Der große Schlafsack Ratgeber: Vergleich, Test, Kaufberatung

Schlafsack Vergleich und Test.

Im Schlafsack Ratgeber erfährst du alles was du wissen musst, wenn du dir einen neuen Schlafsack kaufen willst. Lies weiter und spare Zeit und Geld beim Schlafsackkauf!

Nach mehr als 30 Stunden intensiver Recherche und Arbeit an diesem Ratgeber, habe ich es (hoffentlich) geschafft, die wichtigsten Schlafsacktypen für den Outdoor-Bereich in übersichtlicher Weise darzustellen und die wichtigsten Kaufkriterien und Verwendungszecke zu benennen.

Inhaltsverzeichnis

4 Schlafsack Kaufkriterien (Schnellüberblick)

#1 Verwendungszweck in Bezug auf den Temperaturbereich (EN 13537)

In unserer Liste findest du unterschiedliche Schlafsack-Typen geordnet nach Verwendungszweck.

Ob du dich besser für einen Sommerschlafsack oder für einen Winterschlafsack entscheiden solltest und für welche Temperaturwerte er für deine persönlichen Anforderungen prädestiniert sein muss, kannst du anhand der Temperaturdefinition laut EN 13537 bestimmen (Bis 2005 DIN 7943).

⇒ Zu den Sommerschlafsäcken

⇒ Zu den Winterschlafsäcken

Temperaturbereiche im Schnellüberblick:

  • Komfortbereich (TCom)
  • Unterer Grenzbereich (TLim)
  • Überlebensbereich (TExt)

#2 Material und Ausführung

Schlafsäcke können aus Baumwolle, Baumwollmischgewebe, Leinen, Vliessstoffen, Seide oder Kunstseide gefertigt sein.

Hinsichtlich der Form und Ausführung unterscheidet man zwischen:

  • Rechteckigen Schlafsäcken
  • Schlafsäcken mit Kapuze oder ohne Kapuze
  • Schlafsäcken in Mumienform
  • Schlafsäcken mit Ärmel oder ohne Ärmel

und einige weitere…

#3 Wasserdichtheit

Für härtegetestete Outdoor-Freaks gibt es Schlafsack-Modelle, die wasserdicht sind, so dass man bspw. beim Trekking kein Zelt mitschleppen muss und selbst bei Regenwetter damit unter freiem Himmel kampieren kann.

Um einen Schlafsack wasserdicht zu bekommen, stehen außerdem wasserdichte Regenhüllen (Biwaksack) zur Auswahl.

Für den normalen Gebrauch reicht es jedoch völlig, wenn der Außenstoff des Schlafsacks so weit wasserabweisend ist, dass er Außennässe wie Tau abhält.

#4 Atmungsaktivität

Damit du nachts nicht im eigenen Saft schmorst, muss dein Schlafsack atmungsaktiv sein. Das heißt, dass er die Wärme optimal am Körper hält und dabei trotzdem Feuchtigkeit (durch nächtliches Schwitzen) nach außen ableitet.

AngebotBestseller Nr. 1
Active Era™ 150 Premium...
  • Das Außenmaterial besteht aus 190T...
  • Temperaturbereich: Komfort 18°C bis...
  • Mumienschlafsack mit den Maßen: 210 x...
Bestseller Nr. 2
BACKTURE Schlafsack, Deckenschlafsack...
  • Hochwertige Material: Das Außenmaterial...
  • rtikelmerkmale: Mit dem seitlichen...
  • Gebrauchsumgebung: Optimale...

Letzte Aktualisierung am 22.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Warum du uns trauen kannst

Ich verbrachte bereits hunderte Nächte in Schlafsäcken. Und zwar nicht auf bequemen Campingplätzen sondern im Gelände, an Wegen und Straßen.

Als Jugendlicher reiste ich gemeinsam mit einem Freund über 8 Monate zu Fuß und später mit dem Fahrrad durch Europa. Wir konnten und wollten nicht in Hostels oder auf Campingplätzen schlafen und so übernachteten wir draußen unter freiem Himmel.

Mit Ende zwanzig wanderte ich mit dem Fahrrad nach Spanien aus. Während der mehrmonatigen Fahrradtour schlief ich ebenfalls draußen.

Um die Jahrtausendwende war ich mehrere Monate in Indien und Nepal unterwegs. 2016 veröffentlichte ich über meine Abenteuer und einige Erkenntnisse daraus ein Buch.

Heute vereise ich vorrangig mit meiner Partnerin. Schlafsäcke verwenden wir hier vor allem auf Roadtrips oder beim Camping.

Schlafsack Ratgeber: Schlafsäcke für Roadtrips
Während unseres Island-Roadtrip schliefen wir im Auto im Schlafsack.

Schlafsack Empfehlungen für verschiedene Temperaturbereiche

Auswahl der Schlafsackmodelle

Aufgrund des großen Angebots bereitete vor allem die Auswahl der Kaufempfehlungen Kopfzerbrechen. Ich hoffe jedoch, ein paar vielversprechende Modelle für dich herausgepickt zu haben.

Anhand einer übersichtlichen Liste der für den Outdoor- und Camping-Bereich wichtigsten Schlafsack-Typen und eines Kaufguide, erkennst du in kurzer Zeit, welches Schlafsack-Modell das richtige für dich ist.


AUTORENTIPP: GRAND CANYON Fairbanks 3 Jahreszeiten Schlafsack

Gute Preis-Leistung und großer Einsatzbereich.

Grand Canyon Mumienschlafsack
Der Grand Canyon Mumienschlafsack ist preiswert und ideal für Temperaturen um den Gefrierpunkt. Auch in kalten Sommernächten zu gebrauchen.
  • Temperaturbereiche: Comfort + 2°C / Limit -4 °C / Extrem -21 °C
  • Körpergröße: Bis 190 cm
  • Gewicht: 1,7 kg
  • Wassersäule: 2.000 mm
  • Preis: Bei Amazon ansehen

Als 3 Jahreszeiten Schlafsack kann der GRAND CANYON Fairbanks das ganze Jahr über genutzt werden.

Mit gerade einmal 1,7 kg Gewicht kann man ihn sogar als ultraleichten Winterschlafsack verwenden.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt hatte ich diesen Schlafsack bereits im Gebrauch und hinsichtlich seiner Isoliereigenschaften, des Preis-Leistungs-Verhältnis und seines vergleichsweise geringen Gewichts konnte er mich in allen Punkten überzeugen.

Nur in Bezug auf den etwas schwachen Packsack gibt es einen Punkt Abzug. Mit einem Stück Schnur ließ sich diese Schwachstelle jedoch schnell aus der Welt schaffen.

Am Schlafsack selbst (und das ist schließlich das wichtigste) gibt es hinsichtlich des Materials, der Verarbeitung und der Gebrauchseigenschaften nichts auszusetzen.

Schlafsack Test

Neben einigen weiteren Modellen hatte ich in den letzten Jahren vor allem den GRAND CANYON Fairbanks im Test. Ich ziehe es vor, mir weniger dafür aber robuste und ausdauernde Ausrüstung und Bekleidung zu kaufen. Trotz des geringen Kaufpreises lag ich in dieser Beziehung beim Fairbanks von GRAND CANYON richtig.

Auf unterschiedlichen Touren, wie Trekking im Winter oder auch auf Roadtrips und beim Camping war der Fairbanks mit dabei.

Mein Testfazit: Empfehlenswert!


Kaufberatung

Auf was achten beim Schlafsack kaufen? Sehen wir uns die möglichen Verwendungsbereiche und Kaufkriterien genauer an.

Sommerschlafsäcke

Verwendungsbereiche und Kaufkriterien.

Sommerschlafsäcke sind leichte Schlafsäcke, die hinsichtlich des Temperaturbereichs in eine Komfort-, eine Limit- und eine Extrem-Zone unterteilt werden.

Kaufkriterien von Sommerschlafsäcken abhängig der geografischen Lage

Es ist ein Unterschied, ob du den Campingurlaub im Hochsommer im heißen Andalusien oder in kühleren Regionen wie z.B. in Norwegen verbringen möchtest.

In Andalusiens Küstengebieten fallen die Temperaturen im Juli und August auch nachts kaum unter 20 ºC. In manchen Nächten können die Temperaturen sogar über 30 ºC betragen (wenn in der Region Málaga z.B. der heiße Terral vom Meer ins Land bläst).

In Deutschland oder Norwegen hingegen kann es selbst im Hochsommer in den Nächten unangenehm kühl werden. Auch innerhalb eines Landes sind die Temperaturunterschiede zwischen einzelnen Regionen oft gravierend.

In Küstennähe ist das Klima milder als in Gebirgen. Am Mittelmeer ist das Klima milder als am Atlantik. Als Kaufkriterium hinsichtlich der geografischen Lage solltest du deshalb die Angabe des Temperaturbereichs des jeweiligen Schlafsackmodells beachten.

Kaufkriterien hinsichtlich der geografischen Lage im Schnellüberblick:

  • In Betracht ziehen der geografischen Lage
  • Beachtung der Angabe des Temperaturbereichs des jeweiligen Schlafsackmodells

Kaufkriterien abhängig des Verwendungszweck: Im Zelt oder draußen schlafen?

Außer der geografischen Lage spielt beim Kaufen des Sommerschlafsack der letztendliche Verwendungszweck eine entscheidende Rolle.

Schlafsäcke für den Zelturlaub können einen niedrigeren Temperaturbereich abdecken als Schlafsäcke, mit denen man unter freiem Himmel schlafen möchte.

Soll der Schlafsack für das Übernachten im Freien genutzt werden, dann kann man sich zudem überlegen, ob das Modell u.U. sogar wasserdicht sein muss. In jedem Fall aber sollte ein Schlafsack für die Verwendung im Freien für einen niedrigeren Temperaturbereich ausgelegt sein als ein Schlafsack für das Camping im Zelt.

Kaufkriterien hinsichtlich des Verwendungszweck im Schnellüberblick:

  • In Betracht ziehen der geografischen Lage.
  • Beachtung der Angabe des Temperaturbereichs des jeweiligen Schlafsackmodells.
  • Evtl. Entscheidung für ein Modell mit wasserabweisender oder wasserdichter Außenhülle.

Für Übernachtungen in besonders heißen Nächten, zum Mückenschutz oder als leichte Überdecke in stark klimatisierten Räumen oder auf Flugreisen können Reisedecken eine Alternative zu Schlafsäcken darstellen.

Kaufempfehlung Sommerschlafsack: NORDKAMM Pollux ultraleichter Sommerschlafsack

Temperaturbereich: Komfort 15 bis 25 ºC

Produktdetails:

  • Temperaturbereich: Komfort 15 bis 25 ºC (ohne Kleidung)
  • Produktgröße: 210 cm x 80 cm/50 cm (80 cm oben und 50 cm am unteren Fußbereich)
  • Körpergröße: Für Körpergrößen bis 195 cm
  • Gesamtgewicht: Ca. 700 g (ohne Kompressionsbeutel)
  • Kapuze: Für einen warmen Kopf
  • Material Außenhülle: Wasserabweisendes und qualitativ hochwertiges 210T RipStop Nylon
  • Material Füllung: Supersoftes Shape Hollow Fiber, 80 gsm
  • Komprimiertes Packmaß: Länge 25 cm, Durchmesser 14 cm (komprimiert)
  • Kombinierbar: Zwei Pollux-Schlafsäcke können miteinander kombiniert werden so dass ein Doppelschlafsack entsteht

Der Sommerschlafsack von NORDKAMM überzeugt durch gute Verarbeitung, leichtes Gewicht und geringes Packmaß. Der ideale Begleiter für Wandern, Reisen, Camping und Zelten, Festivals, sowie Fahrrad- und Motorradtouren.

Ein besonderes Highlight des NORDKAMM Sommerschlafsack besteht in der Möglichkeit, zwei dieser Modelle miteinander verbinden zu können, so dass ein Doppelschlafsack entsteht, in dem zwei Personen gleichzeitig unterkommen können.

Wer zwei Schlafsäcke miteinander kombinieren möchte, der muss zwei NORDKAMM kaufen. Ein Schlafsack muss mit der Variante mit dem „Reißverschluss links“ und der andere mit der Variante mit dem „Reißverschluss rechts“ ausgestattet sein.

Außen ist der Pollux mit einer wasserabweisenden 210T RipStop Nylon-Hülle überzogen. Gefüllt ist der Sommerschlafsack mit Shape Hollow Fiber.

Aufgrund der verwendeten Materialien und ihrer Eigenschaften ist der Pollux für den Einsatz bei Temperaturen zwischen 15 bis 25 °C am besten geeignet (Komfort-Temperaturbereich).

NORDKAMM Schlafsack ultraleicht für Camping, Outdoor, Trekking, Reise, Sommer, Indoor
  • ✅ SCHLAFSACK ULTRALEICHT, KLEIN UND...
  • ✅ VIELFÄLTIG EINSETZBAR: Reise,...
  • ✅ SCHLAFSACK ZUM VERBINDEN FÜR...

Letzte Aktualisierung am 22.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ultraleicht Schlafsäcke

Verwendungsbereiche und Kaufkriterien.

Ultraleichtschlafsäcke sind besonders gewichtsarm (um die 700 g oder weniger) und können im Kompressionspacksack auf minimales Packmaß reduziert werden.

Aufgrund ihrer leichten Beschaffenheit sind sie vorwiegend für Temperaturbereiche zwischen 14 ºC (Komfort) bis minimal -2 ºC (Extrem) ausgelegt.

Kaufkriterien: Hüttenschlafsack, Reiseschlafsack, Minischlafsack

Bei vielen Ultraleicht-Schlafsäcken kommen auch die Bezeichnungen Hüttenschlafsack, Reiseschlafsack oder Minischlafsack zur Verwendung. Solche Lightweight-Modelle sind in der Regel für mittlere Temperaturbereiche am besten geeignet.

Ultraleichte Schlafsäcke gelten als besonders platzsparend und passen selbst in den kleinsten Reiserucksack. Sie kommen nicht nur fürs Camping infrage, sondern erweisen auch gute Dienste als Schlafunterlage mit Decke in schmutzigen Hostel- oder Hotelbetten.

Moderne Hüttenschlafsäcke lassen sich komplett aufklappen, so dass man sie über dem Hüttenbett, Hotelbett oder jedem anderen Gästebett über die gesamte Bettfläche ausbreiten kann. Auf diese Weise hat man eine höhere Bewegungsfreiheit als in einem geschlossenen Schlafsack und kann die aufgeklappte Seite trotzdem wie eine Decke zum zudecken benutzen.

Einige Reiseschlafsäcke lassen sich miteinander verbinden, so dass im Handumdrehen ein Doppelschlafsack entsteht, in dem zwei Personen gleichzeitig Platz finden.

Kaufkriterien für ultraleichte Schlafsäcke im Schnellüberblick:

  • Genaue Gewichtsangabe
  • Beachtung des Temperaturbereiches
  • Beachtung der Größe
  • Besondere Spezifikationen: Hüttenschlafsack, Reiseschlafsack, Kombi-Schlafsack für zwei Personen

Kaufempfehlung Hüttenschlafsack: CAMTOA ultraleichter Hüttenschlafsack

Temperaturbereich: Optimale Temperatur 9 bis 15 ºC

Produktdetails:

  • Temperaturbereich: Optimale Temperatur 9 bis 15 ºC
  • Produktgröße (aufgerollt): 1.900 x 750 mm
  • Produktgröße (komprimiert): 290 x 120 mm
  • Gewicht: Ca. 640 g
  • Außenmaterial: 320D Nylon
  • Futter: TC Baumwolle / Spinnbaumwolle
  • Komplett aufklappbar
  • Kombinierbar mit anderem Schlafsack (Doppelschlafsack)

Das Produktgewicht inkl. Verpackung des CAMTOA Hüttenschlafsack ist mit 640 g angegeben. Somit ist dieser Schlafsack sogar noch leichter als der Sommerschlafsack von NORDKAMM. Er kann komplett aufgeklappt werden und eignet sich somit auch ideal als Reiseschlafsack.

Der CAMTOA ist in verschiedenen Farben erhältlich. Das äußere Material ist aus 320D Nylon und als atmungsaktiv und wasserdicht angegeben. Der Reißverschluss ist beidseitig bedienbar, so dass der Schlafsack von außen wie von innen gleichermaßen geöffnet und geschlossen werden kann.

In einer handlichen und für Schlafsäcke typischen Schlafsacktasche mit Komprimierriemen kann der CAMTOA auf minimales Packmaß zusammengestaucht werden. Einmal in der Packtasche misst das ganze Paket dann nur noch 290 x 120 mm.

Im aufgerollten Zustand misst der Schlafsack 1.900 x 750 mm.

EXTRA: Mittels Reißverschluss kann der CAMTOA mit einem anderen Schlafsack der gleichen Modellreihe kombiniert werden, so dass ein geräumiger Doppelschlafsack für 2 Personen entsteht.

⇒ Kaufen: Bei Amazon ansehen

Da Hüttenschlafsäcke, Minischlafsäcke oder Reiseschlafsäcke meist besonders dünn sind, können sie auch als Innenschlafsäcke (Inletts) für andere Schlafsäcke dienen.

Schlafsack Ratgeber: Ultraleicht Schlafsack von Quechua
Ultraleicht-Schlafsäcke wiegen oft weniger als 700 g. Unser Sommerschlafsack ist mit 840 g Gewicht trotz der Bezeichnung „Ultralight“ schon ein Schwergewicht.

Mit oder ohne Inlett?

Inlett = Innenschlafsack: Was ist überhaupt ein Inlett?

Inlett Definition:

Der Begriff Inlett wird bei Daunenkissen und Federkissen sowie bei Schlafsäcken verwendet. Je nach Gebrauchszweck ist die Definition des Inletts jedoch unterschiedlich.

In Bezug auf Schlafsäcke bezieht sich die Bezeichnung Inlett auf einen Innenschlafsack, der den darüberliegenden Schlafsack vor Verschmutzung schützt.

Inlett bei Federkissen und Daunenkissen

Bei Federbetten, Federkissen oder Daunenkissen ist das Inlett eine Stoffhülle zur Aufnahme der Federn, Daunen oder anderer Füllmaterialien.

Das Inlett muss atmungsaktiv und gleichzeitig dicht genug sein, so dass Federkiele oder anderes Füllmaterial nicht hindurchdrängen können.

Als Inlettmaterial kommt vorrangig dicht gewebte Baumwolle zum Einsatz. In Bezug zur Verwendung bei Daunenkissen und Decken nutzt man bei solchen Inletts auch den Begriff „Feinkörper“.

Inlett bei Schlafsäcken

Bei Schlafsäcken werden Daunenfüllungen heute mehr und mehr von modernen Kunstfaserfüllungen abgelöst. Selbst wenn ein Schlafsack mit Daunen oder Entenfedern gefüllt ist, so hat die Bezeichnung Inlett hier eine andere Bedeutung als bei Daunenbettdecken oder Daunenkissen.

Die Isolationswirkung (Bauschkraft) bei Daunenschlafsäcken wird durch die Maßeinheit "cuin" bestimmt.
Die Isolationswirkung (Bauschkraft) bei Daunenschlafsäcken wird durch die Maßeinheit „cuin“ bestimmt.

⇒ Mehr über Daunen erfahren: Was bedeutet cuin? Isolationsbestimmung bei Daunenjacken, Daunenschlafsäcken

In Bezug auf Schlafsäcke wird der Begriff Inlett für dünne Innenschlafsäcke verwendet, welche zum Schutz vor Verschmutzung in den normalen Schlafsack hineingezogen werden.

Ein dünnes Inlett lässt sich viel leichter reinigen als ein kompletter Schlafsack. Auch trocknet das Inlett schneller als ein gewaschener und durchnässter Schlafsack.

Mögliche Verwendungszwecke von Inletts bei Schlafsäcken

Beim Trekking oder beim Camping können Inletts das Schlafsackinnere über einen längeren Zeitraum sauber halten.

Gerade bei mäßigem Wetter hat man unterwegs nicht immer die Möglichkeit, den Schlafsack ausreichend zu säubern, da er nach der Reinigung nicht schnell genug trocknen würde, so dass man in der folgenden Nacht wieder darin schlafen könnte.

Hier kommt das Inlett wie gerufen.

Ein Inlett ist federleicht und nimmt, eingerollt im Schlafsack, keinen zusätzlichen Platz in Anspruch. Ist das Inlett verschmutzt, reinigt man es einfach in der Campingdusche oder auf Trekkingtouren unterwegs in einem Bach oder See und lässt es tagsüber an der Luft trocknen.

Abends ist das Inlett trocken und man hat wieder einen sauberen Schlafsack.


Winterschlafsäcke

Verwendungsbereiche und Kaufkriterien.

Die Temperaturbereiche bei Winterschlafsäcken sind unterschiedlich.

Genau wie bei allen anderen Schlafsacktypen so gilt auch bei den Winterschlafsäcken, dass die Kaufentscheidung anhand des angegebenen Komfortbereich getroffen werden sollte.

Es gibt Winterschlafsäcke ab 0 ºC bis -15 ºC und es gibt Schlafsäcke, die im Komfortbereich mit -20 ºC und im Überlebensbereich sogar mit -39 ºC angegeben sind.

Beim Kaufen des Winterschlafsack solltest du nicht nach dem Motto „viel hilft viel“ entscheiden, sondern besser nach dem tatsächlichen Einsatzzweck, und dir wenn nötig sogar zwei verschiedene Exemplare zulegen.

Während ein leichter Winterschlafsack (bis ca. -15 ºC im Extrembereich) nicht mehr als 1,5 kg wiegen muss (z.B. der HIGH PEAK TR 300), so kann ein Winterschlafsack mit einem Komfortbereich von -20 ºC weit über 2,5 kg oder noch mehr wiegen.

Winterschlafsack
Mein Winterschlafsack (3 Jahreszeiten Schlafsack) GRAND CANYON Fairbanks. Optimales Gewicht und sehr gute Isoliereigenschaften (Siehe Autorentipp am Anfang der Seite).

Auf Trekkingtouren möchte man sich nicht mit einem überdimensionalen Schlafsack totschleppen.

Wenn du mehrere Tage im Gebirge unterwegs bist und sich die Temperaturen nicht großartig unter die 0 ºC bewegen, dann solltest du dich für eine leichtere Variante entscheiden.

Ein absoluter Winterschlafsack oder Expeditionsschlafsack mit einem Komfortbereich von -20 ºC wiegt nicht nur viel und nimmt viel Platz im Trekkingrucksack in Anspruch, sondern bei Temperaturen am Gefrierpunkt schwitzt du auch darin.

Kaufkriterien für Winterschlafsäcke im Schnellüberblick

  • Kaufentscheidung hinsichtlich des eigenen Kälteempfinden treffen.
  • Orientierung am angegebenen Temperaturbereich des Komfortbereich.
  • Kaufentscheidung mit Blick auf den letztendlichen Verwendungszweck. / Lieber einen leichteren Winterschlafsack und einen für Extremtemperaturen als sich totschwitzen oder auf Trekkingtouren zu Tode schleppen.

Im Anschluss stellen wir nun zwei Exemplare für das Übernachten im Winter vor.

Beim ersten Modell handelt es sich um einen leichten Winterschlafsack, der für Temperaturen um die 0 ºC am geeignetsten ist.

Außerdem zeigen wir dir noch einen Schlafsack, mit dem du auch bei weit unter 0 ºC noch bequem draußen schlafen kannst.

Kaufempfehlung Winterschlafsack (Leichte Ausführung): HIGH PEAK TR 300

Temperaturbereich: Komforttemperatur: +5 °C / Grenztemperatur: 0 °C / Extremtemperatur: -15 °C

Produktdetails:

  • Temperaturbereich: Komforttemperatur: +5 °C / Grenztemperatur: 0 °C / Extremtemperatur: -15 °C
  • Gewicht: 1.500 g
  • Material Außenbezug: 100 % Polyester
  • Material Innenbezug: 100 % atmungsaktives Polyester
  • Füllung: Dura Loft H1 100 % Polyester
  • Größe: 230 x 85/55 cm
  • Packmaß: 40 x 25 cm
  • Inklusive Packsack
  • Kombinierbar mit anderem Schlafsack (Doppelschlafsack): Wer 2 HIGH PEAK TR 300 bestellt, um sie miteinander zu kombinieren, sollte auf die Reißverschluss-Ausführung achten (links oder rechts).

Der HIGH PEAK TR 300 ist ein leichter Begleiter für Trekking, Backpacking und andere Abenteuer. Trotz seines geringen Gewichts von 1,5 kg hält er dich bei einer Grenztemperatur von 0 ºC in kalten Nächten warm.

Im direkten Vergleich zu ähnlichen Schlafsäcken anderer Hersteller ist der HIGH PEAK TR 300 ein echtes Schnäppchen.

Mit einer Länge von 230 cm ist dieser Schlafsack besonders lang. Kleinere Menschen könnten sich darin verlieren. Besonders langgewachsene Zeitgenossen jedoch dürfte diese Übergröße nur recht sein.

Der Außenbezug ist aus 100 % Polyester und der Innenbezug aus 100 % atmungsaktivem Polyester. Für zusätzliche Isolierung sorgen die Reißverschluss-Abdeckleiste und ein Wärmekragen. Im Innern befindet sich ein nützliches Dokumentenfach.

EXTRA: Auch der HIGH PEAK TR 300 kann mittels Reißverschluss mit einem andern Reißverschluss der gleichen Modellreihe kombiniert werden, so dass ein Doppelschlafsack entsteht, der viel Platz für gemeinsames Übernachten im Freien bietet.

⇒ Kaufen: Bei Amazon ansehen

Kaufempfehlung Winterschlafsack (Extreme Kälte): CARINTHIA Defence 6

Temperaturbereich: Komfort-Limit-Bereich: -20 ºC / Extrembereich: -39 ºC

Produktdetails:

  • Temperaturbereich: Komfort-Limit-Bereich: -20 ºC / Extrembereich: -39 ºC
  • Gesamtlänge: 230 cm
  • Gesamtgewicht: 2,6 kg
  • Packmaß: 25 x 45 cm
  • Zipper Wärmeleiste: Mit Isolationsmaterial gefüllte, innenliegende Reißverschlussabdeckung
  • Wärmekragen: Mit Isolationsmaterial gefüllter Kragen

Produkte der österreichischen Marke CARINTHIA werden von Behörden und Militärs genutzt. Der CARINTHIA Defence 6 ist eine gute Wahl für Survivor, die auch bei extremer Kälte draußen schlafen.

Der Unternehmensslogan von Carinthia lautet: „Carinthia hält dich warm“. Mit dem Mumienschlafsack Defence 6 hat Carinthia mit diesem Satz nicht zu viel versprochen.

Dieser Winterschlafsack hält dich selbst bei Temperaturen von -20 ºC warm und lässt dich bequem schlafen. Und das wohlgemerkt im Komfort-Limit Bereich.

Nach oben hat der Defence 6 noch weiteren Spielraum. Unter Extrembedingungen kannst du in diesem Isolierwunder sogar Nächte bei -39 ºC überleben.

Mit einer Gesamtlänge von über 200 cm bewegt sich der Schlafsack im bequemen oberen Bereich, so dass auch große Menschen hier bequem unterkommen können.

Im Schlafsack-Packsack komprimiert ergibt der Defence 6 mit 25 X 45 cm im Gegensatz zu leichteren Schlafsäcken ein stattliches Packmaß. Hinzu kommen satte 2,6 kg Gewicht.

Dieser Schlafsack ist zugegebenermaßen nicht gerade ein Raumwunder und auch kein Leichtgewicht. Wer aber bei extrem kalten Temperaturen draußen übernachten will, der ist mit dem Defence 6 bestens ausgerüstet.

Anmerkung:

Laut Unternehmerseite ist der Defence 6: „Ein High-Performace Winterschlafsack für arktische Bedingungen mit einer kompromisslosen Wärmeleistung.“

⇒ Kaufen: Bei Amazon ansehen

Weitere Produkte von Carinthia

⇒ Schlafsäcke und Biwaks von Carinthia

⇒ Outdoor-Jacken von Carinthia

Winter Schlafsack Test „CARINTHIA DEFENCE 6“ YouTube Video

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Vier Jahreszeiten Schlafsäcke

Verwendungszwecke, Vorteile und Nachteile.

Ein 4-Jahreszeiten-Schlafsack deckt mehrere Temperaturbereiche ab und kann daher Sommer wie Winter gleichermaßen verwendet werden.

Bei eisigen Temperaturen darf man von so einem Allwetterschlafsack natürlich keine Wunder erwarten. Für extreme Temperaturen sollte man sich daher stets für einen hochwertigen Winterschlafsack entscheiden.

Vorteile und Nachteile

Beim Trekking im Sommer kann ein 4-Jahreszeiten-Schlafsack u.U. zu schwer sein. Hier sollte man die Temperaturen vor Tourbeginn genau checken.

Wenn es draußen mild ist, dann tut es auch ein Sommerschlafsack oder ein ultraleichter Hüttenschlafsack. Denn zu den Nachteilen eines Allzweckschlafsack gehört sein relativ und im Vergleich zu gewöhnlichen Sommerschlafsäcken hohes Gewicht.

So kann ein 4-Jahreszeiten-Schlafsack abhängig von Hersteller und Modell zwischen 1,5 bis weit über 3 kg wiegen.

Hinsichtlich der Isoliereigenschaften können Vier-Jahreszeiten-Schlafsäcke abhängig vom Modell Temperaturbereiche in der Komfortzone zwischen + 10 bis -15 ºC abdecken.

Beim Kaufen solltest du daher bedenken, in welchen Breitengraden du den Schlafsack benutzen möchtest. Je nachdem, ob du in südlicheren oder in nördlicheren Breitengraden kampierst, entscheidest du dich für einen höheren oder niedrigeren Temperaturbereich.

Wird der zukünftige Vier-Jahreszeiten-Schlafsack auch für Übernachtungen im Freien ohne Zelt verwendet, dann sollte das Außenmaterial ausreichend wasserabweisende Eigenschaften besitzen, um zumindest Morgentau abzuhalten.

Zu den Vorteilen eines 4-Jahreszeiten-Schlafsack gehören vor allem seine vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten und ein oft günstiger Preis.

Kaufkriterien für 4-Jahreszeiten Schlafsäcke im Überblick:

  • Vergleichen des Temperaturbereichs und Kaufentscheidung mit Blick auf die geografische Zone
  • Wie viel darf der Allwetterschlafsack wiegen?
  • Wird er für Übernachtungen im Freien benutzt, sollte eine gewisse Wasserresistenz gewährleistet sein

ACTIVE ERA 3 – 4 Jahreszeiten Mumienschlafsack

Temperaturbereiche: Komfort 10 °C bis 0 °C / Extrem: -10 °C / Ideal für 3 bis 4 Saisons

Produktdetails:

  • Bequem, langlebig und leicht
  • Geeignet für Camping im Sommer und Winter
  • Abmessungen: 220 x 80 x 55 cm
  • Winddichte Kapuze mit Kordelzug für extra Wärme, Doppelreißverschlusssystem und integrierte Innentasche für Wertsachen

⇒ Kaufen: Bei Amazon ansehen


Mumienschlafsäcke

Was ist ein  Mumienschlafsack?

Wohl die meisten heute üblichen Outdoor-Schlafsäcke sind in der Form eines Mumienschlafsack gefertigt.

Der Mumienschlafsack hat den Vorteil, dass er besonders eng am Körper liegt (eben in Form einer Mumie). Durch das enge Anliegen befindet sich die schützende warme Luftschicht in optimaler Distanz zwischen Körper und Schlafsackgewebe. Und das über die gesamte Länge des Schlafsacks.

Zum Vergleich:

Deckenschlafsäcke sind oben wie unten gleich breit. Die Breite kann am oberen Ende und am unteren Ende einen Meter betragen.

Beim Mumienschlafsack beträgt die obere Breite selten mehr als 80 cm und nach unten hin verjüngt er sich, so dass er am unteren Ende oft nur noch um die 50 cm in der Breite misst.

Mumienschlafsack von Quechua
Ultraleichter Sommerschlafsack in Form eines typischen Mumienschlafsack.

Vorteile und Nachteile eines Mumienschlafsack

Vorteile:

  • Gute Wärmeisolierung: Ein großer Vorteil des Mumienschlafsack besteht in seinen hervorragenden wärmeisolierenden Eigenschaften (hochwertiges Material und saubere Verarbeitung vorausgesetzt). Diese gute Wärmeisolierung verdankt er der passgenauen und körperähnlichen Form.
  • Geringes Packmaß: Da der Mumienschlafsack besonders eng am Körper anliegt, besitzt er weniger Material als bspw. ein Deckenschlafsack. Somit sind Mumienschlafsäcke vergleichsweise leichter und weisen ein geringeres Packmaß auf als andere Schlafsacktypen.

Nachteile:

  • Eingeschränkte Bewegungsfreiheit: Durch die enge Verarbeitung ist die Bewegungsfreiheit im Schlafsackinneren eines Mumienschlafsack natürlich eingeschränkter als die Bewegungsfreiheit in einem großräumigen Deckenschlafsack. Wer schnell Platzangst bekommt, der sollte sich daher beim Kaufen seines Mumienschlafsack für ein seiner Körpergröße optimal geeignetes Modell entscheiden.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich Schlafsäcke in Mumienform, also Mumienschlafsäcke, besonders gut für den Outdoor-Bereich eignen.

Sie sind vergleichsweise leicht, weisen meist ein geringes Packmaß auf und haben aufgrund ihrer Konstruktion die besten wärmeisolierenden Eigenschaften.


BW / Bundeswehr- / Militärschlafsäcke

Wasserdichte BW-Schlafsäcke mit Jacke und Kapuze.

Ich kann mich noch gut an meinen ersten Schlafsack erinnern, mit dem ich gemeinsam mit einem Freund die ersten mehrtägigen Touren durch umliegende Wälder unternahm und mit dem ich sogar einen achtmonatigen Trip quer durch Europa wagte.

Das Modell war ein Bundeswehrschlafsack der älteren Generation.

Auf einem Military-Markt kauften wir beide das gleiche BW-Schlafsack-Modell. Wir dachten, dass dieser militärerprobte Schlafsack wohl die besten Eigenschaften für unsere Abenteuer aufweisen würde.

Im Nachhinein denke ich gerne an die guten und auch an die weniger guten Erfahrungen mit meinem alten BW-Schlafsack zurück. Auch wenn er seine Schwachpunkte hatte, so war er doch zuverlässig.

Ich besitze meinen alten Bundeswehrschlafsack übrigens immer noch. Allerdings liegt er im Keller meiner Eltern in Deutschland. Und selbst wenn ich zu Besuch in Deutschland bin und auf Besuchen mit Kumpels eine Nacht draußen schlafe, so nutze ich ihn heute nicht mehr. Trotzdem ist er mir ans Herz gewachsen.

Leider finde ich das Modell meines alten BW-Rucksacks nirgendwo mehr. Weder bei eBay, Amazon noch in irgendeinem anderen OnlineShop.

Falls ich ihn irgendwann entdecke, dann werde ich ihn zur Veranschaulichung hier nachträglich einfügen.

Einige Details meines alten BW-Schlafsack:

Im Prinzip bestand der Schlafsack aus mehrere Teilen. Zudem konnte man eine wasserresistente (jedoch nicht absolut wasserdichte) Schutzhülle über das Innenfutter ziehen. In diese Schutzhülle wurde der Schlafsack nach Gebrauch eingerollt.

Der untere Teil konnte bis über die Hüfte nach oben geklappt werden, so dass das obere Teil als Jacke diente. Bei normalem Wetter reichte die Steppjacke. Wenn es regnete, konnte man zusätzlich noch den Regenschutz darüber ziehen.

Ein Nachteil meines BW-Schlafsack war sein erdrückendes Gewicht. Ich habe ihn nie gewogen, schätze jedoch, dass er locker an die 4 bis 5 kg auf die Waage brachte. Fairerweise muss man dazu jedoch sagen, dass es sich um einen Winterschlafsack handelte.

AOS-OUTDOOR ORIGINAL Bundeswehr KSK Winter Profi Schlafsack

Bezeichnung: Bundeswehr KSK Winter Profi Schlafsack

Temperaturbereich: Bis -35 ºC

Produktdetails:

  • ORIGINAL Bundeswehr KSK Winter Profi Schlafsack
  • Incl. Kälteschutzkapuze
  • Innenschlafsack im Sommer verwendbar

Moderne BW-Schlafsäcke wie der KSK Winter Profi-Schlafsack sind ihren Vorgängern von der Konstruktionsweise her recht ähnlich. Jedoch wurden offensichtlich zahlreiche Verbesserungen vorgenommen.

So sind die wasserabweisende Außenhülle sowie der Packsack heute nicht mehr aus diesem schweren und gummiartigen Material wie bei den alten Modellen.

Das leichtere Außenmaterial macht sich natürlich im Gewicht bemerkbar. Denn modernes Kunststoffgewebe wiegt nur einen Bruchteil von dem, was der Gummischutz wog.

Dank des dünneren und leichteren Materials lässt sich der KSK Winterschlafsack zudem auf ein geringeres Packmaß komprimieren.

ORIGINAL Bundeswehr KSK Winter Profi Schlafsack
  • Temperaturbereich -35 Grad
  • Innenschlafsack im Sommer verwendbar
  • incl. Kälteschutzkapuze

Letzte Aktualisierung am 22.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Wasserdichte Schlafsäcke

Robuste und wasserdichte Militärschlafsäcke

Militärschlafsäcke wie Schlafsäcke von Bundeswehr, US-Army oder anderen Einheiten gelten hinsichtlich ihrer Robustheit und Wasserdichtheit im Outdoor-Bereich als besonders erprobt und zuverlässig.

Beim jahrelangen Gebrauch meines alten BW-Schlafsack hat sich bewiesen, dass ein BW-Schlafsack, selbst wenn er über die Zeit einige Kratzer bekommt, einfach nicht totzukriegen ist.

Militarschlafsäcke sind eben echte Kampfschweine. Sie sind für dauerhafte und harte Einsätze im Gelände konstruiert und zählen zu den zuverlässigsten Outdoor-Partnern wenn es draußen richtig und über einen längeren Zeitraum zur Sache geht.

Auch wenn ich meinem BW-Schlafsack hinsichtlich der Robustheit 10 von 10 Punkten gebe, so war er hinsichtlich der Wasserdichtheit noch verbesserungswürdig. Moderne Military-Schlafsäcke sollten hier jedoch mittlerweile besser punkten als mein alter Bundeswehrschlafsack.

Zivile wasserdichte Schlafsäcke

Bezeichnung: OUTAD Winterschlafsack mit wasserabweisender Außenhülle

Online kaufen: Bei Amazon ansehen

Mittlerweile gibt es auch unter den zivilen Schlafsäcken reichlich Auswahl an robusten und wasserdichten bzw. wasserabweisenden Modellen. Schlafsäcke wie der Bluefield vom Anbieter OUTAD müssen dazu noch nicht einmal teuer sein.

Einen Schlafsack mit wasserabweisendem Außenmaterial kann man bereits für um die 50 Euro bekommen. Und nicht alle günstigen Modelle sind gleichzeitig auch No-Name-Hersteller. Auch führende Marken haben oft recht günstige wasserabweisende Modelle im Angebot.

Wer etwas tiefer in die Tasche greifen will, der kann sich natürlich auch einen sehr hochwertigen Outdoor-Schlafsack nach Military-Standards vom österreichischen Hersteller CARINTHIA kaufen. Hier bezahlt man etwas mehr, hat den Schlafsack dann aber ein Leben lang.

Hinweis zur Wasserdichtigkeit von Schlafsäcken:

Auch wenn manche Schlafsackmodelle als wasserdicht angepriesen werden, so kann man sich hinsichtlich rein logischer Aspekte natürlich denken, dass die Wasserdichtigkeit eines Schlafsack immer relativ zu betrachten ist. Denn außer ein paar hartgesottenen Survival-Freaks werden sich wohl nur die wenigsten mit ihrem Schlafsack bei Regen ins Freie legen.

Wenn ein Schlafsackmodell als wasserdicht ausgeschrieben ist, dann wird es abhängig von Hersteller, Material und Verarbeitungsqualität sicher einen gewissen Schutz gegen Nässe von außen bieten. Bei anhaltendem Regen dringt garantiert trotzdem irgendwann die Nässe ins Schlafsackinnere.

Alternativen: Besser nicht auf die angegebene Wasserdichtigkeit verlassen

Ich verbrachte bereits unzählige Nächte im Schlafsack unter freiem Himmel. Und nicht immer hielt die Nacht was der Abend versprach.

Wenn ich schon abends merkte, dass das Wetter wechselhaft ist und die Möglichkeit besteht, dass es regnen könnte, dann suchte ich mir stets einen Schlafplatz, wo sich entweder ein schützender Unterstand in der Nähe befand oder wo es Möglichkeiten gab, im Notfall schnell mein wasserdichtes Tarp über dem Schlafplatz aufzuspannen.

Die wasserdichte Außenhülle eines Schlafsack hat vor allem die Funktion, Tau, Nebel oder leichten Nieselregen abzuhalten. Für den Regenschutz gibt es effektivere Möglichkeiten.


Biwakschlafsäcke

Wasserdichter Schlafsack dank Biwaksack?

Was gibt es beim Kaufen eines Biwaksack zu beachten?

Der wichtigste Aspekt beim Kaufen eines Biwaksack sollte nicht nur die Wasserdichtigkeit sein, sondern vor allem auch die Atmungsaktivität des Biwaksack-Materials. Denn möchte man nur eine wasserdichte Schutzhülle über dem Schlafsack, dann könnte man auch einfach einen großen Müllsack nehmen.

Ein Müllsack kostet nur wenige Cent, wiegt nichts, ist platzsparend und absolut wasserdicht.

Ich persönlich bin kein Fan von Biwaksäcken sondern bevorzuge als Nässeschutz mein Militär-Tarp. Es ist aus dicht gewebter Baumwolle und daher nicht wasserdicht. Um die wasserabweisenden Eigenschaften des Materials zu erhöhen, imprägniere ich die Plane von Zeit zu Zeit.

Vor allem wenn es auf größere Touren geht, dann kann eine richtige Imprägnierung geradezu Wunder bewirken. Als Imprägniermethode nutze ich das Auftragen des Imprägniermittels durch Sprühimprägnierung.

Vorteile und Nachteile von Biwacksäcken

Nachteil: Geringe oder keine Atmungsaktivität

Ein Grund warum ich das Baumwolle-Tarp dem Biwaksack vorziehe, besteht darin, weil ich hinsichtlich der Atmungsaktivität von Biwaksäcken in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Ohne Zweifel halten Biwaksäcke Nässe von außen zuverlässig ab. Wenn das Material nicht atmungsaktiv ist, dann wird man jedoch im eigenen Saft geschmort. Mir ist das jedenfalls schon passiert.

Bei meinem Tarp besteht in dieser Hinsicht keine Gefahr. Denn Baumwolle ist in Bezug auf die Atmungsaktivität unschlagbar. Und mit dem richtigen Imprägniermittel perlt das Wasser auch rechtzeitig ab, so dass es nicht durch die Baumwolle bis zum Schlafsack vordringen kann.

Vorteil: Leichtes Gewicht und platzsparend

Moderne Biwaksäcke sind aus federleichten Kunstfasern hergestellt, wiegen so gut wie nichts und nehmen auch im Rucksack kaum Platz in Anspruch.

Im Vergleich zu einem Zelt oder sogar zu einem Tarp oder Tarptent ist der Biwaksack somit die leichtgewichtigste Alternative für den schnellen Regenschutz und Nässeschutz unterwegs.

Beim Kauf eines Biwaksack ist nicht nur auf die angegebene Wasserdichtigkeit des Materials zu achten sondern auch und vor allem auf die Atmungsaktivität.


Overall-Schlafsack mit Armen und Beinen

Bezeichnung: Schlafsack mit Armen und Beinen von SELKBAG

Temperaturbereiche nach EN 13537: Komfort: 7 °C / Limit: 3 °C / Extrem: -11 °C

⇒ Online kaufen: Bei Amazon ansehen

Overall-Schlafsäcke gibt es nicht nur für Babys und Kleinkinder sondern auch für ausgewachsene Abenteurer.

Schlafsäcke mit Armen und Beinen wie das Modell von SELKBAG sind für Leute die nachts immer mal raus müssen und keine Lust haben sich den Allerwertesten abzufrieren eine prima Alternative.

Im Vergleich zum BW-Schlafsack, der über Ärmel verfügt und bei dem das Unterteil nach oben geklappt werden kann, so muss man beim Overall-Schlafsack nichts weiter tun, als einfach aufzustehen und loszulaufen.

Bei Modellen wie dem SELKBAG 5G kann man zudem die Füßlinge abnehmen, so dass man nicht auf dem Schlafsackstoff laufen muss.

Wer die Füßlinge anbehalten will, kann das auch gerne tun. Denn die Fußenden besitzen eine robuste Antirutschsohle.

Über den Kopf gibt der Mensch einen Großteil der Körpertemperatur nach außen ab. Deshalb kommt eine wärmende Kapuze wie beim SelkBag gelegen.


Tipps zur Bestimmung der Temperaturbereiche

Komfortbereich, Limitbereich, Überlebensbereich (Temperaturangaben nach EN 13537).

Wer sich bei Sommerschlafsäcken bei der Temperaturangabe verschätzt, holt sich nach einer durchfrorenen Nacht im schlimmsten Fall eine Erkältung.

Abenteurer jedoch, die bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt draußen schlafen wollen, sollten sich vor dem Kaufen eines neuen Schlafsack genau über die Isoliereigenschaften ihres Modells informieren.

Die folgenden Angaben entstammen sinngemäß der europäischen Norm EN 13537, die sich auf zivile Schlafsäcke bezieht, in der Benutzer mittelschwere, lange Funktionsunterwäsche tragen.

Beim Kaufen eines Winterschlafsack solltest du auf die Temperaturangabe im Komfortbereich achten und auch die eigene Kälteempfindlichkeit mit einberechnen.

Der Komfortbereich (TCom): Bedeutung

Der Komfortbereich (TCom) bezieht sich auf die „Norm-Frau“ (25 Jahre, 60 kg, 160 cm).

Auch Männer die schnell frieren, können sich beim Kauf an diesem Temperaturbereich orientieren. Generell gilt, dass der Komfortbereich eines Schlafsack die Temperatur angibt, bei der Mann oder Frau bequem schlafen kann.

Unterer Grenzbereich (TLim): Bedeutung

Bei manchen Schlafsäcken (wie bspw. beim Winterschlafsack CARINTHIA Defence 6) wird nicht zusätzlich zwischen Komfortbereich und Limitbereich unterschieden, sondern der untere Bereich wird unter dem Begriff Komfort-Limitbereich zusammengefasst.

Im Normalfall bezeichnet der TLim-Grenzbereich jedoch den Komfortbereich des „Norm-Mannes“ (25 Jahre, 70 kg, 173 cm).

Männer sollten bei diesem unteren Temperaturwert noch bequem eine Nacht lang schlafen können, ohne durch Kälte aufgeweckt zu werden. Vorausgesetzt, der Proband trägt im Schlafsack wie nach EN 13537 angegeben lange Funktionsunterwäsche oder andere Kleidung.

Der Überlebensbereich (TExt): Bedeutung

Selbst mit Funktionsunterwäsche oder anderer Kleidung birgt das Schlafen in einem Winterschlafsack mit einem Temperaturwert im Überlebensbereich Risiko durch Unterkühlung.

Beim Kaufen eines neuen Schlafsacks darf die Angabe des Überlebensbereich deshalb nur als Richtwert für das Überleben in Notsituationen dienen.

Ein Beispiel für den Überlebensbereich aus der Praxis:

Beim Winterschlafsack CARINTHIA Defence 6 ist der Komfortbereich mit -20 ºC und der Überlebensbereich mit -39 ºC angegeben.

Bei -20 ºC kann man in diesem Schlafsack mit Funktionsunterwäsche bequem schlafen.

Die Angabe des Überlebensbereichs mit -39 ºC gilt jedoch nur für den absoluten Notfall. Bei -39 ºC besteht nicht nur die Gefahr einer Unterkühlung sondern ein ernstes Risiko für Gesundheit und Überleben.

So kann man im CARINTHIA Defence 6 im schlimmsten Fall eine Nacht bei -39 ºC überleben. Aber für die Kaufentscheidung ist vor allem die Angabe des Komfort-Limitbereich relevant.

Das Temperaturempfinden unterschiedlicher Personen kann bis zu 8 ºC variieren. Beim Kaufen eines neuen Schlafsack solltest du dich deshalb am unteren Temperaturwert des eigenen Komfortbereich orientieren.


Tipps für Gebrauch und Pflege

Tipps für Gebrauch, Pflege und eine lange Lebensdauer.

Vor dem Schlafengehen

Mindestens 10 Minuten vor dem Hinlegen sollte der Schlafsack aus der Schutzhülle entnommen und auf dem Boden ausgebreitet werden.

So kann er vor dem Schlafen noch kurz durchlüften. Vor allem aber hat das Material so genügend Zeit, um sich vom zusammengepressten Zustand im Packsack erholen zu können und sich ordentlich auszubreiten.

Nach dem Aufstehen

Nach dem Aufstehen sollte man den Schlafsack offen über eine Leine oder über einen Ast hängen, so dass er vor dem Zusammenrollen ordentlich durchlüften und von eventuellen Schweißrückständen oder vom Morgentau trocknen kann.

Das Aufhängen des Schlafsack ist morgens das erste was du tun solltest. Denn so hat er, während du andere Arbeiten erledigst (z.B. Frühstück zubereiten), genügend Zeit um auszulüften.

Erst wenn du mit allen anderen Tätigkeiten fertig bist, rollst du den Schlafsack zusammen und packst ihn in den Rucksack. So hat er genügend Zeit zum Auslüften und Trocknen

Pflegetipps

Einen frisch gewaschenen und auch einen bereits seit längerer Zeit benutzten Schlafsack sollte man stets so sauber halten wie möglich.

Auf Reisen oder beim Camping ist es einfach, schnell mal die Unterwäsche, die Socken oder ein paar T-Shirts zu waschen. Das Reinigen eines Schlafsack gestaltet sich jedoch etwas komplizierter.

So solltest du den Verzehr von Essen auf dem Schlafsack vermeiden. Denn hast du ihn einmal eingesaut, dann gehen die Flecken nur schwer wieder raus.

Im schlimmsten Fall schläfst du dann anschließend die nächsten 2 Wochen auf dem versifften Stoff.

Neben der Tatsache, dass es unhygienisch ist, in einem verschmutzten Schlafsack zu schlafen, so kann Öl oder Fett (bspw. von Speiserückständen) sogar die Isolierfähigkeit und somit die Funktionalität des Stoffes beeinträchtigen.

Dein Feedback zum Schlafsack Ratgeber

Hat dir der Schlafsack-Ratgeber bei deiner Kaufentscheidung geholfen? Fandest du dich gut zurecht oder sollte der Artikel noch übersichtlicher gestaltet werden?

Welcher Schlafsack-Typ ist dein Favorit?

Schreibe deine Meinung einfach in den Kommentaren.

2 Kommentare zu „Der große Schlafsack Ratgeber: Vergleich, Test, Kaufberatung“

  1. Ich besitze meinen Marmot Denali Zufriedenheit ist hier kein Thema – der beste egal wo ich schlafe bis – 20 C auch im Winter ohne zelt im Winter . Alles kein Thema bei dem Schlafsack- Empfehlenswert wäre auch sein Nachbar Tyrin norwegischer Kampfschwein!!!! -20 C kein problem bisserl kälter als Denali aber geht noch.Dafür im Sommer etwas besser geeignet.

    1. Danke für deine Erfahrung. Einen „Marmot Denali“ finde ich allerdings nicht. Meintest du vielleicht „Mammut Denali“?

      Mammut hat den „Denali MTI 5-Season“. Der soll im Extrembereich bei -32 Grad liegen, ganz ähnlich also (allerdings etwas weniger) wie der CARINTHIA Defence 6 (sogar bis -39 Grad).

      Wenn du den Denali MTI 5-Season besitzt, solltest du damit auch bei weit unter Null gut zurechtkommen. Ist bestimmt eine gute Wahl.

      Der erwähnte Mammut Schlafsack Tyin MTI Winter sieht auch vielversprechend aus. Der ist bei Mammut mit -18ºC angegeben.

      Beides hochwertige Schlafsäcke, allerdings etwas teurer als bspw. der Grand Canyon Fairbanks. Für Leute wie du, die auch im Winter viel draussen abenteuern aber sicher eine lohnende Investition.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top