Resteverwertung: Mit diesen 50 Rezepten und Tipps bleiben keine Reste übrig!

Lebensmittel Reste: Kartoffeln, Obst, Gemüse, Eier Rezepte Verwertung

Reste werden viel zu oft weggeworfen.

Dabei können auch anscheinend nicht mehr verwertbare Lebensmittelreste mittels einfachen Rezepten in leckere Gerichte oder Zutaten verwandelt werden.

Unter diesen Umständen sind die folgenden Tipps für die Resteküche hilfreich:

  • Leerer Kühlschrank zuhause, weil du das Einkaufen vergessen hast
  • Fast aufgebrauchter Vorrat am Ende eines Roadtrip und keine Lust (oder Zeit) nochmal einzukaufen
  • Nur noch wenige Lebensmittel in der Campingküche und keine Einkaufsmöglichkeiten
  • Essenzubereitung mit wenig Lebensmitteln in der Outdoorküche

Unnötige Lebensmittelreste vermeiden

So manche Lebensmittelreste verstecken sich erfolgreich in den unzugänglichen Ecken des Kühlschranks.

Wenn den Resten nicht von selbst Beine wachsen und sie aus der Kälte des Kühlschranks fliehen, dann kann es vorkommen, dass du nach Wochen einen alten Käse aus dem hintersten Regalbereich fischst.

Handelt es sich um einen Gouda, der mittlerweile steinhart ist, dann kannst du diesen immer noch verwenden, indem du ihn z.B. über die Tomatensoße reibst. Handelt es sich um einen Frischkäse, dann musst du ihn unter Umständen wegwerfen.

Um das Wegwerfen von Lebensmitteln bestmöglich auszuschließen, kannst du vorsorgen.

Wegwerfen von Resten ausschließen:

  1. Vor dem Einkaufen einen Einkaufszettel schreiben
  2. Am besten nie ohne Einkaufszettel einkaufen gehen
  3. Kaufe an frischen und verderblichen Lebensmitteln nur, was du tatsächlich brauchst und innerhalb der nächsten Tage verzehren kannst
  4. Ggf. einen Essenplan für die Woche erstellen. So kannst du noch punktgenauer einkaufen und am Ende bleiben keine Reste übrig
Haltbare Lebensmittel ohne Kühlung und extrem haltbare Nahrungsmittel.

(Ewig) haltbare Lebensmittel

Habe immer einen Vorrat an haltbaren und ewig haltbaren Lebensmitteln zuhause. Handelt es sich nicht um geöffnete Konserven, dann können haltbare Lebensmittel wie z.B. Nudeln auch geöffnet weiter aufgehoben werden.

24 + 7 haltbare Lebensmittel

Tipps für lange Haltbarkeit geöffneter Lebensmittel

Musst du auf Vorrat kaufen weil du z.B. keinen Supermarkt in der Nähe hast, dann kannst du einiges tun, um die Haltbarkeit der Lebensmittel zu verlängern.

Im besten Fall hast du einen Kühlschrank, wo du bereits geöffnete Nahrungsmittel oder schnell verderbliche Nahrungsmittel kühl aufbewahren kannst.

Bist du beim Camping oder auf Roadtrips mit deinem Campingauto, dann kannst du hier auf einen mobilen Campingkühlschrank zurückgreifen. Oder du stellst die verderblichen Lebensmittel schattig.

Dometic CombiCool RC 1200 EGP -...
  • Lautlose Absorber-Kühlbox für Auto,...
  • Absorberbox 12 Volt, 230 Volt und Gas 50...
  • Robustes Gehäuse und fuktionelles...

Letzte Aktualisierung am 8.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Eine Alternative zum Campingkühlschrank kann die Aufbewahrung von Lebensmitteln in wasserdichten Behältern im Wasser sein. So z.B. an einem See. Hier kannst du auch die Getränkeflaschen im Seewasser kalt stellen.

Lebensmittel nur mit sauberem Besteck behandeln

Zuhause und unterwegs solltest du immer darauf achten, mit einem sauberen Besteck die Marmelade aus dem Glas zu holen.

Was für die Marmelade gilt, das gilt auch für alle anderen Lebensmittel. Und es gilt auch für geöffnete Flaschen oder deine Edelstahl Trinkflasche mit Wasser.

Über den Mund werden Bakterien in die Flasche übertragen, die wiederum das darin enthaltene Wasser beeinträchtigen können. Das Wasser aus der Trinkflasche sollte also nicht nur einfach gewechselt werden. Besser ist es, die Flasche zudem bei jedem Wasserwechsel einmal gründlich durchzuspülen.

Gehst du mit dem Buttermesser ins Marmeladeglas, dann kann die in der Marmelade zurückbleibende Butter zu Schimmel führen. Nutzt du jedoch stets sauberes Besteck, dann kann der Inhalt eines geöffneten Marmeladeglas sehr lange halten.

Tipps für die Vorbeugung von Lebensmittelverunreinigung:

  1. Immer sauberes Besteck verwenden
  2. Nicht mit Besteck mit anhaftenden Lebensmitteln zwischen verschiedenen Lebensmitteln wechseln (von der Butter in die Dosenwurst, in den Senf und dann in die Marmelade und ins Nutella-Glas)
  3. Geöffnete Lebensmittel (Dosen, Becher, Flaschen) nach Benutzung bestmöglich verschließen
  4. Nicht alleine und noch weniger mit mehreren Personen gemeinsam die Milch oder andere Getränke aus dem Tetra Pak trinken

Obstreste verwerten und Rezepte

Abgesehen von Hollandobst, das scheinbar ewig „genießbar“ bleibt, hat das meiste Obst eine eng begrenzte Haltbarkeit. Manches Obst wie Erdbeeren, Kiwi oder Äpfel können auch im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bananen hingegen sind draußen besser aufgehoben.

Erdbeeren werden besonders schnell faulig. Sind sie einmal angefault, dann können sie entsorgt werden. Denn der faulige Geschmack zieht sich auch bei kleinen Faulstellen durch die gesamte Frucht.

Bekommen Erdbeeren Flecken, dann sollten sie schnellstmöglich verarbeitet werden.

Bananen werden irgendwann braun. Das ist jedoch kein Beinbruch. Manche Ernährungswissenschaftler sind sogar der Annahme, dass braune Bananen besonders gesund sind.

Zitrusfrüchte können von einen Tag auf den anderen ungenießbar werden. Eben hattest du noch ein Netz prächtiger orangefarbener Apfelsinen. Am nächsten Tag ist eine der Apfelsinen mit weißer Fäulnis überzogen. So solltest du Apfelsinen, Mandarinen und auch Zitronen am besten täglich einmal auf weiche Stellen überprüfen.

Die Zitrusfrüchte mit den weichen Stellen werden dann als erste verarbeitet bzw. direkt verspeist.

Rezeptideen zur Resteverwertung von Obst und Früchten:

  1. Einen Obstsalat anrichten
  2. In Smoothies oder in Fruchtsäften verarbeiten mit einem Hochleistungsmixer (Amazon-Link)
  3. Ans Müsli schneiden
  4. Roh verzehren
Resteverwertung von Früchten im Müsli.
Rezeptidee zur Resteverwertung von Obst und Beeren: Im Müsli anrichten.

⇒ Lesetipp: Die 3 besten Alternativen zum Müsli-to-go Becher

Rosti Mepal Lunch Pot Ellipse Aqua...
  • Zwei geräumige Behälter
  • Läuft in Ihrer Tasche nicht aus
  • Geeignet für Gefrierschrank, Mikrowelle...

Letzte Aktualisierung am 8.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusatz: Resteverwertung von reifen Bananen

Bananeneis Rezept:

Reife Bananen pürieren und dann das Bananenpüree einfrieren. Fertig ist das Bananeneis.

Bananen-Shake:

Reife Bananen in den Mixer geben. Mit Milch aufgießen und bei Bedarf mit weiteren Zutaten anreichern wie Erdbeeren oder etwas Honig.

Milchersatz Tipp:

Anstatt gewöhnlicher Kuhmilch kann auch Hafermilch oder Mandelmilch verwendet werden.

Gemüsereste verwerten und Rezepte

Vor langer Zeit musste ich einmal notgedrungen Hollandtomaten kaufen. Weil ich kurz danach wieder zu richtigen Tomaten kam, blieb das Tomatennetz mit den Hollandtomaten eine Ewigkeit im Kühlschrank.

Auch nach mehreren Wochen waren diese Tomaten immer noch steinhart. Weil ich sie nicht wegwerfen wollte, bereitete ich daraus eine Tomatensoße. Zum roh verzehren sind Hollandtomaten geschmacklich unterste Schublade. Wirklich nur etwas für den Notfall.

Abgesehen von Hollandtomaten haben richtige Tomaten vom Bauern eine begrenzte Haltbarkeit. Das gilt auch für Gurken, Zwiebeln, Brokkoli und anderes Gemüse.

Brokkoli wird irgendwann schwarz an den Blüten. Erkennst du das rechtzeitig, dann kannst du diese Stellen wegschneiden und den restlichen Brokkoli kochen.

Weiche Tomaten eignen sich prima für die Zubereitung von Soßen und natürlich für Tomatensalat.

Bei Zwiebeln muss man besonders wachsam sein. Hier entsteht die Fäulnis im Inneren der Zwiebel und ist von außen nicht erkennbar.

Um das Wegwerfen von Zwiebeln möglichst zu vermeiden, sollten diese regelmäßig geprüft werden. Hierfür kann die Zwiebel abgetastet und etwas gedrückt werden. Ist sie weich, dann kann das ein Anzeichen dafür sein, dass sie bereits innen angefault ist.

Auch leicht angefaulte Zwiebeln können in der Resteküche verwertet werden. Jedenfalls dann, wenn sich die Fäulnis noch nicht weiter ausgebreitet hat. Das braune Zwiebelfleisch wird einfach herausgeschnitten.

Rezeptideen für die Verwertung von Gemüse:

  1. Für die Zubereitung von Soßen verwenden
  2. Brokkoli kochen und dann anbraten
  3. Kartoffeln mit kleinen Trieben sofort schälen und zubereiten, kochen, braten
  4. Gemüsereste reinigen und in der Pfanne braten

Tipps für die Resteverwertung von Reis

Reis gehört zu den haltbaren Lebensmitteln. Wurde der Reis noch nicht zubereitet, dann kann er auch geöffnet problemlos weiter gelagert werden.

Ist der Reis bereits gekocht, dann gibt es mehrere Verwendungsmöglichkeiten.

Verwertung von Reis als Milchreis:

Eigentlich wird Milchreis direkt in der Milch gekocht. Sind jedoch Reisreste von in Wasser gekochtem Reis übrig, dann können auch diese zur Zubereitung von Ersatzmilchreis dienen.

Der gekochte Reis wird einfach nochmal in etwas Milch aufgekocht und dann mit Zucker und Zimt abgeschmeckt.

Verwertung von Reis in Eintöpfen:

Bereits gekochter Reis kann prima Verwendung finden für das Andicken von Eintöpfen aller Art.

Gekochten Reis anbraten:

Sehr lecker wird bereits gekochter Reis, wenn er in der Pfanne mit etwas Öl und einer Prise Salz angebraten wird. Dieser angebratene Reis kann natürlich mit Gemüseresten, Fleischresten, Wurstresten oder auch mit ein paar Käsestücken geschmacklich verfeinert werden.

Resteverwertung Reis: Paella über Feuer zubereitet.
Resteverwertung von Reis in Form einer Paella.

Resteverwertung von Pellkartoffeln

Immer wieder neu Kartoffeln zu kochen ist müßig. So kann ein großer Topf mit Kartoffeln vorgekocht werden. Für diese vorgekochten Pellkartoffeln gibt es dann allerlei Verwendungsmöglichkeiten.

Gekochte Kartoffeln mit Ei:

Erst Zwiebeln mit gekochten und in Scheiben geschnittenen Kartoffeln in der Pfanne anbraten. Nach Belieben Eier und Gewürze dazugeben und zusammen mit den Kartoffeln braten.

Kartoffelbrei aus Pellkartoffeln:

Pellkartoffeln zerstampfen und mit Milch und einer Prise Salz abschmecken. Eine besonders geschmackvolle Note bekommt das Kartoffelpüree mit etwas frisch geraspelter Muskatnuss.

Gekochte Kartoffeln an Eintöpfen:

Mit gekochten Kartoffeln können auch Eintöpfe angedickt und gehaltvoller gestaltet werden.

Eier und Eierwaren Reste verwerten und Rezepte

Ob ein Ei noch genießbar ist oder nicht, kann durch einen einfachen Test geprüft werden:

  • Hierzu wird ein rohes Ei in eine Schale mit Wasser gelegt
  • Geht das Ei im Wasser unter, dann ist das Ei genießbar. Bleibt das Ei an der Oberfläche, dann kannst du es entsorgen

Bei Eiern musst du dir keine Sorgen machen, dass dir unbemerkt ein faules Ei unterkommt. Denn ist ein Ei faul, dann merkst du das sofort nach dem Aufschlagen. Faule Eier stinken extrem ekelhaft.

Hast du noch Eier zuhause, die weg müssen und bist nicht sicher, ob sie noch genießbar sind, dann mache den Test wie oben beschrieben. Für die Verwertung der Eier stehen dann viele Möglichkeiten offen.

Rezeptideen für die Verwertung von Eiern:

  1. Tortilla Española (spanische Version des in Deutschland bekannten Bauernfrühstück)
  2. Bauernfrühstück
  3. Crepes
  4. Gekochte Eier
  5. Eiersalat
  6. Rühreier
  7. Spiegeleier
Resteverwertung von Eiern und Kartoffeln: Tortilla Española
Resteverwertung von Eiern und Kartoffeln: Tortilla Española

Tipps für die Verwertung von Eierteigwaren / Nudeln

Eierteigwaren wie Nudeln sind sehr lange bzw. ewig haltbar. Und das auch im geöffneten Zustand. Da sich oft irgendwo im Küchenschrank oder auch unterwegs im Reiseproviant (wenn du unterwegs selber kochst) Nudeln befinden, eignen sie sich optimal als Zutat für die Resteküche.

Rezeptideen für die Verwertung von Nudeln:

  1. Für das Andicken von Suppen, Beutelsuppen
  2. Für die Zubereitung mit Gemüse: Gemüsesoße oder angebratenes Gemüse und gekochte Nudeln
  3. Einfaches Nudelrezept: Gekochte Nudeln mit etwas gehacktem Knoblauch, Olivenöl und einer Prise Salz oder Salzersatz
  4. Verwertung mit Gemüseresten, Fleischresten, Käseresten im Backofen in Form eines Auflauf

Tipps für die Verwertung von trockenem, hartem Brot

Wenn auf dem Dorf das Brot bereits gummiartig wurde, dann legte man es auf den Ofen, wo es innerhalb kurzer Zeit steinhart wurde.

Dieses getrocknete Brot holte ich mir als Kind gerne vom Ofen, um es zu knabbern. Eigentlich wurde es hier für die Hasen getrocknet, die im Stall bereits darauf warteten. Manchmal war auch unser Hund schneller und stibitzte das Brot vom Ofen.

Wird Brot hart, dann kann es vielfältig weiterverarbeitet werden. Wer es mag und gute Zähne hat, der kann es auch kauen. Problematisch wird altes Brot nur dann, wenn es grünen Schimmel ansetzt. Dann ist es nicht nur ungenießbar sondern auch gesundheitsschädlich.

Um schimmliges Brot zu vermeiden, sollte es immer luftig aufbewahrt werden. Vor allem dann, wenn es schon altbackener ist. Wird das altbackene Brot nicht mehr verwendet, dann kann es an der Luft weiter getrocknet werden. Für das harte Brot gibt es dann zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten.

Rezeptideen für die Verwertung von hartem Brot:

  1. Anbraten als Röstis (mit etwas Öl oder Butter)
  2. Trockenes und hartes Brot zerklopfen und als knusprige Beilage an Suppen geben
  3. Aufweichen und Semmelknödel daraus machen (nur mit trockenem Weißbrot)
  4. Eine Brotsuppe daraus zubereiten: Heißes Wasser oder heiße Milch und Gewürze wie eine Prise Salz, etwas Pfeffer und Koriander

Milch, Käse und Milchprodukte Verwertung und Rezepte

Beachtest du den eingangs erwähnten Tipp (Vermeidung von Lebensmittelverunreinigung), dann kann Vollmilch praktisch nicht ungenießbar werden. Sie wird nur sauer.

Steht die Milch schon lange im Kühlschrank, dann setzen sich die festen Bestandteile von der flüssigen Molke ab. Durch die lange Aufbewahrung der Milch hast du ungewollt selber Buttermilch hergestellt.

Diese alte Milch kannst du weiter verwerten. So z.B. für die Zugabe an herzhaften Soßen.

Auch Weichkäse oder Joghurt kann lange nach dem Verfallsdatum noch genießbar sein. Mache hier am besten einen Sichttest, einen Geruchstest und einen Geschmackstest. Ist der Joghurt oder der Weichkäse offensichtlich noch genießbar, dann solltest du auch keine Magenprobleme davon bekommen.

Gouda oder Emmentaler trocknet an der Luft mit der Zeit aus und wird hart. Bleibt er jedoch auch nach dem Verfallsdatum weiterhin eingepackt, dann kann er schimmeln.

Hole Hartkäse also am besten immer aus der Packung und bewahre ihn luftig und schattig auf.

Rezeptideen für die Verwertung von Käse:

  1. Harten Käse an Tomatensoße raspeln
  2. Harten Käse für das Überbacken von Aufläufen verwenden
  3. Harten Käse in Würfel schneiden und als Snack servieren
  4. Im Käsefondue verwenden
  5. Käsewürfel zur Verfeinerung von Suppen verwenden
Verwertung von Lebensmitteln in der Campingküche: Topf mit Suppe auf Campingkocher.
Rezeptidee für die Verwertung von hartem Käse: Für die Verfeinerung von Suppen in der Outdoorküche.

Fleisch und Wurstreste Verwertung und Rezepte

Fleisch das nicht sofort gegessen wird, sollte am besten eingefroren werden.

Hast du keine Möglichkeit, Fleisch einzufrieren, dann kannst du es alternativ sofort zubereiten und auf diese Weise länger haltbar machen. Vergammelt das Fletsch jedoch, dann kannst du es wegwerfen.

Fleischreste sollten entweder eingefroren oder durch sofortige Zubereitung (kochen, braten) haltbar gemacht werden.

Im Gegensatz zu Fleischresten können Wurstreste durchaus vielfältige Verwendung finden. Jedenfalls dann, wenn es sich nicht gerade um Schmierwurst handelt.

Geräucherte Wurst oder stark gesalzene Wurst- oder Fleischartikel wie auch gepökelter Schinken können sehr lange haltbar bleiben.

Lässt du einen geräucherten Wurstzipfel lange im Kühlschrank liegen oder draußen abhängen, dann wird er mit der Zeit hart. Du kannst ihn jedoch immer noch in der Resteküche verwenden.

Rezeptideen für die Verwertung von Wurst oder Schinken (gepökelt, gesalzen, geräuchert):

  1. Als Bratbeilage unter Spiegeleiern oder in Rühreiern
  2. Gekocht in Eintöpfen
  3. Angebraten als würziger Snack
  4. Im Backofen zubereitet z.B. in Form von Karlsbader Schnitten
Beef Jerky Trockenfleisch, Dörrfleisch.

Beef Jerky / Dörrfleisch

Beef Jerky ist getrocknetes Fleisch. Bereits die Ureinwohner Amerikas vermieden auf diese Weise Reste und machten das Fleisch haltbar.

Beef Jerky Test

Weitere Rezepte Ideen für Reste

Beste Möglichkeit: Verwertung in Eintöpfen

Das brauchst du:

  • Kochstelle
  • Großer Topf mit Deckel oder Schnellkochtopf
  • Brett und Messer zum Zerkleinern der Zutaten
  • Rührlöffel
Angebot
WMF Gemüsetopf, 28cm, Metalldeckel,...
259 Bewertungen
WMF Gemüsetopf, 28cm, Metalldeckel,...
  • Inhalt: 1x Gemüsetopf mit Deckel 28 cm...
  • Material: Cromargan Edelstahl 18/10...
  • Der hohe Topf ohne Skalierung kann auf...

Letzte Aktualisierung am 8.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mögliche Zutaten für Resteeintöpfe:

  • Gemüsereste wie Paprika, Möhren, Sellerie, Tomaten, Zwiebeln
  • Wurstreste wie Schnittwurst, Aufschnitt, Hartwurst oder Schinkenreste
  • Käsereste (Hartkäse wie Gouda, Maasdamer, Edamer)
  • Kartoffeln
  • Fleischreste (nur frisch, gepökelt, geräuchert oder auf andere Weise haltbar gemacht)
  • Fischreste (nur frisch, gepökelt, geräuchert oder auf andere Weise haltbar gemacht)

Zubereitung von Resteeintöpfen:

Eine der besten Möglichkeiten der Resteverwertung bietet die Zubereitung in Form von Eintöpfen. Hier kannst du praktisch alles hinein schneiden, was im Kühlschrank schon seit Tagen herumliegt und wofür du sonst keine Verwendung findest.

Um den Resteeintopf noch geschmackvoller zu gestalten, kannst du zuerst ein paar zerkleinerte Zwiebeln und Knoblauchzehen am Topfboden mit etwas Öl anbraten. Hier gibst du dann nacheinander zerkleinertes Gemüse, Fleisch und andere Reste hinzu. Ist alles schön braun angeschmort, dann wird der Eintopf mit Wasser aufgegossen.

Damit der Eintopf nicht fade wird, solltest du einige Gewürze bereithalten. Wenigstens etwas Salz und Pfeffer sollten an den Resteeintopf. Sehr gut passen auch Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Majoran, Beifuß oder Chilipulver.

Probiere einfach aus, was dir am besten schmeckt. Und vergiss nicht, den Eintopf hin und wieder abzuschmecken. Sonst wird er am Ende versalzen.

⇒ Tipp: Am besten schmecken Eintöpfe am darauffolgenden Tag. Bleibt der Eintopf nach dem Kochen über Nacht stehen, so haben die Geschmacksstoffe Zeit, sich besser zu entfalten.

Resteeintopf: Eintopf aus Resten
Resteeintopf: Verwertung von Resten in Form eines Eintopf.

Karlsbader Schnitte

Das brauchst du:

  • Backofen
  • Backblech
  • Optional: Backpapier

Mögliche Zutaten für Karlsbader Schnitten:

  • Toastbrot
  • Brotscheiben von normalem Brot (Mischbrot, Vollkornbrot)
  • Wurstreste
  • Schinkenreste
  • Das Wichtigste: Käsereste von Hartkäse wie Emmentaler, Gouda, Maasdamer

Zubereitung von Karlsbader Schnitten:

Für die Zubereitung benötigst du einen Backofen. Outdoor kann wahlweise auch ein Grill über offenem Feuer dienen. Hier musst du jedoch geschickt vorgehen, so dass die Hitze auch von oben auf die Karlsbader Schnitten kommt. Schaffst du das nicht, dann zerläuft auch nicht der Käse. Und zerlaufener Käse gehört nunmal zur Karlsbader Schnitte wie die Currywurst nach Berlin.

Karlsbader Schnitten eignen sich hervorragend für die Resteverwertung. Wurstreste und Käsereste sind meist vorhanden. Nun brauchst du nur noch ein paar Brotscheiben und einen Backofen.

Auch die Karlsbader Schnitten kannst du geschmacklich vielfältig gestalten. So kannst du vor dem Backen etwas Butter oder auch Olivenöl auf die Brote geben. Oder du legst eine Peperoni unter den Käse. Sehr lecker sind auch Zwiebelringe oder Tomatenringe unter dem Käse. Auf diese Weise werden die Karlsbader Schnitten zudem saftiger.

Resteverwertung Rezept: Karlsbader Schnitten mit Käse und Wurstresten
Resteverwertung Rezept: Karlsbader Schnitten mit Wurstresten und Käseresten.

Kann man auch Fischreste verwerten?

Es heißt, dass Fischsuppe nicht wieder aufgewärmt werden soll. In der Praxis machen das natürlich trotzdem viele.

Ich bereite sehr gerne Eintöpfe mit Fisch und Meeresfrüchten zu. Und da ich hierfür einen großen Topf verwende, bleibt meist auch ein Rest für den nächsten Tag übrig.

Nach dem Abkühlen stelle ich den übrig gebliebenen Fischeintopf in den Kühlschrank. Am Folgetag werden die Reste dann gegessen. Mehr als einmal sollte man Fischeintöpfe jedoch nicht aufwärmen.

Frischer Fisch sollte sofort zubereitet werden. Ist das nicht möglich, dann wird er nach dem Einkaufen direkt eingefroren. Ist auch das nicht möglich, dann kann der Fisch durch Braten oder Kochen haltbarer gemacht werden.

Diese zubereiteten Reste können bei entsprechender Lagerung dann auch in einigen Tagen noch genossen werden.

Fazit

Um unnötige Reste von vornherein auszuschließen, kann ein Einkaufszettel erstellt werden. So wird nur das gekauft, was auch tatsächlich benötigt wird.

Bleiben Reste zurück, können diese auf vielfältige Weise weiter verwertet werden.

Lies auch unsere anderen Kochtipps:

Alle Kochtipps ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.