Lixada Hobo-Kocher Test und Vergleich mit anderen Outdoorkochern

Lixada Hobokocher, Hoboofen.

Zuletzt aktualisiert vor 1 Monat

Was Wichtigste in Kürze

Test: Ist der Lixada Hobokocher. Ich kaufte ihn für eine Tour und hatte ihn schon mehrmals gründlich in der Mangel.

Vergleich: Außerdem wurde der Lixada Hobokocher mit anderen Outdoorkochern wie dem ESBIT Taschenkocher oder Gaskochern in den Vergleich gestellt.

Holzvergaser: In diesem Artikel geht es nicht um die einfachen Hoboöfen von Lixada, sondern es geht um den Lixada Edelstahl Holzofen bzw. den Lixada Holzvergaser Typ 3, – einer der effektivsten Hobokocher von Lixada.

Funktionsweise: Der Hobokocher von Lixada ist so konstruiert, dass das Feuer besonders viel Zug bekommt und die Flammen ähnlich wie bei den Brennjets von Sturmkochern heraus schießen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Lixada Hobokocher, Edelstahl Campingofen im Test
  2. Vorteile und Nachteile eines Hobokocher
  3. Mögliche Verwendungen
  4. Lixada Holzvergaser Langzeittest und Testergebnis
  5. Selber bauen eines Hoboofens
  6. Funktionsweise von Hoboöfen
  7. Bauweise und Funktion von Holzvergasern
  8. Alternativen zu Hobokochern
  9. Fazit

Lixada Hobokocher, Edelstahl Campingofen im Test

Beim Lixada Hobokocher, Holzvergaser unterscheidet man zwischen drei Typen: Typ 1, Typ 2, Typ 3

Achtung: Beim Typ 3 gibt es zwei unterschiedliche Varianten.

Wenn du den gleichen Lixada Holzvergaser möchtest wie ich ihn habe und wie ich ihn in diesem Test vorstelle, dann beachte das bitte.

Ich habe den Lixada Holzvergaser Typ 3 mit den nach innen gerichteten Topfboden-Haltern und mit einer mitgelieferten Schale für Trockenbrennstoff bzw. Spiritus.

Checke vor dem Kauf am besten genau die Bilder.

Lixada Hobo-Kocher Typ 3 im Test.
Der Lixada Hobokocher, Holzvergaser Typ 3 in seine Einzelteile demontiert.

⇒ Den Lixada Typ 3 online kaufen: Bei Amazon ansehen

Lixada Campingkocher Holzofen Mini…
  • Leicht und Kompakt: wiegt nur 13,4…
  • Umweltschutz: Dieser Campingkocher hat…
  • Unbegrenzte Treibstoffquelle: Sie…

Letzte Aktualisierung am 4.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bestandteile und Aufbau des Lixada Hobo

Der Lixada Hobokocher setzt sich aus insgesamt 5 Bauteilen zusammen. Diese können gemäß meiner Erfahrung neben dem vorgesehenen Aufbau auch individuell miteinander kombiniert werden.

So brauchst du z.B. für den Betrieb des Ofens allein mit Trockenbrennstoff weder den Vergaserteil noch den unteren Metallring.

Hierfür reichen allein der obere Teil (dort wo der Topf aufgesetzt wird) und die kleine Metallschale für den Brennstoff.

Bei normalem Betrieb mit Feuerholz ergibt sich der Aufbau logisch aufgrund der passgenauen Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Bauteile:

  1. Breiter Außenring mit großen viereckigen Löchern für den unteren Teil.
  2. Mittleres doppelwandiges Vergaserstück.
  3. Feuersieb (Glutsieb) das in den Vergaserteil eingesetzt wird.
  4. Oberes Teil mit Krampen für den Topfboden.
  5. Edelstahlschale für den Gebrauch des Hoboofen mit Trockenbrennstoff oder Spiritus.

Grundlegend werden die Teile des Lixada Hoboofen so zusammengefügt, dass der einfache Stahlring mit der Aufschrift „Lixada“ ganz nach unten kommt.

Hier wird dann das doppelwandige Zwischenstück (Vergaser) eingesetzt (mit den Löchern innen nach oben).

In den Vergaserteil kommt das Glutsieb hinein.

Ganz oben wird der erhöhte Metallring aufgesetzt. Dieser ist so ausgestattet, dass hier der Topf platziert werden kann.

Die mitgelieferte Schale kann für den Betrieb des Ofens mit Trockenbrennstoff (Hexamin, Esbit) mit Spiritus oder mit sonstigen alternativen Brennstoffen verwendet werden.

Material, Gewicht und technische Details

  • Material: Edelstahl
  • Gewicht: Ca. 376 g
  • Details: Sparsamer Verbrauch. Kann praktisch mit allen möglichen brennbaren Materialien aus dem Wald betrieben werden.
Lixada Hobo-Kocher Funktionsweise
Verschiedene Funktionsweisen des Lixada Holzvergaser. / Links: Mit eingesetzter Schale für den Betrieb mit alternativem Brennstoff. / Rechts: Für den normalen Gebrauch mit Feuerholz.

Vorteile und Nachteile eines Hobokocher

Vorteile

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten: Der Lixada Hobokocher lässt sich praktisch mit jedem Brennstoff betreiben.

Im Normalfall sägt und spaltest du einfach ein paar trockene Holzstücke und befeuerst den Kocher damit.

Ist das Holz nass, du bist in der Wüste oder beim Trekking über der Baumgrenze wo es kein Feuerholz gibt, kannst du den Kocher auch einfach mit Trockenbrennstoff (z.B. ESBIT) oder auch mit Flüssigbrennstoff betreiben.

Eine passende Schale für die Aufbewahrung der Brennstoffalternativen ist bereits bei diesem Modell im Preis enthalten.

⇒ Trockenbrennstoff ESBIT kaufen: Bei Amazon ansehen

Kompakte und funktionale Bauweise: Der Lixada Hobokocher ist in seiner kompakten und funktionalen Bauweise quasi unschlagbar.

Dank der mehreren funktionalen Bauteile lässt er sich im Handumdrehen zusammen bauen und auch wieder demontieren. Nach dem Gebrauch werden die Teile so ineinander gesteckt, dass er nur noch die Größe eines Notkochers hat und sehr wenig Platz in Anspruch nimmt.

Eine praktische Packtasche zum Verschnüren ist Kaufumfang dieses Hobos bereits enthalten.

Effiziente Verbrennung: Der Holzvergaser wurde in seiner Wirkungsweise so optimiert, dass er vergleichsweise effizient arbeitet. Und das mit einem Minimum an Brennmaterial.

Ist das Feuerholz trocken und der Hobo stark genug erhitzt, macht er ordentlich Betrieb und stellt eine effiziente Kochstelle für Outdoor dar.

Nachteile

Vergleichsweise hohes Gewicht: Im Vergleich zu den ultraleichten Taschenkochern von ESBIT, TRANGIA oder anderen ultraleichten Outdoorkochern scheint das Gewicht des Lixada Hobokocher auf den ersten Blick geradezu erschlagend.

Aber eben nur auf den ersten Blick.

Denn in Bezug auf das Gewicht solltest du bedenken, was der Lixada kann und was andere Kocher nicht können oder was sie benötigen, damit sie ähnliche Leistungen wie der Lixada erbringen können (wenn sie es können).

So braucht der TRANGIA Spirituskocher trotz seiner minimalen Größe abhängig von der Anzahl der Kochzeiten auch dementsprechend Spiritus.

So kommst du bei 3 Tagen Trekking allein wegen dem mitgenommenen Spiritus locker auf das doppelte Gewicht des Lixada, der ja mit praktisch jedem brennbaren Material aus der Natur befeuert werden kann.

Im Vergleich zum leichten ESBIT Taschenkocher muss bedacht werden, dass dieser nicht annähernd die Brennleistung erbringt wie der Lixada.

Denn erstens ist es kein Holzvergaser sondern nur ein Gestell, wo Brennstoff eingelegt werden kann. Und zweitens kann er aufgrund seiner einfachen und offenen Bauweise einfach nicht solch eine Leistung erbringen wie es der Lixada kann.

Lixada Hobo-Kocher Vergleich mit ESBIT Taschenkocher.
Lixada Hobo-Kocher im Vergleich mit ESBIT Taschenkocher.

Am Anfang etwas Übung für Montage und Betrieb notwendig: Wenn du den Lixada Hoboofen zum ersten Mal befeuerst wirst du merken, dass etwas Übung notwendig ist, bis du den richtigen Dreh raushast.

Hast du ihn aber einmal richtig zum Feuern gebracht, dann macht es Spaß damit zu kochen.

Mögliche Verwendungen

Ich hatte den Lixada Hobo beim Bushcraften, Trekking und auch beim Camping mit dabei. Beim letzten Trekking im Sommer nahm ich den ESBIT Taschenkocher mit.

Für Trekking im Winter finde ich den Lixada Hobokocher optimal, da er eben anders wie der kleine Taschenkocher von ESBIT oder wie ein TRANGIA auch als Ofen fungiert und bei knackigen Außentemperaturen auch eine angenehme Wärmequelle darstellen kann.

Mögliche Einsatzmöglichkeiten des Lixada Hoboofen:

  • Bushcraft-Kochofen.
  • Kochstelle und Ofen bei Trekking (vor allem Trekking bei kalten Außentemperaturen).
  • Als Kochstelle beim Camping.
  • Funktionaler Outdoor-Kocher und Alternative zu Gaskochern, Sturmkochern, faltbaren Hobos.

Lixada Holzvergaser Langzeittest und Testergebnis

Über mehrere Monate hatte ich den Lixada Holzvergaser im Langzeittest. Er war auf verschiedenen Touren mit dabei.

Zugegebenermaßen brauchte es eine gewisse Zeit, bis ich mich an die Funktionsweise des Hobo gewöhnt hatte. Es war keine Liebe auf den ersten Blick. Aber sicher auf den zweiten.

Bauweise, Montage und Demontage

Besonders hervorstechend finde ich die sehr gelungene und durchdachte Bauweise des Lixada Hobo Holzvergaser.

Alle Teile passen optimal ineinander und ergeben im zusammenmontierten Zustand eine sehr effiziente Kochstelle.

Der Auseinanderbau ist genauso kinderleicht. Ist der Hobokocher demontiert, werden die Einzelteile ineinander gesteckt und im praktischen mitgelieferten Packsack aufbewahrt.

Vorsicht: Einige Teile sind an den Rändern etwas scharfkantig. Auf diesen Umstand wird sogar vom Hersteller verwiesen.

Der Ofen ist aus Blech und da lassen sich ein paar dünne Kanten nicht vermeiden. Ich habe mich noch nie bei der Verwendung geschnitten oder verletzt und ich baute den Hobo bereits X Mal auseinander und wieder zusammen.

Ein Freund hat das gleiche Modell wie ich und er hat sich auch noch nicht geschnitten.

Mit Vorsicht und normaler Herangehensweise sollte sich hier niemand verletzen.

Wirkungsweise und Brennleistung

Es hat etwas gedauert, bis ich den Lixada zum ersten Mal zum Laufen gebracht habe. Als er jedoch richtig zündete, da hat mich die Brennleistung begeistert.

Ist der Hobo Holzvergaser ordentlich beheizt, dann schießen oben die Flammen seitlich an den Luftlöchern des Vergasers genauso heiß und zischend nach oben wie man es vom Gasofen aus der heimischen Küche gewohnt ist.

Die Brennleistung des Lixada Holzvergaser ist wirklich genial.

Robustheit

Zur Robustheit gibt es nicht viel zu sagen. Der Hoboofen ist robust und widerstandsfähig.

Der Stahl scheint hochwertig. Hier verbiegt sich auch bei größter Hitze nichts und außer einer Verfärbung sind auch nach mehrmaligem und intensivem Gebrauch keine Verschleißspuren am Hobokocher zu entdecken.

Tipps für die richtige Befeuerung und optimale Ergebnisse

Für maximale Freude im Umgang mit dem Lixada Hobo Holzvergaser und für maximale Brennleistung solltest du einige Dinge im Gebrauch mit dem Hobo beachten:

  1. Bereite vor dem Gebrauch einen Stoß zerkleinertes und trockenes Feuerholz vor (kleine Äste und auch der Größe des Hobos entsprechende gespaltene Stücken).
  2. Lege genügend Zunder bereit und baue zusammen mit dem Zunder und kleinem trockenem Feuerholz ein Feuernest im Hobo, das sich optimal entzünden kann.
  3. Sei geduldig und lege immer wieder nach, bis der Hobo seine Betriebstemperatur erreicht hat.
  4. Hast du alles richtig gemacht, dann kann das Kochen beginnen.
Hobokocher Funktionsweise und Test: Richtiges Anheizen.
Im Umgang mit einem Hobokocher, Holzvergaser ist etwas Übung notwendig. Hast du den Dreh einmal raus, dann macht es richtig Spaß ihn anzuheizen und darauf zu kochen.

Testergebnis zum Lixada Edelstahl Holzofen

Mein Testergebnis zum Lixada Hobo Holzvergaser fällt positiv aus.

Die Bauweise scheint gut durchdacht. Alle Bauteile passen optimal ineinander und ergeben im montierten Zustand und bei richtiger Befeuerung einen Outdoorofen der Luxusklasse.

Die ca. 380 Gramm Gewicht scheinen auf den ersten Blick viel. Wenn du jedoch bedenkst, dass du für diesen Outdoorkocher weder Spiritus, noch Trockenbrennstoff, noch Gaskartuschen mitschleppen musst, ist das Gewicht dann doch wieder nicht so viel.

Im Vergleich zum ESBIT Taschenkocher

Das Packmaß ist im demontierten Zustand geradezu winzig. Sogar im Vergleich zum ultrakleinen ESBIT Taschenkocher ist der Lixada Hobokocher ein Winzling.

Hobokocher Vergleich mit Outdoorkochern.
Im demontierten Zustand erscheint der Lixada Hobo Holzvergaser sogar neben dem minimal kleinen Taschenkocher von ESBIT winzig. (Unter dem Lixada Hobo befindet sich die Packtasche in der der Hobo praktisch transportiert werden kann.)

Selber bauen eines Hoboofen

Hoboöfen sind meist einfach konstruiert.

Ein beliebter selber gebauter Hoboofen, der von Bushcraftern gerne genutzt wird, ist der Ikea-Hoboofen. Hierfür wird ein Edelstahl-Bestecktrockner von IKEA frisiert und dann als Feuerkorb verwendet.

Früher, bei den echten Hobos, wo es noch kein IKEA gab, da wurden Hoboöfen aus Dosen oder Blechkanistern gebaut.

Mehr hierzu: Genaue Anleitung zum Hoboofen selber bauen

Hobokocher, Hoboofen selber bauen. Hobokocher Test.
Selber gebauter Hoboofen aus einem alten Blechkanister.

Funktionsweise von Hoboöfen

Ein feuerfestes handliches Gefäß (bestenfalls aus Blech bzw. dünnem Stahl) wird so präpariert, dass darin Feuerholz platziert werden kann und dass eine kontinuierliche Sauerstoffzufuhr zum Brennmaterial gewährleistet ist.

Im gut belüfteten und feuerfesten Gefäß brennt das Hobofeuer und es kann Essen darauf zubereitet werden.

Vorteile:

  • Ein Hoboofen kann sehr schnell und aus einfachsten Mitteln improvisiert werden.
  • Hoboöfen dienen nicht nur zum Kochen sondern sie wärmen auch.

Nachteile:

  • Hoboöfen verbrauchen vergleichsweise mehr Feuerholz als Hobo-Holzvergaser.
  • Bei Hoboöfen ist die Flamme weniger gebündelt als bei Holzvergasern. Dadurch entsteht weniger Brennhitze.
Lixada Outdoor Holzofen Tragbar
  • 👍【Tragbarer Campingkocher】 Der...
  • 👍【Wissenschaftliches Design】...
  • 👍【Stabile Unterstützung】 Das...

Letzte Aktualisierung am 4.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bauweise und Funktion von Holzvergasern

Der Aufbau eines Holzvergaser ist im Vergleich zum Aufbau eines einfachen Hobokocher weitaus komplizierter.

Während ein einfacher Hobokocher aus einem einfachen Metallgefäß besteht, ist ein Holzvergaser doppelwandig.

In den Wänden des Holzvergaser sind Löcher in Außenwand und Innenwand nach physischen Gesichtspunkten eingearbeitet, so dass ein bestmöglicher Durchzug gewährt wird.

Am oberen Ende ist die Doppelwandigkeit verschlossen, so dass der aufsteigende Rauch gezwungen ist, in den eingearbeiteten Löchern am oberen Innenrand herauszukommen.

Hier verbrennt er dann im Idealfall (bei richtiger Bauweise des Holzvergaser) dank des starken Durchzug und ähnlich wie auf einem Sturmkocher, Gaskocher über eine starke und spitze Flamme.

Vorteile:

  • Stärkere Hitzeentwicklung im oberen Bereich (stärkere Kochflamme).
  • Weniger Feuerholz-Verbrauch dank effektiverer Funktionsweise.

Nachteile:

  • Strahlt außen weniger Hitze ab (daher weniger als Wärmofen geeignet).
  • Braucht oft etwas länger, bis er seine Betriebstemperatur erreicht hat.
  • Höheres Gewicht im Vergleich zu einfachen Blechhobos.

Unterschiede zwischen Lixada Hoboofen und Holzvergaser

Von Lixada werden verschiedene Hobos angeboten.

Einerseits normale Hoboöfen, die eine ganz einfache Bauweise aufweisen und die einen stabilen Rahmen liefern, in dem ein kleines Feuer fürs Kochen entfacht und unterhalten werden kann.

Andererseits Holzvergaser, welche die Hitze noch intensiver bündeln können, weil sie auch den Rauch nutzen und mit verbrennen.

Somit entsteht bei Holzvergasern noch eine höhere Hitzeentwicklung als bei normalen Hobokochern einfacher Bauweise.

Holzvergaser entwickeln im Vergleich zu einfachen Hoboöfen noch eine intensivere Brennwirkung und eine ungleich höhere Hitzeentwicklung.

Alternativen zu Hobokochern

Alternativen zu Hobokochern sind:

Alternative zu vergleichsweise schweren Hobokochern: Ultraleichte Gaskocher wird der Optimus Crux Lite.
Alternative zu vergleichsweise schweren Hobokochern: Ultraleichte Gaskocher wird der Optimus Crux Lite.

Fazit

Gemäß meinen Erfahrungen mit dem Lixada Hobo Holzvergaser aus der Praxis ist dieser Hobokocher genial entworfen.

Wird er richtig befeuert, dann entwickelt er eine sehr hohe Brennleistung, die sogar mit der Brennleistung von Benzinkochern verglichen werden kann.

Verantwortlich für die effiziente Brennleistung ist die verarbeitete Vergasertechnik (Doppelwandig mit strategisch angebrachten Luftlöchern).

Der Hobokocher von Lixada lässt sich einfach montieren und demontieren. Im demontierten Zustand ist er geradezu winzig.

Hast du diesen oder einen anderen ähnlichen Hobo schon einmal ausprobiert? Wie sein deine Erfahrungen?

Weiterlesen auf ousuca.com:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen