KATADYN BeFree Wasserfilter Test und Vergleich zum SAWYER Mini

Katadyn BeFree Wasserfilter Test.

Der BeFree von KATADYN ist ein ultraleichter Wasserfilter für Outdoor. Er eignet sich für das Filtern von unbehandeltem Wasser aus Frischwasserquellen wie Bächen, Flüssen oder Seen.

In der Kategorie „Ultraleichte Outdoor-Wasserfilter“ ist die Auswahl recht übersichtlich. Für viele stellt sich die Frage, ob sie sich den BeFree von KATADYN oder den Mini von SAWYER kaufen sollen.

Deshalb geht es hier nicht nur um einen Test und ein Testergebnis. Es geht auch um die Frage, welcher der beiden Filter am besten für deine Ansprüche geeignet sein kann.

Produktdetails zum KATADYN BeFree

Produktspezifikationen

  • Filter: Ultraleichter und kompakter Hohlfaserfilter (0,1 Mikron)
  • Filtersystem: Hohlfaserfilter (EZ-Clean Membrane) in Verbindung mit Softflasche von HydraPak (Soft Flask)
  • Durchflussrate: Bis zu 2 l Wasser pro Minute
  • Filterlebensdauer: Abhängig von der Qualität des Wassers bis zu 1.000 l

Den BeFree gibt es momentan in drei verschiedenen Abmessungen und abhängig von der Größe mit jeweils unterschiedlichem Gewicht.

Abmessungen und Gewicht:

  • KATADYN BeFree 0,6 l: 59 g / 8 x 6,5 x 27,5 cm
  • KATADYN BeFree 1,0 l: 63 g / 8 x 6,5 x 26,5 cm
  • KATADYN BeFree 3,0 l: 100 g / 23 x 7,5 x 44,7 cm

Alle Einzelteile des BeFree:

  • KATADYN BeFree Filter mit EZ-Clean Membrane
  • Schraub-Verschlusskappe für den Filter mit zusätzlicher Druck-Verschlusskappe am Trinkansatz
  • HydraPak Soft Flask / Softflasche / Softbeutel
Katadyn BeFree Wasserfilter Test: Lieferumfang, Einzelteile.
KATADYN BeFree Wasserfilter Test: Lieferumfang, Einzelteile.

⇒ KATADYN BeFree kaufen: Bei Amazon ansehen

VorschauProduktBewertungPreis
KATADYN BeFree KATADYN BeFree 24 Bewertungen 44,45 EUR

Letzte Aktualisierung am 19.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was filtert der BeFree?

Der BeFree von KATADYN ist konzipiert für die Filterung von Wasser aus Frischwasserquellen wie Seen, Bächen oder Flüssen. Er ist nicht dafür geeignet, um Salzwasser damit zu filtern.

  • Reduktion von Bakterien (um 99,9999 % bei Klebsiella terrigena)
  • Reduktion von einzelligen Keimen (um 99,9 % bei Giardia und Kryptosporiden)

Was filtert er nicht?

Der BeFree Wasserfilter filtert keine Viren.

(Aufgrund der Tatsache, dass sich Viren an größere Partikel hängen und diese von den 0,1 Mikron Hohlfaserfiltern ausgefiltert werden, kann die Gefahr durch Viren zumindest reduziert werden.)

Für was, wen eignet sich der BeFree?

Der Name dieses Filters ist Programm. Er eignet sich für die freie Mitnahme beim Wandern, Trekking, Zelten, Camping auf Reisen oder Roadtrips.

Selbst die mittlere Variante dieses Outdoor-Wasserfilter (Kapazität von 1 l) kann mit nur 63 g Gewicht als ultraleicht bezeichnet werden. Der BeFree Wasserfilter passt also nicht nur prima in den Trekkingrucksack, sondern er passt sogar problemlos in die Jackentasche oder in die Seitentasche der Trekkinghose.

Dieser Filter wurde so konzipiert, dass er als mobiler Filter unterwegs seine Zwecke erfüllen kann.

Vorteile und Nachteile

Vorteile +

  • Ultraleichtes Gewicht
  • Geringes Packmaß
  • Hohe Durchflussleistung
  • Breite Öffnung für schnelles Befüllen
  • Öffnung kompatibel mit anderen Beuteln / Flaschen von HydraPak
  • Sehr leichte Reinigung

Nachteile –

  • Wechseln der Filterkartusche nach 1.000 l
  • HydraPak Beutel nicht komplett geschmacks- und geruchsneutral

BeFree Wasserfilter im Test

Was fällt positiv auf?

Wer hin und wieder oder auch oft draußen Wasser filtert, der hat auch schon mehrere Wasserfilter ausprobiert. Und wohl nur wenige Outdoorer, die ihr Wasser unterwegs filtern, sind bisher an Wasserfiltern von SAWYER wie dem SAWYER Mini vorbeigekommen.

Der SAWYER Mini gehört zu den bekanntesten Outdoor Wasserfiltern im Hosentaschenformat. Ein direkter Vergleich dieser beiden Filter kommt daher wohl vielen in den Sinn. So auch mir. Ich nutze den SAWYER Mini schon einige Jahre.

Was mir im Vergleich zum SAWYER Mini positiv am KATADYN BeFree aufgefallen ist, das sind folgende Aspekte:

  1. Sehr schnelles und effektives Auffüllen mit Frischwasser möglich dank großer Beutelöffnung.
  2. Vergleichsweise sehr hohe Durchlaufleistung.
  3. Ultraleicht und geringes Packmaß.
  4. Vergleichsweise sehr einfache Reinigung.
  5. Im Vergleich zum Squeeze Beutel vom SAWYER ist der Beutel des BeFree durchsichtig. Das ist vor allem beim Reinigen interessant, da man sich nach dem Durchspülen optisch davon überzeugen kann, dass der Beutel innen auch tatsächlich sauber wurde.

#1 Schnelles Auffüllen des HydraPak

Der HydraPak-Softbeutel verfügt über eine große Öffnung, über die der Beutel an einem fließenden Gewässer in wenigen Sekunden aufgefüllt werden kann. Auch in einem stehenden Gewässer wie einem See ist der Beutel im Handumdrehen voll.

Im Vergleich zum Squeeze Beutel des SAWYER liegt hier ein klarer Vorteil beim HydraPak Soft Flask.

Katadyn BeFree Wasserfilter Test: Auffüllen des HydraPak an einem Fluss.
KATADYN BeFree Wasserfilter Test: Dank breiter Öffnung schnelles Auffüllen des HydraPak möglich.

#2 Hohe Durchlaufleistung

Die Durchlaufleistung des Wassers durch den BeFree Filter ist von KATADYN mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2 Litern pro Minute angegeben. Beim SAWYER Mini liegt dieser Wert bei um die 1,7 Liter pro Minute.

Diese Werte beziehen sich immer auf einen sauberen Filter. Sobald jedoch ein Filter einmal in der Praxis in einem Naturgewässer genutzt wurde, kann sich auch die Durchlaufleistung reduzieren.

Im direkten Vergleich zum SAWYER Mini muss man in Bezug auf die Durchlaufleistung keine Zahlen vergleichen. Wer den SAWYER Mini schon genutzt hat, dem fällt beim KATADYN BeFree sofort die höhere Durchlaufleistung auf.

Für das Filtern mit dem SAWYER muss man schon etwas Zeit und Geduld mitbringen.

Mit dem BeFree Outdoor-Wasserfilter von KATADYN hingegen kann auch Wasser für mehrere Personen in wenigen Minuten gefiltert werden.

Auch bei der Durchlaufleistung liegt der KATADYN BeFree also vor dem SAWYER Mini.

#3 Ultraleicht und geringes Packmaß

Der BeFree mit 1 Liter HydraPak Soft Flask wiegt gerade einmal 63 g. Dieses Gewicht kann man getrost als ultraleicht bezeichnen. Jedenfalls im Vergleich zu Outdoor-Wasserfiltern mit Aktivkohle wie dem Hiker Pro Wasserfilter (233 g) ist der BeFree ein Fliegengewicht.

Leer kann der BeFree zusammen gerollt werden. Im zusammengerollten Zustand passt er dann sogar in die Jackentasche.

BeFree Wasserfilter: Hohe Durchlaufleistung und geringes Packmaß.
BeFree Wasserfilter: Hohe Durchlaufleistung und geringes Packmaß.

#4 Einfache Reinigung

Auch in Bezug auf die Reinigung kann der BeFree Wasserfilter punkten. Im Vergleich zum SAWYER Mini liegt beim BeFree Wasserfilter der Hohlfaser-Membranfilter offen. Das heißt, dass man diesen Filter sieht und auch in jedem Moment erkennen kann, ob er z.B. durch Schwebeteilchen verschmutzt ist und gereinigt werden muss.

Die Reinigung an sich geht dann sehr schnell und unkompliziert.

Wichtig: Der BeFree Filter wird nicht unter fließendem Wasser gereinigt.

Laut Hersteller gibt es zwei Methoden, die EZ-Clean Membrane im Filter zu reinigen. Durch schwenken oder durch schütteln.

Wie du den Filter am besten reinigen kannst, erfährst du weiter unten im Artikel. Jedoch ist die Reinigung sogar noch umkomplizierter als beim SAWYER Mini, wo der Filter mit einer Reinigungsspritze durchgespült wird.

#5 Durchsichtiger Beutel

Der durchsichtige Beutel ist nicht unbedingt etwas, auf was ich vorher bei anderen Filtern Wert gelegt habe. In der Praxis ist es jedoch ein nützliches Detail. Erst im durchsichtigen Beutel erkennt man, wie sauber oder schmutzig das zu filternde Wasser tatsächlich ist.

Beim Durchspülen des Beutels zur Reinigung ist leicht zu erkennen, ob das Beutelinnere tatsächlich sauber ist oder ob es nochmals durchgespült werden muss.

Was ist eher negativ?

Was mir im Praxistest auffiel, das war der Geschmack des gefilterten Wassers nach Plastik. Das gefilterte Wasser schmeckte wie Strand-Gummiball. Im Vergleich zum SAWYER Squeeze Beutel liegt im HydraPak Soft Flask in diesem Punkt ein Nachteil.

Der Squeeze Beutel von SAWYER ist absolut geschmacksneutral. Auch nach längerer Aufbewahrung von Frischwasser im Squeeze Beutel gibt es hier keine geschmacklichen Beeinträchtigungen. Anders beim HydraPak Soft Flask.

Der Softbeutel riecht schon nach dem Auspacken nach Gummi. Das gefilterte Wasser nimmt zudem diesen Geschmack an.

In der Praxis hatte ich das HydraPak momentan nur einige Male im Test. Es kann sein, dass die Geschmacksbeeinträchtigung im Laufe längerer Nutzung abnimmt oder ganz verschwindet. Die Toleranzgrenzen liegen hier wohl auch bei jedem anders. Mir ist es jedenfalls aufgefallen.

Sind BeFree Filter und Wechselkartusche (EZ-Clean Membrane) teuer?

Vor dem Verfassen dieses Testberichtes habe ich mich auch auf anderen Seiten umgesehen und auch einige Bewertungen von Nutzern hierzu durchgelesen. Generell ist das Feedback zum BeFree Wasserfilter positiv.

Hinsichtlich des Preises und der Notwendigkeit des Wechsels der EZ-Clean Membrane nach 1.000 Litern Filterleistung gibt es verschiedene Meinungen.

Ich finde den Preis des BeFree nicht zu teuer. Die Filterleistung von 1.000 Litern bis zum Wechsel ist auch nicht wenig. In der Praxis ist es jedoch schwierig bis unmöglich, die tatsächliche Menge des bereits gefilterten Wassers zu kalkulieren.

Ob ein Wechsel notwendig wird oder nicht, hängt von unterschiedlichen Variablen ab:

  • Welche Größe hat die HydraPak Soft Flask (0,6, 1,0 oder 3,0 Liter)?
  • Wie oft wird der BeFree Wasserfilter im Jahr genutzt?
  • Wie viele Personen werden über den Filter mit Trinkwasser versorgt (Einzelpersonen oder Gruppen)?
  • Wie ist generell die Wasserqualität des Frischwassers, das gefiltert wird?

1.000 Liter Wasser sind eine ganze Menge. Kommt der BeFree Wasserfilter das Jahr über häufiger zum Einsatz, dann kann die EZ-Clean Membrane jedes Jahr einmal gewechselt werden.

Ein Ersatzelement kostet um die 29 Euro. Damit kann man dann ein ganzes Jahr Wasser filtern. Für immer sauberes Trinkwasser unterwegs ist dieser Preis durchaus gerechtfertigt.

Hierzu ein Beispiel:

Als Hauswasserfilter nutzen wir momentan den BRITA On Tap. Hier muss die Filterkartusche alle 1.200 Liter oder spätestens nach 3 Monaten gewechselt werden.

Eine BRITA On Tap Filterkartusche zum Wechseln kostet um die 25 Euro. Die Kartusche muss 4 Mal im Jahr gewechselt werden, also sind das 100 Euro jährlich für Wechselkartuschen.

Wer viel unterwegs ist und unterwegs Wasser filtert, der hat mit dem BeFree Wasserfilter mit 29 Euro im Jahr für Wechselkartuschen immer sauberes Trinkwasser. Eine gute und nicht zu teure Investition.

BeFree Wasserfilter Test: Hohlfaser Membrane Filter zum Wechseln.
BeFree Wasserfilter Test: Hohlfaser Membrane Filter zum Wechseln.

Testfazit zum BeFree Wasserfilter

Der BeFree von Katadyn ist ein ultraleichter Wasserfilter für unterwegs. Die Filtertechnik basiert auf einem 0,1 Mikron Hohlfaserfilter. 0,1 Mikron ist die gleiche Porengröße wie auch beim SAWYER Mini.

Durch die geringe Porengröße von nur 0,1 Mikron werden 99,9999 % der Bakterien (bei Klebsiella terrigena) und 99,9 % einzellige Keime (Giardia und Kryptosporiden) gefiltert.

Allein durch den Einsatz dieses Filters kann beim Wandern, Trekking, beim Camping oder auch auf Reisen die Gefahr einer Durchfallerkrankung drastisch minimiert bis ausgeschlossen werden.

Der BeFree Wasserfilter eignet sich als ultraleichter Outdoor-Wasserfilter für Einzelpersonen oder Gruppen. Aufgrund seiner hohen Durchlaufleistung kann mit dem BeFree auch Trinkwasser für größere Gruppen gefiltert werden.

Wer für mehrere Personen das Trinkwasser filtern muss, der findet im Katadyn BeFree mit 3 Liter HydraPak eine geeignete Alternative.

BeFree Wasserfilter als Alternative zum Sawyer Mini?

Das System beim BeFree ist ein Squeeze System (to squeeze = quetschen, drücken) ähnlich wie beim SAWYER Mini. Auch preislich liegen beide Filtervarianten sehr nahe.

Der BeFree Filter kann in einigen Aspekten vor dem SAWYER Mini punkten:

  • Schnelles und einfaches Befüllen dank breiter Öffnung
  • Hohe Durchlaufleistung
  • Einfache Reinigung
  • Öffnung kompatibel mit anderen Beuteln / Flaschen von HydraPak

⇒ KATADYN BeFree kaufen: Bei Amazon ansehen

VorschauProduktBewertungPreis
KATADYN BeFree KATADYN BeFree 24 Bewertungen 44,45 EUR

Letzte Aktualisierung am 19.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tipps für den Gebrauch in der Praxis

Filterung des Wassers

Mit dem Katadyn BeFree Wasserfilter kann Frischwasser aus Naturquellen, Seen, Flüssen oder Bächen gefiltert werden. Das direkte Filtern von Wasser aus Schlammpfützen oder sonst stark verunreinigten Wasserquellen ist zu vermeiden.

Immer ist die Wasserquelle mit der scheinbar besten Wasserqualität zu wählen. So wird die Filter-Membrane geschont und die Lebensdauer des Filters erhöht.

Habe ich beim Trekking einen Wasserfilter dabei und filtere unterwegs, dann nehme ich zusätzlich zum Filter meine Edelstahl-Trinkflasche mit. Diese Praxis hat sich bewährt.

Kommst du Outdoor an einer relativ sauberen Wasserquelle vorbei, so kannst du hier auf Vorrat Wasser filtern und in die Trinkflasche abfüllen. Auf diese Weise hast du immer genügend Trinkwasser dabei und bist nicht auf schmutzigere Wasserquellen angewiesen.

Auf Sauberkeit achten

Es sollte vermieden werden, das saubere Mundstück des Filters mit Schmutzwasser in Verbindung zu bringen. Falls doch einmal ein paar Tropfen ungefiltertes Wasser auf das Mundstück gelangen, so sollte dieses vor dem Trinken mit einem sauberen Lappen gereinigt werden.

BeFree Wasserfilter Test.
Das Mundstück sollte stets sauber gehalten werden.

Tipps für Reinigung und Lagerung des Filters

Reinigung durch Schütteln

Diese Methode der Reinigung eignet sich besonders gut für unterwegs. Hier zeigt sich auch ein Vorteil zur Reinigungsmethode beim SAWYER Mini, wo für die Reinigung eine Reinigungsspritze nötig ist.

Für die Reinigung durch Schütteln wird der Softbeutel des BeFree mit sauberem Trinkwasser gefüllt. Dann wird die Filter-Membrane eingeschraubt. Durch Schütteln wird der Hohlfaserfilter vom sauberen Trinkwasser gereinigt und Verunreinigungen werden ausgespült.

Reinigung durch Schwenken

Hierfür wird ein Gefäß mit sauberem Wasser gefüllt. Die EZ-Clean Membrane des BeFree wird nun solange im Wasser geschwenkt, bis alle Verunreinigungen ausgespült wurden.

Reinigung und Entkeimung bei längerer Lagerung

Hin und wieder sollte der BeFree Wasserfilter gründlich gereinigt und entkeimt werden. Spätestens dann, wenn er für längere Zeit gelagert werden soll.

Um den Hohlfaser-Membranfilter nicht nur zu reinigen sondern auch zu entkeimen, wird Micropur Forte empfohlen.

Micropur Forte entkeimt Wasser zuverlässig auf Basis von Silberionen. Mithilfe von Micropur Forte wird Wasser zudem nicht nur entkeimt, sondern es wird auch für eine Dauer von bis zu 6 Monaten haltbar gemacht.

Schritt für Schritt Anleitung zur Entkeimung und Lagerung des BeFree:

  1. 1 Tablette Micropur Forte in 1 Liter Leitungswasser geben
  2. 2 Stunden warten und Wasser nochmals verrühren
  3. Mit Micropur Forte entkeimtes Wasser in die HydraPak Soft Flask füllen
  4. Den kompletten Liter entkeimtes Wasser durch den Hohlfaserfilter filtern
  5. Filter von der Softflasche entfernen, ausschütteln und Softflasche und Filter zum Trocknen legen
  6. Sind Filter, Flasche und Verschluss vollständig getrocknet, kann der BeFree bis zum nächsten Einsatz eingelagert werden.
Katadyn Micropur Tabletten, Wasserentkeimung.

Lies auch unsere anderen Artikel über Wasserfilter:

Alle Artikel über Wasserfilter ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.