Brennnesseltee: Zubereitung, Anwendung & Wirkung

Brennnessel Tee

Wie kann ich Brennnesseltee zubereiten und anwenden? Wie ist die Wirkung? Wie oft am Tag kann ich Brennnesseltee trinken?

Antworten auf diese und ähnliche Fragen findest du hier.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie werden Brennnesseln angewendet?
  2. Die Brennnessel als Heilpflanze
  3. Inhaltsstoffe der Brennnessel
  4. Wie ist die Wirkung von Brennnesseltee?
  5. Welche Nebenwirkungen können auftreten?
  6. Tipps für die Brennnessel Ernte
  7. Trocknung und Lagerung der Brennnesselblätter
  8. Richtige Zubereitung von Brennnesseltee
  9. FAQ
  10. Zusammenfassung

Wie werden Brennnesseln angewendet?

Hätte die Brennnessel keine Stacheln, wäre sie schon längst ausgerottet worden, so vielseitig sind ihre Tugenden.

Johann Künzle (1857-1945) / Schweizer Naturarzt und Verfasser des Grossen Kräuterheilbuch (1944)

Seit der Steinzeit wurden Brennnesseln von unseren Vorfahren als Nahrungsmittel und zur Fasergewinnung genutzt. Es ist seit Jahrtausenden bekannt, dass sich hinter den brennenden Stacheln der Brennnessel eine wertvolle Pflanze verbirgt, die nahrhaft und vielseitig verwendbar ist.

Dass Brennnesseln auch heilende Wirkungen nachgesagt werden, ist aus Schriften der Antike bekannt. So schrieb der im Römischen Reich lebende griechische Arzt Pedanios Dioskurides im 1. Jh. n. Chr., dass Samen von Brennnesseln eine aphrodisierende Wirkung haben sollen.

Außerdem empfahl Dioskurides Brennnesseln bei:

  • Asthma
  • Verrenkungen
  • Furunkeln
  • Krebsartigen Geschwüren
  • Nasenbluten
  • Geschwollenen Drüsen
  • Lungen- und Brustfellentzündung
  • Hundebissen

Im Mittelalter gab es gleich mehrere Gelehrte, von denen die Brennnessel als Allheilmittel gegen sämtliche Leiden empfohlen wurde.

Um 1070 empfahl Odo Magdunensis in seinem Werk zur Pflanzenheilkunde De viribus herbarum die Verwendung der Brennnessel zur Behandlung von Rheuma, Bauchschmerzen, Blähungen, Gelenkschmerzen und gegen die Gicht.

Anfang des 16. Jh. untersuchte der deutsche Arzt Leonhart Fuchs die Wirkungen der Brennnessel. Er war überzeugt davon, dass eine Lauge aus Brennnesseln das Richtige gegen Haarausfall wäre. Auch empfahl er, Brennnesselblätter in Bärenfett einzulegen, um mit diesem Balsam Gicht und andere Gelenkschmerzen zu behandeln.

Bestseller Nr. 1
Brennnessel Blätter geschnitten 1000g |…
  • BRENNNESSELTEE Einfache Zubereitung: 2…
  • VITALSTOFFE Nicht nur Brennesselsamen…
  • 100% NATUR Die Natur bietet die besten…
Bestseller Nr. 2
500 g Brennesselblätter Brennesseltee...
513 Bewertungen
500 g Brennesselblätter Brennesseltee…
  • BRENNNESSELTEE Einfache Zubereitung: 2…
  • VITALSTOFFE Nicht nur Brennesselsamen…
  • 100% NATUR Die Natur bietet die besten…
Bestseller Nr. 3
Premium BRENNNESSEL-Kraut 1000g , 1kG…
  • Lebensmittelqualität! Natürlich…
  • Alle Valdemar-Manufaktur…
  • 100% natürlich, natur-rein und…

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Brennnessel als Heilpflanze

Wir wissen, dass die Brennnessel seit Jahrtausenden als Lebensmittel Verwendung findet und dass ihr seit 2000 Jahren heilende Wirkungen nachgesagt wird. Bis vor wenigen Jahren fehlten jedoch wissenschaftliche Beweise für ihre Heilkräfte. Diese scheinen nun von offizieller Seite bestätigt.

Die Kommission E ist eine selbstständige wissenschaftliche Sachverständigenkommission für pflanzliche Arzneimittel und gehört zum Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Zur Kommission E gehören Experten für Naturheilkunde, Pharmazeutische Biologie, Medizin (Ärzte), Pharmakologie und Toxikologie. Seitens dieser Kommission wurde die medizinische Wirkung von Brennnesseln anerkannt.

Vom Europäischen Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel HMPC (Committee on Herbal Medicinal Products / HMPC) ist die Brennnessel als traditionell pflanzliches Arzneimittel eingestuft.

Im Jahr 2022 wurde die Brennnessel als Heilpflanze des Jahres gekürt. Die Kürzung fand durch die Jury des NHV Theophrastus statt.

Inhaltsstoffe der Brennnessel

NährwerteMenge pro 100 g Brennnessel Pflanze
Energie in Kilokalorien / Kilojoule48 kcal / 200 kJ
Eiweiß (in den Blättern)5,5 bis 7,4 g
Kohlenhydrate1,3 g
Fett0,6 g
Wasser85 g
Ballaststoffe3 g
Cholesterin 0,00 g
Alkohol0,00 g
Mineralstoffe2,3 g
VitamineMenge pro 100 g Brennnessel Pflanze
Vitamin A (Retinoläquivalent)0,4 mg
Vitamin C333 mg
Vitamin D0,00 mg
Vitamin B1 (Thiamin)0,20 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)0,15 mg
Vitamin B3 (Niacinäquivalent)4,85 mg
Vitamin B3 (Niacin, Nicotinsäure)0,8 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin)0,16 mg
Vitamin B7 (Biotin)0,005 mg
Vitamin B120,00 mg
Vitamin E0,8 mg
Folsäure0,03 mg
Beta Carotin 2,4 mg
Vitamin K0,00 mg
AminosäurenMenge pro 100 g Brennnessel Pflanze
Arginin359 mg
Serin 270 mg
Lysin415 mg
Cystein67 mg
Glycin289 mg
Leucin474 mg
Isoleucin247 mg
Phenylalanin285 mg
Mineralstoffe und SpurenelementeMenge pro 100 g Brennnessel Pflanze
Eisen4,2 mg
Calcium713 mg
Magnesium80 mg
Zink1,02 mg
Kupfer0,24 mg
Kalium475 mg
Natrium80 mg
Jodid0,003 mg
Schwefel40 mg
Mangan1,26 mg
Fluorid0,08 mg
Chlorid150 mg
Selen0,00 mg
Folsäure
Sonstiges
Gerbstoffe
Flavonoide
Kieselsäure
Die Nährwertangaben beziehen sich aus diesen Quellen.

Wie ist die Wirkung von Brennnesseltee?

Als Tee wird ein heißes Aufgussgetränk bezeichnet, das aus den Blättern, Blattknospen und manchmal auch den Stängeln einer Pflanze zubereitet wird.

Das Teewasser für den Teeaufguss ist kochend heiß. Kommen die Brennnesselblätter mit dem heißen Wasser in Berührung (für das Aufbrühen von Brennnesseltee finden vor allem die Blätter Verwendung), dann lösen sich Inhaltsstoffe daraus.

Durch das Trinken von Brennnesseltee erhält man also die volle Wucht der Inhaltsstoffe, für welche die Brennnessel als Heilpflanze bekannt ist.

Harntreibend und entwässernd

Zu den bekanntesten Wirkungen von Brennnesseltee gehören seine harntreibenden und den Körper entwässernden Eigenschaften. Hauptsächlich verantwortlich hierfür sind enthaltene Kieselsäuren und Flavonoide.

Flavonoide gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen, die leicht wassertreibend wirken. Durch die wassertreibende Wirkung werden ableitende Harnwege wie Harnröhre, Harnleiter oder Blase durchspült.

Anwendung zur Entgiftung und Entschlackung

Im Zuge von Frühjahrskuren, Fastenkuren oder Entschlackungskuren wird Brennnesseltee getrunken, um den Stoffwechsel anzuregen und Giftstoffe aus dem Körper zu spülen.

Entgiftungskuren oder Entschlackungskuren mit Brennnesseltee erstrecken sich meist über eine Dauer von einer bis max. sechs Wochen. Während dieser Zeit werden über den Tag verteilt ein bis drei Tassen Brennnesseltee getrunken.

Zubereitung und Anwendung von Tee von Brennnesselblättern bei Entfgiftungskuren:

  • Dauer zwischen 1 Woche bis max. 6 Wochen
  • Täglich über den Tag verteilt 2 bis 3 Tassen Brennnesseltee trinken
  • Brennnesseltee jedesmal frisch aufbrühen, indem die Brennnesselblätter mit heißem Wasser übergossen werden
  • Vor der Einnahme wird der Brennnesseltee etwa 10 Minuten ziehen gelassen.

Entzündungshemmende Eigenschaften bei Blasenentzündungen

Aufgrund der genannten harntreibenden Wirkung von Brennnessel-Extrakten ist Brennnesseltee seit vielen Generationen als Naturheilmittel bei Blasenentzündungen bekannt. Brennnesseltee soll nicht nur entzündliche Vorgänge stoppen, sondern auch schmerzstillend wirken.

Tee aus Brennnesselwurzeln bei Prostatavergrößerung

Auszüge aus Brennnesselwurzeln können laut einiger Studien das Wasserlassen bei einer gutartigen Prostatavergrößerung (benigne Prostatahyperplasie, BPH) erleichtern. Für diesen Effekt sollen die in den Wurzeln enthaltenen Phytohormone verantwortlich sein. Von Medizinern wird jedoch davon abgeraten, bei Prostatavergrößerungen auf eigene Faust mit Naturheilmitteln zu therapieren.

Da Brennnesseltees und andere Brennnessel-Extrakte immer nur eine geringe Konzentration der heilenden Inhaltsstoffe enthalten, lassen sich hierdurch Beschwerden auch nicht ausreichend lindern.

Betroffene sollten immer zuerst ihren Urologen konsultieren und mit ihm zusammen eine geeignete Behandlung absprechen.

Gegen Rheuma und Arthrose

Im Ärzteblatt wird darauf verwiesen, dass laut einiger Studien Brennessel-Extrakt Zytokine hemmt, die eine wichtige Rolle für immunologische Reaktionen und bei Entzündungsprozessen spielen. Demnach könnte auch die Einnahme von Brennnesseltee oder die äußere Anwendung von Brennnessel-Extrakt eine positive Wirkung zur Schmerzlinderung und Behandlung von Arthrose, Arthritis und Rheuma haben.

Inwieweit sich Brennnesseltee oder Brennnessel-Extrakt jedoch in Form einer kontrollierten Therapie zur Heilung von Arthrose und Rheuma einsetzen ließe, ist bislang noch nicht geklärt.

Für Blutbildung und gegen Müdigkeit und Schwäche

Brennnesseln enthalten Mineralien wie Eisen, Kieselerde, Kalzium und Magnesium. Vor allem Eisen benötigt unser Körper für die Blutbildung und die Bereitstellung von Energie. Frauen in der Menstruation können durch das Trinken von Brennnesseltee verlorenes Blut schneller wieder herstellen.

Durch das Trinken von Brennnesseltee wird nicht nur das Wohlbefinden von Frauen während der Periode gesteigert. Sportler nehmen Mineraltabletten ein mit Eisen und Magnesium-Supplements, um Müdigkeit und Schwäche vorzubeugen. Auch Brennesseltee kann stimulierend auf den Körper wirken.

Blutdrucksenkend

Extrakte aus Brennnesseln sollen die Blutgefäße entspannen und so blutdrucksenkend wirken. In der marokkanischen Naturheilmedizin werden Brennnessel-Extrakte traditionell gegen Bluthochdruck verschrieben. Von wissenschaftlicher Seite wurde die Brennnessel und ihre Wirkung auf den Blutdruck überprüft und tatsächlich konnte eine blutdrucksenkende Wirkung festgestellt werden (siehe Quellen).

Appetitanregend

Aufgrund der Tatsache, dass Brennnesseltee stimulierend auf den Stoffwechsel wirkt, werden ihm auch appetitanregende Wirkungen nachgesagt. Eindeutig nachgewiesen sind diese Wirkungen nicht. Du kannst es jedoch einfach selbst ausprobieren, vor dem nächsten Essen eine Tasse Brennnesseltee trinken und dann beobachten, ob dein Appetit steigt.

Verbessert das Hautbild

Wer unter unreiner Haut, Pickeln und Akne leidet, kann laut mancher Meinungen sein Hautbild durch die Einnahme von Brennnesseltee verbessern. Auch andere Hautentzündungen sollen durch die desinfizierende Wirkung des Tees therapiert werden können. Dabei ist es möglich, den Tee zu trinken oder ihn äußerlich auf die betroffenen Stellen zu geben.

Zur äußeren Anwendung wird ein Tuch im Tee getränkt, womit dann die betroffenen Stellen behandelt werden.

Wirkungen von Brennnesseln und Brennnesseltee
Weitere Wirkungen zu Brennnesseln und Brennnesseltee findest du in der Brennnessel Bibel.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Vorsicht in der Schwangerschaft und in der Stillzeit

Schwangere Frauen sollten auf das Trinken von Brennnesseltee verzichten. Aufgrund der entwässernden Wirkung von Brennnesseltee können durch die Einnahme frühzeitig die Wehen ausgelöst werden. Diese Wirkungen sind von vielen weiteren Pflanzen und Gewürzen bekannt wie Beifuss, Zimt, Nelken oder Ingwer.

In der Schwangerschaft sollte prinzipiell bei allen Lebensmitteln und besonders bei den Genussmitteln stets genau abgeklärt werden, was unbedenklich ist und was nicht.

In der Stillzeit gilt das Trinken von Brennnesseltee als unbedenklich, wenn er in Maßen genossen wird. Trotzdem sollte auch hier vor der Einnahme besser Rat von medizinischer Stelle eingeholt werden.

Vorsicht bei Nierenleiden

Bei Niereninsuffizienz wird von der Einnahme von Brennnesseltee abgeraten, da dieser die Nieren zusätzlich belasten kann. Hauptgrund ist auch hier die entwässernde Wirkung von Brennnesseln.

Bei Entschlackungskuren ist die entwässernde Wirkung erwünscht, da unerwünschte Stoffe aus dem Körper gespült werden können. Hierbei müssen die Nieren jedoch stärker arbeiten als sonst, was bei Nierenleiden ein unerwünschter Effekt ist.

Hat Brennnesseltee Wirkungen auf die Leber?

Aufgabe der Leber ist es, den Körper zu reinigen und Krankheitserreger und Schlackenstoffe herauszufiltern.

In Brennnesseln enthaltenen Flavonoiden wird eine entgiftende Wirkung zugeschrieben. Zudem wirken Brennnesseln antibakteriell. Beide Punkte zusammengenommen, kann Brennnesseltee die Leber bei ihrer Arbeit unterstützen. Die Wirkung von Brennnesseltee auf die Leber kann also allgemein als positiv bewertet werden.

Das solltest du beachten bei der Anwendung von Brennnesseltee als Heilmittel:

  • Täglich maximal 3 Tassen trinken.
  • Im Rahmen einer Entschlackungskur (oder anderen Kur) nur für 3 bis max. 6 Wochen anwenden.
  • Bei Unverträglichkeiten (Magenprobleme, Sodbrennen, Durchfall) die weitere Einnahme vermeiden.
  • Wegen der harntreibenden Eigenschaften von Brennesseltee stets zusätzlich ausreichend Wasser trinken, um eine Austrocknung zu verhindern.
  • Schwangere sollten vor der regelmäßigen Einnahme von Brennnesseltee die Meinung ihres Arztes einholen.

Tipps für die Brennnessel Ernte

Bevor du Tee aus Brennnesseln zubereiten kannst, musst du diese zuerst ernten. Es gibt zwischen 30 bis 40 Brennnesselarten. Diese können abhängig von Art und Standort zu unterschiedlichen Zeiten blühen.

In Deutschland findest du erntereife Brennnesseln zwischen Mai bis September. Blütezeit ist im Frühjahr, die Samen erreichen September und Oktober die Samenreife.

Für die Herstellung von Brennnesseltee benötigst du Brennnesselblätter. Diese erntest du am besten zwischen Mai bis Juli. Dann sind die Blätter noch jung, frisch und voller Inhaltsstoffe.


Produktempfehlungen: Liste beliebter Produkte, die Besucher auf ousuca.com gerne kaufen. (Zuletzt aktualisiert: November 2022. Um mehr zu sehen, seitlich scrollen.)

Mini Survival-KitSchweizer TaschenmesserBushcraft HandsägeOutdoor-Wasserfilter
Survival Kit für Camping, Bushcraft, Wandern, JagenVictorinox Taschenmesser mit 24 FunktionenSilky-KlappsägeKatadyn Wasserfilter BeFree
Bei Amazon ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehen

So brennt du dich nicht beim Brennnesseln ernten:

  • Ernte vor allem die jungen Blätter am oberen Teil der Pflanze (diese haben noch keine Nesselhärchen)
  • Greife beim Ernten der Blätter von unten nach oben entgegen der Wuchsrichtung der Nesselstacheln
  • Hast du Angst, dich trotzdem zu brennen, dann nutze Handschuhe wie die Hikeman Outdoor Handschuhe (AMZ-Link)

Trocknung und Lagerung der Brennnesselblätter

Brennnesseltee kannst du aus frischen oder auch aus getrockneten Brennnesselblättern zubereiten. Im Frühjahr und Sommer, wenn Brennnesseln geerntet werden können, bietet sich die Zubereitung mit frischen Blättern an. Für den Winter kannst du zusätzlich Brennnesselbläter trocknen, damit du auch während der Wintermonate Brennnesseltee trinken kannst.

Richtige Trocknung Schritt für Schritt:

  • Pflücke frische Blätter von Brennnesseln an sauberen Plätzen zwischen Mai bis Juli
  • Lege die Blätter vor der Sonne geschützt an einem gelüfteten Ort zum Trocknen aus
  • Wende die Blätter täglich, damit sie von allen Seiten gut trocknen können und nicht an einer Stelle faulen

Tipps für die Lagerung:

  • Stelle sicher, dass die Blätter komplett getrocknet sind (damit sie nach der Lagerung nicht schimmeln)
  • Gibt die getrockneten Blätter in ein Schraubglas
  • Lagere das Schraubglas mit den trockenen Brennnesselblättern an einem schattigen, kühlen und durchlüfteten Ort

So getrocknete und gelagerte Blätter können viele Monate und sogar Jahre haltbar bleiben. Achte darauf, dass das Schraubglas richtig verschlossen ist, damit die Brennnesseln nicht ihr Aroma verlieren.

Auf diese Weise aufbewahrt, gehören die Brennnesselblätter zu den sehr lange haltbaren Lebensmitteln.

Richtige Zubereitung von Brennnesseltee

Brennnesseltee kann mit frischen oder getrockneten Brennnesselblättern zubereitet werden.

So gehts:

  1. Eine Handvoll frische Brennnesselblätter oder ein Teesieb (AMZ-Link) mit getrockneten Brennnesseln bereithalten
  2. Brennnesseln in einem Gefäß mit etwa 500 ml kochendem Wasser aufgießen
  3. Brennnessel Tee etwa 5 bis max. 10 Minuten ziehen lassen
  4. Optional: Den Tee mit Honig oder Zucker süßen

FAQ

Zusammenfassung

Es ist bekannt, dass Brennnesseln mindestens seit der Steinzeit als Nahrung Verwendung finden. Hinter den Brennhaaren steckt eine nahrhafte und leckere Pflanze.

Brennnesseln können roh gegessen oder auf vielerlei Weise weiterverarbeitet werden (Nahrungsmittel, Tee, Salbe, Fasergewinnung).

Brennesseltee wird aus frischen oder getrockneten Blättern von Brennnesseln zubereitet und ihm werden verschiedene Wirkungen nachgesagt.

Hast du schon einmal Brennnesseltee getrunken?

Teile deine Erfahrungen über einen Kommentar.

Weiterführende Inhalte:

Quellenangaben:

(Quellen die nicht im Text verlinkt wurden, sind hier aufgeführt.)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top