Wandern in Málaga: 15 Routen für Stadt und Provinz

Wandern in Málaga.

Wer nach Málaga in den Urlaub reist und gerne wandert, der kann die Wanderschuhe gleich mitbringen. Nahe der Stadt und in der gesamten Provinz Málaga gibt es unzählige Wandertouren.

Das findest du in diesem Artikel:

6 Wanderrouten, die du auch ohne Fahrzeug sofort ab dem Stadtzentrum wandern kannst

3 Touren in den Montes de Málaga

6 Wanderrouten in der Provinz Málaga

Wandertouren ab Málaga Stadtzentrum

Im Anschluss einige Wandertouren, die du direkt von der Altstadt aus beginnen kannst. Das heißt, du brauchst weder ein Auto, noch musst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln irgendwo hinfahren. Du kannst direkt vom Stadtzentrum aus loslaufen.

#1 Monte San Antón

  • Höhe: Ca. 1.030 m
  • Lage: Östlich des Stadtzentrums im Stadtteil El Palo
  • Dauer: Etwa 4 bis 5 Stunden (hin und zurück ab Stadtzentrum)
  • Besonderheit: Ab dem Stadtzentrum sehr weit zu laufen, aber immer noch möglich.

Der Monte San Antón ist der Stadtberg und eines der Wahrzeichen von Málaga. Du erkennst ihn von vielen Stellen der Stadt wie z.B. vom Stadtstrand La Malagueta.

Auch ab dem Stadtzentrum kannst du auf den Monte San Antón wandern. Hierfür solltest du dann jedoch einige Stunden einplanen. Laufe aus dem Zentrum heraus Richtung Osten bis an den Río Jabonero, der die Stadtteile Pedregalejo und El Palo voneinander trennt.

Am Río Jabonero läufst du die Straße hinauf in Richtung zur Auffahrt auf die Stadtautobahn A7. Oben an der Auffahrt angekommen, läufst du nun immer weiter den Berg hinauf und folgst hier den Wegzeichen zum Monte San Antón.

Es gibt zwei wichtige Wege auf den Monte San Antón und es gibt zwei Gipfel.

Egal welchen Weg du auch wählst, im oberen Abschnitt gelangst du in das Naturschutzgebiet des Monte Sán Anton. Hier folgst du den Wegen und Pfaden einfach weiter nach oben. Den Gipfel kannst du kaum verfehlen, da du ihn auch von unten gut ausmachen kannst.

Der kleinere Gipfel liegt etwas weiter östlich und der höhere Gipfel ist der, wo sich auch das Gipfelkreuz befindet. Beide Gipfel kannst du leicht während einer Wanderung erwandern.

Hast du wenig Zeit und musst dich entscheiden, dann wähle den Hauptgipfel mit dem Gipfelkreuz. Von hier hast du eine wunderbare Aussicht über die Bucht von Málaga.

Monte San Antón in Málaga.
Blick vom Hauptgipfel des Monte San Antón.

#2 Baños del Carmen

  • Besonderheiten: Altes Stadtfreibad (heute Restaurant) und Strände
  • Lage: Östlich vom Stadtzentrum kurz vor dem Stadtteil Pedregalejo
  • Dauer: Etwa 45 min. ab Stadtzentrum

Die Baños del Carmen sind ein altes Stadtfreibad aus den zwanziger Jahren. Es gilt als eines der ersten Stadtbäder von Spanien, wo Frauen und Männer ohne Trennwand ins Wasser gehen konnten. Also für damalige Verhältnisse ein sehr modernes Stadtbad.

Das Gelände rund um die Baños del Carmen ist erst im Winter 2019 gereinigt und neu gestaltet wurden. Wo sich eine alte Tennispiste und alte und zerfallene Umkleidekabinen befanden, ist nun freie Sicht. Die Strände sind verbreitert wurden.

Gleich hinter den Baños del Carmen beginnt das Stadtviertel Pedregalejo. Bist du einmal hier, solltest du auch einen Spaziergang über die Promenade unternehmen. In Pedregalejo gibt es die besten Fischrestaurants von Málaga.

Baños del Carmen, Málaga.
Altes Stadtbad Baños del Carmen. Davor der gleichnamige Strand.

#3 Peñón del Cuervo

  • Besonderheiten: 12 Meter hoher Felsen an einem einsamen Strand mit Barbecue-Plätzen
  • Lage: Ca. 9 km östlich vom Stadtzentrum nahe des Ortes La Araña
  • Dauer: Etwa 2 h ab Stadtzentrum

Dieser Ausflug ist etwas für Menschen, die gerne lange Distanzen auf ebener Strecke laufen. Wenn du gerne am Strand läufst, dann kannst du hier auch große Abschnitte barfuß am Strand entlang gehen.

Die Gegend hinter dem Peñón del Cuervo gehört leider nicht zu den schönsten Abschnitten von Málaga, da sich direkt dahinter eine laute Zementfabrik befindet. Jedoch liegt der Strand des Peñón del Cuervo etwas abgelegen, was gerade in den Abendstunden seinen Reiz haben kann.

Am Peñón del Cuervo stehen Barbecue-Plätze zur Verfügung. Am hinteren Teil und oberhalb des Barbecue-Abschnitts befindet sich ein erhöhter Fels, von dem aus eine gute Aussicht über den Stand und die Bucht von Málaga genossen werden kann.

Strand Peñón del Cuervo, Málaga.
Sonnenuntergang am Strand des Peñón del Cuervo.

#4 Berg und Burg Gibralfaro

  • Besonderheiten: 120 m hoher Hügel mit Burganlage Gibralfaro und Aussichtspunkt
  • Lage: Mitten im Stadtzentrum
  • Dauer: Etwa. 20 min.

Gibralfaro bedeutet übersetzt Berg des Leuchtturms. Schon vor etwa 3.000 Jahren siedelten hier die Phönizier, bauten Kupfer und Silber ab und errichteten auf der 120 Meter hohen Erhöhung einen Leuchtturm.

Später bauten die Römer hier eine Anlage und ab dem 14. Jh. begannen die Mauren, die Burg Gibralfaro als Verteidigungsburg zu errichten.

Der kleine Ausflug zur Stadtburg beginnt auf der zentralen Plaza de la Merced. Hier folgst du dem Weg hinauf in Richtung Alcazaba. Weiter oben kannst du dann entweder den langen Weg vor dem Tunnel links die Straße und durch den Wald folgen oder du läufst durch den Tunnel und anschließend die Treppen nach oben.

Nimmst du den kurzen Weg durch den Tunnel und über die Treppen, dann kommst du im letzten Drittel der Strecke an einem Aussichtspunkt vorbei, von wo aus du eine prima Sicht über die Stierkampfarena und den Hafen hast.

Oben angekommen, musst du nicht den gleichen Weg nach unten nehmen. Folgst du der Straße hinunter auf der anderen Seite, dann gelangst du an einen weiteren Aussichtspunkt (neben dem Hoteleingang zum Hotel Parador). Von hier läufst du dann immer weiter nach unten und gelangst über die Calle Victoria wieder zurück ins Stadtzentrum. Oder du biegst oben rechts ab und gelangst hinunter zur Strandpromenade, wo du dann entweder rechts zur Malagueta oder links nach Pedregalejo spazieren kannst.

Wanderung auf den Aussichtspunkt Gibralfaro und Blick auf Hafen.
Blick vom Aussichtspunkt (Mirador) Gibralfaro auf Hafen und Stierkampfarena.

#5 Monte Coronado

  • Besonderheiten: Ca. 220 m hoher Stadtberg mit guter Aussicht
  • Lage: Oberhalb des Einkaufszentrum La Rosaleda, angrenzend an das Stadtviertel La Palmilla
  • Dauer: Etwa 45 min. ab Stadtzentrum

Der Monte Coronado ist ein eher unscheinbarer Steinhaufen aus Kalkstein in nördlicher Richtung zum Stadtzentrum. Wer Langeweile hat, kann trotzdem einen Aufstieg wagen.

Spätestens nach Erreichen des Gipfels wirst du durch einen spektakulären Ausblick von einer ungewohnten Seite auf Málaga und Umgebung belohnt. Nach vorne blickst du auf das Fußballstadion La Rosaleda und weiter bis zur Kathedrale und zur Bucht von Málaga. Auf der hinteren Seite blickst du in einen verlassenen Steinbruch.

Um hinauf zum Gipfel des Monte Coronado zu gelangen, läufst du aus der Altstadt in Richtung Einkaufszentrum La Rosaleda. Hinter der Rosaleda überquerst du die Straße und folgst nach der Tankstelle den Pfad hinauf.

Das Viertel rechts vom Monte Coronada gilt als das berüchtigste Stadtviertel von Málaga. La Palma Palmilla hat hier in etwa den gleichen Ruf wie die Bronx in New York. Wundere dich also nicht, wenn gerade auf dem ersten Abschnitt des Pfades reichlich Müll herumliegt. Die Gegend gehört zu den verlasseneren Abschnitten außerhalb des gepflegten Stadtkerns.

Monte Coronado in Málaga.
Monte Coronado in Málaga. Oben ist das neue Gipfelkreuz zu erkennen.

#6 Wanderung durch den Park Morlaco

  • Besonderheiten: Stadtpark mit Wald und Hundepark
  • Lage: Cerrado de Calderón (oberhalb der Baños del Carmen)
  • Dauer: Ab Stadtzentrum etwa 1 h
  • Wichtig: Öffnungszeiten beachten

Der Parque del Morlaco ist ein idyllischer Waldpark und Hundepark gleich oberhalb des Stadtbades der Baños del Carmen. Bist du an den Baños del Carmen, kannst du den Park Morlaco ab hier in 10 bis 20 Minuten zu Fuß erreichen.

Um in den Parque del Morlaco zu gelangen, läufst du ab Stadtzentrum Richtung Osten. Kurz vor dem Freiübungsplatz an der Strandpromenade (etwa 1 km vor den Baños del Carmen) kreuzt du die Straße. Hier folgst du einer kleinen Straße hinauf und gelangst nach wenigen Minuten an den Parkeingang, der sich links an der Straße befindet.

Der Park hat täglich geöffnet, jedoch solltest du hier die Sommeröffnungszeiten und die Winteröffnungszeiten beachten.

Öffnungszeiten Park Morlaco:

  • Sommer: 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • Winter: 08:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Park Morlaco, Málaga.
Blick aus dem Park Morlaco bei Abenddämmerung.

Wanderrouten in den Montes de Málaga

[su_note note_color=“#ebf3e6″]

Die Montes de Málaga (Berge von Málaga) beginnen gleich hinter der Stadt und reichen bis auf über 900 m. Hier stehen Wanderungen unterschiedlicher Längen zur Auswahl. Auch gibt es in den Montes de Málaga zahlreiche Gaststätten, die dich nach deiner Wanderung mit deftigen Bergmahlzeiten erwarten.

Um in die Montes de Málaga zu gelangen, ist ein eigenes Auto von Vorteil.

[/su_note]

#1 Wanderweg Pocopán

  • Ausgangspunkt: Aula de Naturaleza Las Contadoras
  • Gesamtstrecke: Etwa 6 km
  • Gesamtdauer: Etwa 3 h

Der Ausgangspunkt dieser kleinen Wandertour Pocopán ist die Aula de Naturaleza Las Contadoras. Sie führt durch Pinienwald und nicht selten können hier Eichhörnchen beobachtet werden. Höhepunkt der Wanderung ist ein altes Feuerhäuschen. Ab hier kann die Aussicht über die Berge von Málaga genossen werden.

Wegbeschreibung bei Wikiloc

#2 Wanderweg oder Radausflug ab Botanischem Garten bis Venta Mijeño

  • Ausgangspunkt: Parkplatz gegenüber des Botanischen Garten Málaga (Ciudad Jardín)
  • Tipp: Am besten mit dem Fahrrad

In Ciudad Jardín kurz vor der Durchführung zum Botanischen Garten beginnt ein Wanderweg hinauf in die Montes de Málaga. Vor allem an Wochenenden wird diese Strecke stark von Radfahrern frequentiert. Du kannst aber auch zu Fuß gehen.

Ich habe hier weder Kilometer noch Gesamtdauer angegeben. Betrachte diesen Ausflug als kleines Abenteuer mit offenem Ausgang.

Am besten fährst du die Strecke mit dem Fahrrad. Fahrräder können einfach im Stadtzentrum ausgeliehen werden. Abhängig von deiner Ausdauer brauchst du vom Ausgangspunkt bis hinauf zum Restaurant Venta Mijeño 30 Minuten oder auch 2 Stunden. Im Restaurant kannst du dir dann einen deftigen Bergteller gönnen und ab hier die Bergstraße A-7000 zurück ins Stadtzentrum nehmen.

Über die Straße A-7000 bist du in 15 bis 30 Minuten mit dem Fahrrad zurück im Zentrum. Möchtest du die Strecke zu Fuß bewältigen, dann lasse dich am besten mit dem Taxi zum Ausgangsort bringen und laufe dann ab dem Restaurant Venta Mijeño die Bergstraße hinab ins Stadtzentrum von Málaga.

Diese Strecke bin ich bereits mehrmals mit dem Fahrrad gefahren und auch schon gelaufen. Mit dem Fahrrad solltest du etwa 4 Stunden einplanen (gemütliches Essen im Restaurant mit eingeplant). Zu Fuß mindestens 6 Stunden. Du kannst auch ab dem Zentrum laufen. Dann wärst du jedoch den ganzen Tag unterwegs.

Wandern in den Montes de Málaga.
Restaurant Venta El Mijeño in den Montes de Málaga mit Ausblick aufs Mittelmeer.

#3 Venta El Detalle zum Aussichtspunkt Mirador del Cochino

  • Ausgangspunkt: Restaurant Venta El Detalle
  • Länge: Ca. 10 km
  • Dauer: Etwa 3 h

Das Restaurant Venta El Detalle liegt sehr viel weiter oben in den Montes de Málaga als das Restaurant Venta El Mijeño. Mit dem Auto fährst du ab dem Stadtzentrum die Calle Victoria hinauf bis Fuente Olletas und ab hier immer weiter nach oben auf die alte Bergstraße A-7000, die früher die Hauptverbindung zwischen Málaga und Colmenar war.

Auf der A-7000 fährst du bis zum Restaurant Venta El Detalle. Hier kannst du das Auto parken. Die Wanderung beginnt auf der anderen Seite der Bergstraße.

Den Aussichtspunkt El Mirador del Cochino erkennst du an einem Kunstwerk: Ein aus in den Montes de Málaga gefundenen Blechresten gefertigtes Wildschwein.

Kulinarischer Tipp: Rund um den Mirador del Cochino findest du Madroños – Erdbeerbäume.

Wegbeschreibung bei Wikiloc

Wandern in den Montes de Málaga.
Ausblick vom Mirador de Cochino in den Montes de Málaga.

Wandertouren nahe Málaga

Die Provinz Málaga erstreckt sich über 7.300 km². Ab der Provinzhauptstadt kannst du mit dem Auto auch die entlegensten Provinzgebiete in wenigen Stunden erreichen.

Hier einige Wandervorschläge in der Provinz Málaga.

#1 La Maroma nahe Vélez Málaga

  • Höhe: 2.066 m
  • Schwierigkeit: Mittel (nicht technisch fordernd aber anstrengend)
  • Entfernung ab Málaga: Ca. 50 km (bis Canillas de Aceituno)

Der Gipfel der Maroma gilt als höchster Gipfel der Provinz Málaga, obwohl sich gerne darüber gestritten wird, ob der Gipfel nun zur Provinz Málaga zählt oder zur Provinz Granada, die genau hier angrenzt.

Um alle zufrieden zu stellen, kann man auch sagen, dass sich die Maroma genau in der Mitte der beiden Provinzen befindet.

Für den Aufstieg sind vor allem zwei Routen von Interesse:

  1. Aufstieg über Rastplatz El Robledal Alto
  2. Aufstieg über das Bergdorf Canillas de Aceituno

Über beide Varianten habe ich die Maroma im Laufe der Jahre mehrmals erwandert. Jede Variante hat ihre Besonderheiten und Reize.

Der Aufstieg über den Rastplatz El Robledal Alto verläuft seicht und im unteren Teil durch schattigen Pinienwald. Da sich der Pfad auf der Nordseite befindet, sind höher gelegene Wegstrecken im Winter oft vereist.

Der Aufstieg über Canillas de Aceituno beginnt direkt nach dem Ausgang des Dorfes mit einem langen und steilen Abschnitt. Der Vorteil bei dieser Wanderroute liegt im Umstand, dass du nach der Rückkehr direkt in einer gemütlichen Kneipe im Dorf einkehren kannst.

Beide Wanderrouten gehen über ungefähr 20 Kilometer und du solltest für Hinweg und Rückweg mindestens 7 Stunden einplanen. Auch solltest du eine gute Kondition mitbringen. Technische Schwierigkeiten sind hier nicht zu absolvieren. Weiter oben kommst du jedoch an beeindruckenden Felsen vorbei wie etwa am Salto de Caballo.

Die Wegstrecken sind auf beiden Routen gut ausgeschildert. Trotzdem kann es nichts schaden, den Track aufs Smartphone zu laden.

Kulinarischer Tipp: Im Herbst kannst du in Robledal Alto Esskastanien sammeln.

Maroma ab Canillas Wikiloc

Maroma ab Robledal Alto Wikiloc

Wandern auf die Maroma in Málaga.
Salto del Caballo im oberen Drittel auf dem Weg zum Gipfel der Maroma.
Wandern auf den Gipfel der Maroma, Málaga.
Auf dem Gipfel der Maroma, 2.066 m.

#2 Caminito del Rey in El Chorro, Málaga

  • Besonderheiten: Zielwanderweg durch atemberaubende Schlucht, Eintrittsticket erforderlich
  • Länge: Ca. 7 km
  • Dauer: Etwa 3 bis 4 h
  • Schwierigkeit: Leicht

Ein Besuch des Caminito del Rey (Königsweg) gehört zu den Top Highlights für viele Málaga-Besucher. Einst galt dieser Pfad als gefährlichster Wanderpfad der Welt. Kein Wunder. An manchen Stellen führte der völlig zerfallene Pfad in über 100 m Höhe durch eine Schlucht. Nur geübte Kletterer wagten sich zu einer abenteuerlichen Begehung.

2016 wurde der Caminito del Rey dann nach einer einjährigen Restaurierung neu eröffnet und lockt seitdem jeden Monat tausende Besucher an.

Um auf dem Caminito del Rey wandern zu können, benötigst du eine Eintrittskarte, die du unbedingt online im Voraus buchen musst. Auf gut Glück würde ich dir nicht empfehlen hinzufahren.

⇒ Tourinfos und Tickets: Caminito del Rey

Wandern auf dem Caminito del Rey in der Provinz Málaga.
Wandern auf dem Caminito del Rey in der Provinz Málaga.

#3 Monte Huma in El Chorro, Málaga

  • Höhe: 1.119 m
  • Gesamtlänge: Etwa 15 km
  • Dauer: Ungefähr 6 h
  • Schwierigkeit: Mittel (technisch nicht fordernd aber anstrengend)

Der Ausgangspunkt der Wanderroute auf den Gipfel Huma ist die Bahnstation des kleinen Ortes El Chorro. Der gleiche Ort, wo auch der Caminito del Rey endet.

Hinter der Bahnstation folgst du dem Weg, der im unteren Teil gut ausgeschildert ist. Weiter oben musst du jedoch aufpassen, dass du nicht vom Pfad abkommst. Zuerst geht es durch einen kleinen Wald, dann einen breiten Weg hinauf, den du im oberen Teil verlässt, um hier scharf links ins Gelände abzubiegen.

Die Wanderung zum Monte Huma gehört für mich mit zu den schönsten Wanderstrecken in der Provinz Málaga. Das Gebiet an sich ist malerisch und einzigartig.

Auf dem Weg zum Huma wirst du vielen Kletterern begegnen. Im oberen Teil kannst du Geier dabei beobachten, wie sie sich von den Fallwinden nach oben treiben lassen um dann wieder hinab zu gleiten.

Gipfelgrat des Monte Huma in El Chorro, Málaga.
Gipfelgrat des Monte Huma.

#4 Wandern in El Torcal

  • Besonderheiten: Naturpark mit beeindruckender Karstlandschaft
  • Höhe: 1.100 bis 1.400 m
  • Entfernung bis Málaga: Etwa 48 km
  • Wichtig: Öffnungszeiten beachten

Ähnlich wie der Caminito del Rey so steht auch das Gebiet von El Torcal bei vielen naturliebenden Andalusien-Besuchern ganz oben auf der to-do-list.

El Torcal ist mit Sicherheit spektakulär. Jedoch geht es hier meist alles andere als beschaulich zu. Vor allem an Wochenenden musst du mit starkem Besucherandrang rechnen. An manchen Engstellen durch die Felsen bilden sich dann Schlangen und du meinst du bist in Disney World aber nicht in einem Naturpark in Andalusien.

Falls du noch nie im Torcal warst, dann solltest du natürlich trotzdem einmal hinfahren. Wähle aber am besten einen Besuchstermin an einem Wochentag und zu einer Zeit, wo weniger Besucher unterwegs sind wie zur Mittagszeit, morgens kurz nach Eröffnung oder abends kurz vor Schließung.

⇒ Alle Infos: Wandern in El Torcal

Wandern in El Torcal, Malaga
Karstlandschaft im Naturpark El Torcal.

#5 Besteigung der Concha in Marbella

  • Höhe: 1.215 m
  • Länge: Ca. 13 km (ab Hotel Refugio de Juanar)
  • Schwierigkeit: Mittel bis anspruchsvoll

Die Concha (Muschel) ist eine beeindruckende Felsformation, die über den Küstenort Marbella in über 1.200 Meter empor ragt. Jeder Wanderer der diesen Gipfel sieht, möchte hier auch einmal hinaufsteigen.

Eine Wandertour hinauf auf den Gipfel der Concha ist nicht zu unterschätzen. Beginn der Route ist oberhalb des Landhotel im Naturgebiet von El Juanar (Richtung Ojén).

Der erste Abschnitt führt seicht durch einen Olivenhain und mündet später in ein eben so seichtes Waldstück.

Im oberen Teil des Waldes geht es über einen Serpentinenpfad nach oben. Dann beginnt eine längere Wanderung ohne bemerkenswerte Steigungen. Erst ab dem letzten Drittel wird es schwieriger und am letzten Stück werden deine Kletterkünste auf die Probe gestellt.

Alles in allem ist die Wanderung auf die Concha beeindruckend. Jedoch solltest du auch hier den Termin für die Besteigung auf einen Tag in der Woche legen. An Wochenenden herrscht auf dem Gipfel nicht selten Hochbetrieb.

Der Wanderpfad ist im unteren Teilabschnitt gut ausgeschildert. Weiter oben musst du dann auf die Steinmännchen achten, die dir den Weg weisen.

Wandern auf La Concha in Marbella, Málaga.
Blick vom Gipfel der Concha in Marbella.

#6 Wanderung auf den Pico Lucero, Provinz Málaga

  • Höhe: 1.774 m
  • Länge: Ca. 20 km
  • Schwierigkeit: Lang und anstrengend

Der Pico de Lucero ist auch unter dem Namen Raspón de los Moriscos bekannt. Aufgrund der Beschaffenheit des Terrains hat diese Wanderroute im oberen Abschnitt beim Gipfelanstieg geradezu alpinen Charakter.

Ausgangspunkt der Wanderung ist eine alte Fabrik Fábrica de la Luz nahe dem Dorf Canillas de Albaida, kurz hinter Cómpeta. An der alten Fabrik kann das Auto abgestellt werden. Ab hier geht es zuerst seicht an einem Bach nach oben. Nach der Überquerung eines Schotterweges wird der Anstieg steiler.

Weiter oben kommst du an einem verlassenen Marmorsteinbruch vorbei. Hier musst du aufpassen. Denn ab dem Steinbruch geht es nicht rechts nach oben, sondern gerade den Weg hinunter. Hier kommst du an einem Wasserspeicher vorbei (linke Seite vom Weg). Weiter untern führt dann der Wanderweg rechts hinauf durch steiniges Gelände. Oben angekommen, in einem kleinen Waldstück, erkennst du dann in der Ferne die beiden Gipfel, von denen einer der Pico de Lucero ist, den du besteigen willst.

Der letzte Abschnitt zum Gipfel ist steil und schweißtreibend, aber bei zügigem Tempo in etwa 20 Minuten erledigt. Eine Besonderheit am Ende der Route ist eine Ruine eines alten Wachhauses der Guardia Civil. Eine von dem ehemaligen Wachhäuschen übrig gebliebene Wand bietet Wanderern bei ihrer Gipfelrast Schutz gegen den oft kalten Wind.

Wegbeschreibung bei Wikiloc

Wanderung zum Pico Lucero, Málaga.
Endspurt zum Gipfel des Pico Lucero.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top