Die besten wasserdichten Trekkingschuhe 2017 – Umfangreicher Guide

Wasserdichte Trekkingschuhe
(Last Updated On: 13. Dezember 2017)

Wasserdichte Trekkingschuhe schützen nicht nur bei Regenwetter und Schnee die Füsse vor Wasser und Kälte. Auch im Alltag sind sie zuverlässige Begleiter.

Selbst auf Trekkintouren an schönen Tagen kommen Outdoor begeisterte Wanderer nicht selten an Bächen und Rinnsalen vorbei, die sie überqueren müssen. Hier halten die wasserdichten Schuhe die Füsse trocken. Wasserdichte Trekkingschuhe haben aber nicht nur den Vorteil, dass sie die Füsse warm und trocken halten.

Diese speziellen Outdoor Schuhe sind aufgrund der verwendeten Materialien wie GORE-TEX® oder strapazierfähigem Leder zudem robuster und widerstandsfähiger als gewöhnliche Schuhe. Vor dem Kaufen der neuen wasserfesten Wanderschuhe lohnt sich ein Blick in unsere Liste.

Inhalt

Die besten wasserdichten Trekkingschuhe 2017 im Überblick

 Wasserdichter Trekkingschuh Salewa TrainerAdidas AX2 GTX TrekkingschuhSalomon XA Pro 3D GTXSalomon XA Pro 3D Trail running Outdoor SchuhSalomon XA Pro 3D Ultra2 GTX Trail TrekkingschuhSalewa MS MTN Trainer GTX WanderhalbschuhSalewa MS Condor EVO GTX TrekkingstiefelMeindl Borneo 2 MFS Leder TrekkingschuhJack Wolfskin Vojo Hike Mid Texapore TrekkingschuhLowa Renegade GTX WanderschuhLowa Bergschuh Mountain Boot GTX, Militär Trekkingschuh
ModellSalewa Trekking- und Wanderstiefel MS MTN Trainer GTXAdidas AX2 GTXSalomon XA PRO 3D GTXSalomon XA PRO 3DSalomon XA Pro 3D Ultra 2 GTXSalewa MS MTN Trainer GTXSalewa MS Condor EVO GTXMeindl Borneo 2 MFSJack Wolfskin Vojo Hike TexaporeLowa Trekkingstiefel Renegade GTXLowa Bergschuh Mountain Boot GTX
Anmerkung*Autorentipp**Gute Preis/Leistung**Der Klassiker**Guter Wanderschuh**Für breite Füsse*
PreisJetzt bei Amazon vergleichenJetzt bei Amazon vergleichenJetzt bei Amazon vergleichenJetzt bei Amazon vergleichenJetzt bei Amazon vergleichenJetzt bei Amazon vergleichenJetzt bei Amazon vergleichenJetzt bei Amazon vergleichenJetzt bei Amazon vergleichenJetzt bei Amazon vergleichenJetzt bei Amazon vergleichen
Wasserdicht✅GORE-TEX✅GORE-TEX Futter✅Gore-Tex✅bedingt wasserabweisend✅Gore-Tex✅✅✅Wetterschutz-Technologie Texapore✅ Innenfutter aus Gore-Tex
✅✅Innenfutter aus Gore-Tex
Vorteile +Wasserdicht und atmungsaktiv dank GORE-TEX®Wasserdicht, bequem, gute DämpfungWasserdicht, windabweisend, robust und atmungsaktiv dank Gore-TexTrocknet sehr schnell nach dem Kontakt mit NässeWasserdicht, windabweisend, atmungsaktiv, guter GripAnpassbare PassformKompatibel mit SteigeisenSchöner Lederschuh für IndividualistenLeichter TrekkingstiefelGute Eigenschaften als WanderschuhFür's Militär entwickelt, Auch für Menschen mit breiten Füssen geeignet
Nachteile -Sollte wenn er neu ist vor einer grösseren Tour eingetragen werdenVerschleisserscheinungen bei starker NutzungKann kleiner ausfallen (besser eine halbe bis ganze Nummer grösser bestellen)Lasche am Fersenende sitzt etwas loseEng geschnitten, lieber eine halbe Nummer grösser kaufenNur bedingt wasserresistentSchnürsenkel etwas kurz geratenBenötigt PflegeNicht für härtere Touren geeignetSohle lässt sich nach Abnutzung nicht auswechselnKeine

Auf der Suche nach den besten wasserdichten Trekkingschuhen

Wasserdichte Wanderschuhe North Face Gore-Tex
Meine eigenen wasserdichten Trekkingschuhe der Marke The North Face mit Gore-Tex.

Irgendwann kommt der Tag, an dem auch die besten und altgedientesten Wanderschuhe ihren Dienst quittieren und man sich auf die Suche nach neuen wasserdichten Trekkingschuhen begeben muss.

Zum Testbericht zu meinen The North Face Outdoorschuhen mit Gore-Tex

Auf unzähligen Touren hat man sich an die bequemen Latschen gewöhnt. Bei Wind und Wetter, Regen und Schnee und auch an sonnigen Tagen trugen sie den Wanderer über steinige Wege, schroffe Felsen und verschneite Pfade.

Auf den letzten gemeinsamen Touren merktest du bereits, dass sich eure gemeinsame Reise dem Ende naht. Gerade jetzt, wo sie so schön weich und eingelaufen sind, löst sich die Sohle langsam aber stetig vom Rest des Schuhs.

Du merkst, dass du bald neue wasserdichte Trekkingschuhe benötigst. Pilger, die den Jakobsweg bis nach Finisterre im nordspanischen Galizien zu Ende gelaufen sind, hängen ihre ausgetretenen Trekkingschuhe an einem Mast nahe des Leuchtturm nach dem letzten Wegstein ab. Ein besonderer Ort nach einer besonderen Reise.

Vor einigen hundert Jahren dachten die Menschen noch, dass hinter dem Horizont, dort wo die Sonne am Abend im Atlantik untergeht, die Welt zu Ende ist. Einige Pilger die hier ankommen und den ganzen Weg ab Frankreich gelaufen sind, haben an dieser Stelle fast 1000 km auf den Schuhsohlen zurückgelegt. Und nicht wenige Besucher lassen ihre ausgedienten Wanderschuhe hier zurück, um sich ein paar neue Treter zu gönnen. Wenn auch du deine Trekkingschuhe zu Grabe getragen hast und dich auf der Suche nach einer guten Alternative befindest, dann bist du hier genau richtig.

Unzählige Stunden haben wir auf der Suche nach den besten wasserdichten Trekkingschuhen verbracht. Viel Zeit ist in die Erstellung dieses Artikels geflossen, der dir nun auf deiner Suche nach neuen Wanderschuhen behilflich sein soll. Wir haben Expertenmeinungen konsultiert und die Tiefen des Internet durchgraben. Und natürlich fliessen auch eigene Erfahrungen und die Erfahrungen anderer Trekking Enthusiasten in die folgende Liste der besten wasserdichten Trekkingschuhe ein. Aus einem Meer von Schuhen haben wir 10 Modelle herausgefischt, die den hohen Ansprüchen genügen.

*AUTORENTIPP* Salewa Trekking- und Wanderstiefel MS MTN Trainer GTX

Wasserdichter Trekkingschuh Salewa Trainer
Innen ist der Salewa MS MTN Trainer GTX mit wasserdichtem und atmungsaktivem Gore-Tex ausgestattet.

Der Salewa Trekking und Wanderstiefel MS MTN Trainer GTX ist ein guter wasserdichter Allrounder. Auch auf unebenem Gelände verleiht er dem Fuss einen stabilen und sicheren Halt. Dabei lässt er sich bequem tragen.

Alten Hasen dürfte die Marke Salewa nicht entgangen sein. Denn Salewa ist bekannt für seine witterungsbeständigen und sehr robusten Trekking und Hikingschuhe.

Dieser Schuh ist für Trekkingabenteuer aller Art geeignet. Denn egal ob auf ebenen Wanderwegen oder abseits des Trails in Gras, Schlamm, Matsch oder auf Geröll verspricht dieser wasserdichte Trekkingschuh einen sicheren Halt und trockene Füsse.

Auch hinsichtlich des Preis-/ Leistungsverhältnis kann dieser Hikingschuh mit hohem Schaft punkten. Denn wenn man bedenkt, dass ähnliche Modelle anderer Hersteller über die 300€ Marke schiessen, dann ist die hohe Qualität des Salewa Trekking- und Wanderstiefel MS MTN Trainer GTX geradezu ein Schnäppchen. Durch den hohen Schaft und seine robuste Erscheinung gehört er zu den Trekking Boots. Jedoch bietet dieser Trekkingstiefel dank seiner atmungsaktiven Eigenschaften auch auf Routen in der warmen Jahreszeit einen hohen Tragekomfort. Bevor wir zu weiteren Trekkingstiefeln kommen, sehen wir uns zuerst die leichteren wasserdichten Trekkingschuhe an.


Leichte Trekkingschuhe, Trailrunning, Wanderhalbschuhe

Dank modernster und hochwertiger Materialien wiegen selbst die robustesten wasserdichten Trekkingschuhe heute nur noch einen Bruchteil dessen, was Wanderschuhe noch vor 50 Jahren wogen. Denn noch vor nicht allzu langer Zeit gab es einen Allzweckschuh für alle Gelegenheiten. Und für Expeditionen der besonderen Art wurden beim Schuhmacher Extraanfertigungen geordert.

Erst in den 1970er Jahren wurden vom Traunsteiner Wanderschuhhersteller Meindl verschiedene Einsatzkategorien entwickelt, unter denen Schuhe für die unterschiedlichen Ansprüche eingeteilt wurden. Die Einsatzkategorien wurden unter den Buchstaben A bis D aufgeteilt. Die Kategorie A steht für Leichtwanderschuhe, die sich für einen Spaziergang im Park eignen und unter dem Buchstabe D sind Schuhe gelistet, die für den Hochgebirgseinsatz ausgelegt sind.

Unterschied zwischen leichten Trekkingschuhen und schweren Trekkingschuhen (Hochgebirge)

Leichte Trekkingschuhe sind mit einer sehr biegsamen Sohle und einem Nylonschaft ausgestattet. Trekkingstiefel (Hochgebirgsstiefel) besitzen eine brettharte und steigeisenfeste Sohle, verbunden mit einem dicken Lederschaft.

#1 Adidas AX2 GTX

Der Adidas AX2 GTX ist ein leichter, komfortabler und wasserdichter Outdoorschuh. Obermaterial und Innenmaterial sind aus Synthetik. Die Sohle besteht aus Gummi.

Das Futter des Adidas AX2 GTX ist aus wasserdichtem und atmungsaktivem GORE-TEX. Der untere Teil ist mit einer EVA-Zwischensohle mit ADIPRENE Dämpfung ausgestattet. So dämpft dieser sportliche Outdoor Schuh auch in schwierigem Gelände Stösse ab.

Die Aussensohle verfügt über spezielle Stollen, so dass der Schuh an glitschigen Stellen genügend Grip bietet. Das Modell für Frauen ist mit einer frauenspezifischen Passform versehen.

Vorteile 👍

  • Wasserdicht, bequem, gute Dämpfung

Nachteile 👎

  • Verschleisserscheinungen bei starker Nutzung

✅ Material: Obermaterial und Untermaterial aus Synthetik, Sohle aus Gummi

✅ Verschlussart: Schnürsenkel

✅ Absatzform: Flach

✅ Wasserdichtes und atmungsaktives GORE-TEX Futter

✅ TRAXION Außensohle für maximalen Grip in alle Richtungen

✅ Vorgeformte Einlegesohle für optimale Passform und mehr Komfort


#2 Salomon XA PRO 3D GTX

Der Salomon XA PRO 3D GTX ist ein leichter allwettertauglicher und wasserdichter Laufschuh, der in zahlreichen verschiedenen Farbgebungen erhältlich ist.

Die Marke Salomon ist Lizenznehmer von Gore-Tex. Gore-Tex ist ein besonders wasserdichtes, winddichtes, atmungsaktives und robustes Material. Der Salomon XA PRO 3D GTX ist als Traillaufschuh konzipiert und weist somit besondere Eigenschaften in unebenem Gelände auf.

So überzeugt er durch eine sehr gute Passform, einen verlässlichen Grip, sowie gute Dämpfung und Stabilität. Der Fuss wird sicher und präzise vom Sensifit-System umschlossen. Dieser wasserdichte Trekkingschuh der Marke Salomon ist auch als Alltagsschuh geeignet.

Vorteile 👍

  • Wasserdicht, windabweisend, robust und atmungsaktiv dank Gore-Tex

Nachteile 👎

  • Kann kleiner ausfallen (besser eine halbe bis ganze Nummer grösser bestellen)

✅ Material: Synthetic, Gore-Tex

✅ Innenmaterial: Textil

✅ Sohle: Gummi

✅ Verstellbare Schaftweite

✅ Verschlussform: Schnürsenkel

✅ Waterproof


#3 Salomon XA PRO 3D

Beim Salomon XA PRO 3D handelt es sich um einen besonders leichten Traillaufschuh. Als speziell konzipierter Schuh für Trailrunning bietet er auch alle Voraussetzungen für einen guten und leichten Trekkingschuh.

Dieses Modell der Marke Salomon eignet sich besonders gut als bequemer Laufschuh für leichte Tagestouren. Das Obermaterial ist aus Mesh (Textil) und somit nicht wasserdicht. Es verfügt aber über die Eigenschaft, nach dem Kontakt mit Nässe sehr schnell wieder zu trocknen.

Daher ist der Salomon XA PRO 3D auch eine gute Alternative als Flusslaufschuh. Denn der Schuh bietet guten Halt, die Sohle einen sicheren Grip und nach dem Verlassen des Wassers trocknet er an der Luft recht schnell wieder. Ein niedriges 3D Sohlenprofil sorgt für Stabilität und Dämpfung. Der Salomon XA PRO 3D ist die preiswertere Alternative zum Salomon XA PRO 3D GTX.

Vorteile 👍

  • Trocknet sehr schnell nach dem Kontakt mit Nässe

Nachteile 👎

  • Lasche am Fersenende sitzt etwas lose

✅ Obermaterial: Synthetik

✅ Innenmaterial: Textil

✅ Sohle: Gummi

✅ Verschlussform: Schnürsenkel

✅ Hervorragend für leichte Wandertouren im Gebirge geeignet

✅ Rutschfeste Sohle


#4 Salomon XA Pro 3D Ultra 2 GTX

Ein weiterer Outdoor Schuh der Marke Salomon, der sich vor allem durch seine guten Eigenschaften als Laufschuh hervorhebt.

Der Salomon XA Pro 3D Ultra 2 GTX ist als Trekkingschuh, Laufschuh für Trailrunning und als Alltagsschuh beliebt.

Seine wasserdichte und atmungsaktive Gore-Tex Membran hält Feuchtigkeit (z.B. beim Laufen durch nasses Gras) draussen und erlaubt gleichzeitig eine optimale Durchlüftung. Denn Gore-Tex Material hält durch seine Eigenschaften Regenwasser ab, aber lässt Wasserdampf und somit Schweiss gut nach aussen.

Besten Halt auf rutschigem und glattem Untergrund bietet die Contagrip Laufsohle. Als Einlegesohle wird beim XA Pro 3D Ultra die bewährte Ortholite Sohle verwendet. Diese gibt dem Fuß auch in gebirgigem Gelände die nötige Stabilität.

Vorteile 👍

  • Wasserdicht, windabweisend, atmungsaktiv, guter Grip

Nachteile 👎

  • Eng geschnitten, lieber eine halbe Nummer grösser kaufen

✅ Material: Außenmaterial: 60% Polyamid (Nylon), 40% Polyester; Innenmaterial/ Futter: 100% Polyester, Gore-Tex Membran

✅ Obermaterial: Mesh

✅ Innenmaterial: Textil

✅ Sohle: Synthetik

✅ Verschlussart: Schnellverschluss

✅ Perfekte Wahl für Einsätze beim Trail-Running


#5 *Gute Preis/Leistung* Salewa MS MTN Trainer GTX

Der Salewa MS MTN Trainer GTX ist ein eleganter und robuster Wanderhalbschuh, der sich aus verschiedenen Materialien zusammensetzt.

Besonders auf technisch anspruchsvollem Gelände oder in Klettersteigen fühlt sich dieser wasserdichte Hikingschuh zuhause. Die Vibram-Gummisohle sorgt für ein hohes Haftvermögen auf Fels und Stein.

Die Passform ist mithilfe der Multi-Fit-Fußbetttechnologie und des erweiterten Kletterschnürsystems anpassbar un verspricht 100% Blasenfreiheit. Das Obermaterial besteht aus einer 360° Vollgummi-Ummantelung. Das Innenmaterial aus Gore-Tex Performance Comfort.

Vorteile 👍

  • Anpassbare Passform

Nachteile 👎

  • Nur bedingt wasserresistent

✅ Materialzusammensetzung: Obermaterial: 60% Leder, 40% Nylon; Innenmaterial: 100% Polyester

✅ Obermaterial: 360° Vollgummi-Ummantelung, extrem verschleißfestes Material, 1,6 mm Veloursleder, Cordura

✅ Innenmaterial: Gore-Tex Performance Comfort, Futter aus Vollnarbenleder

✅ Für technisch anspruchsvolles Gelände und Klettersteige geeignet

✅ Ultimatives Haftvermögen auf Fels und Stein

✅ 100% Blasenfreiheit


Hohe Trekkingschuhe / Trekking Boots / Trekkingstiefel mit Geröllschutz

Trekkingstiefel sind noch etwas robuster beschaffen als Wanderhalbschuhe. Bei der Suche nach wasserdichten Trekkingschuhen sollte man sich auch die Frage stellen, ob es besser Trekking Halbschuhe oder Trekkingstiefel / Trekking Boots sein sollen. Aber mit der Beantwortung dieser wichtigen Frage beschäftigen wir uns etwas weiter unten noch ausführlicher. Sehen wir uns zuerst einmal einige bewährte wasserdichte Trekkingstiefel Modelle an.

#1 Salewa MS Condor EVO GTX

Trotz seines massiven Äusseren lässt sich der Salewa MS Condor EVO GTX leicht und angenehm tragen. Er ist passgenau und für alle Arten von Bergtouren geeignet.

Der Salewa MS Condor EVO GTX ist ein Bergstiefel für die härteren Touren. Selbst bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und in Eis und Schnee sind hier die Füsse gut aufgehoben. Wer sich dicke Wandersocken hineinziehen möchte, der sollte sich aber beim Kauf für eine halbe Nummer grösser entscheiden.

Der Fuss ist in diesem Trekkingstiefel von allen Seiten gut gestützt. Trotzdem bleibt die Freiheit im oberen Sprunggelenk bei der Laufbewegung erhalten. Dieser wasserdichte Trekking Schuh ist besonders für anspruchsvolle Bergtouren und Klettersteige geeignet.

Vorteile 👍

  • Kompatibel mit Steigeisen

Nachteile 👎

  • Schnürsenkel etwas kurz geraten

✅ Obermaterial: Synthetik

✅ Innenmaterial: Synthetik

✅ Sohle: Synthetik

✅ Verschlussart: Schnürsenkel

✅ Obermaterial: 100% Nubukleder

✅ Angenehmer Tragekomfort


#2 *Der Klassiker* Meindl Borneo 2 MFS

Wer den Artikel von Anfang an gelesen hat, der weiss, dass die Firma Meindl in der Welt der Trekkingschuhe eine lange Tradition hat und die Entwicklung von Wanderschuhen massgeblich mit beeinflusst hat. So ist der Meindl Borneo 2 MFS ein echtes Trekkingschuh Traditionsmodell.

Als bodenständiger Traditionsschuh kommt der Meindl Borneo 2 MFS in klassischem Lederdesign. Dieser Wanderschuh ist etwas für Romantiker, die gern in echtem Leder unterwegs sind. Lederschuhe bieten einen guten Tragekomfort.

Sie benötigen aber auch etwas mehr an Pflege. Denn um eine lange Leistungsfähigkeit der Materialien und eine lange Lebensdauer der Schuhe zu gewährleisten, sollte das Leder regelmässig eingefettet werden. Kunden die diesen Trekkingstiefel kaufen, bestellen oft die passende Schuhpflege aus dem Hause Meindl gleich mit dazu.

Vorteile 👍

  • Schöner Lederschuh für Individualisten

Nachteile 👎

  • Benötigt Pflege

✅ Obermaterial: Nubukleder

✅ Innenmaterial: Leder

✅ Sohle: Vibram

✅ Verschlussart: Schnürsenkel

✅  Neubesohlung: möglich

✅ Futter: Leder


#3 *Autorentipp* Salewa Trekking- und Wanderstiefel MS MTN Trainer GTX

Der Salewa Trekking- und Wanderstiefel MS MTN Trainer Mid GTX ist mit einem Gore-Tex Extended Comfort Futter ausgestattet, das für Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität sorgt.

Die Marke Salewa ist bekannt für ihre robusten Bergschuhe. So ist auch der Salewa Trekking- und Hiking Wanderstiefel MS MTN Trainer Mid GTX ein wasserdichter Trekkingschuh, der den Qualitätsansprüchen des Unternehmens Salewa gerecht wird.

Dieser Schuh ist für Trekkingabenteuer konzipiert und so fühlt man sich in ihm auf Geröll, in Matsch, Gras, Schnee und Schlamm sicher und die Füsse bleiben warm und trocken. Denn das Futter ist mit wasserdichtem und atmungsaktivem Gore-Tex Material ausgestattet.

Vorteile 👍

  • Wasserdicht und atmungsaktiv dank GORE-TEX®

Nachteile 👎

  • Sollte wenn er neu ist vor einer grösseren Tour eingetragen werden

✅ Obermaterial: 360° Vollgummi-Ummantelung, extrem verschleißfestes Material, 1,6 mm Veloursleder, Cordura

✅ Innenmaterial: Gore-Tex Performance Comfort

✅ Futter aus Vollnarbenleder

✅ Innensohle: Mittelsteif: Nylon

✅ Außensohle: Vibram Alpine Approach

✅ Erhöhte Stabilität im Fußgelenkbereich


#4 Jack Wolfskin Vojo Hike Texapore

Der Jack Wolfskin Vojo Hike Mid Texapore ist unter den Trekkingstiefeln ein leichter Vertreter. Dieser Trekkingschuh ist wasserdicht dank Texapore Technologie.

Dieser wasserdichte Trekkingschuh ist besonders für kleine Touren und Tagestouren geeignet. Durch seinen hohen Schaft fällt er bereits in die Kategorie der Trekkingstiefel. Er verleiht dem Fuss einen stabilen und bequemen Sitz und lässt sich dabei angenehm leicht tragen.

Das niedrige Gewicht dieses Outdoor Schuh erklärt sich teils durch das luftige Polyestergewebe im Schaft und teils durch die leichte Sohle, die nicht nur leicht ist, sondern auch Stösse abdämpft und ein komfortables Gehen ermöglicht. Dieser Schuh bietet auf den verschiedensten Untergründen guten Grip und eignet sich daher auch gut als Allroundschuh für den alltäglichen Gebrauch.

Vorteile 👍

  • Leichter Trekkingstiefel

Nachteile 👎

  • Nicht für härtere Touren geeignet

✅ Obermaterial: Leder

✅ Wetterschutz-Technologie Texapore

✅ Luftiges Polyestergewebe im Schaft

✅ Innenmaterial: Synthetik

✅ Sohle: Gummi

✅ Verschlussart: Schnürsenkel


#5 *Guter Weitwanderschuh* Lowa Trekkingstiefel Renegade GTX

Wer kennt noch die Fernsehserie “Renegade – Gnadenlose Jagd”? Mit dem Lowa Trekkingstiefel Renegade GTX Mid kann man problemlos über gebirgiges Gelände jagen. Denn hierfür bietet er die besten Voraussetzungen.

Der Lowa Trekkingstiefel Renegade GTX bietet alles, was man von einem guten Trekkingschuh erwartet. Er ist Wasser und wetterfest, atmungsaktiv und robust. Das Innenfutter ist aus wasserdichtem Gore-Tex. Die Sohle ist rutschfest und mit einem Fersenstabilisator ausgestattet.

Das Schnürsystem ist robust und dank der soliden Metallösen kann dieser wasserdichte Trekkingstiefel kraftvoll zugeschnürt werden, so dass er auch auf unebenen Abstiegen maximale Sicherheit gegen versehentliches Umknicken bietet. Der Renegade von Lowa gehört zu den Klassikern unter den Multifunktionsschuhen und eignet sich hervorragend für alle Arten von Wanderungen auf befestigten Wegen und Pfaden.

📌 Dank seiner guten Eigenschaften als Wanderschuh über weite Strecken ist der Lowa Trekkingstiefel Renegade GTX auch bei Jakobsweg Wanderern beliebt.

Vorteile 👍

  • Gute Eigenschaften als Wanderschuh

Nachteile 👎

  • Sohle lässt sich nach Abnutzung nicht auswechseln

✅ Wasserdichter Wanderstiefel

✅ Innenfutter aus Gore-Tex

✅ Leichter Knöchelschutz

✅  Solide Metallösen

✅ Anziehschlaufen

✅ Eignet sich als Allroundschuh


Besser hohe Wanderschuhe mit Geröllschutz oder lieber Wanderhalbschuhe?

Diese Frage hatten wir uns bereits unter der Liste mit den Hohen Trekkingschuhen / Trekking Boots / Trekkingstiefel mit Geröllschutz gestellt. Aber man kann sie sich nicht oft genug stellen. Welche Richtlinien sollten wir walten lassen, wenn es darum geht, ob wir uns besser für wasserdichte Trekkingschuhe oder für wasserdichte Trekkingstiefel entscheiden?

Trekkingstiefel eignen sich im Übrigen genauso für den alltäglichen Gebrauch wie halbe Trekkingschuhe. Beide Schuhe sind robust und verleihen dem Träger im Gegensatz zu normalen Strassenschuhen einen besonders sicheren Halt. Die Sohlen wasserdichter Trekkingschuhe und wasserdichter Trekkingstiefel besitzen einen sehr guten Grip. Denn schliesslich sind sie für das Laufen auf unebenem und schwierigem Gelände konzipiert.

Was im Gelände von Nutzen ist, das kann im Alltag natürlich nichts schaden. So werden wasserfeste Trekkingstiefel und wasserfeste Trekkingschuhe auch gerne als Arbeitsschuhe verwendet.

Bei der Wahl für das passende Schuhmodell sollte man sich vor allem folgende Fragen stellen:

Wie ist das Gelände beschaffen, auf dem die Schuhe zum Einsatz kommen?

📌 In Gelände mit viel Geröll bieten sich Trekkingstiefel an, da sie einen gewissen Geröllschutz bieten.

Wie sind die klimatischen Bedingungen?

📌 Bei Minusgraden, Schnee und Eis sollte man sich ebenfalls für Trekkingstiefel entscheiden. Sie bieten einen besseren Schutz gegen Nässe und Kälte und auch die Sohle ist massiver, so dass auch keine Kälte von unten heraufkommen kann.

Ist man jedoch bei 28ºC auf Touren in Südeuropa unterwegs, dann könnten Trekkingstiefel zur Hölle werden, weil man darin lebendig gegart wird. Hier empfehlen sich natürlich leichte Wanderschuhe.

Wieviel Gepäck trage ich auf dem Rücken?

📌 Auf mehrtägigen Trekkingtouren kann der Wanderrucksack etwas schwerer ausfallen. Da führt man neben der Verpflegung auch Schlafsack oder Biwak und Isomatte und einiges an anderem Equipment mit. Dieses zusätzliche Gewicht drückt nach unten und letztendlich auf Füsse und Schuhe. Auch hier sind Trekkingstiefel die bessere Alternative. Denn sie bieten nicht nur besseren Halt als Wanderhalbschuhe, sondern sie verfügen auch über gute Dämpfungseigenschaften und fangen Stösse ab.

Geht es über Wanderwege oder querfeldein?

📌 Auf vielen Touren geht es über Stock und Stein. Man bahnt sich den Weg über schroffe Felsen, Geröllpisten und durch Schlamm und Matsch. Für solche Geländetouren sind Trekkingstiefel die richtige Wahl.

Auf einfachen Tagestouren geht es unter Umständen nur über Wanderpfade und Wege. Das Gelände ist trocken und man quert auch keine Geröllfelder. In diesem Fall sind leichte wasserdichte Trekkingschuhe die richtige Entscheidung.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es kein Allroundmodell unter den wasserdichten Trekkingschuhen für alle Situationen gibt. Abhängig von unterschiedlichen Faktoren ist ein Trekkingschuh den Anforderungen entsprechend zu wählen.

Deshalb empfiehlt es sich, mindestens ein paar leichte wasserdichte Trekkingschuhe und ein paar wasserdichte Trekkingstiefel zu Hause zu haben. So hat man immer das richtige Modell parat.


Das sollte man vor dem Kauf von Trekkingschuhen beachten

Wasserdichtigkeit

Wasserdichte Trekkingschuhe garantieren trockene und warme Füsse und verhindern dadurch ein Wundreiben der Füsse und Erkältungen. Es ist erwiesen, dass nasse Füsse ein Hauptgrund für Erkältungen sind. Somit sollten wasserdichte Trekkingschuhe zur obersten Priorität jeden Wanderers gehören.

Die Wasserdichtigkeit eines Trekkingschuhs kann man an folgenden Merkmalen erkennen:

  • Herstellerangabe der Wassersäule
  • Andere Herstellerangaben über die Wasserdichtigkeit
  • Verwendetes Material: Trekkingschuhe mit Gore-Tex gelten als absolut wasserfest und atmungsaktiv. Auch zahlreiche andere synthetische Materialien wie Polyamid, Polyester, PVC und andere gelten als wasserdicht.

Atmungsaktivität

Auch der wasserdichteste Trekkingschuh macht nur halb soviel Spass, wenn man darin im eigenen Saft schmort. Jeder kennt die altbewährten Gummistiefel. Diese Boots sind absolut wasserdicht. Aber wer möchte mit wasserdichten Gummilatschen auf Trekkingtour gehen? Deshalb ist neben der Wasserdichtigkeit eines Schuhs auch auf die Atmungsaktivität zu achten.

Auch in dieser Hinsicht schneiden Gore-Tex Trekkingschuhe besonders gut ab. Denn Gore-Tex Material ist nicht nur 100% wasserfest, sondern auch atmungsaktiv. Lederschuhe schneiden hier in der Regel schlechter ab, als moderne synthetische Wanderschuhe.

Robustheit, Strapazierfähigkeit

Auf Trekkingtouren geht es nicht immer glimpflich zu. Oft geht es stundenlang über schroffe Felsböden und steinige Pfade.

Wer einmal mit normalen Tennisschuhen auf strafferen Wandertouren unterwegs war, dem dürften nach der Wanderung die starken Verschleisserscheinungen an der weichen Tennisschuhsohle aufgefallen sein. Das ist besonders ärgerlich, wenn die Tennisschuhe noch relativ neu sind. Mir ist es jedenfalls schon so ergangen. Einmal hatte ich meine wasserdichten Trekkingschuhe nach einer Route nicht gereinigt und einfach im Schuhregal in der Werksatt stehengelassen.

Als ich mich mit einigen anderen Bekannten an einem Wochenende kurzerhand dazu entschloss, eine Bergtour zu machen, zog ich anstatt der wasserdichten Trekkingschuhe meine nagelneuen Mizuno an. Knapp 200€ hatte ich für diese japanischen Sportschuhe bezahlt. Klar war ich mit ihnen federleicht auf dieser Tour unterwegs. Als ich von unserer gemeinsamen Tour wieder zuhause war und die Schuhe reinigte, dachte ich, ich sehe nicht richtig. Die Sohle der teuren Treter war stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Unsere Tour ging über 8 Stunden und grösstenteils über schroffe Felsen. Die weichen Sohlen der Mizuno sind für solches Terrain natürlich nicht ausgelegt und wurden aufgerieben wie weiches Plastik auf einer Stahlfeile.

Im Gegensatz zu Sportschuhen oder anderen Strassenschuhen sind Trekkingschuhe mit einer besonders robusten Sohle ausgestattet. Aber nicht nur die Sohlen wasserdichter Trekkingschuhe sind robust, sondern auch Aussenmaterial, Verarbeitung und sogar das Futter. Im Gegensatz zu normalen Alltagsschuhen müssen wasserdichte Trekkingschuhe richtig etwas aushalten. Daher sollte man beim Kauf besonderes Augenmerk auf die Robustheit der Wanderschuhe legen.

Guter Tragekomfort

Selbst der schönste Schuh mit den hochwertigsten Materialien macht keinen Spass, wenn wir uns die Füsse darin wund scheuern. Deshalb sollte man beim Kauf eines neuen wasserdichten Trekkingschuh auch ein Auge auf dessenTragekomfort werfen. Auch bei diesem Gesichtspunkt geben uns die Online Bewertungen verifizierter Käufer nützlichen Aufschluss über die tatsächlichen Trageeigenschaften des ausgewählten Modells.

Ein guter Tragekomfort zeichnet sich unter anderem durch folgende Eigenschaften des Schuhs aus:

  • Sicherer und bequemer Sitz des Fusses im Schuh.
  • Auch nach längeren Märschen lockert sich nichts am Schuh.
  • Gute Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität des Materials. Denn es gibt nichts unkomfortableres als nasse Füsse.
  • Guter Grip (Rutschtfestigkeit der Sohle).
  • Gute Dämpfungseigenschaften.
  • Sohle ist stark genug, so dass sie auch beim Überqueren spitzer Steine den Fuss schützt.
  • Der Schuh ist nicht zu eng geschnitten und weit genug, so dass auch breitere Füsse bequem Platz darin finden.
  • Auch auf längeren Strecken läuft man sich keine Blasen. Nichts reibt oder drückt im Schuh.

Gewicht von Wanderschuhen

Unsere Liste der wasserdichten Trekkingschuhe ist in leichte Schuhe und schwerere Wanderschuhe (Trekking Boots) unterteilt. Leichte Trekkingschuhe sind vor allem für Tageswanderungen prädestiniert. Auch eignen sie sich aufgrund ihrer hohen Funktionalität, ihrer Robustheit und ihres geringen Gewichts als Alltagsschuhe.

Mittelschwere und schwere Trekkingschuhe und Boots sind die Lösung für richtige Knochentouren und Touren bei widrigen Witterungsverhältnissen wie Niederschlag, niedrige Aussentemperaturen, Matschwetter, Schnee, etc. Wer die Trekkingschuhe nur als Reserve im Rucksack mitführen möchte, der sollte besonders auf das Gewicht achten. Denn wenn sie zu klobig sind und zu schwer wiegen, dann passen sie unter Umständen nicht in den Trekkingrucksack und ausserdem belasten sie den Träger.

Schwere Trekkingschuhe sind aber nicht nur als Ballast zu verstehen. Denn vor allem bieten solche Schuhe besonders guten Schutz wie:

  • Schutz gegen Steinschlag
  • Schutz gegen Nässe (Wasserdichtigkeit)
  • Schutz gegen Kälte
  • Guter Halt im Schuh und Verhindern von Verletzungsgefahr durch Umknicken
  • Besonders guter Grip auf rutschigem Fels und Eis
  • Durch einen guten Sitz vermitteln sie ein Gefühl von Sicherheit

Bei der Wahl des Gewichts eines Wanderschuhs sollte man sich vor allem von der Geländebeschaffenheit und den Klimabedingungen, sowie von der Länge der geplanten Tour leiten lassen. Es ist ratsam, verschiedene Modelle für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten zu besitzen.

Grip, Rutschfestigkeit

Unabhängig des Gewichts besitzen wasserdichte Trekkingschuhe generell einen guten Grip und eine gute Rutschfestigkeit. Die Sohlen von Trekkingschuhen sind aus besonders robustem Material beschaffen. Sohlen von Wanderschuhen sind aus speziellen Gummimischungen, die für die spezifischen Einsatzmöglichkeiten abgestimmt sind.

Hier verhält es sich ähnlich, wie bei Autoreifen. Beim Auto werden abhängig der Jahreszeit Reifen mit unterschiedlichen Gummimischungen und unterschiedlichem Grip aufgezogen. Auch Trekkingschuhe sind auf ihre Einsatzgebiete abgestimmt. Denn es ist ein Unterschied, ob man eine zweiwöchige Trekkingtour im nepalesischen Himalaya machen will oder nur ein wenig durch den Stadtwald wandern möchte.

Für den Winter stehen Winter Trekkingschuhe bereit und im Sommer ist man mit leichteren Wanderschuhen unterwegs. Trekkingschuhe für den Winter besitzen zudem einen besseren Grip auf Schnee und Eis. Leichte Trekkingschuhe für den Sommer bieten eine gute Rutschfestigkeit auf Schotterpisten, Fels, etc.

Guter und stabiler Sitz

Ein guter Trekkingschuh vermittelt dem Träger ein Gefühl von Sicherheit. Ist der Schuh gebunden, verlässt man sich beim Laufen darauf, dass er einen sicher hält. Besonders sicheren Halt bieten Trekking Boots. Der Schaft dieser hohen wasserdichten Trekkingschuhe reicht über die Knöchel hinaus. So ist man mit diesen Schuhen auch auf schwierigen Abstiegen bei Hochgebirgstouren vor einer Verletzungsgefahr durch versehentliches Umknicken relativ sicher.

Ein guter und stabiler Sitz bedeutet auch, dass man im Schuh weder hin und her noch vor und zurück rutscht. Um ein Hin- und Herrutschen im Schuh zu verhindern, sollten die wasserdichten Trekkingschuhe vor Aufbruch stets richtig zugebunden werden. Denn nur allzu schnell verliert man auf schwierigem Gelände in locker gebundenen Schuhen den Halt.

Wie gross sollten wasserdichte Trekkingschuhe sein?

Wie gross müssen wasserfeste Trekkingschuhe sein, damit man bequem darin laufen kann? Vor allem schwere Trekkingschuhe oder Trekking Boots sind anfangs etwas steif und brauchen ihre Zeit, bis sie eingetragen sind. Schwere Wanderschuhe sind zudem für Touren im Gebirge ausgelegt, wo die Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt liegen können. Da zieht man sich gerne dicke Socken oder zwei paar Socken an.

Wenn die Trekkingschuhe passgenau gekauft wurden (also genau der Schuhnummer des Trägers entsprechend), dann könnte es mit zwei paar Socken in den Schuhen bereits eng werden. Deshalb sollte man Trekkingschuhe möglichst immer eine halbe bis eine ganze Nummer grösser kaufen. Allerdings kommt es auch darauf an, wo man die Schuhe kauft. Denn in Spanien fallen die Schuhgrössen meist kleiner aus als in Deutschland.

Zum Vergleich

In Deutschland passen mir Schuhe mit der Schuhgrösse 44. Wenn ich mir in Spanien Schuhe kaufe, dann ist mir beim Anprobieren oft sogar die Schuhgrösse 45 zu klein. Das liegt einfach daran, weil die Deutschen grössere Füsse haben als die Südländer.

Leichte Trekkingschuhe wie der Adidas AX2 GTX sind mit einer weichen Gummisohle und flexiblem Synthetikmaterial ausgestattet. Sie sind gewichtsarm und lassen sich bequem tragen. Im Gegensatz zu Lederschuhen ist das Material dieser synthetischen Schuhe aber auf Dauer nicht dehnbar.

Die Einlegesohlen passen sich perfekt um die Fusssohle und die Schuhe sitzen perfekt. Jedoch nimmt das Material anders als bei Lederschuhen nicht mit der Zeit die Form des Fusses an. Sie sind deshalb zwar bis zu einem gewissen Grad elastisch, aber wenn sie zu eng gekauft wurden, dann werden die leichten Trekkingschuhe auch stets zu eng bleiben. Deshalb gilt es auch hier, lieber eine halbe oder sogar eine ganze Nummer grösser zu kaufen als eine halbe oder eine ganze Nummer zu klein.

Ich hatte mir in der Vergangenheit schon zu kleine leichte Wanderschuhe gekauft. Einmal gab es das Modell, was ich unbedingt haben wollte, nur noch in der Schuhgrösse 44. Im Schuhladen passten die Schuhe perfekt. Auch wenn ich merkte, wie ich mit der grossen Fusszehe vorne den Stoff berührte. Ich dachte, dass sich die Schuhe mit der Zeit schon noch einlaufen würden, aber ich hatte mich geirrt.

Auf vielen Touren war ich mit diesen Schuhen unterwegs. Aber selbst nach Monaten stiess ich immer noch mit dem Zeh vorne an. Die Stelle wo der Zeh den Stoff berührte, beulte mit der Zeit aus. Dadurch wurden die Trekkingschuhe etwas bequemer. Allerdings sahen sie dann auch nicht mehr so schön aus wie vorher. Daraus lernte ich, dass man auch synthetische Schuhe nie zu passgenau kaufen sollte.

Eine Regel besagt, dass beim Kauf eines Schuhs mindestens ein fingerbreit Platz zwischen Schuhspitze und Zehen sein sollte.

Langlebigkeit

Gerade wer viel mit seinen wasserdichten Trekkingschuhen unterwegs ist, sollte sich im Vorfeld über die Langlebigkeit des ausgewählten Modells informieren. Die Langlebigkeit hängt auch stark von der Wahl eines Schuhs in Zusammenhang mit dem späteren Einsatz zusammen. Leichte Wanderschuhe halten auf tagelangen Trekkingtouren weniger der andauernden Belastung stand als massive Trekkingstiefel. Und auch die Pflege spielt eine wesentliche Rolle in Bezug auf die Lebensdauer eines Wanderschuhs. Wer besonderen Wert auf Langlebigkeit legt, der ist mit den vorgestellten Modellen gut beraten. Denn Langlebigkeit war eine der Auswahlkriterien zur Auswahl der vorgestellten Modelle.


Wasserdichte Trekkingschuhe für Kinder, Frauen und Herren

Viele wasserdichte Trekkingschuhe sind Unisex Modelle. Das heisst, dass sie für Herren und Frauen gleichermassen geeignet sind. Es gibt natürlich auch eine Vielzahl von Modellen, die direkt für Frauen konzipiert wurden. Und auch gibt es Modelle, die nur für Männer gefertigt sind. Frauen haben in den allermeisten Fällen kleinere Füsse als Männer. Somit sind die grossen Schuhgrössen in den Schuhregalen Männergrössen.

Während Frauen problemlos Trekkingschuhe für Herren tragen können, so ist es im umgekehrten Sinn schon etwas schwieriger für Herren, Damentrekkingschuhe zu tragen. Denn speziell für Damen gefertigte Trekkingschuhe sind farblich auf den Geschmack der Frauen abgestimmt. Und auch die Passform der Damenschuhe ist den kleineren Frauenfüssen angepasst.

Es gibt spezielle Trekkingschuhe für Kinder. Aber auch hier ist es oft so, dass bekannte Modelle von den Herstellern einfach auch in den entsprechenden Kindergrössen angeboten werden. Prinzipiell ist es also möglich, die ganze Familie mit dem gleichen Schuhmodell auszustatten. Und die Idee ist gar nicht schlecht. Denn hat man einen guten wasserdichten Trekkingschuh gefunden, dann kann man sich weiteres Suchen ersparen und kauft das gleiche Modell in der passenden Grösse für den Rest der Familie und einem Familien Wanderausflug steht nichts mehr im Wege.

Um das gleichzeitige Kaufen einer gleichen Marke für Herren, Damen und Kinder zu erleichtern, haben wir in unserer Liste der wasserdichten Trekkingschuhe jeweils einen Link zu den entsprechenden Damenschuhen gesetzt (soweit das Modell als Damenschuh verfügbar ist).


Trekkingschuhe mit Gore-Tex

Eigenschaften von Gore-Tex Wanderschuhen

Gore-Tex Wanderschuhe sind winddicht, wasserdicht und atmungsaktiv. Trekkingschuhe aus Gore-Tex bringen somit die idealen Voraussetzungen für den Einsatz im Outdoor Sektor mit. Regenwasser und Spritzwasser wird durch dieses synthetische Material zuverlässig draussen gehalten, während Wasserdampf in Form von Schweiss durch die atmungsaktiven Eigenschaften des Gore-Tex Material nach aussen weichen kann.

Auf der offiziellen Seite von Gore-Tex kann man nachlesen, dass es dem Unternehmen nicht nur darum geht, durch die Gore-Tex Membrane Wasser zuverlässig vom Träger abzuhalten. Es geht der Marke auch darum, diese wasserabweisenden Eigenschaften über die gesamte Lebensdauer der Produkte zu gewährleisten. Somit sind die mit Gore-Tex ausgestatteten Kleidungsstücke nicht nur wasserdicht und atmungsaktiv sondern zudem auch äusserst robust und langlebig.

Eine dauerhafte Wasserdichtigkeit ist das wesentliche Merkmal von GORE-TEX® Produkten.

Die wasserdichten Eigenschaften eines Produkts hängen nicht nur von der Beschaffenheit des verwendeten Materials ab. Sondern auch von der Verarbeitung und einer gleichbleibenden Materialbeschaffenheit, die sich durch die gesamte Produktpalette zieht. Deswegen werden vom Unternehmen GORE-TEX hohe Standards gesetzt und alle neuen Produktprototypen der Lizenznehmer vor Markteintritt sorgfältig unter die Lupe genommen und zahlreichen Tests unterzogen.

Nur solche Produkte, die den hohen Leistungsstandards der Marke Gore-Tex für Wasserdichtigkeit entsprechen, werden für die Produktion in einem von Gore zertifizierten Betrieb freigegeben.

Was ist GORE-TEX®?

Nun kennen wir die Eigenschaften und hohen Standards der Gore-Tex Produkte. Aber was steckt eigentlich dahinter? Was ist Gore-Tex?

Gore-Tex ist weder ein Oberflächenstoff, noch ein Futtermaterial. Auch ist es keine Beschichtung oder Imprägnierung. Bei Gore-Tex handelt es sich stattdessen um eine mikroporöse Membran aus gerecktem (expandiertem) Polytetrafluorethylen (ePTFE). Diese Membrane ist wasserdicht, winddicht und wasserdampfdurchlässig und damit atmungsaktiv. Sie verfügt über mehr als 1,4 Milliarden Poren pro Quadratzentimeter und ist dabei extrem dünn.

Zur Veranschaulichung:

Die GORE-TEX Membrane verfügt über 1,3 Milliarden Poren/cm2, deren Durchmesser ein 20.000-stel eines Wassertropfen beträgt. Dabei sind die Poren immer noch 770-mal so groß wie ein Wasserdampfmolekül. Somit können Wassertropfen von aussen nicht nach innen dringen, aber die kleineren Wasserdampfmoleküle können nach aussen gelangen.


Trekkingschuhe einlaufen

Muss man wasserdichte Trekkinschuhe einlaufen? Ob man Trekkingschuhe einlaufen soll oder nicht, darüber herrscht geteilte Meinung. Heutige Wanderschuhe sind aus modernsten Materialien und auch hinsichtlich des Zuschnitts unterliegen sie den aktuellsten Standards. Somit muss man sich über das Einlaufen seiner neuen Outdoorschuhe nicht mehr so starke Gedanken machen wie noch vor 30 Jahren.

Für kleinere Ausflüge braucht man seine neuen Wanderschuhe sicher keiner extra Prozedur unterziehen. Hat man jedoch eine härtere Trekkingtour geplant und möchte dabei seine nagelneuen Trekkingschuhe testen, dann empfiehlt es sich, diese zuvor an den Fuss zu gewöhnen, um sich unterwegs keine Blasen zu laufen.

Trekkingschuhe einlaufen im Alltag

Am besten lassen sich neue Trekkingschuhe einlaufen, wenn man sie direkt nach dem Kauf im Alltag anzieht. Vielleicht geht es einigen Lesern so wie mir. Wenn ich nämlich neue Schuhe kaufe, dann kann ich es kaum erwarten, sie zu testen. Ich ziehe sie dann entweder direkt im Laden an und packe die alten Schuhe in den Rucksack, um mit den neuen Wanderschuhen nach Hause zu laufen. Oder ich ziehe mir die neuen Trekkingschuhe später zuhause an und nutze sie als Hausschuhe, um sie dann am gleichen oder darauffolgenden Tag direkt auf der Strasse zu testen.

Wenn man eine grössere Trekkingroute plant und auf dieser Tour neue Wanderschuhe tragen will, dann empfiehlt es sich also, diese neuen Schuhe bereits 1 Woche vor der geplanten Route zu kaufen, um sie anschliessend im Alltag noch etwas einlaufen zu können. Durch das Anziehen der neuen Schuhe im Alltag, können sich die Füsse an die neue Schuhform gewöhnen und man erlebt auf der Trekkingtour keine bösen Überraschungen.

In die Schuhe pinkeln für eine bessere Anpassung an den Fuss?

Im Film Manta Manta pinkelt einer der Schauspieler in seine Mantaletten, da sie sich so angeblich besser an den Fuss schmiegen. Durch Wasser kann Leder formbar gemacht werden. Aber mal im Ernst. Kann sich unter den Lesern jemand vorstellen, in seine neuen Trekkingschuhe zu pinkeln, damit sie sich besser an den Fuss anpassen? Falls es schonmal jemand ausprobiert hat, dann freuen wir uns über einen Kommentar am Ende des Artikels. Ansonsten fällt die Geschichte mit dem in die Schuhe pinkeln unter die Rubrik Ammenmärchen.

Die richtigen Socken

Für das richtige Einlaufen der Wanderschuhe empfiehlt es sich, die gleichen Socken zu verwenden, die man auch auf den Trekkingtouren anzieht. Die besten Socken für Trekkingschuhe sind Wandersocken. Diese speziellen Socken besitzen keine Nähte. Dadurch befinden sich an den Wandersocken keine Druckstellen, die bei starker Reibung auf Wanderungen den Fuss wund reiben und Blasen verursachen könnten. Auch sind Wandersocken besonders rutschfest. Und das ist ein grosser Vorteil. Denn sicher hat es jeder eingefleischte Wanderer schon einmal erlebt, dass ihm auf einer Wanderung ständig die Socken über die Ferse hin zur Fusssohle gerutscht sind.

Gerade auf anstrengenden Touren kann einen das wahnsinnig machen. Deshalb empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld beim Einlaufen der Trekkingschuhe die gleiche Socken zu tragen, die man später auch auf der Wandertour tragen möchte. So weiss man ganz genau, ob die Socken taugen oder nicht und man erspart sich viel Ärger.

Einlaufen von synthetischen Wanderschuhen und Lederschuhen

Synthetische Wanderschuhe (z.B. aus Gore-Tex) brauchen weniger (oder gar keine) Einlaufzeit als Lederschuhe. Synthetische Materialien weisen ab Werk bereits eine bestimmte Elastizität auf. Jedoch erhöht sich diese selbst nach jahrelanger Beanspruchung nicht merklich. Auch wenn uns synthetische Schuhe nach Jahren eingelaufener vorkommen als an dem Tag, an dem wir sie neu kauften, liegt das nicht daran, dass das Material nachgegeben hat, sondern vielmehr daran, dass sich die Füsse an die Passform der Schuhe gewöhnt haben.

Leder hingegen passt sich mit der Zeit an den Fuss an. Deshalb lassen sich Wanderschuhe aus Leder besser einlaufen als synthetische Trekkingschuhe. Auch wird Leder steif, wenn es mit Wasser in Verbindung kommt. Deshalb sollte man Trekkingschuhen aus Leder eine besondere Pflege zukommen lassen.

Talkum Puder / Fusspuder

Talkum ist ein Mineral, das vor allem unter den Lesern bekannt ist, die sich dem Klettersport verschrieben haben. Denn beim Klettern verhindert das Talkumpulver schwitzige Hände – die bei Freikletterern sogar lebensgefährlich sein können. Kletterer haben deshalb im Fels oder in der Kletterwand immer einen Beutel Talkumpulver am Gürtel. Das Pulver saugt den Schweiss auf und hilft, neuen Schweiss zu unterbinden.

Diese Eigenschaft ist auch bei wasserdichten Trekkingschuhen äusserst vorteilhaft. Denn wer sich etwas Talkum in Form von Fusspulver in die Schuhe streut, der verhindert schwitzige Füsse und stinkende Socken. Ausserdem garantieren sie einen besseren Sitz des Fusses im Schuh. Denn bei starker Schweissbildung kann es rutschig im Schuh werden. Vor allem Menschen die über kalte oder schwitzige Füsse klagen, ist Fusspulver eine gute Alternative. Auch hier empfiehlt es sich, das Talkumpulver bereits vor einer grösseren Tour zu testen – also während des Einlaufen der neuen Trekkingschuhe.


Pflege von Trekkingschuhen für eine erhöhte Langlebigkeit

Trekkingschuhe verschiedener Materialien und Hersteller bedürfen unterschiedlicher Pflege.

Zunächst sollte man stets die Gebrauchsanweisungen des Schuhherstellers beachten. In den Verpackungsbeilagen sind meist spezifische Pflegehinweise zu den jeweiligen Modellen enthalten. Wanderschuhe aus Leder bedürfen anderer Pflegemethoden wie Trekkingschuhe aus synthetischem Material wie Gore-Tex.

Pflege von Trekkingschuhen aus Leder

Verschmutzte Trekkingschuhe aus Leder werden nach dem Gebrauch mit einem feuchten Tuch gereinigt. Für die Reinigung der Schuhsohlen kann eine Bürste verwendet werden. Sind die Schuhe unterwegs nass geworden, werden sie innen mit zerknülltem Zeitungspapier ausgestopft. Das Ausstopfen mit dem Papier hat zur Folge, dass die Schuhe innen trocken werden, da die Nässe ins Papier zieht.

Es ist darauf zu achten, die Papierknäuel bis nach vorne in die Schuhspitze zu schieben. Das bewirkt, dass die Nässe auch aus dem vorderen Schuhbereich herausgezogen wird. Ausserdem bleibt dadurch die Form des Schuhs erhalten, da die Papierknäuel das Leder oben halten.

Nasses Leder wird nach dem Trocknen steif. Deshalb werden Trekking Boots und Trekking Schuhe aus Leder nach dem Trocknen mit Fett abgerieben. Es gibt Lederfett in den unterschiedlichsten Farben und Zusammensetzungen. Meist reicht jedoch einfaches und farbloses Pferdefett. Dieses wird mit einem Tuch gleichmässig auf das Leder aufgetragen. Manche verwenden für das Einreiben auch eine weiche Bürste. Ist das Fett gleichmässig über die gesamte Lederfläche verteilt, kann der Schuh bis zum nächsten Einsatz abgestellt werden.

Pflege von Gore-Tex Schuhen

Hersteller die Gore-Tex Material in ihren Produkten verwenden, sind gleichzeitig Lizenznehmer der Marke Gore-Tex® und unterliegen somit den strengen Richtlinien für die Einhaltung der Qualität hinsichtlich des Materials und der Verarbeitung. Die Firma Gore-Tex® stellt selbst übrigens keine Schuhe her. Sie liefert nur das Material. Die Schuhe werden dann von Herstellern wie Nord Face, Salomon, Salewa, La Sportiva, Gaumont und etlichen weiteren vertrieben. Spezielle Pflegehinweise sind also auch hier in den Packungsbeilagen der Hersteller zu finden. Eins jedoch vorweg: Gore-Tex Schuhe sind äusserst pflegeleicht.

Gore-Tex tritt häufig in Verbindung mit anderen Materialien wie Leder auf. Oft befindet sich Gore-Tex unter einer äusseren Lederschicht. So wirkt der Schuh äusserlich traditionell, ist aber von innen mit Materialien nach neusten technologischen Standards ausgestattet. Wenn man diese Schuhe oder reine Gore-Tex Schuhe mit einem feuchten Lappen säubert, ist man immer auf der sicheren Seite.

Folgendes gilt es jedoch in den meisten Fällen bei der Reinigung von Schuhen mit Gore-Tex Materialien zu beachten:

📌 Stark ölhaltige oder fetthaltige Pflegeprodukte wie Lederöl oder Schuhfett sollten bei der Reinigung vermieden werden, denn diese könnten durch ein Verschmutzen der Poren die Durchlässigkeit von Wasserdampf (Atmungsaktivität) negativ beeinträchtigen.

Imprägnierung von wasserdichten Schuhen aus Gore-Tex

Schuhe aus Gore-Tex sind bereits ab Werk wasserdicht. Sie müssen also nicht zusätzlich behandelt werden, um eine höhere Wasserdichtigkeit zu erreichen. Jedoch schadet es auch nichts, Gore-Tex Schuhe zu imprägnieren. Denn durch das Imprägnieren reduziert sich die Oberflächenspannung des Obermaterials, was zur Folge hat, dass Wasser sich noch schlechter darauf halten kann und noch besser vom Material abperlt.

Das Imprägnieren von Gore-Tex Schuhen hat einige Vorteile

  • Durch das Imprägnieren des Schuhschaft, dort wo das Futter ungeschützt an der Oberfläche liegt, wird die Oberflächenspannung dieses Innenfutter reduziert und Wasser, das von oben darauf trifft, perlt sofort nach aussen ab, ohne dass es Zeit hat, weiter ins Schuhinnere vorzudringen.
  • Verringerung des Gewichts: Mit Wasser vollgesogenes Schuhleder erhöht das Gesamtgewicht des Schuhs. Besteht der wasserdichte Trekkingschuh aus verschiedenen Materialien (z.B. innen Gore-Tex und aussen Leder), dann kann die Imprägnierung des Aussenmaterials verhindern, dass sich dieses mit Wasser vollsaugt. Auch wenn der Schuh wegen des innenliegenden wasserdichten Gore-Tex Materials sowieso wasserdicht ist, so kann sich nun auch das Aussenmaterial nicht mehr mit Wasser vollsaugen, da dieses sofort nach dem Auftreffen abperlt.
  • Verbesserte Isolation: Aussenmaterial hat oft die Aufgabe, das Eindringen von Kälte zu verhindern. Nässe kann die Leistungsfähigkeit des Aussenmaterials in dieser Hinsicht negativ beeinträchtigen. Somit trägt das Imprägnieren auch dazu bei, nicht nur trockene Füsse zu behalten, sondern auch warme Füsse.

Erhöhung der Wasserdichtigkeit von Trekkingschuhen

Wie kann man wasserabweisende Trekkingschuhe wasserdicht bekommen?

Die Bezeichnung Wasserresistent oder Wasserabweisend bedeutet nicht gleichzeitig, dass ein Material oder Produkt auch zu 100% wasserdicht ist. Die Wasserdichtigkeit hängt zum einen mit dem Material selbst und natürlich auch mit seiner Verarbeitung zusammen. Denn eine Kette ist immer nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Und selbst das wasserdichteste Material kann die Nässe nicht vom Körper abhalten, wenn die Verarbeitung der hochwertigen Materialien schlampig ist.

Bei Trekkingschuhen die Gore-Tex Material enthalten, gibt es in dieser Hinsicht keine Bedenken. Denn alle Hersteller von Trekkingschuhen die mit Gore-Tex ausgestattet sind, sind gleichzeitig auch Lizenznehmer der Marke Gore-Tex® und somit den hohen Qualitätsstandards der Marke verschrieben.

Bei anderen Herstellern lohnt es sich, vor dem Kauf einen Blick auf die Kundenbewertungen in den verschiedenen Online Shops zu werfen. So erhält man nützliche Informationen über ein Produkt von Leuten, die es bereits selbst getestet haben und nun ihre Erfahrungen weitergeben. In Schuhläden bekommt man meist nur die subjektive Meinung des Schuhverkäufers zu hören, der ja schliesslich verkaufen will. So sind Online Shops die bessere Alternative, um ehrliche Produktmeinungen zu erhalten.

Alle vorgestellten wasserdichten Trekkingschuhe unserer Liste wurden von uns mit wachsamen Auge ausgewählt. Wir recherchierten in Schuhläden, unterhielten uns mit Experten und wühlten uns durch unzählige Kundenrezensionen in verschiedenen Online Shops, bevor wir uns für die wasserdichten Trekkingschuhe in diesem Artikel entschieden. Jeden Schuh nahmen wir einzeln unter die Lupe und pickten nur die Modelle heraus, die unseren hohen Anforderungen gerecht wurden. Wir hoffen, dass wir dazu beitragen konnten, dir bei deiner Entscheidung für deinen neuen wasserdichten Trekkingschuh zu helfen.


Trekkingschuhe für besonders breite Füsse

Mit den Füssen verhält es sich wie mit allen anderen Körperteilen. Wir Menschen sind unterschiedlich. Und auch unsere Körpergrössen und die Verhältnismässigkeit der Grösse der Körperteile ist von Mensch zu Mensch verschieden. Es gibt zahllose Online Shops, die Sondergrössen für grosse oder kräftigere Menschen anbieten. Aber ausser orthopädischen Spezialläden gibt es kaum Schuhfachgeschäfte, die sich auf Sondergrössen bei den Füssen ihrer Kundschaft spezialisiert haben.

Das ist für so manchen begeisterten Wanderer ärgerlich. Denn gerade Trekkingschuhe und Wanderschuhe sind unten sehr schmal geschnitten. Das hat den Vorteil, dass dadurch der Fuss in diesen Outdoor Schuhen besser sitzt, da er weniger Bewegungsspielraum hat. Das hat allerdings auch den Nachteil, dass Menschen mit breiteren Füssen Probleme haben, in diese engen Schuhe zu kommen. Selbst durch Einlaufen lässt sich hier wenig an Breite dazu gewinnen. Denn gute wasserdichte Trekkingschuhe und gute wasserdichte Trekkingstiefel sind ja gerade dafür bekannt, dass sie auch und gerade über ihre gesamte Lebensdauer ihren guten Sitz am Fuss bewahren. Also, dass sie sich über die Jahre bestenfalls nicht oder kaum auslatschen.

Was kann man als Outdoorenthusiast mit breiteren Füssen als die breite Masse tun, um sich nicht in zu enge Trekkingschuhe quetschen zu müssen?

Wer breite Füsse hat, der sollte sich beim Kauf seiner neuen wasserdichten Trekkingschuhe vor allem die Frage stellen, welche Marken oder Modelle dafür bekannt sind, auch für breitere Füsse geeignet zu sein. Zu beliebten Wanderschuhen bei Menschen mit breiten Füssen gehören Modelle der Marke Meindl. Die Firma Meindl blickt auf eine lange Geschichte im Outdoorsektor zurück und führt zahlreiche klassische Modelle, die aus altbewährtem Leder gefertigt sind. Leder kann auf Dauer besser an spezielle Fussformen und Fussbreiten angepasst werden wie synthetische Materialien, die, falls sie denn überhaupt dehnbar sind, nach der Dehnung wieder in ihre Ausgangsposition zurückgehen.

Man kennt diesen Effekt von den Cowboystiefeln die bekanntlich auch erst über einige Meilen vom Träger eingelaufen werden müssen, bevor sie richtig sitzen. Genauso verhält es sich auch mit vielen anderen Lederschuhen. Wer breite Füsse hat, sollte Lederschuhe den synthetischen Schuhen vorziehen. Oder er sollte sich mindestens auf Modelle besinnen, deren Aussenmaterial aus Leder besteht. Trekkingschuhe der Marke Meindl sind für Menschen mit breiten Füssen eine gute Wahl.

*Für breite Füsse* Lowa Bergschuh Mountain Boot GTX

Preis: EUR 206,29
statt: EUR 211,24
Ein weiterer beliebter wasserfester Trekkingschuh für Menschen mit breiten Füssen ist neben anderen Modellen der Marke Lowa der Lowa Bergschuh Mountain Boot GTX.

Der Lowa Bergschuh Mountain Boot GTX wurde ursprünglich als Trekkingschuh für das Militär entworfen. Es ist klar, dass sich die Armee nicht um die Fussbreite jedes einzelnen Soldaten kümmern kann. Somit besitzt auch dieser Militär Trekkingschuh die Eigenschaft, sich an die Fussbreite seines Trägers optimal anpassen zu können.

Auch für Menschen mit breiten Füssen ist der Lowa Bergschuh Mountain Boot GTX daher eine gute Wahl. Er besteht aus strapazierfähigem und hydrophobiertem Glattleder und weist dank integriertem Gore-Tex Material die besten Eigenschaften eines wasserdichten und atmungsaktiven Wanderschuhs auf.

Vorteile 👍

  • Für’s Militär entwickelt, Auch für Menschen mit breiten Füssen geeignet

Nachteile 👎

  • Keine

📌 Der Lowa Bergschuh Mountain Boot GTX ist ein Trekkingschuh aus Leder und bedarf daher besonderer Pflege. Kunden die diesen wasserdichten Trekkingsstiefel kaufen, bestellen oft die Schuhcreme zur Pflege von der Marke Lowa gleich mit dazu.


Fazit

Wasserdichte Trekkingschuhe sind nicht nur nützlich für anspruchsvolle Offroad-Touren. Gerade wegen ihrer Robustheit, wegen ihres hohen Tragekomfort und wegen ihrer wasserabweisenden Eigenschaften sind Trekkingschuhe auch die idealen und vor allem zuverlässigen Begleiter für Alltag und Beruf.

Hat dir der Guide zu den wasserdichten Trekkingschuhen bei deiner Kaufentscheidung geholfen? Wenn ja, dann freuen über wir uns über dein Feedback in Form eines Kommentars.

Falls du einen Fehler gefunden oder Verbesserungsvorschläge hast, dann freuen wir uns ebenfalls über deine konstruktive Meinung. Melde dich über die Kommentarfunktion oder über das Kontaktformular.

Du bist einer von über 10.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen