Mit einem Magnesiumstein und einem Feuerstarter lässt sich brennbares Material schnell und effektiv entzünden.

Magnesium Feuerstarter funktionieren auch bei Nässe. Somit sind sie ideal für Outdoor-Abenteuer unter widrigen Witterungsbedingungen, wo das Feuer machen mit gewöhnlichen Feuerzeugen oder Streichhölzern entweder zur Geduldaufgabe wird oder völlig ausgeschlossen ist.

Magnesium Feuerstarter im Test

Seit meiner Jugend nutze ich Magnesiumsteine, um Feuer zu entzünden. Ihr großer Vorteil ist, dass sie quasi unzerstörbar sind und selbst bei Nässe funktionieren.

Mit einem Magnesium Feuerstarter ein Feuer entzünden zu können, gehört zu den Grundkenntnissen eines jeden Survivor. Im Prinzip ist es denkbar einfach. Um aber auch bei ungünstigen Wetterverhältnissen ein Feuer mit dem Magnesiumstein zustande zu bringen, gehört schon etwas Übung.

VorschauProduktBewertungPreis
The Friendly Swede - 3er-Set Feuerstein-Blöcke aus Magnesium The Friendly Swede - 3er-Set Feuerstein-Blöcke aus Magnesium Aktuell keine Bewertungen 15,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Mit Magnesiumstein und Feuerstarter Feuer machen: So gehts!

Vorbereiten der Feuerstelle

Vor dem Auspacken des Magnesiumsteins solltest du dich zuerst um die Präparation der Feuerstelle kümmern. Denn damit hast du bereits die halbe Miete.

Wenn du das Feuer im Freien entfachen möchtest, dann solltest du dir hierfür ein windgeschütztes Plätzchen suchen und zu Beginn eine kleine Mulde ausheben, worin das das Feuer später brennen soll (Walbrandgefahr und gesetzliche Bestimmungen für das Entfachen von Feuer im Freien beachten).

Oft reicht es, ein paar Zentimeter tief den Boden auszustechen und das Gebiet um die Feuermulde etwas zu säubern, so daß sich außen herum nichts entzünden kann. Um die Feuerstelle können noch Steine gelegt werden.

Die Steine halten nicht nur den Wind ab, sondern können auch die Wärme speichern, wodurch sie bei kalten Außentemperaturen wie ein Ofen wärmen können. Auch sind die Steine nützlich, um später Bratspieße oder Kochutensilien darauf fixieren zu können

Auf den Boden kommen dann zuerst dickere Zweige, die das Feuer gegen die Feuchtigkeit von unten schützen und nachhaltig Glut sichern.

Anschließend baut man aus Zunder und kleinen Zweigen ein kleines Nest, das sich leicht entzünden läßt. (Echte Survival-Fans haben immer etwas trockenen Zunder in der Tasche – für alle Fälle).

Darüber baust du dann eine Pyramide aus nach außen hin dicker werdendem Brennmaterial.

Abschaben der Magnesiumspäne

Ist die Feuerstelle vorbereitet, dann kannst du den Magnesiumstein aus dem Rucksack oder aus der Hosentasche holen.

Magnesium ist ein recht weiches Material. Man kann es mit jedem halbwegs ordentlichen Survivalmesser oder auch Küchenmesser bearbeiten.

Um Magnesiumspäne zu erhalten, schneidest du mit der Klinge nach unten an der Kante des Magnesiumsteins entlang oder schabst mit einer harten Kante der Klingenrückseite.

Die richtige Menge an Magnesiumspänen

Bereits ein halber Fingerhut voll Magnesiumspäne ist ausreichend, um ein ordentliches Feuer zu entzünden. Denn schließlich werden die Späne nur für die erste starke Hitzeentwicklung benötigt. Haben die Magnesiumspäne einmal einen heißen Funken vom Feuerstarter abbekommen, dann beginnen sie sofort sich zu entzünden.

Sobald die Magnesiumspäne Feuer gefangen haben, solltest du bereits den Zunder darauf geben und kleines Brennmaterial, so daß sich das Feuer schnell ausbreiten kann.

Magnesiumstein, Magnesiumspäne
Bereits die Menge eines halben Fingerhuts an Magnesiumspänen reicht, um ein Feuer zu entfachen.

Das Entzünden des Magnesiums mit dem Feuerstarter

Viele Magnesiumsteine haben auf der Längskante einen Feuerstahl in Stiftform integriert. Mit einem Stück Stahl oder dem Messerrücken fährst du nun über diesen Feuerstahl, so daß die Funken nach unten in Richtung Magnesiumspäne springen.

Tipp zum richtigen Funken schlagen:

Die Funken werden immer mit der stumpfen Seite eines Messers geschlagen und nie mit der Schneide.

Viele Survival-Messer besitzen hierfür an der oberen Klingenkante extra eine Ausfräsung für den Feuerstahl. Diese Ausfräsung ist an den Kanten schärfer als die restliche Schneidenoberkante und somit ideal zum Funken schlagen.

Harter Stahl eignet sich besser zum Funken schlagen als weicher Stahl. Manche Messer, wie das Camp Buddy Klappmesser kommen mit einem extra-Schlagstahl. Dieser ist noch etwas härter als der Schneidenstahl.

Da die Funken beim Feuer schlagen sehr heiß werden, sollten Messerliebhaber mit besonders teuren Messern einen extra Schlagstahl für das Funken schlagen benutzen, um die Schneide vor eventuellen Beschädigungen zu schützen.


Vorteile von Magnesiumstein und Feuerstarter

(Fast) immer einsatzbereit

Wenn Streichhölzer nass werden, sind sie komplett unbrauchbar. Mit etwas Glück bekommt man sie nach dem Trocknen wieder funktionsfähig. Wenn man Pech hat, können sie nach starker Nässe aber sogar unbrauchbar werden. Das ist besonders ärgerlich, wenn man sich in der Wildnis befindet.

Auch Feuerzeuge sind Nässe anfällig. Natürlich gibt es unzählige Möglichkeiten, draußen ein Feuer zu entzünden. Nicht immer hat man aber Lust zum Feuer bohren. Und man hat auch nicht ständig ein Brennglas dabei.

Da kommt so ein Magnesium Feuerstarter gerade recht. Denn auch wenn er nass wird, ist er bereits nach kurzem Abtrocknen sofort wieder einsatzbereit.

Robust und wartungsfrei

Ein Magnesium Feuerstarter hat kein Verfallsdatum. Der Magnesiumstein ist ewig haltbar und auch der Feuerstahl ist recht robust.

In der Tasche, im Survival-Rucksack oder mit der Schlaufe am Gürtel ist er bei seinem minimalen Gewicht leicht zu transportieren und bei normaler Handhabung so gut wie unkaputtbar.

Heiße Zündfunken

Die über den Feuerstift erzeugten Funken sind extrem heiß und eignen sich daher sehr gut zum Entzünden des Magnesiums oder anderem leicht entzündlichem Material wie Zunder.

Vorsicht: Extrem heiße Funken

Die geschlagenen Funken sind extrem heiß. Zu Hause auf dem Balkon testete ich meinen Magnesium Feuerstarter mal auf einem Porzellanteller. Den Teller konnte man nach dem Test wegschmeißen. Denn allein die danebengegangenen Funken brannten sich so tief in die obere Porzellanschicht ein, daß sie als Erinnerung nun ewig dort erhalten bleiben.

Man sollte also draußen im Wald nicht einfach mal so zum Spaß ein paar Funken schlagen. Wenn einer in die falsche Richtung geht und auf leicht entzündbares Material trifft, kann das schnell zum Brand führen.

Magnesium erreicht extrem hohe Temperatur

Wenn ein Funke auf das abgeriebene Magnesium trifft, fängt es sofort Feuer und entwickelt daraufhin innerhalb von Bruchteilen von Sekunden Temperaturen von um die 2.000 ºC. Wer hier die richtige Vorarbeit geleistet und Zunder und Brennmaterial richtig um die Magnesiumspäne verteilt hat, kann auf diese Weise sehr effektiv und schnell ein Feuer entfachen.

Billig und sehr lange haltbar

Magnesiumsteine und Feuerstarter sind für wenige Euro zu haben.

Auch wenn der Magnesium Feuerstarter regelmäßig genutzt wird, so kann er sogar mehrere Jahre halten. Das kann man von einem Feuerzeug nicht behaupten, auch wenn es preislich genau so teuer bzw. billig sein kann wie ein Magnesiumstein.

Nachteile

Handling bei windigem Wetter schwierig

Wer bei windigem Wetter mit dem Magnesium Feuerstarter ein Feuer entfachen will, wird auf die Geduldsprobe gestellt.

Erstens ist es nicht leicht, die Späne vom Magnesium abzureiben, ohne daß sie dabei vom Wind fortgeweht werden. Und zweitens ist es anschließend noch schwieriger, die Späne so unter der Brennholzpyramide zu positionieren, daß sie auch dort bleiben, wo sie sollen.

Deshalb gehört die Vorbereitung der Feuerstelle und des Brennmaterials zum wichtigsten Akt, wenn es darum geht, Outdoor ein Feuer zu entzünden.


Weitere Tipps zum Feuer entfachen mit Magnesiumstein

Magnesium Feuerstarter
Wenn die Magnesiumspäne in ein Stück Papier oder Papiertaschentuch gegeben werden, bleiben sie näher zusammen und können so effektiver die Hitze entwickeln.

Die abgeriebenen Magnesiumspäne sollten vor dem Entfachen so nah beieinander liegen wie möglich. So ist der Hitzeherd nach dem Zünden am konzentriertesten und es besteht nicht die Gefahr, daß nur vereinzelte Späne Feuer fangen und dann einzeln für sich verglühen.

Um das zu erreichen, hat es sich bewährt, die Magnesiumspäne in einer kleinen Mulde zu sammeln.

Ich nutze hierfür gern ein Stück Papier, Papiertaschentuch oder Zunder, woraus ich für diesen Zweck ein kleines Gefäß in Form einer Mulde für meine Magnesiumspäne forme.

Auch Tampons gelten als bewährte Zunder. Der Tampon wird aufgetriefelt. Anschließend kommen die Magnesiumspäne auf das Tamponmaterial. Sobald sie Funken fangen, greift die Hitze auf die Tamponfasern über, die sich daraufhin entzünden.

 


Magnesium Feuerstarter kaufen

Die The Friendly Swede Feuerstein-Blöcke  sind handlich und passen in jede Hosentasche.

Die  Magnesiumblöcke mit integriertem Feuerstein und Metallschaber sind jederzeit und wetterunabhängig einsatzbereit.

Am Metallschaber befindet sich außerdem ein Flaschenöffner und Magnesiumblock und Metallschaber sind mit einer Kette verbunden, so daß sich der Feuerstarter leicht und kompakt transportieren lässt und man ihn bei Bedarf sogar am Schlüsselbund oder am Schlüssel Organizer befestigen kann.

Der Magnesium Feuerstarter von The Friendly Swede kommt im Dreierpack.

VorschauProduktBewertungPreis
The Friendly Swede - 3er-Set Feuerstein-Blöcke aus Magnesium The Friendly Swede - 3er-Set Feuerstein-Blöcke aus Magnesium Aktuell keine Bewertungen 15,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Survival-Messer mit Feuerstarter

Einige Suvival-Messer haben den Magnesium Feuerstarter bereits integriert. Bei diesen Outdoor-Messern befindet sich der Magnesiumstein mit dem Feuerstift oft in der Messerscheide oder ist sogar in der Messertasche verarbeitet.

Zum Funken schlagen besitzen einige dieser Messer am hinteren Teil der Klingenoberseite eine geriffelte Fläche oder eine Einfräsung, mit deren scharfer Kante man dann sehr gut Funken am Feuerstein erzeugen kann. Andere Messer-Modelle liefern einen Schlagstahl zum Funken schlagen mit.


Fazit

Ein Magnesium Feuerstarter ist der ideale Feuerstarter für verschiedene Outdoor-Aktivitäten wie Survival, Bushcraft oder auch Camping. Daneben gehört er als immer einsatzbereites Notfeuerzeug in jeden Survival-Rucksack.

Magnesiumstein sowie Feuerstift sind aus wasserfestem Material.

Der Feuerstein ist zudem feuerfest – also nicht entzündbar. Magnesium Feuerzünder sind klein und robust, passen in jede Tasche und sind jederzeit und bei jedem Wetter einsatzbereit.


Häufig gestellte Fragen

Kann ich meinen Feuerstarter im Flugzeug mitnehmen?

Ein Feuerstarter ist für sich selbst nicht entzündbar. Im Vergleich zu einem Feuerzeug kann er nicht explodieren und im Vergleich zu Streichhölzern kann er sich nicht durch plötzliche Hitze oder Reibung entzünden. Somit sollte es keine Probleme geben, den Feuerstarter auch im Flugzeug mitzunehmen.

Eignet sich ein Feuerstarter mit Magnesiumstein für Survival?

Einige Survivor und vor allem Bushcrafter schwören auf Oldschool-Methoden wie das Feuer entfachen mittels Feuerstein, Feuer-Schlageisen und selbst gesammelten Zunder.

Wer in diesen Methoden noch wenig Erfahrung hat, für den ist der Magnesium Feuerstarter ein geeignetes Hilfsmittel, um mit ebenfalls einfachen Mitteln ein Feuer zu entzünden und nicht auf die warme Suppe verzichten zu müssen – falls es mit der Oldschool-Methode noch nicht so richtig klappt.

Des Weiteren eignen sich Magnesiumstein und Feuerstarter hervorragend für Survival, da sie immer einsatzbereit sind und bei jedem Wetter funktionieren. Zudem sind Magnesiumsteine ewig haltbar.

Lies auch unsere anderen Artikel über Survival Tools:

Alle Artikel über Survival ansehen

Bleibe auf dem Laufenden!

Exklusiver Content über unser Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.