Softshell vs. Hardshell Outdoor Bekleidung im Vergleich: Ratgeber

Wamdern bei Regen und Kälte im Wald mit Softshell und Hardshell Bekleidung

Bei moderner und hochwertiger Outdoor Bekleidung unterscheiden wir heute zwischen Hardshell und Softshell.

Was es mit den Begriffen Hardshell und Softshell auf sich hat, sehen wir uns im Artikel an. Außerdem nennen wir einige Beispiele hochwertiger Softhell und hochwertiger Hardshell Outdoorkleidung. Let’s go!

Themenübersicht:

  1. Unterscheidungsmerkmale von Softshell-Outdoorbekleidung
  2. Unterscheidungsmerkmale von Hardshell-Outdoorbekleidung
  3. Unterschiede Softshell und Hardshell
  4. Preise und Kosten
  5. Fazit

Beginnen wir mit Outdoorkleidung aus Softshell:

Unterscheidungsmerkmale von Softshell-Outdoorbekleidung

Softshell Bekleidung ist aus hochgradig elastischem Gewebe gefertigt. Der Begriff Softshell steht hier für eine Reihe an Funktionstextilien.

Das Material besteht oft aus zwei oder drei laminierten Membranschichten. Softshell Bekleidung ist meist bis zu einem gewissen Grad wasserresistent aber nie komplett wasserdicht. So werden Softshells im Outdoorbereich, beim Trekking, Wandern oder auch bei sportlichen Outdooraktivitäten gerne getragen.

Sie finden entweder Verwendung als Zwischenschicht unter anderen Bekleidungsstücken (oft unter und in Kombination mit Hardshell Bekleidung) oder werden bei nicht allzu nassen Wetterbedingungen auch allein getragen.

Besondere Merkmale von Softshell sind:

  • Atmungsaktiv
  • Luftdurchlässig
  • Hochgradig beweglich (leicht elastisch)
  • Wasserabweisend
  • Wird als schützende mittlere oder äußere Bekleidungsschicht getragen

Eigenschaften von Softshell Material

Softshell Materialien sind trotz Wasserresistenz innen und außen atmungsaktiv. Das ist besonders auf anstrengenden Trekkingtouren von Vorteil, da so der Schweiß nicht am Körper bleibt, sondern durch das sehr gute Feuchtetransportvermögen der Stoffe nach außen transportiert werden kann.

Anders als bei den früher verwendeten Baumwollstoffen, läuft man bei diesen modernen und synthetischen Stoffen der Softshells keine Gefahr mehr, bis auf die Knochen durchzuschwitzen, was ja auch die Erkältungsgefahr erhöhte.

Bei den Softshells verwendete Materialien sind unter anderem Polyester (PES) und Polyamid (PA) oder Polypropylen (PP).

Da Softshell Kleidungsstücke speziell für den Outdoor-Sektor gefertigt werden, sind sie funktionell und praktisch gewebt. So sind sie an den Körperstellen wo es auf Bewegungsfreiheit ankommt besonders weich und anschmiegsam.

Am Schulterbereich sind Softshells oft verstärkt, so dass Rucksackriemen auch auf längeren Touren nicht scheuern können.

Softshells sind luftdurchlässig, wärmend, winddicht und widerstandsfähig. Und in den Bereichen erhöhter Schweißabsonderung sind sie besonders wasserdampfdurchlässig.

Einsatzzwecke

Softshell Bekleidung findet vorrangig Verwendung in allen möglichen Outdoor-Bereichen wie:

  • Einfache Wandertouren
  • Trekking
  • Camping
  • Survival
  • Angelausflüge
  • Outdoorsportarten wie Running, Klettern, etc.

Wegen des angenehmen Tragekomfort werden Softshells auch gerne als Berufsbekleidung getragen. Ob LKW-Fahrer, Handwerker oder Gärtner und Hobbygärtner. Jeder der Outdoor zu tun hat (ob im Freizeitbereich oder im Berufsleben) und einmal die Vorzüge der praktischen Softshell Kleidung für sich entdeckt hat, der wird die Vorteile dieser Kleidungsstücke im Alltag nicht mehr missen wollen.

Softshell Jacken und Softshell Hosen

Ultrasport Damen Outdoor Softshell-jacke...
1.159 Bewertungen
Ultrasport Damen Outdoor Softshell-jacke...
  • Außenmaterial: Softshell (96%...
  • Innenmaterial: Microfleece /...
  • Ultraflow 5000 - Wasser- und winddicht...
Cox Swain Damen Softshell...
51 Bewertungen
Cox Swain Damen Softshell...
  • Cox Swain Modell Titanium Serie,RECCO...
  • Cox-Tex Membran CT102WBT, 10.000mm...
  • Hüftweite durch Gummi regulierbar, 2...

Letzte Aktualisierung am 5.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unterscheidungsmerkmale von Hardshell-Outdoorbekleidung

Noch bis vor einigen Jahren waren Materialien für Outdoor-Bekleidung von außen sowie von innen entweder komplett wasserdicht (PVC-Kleidung) oder ganz früher war Outdoorkleidung zwar wasserabweisend aber nie komplett wasserundurchlässig.

Bestes Beispiel hierfür ist das Ölzeug, mit dem sich Seefahrer vor Nässe schützten. Ölzeug war zwar wasserabweisend aber mit der Zeit wurde man trotzdem nass darunter.

Heute sind Oberbekleidungen aus Hardshell trotz ihrer hundertprozentigen Wasserdichtigkeit und Sturmresistenz auch von innen atmungsaktiv. Und vor allem bleibt man trocken darunter.

Das Innenklima dieser wasserdichten Materialien wurde also in den letzten Jahren erheblich verbessert. Das liegt nicht zuletzt an einem modernen Schichtsystem, das heute genutzt wird und das aus der Oberschicht, der Membrane/Beschichtungen und einem dünnen Innenfutter besteht. Um die Bekleidung noch funktionaler zu gestalten, werden diese Schichten zu einer Schicht laminiert.

Besondere Merkmale von Hardshell sind:

  • Absolut wasserdicht
  • Absoluter Schutz gegen Wind und Sturm
  • Atmungsaktiv
  • Wird als äußere Bekleidungsschicht getragen. Oft in Kombination mit Softshell Bekleidung, die sich dann darunter befindet.
Hardshell Overall, wasserdicht und winddicht für Seefahrer
Hardshell Overall, wasserdicht und winddicht für Seefahrer.

Eigenschaften von Hardshell Material

Hardshell Kleidung ist vollkommen wasserdicht, winddicht und dabei absolut atmungsaktiv. Hardshells werden oft aus GORE-TEX®-Funktionsmaterialien gefertigt. Die Außenschicht besteht aus Polyester oder Polyamid. Die Innenfutter sind häufig aus Polyester oder Nylon gefertigt.

Man erkennt Hardshell Materialien in der Regel an ihrem typisch raschelnden Klang, wenn man mit ihnen in Verbindung kommt. Das Außenmaterial ist in den meisten Fällen zusätzlich laminiert und besitzt auch laminierte Reißverschlüsse sowie getapete Nähte.

Einsatzzwecke

Hardhell Bekleidung findet vorrangig Verwendung in allen möglichen Outdoor Bereichen wie:

  • Als Overalls für den Komplettschutz bei Wasseraktivitäten, Seefahrt (siehe Bild)
  • Wandertouren
  • Trekking
  • Camping
  • Als Arbeitskleidung
  • Survival
  • Angelausflüge
  • Alle möglichen Outdoorsportarten

Harshells sind absolut windabweisend und wasserfest. So finden sie auch häufig Verwendung als Bekleidung bei Wassersportaktivitäten, beim Angeln oder auch als Berufskleidung. Sie können allein oder in Kombination mit warmer Fleece-Kleidung oder Softshell Bekleidung getragen werden.

Häufig kommen Hardshells bei Anglern zur Verwendung. Hier z.B. in Form von Wathosen oder verlängerten Hosenbeinen an Schaftstiefeln oder Watstiefeln.

Unterschiede: Softshell vs. Hardshell

Bei der Unterscheidungssuche zwischen Softshells und Hardshells geht es nicht darum, wer das Rennen macht. Denn diese beiden Funtionstextilien ergänzen sich eher, als dass sie sich gegeneinander ausstechen.

Softshells sind Kleidungsstücke für jede Gelegenheit im Outdoorbereich. Sie zeichnen sich durch einen besonders angenehmen Tragekomfort aus und sind zudem bis zu einem nicht unbedeutenden Grad wasserresistent und winddicht.

Im Vergleich zu den früher verwendeten Baumwolltextilien sind sie zudem atmungsaktiv und transportieren Luftfeuchtigkeit wie Schweiß nach außen.

Das ist auch beim Trekking begrüßenswert. Denn wer viel draußen unterwegs ist, der kennt das Dilemma mit den Baumwollstoffen. Sie lassen sich zwar sehr angenehm tragen. Aber dafür wiegen sie mehr als moderne synthetische Textilien, sind in keiner Weise wasserabweisend und wenn man auf steilen Streckenabschnitten ins Schwitzen gerät, dann kann man sie am Gipfel auswringen.

Beim Wandern im Herbst oder Winter ist das besonders unangenehm, weil sich dann die Temperaturen im unteren Bereich bewegen. Entweder man hat dann Wechselsachen mit oder man macht sich schleunigst wieder auf den Rückweg. Denn mit schweißdurchtränkten Klamotten holt man sich schnell eine Erkältung.

Mit Softshell sowie mit Hardshell Bekleidung ist man diesbezüglich immer auf der sicheren Seite. Diese Bekleidungstextilien sind leicht, atmungsaktiv, schweißabweisend und noch dazu absolut wetterfest. Auch passen sie prima in jeden Trekkingrucksack, weshalb sie als Backup leicht mitzunehmen sind.

Wenn das Wetter allzu schlecht wird, dann packt man noch eine Hardshell Jacke mit ein und ist für alle Eventualitäten bestens gerüstet. Denn hier kommt garantiert nichts mehr durch. Mit diesen funktionalen Textilien bleibst du selbst bei Dauerregen trocken. Schwachstellen wie Reißverschlüsse oder Nähte sind laminiert oder verklebt, so dass auch hier nichts durchsickern kann.

Preise und Kosten

Softshell und Hardshell Bekleidung gibt es in allen Preiskategorien. Hier ist es wie mit allem anderen Outdoor-Equipment auch. Bekannte Marken verkaufen ihre Ware natürlich in einem höherem Preissegment wie unbekanntere oder gar No-Name-Marken. Hier muss jeder selbst entscheiden, wie tief er in die Tasche greifen möchte.

Es gibt relativ gute Softshell Jacken bereits für unter 20 Euro. Man kann für eine Jacke aber auch mehrere hundert Euro ausgeben. Wenn man bedenkt, dass diese Kleidungsstücke aufgrund ihrer Robustheit ein Leben lang halten, dann kann man aber ruhigen Gewissens auch gerne mal ein paar Cent mehr ausgeben für ein richtig gutes Softshell oder Hardshell Kleidungsstück, an dem man dann sehr lange seine Freude haben wird.

Fazit

Wenn du bei der Zusammenstellung deiner Outdoorausrüstung nach wetterfester, wasserdichter und zugleich atmungsaktiver Kleidung Ausschau hältst, dann wirst du schnell auf die Begriffe Hardshell und Softshell stoßen.

Kleidungsstücke aus Softshell- und Hardshellmaterialen gehören heute zu den am meisten verkauften Bekleidungsprodukten im Outdoorsektor. Aus gutem Grund. Denn diese Materialien bieten dir auf deinen Abenteuern den besten Schutz gegen ungünstige Wetterverhältnisse.

Softshell und Hardshell findest du vor allem bei Outdoorjacken oft in kombinierter Form. So bestehen zahlreiche hochwertige Jacken für den Outdoorbereich wie z.B. von Marken wie JACK WOLFSKIN aus einer Außenjacke aus Hardshell und einer herausnehmbaren Innenjacke aus Softshell.

1 Kommentar zu „Softshell vs. Hardshell Outdoor Bekleidung im Vergleich: Ratgeber“

  1. Bettina Schuster

    Sehr guter Vergleich wie ich finde.
    Ich benutze lieber Softshell, da mir das Gefühl am Körper besser gefällt als starre Hardshell Kleidung, jedoch ist das subjektiv und hat keine negative Konation. Ausser bei meiner dicken Jack Wolfskin Jacke, die ich mir hauptsächlich für den Winter gekauft habe, hier verwende ich Hardshell, da es mir in der kalten Jahreszeit absolut wichtig ist, dass ich etwas Wind- und Wasserabweisendes an habe.
    Mein Tipp, ich schaue immer gerne mal bei Outdoor Klamotten bei Outdoorworks vorbei, da es hier auch oft reduzierte Ware gibt. Ob eine Jacke oder ein Fleece aus der vorherigen Kollektion stammt, spielt bei mir keine Rolle.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top