Wo kann ich eine gute Kuksa kaufen? 2 Kaufempfehlungen

Kuksa kaufen, Test und Vergleich.

Zuletzt aktualisiert vor 1 Monat

Das Wichtigste in Kürze

  • Als Kuksa wird eine aus Birkenholz handgeschnitzte Handtasse bezeichnet.
  • Traditionell verwendet werden Kuksas in skandinavischen Ländern wie Finnland und Schweden.
  • Originale Kuksas werden von Hand geschnitzt, wobei die Handfertigung jede Tasse einzigartig macht.
  • Beim Kaufen achte auf die Verwendung von echtem Holz und eine lebensmittelechte Oberflächenbehandlung.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist eine Kuksa?
  2. Meine 2 Empfehlungen für den Kauf
  3. Ausführliche Kaufberatung
  4. Selber schnitzen oder kaufen?
  5. Tipps für Reinigung und Pflege
  6. Fazit

Was ist eine Kuksa?

Definition

Eine Kuksa (finnisch), Guksi (allgemeingültiger Begriff in Skandinavien) oder kåsa (schwedisch) ist eine Tasse, die vom indigenen Volk der Samen (veraltet: Lappen) aus einer Maserknolle (meist Birke) geschnitzt wird.

Warum werden Maserknollen aus Birkenholz für die Herstellung verwendet?

Echte Kuksas werden traditionell von Hand geschnitzt. Ausgangsmaterial sind Maserknollen aus Birkenholz.

Im Vergleich zu einfachem Stammholz sieht das Holz der Maserknollen durch die Maserungen nicht nur interessanter aus, sondern die geschnitzten Tassen sind auch robuster.

Durch die Quermaserungen entsteht eine höhere Festigkeit, als bei einfachen Längsmaserungen.

Birkenholz ist zudem ein gutes Schnitzholz, da es sich im Vergleich zu anderen Hölzern recht einfach mit der Hand bearbeiten läßt. Für die Bearbeitung reichen eine Axt und gängige aber scharfe Outdoor-Messer.

Was ist der Ursprung der Kuksa?

Ursprünglich wurden Kuksa von indigenen Völkern wie den Samen in arktischen Regionen hergestellt und dort auch als Trinkgefäß genutzt.

Heute hat die Kuksa weltweit Berühmtheit erlangt und wird neben den Skandinaviern von vielen anderen Naturfreunden als Trinkgefäß geschätzt.

Die Erfinder der Kuksa, die Samen, leben in Lappland, welches ein Gebiet zwischen Norwegen, Schweden und Finnland bezeichnet.

Während einer Winterreise durch Nordnorwegen durfte ich mehr von den skandinavischen Ureinwohnern erfahren. Diese sind als Lappen bekannt, ein indigenes Volk, das bereits seit Jahrtausenden in arktischen Regionen siedelt.

In ihrem Herkunftsland Lappland genießen die Lappen Sonderrechte, wie die Erlaubnis zum Jagen oder auch die freie Nutzung von Naturressourcen (wie Holz aus den Wäldern).

Auf meine Norwegenreise kaufte ich auch zwei Kuksa, die ich dann mit nach Spanien nahm.

Kuksa Vergleich und Test. Heißer Tee aus der Kuksa.
Auf unserer Norwegenreise tranken wir während einer Expedition an die Fjorde Tee aus der Kuksa.
Picknick am Polarkreis und heißer Kaffee aus der Kuksa Holztasse.
Während eines Picknick bei -8 ºC oberhalb des Polarkreis am Nordmeer nahe Tromsø tranken wir unseren Tee aus der Kuksa. Die Kuksa ist hier für viele Bewohner eine Alltagstasse.

Meine 2 Empfehlungen für den Kauf

Nicht einmal im Herkunftsland Norwegen war es auf den ersten Blick einfach, echte Kuksa von Touristen-Kuksa zu unterscheiden.

Nach etwas Suchen fand ich zwei Exemplare, die handgeschnitzt waren und einen guten Eindruck machten.

Kuksa aus Hartholz im Wikinger-Design

Angebot
Handgeschnitzte Kuksa
  • Handgefertigt nach Winkinger-inspirierten Design
  • Aus massivem Hartholz, flammbehandelt
  • Jede Kuksa ist einzigartig

Letzte Aktualisierung am 27.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bushcraft-Kuksa mit Karabiner

Handgefertigte Kuksa
  • Aus einem massiven Stück Holz gearbeitet
  • Mit 354 ml auch für die heiße Suppe geeignet
  • Lederband und Karabiner inklusive

Letzte Aktualisierung am 27.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ausführliche Kaufberatung

Diese Punkte musst du beim Kaufen zuerst beachten

Erster Eindruck: Achte auf den ersten Eindruck. Die Kuksa soll dich auf deinen Abenteuern begleiten, da muss die Chemie zwischen euch stimmen.

Echtholz: Du möchtest eine Kuksa aus echtem Holz und keinen Plastikbecher aus China.

Handgearbeitet: Die Kuksa kann, muss aber nicht zwingend handgefertigt sein. Hast du momentan nicht so viel Geld übrig, kaufe eine maschinell gefertigte Holztasse, die einer echten Kuksa ähnlich sieht.

Oberflächenbehandlung: Die Kuksa soll Verwendung als Alltagstasse finden und du möchtest daraus trinken. Sie sollte im Innenbereich nicht mit gesundheitsschädlichem Lack und anderer schädlicher Oberflächenbehandlung überzogen sein.

Günstige Kuksa im Nordic Style
  • Gefertigt aus einem Stück Naturholz
  • Für den großen Durst mit 270 ml Fassungsvermögen
  • Geeignet für Lagerfeuer, Camping und Alltag

Letzte Aktualisierung am 27.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Warum sind echte Kuksas teuer?

Im Online-Handel findest du viele Kuksa für Kaufpreise um die 11 bis 20 Euro. Oft steht daneben „handgearbeitet“, in Wirklichkeit handelt es sich um Billig-Holztassen aus China.

Echte und handgefertigte Kuksas sind nicht billig. Während unserer Norwegenreise entdeckten wir die Guksi in einigen Läden in Tromsø, wo sie zwischen 50 bis 80 Euro pro Tasse kosteten.

Auch in Onlineshops kosten echte Guksi ähnlich viel. Preiswertere Modelle sind bereits ab 20 Euro zu haben.

Kaufst du eine handgeschnitzte Kuksa für um die 40 bis 50 Euro, hast du in der Regel schon eine brauchbare Holztasse, die individuell gefertigt wurde.

Wie entstehen die Preisunterschiede?

Die Bezeichnung „handgefertigt“ wird weit ausgelegt.

Handgefertigt kann bedeuten, dass die Tasse ausschließlich mit Handschnitzmessern aus dem Holz geschnitzt wurde. Es kann aber auch bedeuten, dass die Tasse zwar mit der Hand, aber unter Zuhilfenahme von Maschinen (wie Drehbank, Bohrmaschine, Handschleifer, etc.) entstand.

Ausschließlich mit der Hand geschnitzte Kuksa sehen meist etwas grobschlächtiger aus. Auch wenn die handgeschnitzten Tassen genauso sauber gearbeitet sein könnten wie Maschinentassen, so wird hier absichtlich ein rustikalerer Aspekt zur Geltung gebracht.

Handgeschnitzten Exemplare sind individuell und es gibt garantiert keine zweite Tasse, die zu 100% genauso aussieht wie eine andere.

Echt handgeschnitzte Kuksa sind Einzelstücke und somit teurer als Kuksa die als Massenware mit Zuhilfenahme von Maschinen gefertigt wurden.

Wo kann ich eine Kuksa mit sehr hoher Qualität kaufen?

Obwohl die originalen Kuksa ursprünglich aus Skandinavien stammen, gibt es heute gute handgeschnitzte Holztassen auch aus anderen Regionen zu kaufen.

Diese Tassen werden auch als Kuksa bezeichnet, im eigentlichen Sinne handelt es sich jedoch einfach um Holztassen.

Die Kuksa hat ihren Siegeszug in Skandinavien begonnen und ist mittlerweile bei Naturfreunden auf dem gesamten Globus bekannt.

Das solltest du wissen: Originale Kuksa stammen immer aus skandinavischen Werkstätten, Manufakturen oder von skandinavischen Schnitzern aus Norwegen, Finnland, Schweden oder Lappland.

Selber schnitzen oder kaufen?

Selber schnitzen?

Für manche Bushcrafter ist es eine kreative Herausforderung, eine Kuksa selber zu schnitzen. Da das Ausgangsmaterial, die Birke, in Deutschland heimisch ist, sollte es für in Deutschland lebende ambitionierte Schnitzer auch nicht schwer sein, an das geeignete Schnitzholz zu kommen.

In anderen Gebieten Europas oder der Welt kann es schwieriger sein, Birkenholz aufzutreiben.

Meinen eigenen Versuch eine Kuksa zu schnitzen, unternahm ich mit einem Stück steinharten Olivenholz. Ich muß gestehen, dass ich mein erstes Kuksaprojekt nicht beendet habe.

Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Das Olivenholz ist steinhart und lässt sich nur schwer bearbeiten.
  • Während der Bearbeitung der Holztasse entstanden Risse im Olivenholz.

Das Olivenholz ist sehr hart und die Bearbeitung ist sowieso schon schwierig genug. Als sich erste Risse im Material auftaten, beschloß ich, das Projekt auf Eis zu legen.

Die ganze Arbeit wäre am Ende umsonst, wenn das Material der Holztasse nach Beendigung der Schnitzarbeiten eingerissen ist.

Wie du an meinem Beispiel siehst, ist es nicht einfach, eine Kuksa selber zu schnitzen.

Hast du es jedoch vor, sei schlauer wie ich und wähle mit sehr viel Bedacht deinen Holzrohling. Bestenfalls nimmst du trockenes Maserholz von einer Birken-Maserknolle.

Besser kaufen?

Nach meinem ersten gescheiterten Eigenversuch im Selberschnitzen, beschloss ich, mir ein paar Holztassen zu kaufen. Während unseres Besuchs in Nordnorwegen bot sich die Gelegenheit.

Nach einigen Vergleichen in verschiedenen Shops kauften wir zwei Kuksa in einem Laden im nordnorwegischen Tromsø.

Kuksas im Vergleich, Test. Kuksa sind geschnitzte Holztassen.
Kuksa kaufen Vergleich: Kuksa sind geschnitzte Holztassen aus Birkenknolle.

Tipps für Reinigung und Pflege

Mit Wasser von Hand

Meine eigene Kuksa reinige ich ausschließlich mit Wasser und ohne Zusatz jeglicher Reinigungsmittel.

Reinigungsmittel sind fehl am Platz, da sie in das Holz einziehen können. Dadurch können der Geschmack und auch die Qualität des Tasseninhaltes beeinträchtigt werden.

Es versteht sich von selbst, dass Kuksas nicht in der Spülmaschine gereinigt werden sondern immer nur von Hand.

Die Kuksa mit Öl behandeln?

Einige Kuksaliebhaber behandeln ihre Holztasse mit Öl.

Fett oder auch Öl verbessern die wasserabweisenden Eigenschaften der Holzoberfläche. Auch kann Öl dazu beitragen, das Holz geschmeidiger zu machen.

Falls du deine Holztasse mit Öl pflegen möchtest, solltest du ausschließlich Leinöl verwenden, da andere Öle oder Fette ranzig werden können. Das kann wiederum den Geschmack des Tasseninhaltes beeinflussen.

Wie lange hält eine Kuksa?

Eine hochwertige Kuksa kann ein Leben lang halten. Kuksas sind jedoch sehr unterschiedlich und bei den echten handgefertigten Holztassen ist jede Guksi einzigartig und individuell.

Es gibt sehr dünnwandige Guksi und es gibt stabilere Tassen. Bedenke immer, dass die Kuksa aus Holz ist und das Holz im Gegensatz zu anderen Materialien (wie z.B. Edelstahl bei Edelstahltassen) ein gebrechlicherer Werkstoff ist.

Wenn du eine hochwertige Kuksa dein Eigen nennst und sie pflegst, kannst du sehr lange deine Freude daran haben.

⇒ Kuksa – Handgemachte Maserbirke Tasse aus Lappland: Bei Amazon ansehen

Kuksa kaufen: Vergleich und Test.
Echte Kuksa sind handgeschnitzt. Jede Holztasse ist ein Einzelstück.

Fazit

Im ursprünglichen Sinne ist eine Kuksa eine handgefertigte Holztasse, die aus Skandinavien stammt.

Als Ausgangsmaterial wird bei der Herstellung der skandinavischen Kuksas die Maserknolle der Birke verwendet.

Bei Bushcraftern und vielen anderen Outdoor-Enthusiasten gehört eine Kuksa zur Grundausstattung. Manche schnitzen sich ihre Holzrasse selbst, andere kaufen sie.

Kuksa werden heute längst nicht mehr nur aus Birkenholz gefertigt. Oft kommt Hartholz zur Verwendung, um den Tassen besondere Langlebigkeit zu garantieren.

Besitzt du eine Kuksa oder mehrere? Hast du sie selbst geschnitzt oder gekauft? Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

Weiterlesen auf ousuca.com:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen