Was machen bei Regen? Wenn es draußen regnet, du trotzdem keine Lust hast in der Bude zu hocken und dich fragst, wie man das Regenwetter am besten für sich nutzen kann, dann checke die folgenden Regenwetter-Tipps für gute Laune!

Die Regenwetter-Tipps beziehen sich auf Aktivitäten, die trotz Regen auch Outdoor stattfinden können.

WELCHE REGENWETTER AKTIVITÄTEN OUTDOOR GIBT ES?

Unternehmungen bei Regenwetter müssen nicht zwangsläufig auf dem Sofa vor dem Fernseher enden.

Sicher kann es auch entspannend sein, draußen die Regentropfen an die Scheibe prasseln zu hören, während du mit deiner Freundin (oder deinem Freund) unter der Decke auf dem Sofa kuschelst und dabei Netflix-Serien schaust.

Es kann aber mindestens genauso reizvoll und dazu weitaus belebender sein, wenn du dich bei Regenwetter vom Sofa aufraffst und nach draußen gehst.

Hier eine Liste bewährter Tipps für Outdoor-Aktivitäten bei Regen: 

#1 Wandern bei Regen

Bei schönem Wetter wandern kann jeder. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer Wanderung bei Regen? Regenwanderungen sind erfrischend und haben den Vorteil, dass du selbst auf sonst vielbewanderten Wegen bei Regenwetter völlig alleine die Landschaft genießen kannst.

Wo kann man bei Regen wandern?

  • Wanderungen bei Regen im Stadtpark
  • Regenwanderungen im Wald
  • Regenwanderungen an der Küste

Egal ob du bei Regen im Stadtpark, im Wald oder an der Küste wanderst, alle genannten Regionen entfalten bei Regenwetter einen ganz besonderen Reiz. Im Stadtpark kannst du entspannt die Tropfen von den Blättern tropfen hören und auf nassem Waldboden bist du so leise unterwegs, dass du die Atmosphäre und die frische Waldluft völlig ungestört genießen kannst.

Regenwanderungen an der Küste sind ein ganz spezielles Naturerlebnis. Bei Regenwetter ist die See meist aufgewühlt und die Seeluft ist intensiv. Um der Küstenwanderung bei Regenwetter noch mehr Intensität abzuringen, kannst du die Schuhe ausziehen und barfuß an der Brandung im Sand laufen.

#2 Baden (Schwimmen) bei Regen

Sich bei Regen in die Fluten zu stürzen, ist ein erfrischendes Abenteuer der besonderen Art. Zugegebenermaßen kostet es gerade bei mäßigen Außentemperaturen etwas an Überwindung, sich bei Regen die Klamotten auszuziehen und ins Wasser zu steigen.

Du solltest mit deinem Entschluss nicht zu lange zögern. Denn wenn du die Vorteile und Nachteile eines Regenbades zu lange hin und her wälzt, dann könntest du zu der Überzeugung gelangen, dass es wohl besser sei, lieber die Regenjacke anzubehalten, umzukehren und zurück nach Hause aufs Sofa zu gehen. Hier spricht jedoch dein Unterbewusstsein, das dir einreden will, keine Dummheiten zu machen, um keine Lungenentzündung zu riskieren.

Wenn du dich gesund und munter fühlst und kein unnötiges Risiko eingehst, dann solltest du dein Unterbewusstsein für einen Moment beiseite schieben, auf deine Intuition und deinen Abenteuergeist hören und dir den Spaß eines erfrischenden Bades bei Regenwetter gönnen.

Wo kann man bei Regenwetter baden (schwimmen)?

  • Baden, schwimmen im Meer
  • Baden, schwimmen im See
  • Baden, schwimmen im Fluss oder Bach
  • Baden, schwimmen im Pool
Regenwetter Outdoor-Tipp: Baden bei Regen.
Regenwetter Outdoor-Tipp: Baden bei Regen.

#3 Barbecue bei Regenwetter

Draußen schmeckt das Essen besonders gut. Vor allem an kühleren Tagen und auch bei Regenwetter, wenn man von der frischen Luft so richtigen Appetit auf ein deftiges Gericht vom Barbecue-Grill bekommt. Nur leider finden Barbecues immer bei schönem Wetter statt. Warum eigentlich?

Wer sagt, dass Barbecues nur bei Schönwetter und Sonnenschein durchgeführt werden können?

Wo können Barbecues auch bei Regenwetter stattfinden?

  • Unter dem Terrassendach
  • Im Garten unter einer Überdachung oder unter einer improvisierten Plane
  • Überall draußen unter einem schnell improvisierten regendichten Tarp
  • Auf dem Barbecueplatz beim Camping

Wie können Barbecues bei Regenwetter am besten organisiert werden?

Im Garten:

Hast du im Garten ein Gartenhäuschen mit einer verlängerten Überdachung, dann kannst du hier bei jedem Wetter grillen. Für das Grillen im Garten eignen sich Holzkohlegrills genauso wie Barbecue Smoker.

Barbecue Smoker haben den Vorteil, dass du mit ihnen sogar ohne jegliche Überdachung dein Barbecue durchführen kannst, denn Smoker verfügen über einen Deckel.

Auf der Terrasse:

Für das Grillen auf der Terrasse eignen sich vor allem Elektrogrills oder Gasgrills. Im Vergleich zu Holzkohlengrills stellen diese Grills die vergleichsweise sauberste Alternative dar und können auch problemlos auf Terrassen genutzt werden. Natürlich nur dann, wenn kein spießiger Nachbar daneben wohnt, der sich vom Grillgeruch belästigt fühlt.

Beim Camping oder irgendwo Outdoor:

Campinggrills wie ultraleichte und klappbare Holzkohlengrills sind ideal, um sie auch zum Camping oder auf Roadtrips mitnehmen zu können. Aufgrund ihrer ultraleichten und kompakten Bauart können sie leicht im Auto verstaut und überall im Handumdrehen montiert werden.

Auf Campingplätzen sind die öffentlichen Grillplätze meist überdacht. Hier kannst du entweder direkt die öffentlichen Grillroste verwenden oder bei Regen die Überdachung nutzen und deinen eigenen Campinggrill aufstellen.

Stehst du während eines Roadtrip irgendwo in der Natur oder im Gelände und es bietet sich weit und breit keine regensichere Überdachung an, dann spannst du einfach dein Tarp auf oder eine andere regendichte Plane und genießt darunter dein Barbecue im Regen.

WEITERE BARBECUE TIPPS: Weitere Inspirationen für ein unvergessliches Barbecue (mit oder ohne Regen) findest du in der Liste der ultimativen Barbecue Tipps.

#4 Ausflug bei Regen an einen See

An Seen erscheint die Natur bei Regenwetter noch idyllischer als sie sowieso schon ist. Selbst stark besuchte Badeseen sind bei Matschwetter menschenleer. Besteht die Möglichkeit, dann kannst du mit dem Auto bis nah an das Seeufer fahren, hier stehen bleiben und aus dem trockenen Innenraum des Auto heraus die regnerische Seeidylle genießen.

Regnet es über das das Wochenende und du hast einen geräumigen PKW oder sogar einen Van, dann könnt ihr am See parken und im Auto schlafen.

#5 Camping am See

Einfach irgendwo an einen See fahren und dort im Auto übernachten ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Wer bei Regen etwas organisierter am See kampieren möchte, der kann sich bei Regenwetter auf einem Campingplatz nahe an einem See einmieten. Was du für ein Seecamping an Ausrüstung benötigst, erfährst du in der Seecamping Packliste.

Regenwetter Tipp: Camping am See.
Regenwetter Tipp: Camping am See.

#6 Das Regenwetter mit einem Kaffee genießen

Es gießt wie aus Kannen und du bist noch am Überlegen, ob du trotz Regenwetter nach draußen gehen oder lieber doch auf dem Sofa bleiben sollst?

Überbrücke die Zeit des Nachdenkens mit einem frisch aufgebrühten Kaffee!

Mit deinem Kaffee stellst du dich dann unter die Terrasse, beobachtest die Regentropfen und triffst die ultimative Entscheidung über den weiteren Tagesverlauf.

Mit einem Gaskocher und einer italienischen Kaffeekanne kannst du übrigens auch auf deiner überdachten Terrasse echtes Outdoor-Kaffee-Feeling aufkommen lassen.

Wenn du mutig bist und dir deinen Kaffee auch bei Regenwetter draußen in der Natur zubereiten willst, dann lasse dich von unseren Tipps für Möglichkeiten der Kaffeezubereitung Outdoor inspirieren.

Regenwetter Tipp: Outdoor Kaffee kochen bei Regen.
Mit einem leistungsstarken Gaskocher kannst du auch bei nasskaltem Regenwetter draußen Kaffee kochen.

#7 Was tun bei richtig nasskaltem Regenwetter?

Es gibt angenehmes Regenwetter wie z.B. während eines erfrischenden Sommerregen und es gibt weniger angenehmes Regenwetter wie z.B. an einem nasskalten Herbsttag.

Wenn es so richtig nasskalt ist, dann macht das nach draußen gehen noch weniger Spaß als bei normalen Regenbedingungen. Um den Aufenthalt im Freien auch bei nasskalten Wettervoraussetzungen erträglicher zu gestalten, ziehe vor dem Rausgehen die richtige Regenkleidung an.

Empfohlene Ausrüstung für nasskalte Regentage:

#8 Nutze das Regenwetter für die Reiseplanung

Wenn du von Regenwetter endgültig die Nase voll hast, dann nutze den die Gunst der Stunde und plane deine nächste Reise.

Plane eine Reise nach Spanien, Portugal, Marokko oder Kuba. Hauptsache du planst die Reise an einen Ort, wo es bestmöglich nicht oder nur wenig regnet. Oder wenn es schon regnet, dann wenigstens nicht nasskalt sondern bei angenehmen Außentemperaturen so wie eben auf Kuba oder in Thailand.

#9 Baden in einer warmen Quelle (oder im SPA)

Das Baden in irgendeinem Gewässer bei Regen hatten wir bereits erwähnt. Sicher ist das nicht nach jedermanns Geschmack. Vor allem dann nicht, wenn es nicht nur regnet, sondern auch noch kalt ist. Bei so einem Mistwetter bietet sich ein Bad in einer heißen Quelle an.

Befindet sich keine heiße Quelle in deiner Nähe, dann kann auch ein Aufenthalt in einem SPA eine angenehme Abwechslung bieten. Verfügt das SPA über einen beheizten Außenpool, dann ist es noch besser. So badest du dann tatsächlich bei Regenwetter Outdoor.

#10 Lies ein Abenteuerbuch

Lesen kannst du auf dem Sofa oder auf deiner überdachten Terrasse. Oder du fährst bei Regen mit dem Auto an einen See, parkst und liest dort ein interessantes Buch. Einige interessante Leseempfehlungen findest du in unserer Abenteuer-Bücher Leseliste.

WEITERFÜHRENDE INFOS

Weitere Tipps für Outdoor-Abenteuer findest du auf der ousuca-Abenteuer-Ressourcenseite.

Was sind deine Lieblingsaktivitäten bei Regenwetter?

Bleibe auf dem Laufenden!

Exklusiver Content über unser Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.