Was tun bei Hochwasser und Überschwemmung? (Rettungsplan als PDF)

Hochwasser und Überschwemmung, Was tun? Rettungsplan PDF

Im Zuge der weltweiten Klimaveränderung nehmen Hochwasser und Überschwemmungen zu. In absehbaren und immer kürzer werdenden Zyklen treten in Deutschland Flüsse und Bäche über die Ufer und weite Gebiete werden durch Starkregen überschwemmt.

Dieser Hochwasser Rettungsplan hilft dir, dich auf Hochwasserkatastrophen besser vorbereitet zu fühlen. Um den Plan auch bei Stromausfall immer abrufbereit zu haben, drucke ihn dir am Ende des Artikels als PDF aus.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wann spricht man von Hochwasser oder Überschwemmung?
  2. Gefahren durch Hochwasser
  3. Die wichtigsten Telefonnummern
  4. Vorbereitung zu Hause
  5. Hochwasser ist bereits eingetroffen
  6. Das Haus muss verlassen werden
  7. Bei Hochwasser im Auto?
  8. Verhalten nach einer Überschwemmung
  9. Dokumentation für die Versicherung
  10. Fragen und Antworten
  11. Zusammenfassung und PDF

Wann spricht man von Hochwasser oder Überschwemmung?

Hochwasser bedeutet, dass Flüsse oder andere Gewässer einen hohen oder bereits den höchsten Pegelstand erreicht haben. Übertreten Gewässer den Pegelhöchststand, treten sie über ihre Begrenzungen und es kann zu Überschwemmungen kommen.

Hochwasser an sich bedeuten meist also noch keine akute Gefahr, sollten jedoch bereits die Alarmglocken läuten lassen. Denn Überschwemmungen sind nun nicht mehr auszuschließen.

Nicht nur durch übertretende Gewässer entstehen Überschwemmungen. Im Zuge des Klimawandels kommt es deutschlandweit zu immer wasserreicheren Starkregen, die innerhalb von Minuten ganze Gebiete überschwemmen können.

In folgenden Fällen solltest du mit der Krisenvorsorge beginnen:

  • Hochwasser: Gewässer überschreiten ihre normalen Pegel
  • Zu erwartender oder bereits eingetroffener Starkregen
  • Durch andauernde Regenfälle ist der Boden gesättigt und kann kaum noch Wasser aufnehmen
  • Unwetterwarnungen

Lebst du in Überschwemmungsgebieten, so solltest du besonders aufmerksam sein.

Überschwemmungsgebiete können sein:

  • Flussmündungen
  • Tiefgelegene Gebiete an Flüssen, Bächen und anderen Gewässern
  • Ortschaften unterhalb von Stauanlagen
  • Sehr regenreiche Gegenden
  • Gebiete in Meernähe

Gefahren durch Hochwasser

In Verbindung mit Überschwemmungskatastrophen und den damit verbundenen Gefahren sehen wir in den Fluten treibende Autos, vollgelaufene Keller und überquellende Gullys.

Flutkatastrophen bringen jedoch noch viele weitere Gefahren mit sich, die du unbedingt in die Krisenvorsorge mit einplanen musst.

Unmittelbare Gefahren

Bei Starkregen rasant steigende Wassermassen:

Die Überschwemmungen vom Juli 2021 haben verdeutlicht, dass man angesichts von Starkregenereignissen nicht schnell genug handeln kann.

Bei Niederschlagsmengen von 150 und über 200 l Wasser verwandeln sich Bäche in kürzester Zeit in reißende Ströme.

Straßen werden zu Flüssen, Sturzbäche strömen von Berghängen, Keller, Tiefgaragen und untere Wohnbereiche werden geflutet.

Schnell steigende Wassermassen bringen weitere Gefahren mit sich:

  • Erschlagen werden durch einstürzende Mauern, Dächer, etc.
  • Ertrinken in Kellern, Unterführungen
  • Fortgerissen werden durch Strömungen
  • Eingesogen werden in Kanalöffnungen, durch Strömungsengpässe, etc.
  • Eingeschlossen sein unter Trümmern, in Gebäuden, Autos

Gefahr durch unbrauchbares Trinkwasser

Bei Hochwasser und Überschwemmungen gibt es Wasser im Überfluss. Dieses ist jedoch meist mehr oder weniger stark kontaminiert.

In den Fluten vermischen sich Abwasser, Industriewasser, Brennstoffe, Öle, im Wasser aufgelöste Schadstoffe.

Auf das Wasser aus dem Wasserhahn ist bei Überschwemmungen kein Verlass. Entweder es kommt kein Wasser aus dem Hahn oder es ist verseucht.

So garantierst du deinen Wassernotvorrat in Krisensituationen:

Trinkwasser Basiswissen für Outdoor und Notsituationen
Trinkwasser Basiswissen für Outdoor und Notsituationen (ausdruckbar als PDF)

Lesetipp: Trinkwasser Basiswissen für Extremsituationen

Gefahr durch Stromschlag

Wasser leitet Strom. Werden Strommasten von der Flut umgerissen, können Stromkabel gesamte Abschnitte unter Strom stellen.

Da Stromschläge lebensbedrohlich sind, solltest du in dieser Hinsicht besonders aufmerksam sein:

  • Hängen Stromkabel auf den Boden oder direkt ins Wasser?
  • Ist bereits ein Kribbeln beim Wasserkontakt zu verspüren?
  • Werden durch hängende Kabel irgendwo Funken erzeugt?

Auch zu Hause ist die Gefahr durch Stromschlag nicht zu unterschätzen. Bei drohendem Hochwasser und anderen Naturkatastrophen kann es ratsam sein, die Hauptsicherungen vorläufig auszuschalten.

Gefahr: Stromausfall

Neben der fehlenden Trinkwasserversorgung durch kontaminiertes Leitungswasser gehören Stromausfälle zu den annehmbarsten Versorgungsengpässen während Überschwemmungen.

Kommen Stromausfälle nachts, solltest du vorbereitet sein durch:

Lesetipp: 10 erste Schritte bei Stromausfall

Angebot
Petzl Unisex – Erwachsene Swift RL...
998 Bewertungen
Petzl Unisex – Erwachsene Swift RL...
  • Die SWIFT RL mit einer Leuchtkraft von...
  • Bei der mit REACTIVE LIGHTING...
  • Das reflektierende Kopfband...

Letzte Aktualisierung am 1.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die wichtigsten Telefonnummern

Einige wichtige Telefonnummern solltest du dir unbedingt abspeichern. Allen voran die bundesweiten Notfallnummern.

Bundesweite Notfallnummern:

Behörde:Rufnummer:Zuständigkeit:
Rettungsdienst Feuerwehr112Akute, möglicherweise sogar lebensbedrohliche Notfälle
Ärztlicher Bereitschaftsnotdienst116 117Bundesweiter ärztlicher Bereitschaftsnotdienst
Polizei Notruf110Nicht medizinische Notsituation, Straftaten, schwere Verkehrsunfälle
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 01 22
Krisen und Probleme wie Krankheit, Einsamkeit, Partnerprobleme, Mobbing, Arbeitsplatzverlust, Sucht, Sinnkrisen
Behördennotruf115Verwaltungsanfragen aller Art
Sperr-Notruf116 116Sperren von EC- und Kreditkarten sowie Personalausweisen
Unabhängige Patientenberatung Deutschland0800 011 77 22Deutschlandweite und kostenfreie Hilfe und Beratung zu Gesundheit und Patientenrechte
Quelle: dastelefonbuch.de

Vorbereitung zu Hause

Besteht Unwetterwarnung, so solltest du umgehend reagieren und entsprechende Maßnahmen einleiten.

  1. Besorgung eines Notvorrat an Lebensmitteln und Trinkwasser
  2. Bereithalten von Feuerzeug und Kerzen, Stirnlampe, Campingkocher
  3. Absichern und Versiegeln von Eingängen, Fenstern durch Sandsäcke, Bretter, Silikon
  4. Wichtige Dokumente und wertvolle Gegenstände (Möbel, Gemälde) aus den Kellerräumen nach oben bringen
  5. Abflussöffnungen und WC-Deckel fest verschließen, versiegeln (bei vollen Abwasserkanälen suchen sich Abwässer ihren Weg durch alle verfügbaren Ausgänge)
  6. Überprüfung oder Installation von Rückstauklappen im Kellerfußboden
  7. Chemikalienbehälter, Brennstoffe und andere wassergefährdende Stoffe aus unteren Wohnbereichen nach oben verlagern
  8. Absichern des Heizöltanks gegen Auftrieb (bei Unterspülung) durch Seilfixierung, Bretter oder noch besser durch eine Komplettauffüllung durch Heizöl

Hochwasser ist bereits eingetroffen

  1. Gewährleistung des Schutzes von Kindern, älteren Menschen: Gemeinsame Unterbringung aller Bewohner im oberen Hausbereich
  2. Planung einer möglichen Evakuierung aus der Gefahrenzone: Ausgänge und Fluchtwege definieren, Vorgehensweise und Hilfsmittel wie Seile und Schwimmkörper bereithalten
  3. Schonen des Akkus von Smartphone bzw. Handy für mögliche Kommunikation mit Hilfskräften
  4. Bereithalten wichtiger Notfallnummern
  5. Dringt Wasser bereits ins Haus, dann Unterbrechung der Stromzufuhr durch Ausschalten der Hauptsicherungen
Überschwemmung durch Starkregen auf einer Straßenkreuzung
Durch Starkregen schnell ansteigender Wasserspiegel und Überflutung einer Straßenkreuzung

Das Haus muss verlassen werden

Die starken Überschwemmungen vom Juli 2021 in Deutschland haben gezeigt, dass die eigenen vier Wände nicht immer der sicherste Ort sind.

Im Zweifelsfall kann es besser sein, diese zu verlassen, um ein von den Wassermassen weniger beeinträchtigtes Gebiet aufzusuchen.

  1. Gewährleistung der Sicherheit von Kindern, älteren Menschen, Kranken und Frauen
  2. Sicheres Anlegen möglichst fester Schuhe mit stabiler Sohle (der Untergrund unter den verschmutzten Wassermassen kann weitere Gefahren durch scharfe, spitze Gegenstände bergen)
  3. Anziehen witterungsgerechter Kleidung (vielleicht müssen bis zur endgültigen Rettung viele Stunden im Freien verbracht werden)
  4. Ist ausreichend Zeit vorhanden, Packen eines kleinen Fluchtrucksack mit etwas Trinkwasser und Notnahrung, wichtigsten Dokumenten, Erste-Hilfe-Set und Rettungsdecke
  5. Vor dem Verlassen des Hauses (wenn möglich) Kontaktaufnahme mit Rettungskräften vor Ort
  6. Beachtung von Anweisungen, Schildern, Signalen der Rettungskräfte
  7. Kommunizieren mit Nachbarn, anderen Hausbewohnern: Gibt es (weitere) Verletzte, Kinder, ältere Menschen oder Kranke? Absprache von Notsignalen für die Fernverständigung (ohne Smartphone, Telefon)
  8. Festlegung der Rollenverteilung: Wer ist für was zuständig?
  9. Hilfeleistung für andere Menschen, solange nicht das eigene Leben oder das Leben eigener Familienangehöriger dadurch gefährdet wird
  10. Schnellstmögliches Verlassen der Gefahrenzone

Siehe hierzu auch: 10 Überlebensregeln für Einzelpersonen und Gruppen

Erste Hilfe Set - 220-teiliges Premium...
  • PREMIUM ERSTE HILFE SET: Umfangreicher...
  • STRAPAZIERFÄHIGE TASCHE:...
  • KOMPAKT + TRAGBAR: Praktisches und...

Letzte Aktualisierung am 1.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bei Hochwasser im Auto?

Bei plötzlich auftretendem Starkregen und Überschwemmungen stehen Straßen, Gräben und Tiefgaragen in kurzer Zeit unter Wasser.

Musst du das Auto oder dich selbst aus dem Auto retten, dann reagiere so schnell wie möglich.

Warnhinweis: Kellerräume und auch Tiefgaragen können bei Überschwemmungen zu tödlichen Fallen werden. Steht das Wasser bereits in solchen tiefgelegenen Räumen und steigt rasant an, dann begebe dich NICHT dorthin. Auch nicht für ein neues Auto. Dein Leben ist kostbarer.

  1. In Sicherheit bringen des Fahrzeuges aus der Tiefgarage, solange dort noch kein Wasser eingedrungen ist und Straßen noch befahren werden können
  2. Wer überraschend im Auto von Wasser eingeschlossen wird, sollte einen Scheibenzertrümmerer (oder einen Gegenstand, der dazu taugt) bereithalten, um im Notfall die Scheibe einschlagen zu können und um aus dem Auto zu entkommen. Türen sind durch den starken Wasserdruck von außen dann kaum noch aufzubekommen
  3. Vermeidung des Durchfahren stark gefluteter Straßen. Das Auto kann im Schwemmgut stecken bleiben, der Motor kann versagen. Auch kann das Wasser im Motor und im Fahrzeuginneren große Schäden verursachen
  4. Steht das Auto bereits bis über die Räder im Wasser und es besteht die Möglichkeit dazu, dann sollte es abgeschleppt und nicht selbst gefahren werden

Verhalten nach einer Überschwemmung

Nach einer Überschwemmung beginnt das große Aufräumen. Hier wird dann meist erst ersichtlich, wie stark die Zerstörungen durch die Wassermassen ausgefallen sind.

  1. Ruhe bewahren und versuchen, nicht in negative Gedankengänge zu verfallen. Lieber anpacken und damit beginnen, aufzuräumen und neu aufzubauen
  2. Gegenseitige Hilfe und Solidarität. Gemeinsam geht alles besser und lässt sich das Erlebte auch einfacher verarbeiten
  3. Falls Versicherungsschutz besteht, dann gleich damit beginnen, Schäden zu dokumentieren
  4. Bei größeren Schäden an Häusern, vor dem Abpumpen und dem Beseitigen von Unrat einen Statiker befragen, ob oder wie vorzugehen ist
  5. Beginn mit dem Abpumpen, sobald der Grundwasserspiegel ausreichend gesunken ist
  6. Schnelles Beseitigen des Schlamms, solange er noch feucht ist. Ausgetrocknete Schlammmassen nach Überschwemmungen können hart wie Beton werden. Diese lassen sich dann nur noch schwer entfernen
  7. Wurden eingedrungenes Wasser und Schlamm beseitigt, dann sofort damit beginnen, das Hausinnere mittels Heizungen und Ventilatoren zu trocknen. Je länger die Feuchtigkeit im Haus bleibt, desto mehr besteht die Gefahr für Schimmel und größere Bauschäden (Heizlüfter können auch ausgemietet werden)
  8. Durch die Überschwemmung beschädigte Möbel zum Sperrmüll stellen (gehören nicht in den Hausmüll)
  9. Offene Lebensmittel, die mit Schmutzwasser in Berührung gekommen sind, dürfen nicht genossen werden. Sie könnten stark kontaminiert sein
  10. Sind starke Verschmutzungen im Wasser durch Brennstoffe, Farben, Chemikalien festzustellen, dann sofort die zuständigen Behörden bzw. die Feuerwehr informieren (siehe wichtige Notfallnummern)

Dokumentation für die Versicherung

In manchen extrem gefährdeten Hochwassergebieten wie an der Mosel ist es seit den letzten starken Hochwassern nicht mehr möglich, überhaupt eine Versicherung zum Hochwasserschutz abzuschließen.

Da in solchen Gebieten immer wieder mit enormen Schäden durch regelmäßig wiederkehrende Überflutungen zu rechnen ist, wäre der Preis für einen Versicherungsabschluss auch viel zu hoch.

Hier muss jeder selbst versuchen, sich so gut wie es geht zu schützen. Besteht Hochwasserwarnung, kann das durch Leerräumen von unteren Wohnungen, Kellern und Läden geschehen.

Nach dem Hochwasser werden die betroffenen Räume wieder vom Schlamm und Unrat gereinigt und neu eingeräumt. Bleibt dann zu hoffen, dass das nächste Hochwasser hoffentlich lange auf sich warten lässt.

Besteht für bestimmte Gebiete, Gebäude oder Fahrzeuge Versicherungsschutz gegen Schäden durch Hochwasser, dann gilt:

  1. Durch das Hochwasser entstandene Schäden ausführlich durch Fotos dokumentieren
  2. Die beschädigten oder zerstörten Gegenstände im Zweifelsfall solange aufbewahren, bis sie von einem Versicherungsgutachter begutachtet wurden
  3. Optional: Es kann von Vorteil sein, wenn Kaufpreise beschädigter Einrichtungen durch Rechnungen belegt werden
Hochwasserschäden in Tiefgarage, Dokumentation mit Bild für Versicherungsschutz
Für die Versicherung müssen nach einem Hochwasser alle Schäden an Gebäuden und Fahrzeugen dokumentiert werden

Fragen und Antworten

(Die wichtigsten Fragen und Antworten im Schnellüberblick)

Zusammenfassung

In stark gefährdeten Hochwassergebieten werden nahende Hochwasser durch Wetterdienste und öffentliche Stellen vorausgesagt. Dann besteht eine gewisse Zeitspanne zum Handeln.

Durch den Klimawandel nehmen Überschwemmungen nicht nur in klassischen Hochwasserregionen zu.

Die durch Starkregen verursachten Überschwemmungen im Juli 2021 in Norddeutschland haben gezeigt, dass plötzlich auftretende und verheerende Überschwemmungskatastrophen alle Regionen treffen können.

Lade dir diesen Hochwasser-Rettungsplan als PDF herunter und bewahre ihn ausgedruckt zu Hause auf.

Hochwasser und Überschwemmung Rettungsplan als PDF

Hier den Rettungsplan herunterladen

Weiterführende Inhalte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top