Behelfsmesser, Behelfsklingen, Messerersatz bauen: 8 Möglichkeiten

Behelfsklinge aus Stein

Messer sind extrem nützlich. Deshalb gehört für die meisten Survivalisten und Bushcrafter das Messer zur grundlegenden Survivalausrüstung.

Wer sein Messer vergessen oder verloren hat, kann auf Behelfsmesser zurückgreifen.

Diese lassen sich auf unterschiedliche Weise improvisieren. Dabei handelt es sich nicht um echte Messer, sondern vielmehr um Behelfsklingen, die du jedoch vielseitig verwenden kannst.

Hier findest du 8 Möglichkeiten, dir in kurzer Zeit einen Messerersatz herzustellen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist ein Behelfsmesser?
  2. Messer aus Dosenblech
  3. Metallmesser aus Metallschrott
  4. Plastikmesser
  5. Muschelmesser
  6. Primitives Steinmesser
  7. Glasmesser
  8. Bambusmesser oder Schilfmesser
  9. Holzmesser
  10. Zusammenfassung

Was ist ein Behelfsmesser?

Ein Behelfsmesser ist ein Messerersatz in Form einer Behelfsklinge, die im besten Fall den Gebrauchseigenschaften eines normalen Messers nahe kommt.

Anforderungen an eine Behelfsklinge

Damit der Messerersatz für ähnliche Anwendungsmöglichkeiten infrage kommen kann wie ein normales Messer, muss er aus einem möglichst harten Material bestehen.

Ist das Material jedoch zu hart und du hast keine Möglichkeit, eine scharfe Klinge daraus herzustellen (z.B. ein dicker Metallträger), dann nützt dir auch das beste Ausgangsmaterial nichts.

Das Material für die Herstellung eines Behelfsmessers, Messerersatzes bzw. einer Behelfsklinge sollte möglichst hart, aber auch bearbeitbar sein.

Messer aus Dosenblech

Dosenblech oder auch Weißblech wird auch als Dünnblech bezeichnet. So ist das Außenmaterial von Getränkedosen aufgrund seiner dünnen Beschaffenheit nur bedingt dazu geeignet, um ein Behelfsmesser daraus herzustellen.

Besser sind die dickeren Deckel und Böden von Getränkedosen.

Um den stabileren Deckel oder Boden aus deiner Getränkedose herauszutrennen, kann ein scharfkantiger Stein zur Hilfe dienen.

Um dich gegen Verletzungen zu schützen, umwickle die Hand mit einem Tuch oder nimm dein T-Shirt.

Behelfsmesser, Behelfsklinge aus Bleich einer Dose
Behelfsmesser aus Dosenblech.

Metallmesser aus Metallschrott

Neben Getränkedosen, Glasresten, Plastik und anderen Überbleibseln der Wohlstandsgesellschaft ist häufig auch Metallschrott in irgendeiner Form in der Umwelt zu finden. Metallschrott kann ein alter Topf, ein Verbindungseisen oder ein verrosteter Eimer sein.

Mit etwas Glück findest du ein handliches Metallstück, das du an einem Ende umwickeln und am anderen Ende anschleifen kannst. Zum Schärfen kann ein Stein dienen.

Verfügst du über mehrere handliche Eisen oder harte Steine, kannst du ein Metallstück an einem dünnen Ende auch Dengeln, so wie es bei Sensen gemacht wird.

Hierzu schlägst du in kurzen Abständen auf die Stelle, die zur Klinge werden soll. Durch die Schläge wird das Metall gestreckt, verdichtet und gleichzeitig dünner. Danach ist es einfacher, die gedengelte Stelle an einem Stein rasiermesserscharf zu schleifen.


Produktempfehlungen: Liste beliebter Produkte, die Besucher auf ousuca.com gerne kaufen. (Zuletzt aktualisiert: August 2022. Um mehr zu sehen, seitlich scrollen.)

Mini Survival-KitSchweizer TaschenmesserBushcraft HandsägeOutdoor-Wasserfilter
Survival Kit für Camping, Bushcraft, Wandern, JagenVictorinox Taschenmesser mit 24 FunktionenSilky-KlappsägeKatadyn Wasserfilter BeFree
Bei Amazon ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehen

Plastikmesser

In Gangsterfilmen bestehen typische Knastmesser aus dem Plastik einer Zahnbürste. Das Zahnbürsten-Plastik ist natürlich nicht sehr hart, wenig schnitthaltig und eignet sich höchstens, um ein Stück Butter damit zu schneiden.

Die Spitze kann jedoch schwere Verletzungen verursachen, weshalb diese Art des Behelfsmesser eher als Waffe geeignet ist oder zum Durchstechen weicheren Materials (Stechwerkzeug).

Außer für den Bau einer Behelfswaffe kann ein angeschliffenes Stück Plastik auch für den Fallenbau nützlich sein.

Muschelmesser

Muschelmesser sah ich zum ersten Mal als Kind in einem Indianerfilm. Ich weiß nicht mehr wie der Film hieß, jedoch hat sich die Szene bei mir eingebrannt, in der ein Indianer einem Gegner die Kehle mit einer Muschel durchschnitt.

Muscheln findest du natürlich nur am Meer. Bist du jedoch am Meer und entdeckst am Strand eine Muschel mit möglichst scharfkantigem Muschelgehäuse, dann packe sie sicherheitshalber ein. Du weißt nie, wann du sie gebrauchen könntest, um ein Behelfsmesser daraus zu improvisieren.

Besonders scharfe Kanten haben Miesmuscheln. Das sind die schwarzen und länglichen Muscheln, die du leicht an Felsenriffen finden kannst. Diese brechen zwar leicht aus, jedoch sind sie extrem scharfkantig und zum Schneiden von Fleisch oder Pflanzenteilen reichen sie allemal.

Muscheln mit scharfen Kanten zum Bau eines Behelfsmessers
Viele Muscheln haben scharfe Kanten am Muschelgehäuse, die du zusätzlich an einem Stein nachschärfen kannst. Als Behelfsklingen eignen sie sich zum Schneiden weicherer Materialien wie Fleisch (auch Fischfleisch) oder Pflanzenteilen.

Primitives Steinmesser

Die ersten Messer der Menschheitsgeschichte wurden aus Stein gefertigt. Für die Steinzeitklingen kamen vor allem Feuersteine zum Einsatz. Diese können mit Übung und Geschick zu scharfen Messerklingen oder Pfeilspitzen behauen werden.

Feuersteine sind nur in bestimmten Gegenden zu finden. Es wäre ein Glücksfall, wenn du in einer Überlebenssituation ohne Messer genau in einer solchen Gegend unterwegs wärst.

Du brauchst jedoch nicht zwangsläufig Feuersteine, um eine funktionierende Behelfsklinge herzustellen. Für den Bau eines primitiven Steinmessers kannst du jeden Stein verwenden, der einigermaßen hart ist und der sich brechen lässt.

Schlage zwei Steine aufeinander, sodass kleinere Steinsplitter entstehen, die du als Behelfsklingen verwenden kannst.

Glasmesser

Aus einer Glasflasche lässt sich ein Ersatzmesser bauen, wenn du die Flasche zerbrichst. Schlage am besten den Boden ab, damit du das Flaschenmesser verletzungsfrei am Flaschenhals anfassen kannst.

Dünne und akkurate Schnitte lassen sich mit einem Glasmesser kaum erreichen. Zum Schaben oder Sägen reicht es jedoch allemal. Auch dünne Äste lassen sich mit einem so scharfkantigen Gegenstand wie einer Glasscherbe mit etwas Anstrengung und Geduld durchtrennen.

Möchtest du eine Glasflasche so zerbrechen, dass wenig Krach entsteht und keine Bruchteile verlorengehen, dann umwickle die Glasflache zuerst in ein Tuch, bevor du sie zerschlägst.

Bambusmesser oder Schilfmesser

Schilf, Bambus und andere verholzende Rohrgewächse eignen sich gut, um die verschiedensten Dinge herzustellen. So können behelfsmäßige Wasserbehälter daraus gefertigt werden oder auch Behelfsmesser.

Für den Bau einer einigermaßen stabilen Klinge eignet sich Bambus besonders gut, da er dicker und härter ist als Schilf.

Bist du auf Schilf angewiesen, um dir daraus eine Ersatzklinge herzustellen, dann verwende den untersten Teil eines gelben und trockenen dicken Schilfrohres.

Behelfsklinge aus Schilf selbst gebaut
Schilf und Bambus eigenen sich, um daraus eine Behelfsklinge, ein Behelfsmesser zu bauen.

Stellst du es richtig an, kannst du aus Schilf ein Messer bauen, das rasiermesserscharf ist. Wie das funktioniert, erfährst du Schritt für Schritt in meiner Anleitung Ein Steinzeitmesser aus Schilf bauen.

Holzmesser

Für den Bau eines Holzmessers verwende möglichst hartes Holz wie Eichenholz oder Buchenholz. Spalte es auf und schärfe die Kanten an einem rauen Stein.

Um die Holzkante die als Behelfsmesser dienen soll zu festigen, härte das Holz über Feuer.

Ein Holzmesser ist kaum geeignet als akkurates Schneidwerkzeug. Jedoch kannst du aus einem härteren Holz eine Art Machete bauen, mit der sich dickere Pflanzen durchschlagen lassen.

So eine Holzmachete ist extrem nützlich, wenn du dir deinen Weg durchs Dickicht schlagen musst.

Zusammenfassung

Hast du dein Messer vergessen oder verloren, dann gibt es viele Möglichkeiten, dir ein Behelfsmesser zu bauen. Denke an deine Vorfahren in der Steinzeit. Sie hatten auch keine Messer aus Stahl, sondern nutzen behauene Steine als messerähnliche Werkzeuge.

Dank der Wegwerfgesellschaft stehen dir heute nicht nur Steine als Messerersatz zur Auswahl.

Leider ist Wohlstandsmüll überall zu finden und zur Not lässt sich auch aus einer Blechdose eine behelfsmäßige Klinge fertigen oder aus einer Zahnbürste eine Stichwaffe.

Weiterführende Inhalte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top