Es existieren zahlreiche Möglichkeiten zum Outdoor Kaffee kochen. Auch ohne Strom läßt sich hervorragender Kaffee brühen. Und nicht selten schmeckt er sogar besser, als der Kaffee, welcher aus einer elektrischen Maschine kommt.

In diesem Artikel stellen wir dir die bekanntesten Alternativen für die Zubereitung eines deftigen Kaffee unterwegs vor.

Outdoor Kaffee kochen ohne Maschine

Meine persönlichen Favoriten

Ganz oben auf der Liste meiner beliebtesten Arten, draußen Kaffee zu kochen, stehen alle Möglichkeiten, die über dem offenen Feuer zubereitet werden. Denn nichts schmeckt besser, als ein Kaffee frisch vom Lagerfeuer.

Der Kaffee erhält so nicht nur den natürlichen Kaffeegeschmack, sondern ist auch mit einem typischen Holzfeuer-Aroma versetzt, welches man eben nur über dem Lagerfeuer erhält. Ganz besonders lecker ist über dem Lagerfeuer aufgebrühter Cowboykaffee. Wie man diesen am besten macht, sehen wir uns später noch genauer an.

Mit dem über richtigen Feuer zubereiteten Kaffee verhält es sich hier nicht anders, wie mit manchen Speisen, die ebenfalls nur über offenem Feuer ihr typisches Aroma bekommen.

Wenn du auf dem Campingplatz eine offene Feuerstelle zur Verfügung hast, dann solltest du sie nutzen. Neben der Zubereitung von Cowboykaffee gibt es noch zahlreiche weitere Arten, beim Camping Kaffee zu kochen.


Empfehlung zum Kaffee kochen im Freien: Bialetti Espressokocher

Bialetti Edelstahl Espressokocher für 2 Tassen
Meine Bialetti Espressokanne aus Edelstahl für 2 Tassen.

Die Espressokocher der italienischen Marke Bialetti eignen sich hervorragend, um nicht nur Indoor sondern auch Outdoor Kaffee zu kochen.

Online kaufen: Bei Amazon ansehen

Ich besitze mehrere italienische Espressokannen: eine Espressokanne aus Aluminium (besitze ich bereits viele Jahre), eine kleine Bialetti für 2 Tassen und eine große Bialetti, mit der man Espresso für bis zu 10 Personen zubereiten kann.

Auf Eintagestouren nehme ich schon mal die kleine Alukanne mit. Auf Mehrtagestouren lasse ich den Espressokocher jedoch aus Gewichtsgründen zuhause und koche meinen Kaffee im Topf.

Dieser im Topf zubereitete Kaffee wird auch Cowboykaffee genannt.


Zubereitung von Kaffee über dem Lagerfeuer ohne Filter

#1 Cowboykaffee im Topf oder in der Tasse zubereitet mit gemahlenen Kaffeebohnen

Für die Zubereitung von Cowboy Kaffee braucht man keinen Filter. Man kann ihn entweder direkt in der Blechtasse zubereiten oder in einem Topf.

So gehts:

Man gibt einen Topf oder eine Blechtasse mit Wasser zum Sieden auf das Lagerfeuer. Damit der Topf oder die Tasse nicht kippelt, kann man einen Dreifuß verwenden oder man legst du einfach ein paar Steine unter, so dass das Gefäß darauf gut und sicher über der Glut steht.

Wer auf Seewasser oder Flusswasser zurückgreifen muss, der kann es zuvor mithilfe eines leistungsstarken Wasserfilter für unterwegs in wenigen Minuten genießbar machen. Nach dem Filtern wird das Wasser zusätzlich noch einige Minuten abgekocht.

Wasser wird stets zuerst gefiltert und erst anschließend abgekocht!

Ist das Wasser abgekocht, wird der Topf oder die Blechtasse vom Feuer genommen und neben der Glut abgestellt. Nun gibst du ganz nach Wunsch einige Löffel Kaffeepulver in das heiße Wasser und verrührst alles gut.

Abgedeckt oder offen läßt du den Cowboykaffee so einige Minuten stehen, damit er gut durchziehen kann. Zum Schluß gibst du einen Schuss kaltes Wasser darüber. Durch diesen Kniff setzt sich verbleibendes schwebendes Kaffeepulver schneller auf dem Boden ab.

Das gleiche macht man übrigens auch beim „Türkischen Kaffee“. Nur wird hier anstelle von kaltem Wasser kalte Milch darüber gegossen.

Cowboy Kaffee Zubereitung
Der Cowboykaffee zählt zu den einfachsten und geschmacklich intensivsten Möglichkeiten, Outdoor Kaffee zuzubereiten.

#2 Bohnenkaffee durch Aufgießen ohne Filter mit gemahlenen Kaffeebohnen

Für diese Methode wird Wasser in einer Kanne erhitzt und anschließend über das Kaffeepulver in der Tasse geschüttet. Ganz nach Geschmack gibt man einen oder mehrere Löffel Kaffeepulver in die Tasse. Nach dem Aufgießen des heißen Wassers wird der Kaffee gut verrührt und anschließend einige Minuten zum Durchziehen stehen gelassen.

Auch hier kann ein Schuss kaltes Wasser oder kalte Milch dazu beitragen, dass sich verbleibendes schwebendes Kaffeepulver besser am Tassengrund absetzt.

#3 Kaffee durch Aufgießen mit Kaffeegranulat / löslicher Kaffee

Die Zubereitung mit löslichem Kaffee ist eine der einfachsten und effektivsten Möglichkeiten, Outdoor Kaffee zu kochen. Puristen werden gemahlenen Bohnenkaffee bevorzugen. Trotzdem ist gegen löslichen Kaffee nichts einzuwenden. Er schmeckt hervorragend und da er sich komplett im Wasser auflöst, ist der Koffeingehalt bei dieser Art der Kaffeezubereitung im Freien sogar meist noch höher als bei gemahlenem Bohnenkaffee.

VorschauProduktBewertungPreis
Optimus Kocher Crux Lite Optimus Kocher Crux Lite Aktuell keine Bewertungen 62,40 EUR

Letzte Aktualisierung am 11.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

VorschauProduktBewertungPreis
Stanley Adventure Percolator Kaffeekanne Stanley Adventure Percolator Kaffeekanne Aktuell keine Bewertungen 49,15 EUR

Letzte Aktualisierung am 11.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

VorschauProduktBewertungPreis
Bialetti Venus 4 Tassen Espressokocher Bialetti Venus 4 Tassen Espressokocher Aktuell keine Bewertungen 24,92 EUR

Letzte Aktualisierung am 11.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Outdoor Kaffee kochen mit Filter

Für die Zubereitung von Filterkaffee im Freien stehen unzählige Möglichkeiten zur Auswahl.

Während einer Kubareise kam ich an eine ökologische Farm nahe Viñales, wo unter anderem auch Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Ich habe den Kaffee dort probiert und muss gestehen, dass ich bereits weitaus besseren Kaffee getrunken habe. Trotzdem fand ich den Besuch aufschlußreich und interessant.

Auf der Farm wurden arabische Kaffeesorten angebaut, die nach der Ernte direkt getrocknet und dann geröstet werden. In einem Steinmörser werden die gerösteten Bohnen per Hand zermahlen. Gefiltert wurde der Kaffee über einen improvisierten Kaffeefilter aus Baumwolle, welcher jedoch hauptsächlich für Präsentationszwecke galt. Interessant war es allemal.

Outdoor Kaffee kochen mit und ohne Filter
Bilder von der ökologischen Kaffeefarm auf Kuba – Links: Improvisierter Kaffeefilter / Rechts: Kaffeepflanze

#4 Outdoor Kaffee kochen mit improvisiertem Kaffeefilter

Zur Herstellung eines improvisierten Kaffeefilter kann alles dienen, was bestenfalls aus natürlichen Materialien (unbehandelt) besteht und beim Durchgießen den Kaffeesatz zuverlässig aus dem Wasser filtert.

Behelfsmäßig können Baumwollstrumpfhosen als Kaffeefilter zum Einsatz kommen oder auch ein T-Shirt.

#5 Draußen Kaffee filtern mit Papierfilter

Ein Papierfilter nimmt keinen Platz im Rucksack in Anspruch, ist biologisch abbaubar oder kann nach dem Kochen auf dem Lagerfeuer direkt verbrannt werden. Jedoch muss man ihn im Vergleich zu einem Kaffeefilter aus Kunstoff mit etwas Geschick über die Tasse stülpen, so dass er beim Abgießen nicht in die Tasse rutscht oder man sich im schlimmsten Fall die Finger verbrennt.

#6 Kaffee filtern mit Kunsstofffilter

Ein Kunststofffilter bietet sich vor allem fürs Camping an. Auch nimmt er beim Packen nur wenig Platz weg, ist dafür aber äußerst nützlich.

Den Kunststofffilter kann man genau wie den Papierfilter vielseitig verwenden. Entweder man gibt das trockene Kaffeepulver in den Filter und gießt langsam heißes Wasser darüber, welches dann genau wie bei der Kaffeemaschine zuhause durch das Kaffeepulver fließt und die Inhaltsstoffe aufnimmt. Oder man gießt den türkischen Kaffee aus der Kanne oder dem Topf zum Filtern durch das Sieb.

Die zweite Variante ist effektiver, da man beim direkten Filtern sehr langsam gießen muss, um ein geschmackvolles Ergebnis zu erhalten. Wenn man das Wasser so langsam durchfließen lassen möchte wie die Kaffeemaschine zu Hause, da kann einem schnell der Arm schwer werden.

#7 Kaffeezubereitung mit italienischer / spanischer Kaffeekanne / Espressokanne

Auch diese Zubereitungsart zählt zu meinen Favoriten. Ich selbst besitze verschiedene italienische Kaffeekannen aus Aluminium, Metall und in unterschiedlichen Größen.

Als beste Kaffeekannen dieser Kategorie haben sich die Espressokannen der italienischen Marke Bialetti bewiesen:

⇒ Hier mehr über die italienischen Espressokannen erfahren

Hier mehr über den Erfinder Alfonso Bialetti erfahren

Auch der Kaffee aus einer italienischen / spanischen Espressokanne schmeckt am besten, wenn er über dem Lagerfeuer zubereitet wird. Da man nicht ständig ein Lagerfeuer parat hat, schmeckt er aber auch hervorragend, wenn man ihn über dem Gas- oder Elekroherd zubereitet.

Pflege italienischer Espressokannen

Spanische oder italienische Espressokannen aus Aluminium werden übrigens nie mit Topfkratzern, Fit oder ähnlichem gereinigt sondern immer nur unter fließendem Wasser abgespült.

Es ist ganz natürlich, dass die Kannen mit der Zeit eine dunkle Patina ansetzen. Diese sollte man jedoch nicht versuchen abzukratzen. Es heißt sogar, dass sich erst mit den richtig eingebrannten Espressokannen die besten Kaffeeergebnisse erzielen lassen.

Espressokocher, Espressokanne für Indoor und Outdoor
Espressokocher gibt es in Aluminium oder in Edelstahl und in zahlreichen verschiedenen Größen. Sie eignen für Indoor und Outdoor gleichermaßen.

#8 Campingkaffee kochen mit der French Press

Die französische Kaffeepresse French Press ist im Prinzip nichts anderes als ein manuelles Filtersystem. In einen Behälter (meist aus Glas) wird nach Wunsch Kaffeepulver und heißes Wasser gegeben. Nach einigen Minuten Brühzeit wird das Kaffeepulver mittels eines Siebs Richtung Boden gedrückt. Nun wird der fertige Kaffee abgegossen.

Für das Erhitzen des Kaffeewassers ist eine zusätzliche Kanne oder ein Topf notwendig. Auch die French Press eignet sich hervorragend als Outdoor Kaffeekanne bzw. Campingkaffeekanne.

Zubereitung von Kaffee über Camping Gaskocher

Alle vorgestellten Methoden zur Kaffeezubereitung Outdoor können entweder über einer offenen Feuerstelle wie etwa einem Lagerfeuer oder einem Hobokocher durchgeführt werden oder natürlich auch auf jedem Campingkocher, Gasherd, Campinggaskocher oder wer beim Camping über einen Elektroherd verfügt, natürlich auch über einem Elektrokocher.

Outdoor Kaffee kochen über dem Camping Gaskocher.
Outdoor Kaffee kochen über dem Camping Gaskocher.

Kaffee kochen beim Zelten

Beim Zelten auf offiziellen Zeltplätzen sind die Möglichkeiten zum Outdoor Kaffee kochen in manchen Fällen begrenzt. Denn nicht überall ist ein offenes Feuer erlaubt. Selbst die Benutzung von Gaskochern kann auf manchen Plätzen restringiert oder gar verboten sein. Diese Einschränkungen sind vor allem in Gebieten mit erhöhter Waldbrandgefahr verständlich.

Im Zweifelsfall sollte man sich deshalb bereits vor Reiseantritt auf dem Zeltplatz der Wahl darüber erkundigen, ob offene Feuerstellen (Barbecueplätze) zur Verfügung stehen, ob Hobokocher verwendet werden dürfen und inwieweit Gaskocher vor dem Zelt zum Einsatz kommen dürfen.

Die besten Kaffee Geschenke

Kaffee schmeckt oft am besten in Begleitung. Verschenke coole Kaffeegeschenke an Freunde und Bekannte und genießt die schönste Zeit des Tages „die Kaffeezeit“ gemeinsam.

Emailletassen verschenken als Kaffeegeschenk für Outdoor Kaffeefreunde.
Emaille Kaffeetassen sind ein richtig cooles Kaffeegeschenk für Kaffeefreunde, die ihren Kaffee am liebsten Outdoor genießen.

Fazit

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Outdoor Kaffee zu kochen. Mit Filter und auch ohne Filter. Zu meinen Favoriten zählt nach wie vor der Cowboykaffee. Er läßt sich mit geringstem Aufwand herstellen und bietet einen echt starken und outdoorgerechten Kaffeegeschmack.

Cowboy Kaffee
Cowboykaffee ist mein Lieblings Outdoor-Kaffee.

Welcher ist dein Lieblings Outdoor Kaffee?

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn.

Lies auch unsere anderen Artikel über Outdoor Kaffee:

Alle Artikel über Kaffee ansehen

3 Idee über “8 Möglichkeiten zum Outdoor Kaffee kochen – mit Filter und ohne Filter

    • Mike Lippoldt sagt:

      Hallo Jonas,

      So wie du es beschreibst, wird türkischer Kaffee zubereitet. Wenn du das Kaffeepulver im Wasser kochst, dann setzt es mehr Bitterstoffe frei. Der Kaffee kann dann also vergleichsweise sehr bitter werden. Vielleicht ein Grund, weshalb die Türken auch soviel Zucker an ihren aufgekochten türkischen Kaffee machen.

      Ich persönlich koche das Kaffeepulver nie im Wasser. Stattdessen koche ich das Wasser auf, nehme es dann vom Herd und gebe erst dann das Kaffeepulver hinzu. Nach dem Umrühren lasse ich den Kaffee noch einige Minuten ziehen und fertig ist der Cowboykaffee.

      So wie du es beschrieben hast, geht es natürlich auch. Ist aber Geschmacksache. Du kannst es ja mal ausprobieren und uns dann berichten, wie dir der Kaffee auf diese Art geschmeckt hat 😉

      Beste Grüße,
      Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.