Die besten Outdoor Wasserfilter im Vergleich. Im folgenden Artikel stellen wir dir Wasserfilter vor, die aufgrund ihrer Funktionalität und Kompaktheit ideale Wasserfilter für unterwegs sind. Echte Outdoor Wasserfilter eben!

Beginnen wir mit unserem Tipp: Sawyer Mini

Unser Tipp: Sawyer Mini Wasserfilter

Mein Favorit unter den Outdoor Wasserfiltern ist der Sawyer Mini.

Der Sawyer Mini ist auf jeder Trekkingtour mit dabei. Damit kann man Outdoor Wasser aus jeder erdenklichen Wasserquelle trinkbar machen..

Über einen Schlauch (Trinkhalm) kannst du mit diesem minimal kleinen Outdoor Wasserfilter entweder direkt aus der Wasserquelle trinken oder du füllst den robusten Behälter (Squeeze System) mit Wasser auf und filterst bei Bedarf.

Die Durchlaufgeschwindigkeit des Sawyer Mini ist für seine Größe unschlagbar schnell.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Funktionsweise des Sawyer Mini schnell erklärt:

Der Sawyer Mini ist ein Hohlfasermembranfilter, welcher nur 56 g wiegt und 99,99999% aller bekannten Bakterien wie z. B. Salmonellen, Cholera und E.coli und 99,9999% aller Protozoen wie z.B. Giardien und Kryptosporidien aus dem Wasser filtert.

Dabei hat der Wasserfilter für unterwegs eine schier unendliche Lebensdauer.

Zum Filtern füllst du einfach den Beutel (Squeeze System) an jeder beliebigen Wasserquelle auf, schraubst ihn leicht auf den Filter und drückst den Beutelinhalt dann durch den Sawyer Mini Wasserfilter.

Verschließt du die Trinköffnung, so kannst du den Trinkwasserfilter samt gefülltem Beutel einfach in der Jackentasche transportieren.

Gereinigt wird der Filter mit einer Wasserspritze (im Lieferumfang enthalten).

Wasserfilter für Outdoor: Sawyer Mini
Mit dem Sawyer Mini Outdoor Wasserfilter überall unterwegs Wasser filtern.

Warum brauche ich einen Outdoor Wasserfilter?

Quasi kein trinkbares Wasser direkt aus der Natur

Die Erdoberfläche setzt sich aus nur 30 % Landmassen aber 70 % Wasser zusammen.

Von den 70 % Wasser sind jedoch 97 % Salzwasser und nur 3 % Süßwasser. 2 % dieses Süßwassers befinden sich gefroren in Form von Eis an den Polen.

Nur 1 % des gesamten Wasservolumens wäre also theoretisch trinkbar. Leider allerdings ist das Wasser in fast allen bewohnten Gebieten der Erde verschmutzt.

Auch Wasser aus abgelegenen Weihern oder Flüssen kann nicht einfach unbehandelt getrunken werden. Denn selbst wenn sich hier keine Pestizide oder Schwermetalle darin befinden sollten, so besteht immer noch die Gefahr, dass dieses Wasser neben den in freien Gewässern vorhandenen Schwebestoffen auch durch Mikroorganismen verunreinigt sein kann.

Mikroorganismen sind mit dem bloßen Auge nicht erkennbar. Und so sollte selbst noch so klares Wasser aus einem Bergsee nicht ungefiltert getrunken werden.

Trinkbares Wasser aus der Natur findet man eigentlich nur an Quellen, die aus einem Berg entspringen. Dieses Wasser ist durch seinen Weg durch das Gestein natürlich gefiltert und in den meisten Fällen direkt aus dem Berg kommend genießbar.

Leider hat man nicht immer einen sprudelnden Bergquell zur Stelle. Also muß man sich selbst einen Filter bauen oder auf einen gekauften Outdoor Wasserfilter zurückgreifen.

Willst du einen Wasserfilter für deine Outdoor-Abenteuer oder als Backup für deine Prepping-Liste kaufen, dann musst du natürlich zuerst wissen, auf was du beim Kauf achten solltest.


Was muß ein Outdoor Wasserfilter leisten?

Für den Haushalt gibt es bereits sehr kompakte Wasserfilter, die alle schädlichen Stoffe aus dem Wasser entfernen. Ich selbst nutze hierfür seit Neuestem den Brita On Tap Wasserfilter, mit dem man Leitungswasser direkt aus dem Wasserhahn filtern kann. Der On Tap ist noch praktischer als der Brita Maxtra (Kannenfilter) und das gefilterte Wasser schmeckt auch wunderbar.

Leider gibt es nur sehr wenige perfekte Outdoor Wasserfilter, die auch klein und kompakt genug sind, um in die Hosentasche zu passen. Aber manche Modelle sind schon sehr nah an der Perfektion dran. So wie der bereits vorgestellte Sawyer Mini. Auch wenn der Verschluss zwischen dem Sawyer Mini und dem Squeeze System noch verbesserungswürdig ist, so sind Filterleistung und Durchlaufgeschwindigkeit sowie die Wasserqualität bereits hervorragend.

Auch wenn du denkst, mit deinem Wasserfilter-Modell den Top Favoriten gefunden zu haben, so schadet es nichts, dich zusätzlich über andere Modelle zu informieren und zu vergleichen, was die einzelnen Filter leisten können und was nicht.

Bedenke auch, dass du nicht einfach aus jedem Gewässer das Wasser filtern kannst, sondern die Entnahmestelle mit Bedacht wählen musst. Denn vor allem in bewohnten Gebieten besteht die Gefahr der erhöhten Verunreinigung durch Bakterien und Schwermetalle.

Tipps für das Filtern aus stark verschmutzen Gewässern

Ist ein Gewässer stark verschmutzt, dann filtere das Wasser zuerst durch ein engmaschiges Tuch. So kannst du einerseits die gröbsten Schwebestoffe entfernen und andererseits deinen Wasserfilter schonen, da du ihn weniger belastest und auch weniger reinigen musst.

Möchtest du Wasser von Wasserquellen an belebten Gebieten filtern und es besteht die Gefahr, dass sich hier auch Viren im Wasser befinden können, dann ist es empfehlenswert, das gefilterte Wasser zusätzlich mit Micropur Forte  zu desinfizieren.


Funktionsweise von Wasserfiltern für Outdoor

Folgende Stoffe müssen von Wasserfiltern aus dem Wasser gefiltert werden, bevor man das Wasser bedenkenlos trinken kann:

Schwebestoffe

Schwebestoffe sind Feststoffe organischer Zusammensetung wie abgestorbenes Pflanzenmaterial, Algen oder kleine Insekten.

Diese festen Bestandteile sind in den meisten Fällen nicht lebensbedrohlich, aber sie können in größeren Mengen Magen- und Darmprobleme verursachen. Außerdem werden chemische Wasseraufbereitungsmittel (wie z.B. Micropurtabletten) abgeschwächt, wenn sich zu viele Schwebestoffe im Wasser befinden.

Deshalb sollte man Wasser, bevor man es mit einem Outdoor Wasserfilter filtert, kurz vorfiltern oder es an Stellen entnehmen, wo nur ein geringer Anteil an Schwebestoffen im Wasser enthalten ist.

Schwermetalle

Schwermetalle wie Quecksilber, Blei oder Cadmium sind selbst in geringsten Mengen stark gesundheitsschädlich. Deswegen muß ein Outdoor Filter diese Stoffe aus dem Wasser bestmöglich entfernen können. Schwermetalle gelangen übrigens hauptsächlich über Abwässer ins Wasser, weshalb sie besonders in Gewässern bewohnter Gebiete zu finden sind.

Mikroorganismen

Folgende Mikroorganismen gilt es herauszufiltern:

  • Bakterien wie z.B. E-Coli oder Salmonellen (Größe ca. 0,2 – 5 Mikron)
  • Viren wie z.B. Hepatitis A (Größe ca. ~0,02 – 0,2 Mikron)
  • Protozoen wie z.B. Giardia (Größe ca. 1 – 15 Mikron)

Moderne Outdoor Wasserfilter wie der Sawyer Mini filtern Bakterien bis zu 0,1 Mikron. Das heißt, dass die meisten Bakterien durch diesen Wasserfilter herausgefiltert werden.

Viren kommen in unseren Breitengraden kaum vor. Viren (wie z.B. Malaria) haben auch nur eine sehr kurze Lebenszeit, wenn sie mit Sauerstoff in Verbindung kommen. Deshalb kann man davon ausgehen, dass man in europäischen Flüssen oder Seen nicht mit Viren in Berührung kommt.

Trotzdem kann an Wasserquellen in stark belebten Gebieten mit Desinfektionstabletten wie Micropur Forte vorgebeugt werden.


Muss ich vorfiltern?

Bevor man den Outdoor Wasserfilter nutzt, sollte das zu filternde Wasser bei starker Verschmutzung wenn möglich grob vorgefiltert werden, um die Schwebestoffe zu entfernen.

So verhindert man, dass der Filter allzu schnell verstopft und man muß ihn weniger oft reinigen. Für das Vorfiltern reicht ein einfaches Tuch, eine Strumfhose oder jedes andere engmaschige Kleidungsstück.


Bewährte Wasserfilter im Vergleich

  • Outdoor Filter mit Aktivkohle
  • Hochleistungswasserfilter im Hosentaschenformat

Outdoor Wasserfilter sind kleine und nützliche Begleiter für Wandern und Trekking, Camping, Reisen und Survival. Sie verfügen über Mikrofilter, die Schwebeteilchen und sogar Bakterien aus dem Wasser entfernen können.

Manche Outdoor Wasserfilter haben einen Anschluß für einen Trinkhalm, so dass man mit ihrer Hilfe direkt aus dem See oder Fluß trinken kann. Hier nun eine Liste mit einigen der besten Outdoor Wasserfilter die der Markt derzeit zu bieten hat.

Wir beginnen mit den Kombi-Wasserfiltern mit Aktivkohleaufsatz. Denn Kombi-Wasserfilter können neben den Mikroorganismen auch schädliche Schwermetalle ausfiltern und zusätzlich den Geschmack des Wassers verbessern. Somit sind diese Filter diejenigen mit der höchsten Funktionalität. Jedoch gehören die Kombi-Filter auch zu den schwereren Modellen.

Schwerere Kombi-Wasserfilter sind somit besser geeignet für Camping oder Roadtrips. Für Trekking oder anstrengende Merhtageswanderunge,n wo es auf jedes Gramm Gewicht ankommt, würde ich immer den ultraleichten Sawyer Mini vorziehen.

Katadyn Combi Filter

Wer nach Wasserfiltern und speziell nach Outdoor Wasserfiltern auf der Suche ist, der wird früher oder später auf die Wasserfilter der Firma Katadyn stoßen. Der Katadyn Combi hat bei den Outdoor Wasserfiltern die Nase weit vorn und ist nahezu perfekt für den Einsatz als Camping-, Outdoor- und Survival-Wasserfilter.

Kombi-Wasserfilter / Wasserfilter mit Aktivkohle.

Der Katadyn Combi Filter ist ein treuer Begleiter für alle Outdoor-Aktivitäten oder auch für den Campingurlaub.

Außerdem dürfte er auch für Prepper interessant sein, da er in Notsituationen eine Lebensversicherung sein kann.

Weitere Details zum Katadyn Combi Filter:

  • Gewicht: 580 g
  • Maße: 270 x 60 mm Ø
  • Lebensdauer : ca. 50’000 (Keramik), ca. 400 (Aktivkohle)
  • Leistung: 1,0 l/min
  • Technologie: 0,2 Mikron Keramik-Filter (reinigbar)Aktivkohlegranulat
VorschauProduktBewertungPreis
Katadyn Camping Combi Filter Katadyn Camping Combi Filter 17 Bewertungen 183,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Katadyn Combi Filter verwandelt ungenießbares Wasser in Trinkwasser. Der Keramikfilter filtert Mikroorganismen und andere schädliche Inhaltsstoffe bis zu 0,1 Mikron aus dem Wasser. Zusätzlich werden Dank integriertem Aktivkohleeinsatz auch Schwermetalle und andere chemische Schadstoffe aus dem Wasser eliminiert.

Dieser Wasserfilter ist vielseitig einsetzbar. So kann er als Outdoor Wasserfilter, beim Camping oder für den täglichen Gebrauch zu Hause verwendet werden. Außerdem gibt er als Not-Wasserfilter beim Prepping ein beruhigendes Gefühl.

Details zum Katadyn Combi Filter

  • Hersteller / Modell: Katadyn / Combi Wasserfilter
  • Der Katadyn Combi Outdoor Wasserfilter erfüllt die erforderten Industrienormen zur Reduktion von Bakterien (99.9999% Klebsiella terrigena) und Protozoen (99.9% Giardia und Cryptosporidium)
  • Kann mit Aktivkohle bestückt werden für das Ausfiltern von Schwermetallen und für einen besseren Geschmack des gefilterten Wassers
  • Wasser wird manuell durch pumpen durch die Filter gepresst
  • Wasserertrag: Etwa 1 Liter in 1 Minute Pumpzeit
  • Keramikwasserfilter für etwa 50.000 Liter geeignet
  • Eine Aktivkohlefüllung ausreichend für etwa 200 Liter (Bei täglichem Gebrauch hält eine Füllung etwa 1 Monat)

Im Lieferumfang enthalten:

  • Combi Wasserfilter
  • Bedienungsanleitung
  • Beutel für den Transport
  • Silikonschlauch mit Schwimmer
  • Vorfilter
  • Adapter für unterschiedliche Flaschenverschlüsse (PET, Weithals, Ortlieb Wasserbeutel)
  • Schwamm für die Reinigung
  • 2 Füllungen Aktivkohlegranulat
  • Messlehre (für den Verschleiß der Keramik)

Abmessungen und Daten des Katadyn Combi Filter

Technology:Keramik-Filter 0,2 Mikron, Aktivkohle
Leistung:Etwa 1 Liter pro Minute
Gewicht:580 Gramm
Länge:27 cm
Durchmesser:6 cm

Weitere Merkmale des Outdoor Wasserfilter Katadyn Combi

Funktionsweise

#1 Mit oder ohne Aktivkohle?

Der Katadyn Combi Filter kann mit oder ohne Aktivkohle betrieben werden. Wer nur Leitungswasser oder Wasser aus Seen in der Natur filtern möchte, kann bedenkenlos ohne Aktivkohle filtern. An Wasserquellen in besiedelten Gebieten, wo chemische Verunreinigungen und Schwermetalle vorhanden sein können, empfiehlt sich jedoch das Filtern mit gefülltem Aktivkohleeinsatz.

Außerdem sorgt Aktivkohle auch für einen besseren Geschmack des Wassers, so dass es nach dem Filtern an Tümpeln nicht mehr modrig oder erdig schmeckt.

#2 Das Filtern des Wassers

Der Vorfilter wird in die Wasserquelle gelegt und ein Schwimmer am Kunststoffschlauch sorgt dafür, dass dieser Vorfilter bei einer niedrigen Wasserquelle nicht auf dem Boden schleift.

Über Adapter (im Lieferumfang enthalten) kann der Ausgangsschlauch direkt an einer PET-Flasche oder Weithalsflasche angeschlossen werden. Nun pumpt man ähnlich wie beim Pumpen mit einer Luftpumpe das Wasser durch das Filtersystem direkt in das Auffanggerät.

WICHTIG: Beim Pumpvorgang ist der Katadyn Combi Filter senkrecht zu halten.

Wenn der Wasserauffangbehälter für das Trinkwasser mit der gewünschten Menge gefüllt ist, wird noch einige Male nachgepumpt, um im Filter enthaltenes Restwasser herauszupumpen.

Tipps für den Gebrauch

Vor jeder Inbetriebnahme sollte der Katadyn Combi Filter einmal durchgespült werden. Dafür wird die Kartusche für die Aktivkohle randvoll mit Aktivkohle gefüllt und etwa 1 Liter Wasser durch den verschlossenen Filter in eine Flasche gepumpt. So werden eventuell enthaltene Keramik-Kleinstteilchen und auch Aktivkohlestaub ausgespült. Nach dieser Prozedur kann das durch den Katadyn Combi Filter passierte Wasser nun bedenkenlos konsumiert werden.

Was bedeutet die Monatsanzeige?

An einem Drehknopf unter der Pumpe kann der Monat eingestellt werden, so dass man in Erinnerung behält, wie lange der Wasserfilter bereits im Einsatz ist. Eine Aktivkohlefüllung hält bei normalem Gebrauch etwa 1 Monat.

Tipps für die Reinigung des Katadyn Combi Filter

Der Keramikfilter des Katadyn ist für den Durchlauf von insgesamt 50.000 Litern ausgelegt. Danach kann der Filter durch einen neuen Filter ersetzt werden.

Geht das Pumpen schwerer von der Hand als normal, dann ist das meist ein Indiz dafür, dass der Filter verschmutzt ist. In diesem Falle sollte nie mit Gewalt gepumpt, sondern stattdessen der Filter gereinigt werden, so dass das Wasser wieder ungehindert fliessen kann.

Zur Reinigung wird das untere Ende des Filtergehäuses geöffnet und der Keramikfilter entnommen. Nun wird dieser mit dem mitgelieferten Schwamm solange abgespült, bis der Filter wieder in seiner ursprünglichen Farbe erscheint.

Um Kontamination zu vermeiden, ist bei der Reinigung darauf zu achten, dass der Einlassschlauch nicht mit Schmutzwasser in Berührung kommt.

Der Vorfilter wird im Wasser gespült, bis alle Verunreinigungen beseitigt sind.

Tipps für die Erhöhung der Lebensdauer

Um die Lebensdauer des Katadyn Outdoor Wasserfilter zu erhöhen, sollte immer die sauberste zur Verfügung stehende Wasserquelle oder die sauberste Stelle im Wasser gewählt werden. Um den Vorfilter und auch das restliche Filtersystem zu schonen, empfiehlt es sich, bei stark verschmutztem Brackwasser einen Lappen, eine Filtertüte oder ähnliches um den Vorfilter zu wickeln, um zu schnelle Verstopfung zu verhindern und um bis zur nächsten Reinigung des Filters eine grössere Menge Wasser filtern zu können.

Tipps für die Lagerung

Gelagert wird der Wasserfilter in der mitgelieferten Tasche. Wenn möglich sollte der Katadyn Combi vor längerer Lagerung gründlich mit sauberem Wasser gereinigt werden. Um eine eventuelle Kontamination zu vermeiden ist darauf zu achten, dass der Einlass- und der Auslassschlauch nicht miteinander in Verbindung kommen.

Vorteile des Katadyn Wasserfilter

Hohe Funktionalität

+ Nur die wenigsten Outdoor Wasserfilter sind mit einem integrierten Aktivkohlefilter ausgestattet. Hier ist der Katadyn anderen Modellen eine Nasenweite voraus. Außerdem lässt er sich leicht bedienen, verfügt mit 1 Liter pro Minute über einen schnellen Wasserdurchlauf und er lässt sich über die mitgelieferten Adapter direkt an übliche Schraubverschlüsse anschließen.

Sehr gute Filterleistung

+ Der Katadyn Combi Outdoor Wasserfilter erfüllt alle erforderlichen Industrienormen zur Reduktion von Bakterien (99.9999% Klebsiella terrigena) und Protozoen (99.9% Giardia und Cryptosporidium) und garantiert somit eine optimale Filterleistung. Durch die Aktivkohle werden zudem chemische Verunreinigungen und Schwermetalle aus dem Wasser gefiltert.

Nachteile des Katadyn Wasserfilter

Preis

– Zur Funktionalität des Katadyn Combi Wasserfilter lässt sich nichts Negatives sagen. Er ist aus hochwertigen Materialien sauber verarbeitet und filtert selbst die dreckigste Brühe zuverlässig.

Wenn es überhaupt einen negativen Punkt zu nennen gäbe, dann wäre das der Preis. Qualität kostet aber nun mal ihr Geld. Und wer nach einem Outdoor Wasserfilter auf der Suche ist, der zuverlässig arbeitet und hält, was er verspricht, der wird sich über diese Investition eher freuen als ärgern.

Gewicht

– Dieser Wasserfilter hat im Gegensatz zu handlicheren Modellen wie z.B. dem Sawyer Mini ein spürbares Gewicht im Outdoor-Rucksack. Trotz handlicher Größe wiegt er etwas mehr als ein halbes Kilogramm.

Wenn man aber bedenkt, dass man auf Wanderungen meist 1,5 Liter Wasserflaschen mitschleppt, bleibt das Gewicht des Katadyn Combi Wasserfilter dann doch wieder im Rahmen des Erträglichen.

Fazit

Der Katadyn Combi Filter gehört zu den wenigen Outdoor Wasserfiltern, die wirklich alle Ansprüche erfüllen, um unterwegs auch die schlimmste Brühe genießbar zu machen. Deshalb zählt dieser Filter wohl auch zu einem der beliebtesten Wasserfilter im Outdoor-Sektor.

Katadyn Combi Wasserfilter online kaufen: Bei Amazon ansehen

Egal ob als Outdoor Wasserfilter, beim Camping oder für den Gebrauch zuhause. Der Katadyn Combi Wasserfilter ist in jedem Falle eine gute Investition.

Katadyn Pocket Filter

Aktivkohleadapter extra.

Ein solider und kompakter Wasserfilter im Pocket-Format.

Der Katadyn Pocket Filter filtert mithilfe eines robusten Keramik-Filterelements mit eingelagertem Silber, das auf Silberionenbasis (ähnlich wie die beliebten Katadyn-Micropur-Tabletten) schädliche Bakterien & Protozonen eliminiert.

Der Katadyn Pocket Wasserfilter kann zusätzlich mit einem Aktivkohleadapter ausgestattet werden:

Weitere Daten zum Katadyn Pocket Filter:

  • Gewicht: 550 g
  • Maße: 240 x 60 mm Ø
  • Lebensdauer : 50.000 l
  • Leistung: 1,0 l/min
  • Technologie: 0,2 Mikron Keramik-Filter (reinigbar)
VorschauProduktBewertungPreis
Katadyn Wasserfilter Pocket Filter Katadyn Wasserfilter Pocket Filter 41 Bewertungen 289,20 EUR

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Katadyn Pocket Filter ist ein treuer Begleiter für Camping und alle möglichen Outdoor Aktivitäten. Zuverlässig kann mithilfe dieses Filters aus verschmutzten Wasserquellen Trinkwasser gewonnen werden. Eine Pumpleistung von 1 Liter pro Minute macht den Filter effektiv.

Der Katadyn Pocket Filter ist ein kompakter Outdoor Filter, der mithilfe eines silberbeschichteten Keramikelements Mikroorganismen wie Bakterien und Protozoen ab 0,2 Mikron aus dem Wasser filtert.

Über eine Pumpe kann 1 Liter Trinkwasser pro Minute produziert werden. Mit 50.000 Litern Filterleistung hat er eine sehr hohe Lebensdauer.

Details zum Katadyn Pocket Filter

  • Hersteller / Modell: Katadyn / Pocket Wasserfilter
  • Filterleistung bis 0,2 Mikron
  • Lebensdauer: Etwa 50.000 Liter
  • Filter ist reinigbar
  • Aus hochwertigen und robusten Materialen gefertigt und somit ideal als Outdoor Wasserfilter geeignet
  • Keramik Tiefenfilter entfernt Bakterien, Protozoen und andere Krankheitserreger bis 0,2 Mikron
  • Adapter für Aktivkohlefilter erhältlich

Im Lieferumfang enthalten:

  • Pocket Filter
  • Bedienungsanleitung
  • Nylontasche
  • Ansaugschlauch mit Vorfilter und Schwimmer
  • Schlauch für den Abfluss des gefilterten Wassers
  • Flaschenclip
  • Reinigungsschwamm
  • Messlehre mit der überprüft werden kann, wann der Filter ausgetauscht werden muss
  • Schmiermittel (auf Silikonbasis) für die Gummidichtung

Abmessungen und Daten

Gewicht:550 Gramm
Technologie:Silberbeschichteter Keramikfilter bis 0,2 Mikron
Leistung:1 Liter pro Minute
Länge:24 cm
Durchmesser:6 cm

Weitere Merkmale des Pocket Filter

Funktionsweise

Der Ansaugschlauch wird mit dem Vorfilter ins unbehandelte Wasser gelegt. Ein Schwimmer sorgt dafür, dass der Schlauch bei niedrigem Wasserstand nicht nach unten sinkt und verhindert somit ein Schleifen des Vorfilters auf dem Grund.

Mithilfe einer Klemme kann der Auslassschlauch an der Öffnung eines Auffangbehälters befestigt werden. Durch pumpen wird nun das Wasser durch den Filter gedrückt und man erhält trinkbares Wasser. Die Durchlaufleistung beträgt ca. 1 Liter pro Minute.

TIPP für längere Lebensdauer: Bei verschmutzten Gewässern sollte immer die sauberste Stelle gewählt werden. Um Vorfilter und Keramikfilter zu schonen, kann bei sehr vielen Schwebeteilchen im Wasser ein Stück Stoff oder eine Filtertüte um den Vorfilter gewickelt werden, um so die Zeit bis zur nächsten Reinigung herauszögern zu können und um letztendlich die Lebensdauer des Filters zu erhöhen.

Tipps für die Reinigung

Nach jedem Durchgang sollte der Pocket Filter gereinigt werden. Hierzu wird das Gehäuse geöffnet und die Kartusche mit dem Keramikfilter entnommen. Mit dem mitgelieferten Schwamm wird der Filter nun solange abgespült, bis er wieder in seiner originalen Farbe erscheint.

Der Vorfilter wird ebenfalls abgespült.

WICHTIG: Schläuche voneinander getrennt halten

Um einer eventuellen Kontamination vorzubeugen, dürfen der Ansaugschlauch und der Abflussschlauch für das Trinkwasser nicht miteinander in Verbindung kommen.

Nach einer Reise sollte der Katadyn Pocket Filter gründlich mit Trinkwasser gereinigt und vor dem endgültigen Verstauen noch einmal ordentlich durchgetrocknet werden.

Bedingt für zuhause geeignet

Der Katadyn Pocket Filter eignet sich nicht nur als Outdoor Filter sondern auch für das Filtern von Wasser zuhause. Jedoch sollte man hierbei bedenken, dass der Katadyn Pocket nicht dafür entwickelt wurde, um das Wasser zu entkalken. Bei starkem Kalkgehalt des Trinkwassers sollte hierfür eine spezielle Wasseraufbereitungsanlage verwendet werden.

Wann muss der Filter ausgetauscht werden?

Im Lieferumfang des Katadyn Pocket Filter ist eine Messlehre enthalten, mit deren Hilfe festgestellt werden kann, wann der Filter durch einen neuen Filter ersetzt werden muss. Hierzu führt man die Messlehre an den Filter. Wenn die Messlehre über den Filter passt, dann bedeutet das, dass der Filter soweit verbraucht ist, dass er durch einen neuen Filter ersetzt werden muss.

Adapter für Aktivkohlefilter

Durch das Filtern durch Aktivkohle werden chemische Schadstoffe und Schwermetalle aus dem Wasser gefiltert.

Außerdem entfernt Aktivkohle auch unappetitlichen Eigengeschmack des Wassers wie Geschmack nach Erde oder Morast.

Für den Katadyn Pocket Filter ist eine Adapter erhältlich, der vor dem Filter angeschlossen wird und mit Aktivkohle bestückt werden kann.

TIPP für die Befüllung: Der Adapter kann mit jeder erhältlichen Aktivkohle befüllt werden. Eine Aktivkohlefüllung hält bei normalem Gebrauch etwa 1 Monat. Wer seinen Katadyn Pocket Filter viel benutzt, kann Aktivkohle also gleich in größeren Paketen bestellen und spart so auf Dauer Geld.

Adapter vs. Kombifilter

Einige Modelle haben einen Aktivkohlefilter direkt im Gerät integriert, was natürlich kompakter ist. Solche Wasserfilter nennt man auch Kombifilter. Bei wem ein solcher integrierter Aktivkohlefilter bei seiner Kaufentscheidung für einen Wasserfilter hohe Priorität hat, für den kann der Katadyn Combi Filter eine gute Alternative sein.

Robuster Aufbau

Das Gehäuse des Katadyn Pocket setzt sich aus polierten Aluminiumkomponenten und hochwertigen Kunststoffteilen zusammen. Alles in allem macht er einen sehr robusten Eindruck, so dass man davon ausgehen kann, dass er seine 20 Jahre Garantiezeit auch mit Bravour übersteht. Und das selbst bei regelmäßigem Gebrauch im Outdoor-Bereich.

Vorteile des Pocket Filter

20 Jahre Garantie

+ Der Katadyn Pocket Pro ist als Schweizer Qualitätsprodukt für einen lebenslangen Einsatz konzipiert. So kommt dieser Filter mit einer Garantie von 20 Jahren.

50.000 Liter Filterleistung

+ Viele Wasserfilter müssen nach etwa 1000 Litern ausgewechselt werden. Mit dem silberbeschichteten Keramikfilter von Katadyn können über 50.000 Liter gefiltert werden. Das ist 50 Mal mehr als bei einigen anderen Modellen.

Nachteile des Pocket Filter

Gewicht

– Mit 550 Gramm ist der Katadyn Pocket Wasserfilter nicht gerade ein Leichtgewicht.

Zum Vergleich: Light-Wight-Filter wie z.B. der Sawyer Mini wiegen unter 60 Gramm. Da sind die 550 Gramm des Katadyn Pocket natürlich ein stolzes Gewicht, das sich auf längeren Touren im Rucksack bemerkbar macht.

Wenn man aber bedenkt, dass man auf normalen Touren 1,5 Liter Wasserflaschen mitnimmt, die gefüllt 1500 Gramm wiegen, dann relativiert sich das Gewicht wieder. Wer jedoch trotzdem einen leichtgewichtigeren Outdoor Wasserfilter möchte, der kann sich von Katadyn die Modelle Vario EU oder Hiker Pro ansehen. Oder eben den Sawyer Mini.

Fazit

Als Pocket Filter ist dieser Wasserfilter von Katadyn ein kompakter Helfer in vielen Lebenslagen. Auch wenn er aufgrund seines Gewichts ein spürbarer Begleiter im Rucksack ist, so weiß man doch, dass man sich auf dieses Schweizer Qualitätsprodukt immer verlassen kann. Die 20 Jahre Garantiezeit sprechen für sich.

Katadyn Pocket Filter online kaufen: Bei Amazon ansehen

Der Katadyn Pocket Filter ist ein idealer Begleiter fürs Camping und für viele weitere Outdoor Aktivitäten. Auch als Wasserfilter für den Gebrauch zu Hause macht er eine gute Figur. Dazu ist er wartungsarm und zuverlässig.

Katadyn Hiker Pro Filter

Mit Aktivkohlekern.

Der Katadyn Hiker Pro Filter gehört zu den meist verkauften Outdoor Wasserfiltern in den USA.

Mit seinen 310 Gramm wiegt er ein viertel Kilo weniger als der Katadyn Pocket und hat außerdem einen Aktivkohlekern in der Filterkartusche enthalten.

Mit seinem relativ geringen Gewicht (für einen Kombi-Filter) und den geringen Abmessungen, kombiniert mit einem hohen Maß an Funktionalität (integrierter Aktivkohlekern), ist der Hiker Pro wohl einer der kompaktesten und gleichzeitig zuverlässigsten Outdoor Wasserfilter, die man für einen erschwinglichen Preis bekommen kann.

Weitere Daten zum Katadyn Hiker Pro:

  • Gewicht: 310 g
  • Maße: 7,60 cm x 16,50 cm Ø
  • Lebensdauer : Etwa 1150 l
  • Leistung: 1,0 l/min
  • Technologie: Pump-Filter, AntiClogTM Kartusche mit 0,2 Mikron Glasfasern und Aktivkohlegranulat
VorschauProduktBewertungPreis
Katadyn Outdoor Hiker Pro Filter Katadyn Outdoor Hiker Pro Filter 18 Bewertungen 76,90 EUR

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Katadyn Hiker Pro gehört zu den meist verkauften Outdoor Wasserfiltern in den USA. Er ist der Nachfolger des Katadyn Hiker und verfügt als überarbeitetes Modell über einige Verbesserungen, die ihn noch funktionaler machen. Er hat einen integrierten Aktivkohlekern und reduziert somit auch schlechten Wassergeschmack und Geruch.

Der Katadyn Hiker Pro ist das verbesserte Nachfolgemodell des Katadyn Hiker und zählt zu den meist verkauften Outdoor Wasserfiltern in den USA. Dieser Filter überzeugt vor allem durch seine kompakte Funktionalität und ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis.

Details zum Katadyn Hiker Pro Wasserfilter

  • Hersteller / Modell: Katadyn / Hiker Pro Wasserfilter
  • Mit integriertem Aktivkohlekern
  • Entfernt Bakterien, Protozoen, Algen, Sporen und Sedimente. Reduziert schlechten Geschmack und Geruch.
  • Material: Kunststoff und Silikon
  • Garantie: 2 Jahre
  • Dank der verschiedenen Adapter ist die Verbindung mit mehreren üblichen Trinkwassersystemen möglich
  • Wasserfilterung durch manuelle Pumpe
  • Einfaches Befestigen Dank Schnellanschlusskupplungen

Im Lieferumfang enthalten:

  • Hiker Pro Outdoor Wasserfilter
  • Bedienungsanleitung
  • Nylonbeutel für den Transport
  • Vorfilter mit Schwimmer
  • 2 Schläuche mit Schnellanschluss-Kupplungen
  • Easy FillTM Flaschenadapter

Abmessungen und Daten des Katadyn Hiker Pro

 Technologie:Pump-Filter, AntiClogTM Kartusche mit 0,2 Mikron Glasfasern und Aktivkohlegranulat
 Leistung: Etwa 1 Liter pro Minute
 Gewicht: Etwa 310 Gramm
 Abmessungen:  7,60 cm x 16,50 cm
 Aktivkohlefilter: Ja
 Lebensdauer: Etwa 1150 Liter je nach Wasserqualität

Weitere Merkmale des Hiker Pro

Funktionsweise

Der Schwimmer am Ansaugschlauch wird so eingestellt, dass der Vorfilter nicht den Boden der Wasserquelle berührt und somit nicht direkt die dortigen Sedimente ansaugen kann. Der Abflussschlauch für das Trinkwasser kommt in eine Trinkflasche oder wird über einen entsprechenden Adapter mit einem Wasserbeutel oder einer PET-Flasche verbunden.

Mithilfe der leichtgängigen Pumpe lässt sich nun aus verschmutztem Wasser sauberes Trinkwasser gewinnen. Um 1 Liter Trinkwasser zu bekommen, muss etwa 1 Minute gepumpt werden.

Reinigung

Wie auch bei allen anderen Outdoor Filtern der Marke Katadyn zeichnet sich auch der Katadyn Hiker Pro durch ein sehr gutes Handling und eine leichte Reinigung aus. Für die Reinigung wird der Filter aus dem Gehäuse genommen und mit einem Schwamm oder Lappen solange gespült, bis dieser wieder in seiner ursprünglichen Farbe erscheint.

Hiker Pro vs. Hiker

Katadyn hörte auf seine Kunden und verbesserte beim Hiker Pro einige Details, die beim Vorgängermodell bemängelt wurden. So verfügt nun der Pro über eine einfach zu handhabende Kupplungstechnik für das schnelle Anschließen und Abklemmen der Schläuche und Flaschenadapter. Außerdem erleichtert ein Gitternetz am Filter das Reinigen dieses Elements.

Integrierter Aktivkohlekern

Beim Hiker Pro ist die Aktivkohle direkt im Filter enthalten, so dass sie nicht gewechselt werden muss wie z.B. beim Katadyn Combi Filter oder beim Aktivkohlevorfilter des Katadyn Pocket Filter. Einerseits ermöglicht diese Konstruktionsweise die kompakte Erscheinung des Hiker Pro. Auf der anderen Seite verringert es natürlich die Lebensdauer des Filters, da ja Aktivkohle bekanntlich öfter gewechselt werden muss als ein Keramik, oder Glasfaserfilter.

Lebensdauer

Laut Hersteller hat der Filter des Katadyn Hiker Pro abhängig der Wasserbeschaffenheit eine Lebensdauer von etwa 1150 Litern. Das klingt im Vergleich zu anderen Filtern recht wenig. Dafür hat er aber im Gegensatz zu anderen Filtern auch einen integrierten Aktivkohlekern.

Wie weit kommt man mit einer Filterleistung von 1150 Litern?

  • Wenn du mit dem Hiker Pro über 2 Jahre täglich etwa 1,5 Liter filtern würdest, dann würde er 2 Jahre halten, bevor du die Filterkartusche auswechseln müsstest.
  • Wenn du täglich etwa 3 Liter mit dem Hiker Pro filtern würdest, dann würdest du 1 Jahr mit ihm auskommen, bevor du die Filterkartusche auswechseln müsstest.

TIPP zur Verlängerung der Lebensdauer: Um die Lebensdauer des Hiker Pro zu erhöhen, sollte stark verschmutztes Wasser mit vielen Schwebeteilchen mit einem Stofffetzen oder etwas Filterpapier vorgefiltert werden. Hierzu bindet man einfach etwas Stoff oder Papier um den Vorfilter. Schwebeteilchen gelangen nun nicht mehr direkt in den Filter und werden bereits vorher ausgefiltert. Das schont den Filter und erhöht seine Lebensdauer.

Wo bekommt man neue Filterkartuschen?

Das ein Filter ausgewechselt werden muss, erkennt man daran, dass sich die Durchflussleistung verringert.

Für Survival geeignet

Laut Meinung des amerikanischen „Backpacker Magazin“ ist der Katadyn Hiker Pro „Der konkurrenzlos beste Filter im Feldgebrauch“. Dank seiner starken Filterleistung eignet er sich somit auch ideal für Survival-Trips. Er passt auch in den kleinsten Rucksack und filtert selbst aus den verschmutztesten Gewässern trinkbares Wasser.

Vorteile des Hiker Pro

Kompaktheit

+ Der Katadyn Hiker Pro gehört wohl zu den kompaktesten Outdoor-Filtern mit der gleichzeitig höchsten Funktionalität, die der Markt derzeit zu bieten hat. Dank des integrierten Aktivkohlefilter kann man mit dem Hiker Pro sogar das Wasser aus einem Schlammloch genießbar machen. Er ist somit ein optimaler Begleiter für alle Arten von Outdoor-Abenteuern.

Nachteile des Hiker Pro

Relativ geringe Lebensdauer

– Im Vergleich zum Sawyer Mini, der ja um die 360.000 Liter filtern kann, fallen die 1150 Liter des Katadyn Hiker Pro natürlich recht gering aus. Wenn man ihn aber nur als reinen Outdoor Wasserfilter verwendet, sollte man mit ihm trotzdem recht lange auskommen.

Außerdem ist zu bedenken, dass er im Gegensatz zum Sawyer Mini und zu anderen Modellen ohne Aktivkohlefilter eben auch chemische Stoffe, Gerüche und sogar Schwermetalle herausfiltern kann, was ihn gleichzeitig zu einem treuen Begleiter beim Urban Survival macht, da ja in besiedelten Gebieten meist mehr chemische Stoffe und Schwermetalle im Wasser vorzufinden sind als in der Natur.

Fazit

Der Katadyn Hiker Pro ist ein kompakter und funktionaler Wasserfilter, der sich bereits seit vielen Jahren als funktionstüchtiger Outdoor Wasserfilter einen Namen gemacht hat. In den USA gehört er zu den meist verkauften Wasserfiltern im Outdoor-Sektor. Im Gegensatz zu anderen Produkten des Schweizer Unternehmens Katadyn ist der Hiker Pro zudem recht günstig in der Anschaffung

Den Katadyn Hier Pro Wasserfilter online kaufen: Bei Amazon ansehen

Der Katadyn Hiker Pro verfügt über alle erforderlichen Eigenschaften, die ein guter Outdoor Wasserfilter innehaben muss. Mit diesem Filter sitzt man garantiert nicht auf dem Trockenen. Denn dank seiner Technologie zaubert er selbst aus der schlimmsten Schlammbrühe klares Trinkwasser. Und das mit einer Lebensdauer von immerhin 1150 Litern.


Katadyn Vario Wasserfilter

Der Katadyn Vario ist ein Outdoor Wasserfilter der variabel eingesetzt werden kann. So verfügt er über 2 Filterstufen: 1 Faster Flow (bis 2 Liter Pumpleistung) / 2 Longer Life (bis 1 Liter Pumpleistung)

Mit auswechselbarem Aktivkohlekern.

Vario bedeutet in diesem Falle „variabel“. Denn beim Katadyn Vario Wasserfilter lässt sich die Durchlaufgeschwindigkeit variabel einstellen.

Man kann wählen zwischen 2 Filterstufen: 1 Faster Flow (bis 2 Liter Pumpleistung) / 2 Longer Life (bis 1 Liter Pumpleistung).

Mit etwa 2.000 Litern Lebensdauer hat der Filter des Katadyn Vario die doppelte Haltbarkeit wie der Filter des Katadyn Hiker Pro.

Das Aktivkohlegranulat sollte jedoch alle 200 Liter oder spätestens (bei geringem Gebrauch) alle 6 Monate ausgewechselt werden.

Weitere Daten zum Katadyn Vario:

  • Gewicht: Etwa 425 g
  • Maße: 10 cm x 19 cm Ø
  • Lebensdauer : Je nach Wasserqualität etwa 2.000 Liter
  • Leistung: Je nach Stufe 1,0 l/min oder 2,0 l/min
  • Technologie: Pumpfilter; Keramik-Vorfilter, 0.2 Mikron Glasfaser-Membrane, austauschbares Aktivkohlegranulat
VorschauProduktBewertungPreis
Katadyn Outdoor Vario Filter Katadyn Outdoor Vario Filter 26 Bewertungen 86,95 EUR

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Katadyn Vario ist ein Outdoor Wasserfilter, der sich vor allem dadurch von ähnlichen Modellen unterscheidet, dass man mit ihm bei Bedarf die doppelte Menge Wasser filtern kann. Nämlich bis zu 2 Liter in der Minute anstatt der sonst üblichen 1 Liter in der Minute bei anderen Modellen.

Beim Vario kann man zwischen 2 Filterstufen wählen. Die erste filtert 1 Liter pro Minute und bei der zweiten werden bis zu 2 Liter pro Minute gefiltert. Somit ist dieser Filter auch für die Trinkwasserversorgung kleinerer Gruppen (bis 3 Personen) geeignet.

Details zum Katadyn Vario Outdoor Wasserfilter

  • Hersteller / Modell: Katadyn / Vario Outdoor Wasserfilter
  • Der Katadyn Vario Mikrofilter erfüllt die Industrienormen zur Reduktion von Bakterien (99.9999% Klebsiella terrigena) und Protozoen (99.9% Giardia und Cryptosporidium)
  • Kompatibel mit allen gängigen Trinksystemen (CamelBak, Nalgene, etc.)
  • Zwei-Komponenten-Vorfilter für ruhige und für strömende Gewässer
  • Einfache Montage und Reinigung
  • Änderung des Filtermodus in 2 Stufen möglich: 1 Faster Flow (bis 2 Liter Pumpleistung) / 2 Longer Life (bis 1 Liter Pumpleistung)
  • Gummifuß für sicheren Stand
  • Auslaufschlauch mit Flaschenclip für einfaches Befüllen unterschiedlicher Behälter
  • Garantiezeit: 2 Jahre

Im Lieferumfang enthalten:

  • Katadyn Vario Wasserfilter
  • Bedienungsanleitung
  • Vorfilter mit Schwimmer
  • Transporttasche
  • Schläuche mit Flaschenclip

Abmessungen und Daten des Katadyn Vario

 Technologie:Pumpfilter; Keramik-Vorfilter, 0.2 Mikron Glasfaser-Membrane, austauschbares Aktivkohlegranulat
 Leistung: Bis zu 2 Liter pro Minute
 Gewicht: Etwa 425 Gramm
 Abmessungen: 10 cm x 19 cm
 Aktivkohlefilter: Ja
 Lebensdauer: Je nach Wasserqualität etwa 2000 Liter

Weitere Merkmale des Vario von Katadyn

Funktionsweise

Der Schlauch mit dem Ansaugfilter (Vorfilter) wird so ins Wasser gelegt, dass er nicht den Grund berührt. Hierzu wird der Schwimmer am Schlauch dementsprechend justiert, so dass der Vorfilter nicht bis auf den Boden sinken kann.

Den Auslaufschlauch über einen entsprechenden Adapter oder mithilfe des Schlauchclips am Trinkwasserbehälter befestigen. Nun wird gleichmäßig der Pumpenstössel auf und ab bewegt. Im Betriebsmodus „Faster Flow“ ergeben 38 Pumpenstöße in der Minute 1 Liter Trinkwasser.

Nach dem Befüllen des Trinkwasserbehälters wird der Vorfilter aus dem Wasser genommen und der Trinkwasserbehälter vom Filter getrennt. Nun wird noch mehrere Male nachgepumpt, um Restwasser aus dem Filter herauszupumpen.

TIPP: Um Kontamination des Trinkwassers zu vermeiden, ist es unbedingt erforderlich, dass die Ansaugelemente nicht mit den Trinkwasserelementen in Berührung kommen. So sollten sie auch nach dem Betrieb stets getrennt voneinander aufbewahrt werden.

Test des Katadyn Vario (Video auf Englisch)

Tipps für die Reinigung

Nach dem Betrieb sollte der Katadyn Vario gereinigt werden. Hierzu wird das Gehäuse geöffnet und die Filterelemente werden mit klarem Wasser und einem Schwamm abgespült. Der Vorfilter wird ebenfalls gespült, um eventuell vorhandene Partikel zu entfernen.

Reinigung für längere Aufbewahrung

Um einer mikrobiologischen Verteilung des Filters vorzubeugen, sollte er vor längerem Nichtgebrauch sorgfältig gereinigt und getrocknet werden. Wichtig ist, dass keine alkoholischen Reiniger für die Säuberung verwendet werden dürfen, da diese den Keramikfilter beschädigen könnten. Der Filter ist ausschließlich mit klarem Wasser und Micropurtabletten zu reinigen.

Micropur beugt Bakterien vor und desinfiziert den Filter und die Komponenten, wenn man die Teile während einer gründlichen Reinigung einige Zeit in mit Micropur behandeltem Wasser ausspült.

Anschließend wird der Filter zusammengesetzt und das mit Micropur behandelte Wasser durch die Schläuche gespült. Nun wird der Filter zerlegt und an der Luft getrocknet. Nach dem Schmieren der O-Ringe mit dem mitgelieferten Siliconfett wird der Katadyn Vario schließlich in der Transporttasche aufbewahrt.

Wenn der Wasserfilter längere Zeit nicht in Betrieb war, sollte er vor neuerlichem Gebrauch mit etwa 1 Liter Wasser durchgespült werden, um den schalen Geschmack zu entfernen.

Die Kapazität des Filterelements

Der Wasserfilter wurde von Katadyn bis zu 2000 Liter getestet und wirkungsvoll für die Entfernung von Bakterien (Klebsiella terrigena) und Protozoen (Giardia und Cryptosporidium) befunden. Um die angegebene Lebensdauer zu erreichen, ist es ratsam, den Filter vorrangig im Longer-Life-Modus zu verwenden (1 Liter Filterleistung pro Minute).

Der Filter wird entweder alle 2000 Liter ausgewechselt oder dann, wenn die Pumpleistung nachlässt und selbst nach einer Reinigung niedriger bleibt als gewohnt.

Nachfüllen der Aktivkohle

Eine Aktivkohlefüllung reicht für jeweils etwa 200 Liter. Danach sollte der Aktivkohlekern durch frisches Granulat ersetzt werden. Hierzu wird die rote Kunststoffabdeckung und der darunterliegende grüne Schaumstoff entfernt. Nun wird die gebrauchte Aktivkohle entfernt und das Innere mit gefiltertem Wasser ausgespült. Anschließend füllt man den Zylinder mit frischer Aktivkohle auf. Zum Schluss wird die Kohle mit den Schaumstoffabdeckungen wieder abgedeckt.

Welche Aktivkohle ist die richtige?

Es gibt eine große Auswahl an Aktivkohle mit unterschiedlichen Eigenschaften und Körnungen. Die Markenaktivkohle aus dem Hause Katadyn ist etwas teurer, als die Kohle vieler anderer Anbieter. Jedoch erfüllt oft auch die Aktivkohle anderer Hersteller die gleichen Anforderungen.

Vorteile des Vario Wasserfilter von Katadyn

Längere Lebensdauer durch auswechselbaren Aktivkohlekern

+ Im Gegensatz zum Katadyn Hiker Pro kann der Aktivkohlekern beim Katadyn Vario ausgetauscht werden. Somit ist der Vario der bisher kleinste Outdoor Wasserfilter auf dem Markt mit integriertem und zudem auswechselbarem Aktivkohlefilter (laut unserem Stand).

Dieser Umstand erhöht natürlich die Lebensdauer des Filters. So hat der Vario auch im Vergleich zum Hiker pro mit 2000 Litern fast die doppelte Lebensdauer (Der Aktivkohlekern sollte alle 200 Liter mit frischer Aktivkohle befüllt werden).

Wieviel sind 2.000 Liter in der Praxis?

Wenn du mit dem Katadyn Vario täglich knapp 3 Liter Wasser filtern würdest (2,7 Liter), dann würde der Filter 2 Jahre halten. Erst dann muss er durch einen neuen Filter ersetzt werden.

Nachteile des Vario Wasserfilter

Mechanik ist verbesserungswürdig

– Durch seine Bauweise (2-Stufen-Filterwahl) scheint der Katadyn Vario anfälliger in der Mechanik zu sein als andere Modelle. Hier spielen viele Komponenten auf engstem Raum zusammen und die Technik scheint noch nicht 100% ausgereift und verbesserungswürdig. Einige Käufer beklagen, dass der Filter des Vario nach mehrmaligem Einsatz zum schnellen Verstopfen neige und dass der Filter an sich auch keinen vertrauenswürdigen Gesamteindruck mache.

Fazit

Der Katadyn Vario Mikrofilter erfüllt die erforderten Industrienormen zur Reduktion von Bakterien (99.9999% Klebsiella terrigena) und Protozoen (99.9% Giardia und Cryptosporidium). Durch seinen Aktivkohlefilter ist er zusätzlich imstande, chemische Schadstoffe und schlechten Geschmack zu reduzieren.

Wenn man den Filter nur im Outdoor-Bereich einsetzt, kommt man mit seiner Lebensdauer von 2000 Litern recht weit. Ist der Filter verbraucht, kann er einfach durch einen neuen Filter ersetzt werden.

Den Katadyn Vario Outdoor Wasserfilter online kaufen: Bei Amazon ansehen

Der Vario Wasserfilter gehört wohl zu den kleinsten und kompaktesten Kombifiltern, die es derzeit auf dem Markt gibt. Mit bis zu 2 Litern Pumpleistung in der Minute ist der Katadyn Vario Filter auch für kleinere Gruppen (bis zu 3 Personen) geeignet.


Ultraleichte Outdoor Hochleistungs-Wasserfilter

Aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit und kompakten Funktionalität stechen hier vor allem die Wasserfilter der Firma Sawyer hervor. Sie sind wahre kleine Kraftpakete und das bei einer enorm hohen Lebensdauer.

Bei sagenhaften 400.000 Litern Filterkapazität dürften die Sawyer Mini bei normalem Gebrauch sogar über mehrere Generationen hinweg benutzt werden können.

Sawyer Mini Outdoor Wasserfilter

Der Sawyer Mini ist das Leichtgewicht unter den Wasserfiltern schlechthin. Mit einem Gewicht von unter 40 Gramm wiegt er nur einen Bruchteil dessen, was andere Outdoor Wasserfilter wiegen. Dabei filtert er trotz des geringen Eigengewichts 99,99999 % aller Bakterien und 99,9999 % aller Protozoen aus dem Wasser.

Der Sawyer Mini ist ein Hochleistungs-Wasserfilter, der mit nur 38 g in jede Hosentasche passt.

Er filtert Mikroorganismen bis zu 0.1 Mikron aus dem Wasser und über einen Trinkhalm kann direkt aus der Wasserquelle getrunken werden.

Er lässt sich sehr leicht reinigen und ist ideal fürs Wandern, Camping oder jede andere Outdoor-Aktivitat.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Einziger Nachteil des Sawyer Mini ist, dass er über keinen Aktivkohlefilter verfügt. Dann wäre er aber auch nicht mehr so handlich.

Für den Einsatz in der Natur, wo nur wenige Schwermetalle zu erwarten sind, ist der Sawyer Mini in den meisten Fällen bereits ausreichend.

Der Sawyer Mini ist ein echtes Leichtgewicht unter den Outdoor Wasserfiltern. Alleine wiegt er nur etwa 38 Gramm und das ganze Filtersystem mit Schlauch und Wasserbeutel gerade mal 67 Gramm. Auf den Filter gibt es lebenslange Garantie und mit seinen knapp 360.000 Litern Filterleistung kann er sogar weitervererbt werden. Denn selbst wenn du ab jetzt täglich 3 Liter Wasser mit dem Sawyer filtern würdest, dann könntest du den Filter immer noch als über Neunzigjähriger verwenden.

Details zum Sawyer Mini Wasserfilter

  • Hersteller / Modell: Sawyer / Mini
  • Gewicht Filter: Etwa 38 Gramm
  • Gesamtgewicht Wasserfilterset: 67 Gramm
  • Länge: Etwa 13,5 cm
  • Durchmesser: An der breitesten Stelle etwa 3,5 cm
  • Filterleistung: Bis etwa 360.000 Liter
  • Technologie: Hohlfasermembranfilter mit einer maximalen Porengrösse von 0,1 Mikron
  • LOG7 – Logwert 7 für Bakterien: Filtert 99,99999 % aller Bakterien aus dem Wasser
  • LOG6 – Logwert 6 für Protozoen: Filtert 99,9999 % aller Prozoen aus dem Wasser
  • Befestigung an Trinkflaschen, Trinkbeuteln und anderen Trinksystemen möglich
  • Mithilfe eines Trinkhalms kann direkt aus der Wasserquelle getrunken werden
  • Lebenslange Herstellergarantie

Im Lieferumfang enthalten:

  • Sawyer Mini Wasserfilter
  • Faltbeutel mit etwa einem halben Liter Fassungsvermögen (16 Unzen)
  • Schlauch mit 17,5 cm Länge
  • Reinigungsspritze

Weitere Merkmale des Sawyer

Funktionsweise des Sawyer Mini

Der Sawyer Mini kann auf vielerlei Weise genutzt werden:

#1 Wasser auf Vorrat filtern

Hierzu nimmt man eine PET-Flasche oder den mitgelieferten Wasserbeutel und füllt ihn an der Wasserquelle auf. Anschließend drückt man dieses Wasser durch den Filter und in eine andere saubere Flasche oder einen Behälter für die Aufbewahrung des Trinkwassers.

So hat man immer Trinkwasser auf Vorrat, auch wenn man unterwegs mal längere Zeit auf keine Wasserquelle stoßen sollte.

#2 Wasser im Wasserbeutel mitführen und direkt daraus trinken

Der mitgelieferte Wasserbeutel wird mit beliebigem Wasser aus einer Wasserquelle aufgefüllt und über ein Gewinde am Sawyer Mini befestigt. Bei Bedarf kann man nun direkt das Wasser aus diesem Beutel durch den Filter drücken und vom anderen Ende her trinken. Hat man keinen Durst mehr, kann man den Trinkanschluss einfach mit einem Deckel verschließen.

#3 Direktes Trinken aus der Wasserquelle

Über einen mitgelieferten Verlängerungsschlauch kann Wasser direkt aus einer Wasserquelle konsumiert werden. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man unterwegs seine Wasserreserven im Rucksack schonen möchte. Denn man kann einfach jederzeit den Filter zur Hand nehmen und an einer zur Verfügung stehenden Wasserquelle trinken, ohne dabei die Flaschen im Rucksack anrühren zu müssen.

Tipps für die Reinigung

Der Sawyer Mini wird mithilfe einer mitgelieferten Reinigungsspritze gesäubert. Hierzu befüllt man die Reinigungsspritze mit sauberem Trinkwasser zuhause oder wenn man unterwegs ist, mit etwas sauberem Trinkwasser aus einer Wasserflasche. Anschließend setzt man die Spritze am Ausgang des Filters an und presst das saubere Wasser mit Hochdruck durch den Filter. So wird der Mikrofilter von allen Schwebestoffen und anderen Verunreinigungen gesäubert und bereits nach wenigen Sekunden ist der Sawyer wieder voll einsatzbereit.

Ob der Sawyer verunreinigt ist, erkennt man übrigens daran, dass sich der Wasserdurchlauf verringert. In diesem Fall sollte nicht versucht werden, das Wasser mit Gewalt hindurchzupressen, sondern man sollte lieber gleich die Reinigungsspritze ansetzen. Sobald der Filter gesäubert ist, funktioniert der Wasserdurchlauf wieder wie gewohnt.

Einfacher Wasserdurchlauf

Da der Sawyer Mini nicht wie einige andere Outdoor Wasserfilter über eine Pumpe verfügt, muss das Wasser entweder hindurch gepresst oder hindurch gesaugt werden. Ist der Filter sauber, funktioniert das auch problemlos. Das Wasser fließt bei der Filterung so leicht durch den Filter, so dass man sogar direkt mithilfe eines Schlauchs direkt aus einer Wasserquelle durch den Filter hindurchtrinken kann.

Direktes Trinken mit Trinkschlauch

Über einen mitgelieferten Trinkschlauch, der als Verlängerung dient, kann man mit dem Sawyer direkt aus einer verschmutzten Wasserquelle trinken.

Was bedeutet die blaue und graue Farbgebung?

Sawyer verwendet die Farbe Blau, um damit die Teile zu kennzeichnen, die mit Trinkwasser in Berührung kommen und die Farbe Grau, um damit die Teile zu kennzeichnen, die mit eventuell verschmutztem Wasser in Berührung kommen.

So z.B. ist der Verlängerungsschlauch, der das Trinken direkt aus der Wasserquelle ermöglicht, mit Grau gekennzeichnet.

Bei stark verschmutztem Wasser: Vorfiltern

Bei stark verschmutzten Wasserquellen, die viele Schwebeteilchen enthalten, ist es angebracht, das Wasser durch ein Stück Stoff vorzufiltern. Das schont den Mikrofilter und die Durchlaufleistung wird nicht durch zu viel Schmutz negativ beeinträchtigt.

Kompatibilität mit PET-Flaschen-Gewinde

Das Anschlussgewinde am Filter ist mit den meisten kleinen Gewinde üblicher PET-Flaschen kompatibel. So kann jede beliebige dieser kompatiblen Flaschen einfach am Filter angeschlossen werden.

Langlebigkeit

Die Firma Sawyer gibt auf ihren Filter lebenslange Garantie. Mithilfe des Sawyer Mini können um die 100,000 Gallonen (etwa 360.000 Liter) Wasser gefiltert werden. Das ist etwa 30 Mal mehr, als die Filterleistung anderer Modelle. Im Prinzip ist es unmöglich, die Filterleistung dieses Wasserfilters innerhalb eines Lebens auszuschöpfen.

Vorteile des Sawyer Mini Wasserfilter

Handling

+ Mit seiner Winzigkeit und dem geringen Gewicht ist der Sawyer Mini mit Abstand der kleinste Wasserfilter mit einer gleichzeitig hohen Filterleistung, die sonst eigentlich nur größere Filter wie etwa der Katadyn Pocket bewältigen können. Der Sawyer Mini passt in jede Hosentasche und ist bei Bedarf jederzeit und sofort einsatzbereit.

Einfache Reinigung

+ Für die Reinigung muss der Filter nicht auseinander geschraubt werden. Es wird einfach die Reinigungsspritze am hinteren Teil angesetzt und innerhalb weniger Sekunden ist der Sawyer Mini wieder sauber.

Nachteile des Sawyer Mini Wasserfilter

Kein Aktivkohlefilter

– Der Sawyer Mini kann keine chemischen Schadstoffe oder Schwermetalle aus dem Wasser filtern. Hierfür ist eine zusätzliche Filterung durch Aktivkohle notwendig.

Der Sawyer Mini gehört für viele Outdoor-Abenteurer zu den Favoriten unter den Outdoor Wasserfiltern.
Der Sawyer Mini gehört für viele Outdoor-Abenteurer zu den Favoriten unter den Outdoor Wasserfiltern.

LESETIPP: Erfahre mehr darüber, warum der Sawyer Mini für viele Outdoorer zu den beliebtesten Outdoor Wasserfiltern zählt.

Fazit

Der Sawyer Mini eliminiert zu 99,9 % alle Bakterien und Protozoen aus dem Wasser und hat eine Filterleistung von ungefähr 360.000 Litern. Somit ist er ein Outdoor Wasserfilter fürs Leben. Außerdem gibt die Firma Sawyer lebenslange Garantie auf diesen Filter.

Den Sawyer Mini Outdoor Wasserfilter online kaufen: Bei Amazon ansehen

Der Sawyer Mini ist der ideale Begleiter für sämtliche Outdoor-Aktivitäten. Dank ihm kann man unterwegs das Wasser aus Wasserquellen trinkbar machen. Dazu passt er in jede Hosentasche und durch sein Fliegengewicht merkt man nicht mal, dass man ihn im Rucksack hat.


Sawyer PointOne Squeeze System Wasserfilter

Der Sawyer PointOne Squeeze System Wasserfilter ist mit seinen 3,7 Millionen Litern Lebensdauer ein Filter, mit dem du rein theoretisch die nächsten 1.000 Jahre täglich über 100 Liter Wasser filtern könntest.

Anschließend könntest du ihn noch getrost über 200 Generationen weitervererben. Und selbst dann wäre seine Lebensdauer immer noch nicht ausgeschöpft.

Seine extrem lange Lebensdauer verdankt der Sawyer PointOne seinem innovativen Hohlfasermembranfilter, der aus der Dialysetechnik hervorgegangen und weiterentwickelt wurde.

Mit einer Porengröße von gerade einmal 0,1 Micron beseitigt er alle Bakterien und Protozoen zu 99,9999 %. Und das laut Hersteller und unterschiedlicher Studien unabhängiger Labore mit 100-prozentiger Sicherheit und mit konstanter Leistung.

VorschauProduktBewertungPreis
Sawyer PointONE Squeeze Sawyer PointONE Squeeze 49 Bewertungen 49,45 EUR

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Sawyer PointOne Wasserfilter ist der wohl bisher langlebigste Outdoor Wasserfilter der Welt. Laut Herstellergarantie können mit ihm 3,7 Millionen Liter gefiltert werden, bevor er seinen Geist aufgibt.

Der Sawyer PointOne Squeeze System ist der Outdoor Wasserfilter mit der wohl höchsten Lebensdauer die bisher von einem Wasserfilter erreicht wurde. Vom amerikanischen Backpacker Magazine wurde das innovative Squeeze System von Sawyer bereits im Jahr 2012 zum Gewinner des Choice Award gekürt.

Aber damit nicht genug. Mit dem Mini legte Sawyer noch ein paar Schippen nach und ging mit dem leichtesten und zugleich kompaktesten Outdoor Wasserfilter mit der höchsten Lebensdauer in Serie, den die Welt bisher gesehen hat.

Sawyer Mini vs. Sawyer PointOne

In der Bauweise unterscheiden sich die beiden Ultralight-Wasserfilter nicht. Beide verfügen über einen Hohlfaserfilter mit 0,1 Mikron Porengröße und eine extrem hohe Lebensdauer. Wobei die Lebensdauer des Mini mit „nur“ 360.000 Litern etwas geringer ausfällt, als die Lebensdauer seines wenige Gramm schwereren Bruders.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die geringere Durchlaufgeschwindigkeit des Mini im Gegensatz zum Sawyer PointOne.

Einige Details zum Sawyer PointOne Squeeze System Wasserfilter

  • Hersteller / Modell: Sawyer / PointOne Squeeze System
  • Technologie: Hohlfasermembranfilter mit einer maximalen Porengröße von 0,1 Mikron
  • Gewicht: Filter mit Adaptern etwa 72 Gramm
  • Geeignet für Trekking, Backpacking, Ultralight Backpacking, Camping, Survival, Prepping
  • Material: 100 % Kunststoff
  • Anschlussgewinde mit PET-Flaschen kompatibel
  • Bis zu 2044 Liter gereinigtes Wasser am Tag
  • Laut Herstellerangaben übertrifft die Wasserqualität des mit Sawyer Filtern geeinigte Wasser sogar die Qualität des amerikanischen Flaschenwassers

Im Lieferumfang enthalten:

  • Sawyer PointOne Squeeze System Wasserfilter
  • Bedienungsanleitung
  • 1 Liter Wasser-Faltbeutel
  • 1 Reinigungsspritze

Funktionsweise des Sawyer PointOne

Im Gegensatz zu anderen üblichen Modellen mit manueller Pumpe kommt der Sawyer mit einem innovativen System: Dem Squeeze™ Water Filtration System.

Hierzu wird ein mitgelieferter Faltbeutel mit verschmutztem Wasser gefüllt und dieser Beutel dann über ein Gewinde am Filter befestigt. Laut Hersteller hält so ein Faltbeutel mehrere hundert Anwendungen. Die Beutel gibt es in verschiedenen Größen und können bei Bedarf einfach nachbestellt werden.

Indem man nach dem Befestigen des Beutels auf den Filter leicht auf den Beutel drückt, wird das verschmutzte Wasser durch den Filter gepresst und am anderen Ende kommt sauberes Trinkwasser heraus. Man kann das gefilterte Wasser dann entweder direkt trinken oder in einen extra Behälter abfließen lassen.

Beim Sawyer PointOne ist die Durchlaufgeschwindigkeit im Gegensatz zum Sawyer Mini recht groß. Laut Hersteller können mit dem Filter täglich 2044 Liter gefiltert werden.

Tipps für die Reinigung

Gereinigt wird der Filter, indem man mithilfe der mitgelieferten Reinigungsspritze gefiltertes (sauberes) Wasser in umgekehrter Richtung durch den Filter presst. Hierzu wird die Spritze einfach am Ansaugstutzen angesetzt und das Wasser Richtung Mundstück gepresst.

Um Restwasser aus dem Filter zu bekommen, wird dieser mehrfach (10 – 20 Mal) und mit Schwung längs am Körper vorbei ausgeschüttelt (entgegen der Filterrichtung). So verlässt das Restwasser aufgrund der Fliehkraft die feinen Poren im Hohlfasermembranfilter.

Gründliche Reinigung und Desinfektion

Falls der Sawyer PointOne Squeeze Wasserfilter längere Zeit nicht genutzt wird, sollte er vor der Lagerung noch einmal gründlich gereinigt und desinfiziert werden. Zur Desinfektion wird entweder mit Micropur behandeltes Wasser oder mit etwas Küchenbleiche verdünntes Wasser benutzt. Dieses Desinfektionswasser wird ebenfalls durch den Filter und die Schläuche gepresst.

Auch die Faltbeutel sollten ab und zu desinfiziert werden. Alkohol darf nicht für die Desinfektion benutzt werden, da dieser die Wirkung des Filters nachhaltig beeinträchtigen könnte.

Weitere Tipps für den Gebrauch

Kompatibilität mit anderen Trinksystemen

Es sind keine zusätzlichen Adapter notwendig, um den PointOne auf PET-Flaschen oder anderen genormten Gewinden dieser Größe an unterschiedlichen Trinksystemen anzubringen. Glücklicherweise wurde die Gewindegröße so gewählt, dass sie auch mit anderen genormten Systemen zusammenpasst.

WICHTIG: Vor Frost schützen

Solange der Filter feucht ist, sollte der PointOne nicht Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ausgesetzt werden, da sonst gefrorenes Wasser in den Poren während der Ausdehnung beim Gefrierprozess den Filter beschädigen könnte.

Für die Trinkwasserversorgung mehrerer Personen geeignet

Aufgrund seiner hohen Durchlaufleistung können mit dem Sawyer auch mehrere Personen gleichzeitig mit Trinkwasser versorgt werden. So ist er auch für Wandergruppen geeignet. Außerdem kann der Filter direkt am Wasserhahn angebracht werden, so dass man auch Leitungswasser damit filtern kann.

Was er kann und was er nicht kann

Der PointOne hat den Logwert 7 für Bakterien und en Logwert 6 für Protozoen. Er filtert also zu 99,9999 % alle mikroorganischen Bestandteile heraus, die unserer Gesundheit schädlich werden könnten. Viren kann er im Prinzip nicht aus dem Wasser filtern, da sie zu klein sind.

Da der PointOne mit einer Porengröße von gerade einmal 0,1 Mikron das Wasser filtert (das Doppelte dessen, was übliche Outdoor-Filter schaffen) und Viren sich gerne an größeren Partikeln festhaften, kann man davon ausgehen, dass der Sawyer sogar einiges an Viren aus dem Wasser entfernen sollte, falls es solche denn gäbe. Denn Viren sind in unseren Breitengraden mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zu befürchten.

Da er keinen Aktivkohlefilter besitzt, kann der Sawyer keine gelösten chemischen Substanzen oder Schwermetalle aus dem Wasser entfernen. Deshalb sollte er vor allem in Gewässern eingesetzt werden, wo geringe Kontamination durch Landwirtschaft oder Siedlungen besteht.

Der Sawyer kann kein Salzwasser entsalzen. Dafür gibt es Entsalzer, wie z.B. die handlichen Entsalzer der Marke Katadyn.

Das Squeeze System

Es ist praktisch, mehrere Faltbeutel des Squeeze System verschiedener Größen zu besitzen. Sie lassen sich gefüllt und unbefüllt leicht im Rucksack verstauen. Und auch für die private Vorsorge zuhause können sie nützlich sein.

Vorteile des PointOne

Hohe Lebensdauer und pflegeleicht

+ Der Sawyer PointOne Squeeze Wasserfilter ist eine Anschaffung fürs Leben. Mit 3,7 Millionen Litern hat er eine extrem hohe Lebensdauer. Hinzu kommt, dass er auch noch äusserst pflegeleicht ist.

Nachteile des PointOne

Kein Aktivkohlefilter

– Bei so einer geringen Größe müssen natürlich Kompromisse gemacht werden. Ein Aktivkohlefilter hat auf so kleinem Raum keinen Platz. Schade nur, dass Sawyer keinen Adapter für einen Aktivkohleaufsatz anbietet, mit dem man bei Bedarf seinen PointOne aufrüsten könnte.

Zum Glück gibt es aber auch hierfür eine Lösung: Den Katadyn Wasserfilter Flaschenadapter für Aktivkohle

Dieser Adapter ist aufgrund seiner Bauart mit vielen anderen Modellen kompatibel. So auch mit dem Sawyer PointOne. Der Katadyn Adapter wird mithilfe eines Schlauchs einfach vor dem Mundstück des Sawyer angebracht und schon hat man einen voll funktionstüchtigen Outdoor Filter mit Aktivkohlefilter.

Fazit

Der Sawyer PointOne filtert laut unabhängiger Institute (Testing Laboratory Hydreion, LLC.; Microbiological Report S05-03) 99,99999 % aller Bakterien und 99,9999 % aller Protozoen aus dem Wasser. Mit einer Lebensdauer von 3,7 Millionen Litern ist er Modellen anderer Hersteller um Lichtjahre voraus.

Wasserfilter Sawyer PointOne online kaufen: Bei Amazon ansehen

Der Sawyer PointOne Squeeze Wasserfilter ist der ideale Begleiter für Outdoor, Reisen, Survival und Camping. Wer unterwegs viel Wasser zu filtern hat, der wird am PointOne lange seine Freude haben. Wahrscheinlich ein Leben lang.


Methoden zur Wasseraufbereitung Outdoor

Schauen wir uns noch einmal an, was es eigentlich für Methoden gibt, um Wasser genießbar zu machen. So entwickeln wir ein besseres Verständnis für den Filtervorgang. Und das hilft uns letztendlich, uns für den passenden Filter zu entscheiden.

Wenn wir dann draußen unterwegs sind, bewahrt uns dieses Wissen letztendlich davor, durch verschmutztes Wasser krank zu werden.

Grundregeln für den Gebrauch von Outdoor Wasserfiltern

Wenn wir uns draußen in der Natur befinden, ist in den meisten Fällen fließendes Wasser stehendem Wasser vorzuziehen. Je schneller das Wasser durch das Flussbett strömt, desto besser. Natürlich nur, wenn sich weiter oberhalb keine Siedlung befindet, die ihre Abwässer in den Fluss leitet.

In Deutschland und in vielen Teilen Europas fließen die meisten Flüsse jedoch durch bewohntes Gebiet. Deshalb gilt hier diese Faustregel nicht oder nur begrenzt. Hier sucht man sich besser einen Waldsee oder einen geschützten Trinkwasserstausee.

Wenn sich Seerosen auf dem See befinden, ist das übrigens ein gutes Zeichen, dass das Wasser an dieser Stelle ziemlich sauber ist. Denn Seerosen filtern auf natürliche Weise das Wasser.

Hat man keinen Waldsee oder Trinkwasserstausee in der Nähe, dann sucht man sich das nächst saubere in Frage kommende Gewässer.

Outdoor Wasser filtern an fließenden Gewässern.
Outdoor Wasser filtern an fließenden Gewässern.

Trinkwassergewinnung aus Regenwasser

Im Notfall kann Regenwasser durch Behälter oder Planen aufgefangen und als Trinkwasser verwendet werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass Regenwasser, welches durch stark besiedelte Gebiete abregnet, auch allerlei Partikel aus der Luft mit aufnimmt. Man sollte das Regenwasser also vor dem Genuss noch einmal filtern.

Außerdem ist Regenwasser kondensiertes Wasser, welches genau wie destilliertes Wasser dem Körper Mineralien entzieht. Es sollte nicht (in großen Mengen) unbehandelt getrunken werden, sondern sollte vorher mit der Zugabe einer Prise Salz, Erde, Sand oder einem Schuss Meerwasser erst trinkbar gemacht werden.

Zur Veranschaulichung ein Vergleich:

  • 1l Mineralwasser oder Trinkwasser gibt dem Körper etwa 0,51 mg Natrium.
  • 1l destilliertes Wasser (wozu auch Regenwasser zählt) entzieht dem Körper etwa 2 mg Natrium.

Trinkwassergewinnung durch Destillation / Kondenswasser

Kondenswasser lässt sich auf vielerlei Arten gewinnen. Man kann große Pflanzenblätter so zusammenführen, dass der sich auf ihnen absetzende Morgentau direkt in ein Auffanggefäß abfließt.

Wer ein wasserdichtes Tarp hat, kann es in der Nacht mit etwas Gefälle an Bäumen oder Sträuchern anbringen und so das morgendliche Kondenswasser auffangen.

Jedes Brackwasser oder sogar Salzwasser kann durch Destillation / Kondensation trinkbar gemacht werden. Dazu erhitzt man es einfach in einem Topf und leitet das am Deckel oder einer darüber angebrachten Metall- oder Glasplatte abgesetzte Kondenswasser über ein Rohr in ein Gefäß ab.

Als Abflussrohr können hier einfach Zeltstangen dienen. Die Wassergewinnung durch Kondensation ist jedoch nicht sehr erträglich und zudem mit einem hohen Energieverbrauch (Feuerholz) verbunden. Unter idealen Bedingungen können bei dieser Verfahrensweise weniger als 300 ml Wasser in einer Stunde gewonnen werden.

Kondensation ist der Übergang eines Stoffes vom gasförmigen in den flüssigen Aggregatzustand.

Destillation ist ein thermisches Trennverfahren, um verdampfbare Flüssigkeiten zu gewinnen.

Bei der Trinkwassergewinnung durch Destillation gilt das gleiche wie beim Regenwasser. Kondenswasser ist destilliertes Wasser und entzieht dem Körper lebensnotwendige Mineralien.

Durch Hinzufügen von Salz, etwas Erde, Sand oder einem Schuss Meerwasser kann dieses kondensierte Wasser im Notfall als Trinkwasser verwendet werden. Wenn man darin Hühnersuppe kocht, die ja durch ihre Inhaltsstoffe viele Mineralien enthält, ist es noch besser. Denn dann kann man es auch in größeren Mengen unbedenklich zu sich nehmen.

Trinkwassergewinnung durch Abkochen

Durch Abkochen wird eine Vielzahl an Bakterien abgetötet. Besonders erwähnenswert ist hier die Eliminierung der Protozoen. Durch Abkochen kann also eine Protozoeninfektion weitgehend ausgeschlossen werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass Wasser in höherem Gelände einen niedrigeren Siedepunkt hat. Auf 2.000 m kocht es also bereits früher als auf 250 m.

Wer Bücher über Mount Everest-Expeditionen gelesen hat, der weiß, dass es in der Todeszone (oberhalb von 7.000 Meter) unmöglich ist ein Ei zu kochen. Denn auf Meereshöhe hat Wasser einen Siedepunkt von 100 ºC. Pro 300 Meter Höhe zusätzlich sinkt der Siedpunkt um etwa ein Grad ab.

Auf 900 Metern Höhe wäre der Siedepunkt also bereits 3 ºC niedriger. Das Wasser kocht hier schon bei 97 Grad Celsius. Protozoen und andere Bakterien werden aber nur bei 100 ºC abgetötet. Deshalb sollte man in höheren Lagen das Wasser lange genug kochen lassen, um auf Nummer sicher zu gehen. 10 bis 20 Minuten Kochzeit sollten es schon sein.

Als effektivste Outdoor-Kocher für Trekking in Höhenlagen haben sich Gaskocher bewährt, die mit Mischgas (Butan, Propan, Isobutan) gefüllten Gaskartuschen bestückt sind.

Alleine durch Abkochen werden leider nicht alle schädlichen Bestandteile beseitigt. So bleiben nach dem Erhitzen eventuell enthaltene Schwermetalle und giftige nichtflüchtige organische Substanzen enthalten. Um diese zu beseitigen, empfiehlt sich die zusätzliche Filterung durch Aktivkohle. Wer Outdoor unterwegs ist und gerade keine Aktivkohle dabei hat, der kann auch einfach Holzkohle nehmen.

Ein Nachteil vieler Outdoor Wasserfilter ist ja, dass sie keinen solchen Aktivkohlefilter besitzen. Mit etwas Phantasie und Bastelarbeit kann man sich aber nachträglich seinen Filter nach Maß tunen.

Behelfsfilter in der Natur

Als es noch keine kompakten Outdoor Wasserfilter zu kaufen gab, bauten sich Abenteurer ihre Filteranlagen selbst oder desinfizierten Wasser mit Jod oder Kaliumpermanganat. Letzteres eignet sich übrigens auch hervorragend um ein Feuer damit zu entzünden.

Glücklicherweise bietet der Outdoor Markt heute eine Vielzahl sehr guter Outdoor Wasserfilter an. Denn die Behelfsfilter sind lange nicht so zuverlässig wie moderne Filter, von denen einige leistungsstarke Modelle bereits Schadstoffe bis unter 0,1 Mikron ausfiltern können.

Ein Behelfsfilter lässt sich auf recht einfache Weise bewerkstelligen. Hierzu können Petflaschen verwendet werden, die man mit Wolle, Gras, Sand und Holzkohle präpariert. Oder man baut sich eine Filterpyramide und lässt dort das Wasser durchlaufen.

Um die bestmögliche Filterwirkung zu erzielen, sollte das Wasser mehrmals den Filter durchlaufen und um die Mikroorganismen abzutöten, sollte es natürlich abschließend auch noch einmal abgekocht werden.

Nun weißt du ungefähr, auf was es ankommen sollte bei der Wahl eines passenden Outdoor-Wasserfilters. Das wird dir deine Entscheidung für den richtigen Filter erleichtern.

Bei der Auswahl ist außerdem zu bedenken, wohin deine Reise gehen soll. Denn es ist natürlich ein Unterschied, ob du im Gangesdelta unterwegs bist oder an norwegischen Seen oder in Island, wo das das Trinkwasser auf Weltniveau den allerbesten Ruf genießt.


Fazit

Es existiert eine Vielzahl an Möglichkeiten Wasser zu filtern. Neben den erwähnten gibt es natürlich noch zahlreiche weitere Methoden, wie die Wasserentkeimung durch Sonnenlicht oder chemische Wasserentkeimung (z.B. chlorbasierte Lösungen), etc.

Im Outdoor-Bereich sind es vor allem die kompakten und funktionalen Wasserfilter, die uns das Leben erleichtern und die uns durch ihre hohe Filterwirkung vor allen möglichen Schadstoffen und Bakterien bewahren sollen.

Im Artikel wurden einige der derzeit vielversprechendsten Outdoor Wasserfilter vorgestellt, die der Markt momentan zu bieten hat. Natürlich halten wir Augen und Ohren offen und werden diesen Outdoor Wasserfilter Vergleich wenn nötig bei Gelegenheit erweitern und ergänzen.

Teile uns gerne auch deine Meinung zu Wasserfiltern mit. Welche Wasserfilter nutzt du Outdoor? Antworte einfach über einen Kommentar.

Lies auch unsere anderen Artikel über Wasserfilter:

Alle Artikel über Wasserfilter ansehen

2 Idee über “Outdoor Wasserfilter Vergleich: Die 6 besten Wasserfilter für unterwegs

  1. Chris sagt:

    Die 6 besten Wasserfilter für unterwegs.
    Wenn ihr von den besten sprecht, solltet auch der ganze Markt berücksichtigt werden oder nicht?
    Ein MSR MiniWorks EX Microfilter beispielsweise wurde mehr verkauft als alle anderen und gehört sicher mit zu den Top 5.
    Was denkt ihr?

    • ousuca sagt:

      Hallo Chris,

      Danke für dein Feedback. Leider können wir in einem einzigen Beitrag nicht auf alle erhältlichen Wasserfilter eingehen. Wir behalten sie natürlich im Auge, treffen am Ende aber eine überschaubare Auswahl. Trotzdem Danke für deinen Tipp. Der MSR MiniWorks kann für manchen sicher eine interessante Option darstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.