Survival Messer Test 2024: Bestenliste, Testsieger, Empfehlungen

Survival Messer Verwendung im Wald

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Survival-Messer ist ein Überlebensmesser, mit dessen Hilfe du im Notfall dein Überleben oder auch das Überleben von dir und anderen Personen sichern kannst. Soviel zur Theorie…
  • In der Praxis ist das Survialmesser vor allem ein Werkzeug.
  • Hier wären wir gleich beim nächsten Punkt. Denn viele verwechseln das Survival-Messer mit dem Bushcraft-Messer.
  • Beide Messertypen sehen sich jedoch nur von Weitem ähnlich …

Lerne, welche Merkmale ein gutes Survivalmesser kennzeichnen und wie du ein verlässliches Survivalmesser für dich findest!

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist ein Survivalmesser?
  2. Ist ein Survival-Messer ein Bushcraft-Messer?
  3. Anforderungen an ein Survival Messer
  4. Survivalmesser Vergleich, Test und Empfehlungen
  5. Grundlegender Aufbau von Messer und Klinge
  6. Die wichtigsten Klingenformen
  7. Messerstähle und Härtegrade in HRC
  8. Die wichtigsten Messer Schliffarten
  9. Wann ist ein Survivalmesser legal oder illegal?
  10. Kaufratgeber: So findest du das richtige Messer
  11. Beschaffenheit des besten Survivalmesser
  12. Griffarten: Holzgriff oder Kunststoffgriff?
  13. Feuer machen mit Messer und Feuerstahl
  14. Survival-Messer mit Wellenschliff oder Säge
  15. Holster / Messerscheide
  16. Messer pflegen und schärfen
  17. FAQ: Häufige Fragen
  18. Zusammenfassung

Was ist ein Survivalmesser?

Ein Survivalmesser ist ein Messer, das dir gemäß seiner Wortbedeutung zum Überleben in Notsituationen dient. Solche Notsituationen können verschiedener Natur sein.

In der Praxis und bei der Anwendung Outdoor, beim Bushcraften oder Survivaltraining verstehen wir unter einem Survivalmesser ein Allroundmesser.

Bei Messern gilt die gleiche Regel wie bei allen anderen Angelegenheiten im Leben:

Es gibt keine eierlegende Wollmilchsau.

Ein gutes Survivalmesser kann sich zwar für alles Mögliche (und Unmögliche) eignen, jedoch ist es nur selten in allen Angelegenheiten optimal.

Survival Messer müssen besonders stabil sein und besitzen deshalb auch eine breitere Klinge. Diese misst an der Oberkante mindestes 4 mm und bei richtig großen Brocken sogar um die 8 mm.

Mit breiten Klingen lassen sich keine filigranen Schnitzarbeiten vollbringen wie z.B. mit einem feineren Bushcraft-Messer wie dem Morakniv Kansbol.

Aus diesem Grund ist es wichtig zu verstehen, dass Survival-Messer nicht gleich Bushcraft-Messer sind.

Ist ein Survival-Messer ein Bushcraft-Messer?

Die Antwort auf diese Frage lautet JAEIN. Mit einem Survival Messer kannst du alles Mögliche anstellen. Genau dafür wurde es entworfen. Es ist robust, schnitthaltig und liegt gut in der Hand. Du kannst es also auch wunderbar zum Bushcraften verwenden.

Besitzt du jedoch ein militärisches bzw. taktisches Survival-Messer wie das Gerber LMF II Infantry mit Teilwellenschliff, dann wirst du damit beim Arbeiten im Bushcraft-Camp bald an deine Grenzen stoßen.

Fast alle Bushcraftmesser können als Survivalmesser taugen. Aber nicht alle Survivalmesser eignen sich gleich gut zum Bushcraften.

Taktische Messer für Survival

Das Gerber LMF II Infantry wurde als Überlebensmesser entworfen und als solches kann es dir aus dem Schlammassel helfen. Möchtest du damit jedoch einen Holzlöffel oder eine Kuksa schnitzen, dann macht das mit diesem Messer einfach keinen Spaß.

Ähnliches gilt für das Extrema Ratio Task Messer. Dieses verfügt über eine Tanto-Klinge, die für das Bushcraften absolut ungeeignet ist, in taktischer und militärischer Hinsicht jedoch absolut ihren Nutzen hat.

Survival-MesserBushcraft-Messer
KlingenbreiteAb 4 mmMeist schmaler als 4 mm
KlingenformenDrop-Point, Clip-Point, Dagger, TantoVor allem Drop-Point-Klingen
HolsterOft taktische MesserholsterOft Lederscheiden
WellenschliffIst an vielen militärischen Survivalmessern vorhandenIst an Bushcraftmessern (meist) nicht erwünscht
Schlaghammer am GriffendeHäufig vorhandenMeist nicht vorhanden
Unterschiede zwischen Outdoormessern, Survivalmessern, Bushcraftmessern
In einer Überlebenssituation kann jedes Messer als Überlebensmesser dienen. Nicht jedes Outdoormesser ist aber ein Survivalmesser par excellence.

Survival-Messer wurden als Überlebensmesser konzipiert.

Ein echtes Survivalmesser ist für das Bushcraften oft ungeeignet.

Auch hier gibt es Ausnahmen wie das Fällkniven F1 oder das Fällkniven A1, welche tatsächlich für Survival und Bushcraft gleichermaßen voll einsatzfähig sind.

Diese beiden Messertypen sehen wir uns im folgenden Vergleich noch etwas genauer an.

Anforderungen an ein Survival Messer

Anforderungen an ein Survivalmesser im zivilen Bereich

Auswahl eines Survivalmesser nach allgemeinen Kriterien.

Ein gutes Survivalmesser ist ein Allroundmesser!

  • Das Messer passt zu dir und du kannst damit umgehen.
  • Stabile und durchgehende Klinge (Full Tang).
  • Massive obere Klingenstärke (stabil und bruchsicher ab 4 mm).
  • Klingenmaterial mit hoher Schnittfestigkeit.
  • Rutschsicherer Griff mit gutem Grip.
  • Verfügt über eine sichere Messerscheide.
  • Für den alltäglichen Gebrauch Aufbau und Klinge im legalen Bereich.

Anforderungen an ein Survivalmesser im militärischen Bereich

Survival im ursprünglichen Sinne hat militärische Wurzeln. Beim militärischen Survival geht es darum, sich mit allen verfügbaren Mitteln durchzuschlagen. Hierbei müssen unter Umständen Drähte (Stacheldrähte) durchtrennt oder Feinde getötet werden.

Aus genannten Gründen haben Survival-Messer von militärischen Spezialeinheiten wie den US Navy SEALs nur wenig gemein mit Survivalmessern, wie wir sie im zivilen Bereich nutzen. Nicht zuletzt auch deswegen, weil militärische Messer wie das Emerson ES1-M oder das Ontario 497 Mark 3 nicht § 42A WAFFG-konform sind.

Auswahl eines Survivalmesser nach militärischen Kriterien.

Ein echtes militärisches Survivalmesser ist meist nicht Waffengesetz-konform.

  • Militärische Survivalmesser sind als Waffen entwickelt.
  • Die Klingenlänge liegt meist (weit) über den hier gesetzlich erlaubten 12 cm.
  • Oft beidseitiger Anschliff an der Messerspitze oder sogar komplett über beide Klingenseiten.
  • Sind am Griffende oft mit einem Schlaghammer ausgestattet.
  • Klingenmaterial mit hoher Schnittfestigkeit.
  • Verfügen oft über Wellenschliff oder Sägeschliff an einer Klingenstelle (zum Durchtrennen von Draht).
  • Können besonders schwer und wuchtig sein.
  • Haben immer eine geschwärzte Klinge.

Wie aus der vorangegangenen Liste zu erkennen ist, haben für das Militär entworfene Survivalmesser wenig gemein mit unseren Survivalmessern, die wir Outdoor nutzen.

Um den Vergleich zu verdeutlichen, stelle ich dir gleich im Anschluss das von den US-amerikanischen Navy SEALs verwendete Survivalmesser Ontario Mark 3 vor. Dieses Messer ist nicht Waffengesetz-konform und wird deshalb in Deutschland auch kaum vertrieben oder genutzt.

Survivalmesser Vergleich, Test und Empfehlungen

DER KLASSIKER
Gerber Survival-Messer mit...
TESTSIEGER
Fällkniven Modell S1-Z Jagd und...
TAKTISCH
Extrema Ratio TASK C
GÜNSTIG
BECKER CAMPANION - Mango: Ultramid_Filo:...
Messertyp
Klassisches Gerber Militärmesser
Starke Klinge für Survival und Bushcraft
Für Military-Freaks und Taktiker
Für wenig Geld ein richtig gutes Outdoormesser
Eigenschaften
Gerber Survival-Messer mit Teilwellenschliff und Bein-Holster
Original Fällkniven S1 Outdoormesser
Taktisches Profimesser von Extrema Ratio im Military-Style
Ka-Bar Made in USA BECKER CAMPANION
Klingenlänge
Etwa 12 cm
Länger als 10 cm
Etwa 11 cm
Etwa 13 cm
Preis
159,00 EUR
194,48 EUR
222,99 EUR
179,90 EUR
DER KLASSIKER
Gerber Survival-Messer mit...
Messertyp
Klassisches Gerber Militärmesser
Eigenschaften
Gerber Survival-Messer mit Teilwellenschliff und Bein-Holster
Klingenlänge
Etwa 12 cm
Preis
159,00 EUR
TESTSIEGER
Fällkniven Modell S1-Z Jagd und...
Messertyp
Starke Klinge für Survival und Bushcraft
Eigenschaften
Original Fällkniven S1 Outdoormesser
Klingenlänge
Länger als 10 cm
Preis
194,48 EUR
TAKTISCH
Extrema Ratio TASK C
Messertyp
Für Military-Freaks und Taktiker
Eigenschaften
Taktisches Profimesser von Extrema Ratio im Military-Style
Klingenlänge
Etwa 11 cm
Preis
222,99 EUR
GÜNSTIG
BECKER CAMPANION - Mango: Ultramid_Filo:...
Messertyp
Für wenig Geld ein richtig gutes Outdoormesser
Eigenschaften
Ka-Bar Made in USA BECKER CAMPANION
Klingenlänge
Etwa 13 cm
Preis
179,90 EUR

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schnellübersicht:

Die folgende Liste mit Empfehlungen wurde mit viel Sorgfalt erstellt und wird regelmäßig aktualisiert.

Es ist nicht einfach, unter quasi hunderten von Messermodellen diejenigen herauszupicken, die Qualität und Preis am besten miteinander kombinieren.

Empfehlungen aus dieser Bestenliste orientieren sich am Qualität-Preis-Verhältnis der vorgestellten Produkte.

Ontario Mark 3: Militärisches Survival Messer der US Navy Seals

Dieses Messer eignet sich für: Vor allem für Messerfreaks und Sammler.

MK 3 Navy Knife
Pros
  • Survivalmesser der Navy SEALs
  • Durchgehender Erl
  • Clip-point Profil
Cons
  • Nicht WaffG-konform

Letzte Aktualisierung am 24.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Details zum Ontario Mark 3 Messer der Navy SEALs

Das Ontario Mark 3 ist das offizielle Survivalmesser der meist gefürchteten militärischen Eliteeinheit der Welt – der US Navy SEALs. Dieses Messer wurde nicht als Schnitzmesser konzipiert sondern als Kriegswaffe.

  • Hersteller: Ontario (USA)
  • Herstellungsland: USA
  • Messerart: Feststehendes Messer mit durchgehendem Erl
  • Klingenmaterial: 440A Stainless Steel
  • Klingenlänge: 16,5 Zentimeter
  • Klingenstärke: 4,2 mm
  • Gesamtlänge: 28,27 cm
  • Farbe: Schwarz (Klinge und Griff)
  • Schneidekante: ‎Clip-point
  • Gewicht: 492 g
  • Griffmaterial: Kunststoff / Black High-impact Plastic

Einschätzung Ontario Mark 3

Die meisten Bushcrafter und Survivalisten können dem Ontario Mark 3 im Alltag nur wenig Nutzen abgewinnen. Vor allem auch deshalb, weil es NICHT WaffG-konform ist.

Bei diesem Kriegsmesser handelt es sich mehr um ein Messer für Messerfreaks, Liebhaber und Sammler, die es ihrer Messersammlung hinzufügen möchten.

Abgesehen davon, dass das Führen dieses Messers in Deutschland verboten ist, so ist es natürlich ein absolutes Biest, unzerstörbar und als Survivalmesser universell einsetzbar.

Fällkniven S1-Z: Testsieger

Dieses Messer eignet sich für: Bushcrafter und Survivalisten, Anfänger und Profis.

Fällkniven S1-Z
Pros
  • Jagd- und Outdoormesser
  • Konvexer Anschliff
  • Geeignet für Survival & Bushcraft
Cons
  • Du willst es nicht wieder aus der Hand legen

Letzte Aktualisierung am 24.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Details zum Fällkniven S1-Z

  • Hersteller: Fällkniven
  • Abmessungen: 27,94 x 7,62 x 5,08 cm
  • Gewicht: 190 Gramm
  • Stahlsorte: CoS-laminierter Stahl
  • Länge der Klinge: Über 12 cm
  • Anschliff: Konvex (Balliger Anschliff)
  • Klingenhärte: Um die 60 HRC
  • Erl: Durchgehend
  • Messerscheide: Zytelscheide (Kunststoff)

Warum das Fällkniven S1 eine gute Wahl ist:

  • Extrem scharfe Klinge.
  • Klingenlänge und Klingenschärfe, mit der Bushcrafter und Survivalisten begeistert arbeiten können.
  • Konzipiert und hergestellt in Schweden von Leuten, die wissen was ein Outdoormesser unter extremen Bedingungen im Wald leisten muss.
  • Einzigartiger Anschliff (konvex), der dich vom ersten Moment an den Unterschied spüren lässt und den du ab jetzt nie wieder missen möchtest.

Weitere Infos: Bewertungen zum Fällkniven S1auf Amazon

Andere Fällkniven-Messer: Details zum Fällkniven F1 (für Profis)

Das Fällkniven F1 ist das original Pilotenmesser Fällkniven F1 und gehört zu den robustesten und vielseitigsten Outdoormessern überhaupt.

Deshalb ist dieses Messer meine Empfehlung für Fortgeschrittene, die nach einem Messer suchen, das für Survival und Bushcraft gleichermaßen geeignet sein kann.

  • Hersteller: Fällkniven
  • Gesamtlänge: 27,9 cm
  • Stahlsorten: Laminierter Cobaltstahl (lam. CoS), eine Mittellage Cobaltstahl und zwei Außenlagen aus 420J2 Stahl
  • Klingenhärte: 60 HRC
  • Klingenlänge: 13 cm
  • Rückenstärke: 5 mm
  • Erl-Art: Spitzerl
  • Klingenform: Drop-Point
  • Anschliff / Besonderheit: Konvex (ballig) geschliffen
  • Gewicht: 190 g
  • Griffmaterial: Kunststoff (Thermorun)
  • Messerscheide: Lederscheide oder alternativ mit einer Zytelscheide
  • Verfügbar: Für Rechtshänder und Linkshänder

Weitere Infos: Fällkniven F1 (momentan nicht erhältlich)

Andere Fällkniven-Messer: Einschätzung Fällkniven F1x (für Anfänger)

Für Anfänger eignet sich das kleinere Fällkniven F1x mit einer kürzeren Klinge besser. Dieses ist jedoch momentan nicht erhältlich. Im Anschluss trotzdem einige Details zum F1x.

Das Fällkniven F1x gehört mit einer Klingenlänge von „nur“ 10,2 cm zu den kleineren Outdoormessern.

Gerade deswegen ist es wegen seiner robusten, scharfen und schnitthaltigen Klinge und dem relativ leichten Gewicht für Survival und Bushcraft besonders beliebt und praktisch.

Du kannst dieses Messer immer dabei haben. Genau dafür wurde es als Pilotenmesser auch entwickelt.

Das Fällkniven F1x besteht gleich aus mehreren Stahlsorten, hat eine Härte von 60 HRC und dank des balligen Anschliff geht die Klinge auch in härteres Holz wie Butter.

Weitere Besonderheit zum F1: Die Griffschalen aus Thermorun sind anders als beim regulären F1 und dem F1 Pro aufgeschraubt. Sie können über 3 Torxschrauben entfernt werden.

Fällkniven F1 und Fällkniven F1x im Vergleich

Fällkniven F1 Survivalmesser im Test
Fällkniven F1: Das original Survival Pilotenmesser.
Fällkniven Messer F1X
Fällkniven F1x: Eine Extraentwicklung des F1 und das momentan individuellste Fällkniven der F1 Pilotenmesser.

Mit geschraubten Griffschalen und dem F1x-Aufdruck ist es das individuellste Messer unter den F1 Messern. Das Fällkniven F1x gilt wie das Fällkniven F1 als Profimesser. Beide Versionen zählen zur Fällkniven F1-Pilotenmesser-Reihe.

Das Fällkniven F1x kaufen: Preis des F1x bei Amazon vergleichen

Fällkniven A1 Pro: Der große Bruder vom Fällkniven F1x

Dieses Messer eignet sich: Für Survivalisten und Bushcrafter, die lange Klingen bevorzugen.

Fällkniven A1 Pro
Pros
  • Besonders lange Klinge: Robust & schnitthaltig
  • Konvexer Anschliff
  • Geeignet für Survival & Bushcraft
Cons
  • Du willst es nicht wieder aus der Hand geben

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Details zum Fällkniven A1 Pro

Das Fällkniven A1 Pro ist das Profimesser unter den Fällkniven Outdormessern. Es verfügt über eine besonders lange Klinge, was dir bei vielen Tätigkeiten das Beil ersparen kann.

  • Hersteller: Fällkniven
  • Stahlsorte: CoS
  • Stahlhärte: 60 HRC
  • Klingenlänge: 16 cm
  • Gesamtlänge: 28,3 cm
  • Klingenstärke: 7 mm
  • Gewicht: 300 g
  • Messerscheide: Zytelscheide
  • Verfügbar: Für Rechtshänder und Linkshänder

Einschätzung Fällkniven A1 Pro

Das Fällkniven A1 Pro ist die große Ausführung des Fällkniven F1 Pro und dabei nur wenig teurer. Wie sein kleiner Bruder so verfügt auch das A1 Pro über Ballenschliff, was dieses Messer voll einsatzfähig für alle Holzarbeiten macht.

Wenn du ein großes Messer möchtest, das dich niemals im Stich lässt, dann bist du mit dem Fällkniven A1 Pro gut beraten.

Gerber LMF II Infantry: Überlebensmesser

Dieses Messer eignet sich für: Survivalisten. Es eignet sich jedoch nur bedingt zum Bushcraften.

Gerber LMF Infantry
Pros
  • 12,3 cm Drop-Point-Klinge
  • Teilwellenschliff
  • Hammerkopf am Griffende
Cons
  • Teilwellenschliff kann bei manchen Arbeiten nutzen, bei anderen stören

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Details zum Gerber LMF II Infantry

Das Gerber LMF II Survival-Messer wurde in Zusammenarbeit mit dem Militär entwickelt.

Es ist in 3 verschiedenen Variationen konzipiert worden, von denen 2 in Deutschland erhältlich sind: das Gerber LMF II Infantry und das Gerber LMF II Survival.

  • Hersteller / Modell: Gerber / LMF II Infantry / Überlebensmesser / Survival-Messer
  • Stahl: Schwarz eloxierter, hochwertiger 420HC-Stahl
  • Klingenlänge: 12,3 cm
  • Gesamtlänge: 27,3 cm
  • Gewicht: 561 g
  • MOLLE Compatible: Das Messer ist mit dem MOLLE-System kompatibel und kann so leicht mit anderer Militärausrüstung wie Kleidung oder Survival-Rucksack kombiniert werden.
  • Elektroschock-isolierter TacHide-Griff: Das TacHide-Griffheft ist geriffelt und bietet somit optimalen Halt. Dank seiner Konstruktionsweise für den Einsatz von Fallschirmspringern ist das Messer bis zu 220-Volt-Elektroschock isoliert.
  • Integrierter Messerschärfer: Patentiertes System eines praktischen in der Scheide integrierten V-Messerschärfers.
  • Schlagelement am Knauf: Massives Stahlelement am Knauf, das als Hammer oder zum Einschlagen von Scheiben in Notsituationen gebraucht werden kann.
  • Bruchsichere Kunststoff-Messerscheide: Dank der mitgelieferten Beingurte kann die Scheide mit dem Messer einfach als Beinholster mitgeführt werden.
  • Garantie: Lebenslange Garantie gegen Materialmängel oder Mängel in der Verarbeitung.

Im Lieferumfang des Gerber LMF II enthalten:

  • Messerscheide mit integriertem Messerschleifer
  • 2 Beinstraps
  • 2 orangene Sorgfaltszettel
  • Bedienungsanleitung

Einschätzung Gerber LMF II Infantry

Das Gerber LMF II Militär-Messer ist ein echtes Survival-Beast. Die scharfe und massive Klinge aus rostfreiem 420HC-Stahl ist am unteren Teil mit Sägezahnschliff versehen, so daß du dich mit diesem Survival-Messer leicht durch Gestrüpp und Äste kämpfen kannst.

Auch Draht kann mit dieser Klinge durchtrennt werden.

Am Knauf befindet sich eine (isolierte) Hammerplatte, die in Notsituationen z.B. zum Aufschlagen von Fenstern dienlich sein kann.

Das Messer ist äußerst robust und die Firma Gerber gibt auf dieses Survivamesser lebenslange Garantie gegen Materialfehler und Mängel in der Verarbeitung.

Extrema Ratio TASK C: Taktisches Messer

Dieses Messer eignet sich für: Messerfreunde, die taktische Survivalmesser mit American-Tanto-Klinge bevorzugen.

Extrema Ratio TASK C
Pros
  • Desert Warfare
  • Mehrzweckmesser
  • Klingenform: Santoku, Tanto
Cons
  • Tanto-Klinge ist weniger geeignet für Schnitzarbeiten

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Details zum Extrema Ratio Task C

Das Extrema Ratio Task C ist die kompakte Version des Task Mehrzweckmessers. Die Klinge ist etwas kleiner und ohne Teilverzahnung.

  • Hersteller: Extrema Ratio
  • Klingenstahl: N690 Böhlerstahl HRC 58
  • Gesamtlänge: 21,2 cm
  • Klingenlänge: 11 cm
  • Klingenstärke: 6,3 mm
  • Beschichtung: MIL-C-13924
  • Scheide: Cordura / Kydex
  • Klingenform: Santoku / Tanto

Einschätzung Extrema Ratio Task C

Der italienische Messerhersteller Extrema Ratio ist für seine militärischen Survivalmesser bekannt. Das Extrema Ratio Task C ist die handlichere Version des Task Mehrzweckmessers und daher besser geeignet für zivile Einsatzmöglichkeiten.

Becker Campanion: Survival- und Bushcraft-Messer

Dieses Messer eignet sich für: Bushcraft, Schnitzen und Survival.

Ka-Bar Becker Campanion
Pros
  • Für Survival und Bushcraft
  • Drop-Point-Klinge
  • Massive und robuste Klinge
Cons
  • Gewicht kann ganz schön an der Hose ziehen

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Details zum Ka-Bar Becker Campanion

Das Ka-Bar Becker Campanion mit Drop-Point-Klinge eignet sich nicht nur als Survivalmesser sondern auch ideal für alle Arbeiten beim Bushcraften.

  • Hersteller: Ka-Bar (USA)
  • Klingenstahl: Carbonstahl 1095
  • Klingenlänge: 13,3 cm
  • Klingenstärke: 6,8 mm
  • Klingenform: Drop Point
  • Grifflänge: 14 cm
  • Griffmaterial: Ultramid
  • Gewicht: 420 g

Einschätzung Ka-Bar Becker Campanion

Wenn du beim Kauf eines richtig guten Survivalmessers Geld sparen willst, dann ist das Ka-Bar Becker Campanion das richtige Messer für dich. Die Klinge ist extrem robust und schnitthaltig. Dabei ist das Campanion hochwertig verarbeitet und kommt mit einem sicheren Holster.

Gerber Bear Grylls Ultimate PRO: Das günstigste Überlebensmesser

Dieses Messer eignet sich für: Survivalisten, Outdoorer, Camper.

Gerber Bear Grylls Ultimate Pro
Pros
  • Günstigstes Outdoormesser
  • Teilwellenschliff
  • Mit Feuerstahl
Cons
  • Farbe und Aufmachung treffen nicht jeden Geschmack

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Details zum Gerber Bear Grylls Ultimate Pro

Das Gerber Bear Grylls Ultimate PRO ist die aufpolierte Version des Vorgängers Bear Grylls Ultimate. Es wartet mit einigen durchschlagenden Veränderungen auf.

  • Hersteller / Modell: Gerber / Bear Grylls Ultimate Pro Survival-Messer
  • Stahltyp: 9Cr19MoV
  • Klingenlänge: 12,2 cm
  • Gewicht mit Verpackung: 544 g
  • Gewicht ohne Verpackung: 390 g (mit Messerscheide)
  • Abmessungen: 6,1 x 14 x 33 cm
  • Griffmaterial: TPE Polymer
  • Durchgehender Erl: Dank des durchgehenden Erl erhält das Gerber Bear Grylls Ultimate Pro nun noch mehr Stabilität.

Extras des Ultimate Pro:

  • Feuerstarter aus Ferrostahl
  • Hammerfläche am Griffende
  • Signalpfeife
  • Durchziehschleifer aus Karbid
  • Hochwertige Messerscheide mit Klettverschluss
  • Pocket-Guide für angemessenes Verhalten in Notsituationen (wasserfest)
  • 2 Löcher am oberen Griffende. Dadurch kann man das Survival-Messer z.B. leicht an einem Speer als improvisierte Speerspitze anbringen.

Einschätzung Gerber Bear Grylls Ultimate Pro

Zu den größten Verbesserungen des Ultimate Pro gehört die Vollerlkonstruktion, die das Messer nun quasi unverwüstlich macht.

Gerber hat aus den Mängeln des Vorgängers die richtigen Schlüsse gezogen.

Grundlegender Aufbau von Messer und Klinge

Vor der Kaufentscheidung ist es nützlich, ein Verständnis über den grundlegenden Aufbau von Messer und Klinge zu bekommen.

Aufbau eines Messers für Outdoor, Survival, Bushcraft
Einfacher Aufbau eines robusten Survivalmessers mit durchgehender Klinge (Full Tang).

Am vorangegangenen Bild lässt sich gut erkennen, durch welche Merkmale sich ein Survivalmesser von anderen Messern unterscheidet:

  • Besonders dicker Klingenrücken (ab 4 mm)
  • Durchgehender Erl (Full Tang)
  • Gut handhabbare Klingenspitze (in diesem Fall Drop Point)
  • Messergriff, der ein besonders sicheres Führen des Messers garantiert (auch bei Nässe)

Die wichtigsten Klingenformen

Klingenformen für Survivalmesser
Zu den wichtigsten Klingenformen für Survivalmesser zählen normale Klingen, Drop-Point-Klingen und Clip-Point-Klingen.

Neben der normalen Klingenform gehören Drop-Point-Klingen und Clip-Point-Klingen zu den häufigsten Klingenprofilen.

Drop-Point-KlingenClip-Point-Klingen
Viele Bushcraft-Messer sind mit Drop-Point-Klinge ausgestattet.Die bekanntesten Outdoormesser mit Clip-Point-Klinge sind die aus Amerika bekannten Bowie Messer.

Gründe für häufige Nutzung von Drop-Point-Klingen und Clip-Point-Klingen bei Outdoormessern sind:

  • Stabile Lage der Klingenspitze (mittig)
  • Robust gegen physische Einwirkungen (Drop-Point-Klingen gelten als besonders robust)
  • Eignen sich zum Schnitzen und Schneiden (im Gegensatz zu Dolchklingen, Dagger-Klingen, American-Tanto-Klingen, die hierfür völlig ungeeignet sind)

Messerstähle und Härtegrade in HRC

Merke: Die besten Härtegrade für Outdoormesser liegen zwischen 55 und 60 HRC. Klingen mit 60 HRC sind besonders hart. Sie lassen sich Outdoor mit einem Handschleifer schlechter nachschleifen. Dafür bleiben sie länger scharf (höhere Schnitthaltigkeit).

Die Fangemeinde für Outdoormesser scheidet sich oft an den verwendeten Messerstählen. Während Oldschool-Messerfreunde rostende Carbonstähle bevorzugen, setzen Praktiker heute vor allem auf moderne und nicht rostende Stähle.

Böhler, Sandvik, Elmax

Zu den modernen und nichtrostenden Messerstählen gehören Böhler-Stähle wie Böhler K110, N690 oder Böhler N695. Hierbei handelt es sich um nichtrostende, martensitische Chromstähle mit Cobalt, Molybdän- und Vanadinzusatz, die auch für die Herstellung von medizinischen Skalpellen Verwendung finden.

Nicht zu vergessen sind die Sandvik Schwedenstähle bekannter Messerhersteller wie Helle oder Mora (12C27, 14C28N).

Als besonders robust und schnitthaltig gelten Klingen aus pulvermetallurgischem Stahl wie Elmax (Fällkniven A1 Pro) oder M390.

Was ist besser? Carbonstähle oder nichtrostende Stähle?

Carbonstähle haben oft den Ruf, dass sie zwar rosten, sich dafür aber leichter wieder schärfen lassen, da sie meist eine geringere Härte aufweisen.

Das ist jedoch nicht immer richtig.

Auch teure und rostende Carbonstahl-Messer von Schmiedeglut im Oldschool-Look weisen eine Härte von 60 HRC auf, was schon fast der Obergrenze der Härte von Outdoor-Klingen entspricht (bis max. 62 HRC).

Achte auf den Härtegrad

Mit Hinsicht auf den verwendeten Messerstahl für Outdoormesser ist vor allem der Härtegrad der Klinge von Interesse. Möchtest du dein Messer weniger oft nachschärfen, dann wähle einen Härtegrad ab 58 HRC. Das Kürzel HRC steht hier für „Härte nach Rockwell“.

Die wichtigsten Messer Schliffarten

Messer Schliffarten in der Übersicht
Übersicht zu den wichtigsten Arten von Messerschliffen.

Zu den bekanntesten und am weitesten verbreiteten Schliffarten zählt der Flachschliff. Hierbei wird eine bereits spitz zulaufende Klinge im Winkel von ca. 30 Grad angeschliffen.

Seit einigen Jahren erfreuen sich schwedische Outdoormesser zunehmender Beliebtheit. Hierdurch gelangte auch der aus Schweden stammende Scandischliff zu Ruhm. Und das nicht zu unrecht.

Scandischliff oder Flachschliff?

Skandinavische Messerklingen sind an der Klingenkante breiter, was den Klingen eine höhere Stabilität verleiht. Auch die Scandiklingen werden im Winkel von 30 Grad angeschliffen. Der Winkel ist jedoch kürzer als bei schmaleren Klingenkanten, was die Scandiklingen stabiler und schnitthaltiger macht.

Geheimtipp: Messerklingen mit balligem Anschliff

Eine weniger verbreitete Schliffart bei Messern ist der Ballenschliff (oder balliger Anschliff), welcher vielen vor allem von Beilen bekannt ist.

Messer von Fällkniven wie das Fällkniven A1 oder das Fällkniven F1 sind auf diese Weise angeschliffen. Klingen mit balligem Anschliff gehen besonders freudig ins Holz und sind noch robuster und schnitthaltiger als alle anderen Anschliffarten.

Welche Messer sind verboten?

Bevor wir zu den legalen Messer kommen, sehen wir uns zuerst einmal an, welche Messer nach dem deutschen Waffengesetz verboten sind und warum.

Folgende Messertypen sind verboten:

  1. Anscheinswaffen
  2. Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 im deutschen WaffG
  3. Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm*

*Auszug aus dem Deutschen Waffengesetz § 42a Verbot des Führens von Anscheinswaffen und bestimmten tragbaren Gegenständen.

Feststehende Messer mit einer Klingenlänge von über 12 cm sind in Deutschland verboten. Es sei denn, du kannst einen triftigen Grund für den Besitz vorweisen.

Laut § 1 Waffengesetz (WaffG) gelten folgende Gegenstände als Waffen:

  1. Schusswaffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände
  2. Tragbare Gegenstände:
    a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen
    b) die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.

Weitere Infos zu Messer und Waffen in Deutschland:

Fallen Survival-Messer unter das Waffengesetz?

Für das Mitführen eines Survival-Messer mit einer Klingenlänge von über 12 cm brauchst du einen guten Grund. Um ein bestimmtes Hobby auszuüben, darfst du es besitzen, jedoch ist es verboten, das Messer in der Öffentlichkeit zu tragen.

Ein berechtigtes Interesse nach Absatz 2 Satz 1 Nr. 3 liegt insbesondere vor, wenn das Führen der Gegenstände im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient.

Auszug aus dem Deutschen Waffengesetz

Legal Tipp #1: Kein Tragen in der Öffentlichkeit

Am sichersten bist du, wenn du dein Messer auf dem Weg von zu Hause zu deiner Outdoor-Beschäftigung, wo du es verwenden wirst, im Rucksack transportierst.

Falls du doch einmal mit deinem Messer angehalten wirst, dann wird man es im Rucksack finden.

Den Behörden kannst du dann einfach erklären, dass du damit zum Bushcraften oder Wandern in den Wald unterwegs bist.

Kannst du einen triftigen Grund für den Besitz und den Transport vorweisen, dann bist du schonmal ziemlich sicher. Was jedoch nicht heißt, dass du zu 100 % sicher bist.

Die Auslegung der Sachlage liegt stets in den Händen des jeweiligen Beamten, dem du über den Weg läufst.

Bist du in einer Stadt, dann lässt du das Messer am besten gleich zuhause. Es sei denn du bist auf dem Weg aus der Stadt aufs Land, um dort einer Aktivität Outdoor nachzugehen.

Mit einer Axt würdest du auch nicht durch die Einkaufsstraße laufen. Im Wald, in der Natur ist es jedoch völlig normal, da du sie hier als Werkzeug nutzt. Das gleiche gilt für den Umgang mit Messern.

Legal Tipp #2 Nutze das Messer nur für die Ausübung deines Hobbys

Zur Ausübung deines Hobbys (Survival & Bushcraft) darfst du auch ein großes Survivalmesser laut Gesetz verwenden.

Bist du in bewohnten Gebieten mit einem Messer am Gürtel unterwegs, kannst du schnell Ärger bekommen. Im Wald beim Ausüben deines Hobbys (Survival & Bushcraft) ist dein Messer ein Werkzeug und stellt somit auch keine Gefahr dar.

Das musst du bei Survivalmessern in Bezug auf das Gesetz beachten
Führst du das Messer bei dir (im Rucksack) und kannst beweisen, dass du es für die Ausübung deines Hobbys brauchst (Bushcraft, Survival), bist du auf der sicheren Seite.

Legal Tipp #3 Wenig Probleme bei einer Klingenlänge von unter 12 cm

Mit einem Messer mit feststehender Klinge, dessen Klingenlänge nicht über die erlaubten 12 cm hinausgeht, bist du gesetzmäßig auf der sichersten Seite.

Ein Survival-Messer mit durchgehender massiver Klinge von 10 bis 12 cm ist absolut ausreichend für das Erledigen der meisten Aufgaben, die dich beim Bushcraften und beim Survival erwarten.

Ein großer Vorteil von Survivalmessern mit Klingenlängen von unter 12 cm ist außerdem, dass du sie auch im Alltag verwenden kannst. Sie sind relativ leicht und stören auch nicht bei längeren Wanderungen wie etwa ein Überlebensmesser, das mit einer Klingenlänge von über 15 cm am Gürtel baumelt.

Legal Tipp #4 Vorsicht bei Klingen von über 12 cm Länge

Wichtig: Auch wenn du Messer mit Klingen über 12 cm nicht mit dir führen darfst, so kannst du sie besitzen. Deshalb kannst du dir auch problemlos eine Machete oder ein Gurkha Messer kaufen.

Messer bis 12 Zentimeter Klingenlänge sind in Deutschland erlaubt (wenn sie ansonsten dem deutschen Waffengesetz entsprechen).

Das Mitführen eines Messer mit feststehender Klinge über 12 cm ist in Deutschland verboten. Deswegen sind die Klingen üblicher deutscher Survival-Messer entweder ziemlich genau 12 cm lang (oder nur einige Millimeter darüber) oder die Gesamtlänge der Klinge liegt unter diesem Zentimeterbereich.

Wichtig: Auch bei Klappmessern mit arretierbarer Klinge solltest du die 12 cm beachten. Denn sobald die Klinge arretiert ist, gilt auch ein solches Messer als Messer mit feststehender Klinge.

Tipp für Besitzer von Messern mit Klingenlängen über 12 cm:

Ein Survival-Messer mit einer Klingenlänge von über 12 cm solltest du noch weniger in der Öffentlichkeit tragen als alle anderen Messer und natürlich musst du hier ganz besonders einen triftigen Grund für den Besitz und das Mitführen vorweisen können.

Kaufratgeber: So findest du das richtige Messer

Orientiere dich bei der Auswahl deines Messers nach deinen persönlichen Anforderungen und Wünschen. Suchst du einen Allrounder für Survival und Bushcraft, dann kannst du mit einem Fällkniven richtig liegen.

Suchst du ein Survivalmesser für Urban Survival oder Urbexing, dann kann ein handliches Gerber-Messer mit Teilwellenschliff geeigneter sein.

Die Anforderungen an die Beschaffenheit eines Survivalmessers variieren abhängig von Ort und Einsatzzweck.

Möchtest du in den Dschungel, dann besorge dir eine Machete. In deutschen Wäldern brauchst du keine Machete. Auch gibt es hier keine Auseinandersetzungen mit wilden Tieren zu befürchten.

Beschaffenheit des besten Survivalmesser

Wähle das beste Survivalmesser für deine individuellen Ansprüche!

Das beste Survivalmesser der Welt sollte so beschaffen sein, dass es seinem Namen gerecht wird. Das bedeutet, dass es im Notfall dazu beitragen kann, dein Überleben zu sichern.

Hierfür musst du dich auf dein Messer verlassen können. Du musst also keine Angst haben, dass die Klinge irgendwann abbrechen kann oder dass sich die Griffschalen lösen.

Ansprüche an ein Survivalmesser im Schnellüberblick:

  1. Geeignet für deine individuellen Ansprüche in einem bestimmten Gebiet.
  2. Feststehende und durchgehende Klinge (Vollerl, Flacherl).
  3. Gute Schnitthaltigkeit und trotzdem leichtes Nachschärfen möglich.
  4. Optimale Härte der Klinge zwischen 58 HRC und 62 HRC.
  5. Fester Sitz in der Hand auch bei Nässe.
  6. Holster, in dem das Messer fest und zuverlässig aufbewahrt ist.

Stelle dir vor dem Kaufen folgende Fragen:

  • Soll das Messer ausschließlich für Survival oder Bushcraft oder beides verwendet werden?
  • Möchtest du mit dem Messer auch verreisen?
  • Nutzt du das Messer hauptsächlich in der Natur (Bushcraft) oder auch im Urban Survival?
  • Soll das Survivalmesser mehrere Funktionen erfüllen z.B. in Form eines Multifunktionsmessers?
  • Wieviel Geld möchtest (oder kannst) du für das Messer ausgeben?
Batonen mit robustem Outdoormesser
Nur robuste Outdoormesser mit breiter Klinge eignen sich auch zum Batonen (Bushcraft-Technik).

Griffarten: Holzgriff oder Kunststoffgriff?

Holzgriffe bei Survival-Messern haben den Ruf, besonders rutschfest zu sein. Neben der Rutschfestigkeit sehen viele Messer mit Holzgriff dazu Oldschool-mässig cool aus.

Ein typisches Material für Holzgriffe ist z.B. Mooreiche. Hierbei handelt es sich um ein dunkles Griffmaterial, welches zudem aus deutschen bzw. europäischen Raum stammt. Exotische Griffhölzer sind mittlerweile stark in Verruf geraten, weil für deren Gewinnung seltene Hölzer aus bedrohten Gebieten wie dem Regenwald abgeholzt werden.

Moderne Kunststoffgriffe

Aus praktischen Gründen (weniger Verschleiß und Wartung) haben sich bei den meisten Outdoormessern Kunststoffgriffe durchgesetzt. Oft sind diese auf das Material gegossen, sodass sie sich weder lösen noch entfernt werden können. Solche Griffe sind Teil des Messers und untrennbar mit ihm verbunden.

Kauftipp mit Hinsicht auf den Messergriff: Es ist egal, aus welchem Material der Griff ist, solange er handlich und stabil ist und wenn die Klinge hält was sie verspricht.

Feuer machen mit Messer und Feuerstahl

Viele Survival-Messer kommen im Pack mit einem Feuerstahl. Darunter viele günstige Messer wie das Gerber Bear Grylls Pro oder auch Messer von Mora.

Survivalmesser mit integriertem Feuerstarter sind praktisch. Jedoch musst du dir nicht extra ein Messer kaufen, das den Feuerstahl gleich mitbringt. Mit den meisten Messern wie auch den Survivalmessern von Fällkniven lassen sich fette Funken am Feuerstahl erzeugen.

Ist der Feuerstahl nicht im Kaufumfang des Messers enthalten, dann kaufst du ihn eben extra und packst ihn selbst an die Messerscheide.

Feuer mit Feuerstahl und Survivalmesser
Feuer machen mit dem Survivalmesser und Feuerstahl ist kein Problem.

Survival-Messer mit Wellenschliff oder Säge

Die Kategorisierung zwischen Wellenschliff und Säge verläuft bei Survival-Messern oft fließend.

Ein Wellenschliff kann auch als Säge bezeichnet werden. Jedoch ersetzt er keine richtige Säge.

Richtige Sägen sind an vielen Multifunktionsmessern vorhanden.

Die Klingenlängen dieser Outdoor-Sägen sind bedingt durch die kompakte Größe der jeweiligen Messer begrenzt. Nichtsdestotrotz sind sie meist sehr scharf.

In den Klingen von Outdoor- und Survival-Messern integrierte Wellenschliffe sind nicht zum Feuerholzsägen gedacht. Dafür eignet sich eine kleine Bushcraft-Säge besser. Als Werkzeug sind sie aber äußerst nützlich.

Der Wellenschliff an Survivalmessern wie dem Gerber Infantry II oder dem Ontario Mark 3 dient im taktischen Bereich und im urbanen Survival auch für das Durchtrennen von Draht

Holster / Messerscheide

Die Messerscheide oder das Holster soll das Messer sicher aufnehmen und aufbewahren. Das Holster sollte so beschaffen sein, dass du es einfach am Gürtel befestigen kannst. Ein Messer muss sich einfach aus dem Holster entnehmen und wieder einstecken lassen.

Unterschieden wird zwischen:

  • Unterschiedliche Materialien wie Leder, Kunststoff, Metall
  • Einfache Steckscheide und Holster
  • Taktische Holster, einfache Holster
  • Gürtelholster, Beinholster

Holster sind praktisch. Leider werden sie in urbanen Gebieten von den entsprechenden Behörden nicht gern gesehen und oft auch nicht geduldet.

Wer sein Messer in belebten Gegenden im Holster trägt, kann sich unter Umständen Ärger einhandeln.

In der Natur, beim Bushcraften oder beim Survival im Wald ist das natürlich etwas anderes.

Holster gibt es für den Gürtel und es existieren auch Oberschenkelholster.

Survivalmesser mit taktischem Holster für die Befestigung am Gürtel
Survivalmesser mit taktischem Holster für die Befestigung am Gürtel.

Das Tragen des Messers im Holster hat einige Vorteile:

  • Da du das Messer im Holster direkt am Körper trägst, hast du es schneller zur Hand, als wenn du es im Rucksack oder in irgendeiner Tasche mit dir führst.
  • Im Holster ist das Messer sicherer aufbewahrt als in der Hosentasche. Beim Rennen oder Besteigen eines Berges kann ein Messer leicht aus der Hosentasche gleiten. Im Holster sind Messer meist gut arretiert.
  • Das Survival Messer ist immer am gleichen Platz und nicht einmal in der linken, einmal in der rechten Hosentasche oder in einer Seitentasche. Du hast es also immer sofort griffbereit, weil du in jedem Moment genau weißt wo es sich befindet.

Messerholster lassen sich hervorragend am Survivalgürtel befestigen. Der Survivalgürtel ist ein besonders robuster Gürtel, an dem deine Notausrüstung befestigt ist.

Taktisches Messerholster am Gürtel
Am Gürtel im Holster ist das Messer immer griffbereit.

Messer pflegen und schärfen

Bei vielen Survivalisten ist das Messer das einzige Allroundwerkzeug, das sie mit sich führen. Deshalb wird es gepflegt und gehütet wie das eigene Augenlicht.

Messerpflege bedeutet nicht nur, das Messer zu Hause zu putzen und einzuölen. Vielmehr wird das Messer in jedem Moment pfleglich behandelt.

Wenn du lange Freude an deinem Messer haben möchtest, beachte folgende Punkte:

  1. Nutze das Messer nicht als Hebel (die Klinge könnte brechen).
  2. Rühre nicht im Feuer, in der Glut mit dem Messer (der Stahl kann durch die Hitze seine Härte verlieren).
  3. Wenn du mit dem Messer batonst, mache es richtig, ohne das Messer dabei zu beschädigen (siehe Anleitung: Batoning Messer und Technik).
  4. Stecke das Messer nicht total verschmutzt in das Holster, sondern wische es wenigstens etwas ab.
  5. Wurde das Messer nass, dann trockne es und trockne auch die Messerscheide.
  6. Schärfe das Messer zu Hause, damit es für den nächsten Einsatz wieder scharf ist.
  7. Reinige nach einem Einsatz Outdoor das Messer und öle es bei Bedarf etwas ein.

Das Messer richtig Ölen:

Reibe die Klinge mit einem in Messeröl getränkten Lappen ab. Nach dem Ölen darf sich nur ein feiner Ölfilm auf der Klinge befinden. Zu stark geölte Klingen verschmieren die Messerscheide und das Öl in der Messerscheide bindet wiederum Staub und Dreck.

Surviva Messer pflegen und Klinge richtig ölen
Auf der Messerklinge dieses Fällkniven F1 Survivalmesser ist nach dem Ölen nur ein feiner Ölfilm zu erkennen.

Das Messer richtig schärfen:

Zur Anleitung: Messer richtig schärfen

FAQ: Häufige Fragen

Zusammenfassung

Bei der Wahl des richtigen Survivalmesser setzt jeder eigene Prioritäten. Auch kommt es bei der Kaufentscheidung auf länderspezifische Vorschriften hinsichtlich der erlaubten Klingenlängen und Messerbeschaffenheiten an.

Ein gutes Survivalmesser sollte folgende Eigenschaften aufweisen:

  1. Geeignet für deine individuellen Ansprüche in einem bestimmten Gebiet.
  2. Widerstandsfähiges Material (schnitthaltiger Stahl, zuverlässiger Griff).
  3. Robuste Bauform und Beschaffenheit (Full Tang, obere Klingenstärke ab 4 mm).
  4. Gute Schnitthaltigkeit und trotzdem leichtes Nachschärfen möglich.
  5. Optimale Härte der Klinge zwischen 58 HRC und 62 HRC.
  6. Fester Sitz in der Hand auch bei Nässe .
  7. Holster, in dem das Messer fest und zuverlässig sitzt.

Das beste Survivalmesser ist ein Problemlöser!

Welches Messer nutzt du am liebsten als Survivalmesser?

Weiterlesen auf ousuca.com:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen