Aromatisches & gesundes Kapuzinerkresse Pesto Rezept

Leckeres und aromatisches Kapuzinerkresse Pesto selbst gemacht

Heute lade ich dich ein, mich bei der Zubereitung eines leckeren und gesunden Kapuzinerkresse Pesto Rezepts zu begleiten. 

Ich habe das Pesto Rezept gleich draußen in der Natur mit dem Mörser umgesetzt. Du kannst es aber auch in deiner Küche und mithilfe eines Stabmixers realisieren.

Aromatisches Kapuzinerkresse Pesto Rezept

Dauer: 00:30 / Schwierigkeit: Einfach

Nährwert: Etwa 470 kcal auf 100 g Kapuzinerkresse Pesto*

*Der Nährwert von 470 kcal bei nur 100 g Kapuzinerkressepesto mag auf den ersten Blick viel klingen. Bedenke jedoch, dass es sich um wertvolle Kalorien der im Olivenöl und in den Mandeln enthaltenen ungesättigten Fettsäuren handelt.

Zutaten

Menge für 1 – 2 Personen

Kapuzinerkresse (Blätter, Blüten, Knospen)Etwa 40 g
Natives OlivenölEtwa 100 ml
Mandeln40 g
Sesam25 g
Salz1 Teelöffel
Knoblauch1 mittlere Knoblauchzehe
Zutaten für die Zubereitung von Kapuzinerkresse Pesto
Zutaten für das Kapuzinerkresse Pesto sind Kapuzinerkresse, Olivenöl, Mandeln, Sesam, Knoblauch und Salz.

Zubereitung

Bevor du mit der Zubereitung des Kapuzinerkresse Pesto beginnst, benötigst du natürlich Kapuzinerkresse. In Südeuropa kannst du sie von Mai bis Oktober an manchen Stellen als Wildpflanze in der Natur finden.

Lebst du in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, kannst du Kapuzinerkresse einfach selbst in deinem Garten anbauen.

Wenn du Kapuzinerkresse bisher noch nicht eindeutig unterscheiden kannst, lies zuerst weiter zu Erkennungsmerkmalen und Ernte.

Aromatisches Kapuzinerkressepesto Rezept (Zubereitung in wenigen Schritten):

  1. Kapuzinerkresse ernten, schonend waschen und trocknen.
  2. Ernte für das Pesto Blätter, Blüten und und auch Knospen (wenn vorhanden).
  3. Blätter und Blüten in Streifen schneiden.
  4. Gib alle Zutaten bis auf das Olivenöl in den Mörser und zerstoße sie, bis sie die für dich gewünschte Konsistenz erhalten haben.
  5. Gieße nach Geschmack Olivenöl hinzu, bis das Pesto eine ölige Konsistenz erhält.
  6. Verkoste das Pesto und gib bei Bedarf mehr Salz oder Olivenöl hinzu.
  7. Das Kapuzinerkresse Pesto schmeckt noch intensiver, wenn du es nach der Zubereitung für 5 bis 10 Minuten durchziehen lässt.

Neben der gesammelten Kapuzinerkresse (Menge nach Augenmaß) können wechselnde Zutaten für die Herstellung des Pestos verwendet werden. Als wichtigste Zweitzutat nach der Kresse gilt das Öl. Dieses ist nicht nur für die ölige Konsistenz des Pestos verantwortlich, sondern hilft auch, die Aromen und Wirkstoffe aus der Pflanze zu extrahieren. Und natürlich verlängert es auch die Haltbarkeit.

Wie schmeckt Kapuzinerkresse Pesto?

(Spoiler: Dieses Pesto schmeckt unwiderstehlich.)

Aufgrund der enthaltenen Senfölglykoside, die sich im Mund zu Senfölen umwandeln, hat Kapuzinerkresse einen typischen Kressegeschmack. Sie schmeckt scharf und würzig. Die Schärfe ist ähnlich wie die Schärfe frischer Radieschen.

Für sich allein hat Kapuzinerkresse also bereits ein kräftiges Eigenaroma. Wie Kapuzinerkresse Pesto schmeckt, hängt jedoch stark von den weiteren Zutaten ab.

Das hier vorgestellte Kapuzinerkresse Pesto mit Mandeln, Sesam, Knoblauch, Olivenöl und Meersalz schmeckt besonders aromatisch. Wobei zugegebene Mandeln und Olivenöl dem Pesto einen mediterranen Touch verleihen.

Weitere Tipps für das Kapuzinerkresse Pesto Rezept

  • Anstelle von Mandeln kannst du auch Walnüsse, Pinienkerne oder Erdnüsse im Kapuzinerkressepesto verarbeiten. Neben Mandeln können vor allem Walnüsse und Pinienkerne dem Pesto eine geschmackvolle Note verleihen. Auch Sonnenblumenkerne eignen sich gut für die Verarbeitung im Kapuzinerkresse Pesto.
  • Natives Olivenöl ist geschmacksintensiv. Wenn du anderes Öl verwenden möchtest, kannst du das Pesto auch mit Walnussöl, Sonnenblumenöl oder Rapsöl herstellen. Bedenke jedoch, dass vor allem Sonnenblumenöle und Rapsöle meist raffiniert wurden. Natives Olivenöl hingegen ist naturbelassen und weitaus gesünder.
  • Sammelst du die Kapuzinerkresse in der Natur, achte auf saubere Erntebereiche oder wasche die Kapuzinerkresse vor der Weiterverarbeitung.
Natives Olivenöl aus Spanien
  • 100% Naturprodukt
  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Geschützte Ursprungsbezeichnung

Letzte Aktualisierung am 19.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kapuzinerkresse Erkennungsmerkmale und Ernte

Kapuzinerkresse gehört zur Familie der Kapuzinerkressengewächse. Sie stammt ursprünglich aus Südamerika, kam im 16. Jh. nach Spanien und wurde ab hier in Europa weiterverbreitet. In Südspanien kannst du sie in der Natur als Wildpflanze finden.

In Deutschland und anderen Teilen Europas ist die Kapuzinerkresse als Gartenpflanze beliebt.

Ihren Namen verdankt die Kapuzinerkresse den Blüten, die den Kopfbedeckungen von Kapuzinermönchen ähneln.

Erkennungsmerkmale sind die eben genannten typischen Blüten, die von gelb, über orange bis rot leuchten können. Blütezeit ist Juni bis Herbst. Kapuzinerkresse wächst mehrjährig, verträgt jedoch keinen Frost. Was erklärt, weshalb sie hier im warmen Süden so üppig gedeiht.

Wuchshöhe am Boden 15 bis 30 cm. Als Kletterpflanze kann sie bis zu 3 m hochwachsen. Auffallend sind die schildförmigen und großen, ausgerandeten Blätter. Der Blattdurchmesser kann zwischen 3 bis 5 cm betragen.

Kapuzinerkresse erkennen und ernten für Kapuzinerkresse Pesto Rezept.
Auffällige Blüten und Blätter sind typische Erkennungsmerkmale der Kapuzinerkresse.

Lesetipp: Kapuzinerkresse 8 Rezepte / Wirkungen & Verwendungen

Kapuzinerkresse Nährwerttabelle

InhaltsstoffeAngaben pro 100 g
Kalorien (kcal)26
Protein2,7 g
Kohlenhydrate2,3 g
Fette0,5 g
Vitamine C60 mg
Eisen3 mg
Kalzium197 mg
Quelle: Food Database

Essbare Bestandteile Geruch, Geschmack

Zur Erkennung der Kapuzinerkresse kann auch ein Geruchstest gemacht werden. Reibst du ein Blatt, eine Blüte oder eine Knospe zwischen den Fingern, wird das typische Kressearoma freigesetzt, das wir auch von anderen Kressen kennen. Dieses entsteht durch die enthaltenen Senfölglykoside.

Den Senfölglykosiden werden verschiedene heilende Wirkungen nachgesagt, wie entzündungshemmende, desinfizierende und antibakterielle Wirkungen, weshalb Kapuzinerkresse auch als Heilpflanze bekannt ist. Essbare Bestandteile sind Blätter, Blüten und Knospen.

Verwendungen von Kapuzinerkressepesto

Verwendet werden kann Kapuzinerkressepesto als Dip oder Brotaufstrich.

Einfach etwas Kapuzinerkresse Pesto auf frisches Brot streichen und genießen. Natürlich wird vorher keine Butter auf das Brot gegeben, denn im Pesto ist reichlich Öl enthalten.

Auch das Brot für das Pesto kannst du dir schnell und einfach selbst zubereiten. Hierzu empfehle ich dir mein einfaches 7 Minuten Pfannenbrot Rezept.

Verwendungen im Überblick:

  • Brotaufstrich
  • Als leckere Dipsoße zur Verfeinerung von Brotbelag (Käse, Wurst)
  • Verfeinerung von Fleischgerichten, Fischgerichten, vegetarischen und veganen Speisen
  • Für die Zugabe an Nudeln, Reis oder Kartoffeln
  • Als Salatmarinade

Tipps zu Lagerung und Haltbarkeit

Das Kresse Pesto abfüllen und lagern

Fülle das Kressepesto in saubere Schraubgläser und bewahre es anschließend im Kühlschrank auf.

Wie lange ist das Pesto haltbar?

Haltbarkeiten im Schnellüberblick:

  • Im Kühlschrank: Etwa 2 Wochen
  • Tiefgefroren: Bis zu einem Jahr
  • Im Kühlschrank ohne Parmesan und Mandeln: Bis zu einem Jahr

Durch das Olivenöl kann das Pesto mehrere Tage bis Wochen haltbar bleiben. Wenn möglich, bewahre es im Kühlschrank auf.

Die Haltbarkeit wird verringert, wenn Parmesan hinzugegeben wird oder wenn Zutaten verunreinigt waren. Deshalb achte auf ein sauberes Gefäß und reinige wenn notwendig auch die Kapuzinerkresse vor der Zubereitung.

Lesetipp: Liste haltbarer Lebensmittel ohne Kühlung

Noch einmal die wichtigsten Rezeptdetails

Aromatisches Kapuzinerkresse Pesto Rezept

Dieses aromatische Pesto Rezept kannst du von Juni bis Oktober frisch zubereiten. Sammle Blätter, Blüten und Knospen von Kapuzinerkresse und genieße das Kapuzinerkresse Pesto mit Brot oder anderen Beilagen.

Typ: Pesto

Küche: Deutsch, Europäisch

Schlagwörter: Pesto, Kapuzinerkresse, Kresse

Rezeptausbeute: 2 bis 4 Portionen

Kalorien: 470 kcal

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Zeitaufwand gesamt: 30 Minuten

Rezept-Zutaten:

  • Kapuzinerkresse
  • Olivenöl
  • Mandeln
  • Sesam
  • Knoblauch
  • Grobes Meersalz

Rezeptanweisungen: Sammle Blätter, Blüten und wenn vorhanden auch Knospen von Kapuzinerkresse. Wasche die Pflanzenteile und zerkleinere die Kresse etwas. Gib Pflanzenteile und andere Zutaten (außer das Öl) in den Mörser und zerstoße sie. Gieße Olivenöl hinzu, bis das Pesto die von dir gewünschte ölige Konsistenz erhält. Schmecke das Pesto ab und gib bei Bedarf noch Salz und Olivenöl darüber.

Bewertung des Redakteurs:
5

Was hältst du von diesem Rezept?

Wie du siehst, lässt sich leckeres Pesto aus Kapuzinerkresse oder aus anderen Pflanzen deiner Wahl auch Outdoor zubereiten. Da du draußen keinen Mixer hast, verwende einen Mörser. Diesen kannst du dir zur Not auch selbst herstellen.

Hast du schon einmal Kapuzinerkresse Pesto zubereitet und probiert? 

Schreibe einen Kommentar und teile deine Erfahrungen mit anderen Lesern.

Weitere Rezepte auf ousuca.com:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen