Mikroabenteuer #5 Outdoor-Aktivitäten bei Regen

Mikroabenteuer bei Regen.

Regen ist herrlich. Regen bringt neue Frische in die Natur und verwandelt ausgetrocknete Landschaften in grüne Paradiese. Regen reinigt die Luft und Regen spült alten Dreck von der Straße.

Manche mögen Regentage, weil man da prima zu Hause ein Buch lesen oder fernsehen kann, während draußen die Regentropfen an die Scheiben prasseln. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, einen Regentag abenteuerlicher zu gestalten und bewusst bei Regen hinauszugehen, um genau bei diesem Wetter Aktivitäten im Freien durchzuführen?

Und damit meinen wir nicht den Gang zum Supermarkt oder die schnelle Überquerung der Straße auf dem Weg vom Auto zum Kino. Sondern wir meinen echte Mikroabenteuer im Regen. Wie diese aussehen können, erfährst du in diesem Teil unserer Mikroabenteuer-Reihe.

Mikroabenteuer Outdoor-Aktivitäten im Regen: Voraussetzungen

Ich kenne Leute, die haben regelrecht Angst vor Regen. Sie ziehen den Regenschirm bereits heraus, wenn nur ein paar dunkle Wolken aufziehen. Wenn dann die ersten Tropfen vom Himmel fallen, laufen sie geduckt unter ihrem Schirm, in der Hoffnung, dass sie ja kein Tropfen trifft. Es scheint, als hätten sie vor Regentropfen eine angeborene Furcht, so als würden sie vermuten, dass diese aus Salzsäure bestehen und ätzend wirken könnten.

Wenn du nicht zur Menschengruppe mit einer scheinbar angeborenen Furcht vor Regen gehörst, dann bringst du die nötigen Voraussetzungen mit, um Mikroabenteuer im Regen zu erleben.

Bei uns ist Andalusien ist Regen eher eine seltene Ausnahme. Wenn überhaupt, dann regnet es hier zur Regenzeit zwischen Herbst bis Frühjahr. Aber auch dann in manchen Jahren nur selten. Kein Wunder, denn hier scheint rein statistisch gesehen an 320 Tagen im Jahr die Sonne. Wenn es dann jedoch einmal regnet, dann haut es manchmal richtig runter. Innerhalb kurzer Zeit fällt dann soviel Wasser vom Himmel, dass die Straßen überfluten.

Ich kann mich an einen Wolkenbruch vor einigen Jahren erinnern, wo ein findiger Outdoor-Sportsfreund die Gelegenheit einer überfluteten Straße mit leichtem Gefälle nutzte, sein Kanu herausholte und damit die Straße herunterfuhr. Das Foto verbreitete sich dann in Windeseile in den sozialen Netzwerken.

Wie du siehst, sind der Kreativität bei regnerischem Wetter keine Grenzen gesetzt. Wer will, der kann. Und ein echter Outdoor-Fan wird auch bei Regen gute Voraussetzungen für die Ausführung von Aktivitäten im Freien finden.

Mikroabenteuer Outdoor-Aktivitäten im Regen: Planung

Mikroabenteuer im Regen kannst du planen, wenn du bereits Tage oder Wochen im Voraus weißt, dass es an einem bestimmten Tag regnen wird. Mit der Wettervorhersage ist das natürlich so eine Sache. Manchmal stimmen die Voraussagen und manchmal nicht. Ungefähr kann man sich jedoch daran orientieren.

Da es bei uns nur selten regnet und ein Regentag für mich ein geradezu außergewöhnlicher Tag ist, freue ich mich bei Voraussicht auf regenreiche Tage ganz besonders. So plane ich dann bei Aussicht auf Regen tatsächlich oft voraus. Wenn es dann regnet, schnappe ich meine Regenjacke, den Hund und wir machen weite Spaziergänge am Strand entlang oder durch bewaldete Gegend.

Neben Spaziergängen gibt es noch viele weitere Möglichkeiten für interessante und erfrischende Outdoor-Aktivitäten im Regen.

Vorschläge für Mikroabenteuer Outdoor-Aktivitäten im Regen

Einige Vorschläge für Outdoor-Aktivitäten im Regen:

  • Spaziergänge durch die Natur
  • Spaziergänge mit längerem Zwischenstopp, wo ein Lager aufgebaut wird (Tarp)
  • Baden bzw. Schwimmen im See oder im Meer bei Regenwetter
  • Aufenthalt im Freien unter einem Regenschutz (Dach oder Zeltplane) und Ausführung von Buschraft-Aktivitäten (z.B. Schnitzen)
Mikroabenteuer bei Regen.
Mikroabenteuer: Bei Regen im Meer baden.

Mikroabenteuer Outdoor-Aktivitäten im Regen: Ausrüstung

Im Prinzip braucht es für einfache Outdoor-Aktivitäten im Regen, wie bspw. kleine Spaziergänge, nichts weiter als eine Regenjacke oder ein Regenponcho.

Das Bad im Meer (siehe Foto) nahm ich spontan an einem Regentag. An diesem Tag war ich nur etwas mit dem Hund spazieren und entschloss kurzfristig, eine Abkühlung zu nehmen. Hier hatte ich nur die Regenjacke dabei.

Für längere Spaziergänge im Regen kommen dann bei kälteren Außentemperaturen noch wasserdichte Schuhe hinzu. Denn es gibt nichts schlimmeres als nasskalte Füße.

Bist du auf einer Route unterwegs die du nicht kennst und orientierst dich über eine Trekking-App, dann solltest du besser ein wasserdichtes outdoortaugliches Smartphone mitnehmen. Denn bei Regen in den Bergen ist in den meisten Fällen dann auch mit mehr oder weniger Nebel zu rechen. Und wenn du dich hier dann nicht orientieren kannst, weil dein Smartphone nicht wasserdicht ist und den Geist aufgegeben hat, dann hast du ein echtes Problem.

Abhängig von der Aktivität mögliche Ausrüstung für Mikroabenteuer im Regen:

Fazit

Mikroabenteuer bekommen bei Regenwetter noch einen zusätzlichen Abenteuerkick. Sich bei schönem Wetter im See oder Meer baden kann jeder. Aber hast du schonmal daran gedacht, bei Regenwetter in die Fluten zu springen? Nein? Dann solltest du es einmal versuchen. Denn es gibt nichts erfrischenderes als das Gefühl, den inneren Faulpelz überwunden und die eigene Komfortzone verlassen zu haben.

Hier noch mehr über Microadventures erfahren.

Folge Mike

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike ist Gründer von ousuca. Nach zahlreichen Reisen wanderte Mike als Jugendlicher mit dem Fahrrad nach Spanien aus und erschuf sich hier von Null an eine neue Existenz. Über seine Abenteuer und den kalten Sprung in ein neues Leben schrieb er ein Buch.
Folge Mike

Du bist einer von über 20.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.