Blogparade 2017: Deine beliebteste Outdoor-Sportart (Beendet)

Beliebteste Outdoorsportart Blogparade
(Last Updated On: 1. September 2017)

Darum geht es in der Blogparade: Deine beliebteste Outdoor-Sportart

Es ist mal wieder soweit: Zeit für eine neue Blogparade! Diesmal geht es um “Deine beliebteste Outdoor-Sportart”.

Die Auswahl an Outdoor-Sportarten ist schier endlos. Outdoor-Sportarten haben den Vorteil, dass man sie an der frischen Luft ausführt und dass eine grosse Zahl der Natursportarten wie Laufen, Wandern & Trekking, Radfahren, Calisthenics oder Schwimmen, etc. keinen Cent kosten. Mal abgesehen von entsprechender Ausrüstung. Aber hat man diese einmal beisammen, dann sind alle aufgeführten Beispiele äusserst günstig oder völlig kostenlos umzusetzen.

Für einige Naturaktivitäten wie Segeln oder Kitesurfen braucht man einen Schein und auch das nötige Kleingeld. Andere wie Kajak oder Paddelsurf kann man für ein Trinkgeld an vielen Badestränden und Seen organisieren.

Eines haben alle Outdoor-Sportarten gemeinsam: Sie beleben Körper und Geist!

Was ist deine beliebteste Outdoor-Sportart? Oder hast du mehrere Favoriten?

Wie es zu dieser Blogparade kam

Ich selbst bewege mich viel draussen. Zu meinen Lieblings-Outdoor-Sportarten zählen momentan Schwimmen, Radfahren, Wandern und Trekking, Spazieren (mit dem Hund) und Calisthenics. Ich bin aber auch experimentierfreudig und probiere gern Neues aus. So besitze ich den spanischen Segelschein, den Jagdschein, kletterte und flog auch schon in einem Paraglider mit… wenn auch nur als Begleiter.

Wenn jeder Teilnehmer unserer Blogparade seine eigenen Vorlieben einbringt, dann können jede Menge neuer Ideen für alle Leser entstehen. Es soll bei der Ausführung der Sportarten im Freien ja nicht langweilig werden. Und je mehr Anreize man für seine eigenen Aktivitäten bekommt, desto energievoller und freudiger kann man sich anschliessend wieder auf die Socken machen.

Erzähle uns mehr darüber, wie du deine Zeit draussen verbringst. Du kannst uns deine beliebteste Outdoor-Sportart in allen Einzelheiten erklären oder du kannst eine ganze Liste von Natursportarten vorstellen, denen du dich in deiner Freizeit widmest. Auch darfst du gerne von Träumen und Plänen berichten und von Natursportarten, die du zwar selbst noch nicht ausgeführt hast, die du aber gerne demnächst umsetzen möchtest. Deine Ideen bringen vielleicht auch weitere Leser auf ähnliche Gedanken.

Falls du noch Anreize für deinen eigenen Blogbeitrag suchst, dann lasse dich von der folgenden Liste der 12 coolsten Outdoorsportarten inspirieren.

So kannst du an der Blogparade teilnehmen

  1. Schreibe auf deinem Blog einen Artikel (mindestens 300 Wörter) über deine beliebteste Outdoor-Sportart oder deine beliebtesten Outdoor-Sportarten.
  2. Verlinke im Text auf https://ousuca.com und verweise auch kurz auf die Blogparade.
  3. Hinterlasse hier einen Kommentar und füge den Link zu deinem Artikel für die Blogparade ein oder sende eine Nachricht mit dem Link an contact@ousuca.com

Bis wann kann ich teilnehmen?

Teilnehmen an der Blogparade kannst du bis einschließlich 1 September 2017.

Was bringt dir die Blogparade?

Eine Blogparade dient vor allem dazu, sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen. Es ist außerdem eine sehr gute Möglichkeit, deinen Blog bekannter zu machen, da viele neue Besucher deinen Blog besuchen und deinen Beitrag lesen werden.

ousuca besteht erst seit September 2016 und erreicht allein über die organische Suche von Google bereits jetzt weit über 2000 Besucher – Tendenz stark wachsend. Mit der Einreichung deines Beitrags zur Blogparade hast du also gute Chancen, deinem eigenen Blog auf Dauer einen ordentlichen Bekanntheitsschub zu verleihen.

Zusammenfassung

Die ousuca Blogparade “Deine beliebteste Outdoor-Sportart” endete am 1 September 2017.

Danke an alle Teilnehmer für ihre Beiträge zur ousuca Blogparade 2017! Diesmal ging es um die beliebtesten Outdoor-Sportarten der Leser. Im Laufe der Blogparade ist eine interessante Liste an Sportarten zusammengekommen, die man draussen in der Natur ausüben kann. Insgesamt 9 Blogger nahmen an der diesjährigen Blogparade teil. Sehen wir uns an, welche Natursportarten zu den Favoriten der Leser gehören.

1. Wakeboarden – Der beste Outdoor-Sport der Welt

Caro war die erste Teilnehmerin der ousuca Blogparade 2017. Wenn es nach ihr ginge, dann würde das Wakeboarden zur besten Outdoorsportart der Welt gekürt. In ihrem Beitrag erklärt sie uns, was sie an diesem Sport besonders mag und warum sie das Wakeboarden glücklich macht. Allerdings gesteht sie auch ein, dass man, zumindest in der Übungsphase, nicht um ein paar blaue Flecken und Nackenschmerzen herumkommt.

2. Geocaching – Schnitzeljagd per Satellit

Silvi und Chris führen uns mit ihrem Beitrag in die Welt des Geocaching ein. Hier ist der Schatz der “Cache”, welcher in Filmdosen, Petlingen oder leeren Munitionskisten aufbewahrt und anschliessend im Gelände gut versteckt wird. Danach wird eine Schatzkarte mit Hinweisen und Geo-Koordinaten ins Internet gestellt, wo sie von anderen Geocachern heruntergeladen wird, um die Jagd auf den Schatz zu beginnen.

3. 100 Wörter – Für eine Zusammenfassung der schönsten Outdoor-Sportarten

Voraussetzung für die Teilnahme an der ousuca Blogparade war eine Mindestwortzahl von 300 Wörtern. Da Auf Peter’s Blog jedoch kein Beitrag mehr als 100 Wörter haben darf, machten wir natürlich eine Ausnahme. In wenigen Sätzen gibt er einen bunten Überblick über adrenalinreiche und weniger spektakuläre Sportarten, die in der Natur ausgeführt werden.

4. Bogenschiessen – Auf den Spuren von Robin Hood

Sandra und Ilona sind 2 fitte Girls, welche mithilfe des Bogenschiessens Körper und Seele in Einklang bringen. Sie nutzen das Bogenschiessen, um den Kopf frei zu bekommen. Es gibt verschiedene Arten von Bögen und das Internet ist voll mit Infos, wann man welchen Bogen fürs Schiessen nutzen soll. Als Einsteiger in den Bogensport entschieden sich die beiden für einen Recurve-Bogen. Und sie wissen schon jetzt, dass sie das Bogenschiessen garantiert irgendwann wiederholen werden.

5. Ausreiten – Kann man auch als Outdoor-Sport bezeichnen

Für Katrin gehört Ausreiten zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Und da diese Sportart natürlich im Freien stattfindet, kann man das Ausreiten auch getrost als Outdoor-Sportart bezeichnen. Dabei ist es egal, ob es sich um eine entspannte Schrittrunde, ein Stoppelfeld-Galopp oder eine Abenteuer-Erkundungsrunde handelt. Ausreiten macht den Kopf frei und stärkt die Bindung zwischen Reiter und Pferd.

6. Freiwasserschwimmen – Irgendwie ein Wassermann

Lutz geht es nicht um Leistungssport oder Trainingspläne und er hat auch keine Lust auf Vereinsmeldungen. Ihm geht es einzig um den Spass an der Sache. Und am meisten Spass macht ihm Freiwasserschwimmen in wilden Gewässern. Gemeinsam mit den Fischen und anderen Wasserbewohnern. Nicht domestiziert und auch nicht in gechlortem Wasser, sondern draussen in der wilden Natur. Jawoll, so muss das sein! Bei seinem Bericht bekommt man gleich Lust, selbst in den nächsten See oder ins Meer zu springen.

7. Trailrunning – Das Outdoortraining mit Funk im Tank

Beim Trailrunning geht es querfeldein. Ob quer durch den Wald oder ob quer über den Acker ist erstmal zweitrangig. Hauptsache nicht auf ausgelatschten Wegen. Trailrunning ist eine besonders pure Form des Laufens. Als aussergewöhnliche Form des Joggens ist das Trailrunning nicht nur eine besonders effektive Trainingsmethode, es macht auch schnell süchtig…

8. Tauchen und Schnorcheln – Die liebste Outdoorsportart

Für Ines und Thomas sind Tauchen und Schnorcheln die liebsten Outdoor Sportarten. Denn beim Tauchen begibt man sich jedesmal in eine fremde Welt. Ihren Tauchschein machten die beiden in Österreich. Da sie den Tauchschein nun in der Tasche haben, müssen sie im Urlaub keine Poollektionen mehr absolvieren und können sich ganz ihrem Unterwasser-Hobby widmen.

9. Wandern – Vesteralen: Wanderung in Myre

Wandern gehört zu den Outdoor-Sportarten, welche sich jederzeit, sofort und ohne grossartige Vorbereitung umsetzen lassen. In ihrem Artikel beschreibt uns Kathrin eine atemberaubende Wanderung entlang der norwegischen Küste nahe dem Fischerort Myre auf den idyllischen Vesteralen. Liest man ihren Bericht, dann bekommt man gleich Lust, die Wandersachen zu packen und sich auf nach Norwegen zu machen.

Fazit

Dies war bereits die zweite ousuca Blogparade. Im Vergleich zur ersten Blogparade 2016 waren diesmal sogar noch mehr Teilnehmer dabei. 2016 waren es 6. Und 2017 sind es bereits 9. Die Teilnehmer lieferten reichlich Inspirationen für Natursportarten, die man selbst ausprobieren kann. Somit war die Blogparade ein voller Erfolg. Vielen Dank nochmal an alle Teilnehmer für die prima Artikel und viel Spass weiterhin beim Ausüben der beliebtesten Outdoor-Sportarten.

Welches Thema für 2018 auf dem Programm sein wird, das steht noch in den Sternen. Eins ist jedoch sicher: Die nächste ousuca Blogparade 2018 kommt bestimmt!

Du bist einer von über 8.800 monatl. Lesern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

23 Idee über “Blogparade 2017: Deine beliebteste Outdoor-Sportart (Beendet)

  1. Caro sagt:

    Hallo zusammen,
    prima Idee, eure Blogparade, da mache ich doch direkt mit. Ich habe dieses Jahr ein Projekt: 52weeks52sports. Jede Woche mache ich eine andere Sportart und da waren auch schon ein paar tolle Outdoor-Sachen (Kayak, Wandern, Surfen…) dabei. Meine liebste Outdoor-Sportart, die auch Anstoß zu diesem Projekt war, ist das Wakeboarden. Warum das so ist, lest ihr hier:
    https://www.52weeks52sports.de/2017/06/06/wakeboarden-woche-22/

    Ich freue mich sehr, wenn ihr bei eurer Blogparade dabei sein kann!

  2. Peter Wort sagt:

    Hallo, hiermit beteilige ich mich an eurer schönen Blogparade über die schönsten Outdoor-Sportarten.
    Bitte seht mir nach, dass mein Text nicht die geforderten 300 Wörter enthält, aber wenn ihr meine Seite anguckt, wisst ihr warum 😉

    http://100woerter.de/themenmonat-blogparaden-die-schoenste-outdoor-sportart/

    Ich habe mich für eine eher unspektakuläre Sportart entschieden, aber ich bin mir sicher, dass viele diese Leidenschaft teilen 🙂 Das passt übrigens perfekt zu dem vorhergehenden Kommentar und beitrag von Mogroach – die beiden Sportarten lassen sich super verbinden und gemeinsam sind sie wirklich toll!

    Liebe Grüße
    Peter von 100woerter.de

  3. ousuca sagt:

    Hallo Peter,

    Danke für deinen Beitrag. Da du nicht über die 100-Wörter-Grenze schiessen darfst, sehen wir dir natürlich nach, dass dein Beitrag weniger als 300 Wörter enthält 🙂 Sehr interessante Ansatzweise übrigens und mal was ganz anderes… Wandern ist wirklich eine prima Outdoor-Sportart!

  4. Pingback: Auf den Spuren von Robin Hood -

    • ousuca sagt:

      Hallo Sandra & Ilona,

      Danke für euren prima Artikel für die Blogparade! Bogenschiessen ist wirklich genial. Wie ihr bereits sagt: “…genau richtig um Body & Mind in Einklang zu bringen”. Sich auf ein einziges Ziel zu konzentrieren, ist manchmal nicht einfach. Mit dem Bogenschiessen in der freien Natur kann man die Konzentration wiedererlangen.

      Ich hoffe, dass es für euch wirklich nicht das letzte Mal war!

      • Sandra sagt:

        Vielen Dank, das wir bei der Blogparade dabei sein dürfen!!!
        Wir bleiben am Ball bzw. am Bogen, das war bestimmt nicht das letzte Mal für uns :-).
        sportliche Grüße

        • ousuca sagt:

          Der Dank geht an euch! Wünsche euch viel Erfolg weiterhin mit eurem Projekt, bleibt am Ball! Die nächste ousuca-Blogparade gibt’s nächstes Jahr in etwa um die gleiche Zeit im Juni.

    • ousuca sagt:

      Hallo Katrin, Selbstverständlich zählt Reiten zu den Outdoor-Sportarten! Und es ist eine wunderbare Gelegenheit, dabei mit der Natur in Verbindung zu treten. Vielen Dank für deinen tollen Beitrag zur Blogparade!

      P.S. Ich war auch schon einige Male reiten. Einmal fiel ich jedoch vom Pferd und anschliessend das Pferd auf mich. Die nächsten Wochen konnte ich mich dann kaum bewegen. Seitdem bin ich vorsichtiger 🙂

    • ousuca sagt:

      Hallo Lutz,

      Vielen Dank für deinen Beitrag! Spitze! Ehrlich gesagt, kann ich mir bei deinen Schilderungen auch kaum eine Sportart vorstellen, bei der die Naturverbundenheit noch grösser ist als eben beim Freiwasserschwimmen. Und das während aller Jahreszeiten und mit den Fischen und anderem Getier im See oder im Meer.

    • ousuca sagt:

      Hallo Matthias,

      Danke für die netten Worte. Du bist eben selbst Blogger und weisst wieviel Arbeit, Schweiss und Liebe eben dazugehört, um ein Blog auf die Beine zu stellen und nach vorn zu bringen. Glückwunsch auch zu deinem Outdoor-Blog Fitness-Filet.de!

      Danke auch für deinen Beitrag zur ousuca Blogparade und die interessante Einführung in die Welt des Trailrunning, Cross Running, Cross Trail, Cross Speed und wie sie alle heissen. Da bekommt man direkt Lust, selbst querfeld durch den Wald zu rennen.

  5. Pingback: Unsere liebste Outdoor Sportart: Tauchen - Gin des Lebens

  6. Pingback: Vesteralen: Herrliche Wanderung in Myre | Travelinspired

    • ousuca sagt:

      Hallo Kathrin,

      Danke für euren tollen Beitrag. Norwegen steht bei mir auch noch auf dem Reiseplan. Wandern gehört übrigens auch zu meinen Lieblings Outdoor-Sportarten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen