Feuersägen mit einer Feuersäge aus Bambus

Feuersägen mit einer Feuersäge

Es existieren die verschiedensten Möglichkeiten, um auf primitive Weise ein Feuer zu machen. Eine davon ist das Feuersägen mit der Feuersäge.

In diesem Artikel lernst du, wie du selbst eine Feuersäge aus Bambus baust und damit ein Feuer machen kannst.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie entsteht Feuer?
  2. Ausgangsmaterial Bambus
  3. Funktionsprinzip
  4. Nützliche Werkzeuge
  5. Herstellung von Feuersäge, Reibebrett und Zunder
  6. Feuersägen mit der Feuersäge
  7. Alternativen
  8. Fragen und Antworten
  9. Zusammenfassung

Wie entsteht Feuer?

Verbrennungsdreieck: So entsteht ein Feuer

3 Zutaten für ein Feuer

Ein Feuer braucht brennbares Material, Sauerstoff und Wärme. Beim Feuermachen mit der Feuersäge entsteht die Wärme durch Reibung.

Der brennbare Stoff ist der Zunder, der unter der Reibstelle liegt. Durch Pusten in den Zunder (oder Wedeln des Zundernestes) wird die Glut heißer und entzündet das Zundernest.

Ausgangsmaterial Bambus

Das Feuersägen mit der Feuersäge aus Bambus ist kein Survivaltrick für das Überleben in deutschen Wäldern. Dort wächst kein Bambus.

Um das Feuersägen mit Bambus zu üben, kannst du Bambus jedoch anderweitig bekommen. Den Bambus für meine eigenen Experimente mit der Feuersäge und für andere Verwendungen beim Bushcraften habe ich aus meinem Garten.

Hier bekommst du Bambus:

  • Frage Freunde und Bekannte
  • Erkundige dich bei Nachbarn, ob bei ihnen im Garten Bambus wächst oder ob sie jemanden kennen, bei dem Bambus auf dem Grundstück zu finden ist
  • Frage in botanischen Gärten oder Gärtnereien

Funktionsprinzip

Die Funktionsweise der Feuersäge beruht auf Hitze durch Reibung. Die Bezeichnung Feuersäge kann hier jedoch täuschen. Denn eigentlich wird die Hitze und somit das Feuer nicht durch sägen erzeugt, sondern vielmehr durch schneiden.

Du erschaffst eine scharfkantige Schneide an einem Hartholz oder am Bambus, über die ein Gegenstück gezogen wird. Aufgrund der Schneidebewegung und der klingenähnlichen Feuerschneide heißt die hier bekannte Feuersäge im Englischen Fire Knife, also Feuermesser.

Auch im spanischen Wortgebrauch ist die Feuersäge ein Feuermesser. Hier heißt sie cuchillo de fuego (Feuermesser).

Wird mit dem Gegenstück unter Druck und schnell hintereinander über die Schneide gezogen, so entsteht Hitze und heißer Holzstaub. Der Holzstaub fällt durch den Schneideschlitz (oder Sägeschlitz) auf den drunterliegenden Zunder.

Hat sich ausreichend heißer Holzstaub auf dem Zunder gesammelt, wird der heiße Holzstaub durch Sauerstoffzufuhr zum Glühen gebracht und entflammt den Zunder.

Nützliche Werkzeuge

Um aus dem Bambus zuerst ein handliches Stück herauszuschneiden, ist eine Säge nützlich. Für die Bearbeitung des Bambus draußen, eignet sich eine einfache Klappsäge.

Zuerst muss das herausgeschnittene Stück aus dem Bambus (2 bis 3 Wachstumsbereiche) mittig gespalten werden. Das Spalten funktioniert am besten durch Batoning mit einem für Batoning geeigneten Messer.

Feuersäge aus Bambus bauen, dieses Werkzeug ist nützlich (Messer)
Ein scharfes Messer wie das Mora Eldris ist nützlich, um den Bambus für die Herstellung einer Feuersäge zu bearbeiten.

Ist der Bambus gespalten, muss er weiter bearbeitet werden. Hierfür ist ein scharfes Messer angebracht. Für solche Arbeiten nutze ich am liebsten das Morakniv Eldris Neck Knife (AMZ-Link).


Produktempfehlungen: Liste beliebter Produkte, die Besucher auf ousuca.com gerne kaufen. (Zuletzt aktualisiert: November 2022. Um mehr zu sehen, seitlich scrollen.)

Mini Survival-KitSchweizer TaschenmesserBushcraft HandsägeOutdoor-Wasserfilter
Survival Kit für Camping, Bushcraft, Wandern, JagenVictorinox Taschenmesser mit 24 FunktionenSilky-KlappsägeKatadyn Wasserfilter BeFree
Bei Amazon ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehen

Herstellung von Feuersäge, Reibebrett und Zunder

Kürzen und Aufspalten des Bambus

Herstellung einer Feuersäge, Spalten (batonen) des Bambus
Der Bambus wird mittig gespalten (Batoning). An einer der Bambushälften wird ein weiteres schmales Stück abgespalten, das später beim Feuersägen zum Halten des Zunders dient.

Herstellung der Feuerschneide

Bau einer Feuersäge, Herstellung der Reibkante
Vor allem dicker Bambus muss verjüngt werden, so dass beim Feuersägen auch ohne zu großen Kraftaufwand ausreichende Reibungshitze an der Reibkante entstehen kann.

Vorbereitung des Gegenstücks

Herstellung des Gegenstück der Feuersäge
Ein Loch in das Gegenstück stechen und eine Kerbe schnitzen. Ist der Bambus sehr dick, auf der Unterseite das Loch keilförmig aussparen, sodass sich hier besser der heiße Holzabrieb unter dem Zunder sammeln kann.

Feuersägen mit der Feuersäge

Reibung erzeugen und Gewinnung von heißem Holzstaub

Feuersägen Anleitung
Zuerst über die ganze Länge und unter leichtem Druck reiben. Entsteht der erste Qualm, schneller reiben und zum Schluss nochmal richtig Gas geben.

Zundernest mit heißem Holzabrieb entzünden

Zundernest entflammen mit heißem Holzabrieb der Feuersäge
Bei diesem Schritt solltest du Vorsicht walten lassen. Glüht der Holzstaub, dann nimm dir Zeit, um die Glut das Zundernest langsam entfachen zu lassen.

Das Zundernest brennt

Entflammtes Zundernest durch den heilen Holzstaub vom Feuersägen
Durch Sauerstoffzufuhr wurde der heiße Holzstaub zum Glühen gebracht und entflammte so das Zundernest.

Alternativen

Dort wo du gerade bist, wächst vielleicht kein Bambus. Hast du das Prinzip des Feuersägens jedoch verinnerlicht, kannst du auch an Orten, wo kein Bambus vorhanden ist, Materialien finden, um Feuer durch Sägen zu erzeugen.

Die Aborigines bauen ihre Feuersägen aus Hartholz. Auch du kannst experimentieren und geeignete Materialien für das Feuersägen finden. In Andalusien und Südamerika wird der trockene Stamm der Agaven für den Bau der Feuersäge verwendet.

Der Stamm der Agave (Pita) ist innen hohl und das Außenmaterial ist sehr hart. Ideal also, um damit Feuer zu sägen.

Fragen und Antworten

Zusammenfassung

Das Feuersägen ist eine primitive Technik zum Feuer machen. Die Funktionsweise beruht auf Hitzeerzeugung durch Reibung. Hier spricht man auch von Feuer durch Friktion, das gleiche Prinzip wie auch beim Feuerbohren.

Besonders einfach lässt sich eine Feuersäge aus Bambus herstellen. Es können aber auch zahlreiche andere Werkstoffe Verwendung finden wie z.B. Agavenstämme (Pitas) oder unterschiedliche Harthölzer.

Hast du schon einmal Feuer mit der Feuersäge gemacht?

Weiterführende Inhalte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top