(Last Updated On: 31. August 2018)

Was ist der Unterschied zwischen Wandern und Trekking? Wenn du dir diese Frage stellst, dann bist du hier richtig. Denn im Artikel nehmen wir die beiden Begriffe auseinander und erklären die Bedeutung.

Wandern Trekking Unterschied: Definitionen

Um die beiden Begriffe Trekking und Wandern besser auseinanderhalten zu können, sehen wir uns zuerst ihre Bedeutung laut Definitionen an:

Definition: Wandern (englisch: hiking)

Sprechen wir vom Wandern, dann meinen wir in der Regel Gehen in Form eines Spaziergangs oder schnelleres Gehen in Form einer zügigeren Wanderung.

Meist finden Wanderungen durch beliebte Naturschauplätze statt. Im Unterschied zum Trekking werden Wanderungen maximal über einen Zeitraum von einem Tag unternommen, weshalb man hier auch von “Tageswanderungen” spricht.

Wanderungen finden oft auf festgelegten Wanderstrecken statt, die durch Markierungen als solche ausgewiesen und leicht erkennbar sind und dem Wanderer als Orientierungshilfen dienen.

Das Wandern an sich muss keinen bestimmten Zweck verfolgen, außer der Erholung und Zerstreuung durch körperliche Ertüchtigung beim Gehen in Verbindung mit beeindruckenden Naturerlebnissen (z.B. beim Bergwandern).

In diesem Zusammenhang spricht man auch vom “zweckfreien Wandern”.

Packliste: Tageswanderung im Sommer
Du willst wissen, was ich an Ausrüstung für eine Tagestour dabeihabe? Dann checke hier meine Packliste für Tagestouren.

Definition: Trekking

Der Begriff Trekking leitet sich vom englischen Wort Trek ab. Trek bedeutet “anstrengender Marsch”.

Trekking bezeichnet mehrtägige anstrengende Ausflüge, die meist ohne feste Unterkünfte und nur mit Schlafsack oder Zelt und nicht selten abseits festgelegter Routen, also quer durchs Gelände, durchgeführt werden.

Trekking kann mit dem deutschen Begriff Mehrtageswanderung übersetzt werden. Denn Trekkingtouren dauern mindestens zwei, meist sogar noch mehr Tage.

Längere Trekkingtouren wie bspw. Trekkingtouren durch den nepalesischen Himalaja, können sogar über mehrere Wochen dauern.

Trekking ist physisch weitaus anstrengender und organisatorisch aufwendiger als eine normale Wanderung, weshalb man sich auf Trekkingrouten besonders gut vorbereiten sollte.

Trekkingtouren sind das ultimative Abenteuer für Outdoorer, die sich physisch testen und über mehrere Tage die pure Natur erleben wollen.

Im Zusammenhang mit dem Begriff Trekking meinen wir meist Mehrtagestouren die zu Fuß unternommen werden. Allerdings kann sich Trekking auch auf mehrtägige Ausflüge mit natürlichen Fortbewegungsmitteln wie mit dem Fahrrad, Kanu, mit Skiern, Schneeschuhen oder mit dem Pferd oder Esel beziehen.

Trekking allein, mit Freunden oder mit Hund?

Viele Trekkingtouren werden in Gruppen organisiert und durchgeführt. Wer sich jedoch gut auf seine Fähigkeiten verlassen kann und gerne alleine unterwegs ist, der unternimmt Solo-Trekking-Touren.

Manche nehmen auch ihren Hund zum Trekking mit. So wie ich z.B. Beim Trekking mit Hund gibt es dann hinsichtlich der Routenplanung und der Planung der Ausrüstung noch einige Besonderheiten zu beachten.

Unterschied Wandern und Trekking: Tagestouren
Auf Tageswanderungen bist du leichter unterwegs als auf kräftezehrenden mehrtägigen Trekkingtouren.

Trekking vs. Fernandern

Manchmal wird Trekking auch mit dem Begriff “Fernwandern” gleichgesetzt, was jedoch nicht hundertprozentig stimmig ist.

Denn während wir mit dem Begriff “Trekking” Mehrtageswanderungen durchs Gelände und mit improvisierten Unterkünften (Schlafsack, Isomatte, Biwak, Tarp, Zelt) bezeichnen, so sind Fernwanderwege oder Weitwanderwege infrastrukturell ausgebaute Wanderwege, die den Fernwanderer oder Weitwanderer am Ende der Tagesetappen mit konditionierten Unterkünften in Form von Hütten und anderen Annehmlichkeiten erwarten.

Packliste: Mehrtagestouren
In unserer ausführlichen Checkliste findest du alles, was du für eine mehrtägige Wanderung brauchst.

Unterschiedliche Vorbereitungen für Wandern und Trekking

Nun haben wir ausführlich die Begriffsbedeutungen von Wandern und Trekking erläutert und es wird Zeit, sich anzusehen,  auf was es bei den jeweiligen Ausrüstungen ankommt.

Wandertouren finden über einen maximalen Zeitraum von einem Tag statt, was meist bedeutet, dass du morgens aufbrichst und vor oder kurz nach Sonnenuntergang von deiner Wanderung wieder zurück bist. In diesem Zusammenhang wird auch von Tageswanderungen gesprochen.

Trekkingtouren hingegen verlaufen über mehrere Tage und meist abseits zivilisatorischer Annehmlichkeiten wie einer voll ausgestatteten Unterkunft, Einkaufsmöglichkeiten, Badezimmer o.ä.

So musst du auf Trekkingtouren all deine Ausrüstung (Verpflegung, Kochutensilien, Schlafausrüstung, etc.) über den gesamten Zeitraum der Mehrtagestour mit dir führen.

In der Vorbereitung zu solchen Touren solltest du dich deshalb genau mit den jeweiligen Bedingungen und Anforderungen während der Route beschäftigen und dementsprechend gewissenhaft deine Ausrüstung zusammenstellen.

Die richtige Wanderausrüstung für Tageswanderungen

Empfehlungen für die Zusammenstellung deiner Outdoorausrüstung für Tageswanderungen:

✓ Den Witterungsbedingungen und geografischen Verhältnissen entsprechende angemessene leichte Kleidung

Leichte Regenjacke bzw. wasserdichte Allwetterjacke

✓ Leichter Wanderrucksack in Form eines Daypack (max. 30 Liter)

✓ Tagesverpflegung (Belegte Brote, Obst, Outdoornahrung in Form von Energieriegeln, Trockenfrüchte)

✓ Ausreichend Trinkwasser

✓ Outdoor Trinkwasserfilter (Ist auch auf Tagestouren nützlich)

✓ Messer: Gemäß persönlicher Vorlieben Taschenmesser, Klappmesser, Bushcraft-Messer oder Survival-Messer

✓ Im Sommer Sonnenschutz (Sonnencreme, Sonnenhut, Sonnenbrille)

✓ Digitale Ausrüstung gemäß deinen eigenen Prioritäten (Smartphone mit GPS, GPS Sportuhr, Kamera, etc.)

✓ Wasserdichte Trekkingschuhe (Die beste Fußbekleidung für Tageswanderungen und Mehrtageswanderungen gleichermaßen)

Bestenliste wasserdichter Trekkingschuhe – Vergleichstabelle

 Wasserdichter Trekkingschuh Salewa TrainerAdidas AX2 GTX TrekkingschuhSalomon XA Pro 3D GTXSalomon XA Pro 3D Trail running Outdoor SchuhSalomon XA Pro 3D Ultra2 GTX Trail TrekkingschuhSalewa MS MTN Trainer GTX WanderhalbschuhSalewa MS Condor EVO GTX TrekkingstiefelMeindl Borneo 2 MFS Leder TrekkingschuhJack Wolfskin Vojo Hike Mid Texapore TrekkingschuhLowa Renegade GTX WanderschuhLowa Bergschuh Mountain Boot GTX, Militär Trekkingschuh
ModellSalewa Trekking- und Wanderstiefel MS MTN Trainer GTXAdidas AX2 GTXSalomon XA PRO 3D GTXSalomon XA PRO 3DSalomon XA Pro 3D Ultra 2 GTXSalewa MS MTN Trainer GTXSalewa MS Condor EVO GTXMeindl Borneo 2 MFSJack Wolfskin Vojo Hike TexaporeLowa Trekkingstiefel Renegade GTXLowa Bergschuh Mountain Boot GTX
Anmerkung*Autorentipp**Gute Preis/Leistung**Der Klassiker**Guter Wanderschuh**Für breite Füsse*
PreisBei Amazon vergleichenBei Amazon vergleichenBei Amazon vergleichenBei Amazon vergleichenBei Amazon vergleichenBei Amazon vergleichenBei Amazon vergleichenBei Amazon vergleichenBei Amazon vergleichenBei Amazon vergleichenBei Amazon vergleichen
Wasserdicht✅GORE-TEX✅GORE-TEX Futter✅Gore-Tex✅bedingt wasserabweisend✅Gore-Tex✅✅✅Wetterschutz-Technologie Texapore✅ Innenfutter aus Gore-Tex
✅✅Innenfutter aus Gore-Tex
Vorteile +Wasserdicht und atmungsaktiv dank GORE-TEX®Wasserdicht, bequem, gute DämpfungWasserdicht, windabweisend, robust und atmungsaktiv dank Gore-TexTrocknet sehr schnell nach dem Kontakt mit NässeWasserdicht, windabweisend, atmungsaktiv, guter GripAnpassbare PassformKompatibel mit SteigeisenSchöner Lederschuh für IndividualistenLeichter TrekkingstiefelGute Eigenschaften als WanderschuhFür's Militär entwickelt, Auch für Menschen mit breiten Füssen geeignet
Nachteile -Sollte wenn er neu ist vor einer grösseren Tour eingetragen werdenVerschleisserscheinungen bei starker NutzungKann kleiner ausfallen (besser eine halbe bis ganze Nummer grösser bestellen)Lasche am Fersenende sitzt etwas loseEng geschnitten, lieber eine halbe Nummer grösser kaufenNur bedingt wasserresistentSchnürsenkel etwas kurz geratenBenötigt PflegeNicht für härtere Touren geeignetSohle lässt sich nach Abnutzung nicht auswechselnKeine

Die richtige Trekkingausrüstung für Mehrtagestouren

Mit den Vorbereitungen zu einer mehrtägigen Trekkingtour solltest du bereits eine bis zwei Wochen vor Tourstart beginnen.

Um eine bessere Übersicht während dem Packen der Outdoorausrüstung für Trekkingtouren zu gewährleisten, hat es sich bewährt, zum Zwecke der Ausrüstungszusammenstellung einen freien Platz (eine Ecke in der Stube oder im Schlafzimmer) zu schaffen.

So vermischt sich die Trekkingausrüstung nicht mit anderen Hausgegenständen und du hast jederzeit alles auf einen Blick vor dir ausgebreitet.

Beginne früh mit den Vorbereitungen, überprüfe deine Ausrüstung, verbessere und kaufe notfalls neues Equipment hinzu.

Empfehlungen für die Zusammenstellung deiner Outdoorausrüstung für Mehrtageswanderungen, Trekking:

✓ Den Witterungsbedingungen und geografischen Verhältnissen entsprechende angemessene Kleidung

⇒ Witterungsbedingungen vor Ort: Überprüfe vor dem Start noch einmal die Wetterlage im Wandergebiet

⇒ Beachte: Beim Wintertrekking musst du noch gründlicher planen als beim Sommertrekking

✓ Funktionsjacke bzw. Allwetterjacke

✓ Wasserdichte Trekkingschuhe

✓ Geeigneter Trekkingrucksack: Für Mehrtageswanderungen haben sich taktische Rucksäcke mit einem Volumen zwischen 50 L bis 65 L bewährt

✓ Trinkwasser und Equipment zur Trinkwasseraufbereitung unterwegs

Tipps zur Trinkwasseraufbereitung auf Trekkingtouren

Für mehrtägige Trekkingausflüge kannst du schlecht das gesamte benötigte Trinkwasser mitschleppen. Es sei denn, du bist entweder Superman oder Superwoman oder du beauftragst einen Sherpa als Lastenträger für die Wasserflaschen.

Bist du nicht gerade in sehr trockenen Gebieten unterwegs, dann wirst du während der Wanderung immer wieder auf Wasserquellen stoßen. Wasserquellen können Bäche, Flüsse, Seen, Rinnsale oder einfach nur Pfützen sein.

Um Wasser aus den angegebenen Quellen zu für dich verträglichem Trinkwasser aufzubereiten, haben sich in der Praxis folgende zwei Möglichsten der Outdoor Trinkwasseraufbereitung bewährt:

  1. Chemische Trinkwasseraufbereitung durch Silberionen und Chlor wie bspw. mithilfe von Micropur Forte
  2. Trinkwasseraufbereitung durch Outdoor Wasserfilter

Nennst du einen leistungsstarken Outdoor Wasserfilter dein Eigen (wie bspw. einen von Sawyer oder Katadyn), dann kannst du dein Trinkwasser in der Natur direkt aus jeder Wasserquelle damit aufbereiten.

Bewegst du dich in wärmeren Ländern nahe der Zivilisation und willst dort dein Wasser filtern, dann empfiehlt es sich, das Wasser vor dem Filtern mit dem Outdoor Wasserfilter noch zusätzlich mit Micropur Tabletten zu filtern.

⇒ Micropur online kaufen: Bei Amazon ansehen

⇒ Outdoor Wasserfilter Sawyer Mini online kaufen: Bei Amazon ansehen

⇒ Outdoor Wasserfilter eigene Erfahrungen: Zum Testbericht auf ousuca

✓ Verpflegung: Kalorienreiche Nahrung aufgeteilt nach Tagesbedarf

✓ Outdoorküche: Outdoorkocher (Campingkocher), Topf, Pfanne, Tasse, Besteck

Meine Empfehlung für das Outdoor Kochgeschirr: Stanley Adventure Kochset mit Tassen aus Edelstahl

✓ Im Sommer Sonnenschutz nicht vergessen: Sonnenbrille, Sonnenhut, Sonnencreme

✓ Digitale Ausrüstung gemäß eigener Prioritäten: Smartphone, Outdoor Smartphone, Outdoor Powerbank, Actioncam, GPS Sportuhr

⇒ Geeignete Outdoor Powerbank für Wandern und Trekking: Zur Powerbank Bestenliste

✓ Taschenmesser: Survivalmesser, Klappmesser, Bushcraft-Messer oder einfach ein Schweizer Taschenmesser

✓ Nylonschnur bzw. Paracord: Kann man nie genug davon mitnehmen für Tarp spannen, als Wäscheleine, um Ausrüstung zu befestigen, etc.

✓ Schlafutensilien: Schlafsack (Sommerschlafsack, Winterschlafsack oder 3-, bzw. 4-Jahreszeiten Schlafsack), Isomatte (Aluisomatte, Schaumisomatte oder selbstaufblasende Isomatte), evtl. eine weitere Unterlage (z.B. in Form eines Tarps oder einer anderen Plane)

✓ Tarp, Tarptent, Biwakzelt oder Trekkingzelt

✓ Zahnputzzeug nicht vergessen

Unterschied Tagestouren, Trekkingtouren
Während mehrtägiger Trekkingtouren ist das Naturerlebnis oft intensiver als auf Tagestouren.

Unterschied zwischen Wandern und Trekking in Bezug auf physische und psychische Anforderungen

Physische Anforderungen beim Wandern und Trekking

Beim Wandern auf Tageswanderungen können die physischen Belastungen abhängig vom Schwierigkeitsgrad der Route größer oder kleiner sein.

Im Vergleich zum Trekking bist du nach einer Tageswanderung jedoch am Abend wieder zuhause. Selbst wenn du dir Blasen gelaufen hast, dann weißt du, dass du abends zuhause ausruhen kannst und morgen nicht weiterlaufen musst.

Beim Trekking musst du unter Umständen jeden Tag physisch bis an deine Grenzen gehen und nicht selten auch mit Blasen an den Füßen weiterlaufen. Tag für Tag. Hinzu kommt, dass du ja nicht nur läufst, sondern auch Essen kochen, Nachtlager aufschlagen und wieder abbauen und sonstige Arbeiten ausführen musst, welche zuhause weniger aufwendig sind als Outdoor.

Die physischen Anforderungen während Trekking bzw. Mehrtagestouren sind weitaus höher als auf Tageswanderungen.

Psychische Anforderungen beim Wandern und Trekking

Im Trekkinglager schläft man nicht immer so gut wie im häuslichen Bett. So kann es vorkommen, dass du auch unausgeschlafen morgens dein Essen zubereiten, Nachtlager abbauen und anschließend einen geplanten Tagesmarsch absolvieren musst.

Bereits nach dem ersten Tag fühlst du dich dreckig, du bist verschwitzt und es gibt keine Möglichkeit zum Waschen, du hast dir Blasen gelaufen, es ist kalt und du musst dein Geschäft in der Hocke im Wald erledigen anstatt auf einer gemütlichen Toilette.

All das und noch einiges mehr bedeutet psychische Belastung, der du im normalen Alltag nicht ausgesetzt bist. Nach einer Tageswanderung gehst du abends unter die Dusche, verpflegst deine Blasen, nutzt die häusliche Toilette und legst dich nachts ins saubere Bett.

Auf mehrtägigen Trekkingtouren musst du hinsichtlich der physischen Belastungen härter im Nehmen sein als auf Tageswanderungen.

Unterschied zwischen Wandern und Trekking Erklärung.
Trekking mit Hund durch die spanische Sierra Nevada.

Fazit

Wandern bietet eine angenehme Abwechslung zum Alltag. Tageswanderungen sind ideal, um im Grünen bei Bewegung an der frischen Luft von den üblichen Alltagsangelegenheiten abzuschalten. Du bist den ganzen Tag draußen, genießt die Natur und die frische Luft und liegst abends wieder zuhause im Bett.

Im Unterschied zum normalen Wandern bist du beim Trekking gleich mehrere Tage hintereinander unterwegs. Du läufst, schläfst und isst in der Natur. So tauchst du beim Trekking noch mehr als bei Tageswanderungen in die Landschaft und in die natürlichen Abläufe im Freien ein.

Trekking ist das ultimative Abenteuer für alle Naturliebhaber, die sich gerne draußen bewegen und dafür auch ein paar physische und psychische Anforderungen in Kauf nehmen.

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike ist Gründer von ousuca. Nach zahlreichen Reisen wanderte Mike als Jugendlicher mit dem Fahrrad nach Spanien aus und erschuf sich hier von Null an eine neue Existenz. Über seine Abenteuer und den kalten Sprung in ein neues Leben schrieb er ein Buch.

Du bist einer von über 20.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.