Sicher nach Hause mit dem Get Home Bag #Checkliste

Get Home Bag
(Last Updated On: 26. Juni 2017)

Was ist ein Get Home Bag? Für was braucht man es? Was gehört zur Ausrüstung eines GHB? Was unterscheidet ein GHB vom BOB? Infos und Tipps für deine Nach-Hause-Tasche.

Woher stammt der Begriff Get Home Bag und was bedeutet er?

Get Home Bag – kurz GHB bedeutet übersetzt “Nach-Hause-Tasche”. Oder “Nach Hause Sack”. Besser übersetzt man es jedoch mit “Nach Hause Rucksack” – da ein Rucksack nun mal die bequemste Möglichkeit darstellt, Survival-Ausrüstung sicher und kompakt aufzubewahren und zu transportieren. Und Survival-Ausrüstung kann man es durchaus bezeichnen, was in diesen “Nach Hause Rucksack” gehört. Denn vom Inhalt dieses Rucksacks kann unter Umständen dein Leben oder gar das Leben derer abhängen, die zu Hause auf dein Eintreffen warten.

In ein Get Home Bag gehört also im wahrsten Sinne des Wortes alles, was dir im Notfall den Weg nach Hause ermöglicht oder erleichtert. Und das im schlimmsten Fall sogar unter widrigsten Umständen.

GHB vs. Bug Out Bag – BOB

Im Zusammenhang mit dem Begriff Get Home Bag fällt des Öfteren auch der Begriff Bug Out Bag – kurz BOB. Der Begriff Bug Out Bag leitet sich aller Wahrscheinlichkeit vom “Bail Out Bag” ab, welches ein Notrucksack für Militärpiloten oder Fallschirmspringer war. Im Bail Out Bag oder Bug Out Bag war alles enthalten, was den betreffenden Soldaten im Notfall (z.B. nach einem Absturz) für mindestens 72 Stunden das Überleben sichern und ihnen so den Weg nach Hause oder in eine sichere Basis gewähren sollte.

In der groben Gegenüberstellung kann man also sagen, daß ein Get Home Bag im Vergleich zum Bug Out Bag vor allem auf Zivilisten zurechtgeschnitten ist, die sich mithilfe des Inhalts ihren Weg nach Hause bahnen können. Ein Bug Out Bag enthält hingegen auch Equipment aus dem Survival-Bereich.

Beide Notfall-Rucksäcke: das GHB und auch das BOB enthalten die wichtigsten Utensilien für das Überleben unterwegs für einen Zeitraum für ca. 72 Stunden. Alles was darüber hinausgeht, bezeichnet man als Überlebensrucksack oder Fluchtrucksack.

Mögliche Szenarien, die ein GHB erfordern:

Verschiedene Ausgangspositionen erfordern persönlich abgestimmte GHB’s. Eine Mutter wird ein anderes GHB haben wie etwa ein Student. Pauschal kann man aber sagen, daß in alle GHB’s ähnliche Utensilien gehören, auch wenn sie sich in ihrer Beschaffenheit von Fall zu Fall etwas unterscheiden können. Und auch, wenn der eine Sachen mitnimmt, die ein anderer wiederum für unwichtig hält oder aufgrund seiner eigenen Ausgangsposition nicht benötigt. Deshalb kann diese Get Home Bag Checkliste nur ein roter Faden sein, an dem man sich orientieren kann. Denn jeder Einzelne muß sein persönliches GHB dann noch auf seine ganz eigenen Bedürfnisse abstimmen.

Ein Beispiel aus der Praxis:

Vor einigen Jahren blieb ein weibliches Familienmitglied mal aufgrund starker Verwehungen mit dem Auto im Schnee stecken. Die Frau war zu diesem Zeitpunkt 60 und hatte vom Ausgangspunkt (dort wo ihr Auto nicht weiterkam) bei eisigen Temperaturen, Schneefall und Einbruch der Dunkelheit bis zu ihrem Haus etwa 6 km durch Schneeverwehungen und größtenteils unbebaute Gegend zurückzulegen.

Da die entsprechende Person physisch gut drauf war (und dank wöchentlicher sportlicher Betätigung auch noch ist), bewältigte sie diese Herausforderung. Ein GHB hätte ihr diesen Weg aber noch etwas erleichtert.

Weitere mögliche Szenarien können folgende sein:

  • Havarien mit dem Auto, Motorrad oder gar mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Abgeschnittener Weg aufgrund von Naturereignissen oder Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Erdrutsche, Erdbeben, etc.
  • Auftreten von Umständen und Situationen auf die man selbst keinen Einfluß hat, wie: Unfälle, Abstürze, Zusammenbruch von Infrastrukturen aufgrund umvorgesehener Ereignisse, etc.

Aufbewahrung des GHB

Wo sollte man sein GHB aufbewahren?

Das beste Get Home Bag nützt nichts, wenn es fertig gepackt zu Hause im Schrank steht und man selbst 20 Kilometer entfernt von zu Hause im Schneesturm feststeckt. Ein GHB sollte man also immer dabei haben. Das heißt, wenn man mit dem Auto unterwegs ist, bewahrt man es im Auto auf. Wenn man das Auto für längere Zeit verläßt, dann nimmt man es mit sich. Hat man das Auto vor dem Büro stehen, dann kann man das GHB natürlich im Auto lassen.

GHB für Frauen vs. GHB für Männer

Frauen haben es hinsichtlich des Get Home Bag gut. Denn im Prinzip hat jede Frau ständig ihr persönliches GHB dabei, in Form eines persönlichen Rucksacks oder Beutels mit Schminkutensilien, Hygieneartikeln, Nagelfeile (kann im Notfall sehr nützlich sein) und etlichen anderen Dingen. Dieses “natürliche Damen-GHB” muß nur noch etwas aufgestockt werden und fertig ist das GHB für alle erdenklichen Fälle.

Auch Männer haben ihr persönliches GHB ständig am Mann. Bei vielen besteht es aus Brieftasche mit allen möglichen Kreditkarten, einem Taschenmesser, nützlichen oder weniger nützlichen Schlüsselanhängern wie kleinen Notleuchten, Messern, Golfbällen, etc…

Im Unterschied zu Frauen tragen Männer aber in den meisten Fällen diese Dinge nicht im Rucksack oder einer Tasche mit sich herum, sondern sie haben es immer bei sich, in der Hosen-, Jacken- oder Sakkotasche.

Wie groß sollte ein GHB sein?

Ein Get Home Bag sollte klein und leicht sein und braucht 6 kg nicht überschreiten. Alles andere wäre wie bereits erwähnt schon ein Überlebensrucksack. Man sollte sich leicht und vor allem zügig und ungezwungen mit ihm fortbewegen können, um eben schnell nach Hause zu kommen – was schließlich der Sinn und Zweck eines Get Home Bag ist.

Damit wären wir bereits beim Rucksack angekommen.

GHB-Rucksack: Tasmanian Tiger Daypack TT Essential Pack (6 Liter)

Get Home Bag: TT Essential Pack Tasmanian Tiger Rucksack
Der TT Essential Pack eignet sich mit seinen 6 Liter Volumen als Day Pack und als Get Home Bag.

Mit seinen 6 Litern Volumen, der kompakten Beschaffenheit und seiner Robustheit ist der Tasmanian Tiger Daypack der ideale Rucksack für das Get Home Bag. Hier passt alles rein, was man im Extremfall für die nächsten 72 Stunden für den Weg nach Hause benötigt.

Durch sein praktisches MOLLE-System kann der TT Daypack an Front und Seiten individuell erweitert werden. Gepolsterte Tragegurte gestalten das Tragen dieses Rucksacks auch auf längeren Touren angenehm und mithilfe der Kompressionsriemen läßt er sich auch voll bepackt noch einmal auf ein Minimum zusammenpressen.

Im Innenfach ist Platz für ein Trinksystem mit Schläuchen integriert. Der Rucksack eignet sich für Männer und Frauen gleichermaßen.

Den TT Essential Pack Daypack Rucksack günstig bei Amazon kaufen

Überlebensmesser / Taschenmesser

Für das Get Home Bag braucht man kein Survival-Messer. Aber ein Klappmesser oder ein Schweizer Taschenmesser sollte man schon dabeihaben. Das gilt übrigens für Frauen genauso wie für Männer. Ein Messer sollte man immer in der Nähe haben.

Folgende Messer sind für ein GHB empfehlenswert:

Taschen- oder Stirnlampe

Eine Taschen- oder Stirnlampe sollte nicht fehlen. Wobei ich mehr zu den Stirnlampen tendiere, da man dank ihnen die Hände frei hat.

📌 Wichtig

Bei der Taschen- oder Stirnlampe hin und wieder die Batterien checken und wenn nötig aufladen. Die meisten Stirnlampen lassen sich übrigens ganz einfach am PC aufladen. Ich besitze bereits seit Jahren eine Petzl Tikka und bin sehr zufrieden damit.

Notfallapotheke / Erste-Hilfe-Set

Ein Erste-Hilfe-Set gehört in jeden PKW. Auch im Get Home Bag sollte ein Erste-Hilfe-Set nicht fehlen. Da es nur für 72 Stunden reichen soll, reicht eine bereits fertig zusammengestellte Notfallapotheke. Hier ist alles enthalten, was man im Notfall für die schnelle Verarztung benötigt.

Rettungsdecke

Eine Rettungsdecke wiegt so gut wie nichts und kann im Notfall Leben retten.

Regenponcho

Ein Regenponcho schützt einen nicht nur vor dem Regen. Bei kalten Temperaturen hält er durch sein dichtes Material auch die Körpertemperatur am Mann. Selbst wenn man bei einer Panne bei schlechtem Wetter und kalten Temperaturen mal keine Klamotten weiter im Auto hat, hält ein Regenponcho beim Marsch zur nächsten Ortschaft oder Werkstatt angenehm warm.

Notration an Nahrung

Wenn die Energiereserven aufgezehrt sind, man keine Kraft mehr hat, aber noch einen langen Weg vor sich, dann schmeckt eine Tafel Schokolade ganz anders, als auf dem Sofa vor dem Fernseher. Denn sie spendet die notwendige Energie, um auch ausgezehrt noch einmal alles aus seinem Körper herausholen zu können.

Bei der Zusammenstellung des Notvorrats für den Get Home Bag darf man mal getrost auf die guten Vorsätze hinsichtlich der Figur und der Gesundheit pfeifen. Denn Energieriegel enthalten oft einen großen Anteil an Zucker. Was zu Hause und bei alltäglichem Genuss schädlich sein kann, kann dir in Notsituationen wieder auf die Beine helfen. Neben der klassischen Schokolade zählen auch Trockenfrüchte und Nüsse zu den energiespendenden Nahrungsmitteln. Auf Trekkingtouren habe ich meist Nüsse und auch ein paar Trockenfrüchte dabei. Wenn die Batterien mal nachlassen, geben sie mir sofort neue Energie.

Wasser

Der Mensch kann mehrere Wochen ohne Nahrung auskommen aber nur maximal 3 Tage ohne Wasser. Wasser sollte man immer dabei haben. Man kann es direkt in der Kunststoffflasche aufbewahren oder sich für diesen Zweck eine Outdoor-Wasserflasche zulegen. Ich empfehle Wasserflaschen mit einem Volumen von 1,5 Liter. Falls man längere Zeit auf diese Flasche angewiesen ist, weil es weit und breit kein Wasser gibt, dann kommt man mit 1,5 Litern einige Zeit hin.

Wer Outdoor-Wasserflaschen den im Supermarkt erhältlichen Kunststoffflaschen vorzieht, kann sein Wasser in eine 1,5 Liter-Aluflasche (innen beschichtet) umfüllen:

Anmerkung:

Da die Outdoor-Wasserflasche unter Umständen nicht in den bepackten Rucksack passt, kann sie durch eine Schlaufe durch die Öse im Deckel außen am Rucksack befestigt werden.

Wasserbedarf für 72 Stunden

Wieviel Wasser braucht ein Mensch in 72 Stunden?

Kanada z.B. empfiehlt eine Wassermenge an Trinkwasser von 2 Liter pro Tag und Person plus 2 Liter Wasser extra für die Körperhygiene. Das wären insgesamt 8 Liter! 8 Liter Wasser wiegen 8 kg. Mal ganz ehrlich: Wer schleppt 8 Liter Wasser für drei Tage durch die Gegend?

Wenn man zudem bedenkt, daß man mit seinem Get Home Bag schnell unterwegs sein möchte, dann kommt man ebenfalls rasch zu dem Schluss, daß 8 Liter Wasser einen nur aufhalten.

Wenn man sparsam ist, kommt man mit 1,5 Liter Wasser ziemlich weit.

📌 2 Tipps für weniger Durst unterwegs:

  1. Um unterwegs weniger Durst zu bekommen, sollte man stets durch die Nase und nicht durch den Mund atmen, da beim Atmen durch den Mund der Speichel verdunstet und man dadurch einen trockenen Mund und mehr Durst bekommt.
  2. Im Krieg kauten Soldaten auf einem Stück Gummischlauch herum, was den Speichelfluss anregte und wodurch sie weniger Durst bekamen. Kaugummi hat den gleichen Effekt. Wer eine Packung (ungesüssten) Kaugummi im Get Home Bag hat, bekommt unter Umständen weniger Durst und braucht somit auch weniger Trinkwasser.

Wasserentkeimungstabletten für den Notfall

Falls es mit den 1,5 Litern Wasser im GHB eng wird, können Wasserentkeimungstabletten einen guten Dienst leisten. Wenn man nicht gerade in der Wüste unterwegs ist, findet man fast überall Wasser in Flüssen, Bächen, Seen oder Pfützen. Dieses Wasser kann man kondensieren und durch eine Prise Dreck genießbar machen.

Kondensiertes Wasser ist destilliertes Wasser – also ohne Mineralien – und damit für den menschlichen Organismus schädlich. Eine Prise Dreck oder Erde oder ein paar Kiesel reichern das Kondenswasser mit Mineralien an und machen es somit genießbar.

Da die meisten in ihrem Get Home Bag keine Kochutensilien dabei haben, um Wasser zu kondensieren, können Wasserentkeimungstabletten eine gute Alternative zur Desinfektion und Genießbarmachung von Wasser sein. Micropurtabletten wiegen nichts und nehmen auch keinen Platz im GHB weg. Im Notfall können sie aber unter Umständen lebensrettend sein.

Etwas zum Feuer machen

Get Home Bag Magnesium Feuerstarter
Magnesium Feuerstarter sind die zuverlässigsten Feuerstarter.

Das Get Home Bag soll uns für 72 Stunden versorgen. 72 Stunden sind 3 Tage und zwei Nächte. Falls man mit dem Auto mal weiter außerhalb der nächsten Ortschaft stecken bleibt und bei kalten Temperaturen draußen übernachten muß, dann kann es trotz Klamotten, Regenponcho und Rettungsdecke unangenehm kalt werden.

Etwas Feuerholz oder Brennmaterial findet man überall und es ist schnell zusammengetragen. Feuer wärmt nicht nur, sondern hält auch Ungeziefer fern und spendet uns nicht zuletzt auch in schier ausweglosen Situationen noch einen Funken an Geborgenheit und Hoffnung.

Was ist der beste Feuerstarter für das GHB?

Feuerzeuge oder Streichhölzer können feucht oder mit der Zeit aus anderen Gründen unbrauchbar werden (aus Feuerzeugen kann z.B. das Gas entweichen oder der Feuerstein kann herausfallen). Der beste und zuverlässigste Feuerstarter ist und bleibt der Magnesium-Feuerstarter. Er ist absolut wasserresistent, hat kein Verfallsdatum und ist jederzeit einsatzbereit.

Du bist einer von über 10.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen