Sind Klappmesser mit Arretierung verboten?

Klappmesser mit Arretierung in der Ansicht

Das Wichtigste in Kürze

Definition: Die Arretierung bei Messern ist ein Mechanismus, der die Klinge fest in geöffneter Position fixiert. Arretierungen garantieren die Klingen-Stabilität und gewähren Sicherheit während des Gebrauchs im Vergleich zu nicht arretierenden Klappmessern.

Verwendungen: Klappmesser mit Arretierung sind auch für robustere Anwendungen beim Bushcraften, Camping oder anderen Outdoor-Aktivitäten geeignet.

Einhändige Bedienung: Bei vielen Klappmessern mit Arretierung kann die Klinge einhändig geöffnet werden, obwohl es sich laut Gesetz nicht ausdrücklich um Einhandmesser handelt (nicht handeln darf).

Unterschiede: Klingen-Arretierungen gibt es in verschiedenen Formen und Mechanismen wie Liner-Lock, Frame-Lock oder Axis-Lock.

Sicherheit: Die erhöhte Sicherheit durch die Arretierung und das dadurch minimierte Risiko eines ungewollten Einklappens der Klinge ist für Käufer ein wichtiger Kaufgrund.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was bedeutet Klingenarretierung?
  2. Die unterschiedlichen Mechanismen Liner-Lock, Frame-Lock und Axis-Lock
  3. Beliebte Klappmesser Marken
  4. Gesetze: Wann sind Klappmesser mit Arretierung verboten?
  5. Klappmesser Kaufberatung
  6. Fazit

Was bedeutet Klingenarretierung bei Messern?

Definition Arretierung

Eine Arretierung ist eine mechanische Vorrichtung, mit der bewegliche Teile festgestellt werden können.

Vom Arretieren spricht man, wenn ein Teil bewegungssicher blockiert, gesperrt, festgestellt oder anderweitig unbeweglich gemacht wird.

Was bedeutet Klingenarretierung in Bezug auf Klappmesser?

Bei Klappmessern wird von Klingenarretierung gesprochen, wenn die Klinge im aufgeklappten Zustand über einen Mechanismus so festgestellt werden kann, dass sie auch bei anspruchsvollem Gebrauch nicht von alleine (ohne das Lösen des Arretiermechanismus) wieder zusammenklappen kann.

Die Klingenarretierung ist dafür verantwortlich, dass die Klinge im aufgeklappten Zustand auch unter Kraftaufwendung nicht klappbar ist, ohne dass der Arretierungsmechanismus betätigt wird.

Im zusammengeklappten Zustand ist die Klinge jedoch nicht komplett arretiert, sitzt aber so fest im Klingenbett, dass sie nicht von alleine wieder aufklappen kann.

Damit die Klinge im zusammengeklappten Zustand nicht von alleine aufklappen kann (z.B. beim Transport des Messers in der Hosentasche), ist sie bei den meisten Modellen über einen Feder- bzw- Spannungsmechanismus gesichert.

Bestenliste Top 3

Bestseller Nr. 1
ZIMAIC Klappmesser I Scharfes...
  • 【 Einzigartiges Design】: Das...
  • 【Mehrfachnutzung】: Ob beim Camping,...
  • 【Platzsparend &...
Bestseller Nr. 2
ZIMAIC Klappmesser Taschenmesser,...
  • 【 Material & langlebig】Der Schaft...
  • 【 Eingebaute Sicherheit für Sichere...
  • 【Mehrfachnutzung】Ob beim Camping,...
Bestseller Nr. 3
Rolgno Taschenmesser Klappmesser,...
  • 【Unschlagbare Qualität】 Rolgno...
  • 【Praktisch und Vielseitig】 Unser EDC...
  • 【Überragende Sicherheit und...

Letzte Aktualisierung am 31.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die unterschiedlichen Mechanismen Liner-Lock, Frame-Lock und Axis-Lock

Mechanismus einer Arretierung eines Klappmessers
Arretier-Mechanismus eines Klappmessers in der Nahaufnahme.

Liner-Lock Mechanismus

Funktionsweise: Ein dünner Metallliner wird seitlich in den Griff integriert. Dieser Liner wird zur Seite geschoben, um die Klinge freizugeben, und federt dann zurück, um die Klinge zu sichern.

Integration: Der Liner-Lock ist im Inneren des Griffs angebracht.

Frame-Lock Mechanismus

Funktionsweise: Ähnlich wie der Liner-Lock, aber der Rahmen des Messers (der Teil des Griffs, der die Rückseite der Klinge bildet) dient als Sperrmechanismus.

Ein Teil des Rahmens wird zur Seite geschoben, um die Klinge freizugeben.

Integration: Der Frame-Lock ist eine integrale Komponente des Griffs.

Axis-Lock Mechanismus

Funktionsweise: Ein komplexerer Mechanismus, bei dem ein Stift in der Mitte der Klinge in eine Schiene am Griff eingreift. Dieser Stift kann leicht zur Seite geschoben werden, um die Klinge freizugeben.

Integration: Der Axis-Lock ist oft im Inneren des Griffs positioniert und bietet eine besonders stabile Verriegelung.

Beliebte Klappmesser Marken

Zu den beliebtesten Marken bei Klappmessern zählen Schweizer Taschenmesser von Victorinox oder die hochwertigen Messer der Marke Spyderco.

Angebot
Spyderco Erwachsene Taschenmesser C122gp…
  • Das Spyderco Tenacious ist ein guter…
  • Die blattförmige Klingenform erlaubt…
  • Als Griffmaterial komm schwarzes G10 zum…

Letzte Aktualisierung am 21.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Einige Klappmesser Marken in der Übersicht:

  • Schweizer Taschenmesser von Victorinox
  • Spyderco Taschenmesser
  • Opinel (Klingen werden arretiert über einen Drehmechanismus)
  • The James Brand
  • Spartan Blades
  • SOG
  • CRKT
  • Gerber
  • Gerber (Bear Grylls)
  • Tuya Knive
  • Walther
  • Böker
  • Black Fox
  • Benchmade
  • Joker
  • Kizer
  • MKM
  • Buck Knives
  • Extrema Ratio
  • Vosteed
  • Real Steel
  • Hogue
  • Civivi
  • LionSteel
  • Kershaw
  • Wildsteer
  • Tekto Knives
  • Herbertz

Gesetze: Wann sind Klappmesser mit Arretierung verboten?

Das Führen von einem Klappmesser mit Arretierung ist dann erlaubt, wenn die Klingenlänge nicht mehr als 12 cm beträgt und wenn die Klinge sich nur mit beiden Händen öffnen un arretieren lässt.

Sogenannte Einhandmesser sind verboten.

Einhandmesser oder Klappmesser mit Arretierung der Klinge?

Es ist verboten, einhändig feststellbare Messer (sogenannte Einhandmesser) zu führen. Es sei denn, das Führen des Einhandmesser dient einem „allgemein anerkannten Zweck“.

Was ist ein „allgemein anerkannter Zweck“?

Laut Beschluss des Oberlandesgericht Stuttgart OLG Stuttgart Beschluß vom 14.6.2011, 4 Ss 137/11 gilt nicht einmal die Vorbeugung eines Notfalles, im Falle der Mitnahme eines Einhandmessers zum Durchschneiden des Gurtes im PKW, als „allgemein anerkannter Zweck“.

Die allgemeine Rechtsregelung in Bezug auf Einhandmesser ist nicht eindeutig.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann solltest du prinzipiell von Einhandmessern Abstand nehmen.

Zumindest dann, wenn du dein Einhandmesser nicht nur zuhause in der Messersammlung aufbewahren möchtest, sondern es auch draußen mitführen willst.

Neben Einhandmessern sind folgende Messertypen verboten:

  • Springmesser
  • Fallmesser
  • Faustmesser
  • Butterflymesser

Auf der Seite der Rechtsanwälte Dr. Schmitz & Partner findest du weitere interessante Infos zum Messerrecht:

⇒ Siehe: drschmitz.de/deutsches-waffenrecht

Diese Klappmesser mit feststellbarer Klinge sind erlaubt

Erlaubte Klappmesser mit arretierbarer Klinge:

  • Klappmesser, die nur mit beiden Händen geöffnet werden können (keine Einhandmesser).
  • Klappmesser mit einer Klingenlänge unter 12 cm.
  • Klappmesser, die nicht gegen die allgemeinen Bestimmungen für Messer verstoßen.

Bitte beachte auch, dass das Tragen von Messern in der Öffentlichkeit nicht gestattet ist.

Du darfst mit deinem Klappmesser am Gürtel oder in der Hosentasche also nicht durch die Stadt laufen oder es zu Volksfesten, Sportveranstaltungen oder anderen Events mitnehmen.

Klappmesser mit feststehender Klinge im Vergleich
Der Besitz von Klappmessern mit arretierbarer Klinge (keine Einhandmesser) und Klingenlängen von unter 12 cm ist gestattet.
EKA Taschenmesser Swede 10 Bubingaholz...
  • Taschenmesser, Swede 10, Sandvikstahl...
  • Taschenmesser, Swede 10, Sandvikstahl...
  • Taschenmesser, Swede 10, Sandvikstahl...

Letzte Aktualisierung am 21.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

⇒ Lesetipp: Testbericht über das Klappmesser EKA Swede

Für das Mitführen eines Messers muß ein „berechtigtes Interesse“ bestehen.

Ein berechtigtes Interesse besteht im Zusammenhang mit Sport (wie auch Bushcrafting, Trekking, Wandern oder andere Outdoor-Aktivitäten), mit der Berufsausübung oder mit der Brauchtumspflege.

Für weitere Infos hierzu checke das deutsche Waffengesetz hinsichtlich der rechtlichen Vorgaben in Bezug auf Messer.

Klappmesser Kaufberatung

Das solltest du beim Kaufen eines Klappmessers mit feststellbarer (feststehender) Klinge beachten:

Rechtliches: Erlaubte Klingenlänge

Willst du auf Nummer sicher gehen, dann achte beim Kaufen deines neuen Klappmesser darauf, dass die Klingenlänge nicht die rechtlich genehmigten 12 cm übersteigt.

12 cm sind Klingenlängen sind bei den meisten Outdooraktivitäten auch ausreichend.

Rechtliches: Kein Einhandmesser – Das Klappmesser darf nur mit beiden Händen geöffnet werden können

Wer große Hände hat, der schafft es auch mit einer Hand, die meisten gängigen Klappmesser, die keine Einhandmesser sind, zu öffnen. Ich jedenfalls habe keine Probleme damit.

Alles eine Sache der Übung.

Um rechtlich sicher zu gehen, checke, dass dein neues Klappmesser nicht als „Einhandmesser“ aufgeführt ist.

Einhandmesser lassen sich einfach erkennen. Sie besitzen einen besonders leichten Öffnungsmechanismus oder auch einen (verbotenen) Schnapp- oder Aufklappmechanismus.

Klingenstahl

Outdoor-Enthusiasten werden immer wählerischer. Die Auswahl ist groß und jeder möchte die beste Ausrüstung und das beste Material.

Als gute Klingenstähle gelten rostfreie Stahlsorten wie Molybdän-Vanadium 58 (MOVA-58) oder Schwedenstahl 12C27.

Neben den genannten gibt es unzählige weitere Alternativen. Unmöglich diese alle hier aufzuführen. Echte Messerfreaks wissen sowieso, welchen Stahl sie wollen.

Bist du dir noch nicht sicher, welchen Stahl deine Messerklinge haben soll, dann wirf einen Blick in die Liste der besten Stahlsorten für Outdoormesser.

Klingenbeschaffenheit und Schliff

Bei Survivalmessern und anderen Outdoormessern unterscheidet man zwischen flachem Schliff und konvexem Schliff oder auch Scandischliff.

Im Vergleich zu einem glatten Schliff macht ein Scandischliff auch optisch noch etwas her.

Besonders bei Messern mit massiven (dicken) Klingen (Survivalmesser, Bushcraftmesser) ist der Scandischliff vorteilhaft.

Die Schneidfähigkeit wird verbessert, da der untere Teil der Klinge trotz grobschlächtiger Oberklinge feiner wird und somit auch bessere Gebrauchseigenschaften gewinnt.

Sauber schließender Mechanismus der Arretierung

Ein hochwertiges Klappmesser unterscheidet sich von einem minderwertigen Klappmesser oft am deutlichsten durch einen unsauber gearbeiteten oder schlimmstenfalls schlecht arbeitenden Arretiermechanismus.

Ob die Arretierung hochwertig ist oder nicht, erkennst du an folgenden Punkten:

  • Klinge darf weder im geöffneten nich im geschlossenen Zustand wackeln.
  • Weder im geschlossenen noch im geöffneten Zustand sollten Unebenheiten oder Unregelmäßigkeiten am Mechanismus zu erkennen sein.
  • Der Mechanismus der Arretierung ist sauber mit allen anderen Teilen des Messers verarbeitet und bildet mit allen Komponenten eine reibungslos funktionierende Einheit.

Material der Griffschalen (Holz oder Kunststoff?)

Bei der Frage nach dem Griffmaterial gehen die Geschmäcker auseinander. Ich persönlich gehöre zu den Oldschool-Messerfans und ziehe bis auf wenige Ausnahmen fast immer ein Messer mit Holzgriffen vor.

Holzgriffschalen sind nicht besser oder schlechter als moderne Kunststoffgriffe. Hier geht es vielmehr um persönliche Vorlieben.

Ich meine, dass Messer mit Holzgriffen generell besser in der Hand liegen und dass sie vor allem auch cooler aussehen. Aber diese Meinung ist natürlich rein subjektiv.

Viele sehr gute Messer wie auch die Modelle Fällkniven sind mit Kunststoffgriffen ausgestattet.

Manche Schwedenmesser wie von EKA oder Helle oder auch handgearbeitete Messer aus spanischen Messerschmieden aus Albacete (Albacete ist das Solingen von Spanien) kommen fast ausschließlich mit Holzgriffen.

Hinsichtlich der Frage nach Holz oder Kunststoff musst du deine eigenen Prioritäten finden.

Angenehme Optik: Allgemein saubere und robuste Verarbeitung

Das Messer muss rein optisch deinen Anforderungen genügen. Hier spielen viele Details zusammen.

Kaufkriterien in Bezug auf die Optik:

  • Klingenschliff
  • Klingenlänge
  • Klingenmaterial
  • Material des Messergriffs
  • Gesamtlook: Einfach, mit Verzierungen, Gesamtaussehen?

Preis-Leistung

Das ausgegebene Geld für ein gutes Messer ist meistens gut investiert. Denn ein gutes Messer hast du ewig und du kannst es sogar weitervererben.

Trotzdem sollte das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen.

Manche Messer scheinen sinnlos überteuert. Hier lohnt es sich, darauf zu sehen, ob solch teure Messer tatsächlich ihr Geld wert sind, oder ob du nur die Marke bezahlst.

Beachte in Bezug auf die Preis-Leistung folgende Punkte:

  • Herkunft: Stammt das Messer aus einer europäischen Manufaktur oder kommt es auch China?
  • Wurde das Messer maschinell gefertigt oder in echter Handarbeit?
  • Welche Materialien kommen zum Einsatz?

Hinsichtlich der Preis-Leistung setzt du die Prioritäten. Für 50 Euro bekommst du oft nur ein Billigmesser.

Willst du ein zeitloses Messer aus einer europäischen Manufaktur, dann solltest du auch 80 oder 100 Euro ausgeben wollen.

Qualität kostet ihren Preis. Und europäische Messerschmiede arbeiten nicht für chinesische Löhne.

Mit Messern verhält es sich wie mit Fleisch. Entweder du kaufst den undefinierbaren Fraß aus der Supermarktkühltruhe oder du nimmt ein paar Euro mehr in die Hand und bekommst echtes Fleisch, von Tieren, wo du weißt wo sie herkommen.

Fazit

Klappmesser mit Arretierung gehören zu den praktischsten Outdoormessern. Ich selbst benutze mehrere Klappmesser, wo sich die Klinge arretieren lässt.

Da heute fast alle Klappmesser eine feststellbare Klinge besitzen, ist es kaum möglich, Klappmesser ohne arretierbare Klinge zu kaufen. Trotzdem solltest du vor dem Kauf deine Kaufkriterien kennen.

Kennst du sie?

Wie muss für dich ein gutes Klappmesser beschaffen sein? Welche Marken nutzt du am liebsten?

Weiterlesen auf ousuca.com:

2 Kommentare zu „Sind Klappmesser mit Arretierung verboten?“

  1. Die Klingenlänge von 12cm bezieht sich aber nicht auf Klappmesser, egal ob arretierbar oder nicht, sondern auf Messer mit feststehender Klinge.
    Einzige Ausnahme dazu ist in Waffenverbotszonen.

    1. Hallo Marko,

      Gemäß meinem Verständnis bezieht sich die Klingenlänge auf alle Messertypen. Aber ich lasse mich natürlich gerne berichtigen. Quellen?

      Beste Grüße,
      Mike

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen