Backpacking für Anfänger Tipps: Alles, was du als Einsteiger brauchst!

Backpacking für Anfänger Tipps

Du stehst kurz davor, deinen ersten Backpacking Trip zu planen?

Oder weißt du überhaupt noch nicht wo du hin willst, sondern nur, dass du verreisen möchtest, suchst aber noch nach einem geeigneten Reiseziel für deine erste Rucksackreise?

In diesem Artikel findest du alles was du wissen musst, um deine erste Backpacking Reise zu planen und umzusetzen.

Weitere Tipps zu Backpacking:

Was bedeutet Rucksacktourismus?

Backpacker und Reiseblogger?

Welches Land?

In welches Land möchtest du verreisen?

Generell gilt, dass es nie so einfach und auch nie so günstig war wie heute, sich in ein Flugzeug zu setzen und irgendwohin zu fliegen.

New York, Kathmandu, Mumbai, Reykjavik, Singapore, Vancouver oder auch Sidney sind alles Reiseziele, die du innerhalb kurzer Zeit erreichen kannst.

Da diese genannten Destinationen weit entfernt liegen und du außer der Besorgung der Flugtickets weitere Vorbereitungen treffen musst, wie Visa, Versicherungen, etc., kannst du dich natürlich nicht einfach in den nächsten Flieger setzen und los düsen, sondern musst im Zuge der Reisevorbereitung planen.

Möchtest du nur innerhalb Europas verreisen, dann kannst du dir größere Planungen sparen und dich sofort auf die Socken machen. Denn hier benötigst du keine Visa und eine Reiseversicherung für Reisen innerhalb Europas kannst du dir eben schnell im nächsten Versicherungsbüro ausstellen lassen.

Erster Schritt in der Reiseplanung bei Backpackern:

Auswahl des Reiselandes: Wohin will ich fliegen?

Als Backpacker die Welt entdecken.
Als Backpacker die Welt entdecken: Brooklyn Bridge New York von Brooklyn nach Manhattan.

Welche Reisekosten?

Hast du dich für ein Reiseland entschieden, dann stellt sich die Frage nach den Gesamtreisekosten.

Bist du knapp bei Kasse, da du vielleicht noch studierst und kein eigenes Geld verdienst, dann musst du in deiner Überlegung vielleicht einen Schritt zurück gehen. Denn hast du ein teures Reiseziel ausgewählt, wie etwa Island oder Kanada, und die Reisekosten übersteigen dein Budget, so musst du eine günstigere Reisealternative finden.

Vielleicht ist dann ein Trip innerhalb Europas interessant für dich.

In Europa gibt es viel zu entdecken und selbst zwei Leben würden wohl kaum ausreichen, um alle Schätze Europas hinreichend unter die Lupe nehmen zu können. Hast du also momentan nicht die Moneten, um nach Malaysia oder Japan zu reisen, dann ist das kein Grund, Trübsal zu blasen.

Organisiere einen spontanen Trip nach Wien oder Madrid oder plane direkt einen Europatrip über mehrere Wochen oder Monate.

Schläfst du unterwegs in Hostels, auf Zeltplätzen oder findest Schlafmöglichkeiten über Couchsurfing, dann kannst du auch mit sehr wenig Geld sehr lange unterwegs sein.

Musst du mit deinem Reisegeld rechnen, dann solltest du dir vor Reiseantritt eine Liste mit allen möglichen anfallenden Kosten erstellen, um so eine ungefähre Summe ausrechnen zu können, die du für deinen Backpacking Trip benötigst.

Folgende Reisekosten können anfallen:

  • Flugtickets, Kosten für Flüge
  • Kosten für andere Transporte mit Bus, Bahn, Taxi, Fähre, Schiff
  • Kosten für Unterkünfte
  • Kosten für Essen unterwegs
  • Eintrittspreise für Museen, Events, Naturparks, etc.
  • Einmalige Kosten für Reiseversicherung
  • Sonstige Kosten: Geschenke, Restaurantbesuche, Nachtleben, Eis, Imbiss, Kaffee, etc.

Reiseroute und Reiseform

Anreise ins Zielland

Um in entferntere Destinationen zu gelangen, musst du in den meisten Fällen einen Flug buchen. Es sei denn, du hast Zeit ohne Ende, bist gerne auf dem Wasser unterwegs und du setzt mit Schiffen auf andere Kontinente über.

Reist du innerhalb Europas, dann kannst du auch mit der Bahn oder mit Bussen zeitnah dein Reiseziel erreichen.

Bestimmung der Art der Reiseform, um ins Zielland zu gelangen:

  • Mit dem Flugzeug
  • Mit dem Schiff
  • Mit dem Zug oder Bus
  • Mit dem Auto

Fortbewegung im Reiseland

Spätestens dann, wenn du im Zielhafen angekommen bist und das Land weiter bereisen möchtest, so musst du dich fragen, welche Reiseroute und welche Reiseform du wählst, um dich im Landesinneren fortzubewegen.

Die Wahl der Reiseform kann von der geplanten Reiseroute abhängen und umgedreht.

Reiseroute und Reiseform durch Island

Für jedes Reiseland können andere Fortbewegungsmöglichkeiten infrage kommen oder sinnvoll erscheinen. Für einen Roadtrip um Island ist ein Mietwagen die beste, unabhängigste und sogar die günstigste Alternative.

Reiseroute und Reiseform durch Marokko

Bist du in Andalusien und möchtest einen Abstecher nach Marokko unternehmen, dann setzt du natürlich ab Tarifa oder Algeciras mit der Fähre nach Marokko über. Die Fähren verkehren hier täglich.

Backpacking Trip mit der Fähre von Tarifa nach Marokko.
Backpacking Trip mit der Fähre von Tarifa nach Marokko.

Möchtest du während eines Kurztrips Nordmarokko erkunden, dann können Taxis für Überlandfahrten eine bequeme und nicht allzu teure Alternative zur Fortbewegung darstellen.

Hier kannst du wählen zwischen privaten Taxis und Sammeltaxis. Private Taxis sind natürlich teurer. Bist du jedoch mit Freunden unterwegs, dann könnt ihr euch die Kosten teilen.

Reiseroute und Reiseform durch Spanien

Für die Überwindung größerer Distanzen wie z.B. von Málaga nach Madrid oder Barcelona sind entweder Inlandflüge interessant oder als sehr bequeme Reiseform Zugfahrten im Schnellzug AVE.

Zugverbindungen in Südspanien sind nicht so gut ausgebaut wie in Nordspanien. Willst du dich schnell und günstig in Spanien bewegen, dann sind Busfahrten hier die beste Alternative.

Die Busverbindungen in Gesamtspanien funktionieren ausgezeichnet. Tickets für die unterschiedlichen Busunternehmen, die dein gewünschtes Ziel ansteuern, bekommst du auf allen großen Busbahnhöfen spanischer Städte.

In Spanien sind Carsharing-Plattformen wie BlaBlaCar beliebt. Hier meldest du dich an und kannst dann zeitnah Mitfahrgelegenheiten arrangieren.

Willst du z.B. von Málaga nach Granada, dann findest du über BlaBlaCar meist sofort ein Auto wo du mitfahren kannst, da sehr viele Studenten täglich zwischen Málaga und Granada pendeln.

Reiseroute und Reisform: Mit dem Schnellzug AVE durch Spanien.
Hauptbahnhof María Zambrano in Málaga, Andalusien: Ab hier fahren Schnellzüge nach Madrid und Barcelona.

Reiseroute und Reiseform auf Kuba

Für das Zurücklegen größerer Distanzen auf Kuba bieten Kubataxis die beste, günstigste und zugleich coolste Möglichkeit.

Der Service der Kubataxis sucht wirklich seinesgleichen. Fahrer der Kubataxis findest du in allen großen Orten wie Havanna, Trinidad oder Viñales. Siehst du niemanden, dann fragst du einfach irgendjemanden. Dem Fahrer sagst du dann, wo du am nächsten Tag hin möchtest. Dann gibst du ihm die Adresse deiner Unterkunft und er steht am nächsten Tag pünktlich vor deiner Tür.

Das Sammeltaxi bringt dich dann zu deiner gewünschten Destination und liefert dich genau an der Adresse ab, die du ihm gegeben hast. Ein richtig guter Service also. Wenn du Glück hast, dann fährst du in einem echten Oldtimer.

Backpacking auf Kuba. Fortbewegung mit Oldtimertaxis.
Fortbewegung auf Kuba mit Oldtimer-Sammeltaxis.

Geld unterwegs

⇒ Lesetipp: Alle Infos zum Thema Geld unterwegs 

Weltweit kannst oder musst du in manchen Läden sogar mit Geldkarte bezahlen. Jedoch nicht überall werden Geldkarten akzeptiert, aber manchmal wird auch kein Kleingeld akzeptiert und dir bleibt gar keine andere Möglichkeit als mit Geldkarte zu zahlen.

Klingt verwirrend?

Gehst du z.B. in Manhattan im Stadtteil Greenwich Village ins berühmte Cafe Wha, dann wird dir vor dem Betreten deine Geldkarte abgenommen und alles was du hier konsumierst, wird dann von deiner Karte abgezogen. Am Schluss bekommst du deine Karte wieder. Mit Bargeld bezahlen geht hier nicht. Ohne Karte wirst du also nicht einmal eingelassen.

Auf manchen Campingplätzen auf Island kannst du ebenfalls nur mit Karte bezahlen. In Island generell benötigst du eigentlich ausschließlich deine Karte. Bargeld kannst du dir hier komplett sparen. Etwas Kleingeld umzutauschen ist natürlich trotzdem sinnvoll. Du benötigst es hier z.B. für öffentliche Toiletten.

Während in vielen Ländern der Welt selbst das Bezahlen eines Kaffee mit Karte völlig normal oder sogar erwünscht oder erfordert ist, so kann es in anderen Ländern wie auch in Deutschland, Italien oder Spanien nicht möglich sein mit Klarte zu bezahlen.

Egal, wo du als Backpacker unterwegs bist. Du solltest stets mehrere Geldkarten und auch immer etwas Geld und Kleingeld dabeihaben.

Folgende Geldmittel, Bezahlmittel solltest du als Backpacker mitführen:

  • 1 Geldkarte deines Kreditinstituts Mastercard
  • 1 Kreditkarte wie VISA
  • Einige Scheine in Euro oder Dollar (Dollar in USA oder Kanada, Euro in Europa, Skandinavien, etc.)
  • Etwas Geld in der Landeswährung des Landes in dem du dich aufhältst
 Als Backpacker in Island brauchst du vor allem deine Geldkarte.
Als Backpacker auf Island brauchst du vor allem deine Geldkarte.

Die richtige Unterkunft finden

Backpacker die durch Indien, Marokko oder Thailand reisen, müssen sich keine Gedanken vorher machen, wo sie unterwegs schlafen. In diesen Ländern suchst du dir einfach pauschal eine Unterkunft im Ort wo du dich gerade aufhältst. Da es hier an jeder Ecke Unterkünfte gibt, hast du immer die Wahl.

Selbst falls gerade ein größeres Event stattfindet und deshalb eigentlich alles ausgebucht ist, dann sprichst du jemanden auf der Straße an und dir wird sofort geholfen. Natürlich solltest du für solche kleinen Hilfen auch ein Trinkgeld bereithalten.

Reist du als Backpacker nach Norwegen, New York oder Vancouver, dann solltest du die Unterkunft im Voraus buchen. Hier sind Unterkünfte erstens sehr viel teurer und zweitens sind sie oft dünner gesät.

Ob du eine Unterkunft im Voraus buchst oder nicht, das hängt auch von deinem Budget und von deinen persönlichen Vorlieben ab. Hast du genug Kohle, bist als Edel-Backpacker unterwegs und Geld spielt keine Rolle, dann buchst du dein Fünf-Sterne-Hotel im Voraus oder aber du lässt dich vom Taxifahrer am Airport einfach ins nächste Ritz fahren.

Hast du es nicht ganz so dick, dann buchst du in nördlicheren Gegenden deine günstige Unterkunft im Voraus. In südlicheren Gegenden buchst du deine günstige Unterkunft oder dein Hostel vor Ort.

Ist Indien geeignet für Anfänger?

Indien war das erste Land, das ich als Backpacker über mehrere Monate alleine bereiste. Ab Deutschland flog ich über Dubai nach Bombay. Von Bombay fuhr ich dann mit dem Zug über Kerala und Goa bis Kanyakumari im Süden Indiens und ab hier dann über Pondicherry nach oben bis Madras und Varanasi. Von da aus dann weiter nach Nepal…

Für die Inlandreise durch Indien hatte ich nichts im Voraus geplant. Die Planerei mag ich auch heute nicht. Lieber lasse ich Dinge auf mich zukommen und entscheide dann vor Ort. So hat man mehr Freiräume.

Wenn du immer schon weißt, wo du am nächsten Abend schlafen musst, dann bewegst du dich wie in einem Gefängnis. Vor allem bei Roadtrips geht das überhaupt nicht. Jedenfalls nicht in meiner Vorstellung.

Ist Indien geeignet für Backpacking Anfänger? 

Definitiv: Ja!

Trotz großer Armut vor allem in ländlichen Gebieten und in den Slums der Großstädte ist Indien ein sehr sicheres Reiseland.

Ich erinnere mich, wie ich hier manche Nacht in irgendeinem Bahnhof irgendeines Kaffs landete, mir dann den Weg über die schlafenden Menschen auf dem Bahnhof bahnte (ärmere Menschen schlafen hier nachts auf Bahnhöfen) und auch nachts durch manche endlosen Slums lief.

Manche Inder können sehr aufdringlich werden können und kauen dir gerne mal ungefragt ein Ohr ab. Gefährlich ist es hier jedoch nicht.

Checkliste / Packliste

Was in die Packliste kommt oder was nicht, das entscheidet sich anhand der Fragen, in welches Land du reist und welche Reiseform du wählst.

Wann beginne ich mit der Erstellung der Packliste?

Wenn du weißt, wohin du reisen möchtest, dann kannst du auch schon damit beginnen, die ersten Reisevorbereitungen zu treffen.

Auch wenn deine Reise nach Kanada, China oder in die Mongolei erst in 10 Monaten beginnt, dann kannst du jetzt schon damit anfangen, eine Checkliste zu erstellen. Und das würde ich dir auch empfehlen.

Gerade bei größeren Reiseunternehmungen solltest du nichts auf die lange Bank schieben. Für Reisen in die USA benötigst du z.B. eine digitale Einreisegenehmigung. Für Kanada ebenso.

Die Einreisegenehmigung für die USA – ESTA gehört wohl zu den striktesten auf Weltniveau. Hier solltest du unbedingt so früh wie möglich beginnen, dich damit zu befassen.

Vergisst du es, weil du vergessen hast, es dir auf deiner Checkliste zu notieren, dann kannst du am Flughafen direkt wieder umdrehen.

Meine Reise-Checkliste: Hier downloaden

Erstelle so früh wie möglich eine Checkliste für deine Reise.

In deine Checkliste trägst du alles ein, was dir einfällt, was du für deine Unternehmung benötigst. Hierzu kann die Zahnbürste genauso gehören, wie das Visa oder spezifische Impfungen, die du noch nachholen musst.

Backpacking für Anfänger: New York.
Für Backpacking Reisen nach New York benötigst du die ESTA.

Für meine Indienreise musste ich einige Impfungen auffrischen. Fliegst auch du nach Indien oder in ähnliche Regionen, dann solltest du ebenfalls schon jetzt damit beginnen, deine Impfungen zu checken.

Manche Impfungen müssen nach mehreren Monaten wiederholt werden. Um rechtzeitig vor Reiseantritt damit fertig zu werden, gehst du besser gestern als heute zu deinem Hausarzt und lässt dich hierzu beraten.

Auch in deinen Pass solltest du gleich einmal einen Blick werfen. Wie lange ist er noch gültig?

Bei Reiseantritt sollte er mindestens noch ein halbes Jahr seine Gültigkeit besitzen. Hast du vor so wie ich ein halbes Jahr durch Indien zu reisen, dann muss der Reispass natürlich noch länger gültig sein.

Hast du Zettel und Stift zur Hand?

Dann beginne damit, die ersten Dinge in deine Checkliste einzutragen.

Backpacking Checkliste: Papiere

Das brauchst du:

  • Reisepass (mindestens 6 Monate gültig)
  • Reiseversicherung, Krankenversicherung
  • Flugtickets, Bahntickets (ausgedruckt oder als QR-Code auf einer App)
  • Visa und/oder elektronische Genehmigungen für die Einreise
  • Führerschein

Backpacking Checkliste: Geld

Das brauchst du:

  • Brieftasche
  • Geldkarten
  • Etwas Geld in Euro oder Dollar
  • Etwas Geld in der Landeswährung (kannst du auch im Reiseland vor Ort tauschen)

Rucksack oder Reisetasche

Das brauchst du:

Reiserucksack oder Reisetasche. Am besten nicht größer als max. 50 Liter Volumen.

Bedenke, dass du deine Sachen als Backpacker im Flugzeug als Handgepäck mitnehmen willst. Ich nutze momentan als Reisetasche das Basecamp Duffey in S von The North Face.

Reiseapotheke bei abenteuerlichen Fernreisen

Für meine mehrmonatige Reise durch Indien und Nepal ließ ich mir von meiner Hausärztin ein Erste Hilfe Set zusammenstellen. Hier war die Grundausstattung für eine schnelle Verartztung enthalten wie Mullbinden, etwas Desinfektionsmittel und Pflaster, sowie eine kleine Schere und Pinzette.

Das Pflaster war am Ende komplett aufgebraucht. Auf endlosen Märschen lief ich mir einige Blasen und das mitgenommene Pflaster kam sehr gelegen.

Meine Hausärztin gab mir einige Mittelchen gegen Fieber, Schmerzen und Durchfall. Auch diese Medikamente sind wichtig, wenn du längere Zeit im Ausland unterwegs bist. Das Durchfallmittel nutzte in meinem Fall jedoch nichts. In Nordindien zog ich mir einen heftigen Virus zu und musste dort am Ende einen Arzt aufsuchen. Dieser verschrieb mir dann Tabletten, die auch tatsächlich gegen diesen speziellen Durchfallvirus halfen. Trotzdem solltest du bei Backpacking immer etwas gegen Durchfall dabei haben.

Die richtige Bekleidung

Die Bekleidung wird abhängig vom Reiseziel ausgesucht.

Fliegst du an den Polarkreis zum Hundeschlitten fahren oder um Polarlichter zu beobachten, dann wirst du wohl noch einmal einkaufen gehen müssen. Hier benötigst du Wintersachen, die dich auch bei Temperaturen jenseits der -25 ºC warm halten.

Geht deine Reise in den Süden, dann kannst du in kurzen Hosen los fliegen. Auch wenn du etwas an Klamotten zuhause vergisst, so kannst du fast alles im Ausland nachkaufen.

T-Shirts, ein Hoody oder auch Socken bekommst du überall auf der Welt. Was du jedoch unbedingt von zuhause im guten Zustand mitbringen solltest, das sind bequeme Schuhe.

Ausführliche Backpacking Checkliste: Reise Packliste für dein nächstes Abenteuer

Backpacking Anfänger Tipps, Reisetipps

Lies auch unsere anderen Reisetipps:

Alle Tipps für die Reisevorbereitung ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.