Diese 5 Dinge retten dein Leben! (Survivalkit)

Leben retten mit diesen Dingen

Stelle noch heute ein Survivalkit zusammen, das in die Hosentasche passt und dein Leben retten kann!

Nehme es auf Wanderungen, zum Trekking, Bushcraften und Survivaltraining immer mit. In einer Notsituation wird es dir aus der Patsche helfen.

Das hier vorgestellte Notfallkit ist ultraleicht und nicht teuer. Die folgenden 5 Dinge kannst du für weniger als 40 € bekommen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Überlebensausrüstung im Taschenformat
  2. #1 Notfall-Biwaksack oder Rettungsdecke
  3. #2 Trinkwasser
  4. #3 Feuerstahl oder Feuerzeug
  5. #4 Signalpfeife
  6. #5 Messer
  7. Zusammenfassung

Überlebensausrüstung im Taschenformat

Ziel dieses Artikels ist es nicht, dir alle Ausrüstungsgegenstände aufzulisten, die dein Leben Outdoor retten oder verbessern könnten. Vielmehr ist das Ziel der kurzen Liste, dass sich bei dir schon nach dem ersten Mal Durchlesen die wichtigsten Infos fest in deinen Denkapparat eingebrannt haben.

Der Tod durch Hypothermie gehört zu den häufigsten Todesursachen bei Unfällen im Gebirge.

Gemäß der Dreier-Regel könntest du zwar theoretisch 3 Tage ohne Wasser überleben. Abhängig vom Grad der Anstrengung, von deinem Alter, Gewicht und von klimatischen Bedingungen können es aber auch nur wenige Stunden sein. 

Verhinderung einer Auskühlung und ausreichende Trinkwasserversorgung sind zwei wichtige Punkte, die über Leben oder Tod entscheiden können.

Daraus ableitend muss deine Notausrüstung Equipment enthalten, die genau das garantiert: Ausreichend Trinkwasser und Verhinderung von Unterkühlung.

Es ist wichtig, dass die Notfallausrüstung klein und handlich ist, so dass du sie immer mitnimmst. In der folgenden Liste lasse ich bewusst das Erste-Hilfe-Set für Outdoor weg. Auch das solltest du natürlich immer mit dabei haben.

Auf Tageswanderungen lassen jedoch viele Wanderer ihr Erste-Hilfe-Set zu Hause. Sie denken, dass sie es sowieso nie brauchen, es nur sinnlos mitschleppen und deshalb lieber nicht in den Rucksack packen.

Eine gewisse Notausrüstung in Form eines EDC oder einer Überlebenstasche sollte jedoch IMMER mit dabei sein. Hier nun die Liste mit den wichtigsten 5 Dingen zum Überleben Outdoor, in Wald und Gebirge.

Das ist deine minimale Notausrüstung:

  1. Notfall-Biwaksack (oder Rettungsdecke)
  2. Trinkwasser
  3. Feuerstahl (oder Feuerzeug)
  4. Signalpfeife
  5. Messer

#1 Notfall-Biwaksack oder Rettungsdecke

Notfall Biwaksack und Rettungsdecke können dein Leben retten

Ein Notfall-Biwaksack oder eine Rettungsdecke können dein Leben retten. Im Notfall bieten sie Schutz gegen Kälte und können den Tod durch Hypothermie verhindern.

(Links im Bild: Notfall-Biwaksack / Rechts: Rettungsdecke)

Als Alternative zum Notfall-Biwaksack kann eine Rettungsdecke dienen. Auch diese reflektiert die Körperwärme und kann im Notfall darüber entscheiden, ob du überlebst oder nicht.

Rettungsdecken sind auf einer Seite silbern und auf der anderen Seite golden. Bei Kälte wird die silberne Seite zum Körper gelegt, so dass sie die Köperwärme reflektiert und somit nah am Körper hält.

Bei starker Hitze wird die goldene Seite zum Körper gewendet, so dass die heißen Sonnenstrahlen durch die silberne Seite vom Körper weg reflektiert werden.

Die goldene Seite wird besser aus der Entfernung erkannt, weshalb sie unmittelbar vor einer Rettungsaktion sichtbar gemacht werden sollte.

Ein Notfall-Biwaksack ist noch einfacher in der Anwendung und er kann dich noch effektiver vor Unterkühlung schützen als eine Rettungsdecke, da das Material stabiler ist und sich der Sack auch bei Wind immer komplett um deinen Körper legt.

Tipp: Neben einem Notfall-Biwaksack ist es sinnvoll, zusätzlich einen hochwertigen Biwaksack zu besitzen. Notfall-Biwaksäcke können nach der ersten Verwendung nie wieder sauber gefaltet werden. Einen hochwertigen Biwaksack hingegen kannst du hunderte Male wiederverwenden.

Ich nutze momentan den Ferrino Rider Pro. Diesen hatte ich sogar in der Sierra Nevada auf über 2500 m beim Wintertrekking im Einsatz.

Ferrino Schlafsack Rider Pro, Grün, One...
  • Auf die thermische Hülle reduzierter...
  • Beschichtet mit wärmereflektierendem,...
  • Mit einem mittigen Reißverschluss und...

Letzte Aktualisierung am 29.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shelter im Winter rettet dein Leben im Gebirge
Shelter beim Wintertrekking in der Sierra Nevada. Auf dem Tarp-Shelter mein Biwaksack, den ich dort nach der Nacht zum Trocknen ausgelegt habe.

#2 Trinkwasser

Edelstahl Trinkflaschen für die Mitnahme von Trinkwasser Outdoor

Gleich nach der Atemluft ist Trinkwasser die wichtigste Voraussetzung für dein Überleben. Du selbst bestehst zum größten Teil aus Wasser. Edelstahl-Trinkflaschen mit breiter Mundöffnung eignen sich gut für abenteuerliche Outdoor-Touren.

Edelstahltrinkflaschen mit breiter Mundöffnung sind besonders praktisch. Sie können auch zum Kochen über dem Feuer verwendet werden.

Gewöhnliche PET-Flaschen aus dem Handel eignen sich weniger für die Mitnahme von Trinkwasser, da sie durch Herunterfallen undicht werden können. Besser sind Edelstahltrinkflaschen, Flaschen aus Aluminium oder Flaschen aus robusterem Kunststoff.

#3 Feuerstahl oder Feuerzeug

Feuerzeug oder Feuerstahl können dein Leben retten

Ein Feuerstahl oder ein Feuerzeug können dein Leben retten. So ist es möglich, im Notfall ein Wärmefeuer, Kochfeuer oder ein Signalfeuer für die Rettung anzuzünden.

(Im Bild: Selbst angefertigter Notfall-Umhänger mit Feuerzeug, Feuerstahl und Signalpfeife)

Notausrüstung kann und muss sogar individuell gestaltet sein. Wichtig ist, dass du persönlich den größten Nutzen daraus ziehst und mit ihr umzugehen weißt.

Im Bild siehst du eine individuell zusammengestellte Notausrüstung zum Umhängen mit Feuerzeug, Feuerstahl, Taschenlampe und Signalpfeife von meinem Freund Silva.

Der Feuerstahl gilt als zuverlässigster Feuerstarter, da er nahezu unkaputtbar ist und sogar bei Nässe funktioniert. Für den Umgang mit dem Feuerstahl sowie für die Herstellung des passenden Zunders braucht es jedoch etwas Übung.

Bist du ungeübt mit dem Feuerstahl, dann packe ein zuverlässiges Feuerzeug ein. Gerätst du in eine Situation, die dich dazu zwingt, zu übernachten, so kannst du dir ein wärmendes Feuer entzünden, was wiederum dem Tod durch Unterkühlung entgegenwirkt.

#4 Signalpfeife

Signalpfeifen sind Lebensretter in der Not. In handlicher Größe kann eine Signalpfeife am Schlüsselbund befestigt werden. So hast du sie immer dabei. Jede einfache Pfeife ist geeignet, solange sie laut und zuverlässig ist.

Kaufen: Signalpfeife ZoomSky bei Amazon ansehen

In den letzten Jahren wurden die meisten Menschen in Gefahrensituationen in den Bergen durch Kommunikation mit Handy oder Smartphone gerettet. Trotzdem gehört eine Signalpfeife in die Notausrüstung.

Verschiedene Faktoren können dazu führen, dass das Smartphone ausfällt. Um Hilfe zu rufen, wärst du in so einem Fall dann einzig auf deine Stimme angewiesen. Bist du sowieso schon geschwächt und musst lauthals nach Hilfe rufen, werden bald auch deine Schreie immer schwächer, bis sie schließlich in ein kaum noch hörbares Röcheln übergehen.

Die Signalpfeife hingegen ist ein Hilfsmittel, mit dem du ohne Anstrengung weit hörbare Signale abgeben kannst. Hierfür brauchst du auch kein Morsealphabet zu kennen. Es reicht völlig, wenn du dreimal hintereinander schrill pfeifst und die Pfiffe wiederholst.

Hört jemand diese Signale, weiß er, dass irgendwo ein Mensch in Not ist. Trägt auch der Hörer eine Pfeife mit sich, könnt ihr euch verständigen, bis Helfer durch deine Pfeifsignale den Weg zu deiner Stelle gefunden haben.

#5 Messer

Neck Knife Lebensretter mit Signalpfeife und Feuerstarter

Das kleinste Survivalkit: Neck Knife mit Feuerstarter und Signalpfeife. Diese Notausrüstung kannst du immer mitnehmen.

(Im Bild: Mora Eldris Neck Knife mit Feuerstarter und Signalpfeife, die Signalpfeife habe ich selbst hinzugefügt)

Ein Nackenmesser ist für die Notausrüstung noch besser geeignet als ein Taschenmesser, weil es um den Hals hängt und du es so nicht vergisst oder verlierst.

Das Messer brauchst du für die Herstellung von Zunder, für die Suche und Zubereitung von Notnahrung aus der Natur und es ist nützlich für viele weitere Dinge.

Hardcore-Survivalisten können nur mit einem Messer als einzigem Ausrüstungsgegenstand überleben. Ein Messer für die Notausrüstung sollte klein, handlich und mit einer schnitthaltigen Klinge ausgestattet sein. Und natürlich musst du damit umzugehen wissen. Deshalb wähle ein Messer, das gut zu dir passt und mit dem du dich wohl fühlst.

Ich habe bei den meisten Touren mein Mora Eldris Neck Knife (AMZ-Link) dabei. Es ist klein, handlich, sauscharf und es macht richtig Spaß, damit zu arbeiten. Außerdem ist bei den neueren Modellen der Feuerstarter gleich mit dabei.

AngebotBestseller Nr. 1
Morakniv mit Schwarzem Kunststoffgriff...
  • Grifflänge: 90 cm Klingenlänge: 56 cm...

Letzte Aktualisierung am 29.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammenfassung

Einige wenige aber lebensrettende Dinge solltest du immer mit dir führen, wenn du Outdoor unterwegs bist. In dieser Liste wurde nicht erwähnt, dass du vor jeder Tour bekanntgeben solltest, wohin du genau gehst. Auch ging ich nicht auf die Ausstattung eines Erste-Hilfe-Set ein.

Hier ging es nur um 5 Dinge, die so klein, leicht, handlich und nützlich sind, dass sie kaum auffallen. Es wird dir also leichtfallen, auf deinen Touren diese 5 Sachen immer bei dir zu tragen. Sie können dein Leben retten.

Was hast du auf deinen Touren immer mit dabei? Hinterlasse gerne einen Kommentar.

Weiterführende Artikel:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top