Roadtrip planen: Checkliste, Packliste, Tipps für Reisen mit dem Auto

Roadtrip Checkliste.

Letztes Update: Dezember 18th, 2018

Ein Roadtrip ist ein Abenteuer, das alle Facetten einer abwechslungsreichen Individualreise abdecken kann. Abhängig davon, wie der Streckenverlauf gewählt wird, können Outdooraktivitäten (Wandern, Trekking, Mountainbike) oder auch Stadtbesichtigungen in die Planungen aufgenommen werden.

Roadtrips können in Europa, in den USA, in Kanada oder in anderen Destinationen in deiner Nähe oder weltweit stattfinden.

In diesem Artikel findest du umfangreiche Tipps für die Planung und Umsetzung sowie eine Packliste für deine Autoreise. Die meisten Tipps sind universell gültig, unabhängig davon, wo dein Roadtrip stattfindet.

BASICS: ALLGEMEINE FRAGEN

Was ist ein Roadtrip?

Ein Roadtrip ist eine Reise, die mit dem Auto unternommen wird. Die Road ist die Straße, auf der während eines Roadtrips ein großer Teil der Zeit verbracht wird.

Hier ist oft der Weg das eigentliche Ziel. Vor allem dann, wenn die Road durch atemberaubende Landstriche verläuft, wie etwa über Highways durch die Rocky Mountains, durch Alaska oder auch über kurvenreiche Strecken durch europäische Gebirgszüge.

Warum Roadtrip und nicht Zugreise oder Busreise?

Manche Gegenden lassen sich am besten mit dem Fahrzeug erkunden. Hierzu zählen besonders reizvolle Gegenden, die sich durch außergewöhnliche Natur bzw. Naturschauspiele oder durch einen ganz speziellen Streckenverlauf auszeichnen.

Es kann sein, dass auf solchen Strecken keine Züge verkehren (weil sie z.B. durch bergiges Gelände verlaufen) und, dass auch Busse bzw. Fernbusse nicht die geeignete Alternative darstellen, da diese nur an bestimmten Haltestellen halten und nicht dort, wo man vielleicht möchte.

Roadtrips bieten sehr gute Möglichkeiten für individuelle Erkundungsausflüge.

Mit dem Fahrzeug bist du flexibler unterwegs als mit Bus und Bahn und dank eines eigenen Fahrzeug kannst du deinen Urlaubstrip auch flexibler gestalten.

Was kostet ein Roadtrip?

Sind Roadtrips teuer?

Im Vergleich zu Fahrradreisen, die zu den günstigsten Reisevarianten überhaupt zählen, können Roadtrips ordentlich ins Geld gehen.

Einige Kostenverursacher bei Autoreisen im Überblick:

  • Bei Mietfahrzeugen: Mietkosten, Zusatzversicherungen, sonstige Zusatzkosten
  • Bei Auslands-Autoreisen: Versicherungen, Mietkosten
  • Kosten für Treibstoff
  • Mautgebühren
  • Naturparkgebühren (Beim Durchfahren von kostenpflichtigen Naturparks)
  • Kosten für Übernachtungen (Hotel, Hostel, Campingplatz)

Gibt es auch günstige Autoreise-Alternativen?

Abhängig davon, wie deine eigenen Präferenzen sind, kannst du durch gezielte Maßnahmen die Kosten deines Roadtrips beträchtlich senken.

So kannst du z.B. bei längeren Auslandsreisen (mehrere Monate) durch die USA oder Kanada ein altes Fahrzeug günstig kaufen anstatt ein Fahrzeug für den entsprechenden Zeitraum zu mieten.

Kosten senken durch Kaufen statt Mieten:

Gerade bei langen Autoreisen können die Mietkosten ordentlich in die Höhe schießen. Abhängig vom Fahrzeug können Kosten von mehreren tausend Euro bzw. Dollar im Monat anfallen (wenn es sich z.B. um ein Campingmobil handelt).

Ein altes Roadtrip-taugliches Vehikel bekommst du oft für den gleichen Preis oder noch günstiger, wenn du es direkt kaufst. Nach der Reise kannst du es dann wieder verkaufen und bekommst sogar noch Geld zurück. Diese Taktik ist besonders beliebt bei Fernreisenden in den USA und Kanada.

Roadtrip Tipps: Fahrzeug kaufen oder mieten?
Bei langen Autoreisen durch die USA oder Kanada von mehreren Monaten ist Kaufen oft günstiger als Mieten.

Kosten senken durch Umgehung der Mautgebühren:

Portugal hat wohl das dichteste Mautnetz Europas. Neuankömmlinge sehen hier oft keine andere Wahl, als sich dem scheinbaren Mautzwang zu unterwerfen, die Kartendaten in den Automaten gleich nach der Überquerung der unsichtbaren Grenze einzugeben, und am Ende des Urlaubs eine satte Rechnung zu zahlen.

Auch hier gibt es Alternativen. Und die günstigste Alternative lautet, nicht die Mautstraßen zu nutzen, sondern auf den regionalen Verbindungsstraßen zu verkehren.

Straßenkarten, Apps oder einfach Google Maps sind hier sehr hilfreich, um die optimalste Verbindung zwischen den Regionalstraßen auszumachen.

Kosten senken durch günstige Übernachtungsformen:

Wenn es aufs Geld nicht ankommt, dann können Übernachtungen pauschal vor Ort in entsprechenden Hotels oder anderen Unterkünften gemietet werden. Wer günstiger reisen möchte, der kann auf Campingplätzen oder abseits der Straße direkt im Auto übernachten.

Wie lange können Roadtrips dauern?

Roadtrips können einige Tage, Wochen oder sogar Monate dauern. Wie lange eine Autoreise dauert, hängt von mehreren Faktoren ab.

Urlaubs-Roadtrips:

Viele Autoreisen werden in die Urlaubszeit verlegt und ein Urlaub dauert meist nicht länger als zwei oder maximal vier Wochen. So lang ist dann auch der Roadtrip.

Wochenend-Roadtrips:

Außerdem gibt es Wochenend-Roadtrips die über ein Wochenende von Freitag bis Sonntag oder über ein verlängertes Wochenende z.B. von Donnerstag bis Montag andauern können.

Roadtrips mit unbestimmter Länge:

Wer sich über seinen Urlaub keine Gedanken machen muss, weil er selbständig arbeitet, bereits pensioniert ist oder finanziell frei, der kann seinen Roadtrip mit offenem Ende planen.

ROADTRIP PLANUNG

Wo soll der Roadtrip stattfinden?

Im Zuge deiner Planungen hast du sicher schon ein Reiseziel bzw. einen Streckenverlauf in Betracht gezogen. Bei diesen Planungen für deinen Urlaub hast du festgestellt, dass die Reise mit einem eigenen PKW oder einem eigenen Campingauto die beste Alternative für eine individuelle Reisegestaltung darstellt.

Anhand der Frage, wo genau der Roadtrip entlangführen soll, in welchem Land er stattfinden soll (Inland oder Ausland) und über wieviele Kilometer er in etwa verlaufen wird, kannst du dich nun nach dem passenden Fahrzeug umsehen.

Soll im Fahrzeug übernachtet werden, in Unterkünften, auf Campingplätzen?

Ein Roadtrip bietet nicht nur optimale Möglichkeiten für individuelle Reisegestaltung. Er kann auch hinsichtlich der Urlaubskosten eine günstigere Alternative darstellen als bspw. eine Urlaubsrundreise mit Hotelübernachtungen. Nämlich dann, wenn nicht im Hotel oder einer Pension übernachtet wird, sondern im Fahrzeug.

Übernachtungen im PKW

Soll besonders kostengünstig gereist werden, dann kann vor allem bei Mietfahrzeugen ein einfacher PKW so umgerüstet werden, dass darin übernachtet werden kann. Denn PKW’s sind weitaus günstiger zu mieten als 4×4 Geländewagen oder Campingfahrzeuge, wo man zwar bequemer schläft, wofür man aber auch ungleich mehr an Mietkosten zu zahlen hat.

Übernachtungen auf dem Campingplatz

Eine andere Alternative bieten Campingplätze. Hier kann selbst ein sehr kleiner PKW Roadtrip-tauglich sein, da man den PKW nur für die Fortbewegung nutzt und abends auf dem Campingplatz im Zelt übernachtet. Auch Zelten kann im Vergleich zu Hotelübernachtungen weitaus günstiger ausfallen.

Übernachtungen im Campingfahrzeug

Ein Maximum an Reisekomfort bieten Campingfahrzeuge. Hier wird alles mitgeführt, was man zum Leben unterwegs benötigt. Zu den Annehmlichkeiten gehören Campingküche, Campingdusche bzw. Campingtoilette, Campingkühlschrank, Solaranlage für immer ausreichend Strom und natürlich ein bequemes Bett.

Auch wenn du über ein Campingmobil verfügst, so heißt das aber noch lange nicht, dass du damit auch überall halten und darin übernachten darfst. Gerade in Naturparks wie den Rocky Mountains in Kanada sind die Vorschriften hier oft sehr strikt. Und das ist auch gut so. Denn sonst würde jeder halten wo er möchte und der Naturpark und die Tiere darin würden darunter leiden.

So musst du trotz deines Hauses auf Rädern abends einen Campingplatz aufsuchen, um das Campingfahrzeug auf einem Stellplatz zu parken. Die gute Nachricht ist, dass Campingplätze in Naturparks oft besonders idyllisch sind und auch hinsichtlich der Kosten sind die Preise für Übernachtungen im Vergleich zu teuereren Hotelübernachtungen durchaus akzeptabel.

Mit dem eigenen Auto oder mit dem Mietauto?

Soll der Roadtrip mit dem eigenen Fahrzeug oder mit einem Mietauto durchgeführt werden?

Diese Frage stellt sich vor allem dann, wenn ein Roadtrip im Ausland geplant wird, wie in den USA, Kanada, Australien oder in Südamerika.

Roadtrips vor der Haustür

Soll der Roadtrip quer durch Deutschland, nach Südeuropa oder nach Norwegen gehen, dann kannst du die Reise mit deinem eigenen Fahrzeug planen. Du hast genügend Zeit, dein Reisefahrzeug ausreichend vorzubereiten und auszustatten und kannst dann direkt ab deinem Wohnort in den Urlaub starten.

Roadtrips im Ausland

Roadtrips im Ausland wie den USA oder Kanada müssen länger im Voraus und sorgfältiger geplant werden, als solche Autoreisen, die du mit deinem eigenen PKW von zuhause aus antrittst.

Planungen für Roadtrips im Ausland wie USA oder Kanada:

  • Auswahl und Mieten eines PKW, Geländewagen oder Campingmobil
  • Abschließen verschiedener Versicherungen (Reiseversicherung, Fahrzeugversicherung)
  • Ungefähre Berechnung der Kilometerzahl (Vergünstigungen durch Kilometerpauschale)
  • Planung des Streckenverlauf mit Augenmerk auf Übernachtungsmöglichkeiten (Hotelübernachtungen, Zeltplätze, Stellplätze)
  • Beantragung von Visa
  • Internationaler Führerschein (in bestimmten Ländern notwendig)

ROADTRIP PACKLISTE

Tipps für die richtige Ausrüstung

Abhängig davon, wo genau der Roadtrip geplant wird und wie lang die Reise sein soll, wird die Ausrüstung zusammengestellt. Bei Inlandsreisen und Reisen ins nahe europäische Ausland fällt das Packen der Ausrüstung leichter, da hier ohne Rücksicht auf Gewicht zugeladen werden kann.

Bei den Planungen für Autoreisen durch die USA, Kanada oder Australien müssen hinsichtlich der Ausrüstung unter Umständen Kompromisse eingegangen werden. Denn im Flugzeug möchte man ja so leicht bepackt wie möglich unterwegs sein.

Bei solchen Auslandsreisen wird nur das Nötigste und Wichtigste mitgenommen und falls unterwegs Engpässe auftreten, dann ist dein Improvisationstalent gefragt.

Die folgenden Ausrüstungsgegenstände stellen die Basisausrüstung für Roadtrips national und international dar. Falls hier Sachen nicht aufgeführt werden, die du eventuell für deine spezifische Reiseplanung benötigst, dann ersetze die fehlenden Dinge einfach.

Falls Dinge dabei sind, die du so nicht gebrauchen kannst oder nicht benötigst (Hüfttasche, Fährtickets, internationaler Führerschein, eBook-Reader), dann streiche sie einfach durch.

Papiere, Geld, Karten

  • Reisepass (mindestens 6 Monate gültig)
  • Flugtickets, Fährtickets
  • Fahrerlaubnis, internationale Fahrerlaubnis
  • Versicherungsscheine: Krankenversicherung und Fahrzeugversicherungen
  • Andere Fahrzeugpapiere und Unterlagen
  • Geld und Geldkarten (Visa, Master)
  • Einreisevisa, wichtige Papiere, Reservierungen

Reiserucksack, Daybags

  • Gut verschließbarer Reiserucksack, Trekkingrucksack (60 bis 90 l)
  • Daybag, Tagesrucksack (20 – 40 l)
  • Hüfttasche, Bauchtasche

Hygiene, Medikamente, First Aid Kit

  • Persönliche Hygieneartikel: Zahnputzzeug, Rasierzeug, Shampoo, Reisehandtuch, Sonnenschutzmittel
  • Persönliche Medikamente
  • Reiseapotheke

Digitales Equipment

  • Smartphone
  • Powerbank und andere Akkus
  • Kamera und Zubehör
  • eBook-Reader
  • Stirnlampe
  • Pendrive
  • Laptop oder Mac

Tipps für die Zusammenstellung der Bekleidung

Die Bekleidung wird mit Blick auf die entsprechende Klimazone und den dort zu erwartenden vorherrschenden Klimabedingungen ausgewählt.

Roadtrips können über Distanzen von vielen tausend Kilometern und durch Zonen mit unterschiedlichen Klimabedingungen verlaufen. Besonders bei Reisen durch Gebirge muss stets auch bedacht werden, dass trotz sommerlicher Temperaturen in den Tallagen, auf den Höhenzügen Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt vorherrschen können.

Für solche Reisen mit unklaren klimatischen Bedingungen sind funktionale Kleidungsstücke die beste Wahl.

Eine funktionale Jacke kann für alle Klimabedingungen und sogar für Regen gleichermaßen geeignet sein. Hardshell- oder Softshelljacken sind aufgrund ihrer hervorragenden funktionalen Eigenschaften in Verbindung mit einem vergleichsweise leichten Gewicht besonders empfehlenswert.

Bekleidung

  • Funktionsjacke
  • T-Shirt, Longsleeve, Hoody
  • Unterwäsche und Socken
  • Lange Hose, Kurze Hose (Funktionshose)
  • Badesachen
  • Mütze, Basecap, Hut (Kälteschutz und Sonnenschutz)
  • Handschuhe

Tipps für Essen und Trinken unterwegs

Wenn du für deinen Roadtrip ein Campingauto gemietet hast oder sogar selbst eins besitzt, dann hast du deine Küche immer mit dabei. Unterwegs kannst du anhalten, kochen und deinen Kaffee zubereiten.

Selbst wenn du nur mit einem PKW reist, so kannst du deine Mahlzeiten prima unterwegs zubereiten. Hierfür benötigst du nur einen Campingkocher und Campinggeschirr.

Und auch wenn du weder Campingkocher noch Campinggeschirr hast, dann kannst du belegte Brote oder kalte Salate essen.

Wenn dir der Speiseplan zu langweilig wird, dann bietet das Einkehren in Restaurants, Bars und Kaffeebars einen guten kulinarischen Kontrast zum Roadtrip-Alltag und der Campingküche.

EXTRATIPPS FÜR AUTOREISEN IN EUROPA

Roadtrip durch Andalusien.
Roadtrip durch Andalusien. Im Bild: Stausee Tranco de Beas in der andalusischen Sierra de Cazorla. Wer mit dem Auto durch Andalusien reist, findet abseits der Straßen viele Möglichkeiten für individuelle Naturerlebnisse wie Wanderungen oder Trekkingtouren.

Tipps & Infos für Spanienreisen:

Tipps & Infos für Portugalreisen:

Tipps & Infos für Ungarnreisen:

Tipps & Infos für Schottlandreisen:

Tipps & Infos für Österreichreisen:

EXTRATIPPS FÜR AUTOREISEN IN MAROKKO

Roadtrip durch Marokko, Tipps.
Roadtrip durch Marokko.

Marokko hat ein gut ausgebautes Straßennetz. Überlandreisen mit gemietetem oder eigenem Fahrzeug bieten hier gute Möglichkeiten für individuelle Erkundungstouren.

Tipps & Infos für Marokkoreisen:

EXTRATIPPS FÜR AUTOREISEN IN KANADA UND USA

Roadtrip durch Kanada mit dem Campingtruck.
Roadtrip durch Kanada mit dem Campingtruck.

Kanada ist ein weites Land und kann am besten mit einem gemieteten Fahrzeug erkundet und entdeckt werden. Campingtrucks oder andere Campingmobile eignen sich hierfür besonders gut, da man so unabhängig entscheiden kann, wo man übernachten möchte.

Tipps & Infos für Kanada-Roadtrips:

EXTRATIPPS FÜR AUTOREISEN DURCH KUBA

Kuba-Roadtrip mit Kubaoldtimern.
Kuba-Roadtrip mit Kubaoldtimern.

Für eine individuelle Erkundungstour durch Kuba eignen sich Kubataxis. Hier handelt es sich um Sammeltaxis, die dich günstig und zielgenau über die Insel bringen.

Autofans werden eine paar Unbequemlichkeiten in Kauf nehmen und sich für echte Kubaoldtimer entscheiden. Hier fährt man zwar nicht gerade bequem, aber garantiert wirst du dich auch noch nach Jahren noch an dieses Abenteuer erinnern.

Tipps & Infos für Kubatrips:

WEITERFÜHRENDE INFOS

Noch mehr Infos zu spezifischen Reisezielen findest du in unseren Reiseführern. Ausführliche Infos und Tipps zu Ausrüstung findest du über das Hauptmenü oder die Suchfunktion.

Hotelempfehlungen für Übernachtungen während eines Roadtrip findest du bei Booking.com.

Mietwagen findest du bei Rentalcars.

Folge Mike

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike ist Gründer von ousuca. Nach zahlreichen Reisen wanderte Mike als Jugendlicher mit dem Fahrrad nach Spanien aus und erschuf sich hier von Null an eine neue Existenz. Über seine Abenteuer und den kalten Sprung in ein neues Leben schrieb er ein Buch.
Folge Mike

Du bist einer von über 20.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.