Unwiderstehliches und einfaches Bärlauch Pesto Rezept

Bärlauch ernten im Wald und mit diesem Rezept selbst Pesto daraus zubereiten

Unter Naturfreunden und Pflanzenkennern ist es kein Geheimnis, dass Bärlauch nicht giftig ist sondern essbar und sogar extrem gesund.

Bereits unsere Vorfahren kannten und schätzten Bärlauch als essbare Wildpflanze und Wildgemüse.

Bärlauch kannst du einfach so essen oder in verschiedenen Rezepten verarbeiten. Besonders beliebt ist das Bärlauch Pesto.

Hier zeige ich dir ein einfaches Bärlauchpesto Rezept, das du lieben wirst.

Unwiderstehliches Bärlauch Pesto Rezept

Dauer: 00:45 / Schwierigkeit: Einfach

Nährwert: Etwa 510 kcal auf 100 g Bärlauch Pesto*

*Der Nährwert von 510 kcal bei nur 100 g Bärlauchpesto mag auf den ersten Blick viel klingen. Bedenke jedoch, dass es sich um wertvolle Kalorien der im Olivenöl und in den Mandeln enthaltenen ungesättigten Fettsäuren handelt.

Zutaten

Menge für 2 – 4 Personen

Blätter vom BärlauchEtwa 200 g
Natives OlivenölEtwa 200 ml
Mandeln25 g
Parmesan25 g
Salz1 Teelöffel

Zubereitung

Bevor du mit der Zubereitung des Pesto beginnst, brauchst du natürlich Bärlauch.

Da Bärlauch nicht in Supermärkten gekauft werden kann, sondern wild in der Natur wächst, musst du ihn selbst ernten. Du findest ihn im Frühjahr in Wäldern und waldnahen Gegenden.

Kannst du den Bärlauch in der Natur eindeutig von ähnlich aussehenden Giftpflanzen unterscheiden?

Wenn nicht, dann lies zuerst den Artikel zur Unterscheidung von Bärlauch, Maiglöckchen und Herbstzeitlose.

Bist du soweit und hast den frisch geernteten Bärlauch vor dir liegen? Dann kannst du jetzt gleich das Pesto Rezept zubereiten.

Unwiderstehliches Bärlauchpesto Rezept (Zubereitung in wenigen Schritten):

  1. Bärlauch ernten, schonend waschen und trocknen.
  2. Getrocknete Bärlauchblätter in feine Streifen zerschneiden.
  3. Mandeln bei geringer Hitze und ohne Fett in der Pfanne rösten.
  4. Die gerösteten Mandeln im Mörser oder in der Küchenmaschine fein zerhacken.
  5. Parmesan reiben und zu den Mandeln geben.
  6. Bärlauch, Salz und Olivenöl dazugeben und alle Zutaten mit dem Stabmixer fein mixen.
  7. Ist das Bärlauchpesto zu dick, gib noch mehr Olivenöl hinzu.
  8. Abschmecken und das Pesto bei Bedarf nachsalzen.

Wie schmeckt das Bärlauch Pesto?

(Spoiler: Dieses Bärlauchpesto schmeckt unwiderstehlich.)

Bärlauch an sich hat ein starkes Knoblaucharoma. Er riecht und er schmeckt nach Knoblauch. Durch das Zerstoßen der Blätter wird dieses Aroma besonders intensiv.

Das im Bärlauch bereits vorhandene Knoblaucharoma zusammen mit den gerösteten Mandeln, dem nativen Olivenöl und dem Parmesan ergibt eine geschmackvolle Mischung, die an kräftige Fleischmarinade erinnert.

Durch das zugegebene Salz werden die natürlichen Aromen des Bärlauchpesto noch verstärkt.

Hast du einmal davon genascht, wirst du immer wieder zum Glas greifen.

Versprochen.

Dieses Bärlauch Pesto ist unwiderstehlich.

Weitere Tipps für das Bärlauchpesto Rezept

  • Anstelle von Mandeln kannst du auch Walnüsse, Pinienkerne oder Erdnüsse im Bärlauchpesto verarbeiten. Neben Mandeln können vor allem Walnüsse und Pinienkerne dem Pesto eine geschmackvolle Note verleihen. Auch Sonnenblumenkerne eignen sich gut für die Verarbeitung im Bärlauchpesto.
  • Beim Rösten der Mandeln oder anderer Nüsse solltest du Vorsicht walten lassen und immer dabei bleiben. Einmal nicht hingesehen, sind die Mandeln verbrannt. Röste stets auf kleiner Flamme.
  • Natives Olivenöl ist geschmacksintensiv. Wenn du anderes Öl verwenden möchtest, kannst du das Pesto auch mit Walnussöl, Sonnenblumenöl oder Rapsöl herstellen. Bedenke jedoch, dass vor allem Sonnenblumenöle und Rapsöle meist raffiniert wurden. Natives Olivenöl hingegen ist naturbelassen und weitaus gesünder.
Natives Olivenöl aus Spanien
  • 100% Naturprodukt
  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Geschützte Ursprungsbezeichnung

Letzte Aktualisierung am 21.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bärlauchpesto Rezept aus frisch geerntetem Bärlauch, schnell und einfach selber machen
Das Bärlauchpesto Rezept wird aus den Blättern von frisch geerntetem Bärlauch zubereitet.

Bärlauch Nährwerttabelle

InhaltsstoffeAngaben pro 100 g
Kalorien (kcal)25
Protein1,5 g
Kohlenhydrate4 g
Fette0,5 g
Ballaststoffe 2,2 g
Vitamine C150 mg
Eisen2,9 mg
Magnesium22 mg
Kalzium67 mg
Kalium336 mg
Quelle: Gesundheitsportal Österreich

Verwendungen von Bärlauchpesto

Verwendet wird Bärlauchpesto gerne als Dip oder Brotaufstrich.

Einfach etwas Bärlauch Pesto auf frisches Brot streichen und genießen. Natürlich wird vorher keine Butter auf das Brot gegeben, denn im Pesto ist reichlich Öl enthalten.

Verwendungen im Überblick:

  • Brotaufstrich
  • Als leckere Dipsoße zur Verfeinerung von Brotbelag (Käse, Wurst)
  • Verfeinerung von Fleischgerichten, Fischgerichten, vegetarischen und veganen Speisen
  • Für die Zugabe an Nudeln, Reis oder Kartoffeln
  • Als Salatmarinade

Einnahme von Bärlauch während einer Frühjahrskur

Es gibt Menschen, die im Frühjahr Bärlauch ernten und ihn dann über mehrere Wochen im Zuge einer Frühjahrskur genießen.

Eine besonders genussvolle Kur ist die tägliche Einnahme als Bärlauchpesto.

Die Inhaltsstoffe des Bärlauchs gelten als blutreinigend und entschlackend. Ideal also, um frisch und gesund ins neue Jahr zu starten.

Tipps zu Lagerung und Haltbarkeit

Lagere das selbst gemachte Bärlauchpesto in Schraubgläsern im Kühlschrank
Zum Lagern kann das Bärlauchpesto in sterile Schraubgläser abgefüllt werden. Diese kommen anschließend in den Kühlschrank.

Das Bärlauchpesto abfüllen und lagern

Fülle das Bärlauchpesto in saubere Schraubgläser und bewahre es anschließend im Kühlschrank auf.

Wie lange ist das Pesto haltbar?

Haltbarkeiten im Schnellüberblick:

  • Im Kühlschrank: Etwa 2 Wochen
  • Tiefgefroren: Bis zu einem Jahr
  • Im Kühlschrank ohne Parmesan und Mandeln: Bis zu einem Jahr

Hast du das Bärlauchpesto Rezept einmal probiert, zweifle ich daran, dass du mit dem Resultat lange hinkommen wirst. Es ist einfach zu lecker.

Solltest du es nicht innerhalb der nächsten 3 Tage verspeisen, kann es im Schraubglas und im Kühlschrank aufbewahrt bis zu 2 Wochen haltbar bleiben. Für die recht lange Haltbarkeit sorgen das enthaltene Öl und das Salz.

Soll das Bärlauch Pesto länger haltbar bleiben, weil du es im Winter noch essen möchtest (wenn du in der Natur keinen frischen Bärlauch mehr findest), besteht die Option, es einzufrieren.

Teile das Bärlauchpesto hierzu in kleine Portionen, die du in Gefrierbeuteln im Gefrierfach aufbewahrst.

Eine weitere Möglichkeit für längere Haltbarkeit besteht darin, bei der Zubereitung den Parmesan und die Mandeln wegzulassen.

Pesto, welches nur aus Bärlauch, Olivenöl und Salz zubereitet wird, kann im Kühlschrank bis zu einem Jahr haltbar bleiben.

Lesetipp: Liste haltbarer Lebensmittel ohne Kühlung

Noch einmal die wichtigsten Rezeptdetails

Einfaches und unwiderstehliches Bärlauch Pesto Rezept

Dieses Bärlauch Pesto Rezept kannst du schnell und einfach in kurzer Zeit zubereiten. Du brauchst nur einige Blätter frischen Bärlauch, etwas Olivenöl, Salz und Mandeln. Anstelle von Mandeln können auch Walnüsse oder Sonnenblumenkerne verwendet werden. Das Bärlauchpesto schmeckt als Brotaufstrich oder als Zugabe an verschiedenen Gerichten. Im Kühlschrank bleibt es bis zu zwei Wochen haltbar.

Typ: Pesto

Küche: German

Schlagwörter: Bärlauch, Bärlauchpesto, Bärlauch Pesto

Rezeptausbeute: Etwa 20 Portionen

Kalorien: 1980

Vorbereitungszeit: PT0H30M

Kochzeit: PT0H15M

Zeitaufwand gesamt: PT0H45M

Rezept-Zutaten:

  • Bärlauch Blätter
  • Olivenöl
  • Salz
  • Mandeln
  • Parmesan

Rezeptanweisungen: Ernte frischen Bärlauch im Frühling. Wasche und schneide die Blätter. Röste und zermahle die Mandeln. Vermische alle Zutaten und verrühre sie mit einem Stabmixer. Ist das Bärlauchpesto noch zu dick, gebe etwas mehr Olivenöl hinzu. Schmecke das Pesto ab und gebe bei Bedarf noch Salz hinzu. Du kannst das Pesto gleich essen oder im Kühlschrank aufbewahren.

Bewertung des Redakteurs:
5

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen