Für alles gerüstet mit deinem Every Day Carry / EDC #Checkliste

Every Day Carry, EDC
(Last Updated On: 20. April 2017)

Definition: Was bedeutet Every Day Carry?

Every Day Carry = Alles was du täglich mit dir führst.

Das englische Verb to carry bedeutet tragen, transportieren, mit sich führen, befördern oder dabeihaben. Every Day Carry kann man also frei übersetzen mit “Jeden Tag dabeihaben”.

Beim EDC geht es darum, vorbereitet zu sein auf Eventualitäten. Somit steht Every Day Carry im engen Zusammenhang mit einer Weltanschauung des “allzeit bereit sein” (engl. preparedness), so wie wir es bereits aus dem Prepping, dem Bug Out Bag und dem Get Home Bag kennen. Von allen genannten Vorbereitungsausrüstungen ist das Every Day Carry das leichteste Packet.

Der Reihenfolge nach geordnet sähe es dann so aus:*

  1. Prepping: Umfassende Krisenvorsorge für Zuhause
  2. Bug Out Bag: Survival-Ausrüstung für die nächsten 72 Stunden
  3. Get Home Bag: Das Notwendigste um sicher nach Hause zu kommen
  4. Every Day Carry: Alles was man täglich dabei hat

*Die weiterführenden Links zu den spezifischen Ausrüstungs-Checklisten befinden sich am Ende des Artikels.

Was gehört zum EDC?

Allzeit bereit zu sein ist eine Weltanschauung, die sich quer durch alle Gesellschaftsschichten zieht und so sind auch die Ansprüche der einzelnen EDCer unterschiedlich. Während sich der eine mit der Brieftasche, den Kreditkarten, dem Handy und dem Schlüsselbund bestens ausgerüstet fühlt, so haben andere zusätzlich eine kleine Taschenlampe, die Kopfhörer für’s Handy und ein Schweizer Taschenmesser dabei.

Zum EDC gehört alles, was man auf einen Griff beim Verlassen des Hauses in die Taschen steckt.

Als ich noch in Deutschland lebte, gehörte zu meinem persönlichen Every Day Carry stets mein Klappmesser. Ohne mein Messer ging ich nirgendwo hin. Mein Uropa hatte immer ein Schweizer Taschenmesser dabei und ich war und bin immer noch der Ansicht, daß ein Junge und auch ein Mann ein Messer haben sollte. Es ist für allerlei Dinge nützlich und als es noch keine Handys gab, spielte man bei Langeweile mit dem Taschenmesser, anstatt wie heute mit dem Smartphone im Internet zu surfen.

Die Zeiten haben sich geändert. Trotzdem ist auch heute ein Taschenmesser nach wie vor nützlich.

Sehen wir uns mal etwas genauer an, was alles zu einer Every-Day-Carry-Liste dazugehören könnte:

1. Brieftasche / Portemonnaie

In der Brieftasche befinden sich die wichtigsten Ausweise und Karten für den täglichen Gebrauch sowie etwas Kleingeld. Zu den Dingen die ich stets in meiner Brieftasche mit mir führe gehören:

  • Mastercard
  • Fahrerlaubnis
  • Ausweis
  • Blutspendeausweis
  • Etwas Geld

📌 Tipp 

Ich schleppe nicht ständig sämtliche Ausweise, Kreditkarten und Befugnisse mit mir herum. So bewahre ich z.B. Visacard, Yachtschein, Segelschein und Jagdschein in meinen Unterlagen zuhause auf. Denn falls ich ja mal meine Brieftasche verlieren sollte (was mir bisher noch nie passiert ist), dann habe ich anschließend weniger Rennerei bei der Neuausstellung meiner Ausweise und ich brauche auch weniger Kreditkarten sperren zu lassen.

2. Schlüsselbund

Ab und zu sollte man am Schlüsselbund nicht mehr benutzte Schlüssel ausrangieren. So wird der Schlüsselbund einerseits leichter und andererseits bekommt man Platz, um nützliche EDC-Utensilien daran anzubringen, wie z.B. ein Schlüsselbund-Taschenmesser oder eine kleine Schlüsselbund-Taschenlampe:

3. Smartphone

Das Smartphone ist natürlich immer mit dabei.

📌 Tipp

In den Bergen auf Trekking-Touren oder in anderen Gegenden mit unzureichendem Empfang verbraucht ein Smartphone sehr viel Energie beim ständigen Netzsuchen. Wer nach einigen Stunden nicht mit leerem Akku in der Pampa stehen will, sollte in solchen Gebieten sein Smartphone auf Flugmodus stellen. So wird das Suchen unterbunden und jede Menge Energie gespart.

4. Kopfhörer

Wer gerne Podcasts oder Musik hört, für den sind seine Kopfhörer ein unverzichtbares EDC-Utensil. Da beim Musikhören schnell die Batterien leer werden, kann ein Ladekabel oder externer Akku nützlich sein.

5. Ladekabel oder/ und externer Akku

Ladekabel und externe Akkus nehmen keinen Platz weg und wiegen auch nichts. Wenn man in der Stadt unterwegs ist, kann man mithilfe des Ladekabels beim Kaffeetrinken in einer Bar schnell mal das Handy nachladen.

Wenn einem beim Wandern in den Bergen die Batterien ausgehen, weil man z.B. den GPS-Tracker laufen hat, dann ist man unter Umständen froh darüber, einen externen Akku für sein Smartphone dabeizuhaben. Diese externen Akkus können leicht am PC oder der Steckdose aufgeladen und bei Bedarf unterwegs einfach ans Smartphone gesteckt werden.

6. Kugelschreiber und Notizblock

Wer ein Smartphone hat, wird vielleicht die Notizblock-App für schnelle Notizen verwenden. Trotzdem sind Kugelschreiber und ein Zettel auch in Zeiten der Digitalisierung immer noch nützlich.

Kugelschreiber können jedoch bereits bei geringer Hitzeentwicklung in der Hosen- oder sogar in der Jackentasche explodieren, was natürlich unschöne Flecken ergibt. Deshalb eignet sich für das Every Day Carry ein Kugelschreiber, der kompakt zusammengesteckt werden kann, wie z.B der Lamy M288.

7. Taschenmesser

Every Day Carry: Victorinox Taschenmesser Spartan
Das Victorinox Spartan Offiziersmesser ist der perfekte EDC-Begleiter.

Für das Every Day Carry eignet sich ein Taschenmesser, das einerseits mehrere Funktionen erfüllt und das andererseits kompakt genug ist, um in jeder Hosentasche Platz zu finden.

Welches Messer erfüllt wohl diese Anforderungen am besten? Ganz klar: Ein Schweizer Taschenmesser der Firma Victorinox

Das Victorinox Spartan Offiziersmesser günstig bei Amazon kaufen

Victorinox ist weltweiter Marktführer der beliebten Schweizer Offiziersmesser im Hosentaschenformat.

Das Victorinox Spartan Offiziersmesser verfügt über 12 Funktionen. Und das bei einem Gewicht von gerade einmal 59 Gramm. Dieses Taschenmesser ist äußerst funktional und zudem sehr robust. Es ist eben ein echtes Schweizer Qualitätsmesser.

Wo bewahrt man die EDC-Gegenstände auf?

Diese Frage muß sich jeder selbst beantworten und entsprechend seiner persönlichen Vorlieben und Kleiderordnung sowie des Umfangs seiner Every Day Carry Liste und der Größe der einzelnen Gegenstände entscheiden. Im Allgemeinen kann man aber sagen, daß alle EDC-Utensilien in den Hosentaschen Platz finden sollten.

So habe ich z.B. beim Tragen von Jeans die Brieftasche in der vorderen linken Hosentasche, das Handy in der vorderen rechten Hosentasche und den Schlüsselbund in der hinteren Hosentasche. Trage ich weiter geschnittene Hosen, dann bewahre ich den Schlüsselbund ebenfalls in der vorderen Hosentasche zusammen mit dem Portemonnaie auf. Dort ist er sicherer als in der hinteren Tasche.

Falls ich ein Taschenmesser mitführe, bewahre ich es in meiner Umhängetasche auf, da das Mitführen von Taschenmessern in der Hosentasche in Spanien untersagt ist. Eine gute Alternative wäre hier noch ein kleines Taschenmesser, das am Schlüsselbund getragen werden kann, ähnlich wie eine Schlüsselbund-Taschenlampe.

EDC-Umhängetasche ist nützlich

Umhängetasche von Eastpak 2,5 Liter
Mit der 2,5 Liter Umhängetasche von Eastpak ist man bequem unterwegs und es passt einiges rein.

Wenn ich längere Runden mit dem Hund laufe oder mit dem Fahrrad eine längere Tour unternehme, dann nutze ich gern meine Umhängetasche. Sie ist klein und hier finden Schlüsselbund, Brieftasche, Kugelschreiber, ein Notizblock, das Handy und ein kleiner Trinknapf für den Hund Platz. Beim Radfahren drückt so nichts in der Hosentasche und auch bei längeren Spaziergängen läuft man bequemer.

Die Eastpak Umhängetasche 2,5 Liter günstig bei Amazon kaufen

Meine Umhängetasche ist außerdem in kleinere Fächer aufgeteilt, so daß man einigermaßen Ordnung hat und im Innern nicht alles durcheinander wirbelt. So befindet sich das Handy z.B. in einem Extrafach und wird nicht vom Schlüsselbund zerkratzt. Für die Kugelschreiber sind kleine Ösen eingenäht, wo sie gut justiert sitzen und bei Bedarf einfach herausgenommen werden können.

Bei der 2,5 Liter Umhängetasche von Eastpak wurde bemängelt, daß eine 0,5 Liter Wasserflasche nur hineinpasst, wenn der Flaschenhals oben ein Stück herausschaut. Mir reichen die 2,5 Liter für meine Every Day Carry Sachen völlig. Wer es aber gern etwas größer mag, für den ist vielleicht die Travelite Basics Unisex Umhängetasche* das passende Modell.

Weiterführende Artikel

Folgende Artikel könnten dich im Zusammenhang mit der Every Day Carry Ausrüstung ebenfalls interessieren:

Du bist einer von über 8.800 monatl. Lesern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen