Camping bei Hitze- 21 Tipps gegen Hitze im Wohnwagen und beim Zelten

Camping bei Hitze.

Letztes Update: November 17th, 2018

Im folgenden Artikel erhältst du praktische Tipps fürs Camping bei Hitze. Die Tipps sind für Camper mit Wohnwagen und auch für Camper mit Zelt geeignet.

Inhalt

CAMPEN TROTZ HITZE?

Im Winter sehnen wir uns nach sommerlicher Wärme und im Sommer dann, wenn es so richtig heiß ist, da wünschten wir uns am liebsten den Winter zurück.

Manchmal scheint es so, als könne man es keinem Recht machen.

Was für den einen zu heiß erscheint, das fühlt sich für den anderen gerade lauwarm an. Und wenn so mancher sich bei achtzehn Grad im Schatten pudelwohl fühlt, da friert es andere nur bei dem Gedanken an solch „kalte“ Temperaturen. Für solche „Frosthucken“ sind dann achtundzwanzig Grad das ideale Temperaturmaß. Und nur bei solchen Temperaturen fühlen sie sich überhaupt in der Lage, auch ohne Jacke das Haus zu verlassen.

Am Wetter kann man nichts drehen, pflegen so manche weise und vor allem ältere Herrschaften zu sagen. Man sollte das Wetter eben nehmen wie es ist und das beste daraus machen. Egal, ob es draußen heiß oder kalt ist.

Mithilfe entsprechender Maßnahmen können wir uns praktisch mit jedem Wetter anfreunden. Und zwar unabhängig davon, wie unser eigenes Temperaturempfinden beschaffen ist.

Camping trotz Kälte?Mit diesen Tipps kommst du auch beim Camping im Winter auf warme Gedanken!

Camping trotz Hitze? – Mehr darüber erfährst du in den folgenden Zeilen…

ALLGEMEINE TIPPS

#1 Wie kann man Hitze generell vermeiden?

Wer mit heißen Temperaturen überhaupt nicht klar kommt (Z.B. wegen gesundheitlicher Probleme), der sollte Hitze von vornherein vermeiden.

Hierfür sollte im Sommer und bei zu erwartenden hohen Temperaturen regelmäßig die Wettervorhersage konsultiert werden.

Meistens herrschen ab Mittag bis späten Nachmittag die höchsten Temperaturen. Einkäufe sollten dann besser sehr früh morgens oder erst spät abends erledigt werden. Tagsüber bleibt man dann zuhause im Schatten oder vor dem Ventilator und kann für weitere Abkühlung hin und wieder eine kalte Dusche nehmen.

#2 Zum Camping und Zelten trotz Hitze?

Auf allen Campingplätzen gibt es schattige Flächen. Und vor allem bei Stellplätzen an der Küste oder an weiten Gewässern ist selbst im Hochsommer mit erfrischenden Brisen zu rechnen.

Es gibt also keinen Grund, wegen Hitze zuhause zu bleiben und auf den Campingurlaub zu verzichten. Auf dem Campingplatz ist es entweder genauso warm oder sogar angenehmer als in der Wohnung oder auch im häuslichen Garten.

#3 Wie kann man sich am besten auf Hitze vorbereiten?

Sind hohe Temperaturen im Anmarsch, dann kannst und solltest du bereits im Voraus entsprechende Maßnahmen einleiten, um auf die zu erwartende Hitze bestmöglich vorbereitet zu sein.

Tipps für Maßnahmen bei zu erwartender Hitze:

  1. Wetterbericht checken
  2. Schattige Plätze wählen oder schaffen (Z.B. durch das Aufspannen von Sonnensegeln)
  3. Entsprechende Kleidung bereithalten (Kleidung mit UV-Schutzfaktor)
  4. Genügend Trinkwasser bzw. Getränke bereithalten
  5. Dehydration von vornherein vermeiden

TIPPS GEGEN HITZE BEIM CAMPING MIT WOHNWAGEN

#4 Auswahl eines schattigen Platzes

Wenn möglich, dann sollte der Wohnwagen direkt an einem schattigen Platz aufgestellt werden. Sehr viele Stellplätze sind bewaldet oder so mit Bäumen bepflanzt, dass Wohnwagen oder auch Zelte unter diesen natürlichen Schattenspendern Platz finden können.

Auch wenn vor oder sogar über dem Wohnmobil zusätzlich ein Sonnensegel gespannt wird, so trägt natürlicher Schatten von Bäumen sehr viel dazu bei, ein Aufheizen des Wohnwagens zu verhindern.

#5 Auswahl des Stellplatzes nah am Wasser

Zugegebenermaßen kann ein Stellplatz direkt am Wasser vorteilhaft sein. Wasserplätze können aber auch Nachteile mit sich bringen.

Vorteile von Stellplätzen am Wasser

Ein großer Vorteil bei Stellplätzen nah am Wasser, ist der Umstand, dass Gewässer die Temperaturen in den Abendstunden und in den frühen Morgenstunden herunter kühlen. Und zwar merklich weiter herunter als an Stellflächen, die weiter entfernt vom Gewässer liegen.

Nachteile von Stellplätzen am Wasser

Ein Nachteil bei Stellplätzen nah am Wasser ist eine mögliche Mückenplage.

Bei Stellplätzen am Meer, wo abends oft auch eine leichte Brise weht, ist die Mückengefahr weitaus niedriger als bspw. bei Zeltplätzen nah an Bächen, Flüssen oder Seen.

Auf Campingplätzen in den kanadischen Rocky Mountains z.B. ist die Mückenplage in den warmen Monaten April bis August besonders heftig.

#6 Sonnensegel bzw. Markise aufspannen

Auch wenn sich der Stellplatz auf einer schattigen Fläche befindet, so kann eine Markise oder ein Sonnensegel zusätzlichen Schatten bieten.

Der Schatten bleibt über den Tag verteilt nie konstant über einer Fläche, sondern bewegt sich ständig abhängig vom jeweiligen Stand der Sonne. Wo morgens Schatten ist, kann abends die Sonne herunter knallen. Und wo Sonne war, da kann bald Schatten sein.

Auch Blätterdächer oder Nadeldächer bieten nie einen kompletten Schutz sondern lassen zwischen den Blättern oder Nadeln immer auch etwas Sonnenlicht hindurch.

Ist der Wohnwagen nicht mit einer eigenen Markise ausgestattet, dann können Sonnensegel die richtige Alternative sein. Sonnensegel lassen sich individuell aufspannen und bieten einen guten UV-Schutz.

#7 Fenster tagsüber schließen und nur abends öffnen

Diese Technik wenden Bewohner südlicher Gegenden an, um die Temperatur im Hausinneren über den Tag verteilt möglichst angenehm zu halten.

Wenn die Hitze beginnt, also kurz vor Mittag, werden Fenster und Jalousien geschlossen. So bleibt es im Innenraum kühl.

Abends wenn die Hitze nachlässt werden Fenster und Jalousien dann wieder geöffnet, so dass sich frische und kühlere Luft im Hausinneren verteilen kann.

Auch im Wohnwagen kann diese Technik angewandt werden. Jedoch hat das nur Sinn, wenn sich der Wohnwagen im Schatten befindet. Denn unter der Sonne heizt sich jeder Wohnwagen auf. Und hier sollten dann auch bei großer Hitze die Fenster geöffnet werden.

#8 Keinen Herd und keine Kochplatten verwenden

Wenn die Luft im Wohnwagen sowieso schon steht, draußen kein Lüftchen weht und es innen wie außen gleich heiß ist, dann bleiben Herd und Kochplatten am besten ausgeschaltet. Anstatt einer Pizza aus dem Backofen können dann belegte Brote und ein Salat gegessen werden.

Wenn du auch an heißen Tagen auf deinen Kaffee oder Tee nicht verzichten und das Wohnwagen-Innere nicht mit der Kochplatte aufheizen willst, dann koche den Kaffee oder Tee früh am Morgen und fülle ihn dann in eine Thermoskanne ab. So hast du den ganzen Tag über Tee oder Kaffee parat.

#9 Tipps für einen kalten Kühlschrank

Wenn du ein älteres Kühlschrankmodell hast, das bei besonders heißen Temperaturen nicht ordentlich kühlt oder gerne einmal komplett den Geist aufgibt, dann kannst du mithilfe eines Tricks trotzdem den Kühlschrank kühl halten.

Lege zuhause eine oder mehrere mit Saft oder Wasser gefüllte Edelstahl-Flaschen ins Gefrierfach. Fülle die Flaschen nie vollständig auf, da sich kaltes Wasser und Eis ausdehnen.

Ist der Inhalt gefroren, dann stelle die Flaschen in den Kühlschrank deines Campingmobils. So bleibt das Kühlschrankinnere kühl. Und du hast gleichzeitig stets ein paar erfrischende und sogar eisige Getränke zur Auswahl.

Wenn du bereits unterwegs bist, dann kannst du auch an irgendeiner Tankstelle oder im Supermarkt Eis oder sonstige gefrorene Lebensmittel kaufen und damit deinen Campingkühlschrank befüllen.

Bei Hitze Camping an Gewässern.
Camping an Gewässern kann Vorteile aber auch Nachteile mit sich bringen. Vorteil: Angenehme Temperaturen bei Hitze. / Nachteil: Mögliche Mückenplage.

#10 Wie funktioniert der Trick mit den nassen Handtüchern?

Dieser Trick funktioniert tatsächlich. Und er funktioniert beim Camping genauso gut wie zuhause.

Lege einfach ein oder mehrere Handtücher in Wasser, ringe den Stoff aus und hänge oder lege das Handtuch dann im Wohnwagen aus. Die Nässe des Handtuches trägt dazu bei, die Temperatur im Innenbereich zu senken.

#11 Ventilator oder Klimaanlage?

Logisch, dass ein Ventilator eine gute Maßnahme im Kampf gegen Hitze darstellt. Trotzdem darf er in unserer Liste der Vollständigkeit wegen nicht fehlen.

Im Vergleich zur Klimaanlage kann der Ventilator sogar zum Einsatz kommen, wenn der Wohnwagen nicht an den Landstrom angeschlossen ist. Denn ein Ventilator verbraucht ungleich weniger Energie als eine stromfressende Klimaanlage.

Eine gut funktionierende Klimaanlage bietet die erfrischendsten Temperaturen bei hohen Außentemperaturen. Jedoch kann sie nur bei verfügbarem Landstrom genutzt werden.

Für eine schnelle Kühlung unterwegs und auf wilden Stellflächen kann ein kleiner Fahrzeugventilator gute Dienste leisten.

#12 Wasserzerstäuber

Genau wie die nassen Handtücher so kann auch Wasser aus dem Wasserzerstäuber dazu beitragen, die gefühlte Temperatur herunter zu senken.

Auf manchen spanischen Festen im Sommer sind Wasserzerstäuber an den Budengestängen integriert. Das Wasser ist dann oft zusätzlich mit Düften versetzt. Bei besonders heißen Temperaturen in den Sommermonaten bringt das zerstäubte Wasser spürbare Abkühlung.

Diesen Trick kannst du dir auch in deinem Wohnwagen zunutze machen. Nimm einfach einen Wasserzerstäuber, fülle ihn am besten mit richtig kaltem Wasser auf und besprühe hin und wieder das Innere oder auch direkt dich selbst.

Der Trick mit dem Wasserzerstäuber funktioniert übrigens noch effektiver im Zusammenhang mit einem eingeschalteten Ventilator.

#13 Hitzebrücken durch Thermomatten abdichten

Als Hitzebrücken oder Kältebrücken werden Bereiche bezeichnet, die im Vergleich zum restlichen Aufbau besonders hitzedurchlässig bzw. kältedurchlässig sind. Im Bezug auf äußere Hitze und das Wohnmobil gelten Fenster und Dachfenster als die hitzedurchlässigsten Zonen.

Hitzebrücken lassen sich durch Thermomatten abdämmen. Thermomatten gibt es meist vom Fahrzeughersteller oder von Campingausrüstern, die sich auch für diesen Bereich spezialisiert haben.

Mit Hinsicht auf den spezifischen Fahrzeugtyp originalgetreue Abdichtmatten sind meist teuer als solche Matten, die praktisch universell eingesetzt werden können.

Wenn du keine Thermomatte zur Hand hast und zudem Geld sparen willst, dann kannst du alternativ eine Rettungsdecke für die Hitzeisolierung der Hitzebrücken verwenden. Auch Rettungsdecken bieten aufgrund ihrer Beschaffenheit optimale Voraussetzungen, um Sonnenlicht zu reflektieren und das Fahrzeuginnere vor dem Aufheizen zu bewahren.

TIPPS FÜR EINE GLEICHBLEIBENDE KÖRPERTEMPERATUR

#14 Besser Eiswasser oder warmen Tee trinken?

Wenn du schon einmal durch Indien gereist bist, dann bist du sicher auch schon in den Genuss des heißen Indian Chai gekommen, der im kalten Nordindien genauso regelmäßig und über den ganzen Tag serviert wird wie im tropisch heißen Goa in Südindien.

Dass heiße Getränke bei Hitze besser sind als eiskalte Getränke wissen nicht nur die Inder sondern auch Afrikaner und alle anderen Bewohner heißer Klimazonen.

Das Prinzip ist einfach.

Wenn es draußen heiß ist und du führst deinem Körper eiskalte Getränke zu, dann muss dein Körper Energie aufbringen, um diese eiskalten Getränke auf Körpertemperatur zu bringen. Dadurch schwitzt du dann noch mehr und die zugeführte Flüssigkeit verlässt deinen Körper bald wieder in Form von Schweiß.

Heiße bzw. warme Getränke hingegen führen dem Körper Flüssigkeit in optionaler Temperatur zu. Dein Körper muss nicht arbeiten, um die Temperatur herauf zu regulieren und kann die Flüssigkeitsspeicher sofort wieder auffüllen.

#15 Besser mit freiem Oberkörper oder mit T-Shirt oder Longsleeve?

Zugegebenermaßen kostet es Überwindung, sich bei 30 Grad im Schatten das Longsleeve überzuziehen. Die Scheu vor zu viel Kleidung bei Hitze ist allerdings nur eine angeborene Scheu, die mit etwas Hinterfragen rasch der Vernunft weichen kann.

Viele Kubaner laufen auch bei 40ºC im Longsleeve herum. Denn sie wissen, dass sie sich trotz ihrer vergleichsweise dunklen Hautfarbe bei dauerhafter Sonnenbestrahlung schnell die Haut verbrennen würden. Auch bewahrt Kleidung den Körper davor, durch die direkte Sonnenaussetzung auszutrocknen.

Wenn du bei größter Hitze ohne T-Shirt herumläufst, dann schwitzt du. Und der Schweiß, der eigentlich den Zweck der Kühlung hat, verdunstet ungenutzt.

Wenn du hingegen ein T-Shirt oder auch ein Longsleeve trägst, dann bleibt der Schweiß daran besser hängen und kann somit auch besser dazu beitragen, den Körper herunter zu kühlen. So musst du letztendlich auch weniger Schwitzen.

Ein Kreislauf also, den du allein durch das Tragen von angemessener Kleidung positiv beeinflussen kannst.

Camping bei Hitze Tipps.
Oldtimer und reichlich Sonne gibt es auf Kuba. Viele Kubaner schützen sich mit langärmeliger Oberbekleidung gegen Hitze und zu starke Sonnenbestrahlung.

#16 Besser UV-Schutzkleidung oder einfache Kleidung?

UV-Schutzkleidung oder Sonnenschutzkleidung ist oft aus synthetischen Materialien gefertigt, die hohe Standards in Bezug auf den UV-Schutz vorweisen müssen, um als solche bezeichnet werden zu können.

LSF 50 sollte bei jeder UV-Schutzkleidung zur Mindestanforderung gehören.

Hinsichtlich der Frage, ob es nun besser ist, UV-Schutzkleidung zu tragen oder ob es auch einfache aber dicke und dicht gewebte Baumwollkleidung sein kann, gibt es verschiedene Ansichten.

UV-Schutz durch UV-Schutzkleidung

Synthetische UV-Schutzkleidung hat den Nachteil, dass sie recht dünn ist. Wenn sie zu eng gekauft wurde und sich dehnt, dann können Poren entstehen, durch die dann das UV-Licht hindurchdrängen kann. Somit verliert die UV-Schutzkleidung natürlich an Wirkung. Deshalb sollte UV-Schutzkleidung nie zu klein gewählt werden.

Die Frage nach dem Preis

Hinsichtlich der Frage nach dem Preis kann man hier weder sparen noch gewinnen. UV-Schutzkleidung kann genauso günstig oder teuer sein wie jede andere Kleidung.

Wie teuer oder günstig ein Kleidungsstück ist, kommt hier häufig auf die Marke an. Jedoch gibt es auch sehr günstige Sonnenschutzkleidung.

Tatsächlicher Sonnenschutz: UV-Schutzkleidung vs. Baumwollkleidung

In Bezug auf den tatsächlichen Sonnenschutz kann sogar die gute alte Baumwollkleidung besser dastehen als moderne UV-Schutzkleidung.

Damit ein Stoff UV-schützend wirken kann, muss er vor allem lichtundurchlässig sein.

Wenn du ein schwarzes langärmeliges Shirt trägst, dann kannst du dich damit also sehr gut gegen Sonneneinstrahlung schützen.

Wenn du jedoch auf dem oder im Wasser unterwegs bist, dann solltest du besser zu echter UV-Schutzkleidung greifen, wie sie auch Surfer oder andere Wassersportler verwenden. Denn diese Sonnenschutzkleidung bietet dann den besten Schutz, auch wenn sie durchnässt ist.

CAMPING BEI HITZE: TIPPS FÜRS ZELTEN

#17 Was tun bei heißen Nächten im Zelt?

In manchen Sommernächten will die Temperatur einfach nicht sinken. Kein Windchen weht und im Zelt herrschen auch nach Mitternacht noch Temperaturen von gefühlten 30ºC. Unmöglich bei solchen Temperaturen auch nur ein Auge zuzumachen.

Hier hilft nur, das Zelt am Eingang offen zu lassen oder sich notfalls direkt draußen vor das Zelt zu legen. Zumindest solange, bis die Temperatur etwas zurückgegangen ist.

#18 Eine erfrischende Nacht in der Hängematte gefällig?

Hängematten sind leicht und platzsparend. Es gibt Hängematten für eine Person und es gibt sogar Hängematten für zwei Personen. Aufgrund ihrer praktischen Eigenschaften bieten Hammocks beim Trekking und auch beim Camping Vorteile.

Hängematten oder Hammocks lassen sich im Handumdrehen aufspannen. Vorausgesetzt natürlich, es stehen zwei Bäume in der Nähe, zwischen denen du die Hängematte befestigen kannst.

Wenn es nachts zu warm im Zelt ist, dann kann dich die Hängematte draußen an der frischen Luft in den Schlaf wiegen.

Campingtipp für Hitze beim Zelten: Hängematte.
Ist es im Zelt zu heiß, dann kann die Hängematte eine gute Alternative sein.

TIPPS FÜR RICHTIGE AUSRÜSTUNG UND BEKLEIDUNG BEI HITZE

#19 Welche Ausrüstung sollte bei großer Hitze unbedingt dabei sein?

Notwendige Ausrüstung bei großer Hitze:

  • Sonnenschutzmittel, Sonnenhut, Sonnenbrille
  • Geeignete Kleidung (UV-Schutzkleidung)
  • Mobiles Sonnendach (Sonnensegel, Tarp, Plane)
  • Ausreichend Flüssigkeit, Trinkflasche

Nützliche Ausrüstung bei großer Hitze:

  • Gekühlte Gel-Pads
  • Nasse Handtücher
  • Reisekühlschrank

TIPPS FÜR CAMPER MIT HUND

#21 Was gibt es an heißen Tagen beim Campen mit Hund zu beachten?

Ausreichend Trinkwasser

Hunde leiten die Hitze über das Hecheln mit der Zunge ab. Dabei geht vergleichsweise viel Körperflüssigkeit verloren.

Bei Menschen, die mit offenem Mund atmen, ist das gleiche Phänomen zu beobachten. Denn auch hier setzt der Durst dann früher ein als bei Menschen die mit geschlossenem Mund atmen.

Hunde sollten stets ausreichend Wasser zu Verfügung haben. Der Wassernapf ist also immer voll.

Ist ein Gewässer in unmittelbarer Nähe, dann kann der Hund natürlich direkt hieraus trinken. Und das auch, wenn das Wasser etwas verdreckt ist. Hunde sind in dieser Beziehung nicht zimperlich und haben einen strapazierfähigeren Magen als Menschen.

Eine Dusche oder ein Bad als willkommene Abkühlung

Befindet sich ein See oder ein Bach in der Nähe zum Campingplatz, dann kann der Hund hier eine Abkühlung nehmen. Ist kein Gewässer in der Nähe oder sind Hunde dort nicht gestattet, dann kann auch eine Dusche Abkühlung verschaffen.

Vor allem Hunde mit sehr dunklem Fell freuen sich über eine erfrischende Dusche.

WEITERFÜHRENDE INFOS

Weiterführende Infos und Tipps zum Thema Camping bei Hitze, Sonnenschutz bzw. UV-Schutz findest du mithilfe unserer Suchfunktion oder direkt über das Hauptmenü.

Für spezifische Informationen hinsichtlich der Eignung eines Stellplatzes bei heißen Temperaturen (Schattenplätze, Lage, Gewässer in der Nähe, etc.) kontaktiere am besten direkt den Campingplatz deiner Wahl.

 

Hast du weitere Fragen, auf die du in hier keine Antworten fandest, dann melde dich gerne über unser Kontaktformular.

Folge Mike

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike ist Gründer von ousuca. Nach zahlreichen Reisen wanderte Mike als Jugendlicher mit dem Fahrrad nach Spanien aus und erschuf sich hier von Null an eine neue Existenz. Über seine Abenteuer und den kalten Sprung in ein neues Leben schrieb er ein Buch.
Folge Mike

Du bist einer von über 20.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.