So kannst du Fleisch und Wurst haltbar machen

Diese Wurst und dieses Fleisch kannst du ohne Kühlung lagern

Fleisch, Fleischprodukte und Wurst gehören in Deutschland, Europa und den meisten Ländern der ersten Welt zu den wichtigsten Proteinspendern.

Bei einem Pro-Kopf-Verbrauch von fast 30 kg Schinken, Wurst und Speck, sind die Kühlschränke der Deutschen regelmäßig gut gefüllt mit diesen Nahrungsmitteln. Was aber ist, wenn der Kühlschrank einmal ausfällt?

Wie lange halten sich Wurst und Schinken ohne Kühlung und welche Wurstsorten sollte ich kaufen, die direkt ohne Kühlung gelagert werden können?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Liste: Ohne Kühlung haltbare Wurst und Fleisch
  2. Fleisch und Wurst selber haltbar machen
  3. Was ist Dauerwurst?
  4. Fazit

Liste: Ohne Kühlung haltbare Wurst & Fleisch

Geräuchertes: Wurst, Schinken, Speck

Haltbarkeit ohne Kühlung: Mehrere Wochen bis Monate (Idealtemperatur unter 12 °C).

Das Räuchern ist ein langsamer Prozess, bei dem Fleisch Feuchtigkeit entzogen wird. Je weniger Feuchtigkeit in Lebensmitteln enthalten ist, desto weniger schnell verderben diese.

Außerdem dringen durch den Rauch des verbrannten Holzes beim Räuchern Stoffe in das Fleisch ein, die Schimmelpilze, Bakterien und Hefen abtöten.

Seit Jahrtausenden werden Lebensmittel geräuchert. Das Räuchern gehört zu den einfachsten Methoden, um Fleisch und Fisch haltbar zu machen.

Gepökeltes: Wurst, Schinken, Speck

Haltbarkeit ohne Kühlung: Mehrere Wochen bis Monate (Idealtemperatur unter 12 °C).

Auch das Pökeln gehört zu den ältesten Methoden der Haltbarmachung von Fleisch und Fisch. Bereits die Phönizier vor über 3.000 Jahren pökelten Thunfische und auch die Römer kannten das Pökeln.

Beim Pökeln wird wie beim Räuchern Flüssigkeit aus dem Fleisch oder aus der Wurst entzogen. Fleisch und Wurst werden hierfür dick mit Pökelsalz bestrichen und darin eingelegt.

Das Pökelsalz entzieht den Fleischwaren das Wasser, wodurch die Lebensmittel weniger schnell verderben.

Pökeln dauert etwas länger als Räuchern. Oft werden beide Methoden, Pökeln und Räuchern, zusammen angewendet.

Lesetipp: Fleisch pökeln Anleitung und Rezepte

Haltbare Wurst und Schinken durch Pökeln und Räuchern
Geräucherte und gepökelte Fleisch- und Wurstwaren sind aufgrund des Flüssigkeitsentzugs auch ohne Kühlung etwas länger haltbar.

Trockenfleisch, Beef Jerky, Biltong, Fleischpulver

Haltbarkeit bei Raumtemperatur: Mehrere Monate oder sogar Jahre.

Im Vergleich zu gepökelten und geräucherten Fleischprodukten ist Trockenfleisch am längsten haltbar.

Beim Herstellungsprozess von Trockenfleisch wird dem Fleisch nahezu 100 % der Flüssigkeit entzogen. Getrocknet werden kann das Fleisch an der Luft (im Freien) oder in elektrisch betriebenen Trocknungsanlagen.

Um Trockenfleisch geschmackvoller zu machen, wird es in Marinade gelegt. So entsteht das beliebte Beef Jerky.

Lesetipp: Trockenfleisch selber machen

Konservenfleisch, Konservenwurst

Haltbarkeit bei Raumtemperatur: Mehrere Monate oder Jahre.

Rindfleisch aus der Konserve wurde als SPAM bekannt. Im zweiten Weltkrieg gehörte das SPAM-Fleisch zur Grundversorgung der US-amerikanischen Streitkräfte. Über 100 Millionen Dosen sollen an die Soldaten ausgegeben worden sein.

Aufgrund dieser enormen Menge kam die Bezeichnung SPAM später für unerwünschte und in Massen gesendete E-Mails in Gebrauch.

Nicht nur SPAM kann sehr lange haltbar bleiben. Auch in Gläsern eingewecktes Fleisch hat eine lange Lagerungsfähigkeit.

Fleisch und Wurst selber haltbar machen

Um Fleisch, Schinken, Speck oder Wurst selbst zu Hause haltbar zu machen, können alle genannten Möglichkeiten genutzt werden.

Alle Möglichkeiten im Überblick

MethodeAufwandHaltbarkeitAnmerkungen
Einkochen, Einwecken, KonservierenMehrere StundenMonate bis JahreGilt als gesündeste Alternative zur Haltbarmachung. Dazu kommt eine lange Haltbarkeit.
PökelnMehrere StundenEinige Wochen bis Monate (abhängig von der Lagerungstemperatur)Für bessere Erfolge ist spezielles Pökelsalz notwendig.
RäuchernMehrere Stunden, Extraaufwand für RäucherofenEinige Wochen bis Monate (abhängig von der Lagerungstemperatur)Räucherofen bzw. Räuchervorrichtung notwendig.
TrocknenLange Trockenzeit bis zu 12 Stunden oder sogar mehrere Tage (ohne Dörrautomat)Sehr lange, bis zu einigen JahrenLange Haltbarkeit ohne Kühlung.
EinfrierenKaum AufwandEinige Monate bis JahreVoraussetzung sind ein Gefrierfach und die Hoffnung, dass der Strom nicht ausfällt.
Einlegen in ÖlKaum AufwandEinige Wochen bis MonateDas einzulegende Fleisch sollte vor dem Einlegen gekocht oder gebraten werden.
Kochen oder BratenSehr geringer AufwandEinige Stunden bis TageNur als Notlösung zur schnellen Haltbarmachung, falls der Kühlschrank einmal ausfällt.

Besonders schnell und einfach funktioniert das Einkochen von Wurst. Auch in gesundheitlicher Hinsicht ist das Einkochen die beste Alternative, denn Pökelfleisch und Räucherfleisch stehen unter Verdacht, Ursache verschiedener Darmleiden zu sein.

Soll Fleisch besonders lange haltbar gemacht werden, bietet sich die Verarbeitung zu Trockenfleisch an.

AngebotBestseller Nr. 1
FOHERE Dörrautomat,…
  • 🍊【Große Kapazität】 5 Tabletts,…
  • 🍓【Langlebiges Material】…
  • 🥝【Einstellbare Temperatur 】35…
Bestseller Nr. 2
Lehmann LHOFD-4525 Dörrautomat…
  • EFFIZIENTES TROCKNEN – mit einer…
  • PRÄZISE KONTROLLE – das LCD-Display…
  • MULTIFUNKTIONAL – die 5 herausnehmbaren…
AngebotBestseller Nr. 3
Dörrautomat Edelstahl – Dörrgerät mit…
  • GROẞZÜGIGES DESIGN – Der Nobel Pro 6…
  • SMARTE TEMPERATURKONTROLLE – Das Nobel…
  • BENUTZERFREUNDLICHE LED-ANZEIGE – Das…

Letzte Aktualisierung am 1.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Lesetipp: Diese Lebensmittel sind auch ohne Kühlung haltbar

Was ist Dauerwurst?

Unter dem Begriff Dauerwurst werden alle Würste zusammengefasst, die auch ohne Kühlung haltbar bleiben. Darunter sind sämtliche Würste, die durch Räuchern, Pökeln oder Lufttrocknung haltbar gemacht wurden.

Typische Dauerwürste sind aus Schweinefleisch hergestellt. Wir kennen sie als Salami, Landjäger, Cabanossi oder Chorizo. Daneben gibt es auch Geflügelwürste, die luftgetrocknet, gepökelt oder geräuchert als Dauerwürste verkauft werden.

Fazit

Die Deutschen zählen weltweit zu den Menschen, die am meisten Fleisch und Wurst pro Kopf konsumieren.

Im Durchschnitt isst jeder Deutsche jährlich knapp 30 Kilogramm Wurst und Schinken. Insgesamt betrug der Fleischkonsum pro Kopf sogar über 52 Kilogramm (Steaks und anderes Fleisch eingerechnet).

Passt diese Menge an Fleisch und Wurst nicht in den Kühlschrank oder der Kühlschrank fällt einmal aus, gibt es zum Glück Alternativen, die auch ohne Kühlung haltbar bleiben.

Wie lagerst du Fleisch und Wurst bei dir zu Hause? Hast du selbst schon genannte Methoden zum haltbar machen angewendet?

Schreibe einen Kommentar und teile deine Erfahrungen mit anderen Lesern.

Weiterlesen auf ousuca.com:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen