El Torcal ist ein spektakulärer Naturpark nahe der Kleinstadt Antequera in Andalusien. Leider so spektakulär, dass sich an manchen Tagen auf den Wanderwegen so lange Schlangen bilden wie auf dem Gipfelgrat zum Mount Everest zur Klettersaison.

Tipps für die beste und ruhigste Besuchszeit sowie alle Infos für deinen Besuch erhältst du in diesem Artikel.

EL TORCAL ANDALUSIEN / ANTEQUERA

TIPPS FÜR DIE PLANUNG DER WANDERUNG IN EL TORCAL

Die folgenden Reisetipps unterstützen dich bei der Planung deines Ausflugs in den Naturpark nahe Antequera:

Checkliste Reisepackliste

Unterkunft finden und buchen in Antequera (Booking)

Mietwagen buchen (Rentalcars)

Wanderführer Andalusien (Die schönsten Wanderrouten)

Welche Erfahrungen habe ich in El Torcal gemacht?

In El Torcal nahe Antequera war ich bereits unzählige Male wandern. So oft, dass ich mich nicht mehr daran erinnern kann, wie oft genau. Ich war mit Freunden, Bekannten und mit Verwandten hier. Zu verschiedenen Jahreszeiten und mit wechselnden Eindrücken.

Besonderheiten: Was zieht Besucher in den Torcal?

Einige Besonderheiten im Schnellüberblick:

  • Einzigartige Karstlandschaft.
  • Einfache und kurze Wanderwege.
  • Wanderungen auch für Kinder und ältere Menschen geeignet, ideal für Familienausflüge oder Gruppenausflüge.
  • Einfach und in kurzer Zeit erreichbar ab Málaga (liegt in Richtung zwischen Málaga und Granada).

Einfache Wanderrouten mit allen Annehmlichkeiten:

Erfahrene Wanderer werden das Wandern im Torcal wohl eher als Spaziergang empfinden als eine richtige Wanderung. Am Eingang zu den insgesamt zwei öffentlichen Wanderrouten (gelbe Wanderroute und grüne Wanderroute) befindet sich ein Parkplatz und gleich dahinter ein Besucherzentrum, das Parkbesucher mit allen Annehmlichkeiten wie einem Restaurant und öffentlichen Toiletten erwartet.

Der Zugang zum Naturpark des Torcal ist kostenlos.

Die Wanderwege sind kurz und sehr gut erkennbar, so dass sich selbst unaufmerksame Wanderer hier nicht verlaufen können. Zudem ist das Wandergelände klein und übersichtlich.

An Wochenenden trifft man hier auf viele Familien mit Kindern und auf ganze Reisegruppen. Selbst ungeübte Wanderer können die kleinen Hürden im Torcal locker bewältigen und dabei die malerische Natur sowie die beeindruckende Karstlandschaft genießen. Mit etwas Glück zeigen sich auch Tiere wie Bergziegen oder Echsen.


WAS IST EL TORCAL?

Einige Zahlen

  • Naturpark: Seit 1978
  • Größe des Naturpark: Etwa 1.171 Hektar
  • Naturschutzgebiet von nationalem Interesse: Seit 1929
  • Höhe ü.M.: 1.100 bis 1.400 Meter
  • Flora: Über 600 Pflanzenarten
  • Fauna: 116 Arten von Wirbeltieren
  • Entfernung bis Antequera: Etwa 14 Kilometer
  • Entfernung bis Málaga: Etwa 48 Kilometer
Üppige Flora im Torcal, Andalusien.
Üppige Flora im Torcal, Andalusien.
El Torcal Andalusien, Pflanzenwelt.
El Torcal Andalusien, Pflanzenwelt.

Wie und wann entstand die Karstlandschaft?

Ihren Ursprung haben die heutigen Felsformationen im Jurazeitalter vor ca. 200 Millionen Jahren. Zu jener Zeit befand sich die Gegend weit unter dem Meeresspiegel. Über Jahrmillionen setzten sich Kalkschalen und Kalkskelette der Meeresbewohner in horizontalen Schichten auf dem Meeresboden ab und bildeten so meterhohe Kalkfelsen.

Vor 20 Millionen Jahren begannen sich die Kalkablagerungen aufgrund von seitlichem Druck (Plattenverschiebung) nach oben zu wölben. Die Kalkablagerungen wurden so weit nach oben gedrückt, bis sie über die Meeresoberfläche an die Atmosphäre gelangten. Der Karst des Torcal hebt sich auch heute noch.

Durch stetigen Wind, Regen und Schnee über Millionen von Jahren wurden und werden leichtere Gesteinsschichten ausgespült, die Felsen erodieren und es entstanden und entstehen die typischen Felsformationen des Torcal.

Kalksteinfelsen in El Torcal, Antequera.
Kalksteinfelsen in El Torcal, Antequera.

WANDERN IN EL TORCAL SPANIEN

Adresse:

  • Calle el Torcal de Antequera, 70-75, 29200 Antequera, Málaga

Was kostet der Eintritt?

Der Eintritt zu den Wanderwegen ist gratis.

Offizielle Öffnungszeiten und Kontakt

  • Täglich von Montag bis Sonntag geöffnet von 10:00 bis 19:00 Uhr.
  • Telefon: 952 24 33 24

Wanderwege:

Für Tagesbesucher, die den Naturpark im Zuge eines Ausflugs besuchen wollen, stehen zwei Wanderwege zur Auswahl.

  1. Grüner Wanderweg: 1.440 m, ca. 45 min Wanderzeit
  2. Gelber Wanderweg: 2.750 m, ca. 2 h Wanderzeit

Beide Wanderwege beginnen rechts auf dem Parkplatz vor dem Besucherzentrum. Der gründe Wanderweg ist als leicht eingestuft und der gelbe Wanderweg als mittelschwer.

Grüner Wanderweg

Der grüne Wanderweg ist der leichteste, führt über eine Strecke von ca. 1,5 Kilometern und kann in weniger als einer Stunde gewandert werden. Der Einstieg zum grünen Wanderweg befindet sich auf dem Parkplatz rechts vor dem Besucherzentrum. Ab hier geht es durch felsiges Gelände an beeindruckenden Felsformationen vorbei auf eine kleine Lichtung.

Nach der Lichtung führt der Weg weiter durch Felslandschaft und hinab zu einer weiteren kleinen Lichtung mit einem schattenspendenden Baum. Nun geht es etwas hinauf, an Felsformationen vorbei und über Naturfelsstufen hinab auf einen ebenen Wanderweg.

Zum Schluß verläuft der Weg eine kleine und felsige Steigung hinauf Richtung Besucherzentrum. Gleich rechts neben dem Besucherzentrum führt ein ebener Kiesweg zu einem Aussichtspunkt, von wo aus du den Blick auf El Torcal, auf das darunter liegende Dorf Villanueva de la Concepción und bis auf das Mittelmeer schweifen lassen kannst.

Leicht erkennen kannst du den grünen Wanderweg an grünen Felsmarkierungen.

El Torcal: grüner Wanderweg, schattiger Baum.
Unter einem schattigen Baum auf dem grünen Wanderweg in El Torcal, Antequera.

Gelber Wanderweg

Genau wie der grüne Wanderweg, so beginnt auch der gelbe Wanderweg am Rande des Parkplatzes, rechts unterhalb des Besucherzentrum. Etwa die ersten 700 Meter führen gelber Wanderweg und grüner Wanderweg über die gleiche Wanderstrecke. Auf einer erhöhten Stelle dann trennen sich die beiden Wege, um am Ende vor dem Besucherzentrum wieder aufeinander zu treffen.

Der Abzweig des gelben Wanderweg ist gut ausgeschildert und einfach zu erkennen. Er geht rechts in die Felsen, während der einfachere grüne Wanderweg hinunter auf eine kleine Lichtung führt.

Hinsichtlich des Schwierigkeitsgrades ist der gelbe Wanderweg als mittelschwer ausgezeichnet. Was hier als mittelschwer gilt, ist in anderen Regionen eher als leicht zu bezeichnen. Allein aufgrund der kleinen Distanz von unter drei Kilometern ist die Länge überschaubar und auch technisch lässt sich die gelbe Wanderstrecke selbst von Anfängern problemlos bewältigen.

Wer keine Erfahrung im Gelände hat, sollte sich trotzdem Zeit lassen und auf die Schritte achten, da der Boden an vielen Stellen unregelmäßig und felsig ist.

Wanderwege grün und gelb in El Torcal, Andalusien.
Grüner und gelber Wanderweg in El Torcal können miteinander kombiniert werden.

SONSTIGE WANDERUNGEN UND VERANSTALTUNGEN IM TORCAL

Ruta de los Ammonites: Ammoniter Wanderroute

Die Ruta de los Ammonites oder Ammonites Wanderroute kann im Zuge einer geführten Tour erlebt oder per GPS-Tourenplaner selbst entdeckt werden. Die Ruta de los Ammonites ist nicht ausgeschildert.

Organisiert wird diese Tour auch als geführte Tour vom Naturpark-Personal des Paraje Natural Torcal de Antequera (torcaldeantequera.com/rutas/ruta-los-ammonites/).

Route der Ammoniter buchen

Gebucht werden kann die Ammoniter Wanderroute über die offizielle Seite des Naturparks (siehe Linktext) oder via E-Mail oder Telefon.

Kontaktdaten:

  • Telefon: 952 24 33 24 (10h a 17h)
  • E-Mail: cvtorcalalto@reservatuvisita.es

Preis:

  • Um die 10 Euro (Person)

Faktencheck zur Wanderroute der Ammoniter

  • Länge: Ca. 4,5 Kilometer
  • Routentyp: Zirkular
  • Gelände: Irregulär und steinig
  • Schwierigkeitsgrad: Leicht bis mittel
  • Dauer: Etwa 3 Stunden

Die geführte Wandertour wird unterbrochen von Zwischenstopps, wo vom Guide Informationen zur Geologie, zur Fauna, Flora und zu den menschlichen Bewohnern des Torcal interpretiert werden.

Die rote (orangene) Wanderroute

  • Gesamtstrecke: 9,4 km
  • Höhenunterschied: 380 m
  • Dauer (ohne anhalten): etwa 4 h

Mit einer Gesamtstrecke von über 9 Kilometern gehört die rote oder orange Wanderroute zu den längsten Routen im Park. Auf dem roten Wanderweg legt der Wanderer 380 Höhenmeter zurück und ist um die 4 Stunden unterwegs. Früher war die rote Wanderrote ausgeschildert und markiert, was heute nicht mehr der Fall ist. Wer die rote Wanderroute begehen will, muss sie deshalb selbst über GPS entdecken.

Den Track zur roten Wanderroute findest du bei Wikiloc.

Astronomische Beobachtungen im Torcal Antequera

Der Naturpark des Torcal verfügt über ein eigenes astronomisches Observatorium Observatorio Astronómico del Torcal (OAT). In den Sommermonaten Juni, Juli und August sowie Anfang September können hier die Sterne beobachtet werden.

Als besonderes Publikumsmagnet gelten die Beobachtungen der Sternschnuppen Perseidas (Lágrimas de San Lorenzo – Tränen des heiligen Lorenzo), die jährlich um den 11, 12 und 13 August in die Erdatmosphäre regnen.

Daten für astronomische Beobachtungen:

  • Juni: 15 (Vollmond und Beginn der jährlichen Beobachtungen), 22 und 29.
  • Juli: 2, 5, 6, 9, 12, 13, 16, 19, 20, 23, 26, 27 und 30.
  • August: 2, 3, 6, 9, 10, 13, 16, 17, 20, 23, 24, 27, 30 und 31.
    Perseidas (Lágrimas de San Lorenzo): 11, 12 und 13.
  • September: 3, 6 und 7.

Kontaktdaten:

Gleiche Kontaktdaten wie oben.


FAQ: FRAGEN UND ANTWORTEN

Können die Wanderwege kombiniert werden?

Gelber Wanderweg und grüner Wanderweg haben den gleichen Ausgangspunkt und den gleichen Endpunkt. Beide Wanderwege beginnen am Parkplatz unterhalb des Besucherzentrum und enden genau an der Restaurantterrasse des Besucherzentrum.

Ungefähr die ersten 700 Meter führen beide Wanderwege über die gleiche Wanderstrecke. Erst danach zweigt der grüne Wanderweg in etwas schwierigeres Gelände ab.

Grüner Wanderweg und gelber Wanderweg können hervorragend miteinander kombiniert werden. Im Gegensatz zu anderen touristisch erschlossenen Wanderwegen wie dem Caminito del Rey (im Wandergebiet des El Chorro, Málaga) können die Wanderwege von Besuchern im Torcal in beliebigen Richtigen gewandert werden. Z.B. kannst du zuerst den grünen Wanderweg wandern und anschließend hinauf auf den gelben Wanderweg wechseln oder umgekehrt.

Was kostet der Eintritt?

Der Eintritt für den grünen und den gelben Wanderweg ist gratis. Die beiden Wanderwege sind öffentlich und können während der Parkbesuchszeiten kostenlos besucht werden.

Neben den kostenlosen Wanderwegen gibt es die Ammoniter Wanderroute, die nur mit einem bezahlten Guide gewandert werden kann.

Wo parken?

Die Parkmöglichkeiten im Torcal sind begrenzt. Ein geräumiger und kostenloser Parkplatz befindet sich direkt vor dem Besucherzentrum am Ausgangspunkt der Wanderrouten. Hier parken nicht nur PKW sondern auch große Busse. Vor allem an Wochenenden solltest du früh zeitig ankommen, um dir einen der Parkplätze zu sichern.

Welche Hotels gibt es in der Nähe?

Der nächstgelegene Ort ist Antequera und liegt nur ca. 14 Kilometer vom Naturpark El Torcal entfernt. Eine komplette Übersicht über Hotels verschiedener Hotelkategorien in Antequera erhältst du bei Booking.

Gibt es im Torcal einen Klettersteig?

Ja. Eine Klettersteigroute verläuft am Südhang des Torcal mit Blick auf das Städtchen Villanueva de la Concepción. Eine genaue Lagebeschreibung zum Klettersteig im Torcal findest du auf Wikiloc.

Der Zugang gilt als schwierig und auf dem Klettersteig sind einige leichte Überhänge zu bewältigen. Der Rückweg nach der Begehung der Via Ferrata kann über den Naturpark El Torcal erfolgen.

Für die Begehung des Klettersteig ist entsprechende Klettersteig Ausrüstung notwendig.

Kann ich auch mit Hund wandern im El Torcal?

Hunde sind auf den Wanderwegen von El Torcal gestattet. Gemäß den Parkvorschriften müssen Hunde jedoch an der Leine geführt werden. Außerdem solltest du nicht vergessen, die Hundepapiere mitzunehmen.

Hast du die Papiere bei einer zufälligen Kontrolle nicht dabei, können 200 Euro Strafe fällig werden. Mir ist das zwar bisher noch nie passiert, ich weiß aber von Hundebesitzern, die aufgrund fehlender Papiere schon zur Kasse gebeten worden. Sicher ist sicher.

Wandern mit Hund in El Torcal, Andalusien.
Das Wandern mit Hund ist im Torcal erlaubt. Hunde sollten aber an der Leine geführt werden.

INFOS ZUM WETTER

El Torcal ist ein Ausläufer der Sierra Subbética und liegt weit im Landesinneren auf einer Höhe zwischen 1.100 bis 1.400 Meter. Im Sommer können die Tagestemperaturen sehr heiß werden, jedoch in der Nacht die Temperaturen empfindlich kalt. Im Winter ist es auch bei Tag kalt und Niederschlag kommt als Schnee herunter.

Besucher, die im Monat August zu nächtlichen astronomischen Beobachtungen ins Observatorium kommen, sollten eine dicke Jacke mitbringen. Wer in den Sommermonaten bei Tag auf den Wanderwegen des Torcal wandern möchte, sollte hingegen Trinkwasser, Sonnenhut und Sonnenschutz einpacken.

Wie auch im restlichen Andalusien beginnt die Regensaison im Herbst und endet im Frühjahr. Hast du deinen Besuch für diesen Zeitraum geplant, dann checke vor Abfahrt deine Wetterapp und packe wenn nötig die Regenjacke ein.


BESTE BESUCHSZEIT

Der Naturpark El Torcal hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz. Wenn du die Wanderrouten in Ruhe und ohne zu viele Wandergäste erleben möchtest, dann solltest du deinen Besuch nicht auf das Wochenende, sondern lieber auf einen normalen Wochentag zwischen Montag bis Freitag legen.

Planst du deine Wanderung abseits der Hauptbesuchszeiten an den Wochenenden, dann steigen auch die Chancen auf Tierbeobachtungen.


TIPPS FÜR DIE ANFAHRT

Anfahrt ab Málaga mit dem Auto

Ich empfehle dir die individuelle Anfahrt mit einem Mietwagen. Sehr günstige Mietwagen kannst du über Rentalcars buchen.

Die Strecke bis in den Torcal ist ab Málaga sehr gut ausgeschildert und du kannst praktisch nichts falsch machen. Du verlässt Málaga Richtung Granada, fährst bis Casabermeja und ab hier weiter nach Villanueva de la Concepción.

Das Örtchen Villanueva de la Concepción liegt direkt unterhalb der Felsen des Torcal. Du fährst weiter durch den Ort und folgst den Schildern bis hinauf zum Parkplatz des Besucherzentrum im Torcal.

Villanueva de la Concepción und El Torcal.
Straße zum Ort Villanueva de la Concepción und darüber die Felsen von El Torcal.

Anfahrt mit dem Bus

Solltest du keinen Mietwagen zur Verfügung haben, dann kannst du im Zuge eines organisierten Ausflug auch mit dem Bus in den Naturpark El Torcal gelangen. Informationen über entsprechende Angebote erfragst du am besten über gängige Touranbieter, Touristeninformationen oder im Falle, dass du in Málaga oder Antequera in einem Hotel unterkommst, beim  Hotelpersonal.

Tipp für Frühstück unterwegs in Casabermeja

Wenn ich in den Morgenstunden nach El Torcal fahre, dann halte ich im Dorf Casabermeja zum Frühstück. Durch Casabermeja musst du sowieso fahren. Ab hier geht dann die Landstraße weiter bis nach Villanueva de la Concepción.

Auf dem kleinen Dorfplatz im oberen Teil von Casabermeja gibt es einige Bars, wo man hervorragendes andalusisches Frühstück genießen kann.

Meine Empfehlung: Mollete (weiches rundes Brötchen) Mixto (Kochschinken und Käse) oder Catalana (Serranoschinken, Olivenöl und geriebene Tomate) und dazu einen kräftigen Café con Leche.


WANDERAUSRÜSTUNG TIPPS

Wanderausrüstung Sommer

Als Rucksack empfehle ich dir einen leichten Tagesrucksack. Auch im Sommer kannst du in den kleinen Rucksack eine leichte Sommerjacke einpacken, denn auf über 1.000 Meter bläst manchmal ein ordentlicher Wind und falls die Sonne hinter den Wolken verschwindet, dann kann es plötzlich abkühlen.

Packe auf jeden Fall etwas Wasser oder Durstlöscher ein und vergiß Sonnencreme, Sonnenbrille und Sonnenhut nicht.

Eine ausführliche Packliste für Sommerwanderungen findest du im Artikel über meine persönliche Wanderausrüstung für den Sommer.

Wanderausrüstung Winter

In den Herbst- und Wintermonaten kann es im Torcal richtig unangenehm kalt werden. Solltest du deinen Besuch für den Winter planen, dann packe eine wetterfeste Outdoorjacke ein und nimm wasserdichte Trekkingschuhe oder Trekkingstiefel mit.

WEITERFÜHRENDE INFOS

Weiterführende Infos zu Wandern und Trekking findest du auf der ousuca® Wanderseite. Inspirationen zu weiteren Wanderrouten in Spanien und weltweit findest du in den ousuca® Reiseführern.

Aufschlußreich, interessant, hilfreich? Teile diesen Beitrag!

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike Lippoldt ist Gründer von ousuca®. Nach zahlreichen teils unkonventionellen Reisen wanderte Mike als Jugendlicher mit dem Fahrrad nach Spanien aus und erschuf sich hier von Null eine neue Existenz. Über seine Abenteuer und den kalten Sprung in ein neues Leben schrieb er ein Buch.

Werde Teil einer wachsenden Community

Über 30.000 monatl. Seitenbesucher. Erhalte exklusive Inhalte über das Newsletter.

ousuca Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.