Dakota Fire Hole: Ein unsichtbares Grubenfeuer nach Indianerart

Dakota Feuer, Grubenfeuer, Dakota Fire Hole

Das Dakota Fire Hole, Dakota Fire Pit oder einfach Dakota Feuer ist ein Grubenfeuer nach Indianerart. Es eignet sich ideal, um unentdeckt ein Feuer zu machen, auf dem du effektiv dein Essen zubereiten kannst.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist ein Dakota Fire Hole?
  2. Vorteile und Nachteile
  3. Aufbau Schritt für Schritt
  4. Essen kochen auf dem Dakota Grubenfeuer
  5. Zusammenfassung

Was ist ein Dakota Fire Hole?

Im Prinzip ist das Dakota Fire Hole ein verbessertes militärisches Grubenfeuer. Verbessert deshalb, weil es trotz seiner tiefen Grubenlage im Vergleich zu anderen Grubenfeuern eine optimale Sauerstoffzufuhr hat.

Benannt ist das Dakota Feuer nach den nordamerikanischen Dakota Indianern. Diese nutzten es, um unentdeckt Feuer machen zu können. Neben der guten Tarnung hat das Dakota Fire Hole weitere Vorteile.

Vorteile und Nachteile

Auf ihren Jagdzügen war diese Art des Grubenfeuer für die Sioux (Gruppe nordamerikanischer Indianer, zu denen auch die Dakota gehörten) sicher eine optimale Lösung.

Auch auf ebenen Prärieflächen blieb es unentdeckt, da es sich in der Erde befindet. Zudem konnte starker Wind nur durch das Luftloch ans Feuer gelangen, nicht jedoch über die Landoberfläche.

Die Hitzeentwicklung des Dakota Fire Hole ist geradezu ideal für die Zubereitung von Essen. Flammen steigen senkrecht und gebündelt nach oben.

Dabei ist die Hitzeentwicklung ist vergleichsweise hoch (im Vergleich zu anderen Feuerarten). Muss der Lagerplatz unvermittelt verlassen werden, so wird das Feuerloch und das Zugloch einfach zugeschüttet. Ganz nach Indianerart bleiben keine Spuren zurück.

VorteileNachteile
Geschützt vor starkem WindEtwas aufwändiger Aufbau
Sichtschutz, BlickgeschütztDurch starken Zug schnellere Verbrennung von Brennmaterial
Optimale Verbrennung
Leichte Beseitigung der Feuerstelle
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Aufbau Schritt für Schritt

Die folgenden Schritte zum Aufbau des Dakota Fire Hole sind praxisgetestet.

Du erfährst, wie du effektiv ein Dakota Feuer / Grubenfeuer aufbauen kannst, das beim ersten Versuch richtig durchzieht und worauf du optimal dein Essen zubereiten kannst.

#1 Auswahl eines geeigneten Feuerplatzes

Nutze bei der Auswahl des Feuerplatzes landschaftliche Vorteile. Soll das Feuer besonders versteckt liegen, so wähle einen Platz hinter Bäumen, Felsen oder in einer Grube.

Wähle einen Ort mit leicht zu bearbeitender Erdoberfläche. Auf Felsuntergrund kannst du kein Dakota Fire Hole bauen. Es sei denn, du hast Hammer und Meißel dabei.

Es ist sinnvoll, das Zugloch in Windrichtung zu platzieren. So kann der Wind ideal ans Feuer gelangen und es mit Sauerstoff versorgen.

Dakota Fire Hole 1: Auswahl des Feuerplatzes
Schritt #1: Auswahl eines geeigneten Feuerplatzes

#2 Besorgung von Brennmaterial

Da dieses Grubenfeuer viel Brennmaterial benötigt, solltest du schon vor dem Bau damit beginnen, dieses sicherzustellen. Besorge also Brennholz in verschiedenen Stärken und breche es auf Länge.

Die Länge des Brennholzes sollte so bemessen sein, dass es kaum oder garnicht aus der Feuergrube ragt. Besorge auch bereits Zunder und überlege dir, auf welche Art du das Feuer anzünden möchtest (Feuerstahl, Feuerzeug, Streichhölzer, etc.).

Dakota Fire Hole aufbauen, Schritt 2: Brennmaterial
Schritt #2: Sorge vor und beschaffe ausreichend Brennmaterial

#3 Graben von Feuerloch und Zugloch

Nun geht es an die Arbeit. Grabe zuerst das Feuerloch. Es sollte nicht zu groß ausfallen. Etwa 30 cm Durchmesser sind ein gutes Maß. Auch die Tiefe kann etwa 30 cm betragen. Im unteren Bereich kann das Feuerloch etwas breiter ausfallen, so dass es die Form eines Erlmeyerkolben erhält.

Im Abstand von ca. 25 cm gräbst du nun den Tunnel zum Feuerloch. Aufgrund dieser Tunnelverbindung ist das Dakota Feuer mancherorts auch als Tunnelgrubenfeuer bekannt.

Achte darauf, dass der Tunnel mindestens auf der gleichen Tiefe am Feuerloch mündet, wie dessen tiefste Stelle. Um sicherzugehen, kannst du den Tunnel auch einige Zentimeter tiefer graben.

Als Grabehilfe eignet sich ein einfacher Grabstock oder alternativ ein Klappspaten wie der inet-trades EXTRA STABIL Klappspaten... .

Ausgraben von Feuerloch und Zugloch des Dakota Fire Hole
Schritt #3: Ausgraben von Feuerloch und Zugloch

#4 Bestückung des Feuerloches mit Brennmaterial

Ist eine Tunnelverbindung zwischen Feuerloch und Zugloch hergestellt, so kannst du damit beginnen, Feuerholz in des Feuerloch zu schichten. Als gut funktionierende Feuerart für die Entzündung des Feuers im Loch hat sich das Tipifeuer erwiesen.

Bestücke das Brennholz-Tipi im Inneren mit sehr trockenem und feinem Brennmaterial. So kann sich das Feuer schneller entzünden. Ist der Boden im Feuerloch sehr feucht, so lege ihn mit etwas trockener Rinde oder Steinen aus.

Dakota Grubenfeuer mit Brennholz bestücken
Schritt #4: Bestückung mit Brennholz

#5 Feuer anzünden

Sehr einfach lässt sich das trockene Brennholz in der Grube mit einem brennenden Grasbüschel entzünden. Diesen kannst du zuvor mittels Feuerschläger und Zunder oder einfach mit Streichhölzern oder Feuerzeug angebrannt haben.

Ist das Zugloch groß genug, kannst du den brennenden Büschel auch direkt hierdurch an das Brennholz legen. Ansonsten zündest du es einfach direkt im Feuerloch an, indem du von oben daran gelangst.

Entzündung des Dakota Feuer, Grubenfeuer
Schritt #5: Entzünden des Feuers

Essen kochen auf dem Dakota Grubenfeuer

Die Feuergrube des Dakota Feuer eignet sich ideal, um Essen darauf zuzubereiten. Es gibt verschiedene Aufbaumöglichkeiten, um Töpfe, Pfannen oder Bratspieße anzuordnen.

Essen kochen über Feuer: Gemüseeintopf mit gegrilltem Schweinefleisch vom Dakota Fire Hole
Essen kochen über Feuer: Gemüseeintopf mit gegrilltem Schweinefleisch vom Dakota Fire Hole

So kannst du frische Äste über das Feuerloch legen, um den Topf oder die Pfanne darauf zu stellen. Vor allem für Pfannen eignet sich diese Vorgehensweise.

Um einen Topf darüber anzuordnen, ist ein grüner Ast ideal, der auf Steine gelegt wird. Am Ast kann der Topf dann in gewünschter Höhe über dem Feuer gehängt werden.

Kochen, Braten, Grillen über Feuer des Dakota Fire Hole
Kochen und Braten über Dakota Feuer

Kaufempfehlung: Tatonka Kochtopf Kettle bei Amazon ansehen

Zusammenfassung

Das Dakota Fire Hole verdankt seinen Namen den nordamerikanischen Dakota Indianern. Hierbei handelt es sich um ein Grubenfeuer, welches dank eines Zugloches besonders effektive Brennleistung erbringt.

Diese Feuerart eignet sich, wenn du unentdeckt ein Feuer machen möchtest oder einfach nur ein richtig gutes Kochfeuer mit gutem Durchzug benötigst.

Weiterführende Artikel:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top