Beize für Holz selber machen: Einfache Anleitung

Beize für Holz einfach selber machen und richtig anwenden

Das Wichtigste in Kürze

Beizen: Das Beizen ist eine natürliche, extrem günstige und umweltschonende Möglichkeit, Holz farblich zu gestalten.

Was du lernst: In dieser Anleitung lernst du, Beize selber herzustellen, richtig zu mischen und anzuwenden.

Holzbeize vs. Metallbeize: Im Artikel geht es um das Beizen von Holz. Auch Metall kann gebeizt werden, hier kommen jedoch spezielle Säuren zur Anwendung. Auch die Vorgehensweise beim Metall-Beizen unterscheidet sich stark vom Prozess der Holzbeize.

Herstellung und Zweck: Die Herstellung von Holzbeize und die Anleitung zur Anwendung der Holzbeize nach diesem Ratgeber ist einfach und extrem wirksam, um Holz farblich zu verändern und vor Schimmel zu schützen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was bedeutet Beizen und warum wird Holz gebeizt?
  2. Welche Arten von Holzbeize gibt es und wie werden sie hergestellt?
  3. Nussbeize selber machen Anleitung
  4. Holz richtig beizen (Farbton) Schritt für Schritt
  5. Fazit

Was bedeutet Beizen und warum wird Holz gebeizt?

Als Beizen wird die Oberflächenbehandlung von Holz durch Beize bezeichnet.

Durch das Beizen wird das Holz, anders als beim Streichen, in seiner natürlichen Holzmaserung belassen. Prinzipiell wird beim Holzbeizen zwischen Pigmentbeizen (Farbbeizen), Reaktionsbeizen (Chemisches Beizen), Bleichbeizen und Räucherbeizen unterschieden.

Bereits die Römer haben Holz mit einem Extrakt aus Walnussschalen und Walnussblättern gebeizt, um es hierdurch farblich zu verändern und resistenter gegen Schimmel zu machen.

Ziele beim Beizen von Holz sind:

  • Holz farblich zu verdunkeln.
  • Verstärkung des natürlichen Holztons.
  • Die Maserung von Holz durch Einfärbung hervorzuheben.
  • Das Holz auf natürliche Weise vor Schimmelbefall zu schützen.
  • Angleichung der Farbtöne unterschiedlicher Hölzer oder sogar Holzsorten.

Welche Arten von Holzbeize gibt es und wie werden sie hergestellt?

Das solltest du wissen: Anders als beim Anstreichen von Holz mit Farbe, wird die natürliche Holztextur beim Beizen niemals komplett überdeckt. Durch Beizen bleibt das Holz „lebendig“.

Farbstoffbeizen

Beim Farbstoffbeizen wird auch von Pigmentbeizen gesprochen. Denn die Farbbeize enthält Farbpigmente, welche das Holz einfärben.

Für das Beizen mit Farbstoffen stehen die unterschiedlichsten Farbtöne zur Auswahl. Inwieweit das Holz jedoch durch das Beizen den gewünschten Farbton erlangt, hängt nicht nur von der Beize ab, sondern vorrangig auch vom Holz.

Ist helles Holz stark gemastert, dringen dunkle Farbpigmente in die helleren Holzschichten ein, wodurch die Maserung in der Optik weiter zurücktritt.

Chemische Beizen

Chemische Beizen werden auch als Reaktionsbeizen bezeichnet. Denn das Holz verfärbt sich nicht (oder nicht vorrangig) durch Farbpigmente, sondern aufgrund einer Reaktion auf im Holz oder im Beizmittel enthaltener Tannine (Gerbstoffe).

Die Anwendung chemischer Beizen eignen sich vor allem für Hölzer, die reich an Gerbstoffen sind, wie:

  • Eiche
  • Walnuss
  • Buche
  • Kastanie
  • Kirsche

Auch manche Nadelbäume sind reich an Gerbstoffen wie Schwarzkiefer oder Fichte.

Praxistipp: Wenn du für die Herstellung von Eichelbrot die Eicheln wässerst, erkennst du die entweichenden und dunklen Gerbstoffe sehr gut im Wasser.

Räucherbeizen

Vorgehensweise beim Räucherbeizen:

  1. Zu behandelndes Holzstück in eine verschließbare Kammer bei einer Temperatur von etwa 55 °C geben.
  2. In der Kammer mit Ammoniakwasser (Salmiakgeist) gefüllte Behälter platzieren.
  3. Durch die Verdunstung des Salmiak entsteht Ammoniakgas, welches das Holz beizt.

Bleichbeizen

Das Bleichbeizen ist eine Oberflächenbehandlung von Holz, um dieses aufzuhellen.

Bleichbeizen funktioniert über das Auftragen von Wasserstoffperoxid. Frauen oder Männer, die sich die Haare blond färben, kennen Wasserstoffperoxid als Bleichmittel. Es bleicht nicht nur Haare sondern auch Holz.

Nussbeize selber machen Anleitung

Für die Herstellung von Nussbeize brauchst du die dünnen Außenschalen von Walnüssen.

Bei noch unreifen Haselnüssen sind diese Außenschalen grün. Nach dem Abfallen oder dem Abnehmen der Walnüsse färben sich diese dünnen Außenschalen dunkelbraun und werden brüchig.

Nussbeize selber machen als Pulver

VorteileNachteile
Schnelle Herstellung.Wurde das Pulver nicht fein genug gemahlen, kann nach dem Mischen in Wasser ein Sieben der Beize nötig werden.
Beim Abmischen mit Wasser sehr leichte Einhaltung von Farbtönen durch Abmessen der Pulvermenge.
  1. Sammle reichlich Walnussschalen (Außenschalen) und lasse sie komplett trocknen (dass sie getrocknet sind, erkennst du daran, dass sie dunkelbraun und brüchig werden).
  2. Zerkleinere die Walnussschalen und gib sie in eine Kaffemühle (am besten elektrische Kaffemühle).
  3. Zermahle die Schlafen, bis sie sich nicht feiner zermahlen lassen (je feiner und staubiger, desto besser).
  4. Siebe das gewonnene Pulver durch ein feines Küchensieb, um letzte größere Stücken auszusieben.
  5. Fülle das Beize-Pulver in ein Schraubglas ab und beschrifte es.

Diese Kaffeemühle kann sich eignen: Bosch Kaffeemühle bei Amazon ansehen

Wichtig: Nur sehr fein gemahlenes Pulver ergibt auch einen gleichmäßigen Anstrich.

Aufbewahrung von selber hergestellter Holzbeize in einem Schraubglas
Fülle das Beize-Pulver in ein verschließbares Glas und beschrifte es.

Wie lange ist selber hergestellte Holzbeize als Pulver haltbar?

In Pulverform ist die Nussbeize geradezu unbegrenzt haltbar. Gerade deswegen, weil du sie auch nach Jahrzehnten noch verwenden kannst, solltest du das Aufbewahrungsglas beschriften.

Nussbeize selber machen als flüssige Beize

VorteileNachteile
Nach dem Abgießen sofortiges Erhalten von Beize ohne jegliche Rückstände (Pulverteilchen).Mengenangaben von Wasser und Schalen müssen genau eingehalten werden, um auch später genau wieder den richtigen Beizton herstellen zu können.
Aufwendiger in der Herstellung
  1. Sammle reichlich Walnussschalen (Außenschalen) und lasse sie komplett trocknen, bis sie schwarz und brüchig sind.
  2. Zerkleinere die Schalen etwas und gebe sie in heißes Wasser.
  3. Lasse die Walnussschalen für mehrere Stunden kochen, bis das Wasser eine tiefdunkle Farbe erlangt hat.
  4. Siebe die groben Bestandteile aus dem Wasser und fülle die dunkle Beize in ein Schraubglas ab.
  5. Beschrifte das Schraubglas.
Bestseller Nr. 1
Holzbeize 5x18g Möbelbeize Trockenbeize…
  • Artikel enthält 5 Beutel je 18g…
  • Beutelinhalt in 0,6-1L heißem Wasser…
  • Die Beize besitzt pilzabtötende…
Bestseller Nr. 2
Rekol 18g Pulver Holzbeize (Grafit)
  • 1x Beutel zu je 18g – 21 verschiedene…
  • Geeignet für: Möbel im Innen- und…
  • Geeignet für: Dekorationselemente,…
Bestseller Nr. 3
Rekol 18g Pulver Holzbeize (Blau)
  • 1x Beutel zu je 18g – 21 verschiedene…
  • Geeignet für: Möbel im Innen- und…
  • Geeignet für: Dekorationselemente,…

Letzte Aktualisierung am 9.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie lange ist flüssige Beize haltbar?

Flüssige Beize ist weniger lange haltbar als Beize in Pulverform, weil die Flüssigkeit mit der Zeit verdunsten kann.

Auch setzen sich festere Bestandteile am Boden ab, weshalb flüssige Beize nach längerer Standzeit und vor dem nächsten Gebrauch gut geschüttelt werden muss.

Holz richtig beizen (Farbton) Schritt für Schritt

Die folgende Anleitung bezieht sich auf das Beizen mit Beize in Pulverform (selbst hergestellte Nussbeize als Pulver).

  1. Das zu beizende Holz sollte sauber, fettfrei und (bei Bedarf) glatt geschliffen und frei von Staub sein.
  2. Mache mehrere verschiedene Mischungen, und streiche diese auf ein Holzstück, um den richtigen Farbton zu testen.
  3. Beize das Holz, indem du es zwei- bis dreimal mit der Beize bestreichst.

So erhältst du die richtige Mischung (den gewünschten Beizton)

Bereits ein Fingerhut voll Pulver der Nussbeize kann ausreichen, um damit ein ganzes Holzregal zu streichen.

Fülle für die erste Testmischung deshalb auch nur einen Fingerhut voll Pulver in etwa 150 ml lauwarmes Wasser. Nach dem Vermischen von Wasser und Pulver kann die Beize sofort auf das Holzstück aufgetragen werden.

Warte nach dem Auftragen der Beize etwa 20 Minuten. Nach dieser Zeit hellt sich die Beize auf dem Holz meist extrem wieder auf.

Bei Bedarf mache eine neue Mischung und gebe diesmal mehr Pulver in die gleiche Wassermenge und wiederhole den Test.

Hast du nun die gewünschte Farbtönung erreicht, notiere dir die Wassermenge und auch die Pulvermenge. Nur so kannst du auch in Zukunft immer wieder den gleichen Farbton beim Beizen erlangen.

Richtig beizen Schritt für Schritt
Links: Beize als Pulver / Rechts: Durch Beizen erlangter Farbton auf dem Holz.

Fazit

Das Beizen ist eine Methode zur Farbveränderung und zur Vorbeugung gegen Schimmel, die bereits seit Jahrtausenden bekannt ist. Schon die Römer wussten, wie man Nussbeize herstellt und damit Holz beizt.

Nussbeize kannst du dir leicht selbst herstellen. Voraussetzung ist natürlich, dass du Walnüsse findest, wo noch die Außenschale dran ist.

Wenn du Beize nicht selbst herstellen möchtest oder kannst und Geld sparen willst, empfehle ich dir, Beize in Pulverform zu kaufen.

Beize-Pulver ist so ergiebig, dass du mit einem kleinen Glas voll Pulver sämtliche Hölzer in deinem Haus beizen kannst.

Weiterlesen auf ousuca.com:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen