Abenteuerreisen: Mit diesen Tipps bringst du Abenteuer in deine Reise

Abenteuerreisen

Was macht eine Abenteurreise aus? Gibt es das ultimative Abenteuer? Braucht man einen Veranstalter für das Planen von Abenteuerreisen?

Abenteuerliche Reisen liegen im Trend aber auch in der Kritik. Denn oft wird Abenteuer mit Reisen in abgelegene Winkel und in noch weitgehend unberührte Naturgebiete verbunden, was dann genau diese letzten Naturdenkmäler durch wachsenden Tourismus gefährdet.

Für echte Abenteuer musst du nicht immer weit verreisen. Und du brauchst auch keine Unsummen an Geld.

BASICS: ALLGEMEINE FRAGEN

Abenteuerreisen, was ist das?

Für den Begriff Abenteuerreise existiert keine unumstößliche Definition. Vielmehr definiert jeder Abenteurer oder jeder angehende Abenteuer selbst, was für ihn abenteuerlich ist und was nicht. Und, was der eine als Abenteuer empfindet, das kann für den anderen schon Routine bedeuten, weil er es eben schon X Mal in der Vergangenheit durchlebt hat.

So ist ein erlebtes Abenteuer wie ein vorüberziehendes Glücksgewitter, denn Glück löst ein durchlebtes Abenteuererlebnis aus. Und während noch die Nachbeben, verursacht vom Adrenalin, durch den Körper vibrieren, so ist man schon am Planen für den nächsten Abenteuerkick.

Denn: Abenteuer machen süchtig.

Abenteuerreisen sind Reisen abseits vom Mainstream oder wenigstens soweit individuell gestaltet, dass die Tage und Abende nicht so monoton durchplant sind, wie etwa auf einem Kreuzfahrtschiff, wo von Veranstaltern aus Gründen des Kundenfangs bereits das Kapitänsdinner als ultimatives Abenteuer angepriesen wird.

Das kann für manchen sicher auch ein Abenteuer darstellen. Jedoch ist das nicht die Form von Abenteuer, um die es in diesem Artikel gehen soll.

Was zeichnet ein Abenteuer aus?

Der Reiz am Abenteuer liegt darin, dass du dich etwas Neuem stellst, in dem du noch keine oder erst sehr wenige Erfahrungen hast.

Ein Abenteuer ist deshalb meist eine Angelegenheit mit ungewissem oder sogar offenem Ausgang.

Wenn du noch nie im Leben geritten bist, dann kann ein Reitausflug durchs Gebirge für dich das ultimative Abenteuer darstellen. Denn du stellst dich völlig neuen Herausforderungen und weißt beim Aufsteigen aufs Pferd noch nicht, ob du dieser Herausforderung auch tatsächlich gewachsen sein wirst.

Für den Guide, der dich beim Reitausflug begleitet, ist das Reiten hingegen kein Abenteuer sondern schon Routine. Denn für ihn ist es nicht Neues, sich aufs Pferd zu setzen und das Pferd an den Zügeln durchs Gelände zu manövrieren.

Mikroabenteuer, Abenteuerreise Flusswanderung.
Abenteuer Flusswanderung. Eine Flusswanderung kann ein Mikroabenteuer sein (wenn der Fluss sich unweit von deinem Wohnort befindet) oder im Zuge einer Abenteuerreise durchgeführt werden (wenn der Fluss sich weiter entfernt befindet).

Abenteuerliche Reisen alleine oder über einen Veranstalter planen?

Selbst planen

Ein Großteil aller Abenteuerreisen kann selbst geplant werden.

Für größere Abenteuer wie mehrmonatige Fahrradreisen oder Backpacking-Reisen sollten die Planungen und Vorbereitungen bereits Monate im Voraus beginnen. Hier heißt es, Ausrüstung auszuwählen und zu testen und die Ausrüstungstests gründlich auszuführen.

Wenn die Powerbank beim Trekking in den Bergen Nepals plötzlich den Geist aufgibt, weil du beim Auswählen und Testen geschlampt hast, dann ist es zu spät. Denn in einem verlassenen Bergdorf bei den Sherpas stehen die Chancen sehr gering bis aussichtslos, eine Ersatz-Powerbank zu finden. Da hilft selbst alles Geld nichts, weil einfach keine Möglichkeit besteht, Ersatz zu beschaffen.

Wenn du deinen Abenteuerausflug selbst planst, dann bist du zu 100% eigenverantwortlich.

Das kann abschreckend klingen, aber wenn du es dir richtig überlegst, birgt das sogar Vorteile.

Vorteile beim Selbstplanen:

  • 100% Eigenverantwortlichkeit und daher besonders aufmerksame und penible Planung.
  • Ausflüge können besser individuellen Interessen angepasst werden, da keine Absprachen mit anderen Mitreisenden abgehalten werden müssen.
  • Großes persönliches Wachstumspotenzial: Wer Abenteuer alleine plant und eigenverantwortlich umsetzt, der muss seine gewohnte Komfortzone verlassen und wird an den Herausforderungen wachsen.

Über einen Veranstalter planen

Manche Reisen oder Abenteuer lassen sich nicht alleine planen. Es gibt Sachen, die können nur über Veranstalter geplant werden, weil der Veranstalter über Equipment und know-how verfügt, das du nicht hast.

Zu solchen Abenteuern, die einen Veranstalter erfordern, können z.B. Bungeespringen, Rope Jumping, Fallschirmspringen und andere Risikosportarten gehören.

Reisen in abgelegene Winkel der Erde wie in die Antarktis sind ebenfalls nur über Veranstalter möglich. Es sei denn, du bist Arved Fuchs, nennst einen alten Walfänger dein Eigen, und bist nautisch und physisch so fit, dass du auch dieses Abenteuer selbst organisieren kannst.

Neben technischem und geistigem Equipment kann auch der Glaube in die eigenen Fähigkeiten, falls nicht vorhanden, einen Mangel darstellen, der nur über einen Veranstalter bzw. Reiseveranstalter ausgeglichen werden kann. So z.B. bei Mount Everest Expeditionen.

Abgesehen von solch wirklich großen Abenteuern die wohl nur wenigen vorbehalten bleiben, wie eben eine Mount Everest Expedition, so können auch viele kleine Abenteuerausflüge nur Mithilfe eines Organisators bzw. Veranstalters umgesetzt werden. Hierzu können Reitausflüge, Surfkurse, Kanutouren oder Raftingtouren gehören.

Abenteuerurlaub in Kanada.
Abenteuerurlaub in Kanada. Über einen Touranbieter mit dem Schlauchboot auf einem Fluß in den Rocky Mountains.

Wieviel kosten Abenteuerreisen?

Die Preisspannen liegen bei Abenteuerunternehmungen weit auseinander.

Abenteuer sind für jeden Geldbeutel erschwinglich. Es kommt jedoch immer darauf an, wie viel jemand bereit ist zu zahlen oder über welche finanziellen Mittel jemand verfügt.

Kostenlose Abenteuer

Um Abenteuer zu erleben, musst du nicht weit reisen. Denn ein Abenteuer kann damit beginnen, dass du deinen Rucksack, deinen Schlafsack und eine Isomatte schnappst, hinaus in den Stadtwald läufst und dort eine Nacht unter freiem Himmel verbringst.

Dieses Abenteuer kostet dich finanziell keinen Cent. Es kostet dich nur die Überwindung, hinauszugehen und etwas zu tun, was außerhalb deiner Komfortzone liegt.

Abenteuer Draussen schlafen ohne Zelt.
Draußen schlafen ohne Zelt ist ein Abenteuer, das dich keinen Cent kostet.

Kleine Abenteuer, wie die nächtliche Reise in den Stadtwald, bekommst du kostenlos. Für andere Abenteuer musst du auch finanzielle Mittel aufbringen. Jedoch müssen auch selbst langwährende Reisen und sogar Reisen in andere Länder nicht teuer sein und können im Gegenteil sogar sehr günstig ausfallen.

Günstige Abenteuer

Lebst du sparsam und bist bereit, deinen häuslichen Komfort gegen den Wind der Freiheit einzutauschen, dann kannst du mit wenigen hundert Euro Startkapital mehrere Monate auf Fahrradreise gehen. Und wenn du nichts vom Fahrradfahren hältst, dann kannst du deine Sachen und ein paar hundert Euro schnappen und für einige Monate nach Jack London Manier durch die Gegend trampen, Abenteuer erleben und deiner Alltagswelt einen reizvollen Ausgleich verschaffen.

Trampen kostet dich keinen Cent. Aber es bietet dir die Möglichkeit, weite Distanzen völlig kostenlos zurückzulegen und in manchen Fällen sogar noch interessante Leute kennenzulernen.

Wenn Trampen nicht dein Ding ist, dann kannst du Mitfahr-Apps wie Bla Bla Car in Anspruch nehmen und für wenig Geld einen Sitzplatz in einem privaten PKW mieten.

Bla Bla Car bietet sehr günstige Mitfahrgelegenheiten und hat im Gegenteil zum Trampen den Vorteil, dass hier eine echte und geprüfte Comunity dahintersteht. Das heißt, dass das Mitfahren hier auch für alleinreisende Frauen safe ist. Und Frauen sollten tatsächlich besser nicht alleine trampen.

Abenteuer: Draußen schlafen.
Eine Nacht in den Bergen im Biwak zu übernachten, ist eine sehr günstige Form des Abenteuers.

Teure Abenteuer

Individuelle Reisen in die USA, Kanada oder Australien können bereits ordentlich ins Geld gehen. Vor allem dann, wenn Gebiete in diesen Ländern mit einem Mietfahrzeug bereist werden sollen.

Abhängig vom Fahrzeug können Roadtrips mehr oder weniger teuer ausfallen. PKW’s sind meist am günstigsten, danach kommen die 4×4 Geländewagen und wer etwas tiefer in die Tasche greifen möchte, der kann sich den Luxus eines Campingautos gönnen. Hier können dann abhängig vom Fahrzeugtyp, von der Fahrzeugvermietung, von den zurückgelegten Kilometern, dem Spritgeld, Versicherungen, etc. schnell mehrere tausend Euro zusammenkommen.

Wenn du das Abenteuer eines Roadtrips genießen möchtest, aber momentan nicht die finanziellen Mittel hast, dann beginne doch direkt heute noch damit, zu sparen und gleichzeitig den Trip zu planen.

Einfach nur Sparen ist langweilig. Wenn du jedoch während dem Sparen gleichzeitig mit den Planungen für dein Abenteuer beginnst und sozusagen auf diese Weise daraufhin arbeitest, dann vergeht die Zeit bis zum eigentlichen Event wie im Fluge und gleichzeitig sparst du auch effektiver. Denn während den Planungen kommst du erst richtig ausf den Geschmack und wirst nun jeden Cent für deine geplante Abenteuerreuse zur Seite legen und somit noch schneller dein finanzielles Reisepolster stopfen.

Roadtrip durch Kanada mit dem Campingtruck.
Abenteuerreise mit dem Campingtruck durch Kanada.

Wie eine Abenteuerreise günstig planen?

Günstige Mietwagen für Roadtrips

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, auch offensichtlich teure Reisevarianten im Voraus günstig zu planen. Planst du z.B. einen Roadtrip durch Kanada oder die USA, dann kannst du durch rechtzeitiges Buchen deines Mietfahrzeuges sehr viel Geld sparen.

Buchst du erst wenige Wochen vor Reiseantritt und noch dazu zur Hochsaison, dann kann der Mietpreis für ein Auto für mehrere Wochen schnell doppelt so teuer ausfallen, als wenn du vorausschauend buchst und bereits Monate vor Reiseantritt damit beginnst, mögliche Anbieter miteinander zu vergleichen.

⇒ Günstige Mietwagen bei Rentalcars vergleichen.

Günstige Unterkünfte, Hotels, Apartments

Schläfst du während deines Roadtrips nicht im Fahrzeug und bist auf Hotels, Hostels oder Apartments angewiesen, dann kannst du auch hier durch rechtzeitige Buchung viel Geld sparen.

Was für Roadtrips gilt, das gilt auch für alle anderen Individualreisen, wo in Unterkünften übernachtet wird. Rechtzeitiges Buchen macht sich bezahlt. Denn durch die rechtzeitige Buchung deiner Reiseunterkunft kannst du sehr viel Geld sparen, was du dann für andere Dinge während deiner Reise gebrauchen kannst.

⇒ Günstige Unterkünfte für deine Individualreisen findest du bei Booking.com.

Günstig Essen und Trinken auf Reisen

Die günstigste Form der Essenversorgung auf Reisen ist oft die Selbstversorgung. Jedoch nicht immer. Denn gerade in warmen Ländern wie Indien oder Thailand ist das Essen in Lokalen sogar günstiger, als wenn du es selbst kaufen würdest.

⇒ In Nordeuropa oder Kanada kannst du günstiger fahren, wenn du dein Essen im Supermarkt kaufst, dir kalte Gerichte machst (belegte Brote, Salate) oder dir das Essen mithilfe einer Campingküche selbst zubereitest.

⇒ In warmen Ländern (z.B. in Thailand oder Indien) ist das Essen in Lokalen meist günstiger. Hier wäre es unsinnig, Supermärkte aufzusuchen, da Essen in Straßenrestaurants erstens billiger ist und da man sich durch das Essen in Lokalen die Arbeit spart, das Essen selber zuzubereiten.

Günstige Flüge

Für die Flugkosten gilt das gleiche wie für die Mietkosten für das Mietauto oder wie bei den Hotelbuchungen. Wer rechtzeitig bucht, der bekommt auch die günstigsten Flüge.

Es lohnt sich, bereits Monate im Voraus nach günstigen Flügen Ausschau zu halten. Sobald ein günstiger Flug ausgemacht wird, wird sofort gebucht. Und das auch, wenn der geplante Urlaub erst im Herbst beginnt, du aber bereits im Frühjahr einen günstigen Flug entdeckst.

ARTEN VON ABENTEUERREISEN

Abenteuer-Reisen für Single, Alleinreisende, Alleinreisende Frauen

Wir leben in Zeiten, wo nicht nur immer mehr Singles alleine reisen. Wir leben in Zeiten, wo auch alleinreisende Frauen keine Seltenheit mehr sind.

Alleinreisende Abenteurer sind Individualisten und haben eine ganz besondere Vorstellung von persönlicher Freiheit. Sie sind weltoffen und selbstbewusst. Und obwohl sie auf Reisen gerne alleine unterwegs sind, so genießen die meisten von ihnen auch den intellektuellen Ausgleich in Gesellschaft.

Weltweit gibt es Hotspots und Anlaufpunkte, wo sich Abenteurer, Traveller und Perpetual-Traveller weitab von der Heimat treffen und über ihre Erfahrungen austauschen können.

Abenteuer-Reisen für Familien mit Kindern

Es gibt unzählige Familien, die gemeinsam mit ihren Kindern ein Nomadenleben führen, den warmen Herd im Wohnhaus gegen die Gasheizung im Wohnmobil eingetauscht haben und gemeinsam mit ihren Kindern die Welt bereisen.

Die Weltreise mit Kind ist natürlich das ultimative Abenteuer, das nicht jeder genauso leben möchte. Zum Glück gibt es aber unzählige andere Abenteuer, die Familien mit Kindern gemeinsam erleben können.

Beispiele für familientaugliche Abenteuerausflüge:

Selbst organisiert oder über einen Reiseveranstalter

Ob die Reise selbst oder von einem Veranstalter geplant wurde, kann den Charakter des Ausflugs maßgeblich beeinflussen.

Nicht alle Abenteuer können selbst organisiert und umgesetzt werden (siehe weiter oben im Artikel unter Punkt: Abenteuerliche Reisen alleine oder über einen Veranstalter planen?). Jedoch sind es oft die selbst organisierten Unternehmungen, die uns am längsten in Erinnerung bleiben. Denn schließlich stecken wir hier im wahrsten Sinne des Wortes mit Leib und Seele in der Materie, da wir alles von Grund auf selbst geplant und umgesetzt haben.

Organisierte Jugendreisen

Organisierte Jugendreisen bieten einen guten Start in abenteuerliche Unternehmungen für Jugendliche. Gemeinsam mit anderen Teilnehmern entdecken die Jugendlichen neue Perspektiven und können diese somit untereinander auswerten, was zu inspirierenden Erfahrungen in Verbindung mit Gemeinschaftsgefühl führen kann.

Ganz sicher eine gute Art, Jugendliche auf bevorstehende Lebensprüfungen vorzubereiten.

Abenteuer-Reisen für Senioren

Alt ist der, der sich alt fühlt. Ok, 80 sind die neuen 40, ist wohl etwas übertrieben. Aber, dass 40 die neuen 30 sind, daran zweifelt heute wohl niemand mehr. Auch nicht daran, dass selbst viele 60 oder 70jährige heute noch so im Saft stehen, dass sie jüngeren Zeitgenossen noch einiges vormachen können.

Wer sich fit hält, kann auch mit 70 und 80 noch Abenteuer erleben, die sich manche 20jährigen nicht zutrauen. Und wer im Alter nicht alleine reisen will, der kann sich mit anderen Senioren zusammenschließen und gemeinsam auf Entdeckungstour gehen.

Erlebnisreisen

Erlebnisreisen müssen nicht unbedingt Abenteuerreisen sein, können aber durchaus abenteuerliche Aspekte beinhalten. Erlebnisreisen werden meist von Veranstaltern geplant. Und als solche unterliegen sie den Richtlinien der jeweiligen Veranstalter.

Hast du dich für die Reiseart Erlebnisreisen entschieden, dann vergleiche verschiedene Anbieter und filtere somit heraus, welche Erlebnisse am besten zu deinen persönlichen Präferenzen passen.

Abenteuerreise: Schwarzbär in der Natur erleben.
Bären in freier Natur zu beobachten ist ein Abenteuer, das nur über eine Reise möglich ist.

TIPPS FÜR ABENTEUERREISEN

Inlandsreisen

Ideen für Reiseziele in Europa:

  • Deutschland
  • Schweden
  • Norwegen
  • Spanien
  • Portugal

Auslandsreisen

Ideen für Reiseziele im Ausland:

  • Kanada
  • USA
  • Südamerika
  • Costa Rica
  • Kuba
  • Indonesien
  • Hawaii
  • Island
  • Nepal
  • Brasilien
  • Amazonas
  • Asien
  • Vietnam
  • Kolumbien
  • Mongolei
  • Patagonien
  • Botswana
  • Namibia
  • Nordkorea

Die aufgeführte Liste kann natürlich nur einen kleinen Auszug aus dem riesigen Meer der Möglichkeiten für Reisedestinationen bieten. Sie dient lediglich der Inspiration.

Was sind Mikroabenteuer?

Im Gegensatz zu Abenteuerreisen, die das Wort Reisen bereits enthalten, muss für Mikroabenteuer nicht extra verreist werden. Denn Mikroabenteuer können auch von zuhause aus und direkt vor der Haustür ausgeführt werden. Es gibt unzählige Möglichkeiten für Mikroabenteuer.

Vorschläge für Mikroabenteuer:

  1. Wandere direkt ab deiner Wohnung kilometerweit in die Umgebung
  2. Erklimme die höchsten Berge in deiner Gegend
  3. Schlafe eine oder mehrere Nächte draußen (ohne Zelt)
  4. Führe eine Nachtwanderung durch (alleine oder in Begleitung)
  5. Fordere dich mit für dich neuen Outdoorsportarten heraus (Stehpaddeln, Surfen, Klettern)
  6. Laufe weitere Strecken barfuß
  7. Führe eine Fußwanderung durch

WEITERFÜHRENDE INFOS

Weitere Infos und Tipps zu spezifischen Reisedestinationen findest du in unseren Reiseführern. Die passende Ausrüstung für deine Abenteuerreisen findest du über unser Hauptmenü oder über die Suchfunktion.

Welche Abenteuer hast du schon erlebt und welche Abenteuer stehen noch auf deiner Liste? Sende uns gerne dein Feedback. Melde dich einfach über das Kontaktformular.

Folge Mike

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike ist Gründer von ousuca. Nach zahlreichen Reisen wanderte Mike als Jugendlicher mit dem Fahrrad nach Spanien aus und erschuf sich hier von Null an eine neue Existenz. Über seine Abenteuer und den kalten Sprung in ein neues Leben schrieb er ein Buch.
Folge Mike

Du bist einer von über 20.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.