Lerne das Feuerbohren mit dem Hand Drill in 1, 2, 3

Feuerbohren mit dem Hand Drill

Das Feuerbohren mit dem Hand Drill gehört zu den Königsdisziplinen in Survival und Bushcraft. Nur wenige beherrschen diese Technik.

Wer das Feuer bohren mit dem Hand Drill jedoch einmal draufhat, kann auf diese Weise mit unterschiedlichen Hölzern immer wieder Feuer machen.

Hast du es einmal in den Hand Drill Olymp geschafft, kannst du mit dem Hand Drill schneller Feuer machen als andere mit dem Feuerzeug!

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist das Feuerbohren mit dem Hand Drill?
  2. Feuer bohren mit dem Hand Drill Schnellanleitung
  3. Erlerne die Königsdisziplin der Feuertechniken mit diesen Geheimtipps
  4. Fazit

Was ist das Feuerbohren mit dem Hand Drill?

Was ist ein Hand Drill?

Weitere Synonyme oder Bezeichnungen:

  • Handdrill
  • Friction Fire Hand Drill

Die Bezeichnung „Hand Drill“ stammt aus dem Englischen und bedeutet „Handbohrer“ (Hand = Hand und Drill = Bohrer).

Beim Hand Drill, um den es in diesem Artikel geht, handelt es sich jedoch nicht um einen gewöhnlichen Handbohrer, wie man ihn für das Bohren von Löchern in Holz verwendet.

Im Zusammenhang mit Survival Feuertechniken ist der Hand Drill ein Feuerbohrer. Dieser Feuerbohrer wird nicht über Hilfsmittel bewegt wie z.B. durch einen Bogen wie beim Bow Drill, sondern durch das Reiben zwischen den Handflächen.

Was sind die Unterschiede zwischen Hand Drill und Bow Drill?

Das Prinzip des Hand Drills ist ähnlich wie das des Bow Drills. Es wird Hitze durch Reibung erzeugt. Diese Hitze verwandelt den abgeriebenen Bohrstaub in Glut.

Beide Prinzipien sind zwar ähnlich, die Umsetzung beim Hand Drill ist im Vergleich zum Bow Drill jedoch weitaus einfacher.

Wusstest du: Du musst beim Feuerbohren nur etwa 250 Grad Hitze erzeugen, um den Abrieb in Glut zu verwandeln.

Für das Feuerbohren mit dem Bow Drill brauchst du 5 Dinge:

  1. Bogen
  2. Seil (für den Bogen)
  3. Bohrspindel
  4. Bohrbrett
  5. Druckstück (um Druck von oben auf die Bohrspindel auszuüben)

Für das Feuerbohren mit dem Hand Drill benötigst du nur 2 Dinge:

  1. Bohrspindel
  2. Bohrbrett

Auf den ersten Blick ist das Feuerbohren mit dem Hand Drill einfacher und weniger umständlich, als das Feuerbohren mit dem Bow Drill. Und das ist es auch wirklich. Aber nur für solche, die den Hand Drill beherrschen.

Für die meisten anderen Menschen wird das Beherrschen der Kunst des Feuerbohrens mit dem Hand Drill für ewig unerreichbar bleiben.

Das macht das Feuerbohren mit dem Hand Drill so schwierig

Das richtige Holz:

Mittels Bow Drill kannst du mit vielen unterschiedlichen Hölzern Feuer bohren. Ganz einfach deswegen, weil du über den Bogen viel mehr Kraft und Druck und somit Reibungshitze erzeugen kannst.

Um das passende Holz für den Hand Drill zu finden, brauchst du das genaue Wissen um das richtige Holz. Außerdem benötigst Erfahrung im Umgang mit Hölzern, um aus den passenden Hölzern die geeigneten Stücke für den Hand Drill heraus zu arbeiten.

Herstellung des Hand Drill Set:

Wer die Technik des Hand Drill beherrscht, kann aus den richtigen Hölzern in wenigen Minuten ein funktionierendes Feuerbohren-Set für den Hand Drill herstellen. Kennst du jedoch nicht die erforderlichen Abmessungen und benötigten Beschaffenheiten, wirst du es auch mit dem besten Holz nie schaffen, mit dem Hand Drill Feuer zu bohren.

Der Feuerteufel liegt hier im wahrsten Sinne des Wortes im Detail. Wenn eine Sache nicht stimmt, funktioniert das Feuerbohren nicht.

Die Hand Drill Technik:

Auch wenn es auf den ersten Blick für Laien so aussehen mag, wird beim Feuerbohren mit dem Hand Drill nicht einfach nur ein Stock zwischen den Händen gedreht. Um ausreichend Hitze zu erzeugen, musst du die richtige Technik und die angemessene Intensität zum passenden Augenblick anwenden.

Hand Drill Feuer bohren Technik erlernen durch regelmäßiges Üben
Möchtest du die Technik des Feuerbohren mit dem Handdrill lernen, musst du einige Stunden in praktische Übung investieren.

Feuerbohren mit dem Hand Drill Schnellanleitung

Nützliche Werkzeuge

Für die Herstellung eines Hand Drill Feuerbohren Set benötigst du nur ein Messer. Damit kannst du Spindel und Brett vorbereiten.

Manche Survivalisten nutzen auch die Klinge des Messers, um damit den heißen Abrieb aufzufangen.

Meine Messer-Empfehlungen: Die besten Survivalmesser im Test

Messer kaufen:

Besorge das richtige Holz für Spindel und Bohrbrett

Besorge das richtige Holz für den Bau deines Hand Drill Set
Schritt 1: Wähle sorgfältig das richtige Holz für dein Hand Drill Set aus.

Ohne das richtige Holz schaffen es nicht einmal Profis, einen funktionierenden Handdrill zu bauen. Denn die Holzauswahl ist essential wichtig, damit es funktioniert.

Das Holz für Spindel und Bohrbrett:

  • darf nicht zu hart sein (weichere Hölzer sind am besten geeignet).
  • muss absolut trocken sein.

Spezielle Anforderungen an das Holz für die Spindel:

Am besten eignen sich hochgewachsene Gräser, deren Stängel gerade gewachsen, verholzt und dick genug sind. Manche Survivalisten und Bushcrafter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz schwören hier auf die getrockneten Stängel des Beifuß.

Neben dem Beifuß existieren jede Menge andere verholzte Stängel von Strauchpflanzen, die für den Bau einer Hand Drill Spindel geeignet sind.

Nicht nur Stängel von Strauchpflanzen wie Beifuß, Berufkraut oder Königskerze eignen sich für den Bau von Hand Drill Spindeln. Auch Holunder, Blautabak, Weide, Pappel und viele andere Baumhölzer können geeignet sein.

Bestseller Nr. 1
Wolfgangs Outdoor-Messer AMBULO mit…
  • 100% PREMIUM MATERIAL – Die feststehende…
  • KYDEX HOLSTER MIT CLIP – Das…
  • ORIGINAL BY WOLFGANGS – Bei original…
Bestseller Nr. 2
SK Wild Ones® Outdoor Messer Survival -…
  • 𝐄𝐝𝐞𝐥𝐬𝐭𝐚𝐡𝐥 -…
  • 𝐋𝐞𝐠𝐚𝐥…
  • 𝐄𝐜𝐡𝐭𝐥𝐞𝐝𝐞𝐫-𝐃…
Bestseller Nr. 3
BERGKVIST® K10 Klappmesser…
  • ROBUSTES OUTDOOR MESSER – Bewährte…
  • NEUES MODELL 2024 – Genauso scharf, aber…
  • IMMER DABEI – Optimal als Profi…

Letzte Aktualisierung am 30.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Spezielle Anforderungen an das Holz für die Spindel:

  • Möglichst gerader Wuchs über die gesamte Spindellänge.
  • Keine oder möglichst wenige Asteinschlüsse.
  • Ausreichende Dicke von mindestens 8 mm Durchmesser (wenigstens am Ende der Spindel, welches auf dem Bohrbrett reibt).

Vorbereitung der Bohrspindel

Ernte, Reinigung und Vorbereitung für Hand Drill
Links: Im Paradies für Hand Drill Fans / Rechts: Die geernteten Stängel werden gereinigt.

Wahrscheinlich musst auch du etwas suchen, bis du die richtigen Plätze für die Ernte des Holzes für deine Hand Drills gefunden hast. Merke dir diese Plätze und ernte nur die dicken Stängel.

Lasse dünneren Stängeln Zeit, bis sie zu ihrer vollen Größe ausgewachsen sind. Aus den großen Stängeln mit dickerem Durchmesser lassen sich die besten Hand Drills bauen.

Das solltest du bei der Vorbereitung der Spindel beachten:

  • Durchmesser am Bohrende zwischen 8 bis 12 mm.
  • Bei konischem Verlauf der Spindel (empfohlen) kann der Durchmesser oben auch nur 6 mm betragen oder weniger. Unten sollte er jedoch mindestens 8 mm sein, aber es können auch Spindeln von nur 6 mm funktionieren (bohren sich jedoch schneller durch das Bohrbrett).
  • Länge der Spindel am besten zwischen 60 cm bis 100 cm. Bist du sehr gut im Umgang mit dem Hand Drill, kannst du dich auch mit kürzeren Spindeln im Feuer bohren versuchen (auch kurze 30 oder 20 cm sind möglich oder sehr lange Spindeln von über einem Meter Länge).
Begradige krumme Stängel, damit sie später als Hand Drill rund laufen
Krumme Stängel und Hölzer können im Nachhinein durch Aufspannen begradigt werden.

Begradigen lassen sich Bohrspindeln am besten, solange das Material noch feucht ist (bei frisch geernteten Pflanzenstängeln).

Werden die Pflanzenstängel bereits abgestorben und trocken geerntet, kannst du sie nochmals in Wasser einweichen, um sie dann gerade biegen zu können.

Krumme Holzspindeln aus Holunder, Weide, Pappel und anderen Hölzern kannst du auch versuchen über Feuer oder Dampf zu biegen.

Vorbereitung des Bohrbretts, Anbohren, Kerbe schnitzen

Vorbereitung des Bohrbretts für das Hand Drill Feuerbohren Set
Vorbereitung des Bohrbretts: Auf Dicke schnitzen, anbohren, Kerbe einarbeiten.

Das Bohrbrett für den Hand Drill:

  • sollte aus weichem Holz beschaffen sein.
  • muss trocken sein (trockenes Holz).
  • sollte etwa die Stärke der breitesten Stelle der Spindel besitzen (besser noch stärker, mindestens jedoch 1 cm stark).
  • wird vor dem Feuerbohren an den Kanten eben geschnitzt. Es sollte am Ende möglichst „brettförmig“ gearbeitet sein, auch wenn es aus einem Stück Rohholz hergestellt wurde.

Richtig anbohren und Kerbe schnitzen:

  1. Markiere die Stelle, wo du anbohren möchtest, mit der Messerspitze (sodass das Bohrloch später möglichst nahe am Brettrand sitzt, ohne darüber hinaus zu schießen).
  2. Bohre soweit an, bis der Bohrer gut im Bohrloch läuft, ohne von selbst (bei lockerem Bohren) heraus schnippen zu können.
  3. Hast du fertig angebohrt, schnitze eine Kerbe in Form eines kleinen Kuchenstücks. Die Kerbe verläuft über die gesamte Brettdicke.

Richtiges Ausführen der Hand Drill Technik

Richtige Technik beim Feuer bohren mit dem Hand Drill lernen
Mit der richtigen Technik und vorgebohrtem Loch, kannst du mit dem Hand Drill innerhalb von weniger als einer Minute glühend heißen Bohrstaub erzeugen.

Erzeuge zuerst mittels der Floating-Technik genügend Abrieb und Qualm:

  • Als Floating-Technik oder schwimmende Technik wird das halbrunde Bewegen der Handflächen beim Drillen bezeichnet. Vorteil dieser Technik ist, dass du nicht an der Spindel herunter rutschst. Nachteil ist, dass du weniger Druck erzeugen kannst.
  • Drille solange mittels Floating-Technik, bis du den ersten Abrieb erzeugt hast und bis es anfängt zu Qualmen.

Erzeuge Glut:

Entsteht der erste Abrieb und Qualm, gibst du richtig Gas, bis sich schwarzer Abrieb an der Kerbe des Bohrlochs bildet und zu roter Glut entzündet.

Mit dem Handdrill beim Feuerbohren erzeugte Glut
Hast du alles richtig gemacht, erhältst du zur Belohnung eine fette Glut und kannst damit dein Feuer machen.

Verwandle die Glut in ein Feuer:

Die erzeugte Glut musst du nun nur noch in ein vorbereitetes Zundernest geben. Das Zundernest kannst du einfach aus trockenen Gräsern vorbereiten.

Lesetipp: Die 15 besten Zunder zum Nachmachen

Befindet sich die Glut im Zundernest, wird diese die sich dort enthaltenen trockenen Materialien durch Zuführung von Sauerstoff (Pusten oder Wedeln) in ein Feuer verwandeln.

Lesetipp: So machst du schnell ein Feuer mit dem Lagerfeuer 1 x 1

Erlerne die Königsdisziplin der Feuertechniken mit diesen Geheimtipps

Das Feuerbohren mit dem Hand Drill ist die Königsdisziplin aller Feuertechniken aus Survival und Bushcraft.

Mit den Tipps aus diesem Ratgeber kannst du es schaffen, selbst ein Hand Drill Set zu bauen und auch selbst Feuer damit zu bohren.

Wahrscheinlich wirst du jedoch vorher die Lust verlieren weil:

  • das Feuerbohren mit dem Hand Drill trotz unzähligen Versuchen einfach nicht klappen will.
  • du dir nie ganz sicher bist, ob du die richtige Holzkombination für Spindel und Brett gewählt hast.
  • dir der schnelle Austausch mit Menschen fehlt, die sich wirklich damit auskennen und du nicht mal eben eine Frage stellen kannst, wenn du wieder einmal Zweifel bekommst, warum es denn immer noch nicht funktioniert, obwohl es doch schon qualmt …

Neben den Infos aus diesem Artikel gibt es einige Geheimtipps, die ich hier nicht so offen preisgeben möchte. Denn ich habe mich lange und intensiv mit dem Hand Drill beschäftigt und das Feuerbohren mit dem Hand Drill gehört auch weiterhin zu meinen Leidenschaften, die ich regelmäßig übe.

Dieses Wissen ist zu wertvoll, als dass ich es einfach so in die Welt schmeißen möchte. Wenn du jedoch vorhast, die Hürde in den Olymp der Survivalisten und Bushcrafter endlich zu nehmen und auch mit dem Hand Drill schneller Feuer machen möchtest wie andere mit dem Feuerzeug, dann zeige ich dir gleich einen Weg.

Um immer besser im Umgang mit dem Hand Drill zu werden habe ich:

  • unzählige Hölzer für Spindeln und Bretter durchprobiert (und probiere weiterhin Hölzer aus).
  • verschiedene Durchmesser und Stärken von Spindeln und Brettern getestet (und teste auch weiter).
  • unterschiedliche Techniken beim Drillen praktiziert (und probiere auch weiterhin Techniken aus oder verfeinere bereits erlernte Techniken).
  • getestet, welche Kombination von Brett, Spindel und Technik die effektivste ist, mit der man am schnellsten und sichersten garantiert immer ein Feuer hinbekommt.

Du bekommst von mir:

  • eine Liste der besten Hölzer und Holzkombinationen (Spindel und Brett) für den Hand Drill.
  • genaue Anleitungen zu spezifischen Drill-Techniken.
  • echte Geheimtipps für den Bau des Feuerbohr-Sets zu Wissen, welches ich mir selbst über viele Jahre antrainiert habe.

Du sparst:

  • enorm viel Zeit. Wissen, welches ich mir über Jahre antrainiert habe, kannst du sofort anwenden und hierdurch zeitnahe Ergebnisse mit dem Hand Drill erzielen.
Lerne das Feuer bohren mit dem Hand Drill in kurzer Zeit

Fazit

Das Feuer bohren mit dem Hand Drill ist die Königsdisziplin in Survival und Bushcraft. Nur wenige Survivalisten und Bushcrafter beherrschen diese Kunst.

Neben den richtigen Materialien brauchst du das Wissen um die genaue Technik und natürlich auch Übung, bis du diese Kunst beherrschst.

Es gibt nicht wenige Survivalisten und Bushcrafter, die es selbst nach jahrelangen Versuchen aufgegeben haben. Dabei waren viele von ihnen sicher kurz davor, endlich die ersehnte Glut mit dem Hand Drill zu erzeugen.

In diesem Ratgeber habe ich dir gezeigt, wie du theoretisch einen Hand Drill herstellen und damit Feuer machen kannst. Es gibt jedoch einige Geheimtipps, die ich nur mit Leuten teile, die echtes Interesse zeigen.

Diese Tipps und Kniffe sind Abkürzungen zu Zielen, für deren Erreichen normalerweise Jahre vergehen. Du findest sie im SRSC.

Weiterlesen auf ousuca.com:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen