Die besten wasserdichten Fitness-Tracker

Wasserdichte Fitnesstracker

Letztes Update: Oktober 22nd, 2018

Welche sind die besten wasserdichten Fitness Tracker?

Eigentlich liegt es auf der Hand, dass Fitnessarmbänder neben all ihren Funktionen wie Herzfrequenzmessung, Errechnen des Kalorienverbrauch, Tagesziele erstellen usw. vor allem auch staub- und wasserdicht sein müssen.

Wir gehen damit joggen (wo es auch mal regnen kann und außerdem auch manchmal staubig zugeht), wir tragen sie im Alltag (auch bei Schmuddelwetter) und vielleicht haben wir keine Lust, unseren Activity Tracker zum Duschen abzunehmen oder wollen damit sogar Schwimmen.

Vorhang auf für den ersten umfangreichen Kaufguide für wasserdichte Fitnessbänder!

Inhalt

WASSERDICHTE FITNESS TRACKER: EMPFEHLUNGEN

ProduktbildPreisHersteller und ModellPreisklasse €€€€
Bei Amazon vergleichenGarmin fēnix 5 Plus Sport-Smartwatch€€€€
Bei Amazon vergleichenGarmin Fenix 5 Plus Sapphire Black Black GPS€€€€
Bei Amazon vergleichenGPS-Multisport-Smartwatch Garmin fēnix€€€
Bei Amazon vergleichenApple Watch Series 2€€€
Bei Amazon vergleichenPolar Trainingcomputer V800€€€
Bei Amazon vergleichenPolar A360 Fitnesstracker€€
Bei Amazon vergleichenGarmin Vívosmart HR Fitness-Tracker€€
Bei Amazon vergleichenPolar Loop Activity Tracker

LISTE WASSERDICHTER FITNESSUHREN

Es existieren gefühlte 1000 Fitnesstracker und dazu mindestens genau so viele Tests, Testberichte und Bestsellerlisten.

Zu den Fitnessbändern gibt es fast nichts, was noch nicht gesagt wurde. Aber es gab bisher keine übersichtliche Liste über DIE BESTEN WASSERDICHTEN FITNESSUHREN.

Weil das wesentliche Detail der Wasserdichtheit noch nicht beleuchtet wurde, haben wir uns auf die Suche nach den besten staubdichten und wasserdichten Fitness Trackern begeben.

Unsere Liste beginnt gleich mit einem der vielversprechendsten Modelle, der Garmin Fenix 5.

Mehr noch als ein Fitnesstracker ist diese Sportuhr ein Fitnesscomputer, der nicht nur wasserdicht, sondern ein wahres Multitalent ist.

DIE BESTEN 15 FITNESSTRACKER

#1 *AUTORENTIPP* Garmin Fenix 5 GPS

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Radfahren, Schwimmen, Trekking, Klettern, Golf, für Triathleten geeignet

Mehr noch als ein wasserdichter Fitness Tracker ist die Fenix 5 eine GPS Multifunktions Sportuhr, die keine Wünsche offen lässt.

Die Garmin Fenix 5 GPS ist der Nachfolger des Erfolgsmodells Garmin Fenix 3.

Über GPS können Strecken getrackt oder heruntergeladen werden. Als Schwimmuhr erkennt die Garmin nicht nur die Bahnen sondern auch den Schwimmstil.

Beim Golf berechnet sie über die Schlagweitenmessung die genaue Distanz für auf dem Platz gespielte Schläge.

Beim Radfahren ermittelt diese Sportuhr die Runden und die maximale Rundenleistung. Weitere Daten beim Radfahren ermittelt die Garmin über die vorinstallierten Fahrradprofile Radfahren, Indoor-Radfahren, Mountainbiken und Triathlon.

Falls beim Wandern oder Trekking eine Schlechtwetterfront aufzieht, gibt die Fenix 5 Unwetterwarnung. Die zurückgelegten Tracks werden in Echtzeit aufgezeichnet.

Die Uhr ermittelt die Vertikalgeschwindigkeit und die Gesamtzeiten für Aufstieg und Abstieg. Beim Laufen wird die Schrittlänge in Echtzeit ermittelt, persönliche Rekorde werden aufgezeichnet und Laufzeitprognosen erstellt.

Die Herzfrequenz wird bei allen Aktivitäten 24/7 festgehalten  – und das ist erst der Anfang einer Reihe von Funktionen, die dieses technische Wunderwerk für uns bereithält.

Vor dem ersten Einsatz muss man sich wirklich einmal Zeit nehmen und genau unter die Lupe nehmen, was die Garmin Fenix 5 alles kann.

Vorteile +

  • GPS, unzählige Funktionen und Einsatzmöglichkeiten, kein Brustgurt nötig

Nachteile –

  • Hoher Preis

Produktinformationen:

  • Aufzeichnung der Herzfrequenz während des Schwimmens
  • Messung der Effizienz der Schwimmzüge (SWOLF)
  • Schwimmstilerkennung
  • Schlagweitenmessung beim Golf
  • Smartphone-Kompatibilität iPhone, Android, Windows
  • Barometrischer Höhenmesser, Beschleunigungsmesser

Was sind die Unterschiede zwischen der Garmin Fenix 3 und der Garmin Fenix 5?

Etwas weiter unten im Artikel findest du weiterführende Hinweise zu den Unterschieden zwischen der Garmin Fenix 3 und der Garmin Fenix 5. Auch haben wir ein Vergleichs Test Video herausgepickt, das dich interessieren könnte.


#2 *BESTE SCHWIMMUHR* Polar Trainingcomputer V800

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Radfahren, Trekking, Schwimmen, für Triathleten geeignet

Die Polar V800 sticht durch GPS, eine hohe Wasserdichtigkeit und ihre Verwendungsmöglichkeiten als Schwimmuhr hervor.

Das Einrichten der Polar V800 geht trotz ihrer umfangreichen Funktionen dank einer selbsterklärenden Menüführung leicht von der Hand.

Die Polar eignet sich als Laufuhr im Freien oder für das Laufband genauso wie als Schwimmuhr. Die Polar V800 ist mit und ohne Brustgurt für die Pulsmessung erhältlich.

Durch die Messung über den Herzfrequenz-Sensor im Brustgurt sind noch exaktere Messergebnisse möglich als ohne den Softgurt. Als GPS-HF-Multisportuhr eignet sich dieser Fitness Tracker besonders auch für Triathleten. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 13 Stunden bei Training mit GPS und Sensoren und bis zu 50 Stunden im GPS-Stromsparmodus.

Vorteile +

  • GPS, hoher Funktionsumfang, ideal auch für Triathleten

Nachteile –

  • Kein optischer Sensor

Produktinformationen:

  • 24/7 Activity Tracking
  • Wasserbeständig bis 30 m
  • Erfassung detaillierter Daten beim Schwimmen mit automatischer Erkennung des Schwimmstils, der Distanz, des Tempos, der Schwimmzüge und sogar der Ruhezeiten
  • Für Vielzahl unterschiedlicher Sportarten geeignet
  • Per USB-Anschluß aufladbar
  • Polar Flow Webservice & App

#3 Garmin Vivosmart HR Fitness-Tracker

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Radfahren, Trekking, Schwimmen, für Triathleten geeignet

Die Garmin Vivosmart HR misst die Herzfrequenz direkt am Handgelenk. Der Activity Tracker hält über den Tag alle Bewegungen fest, zeichnet Distanzen, Schritte und verbrannte Kalorien auf und unterstützt den Träger bei der Umsetzung seiner Tagesziele.

Das Touchdisplay des Smartband  lässt sich auch  bei starker Sonneneinstrahlung gut ablesen. Nach der Kopplung mit dem Smartphone (iOS oder Android) lassen sich SMS, Anrufe, E-Mail, Kalendereinträge und Social Media Meldungen via Smart Notifications direkt auf dem Armbanddisplay ablesen.

Die Herzfrequenzmessung findet bei der Pulsuhr am Handgelenk statt und liefert genaue Informationen über den Kalorienverbrauch. Durch Garmin Connect entsteht daraus eine umfassende Datenanalyse.

Ist das Akku voll, hält es bei durchschnittlicher Beanspruchung bis zu 5 Tagen, bis es wieder aufgeladen werden muss. Beim Gehen, Joggen, Fahrradfahren, Wandern oder Trekking wird die Herzfrequenz 24/7 festgehalten.

Produktinformationen:

  • Fitness-Tracker mit integrierter Herzfrequenzmessung 24/7
  • Genaue Informationen über Kalorienverbrauch
  • Personalisierte Tagesziele abhängig vom jeweiligen Fitnesslevel des Trägers
  • Hochauflösendes Touchdisplay
  • Kompatibel mit iPhone und Android
  • Benachrichtigungen von sozialen Medien via Bluetooth 4.0

FITNESS TRACKER ÜBER 100 EURO

Im Anschluß einige Fitnessuhren, die viel oder wenigstens etwas günstiger als manche vergleichsweise teuren Uhren von Garmin oder Polar sein können.

Die folgenden Modelle siedeln sich hinsichtlich des Preises in der Preiskategorie von über 100 Euro und unter 1000 Euro an.

#4 Mio Alpha 2 Pulsuhr ohne Brustgurt

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Trekking, Schwimmen, für Triathleten geeignet

Die Mio Alpha 2 ist eine gute Wahl, wenn man eine wasserdichte Pulsuhr ohne Brustgurt sucht, die auch ohne extra Herzfrequenzsensor eine hohe EKG-Genauigkeit liefert.

Bei intensiven Vergleichstests mit anderen Pulsmesssystemen führender Modelle und Marken mit Brustgurt erzielte die Mio Alpha eine kontinuierlich 97-prozentige EKG-Genauigkeit. Und das selbst bei Geschwindigkeiten von bis zu 22 km/h.

Bei der Mio Alpha 2 stört weder ein Brustgurt noch ein Fingersensor. Denn die genaue Herzfrequenzmessung findet durch zwei LED-Sensoren, einer elektro-optischen Linse und komplexer Algorithmen statt.

Der wasserdichte Fitnesstracker von Mio Alpha ist mit einer Reihe beliebter Sportapps kompatibel wie Runtastic (pro)BLE, Mio GO, Runkeeper, Strava, Wahoo Fitness, MapMyRun, iBike GPS, BLE Heart Rate Monitor, adidas miCoach oder Endomondo (pro).

Vorteile +

  • Als Schwimmuhr geeignet, gute Kompatibilität mit Fitness Apps, kein Brustgurt notwendig

Nachteile –

  • Knöpfe dürfen unter Wasser nicht betätigt werden

Produktinformationen:

  • Verlässliche Pulsmessung ohne Brustgurt oder Fingersensor
  • Hohe Akkulaufzeit: Akku ermöglicht eine Laufzeit von 12-14 Stunden bei aktiver Pulsmessung (bis zu 9 Monate Standby)
  • Bluetooth-Smart (4.0) für Anbindung an iOS und Android (4.3) Smartphones wie z. B. iPhone 4s, iPhone 5, Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy S4, HTC One, HTC One Max, Google Nexus 4 und Google Nexus 7
  • Einfache Bedienung
  • Trainingsmodus
  • Auch als Alltagsuhr geeignet

#5 Polar Fitnesstracker A360

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Trekking, Radfahren, Schwimmen, für Triathleten geeignet

Die Polar A360 gehört zu en meist verkauften Fitnessarmbändern. Die Pulsmessung findet am Handgelenk statt. Das tägliche Aktivitätsziel kann individuell eingestellt werden.

Der Schritt- und Distanzzähler dieses wasserdichten Fitness Tracker arbeitet sehr genau. Pulsmesser und Schlafanalyse ermitteln weitere Daten, die vom farbigen Display abgelesen werden oder über die App (Android, iOS) auf dem Smartphone oder am PC eingesehen werden können.

Die Sportuhr ist absolut wasserdicht und auch als Schwimmuhr geeignet. Bei starker Beanspruchung kann sich das Armband durch das enge Anliegen jedoch mit der Zeit lockern. Ist das der Fall, kann es umstandslos durch ein neues ersetzt werden. Nachrichten vom Smartphone werden via Notifikationen auf dem Display angezeigt.

Vorteile +

  • Pulsmessung am Handgelenk, Individuelles und tägliches Aktivitätsziel

Nachteile –

  • Bei starker Beanspruchung Lockerung des Armbands

Produktinformationen:

  • Polar Flow Webservice und App
  • Schlafanalyse
  • Farb-Touch-Display
  • Vibrationsalarm für Inaktivität und Weckfunktion
  • Auswechselbares, weiches Silikonarmband in drei Größen verfügbar
  • Für EKG-genaue Herzfrequenz-Messung mit dem H7 Herzfrequenz-Sensor koppelbar

#6 Garmin Swim Schwimm-Uhr

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Trekking, Radfahren, Schwimmen, für Triathleten geeignet

Die innovative Schwimmuhr von Garmin ist bis zu 50 m wasserdicht. Bahnenzählen war gestern. Denn das übernimmt ab nun die Garmin Schwimmuhr.

Nicht nur die Bahnen zählt diese wasserresistente Pulsuhr von Garmin selbständig. Sie erkennt sogar den Schwimmstil. Das machen auch andere hochwertige Pulsuhren von Garmin wie z.B. die Garmin Fenix 5. Im Vergleich zur Garmin Fenix 5 ist die Garmin Schwimmuhr allerdings um einiges günstiger zu haben.

Der Datenupload erfolgt per Ant+. Die Trainingsauswertung wird via Garmin Connect durchgeführt. Als alltagstaugliche Uhr ist sie mit Uhrenfunktion sowie Wochentags- und Datumanzeige ausgestattet.

Die Batterien sind austauschbar. Mit 40 g ist die Sportuhr ein echtes Fliegengewicht und macht sich dadurch in Verbindung mit ihrem schmalen Design während des Schwimmtrainings kaum bemerkbar.

Vorteile +

  • Gute Schwimmuhr für vergleichsweise günstigen Preis, leichte Bedienung

Nachteile –

  • Keine

Produktinformationen:

  • Uhrenfunktion mit Wochentags- und Datumanzeige
  • Ermittelt objektiven Schwimm-Effizienz-Wert (Swolf)
  • Intervall-Trainingsfunktionen und innovative Übungs-logfunktion (inkl. Pausen-timer)
  • Drahtlose Übertragung an Garmin Connect zum Analysieren, Speichern und Weitergeben der Daten online
  • Aufzeichnung von Distanz, Pace (Geschwindigkeit), Anzahl der Züge und Schwimmstil
  • 5 ATM: Widersteht einem Druck wie in 50 Metern Wassertiefe

#7 *INKL. HERZFREQUENZ-BRUSTGURT* Garmin Forerunner 920XT Multisport GPS

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Trekking, Radfahren, Schwimmen, für Triathleten geeignet

Garmin Forerunner 920XT Multisport-GPS-Uhr
Foto: Garmin © – Garmin Forerunner 920XT Multisport-GPS-Uhr

Als GPS Multisportuhr ist die Garmin Forerunner 920XT vielseitig einsetzbar. Dank umfangreicher Schwimm-, Rad-, Laufeffizienz- und VO2 max Werte eignet sie sich perfekt für Triathleten.

Die Garmin Forerunner 920XT Multisport ist eine wasserdichte GPS Uhr mit jeder Menge Trainingsfeatures. In ihrer Vielseitigkeit ist sie ähnlich wie das Garmin Flaggschiff Garmin Fenix 5.

Im Unterschied zur Fenix 5 ist sie vom Preis her aber immer noch günstiger. Trotz vollgepackter Technik wiegt das Multisporttalent nur leichte 61 g. Die Forerunner 920XT ist kompatibel mit den Garmin Wattmesspedalen Vector und Vector S.

Sie arbeitet mit GPS und GLONASS Unterstützung und hat einen barometrischen Höhenmesser integriert. Dadurch eignet sie sich auch als zuverlässiger Begleiter auf Trekkingtouren.

Vorteile +

  • Gute Alternative zur teureren Fenix 5 GPS Uhr

Nachteile –

  • Keine

Produktinformationen:

  • Erweiterte Schwimmfunktionen: Armzüge, Zeit, Pace, Distanz, Bahnen, SWOLF-Wert
  • Running Dynamics und Erholungsratgeber
  • Activit Trackin: Zählt im Alltag die Schritte und animiert zu mehr Bewegung
  • Berechnung von VO2max getrennt nach Laufen und Radfahren 24 Stunden (GPS-Modus) bzw. 40 Stunden (UltraTrac-Modus)
  • Integrierter barometrischer Höhenmesser
  • Live-Tracking und Smartwatch-Funktionen über Bluetooth-Verbindung zu iOS und Android Smartphones

#8 Garmin Vivoactive Sport GPS-Smartwatch

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Trekking, Radfahren, Golf, Schwimmen, für Triathleten geeignet

Die Garmin GPS Smartwatch Vivoactive ist mit Activity Tracker und beleuchtetem Touchscreen ausgestattet und erfreut sich trotz dieser stromfressenden Luxusdetails über eine Akkulaufzeit von bis zu 3 Wochen.

Im Jahr 2015 wurde der wasserdichte Fitness Tracker Garmin Vivoactive auf verschiedenen Plattformen als Testsieger gewertet. Aufgrund seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und den integrierten GPS-fähigen Sportapps eignet er sich als Sportuhr beim Laufen, Schwimmen, Radfahren, Trekking und Golf. Die Uhr motiviert zu einem aktiven Lebensstil.

Persönliche Tagesziele und Erinnerungen können festgelegt werden. In der Garmin Connect Community kann man an Online-Challenges teilnehmen und virtuelle Auszeichnungen entgegennehmen. Über Bluetooth-fähige Geräte (Android und iOS Smartphones) wird der Träger via Smart Notifications und dezente Vibration über Anrufe, Emails, Nachrichten und Kalendererinnerungen informiert.

Vorteile +

  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten, hohe Akkulaufzeit

Nachteile –

  • Dauer der GPS Signalfindung verbesserungsfähig

Produktinformationen:

  • GPS Smartwatch mit Activity Tracker
  • Beleuchteter Touchscreen
  • Festlegen von persönlichen oder automatischen Tageszielen und Erinnerungen
  • Möglichkeit des Teilnehmens an Online-Challenges via Garmin Connect Community
  • Eignet sie sich auch als Stoppuhr
  • Auch mit Brustgurt kompatibel (muss zusätzlich bestellt werden)

#9 Apple Watch Series 2

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Radfahren, Trekking, Schwimmen, Alltagsuhr, für Apple Fans

Wasserdichte Fitness Tracker Apple Watch
Die Apple Watch Series 2 ist bis zu 50 m wasserdicht

Bisher war die Apple Watch eher ein nettes Zusatzdetail für Apple Fans. Seit der Apple Watch Series 2 ist sie nun auch ein ernsthafter Konkurrent für andere Hersteller von Fitnesstrackern.

Über zahlreiche Gesundheitsapps verschiedener Anbieter unterstützt dich die Apple Watch aktiv und direkt dabei, deine Routinen und Programme einzuhalten. Es können To-Do Listen erstellt werden, die helfen, gesunde Habits zu entwickeln und diese auch umzusetzen und einzuhalten.

Wenn man die Health App öffnet, sieht man die vier Kategorien „Aktivität“, „Schlaf“, „Achtsamkeit“ und „Ernährung“. Jede davon spielt eine wichtige Rolle in der App und natürlich in deiner Gesundheit.

Für jede Kategorie schlägt die Health App weiterführende Apps vor, die dir bei der Umsetzung deiner persönlichen Ziele unter die Arme greifen.

Die Health App verbindet Aktivitätsdaten vom iPhone – wie Schritte und zurückgelegte Distanzen – mit Messwerten von Fitnessapps anderer Anbieter. So motiviert sie dich zur Umsetzung deiner Routinen und zu einem gesünderen und aktiveren Lebensstil.

Vorteile +

  • Gute wasserdichte Fitness Tracker Alternative für alle Apple Fans

Nachteile –

  • Nur für Apple Nutzer sinnvoll

Produktinformationen:

  • 24/7 Herzfrequenzmessung
  • Kompatibel mit Gesundheits Apps anderer Anbieter
  • Atmen App
  • Anpassbare Ziffernblätter
  • Siri Sprachauswahl
  • In zahlreichen Modellen erhältlich

FITNESS TRACKER UNTER 100 EURO

Hier nun einige Fitnesstracker, die sogar für unter 100 Euro erhältlich sind oder erhältlich sein können. Denn wie teuer eine Uhr ist oder besser ausgedrückt, für welchen Preis man sie bekommt, das hängt immer davon ab, wo die Uhr gekauft wird. Die Preise zwischen verschiedenen Onlinehändlern oder Läden variieren teils enorm.

Zudem schwanken die Preise der verschiedenen Modelle natürlich hin und wieder. Ein Modell was heute für 60 Euro angeboten wird, kann morgen unter 50 Euro kosten. So ist unsere Unterteilung der Preisklassen nur als Richtlinie zu verstehen.

#10 Polar Activity Tracker Loop 2

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Trekking, Trainingsvorbereitung für Marathon

Das Polar Armband Loop 2 ist der Nachfolger des Polar Activity Tracker Loop und genau wie sein Vorgänger geschützt gegen Spritzwasser.

Über die Polar Flow App können Individuelle Trainingspläne erstellt werden, die für die Wettkampfvorbereitung geeignet sind. Auch erstellt dieser Pulsmesser selbständig Trainingspläne. Das ist besonders für Einsteiger nützlich, die sich auf einen grösseren Lauf vorbereiten.

So kann man mit der wasserdichten Loop 2 aus den Distanzen 5 km, 10 km, Halbmarathon oder Marathon auswählen und die App erstellt einen massgeschneiderten Trainingsplan, der zu den eigenen Zielen passt.

Beruhend auf den persönlichen Daten wie Gewicht, Größe, Alter, Geschlecht, HFmax, HFRuhe, VO2max und der Intensität des Trainings/der Aktivität wird die Anzahl der verbrannten Kalorien berechnet.

Vorteile +

  • Hoher Funktionsumfang, verschiedene Trainingsprogramme

Nachteile –

  • Nicht zum Schwimmen geeignet

Produktinformationen:

  • Smartphone Synchronisation über Bluetooth Smart
  • 24/7 Aktivitätstracking
  • Motivation durch Aktivitätsziel
  • Berechnung verbrannter Kalorien
  • Sofortige Aktivitäts- und Trainingsanalyse
  • Smart Notifications: Benachrichtigungen bei eingehenden Anrufen, Nachrichten und Push-Benachrichtigungen aus Apps für soziale Netzwerke

#11 TomTom GPS Sportuhr Runner

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Fitnesscenter, Schwimmen, Trailrunning, Trainingsvorbereitung für Marathon

Im ultraschlanken Design und dank 10 Stunden Akkulaufzeit macht die TomTom GPS Sportuhr Runner auch im alltäglichen Gebrauch eine gute Figur.

Der TomTom Runner eignet sich als Outdoor Tracker und als Indoor Tracker. Dank effizienter Vollbildgrafiken bietet er neben der Unterstützung durch die ausgewerteten Trainingsdaten auch eine grafische Trainingshilfe.

Die Menüführung ist einfach und intuitiv durch eine einfach zu bedienende 1-Knopf-Steuerung. Aktuelle Läufe können in Echtzeit mit vergangenen Läufen verglichen werden. Dadurch steigt die Motivation, sich selbst zu übertreffen.

Das Display ist widerstandsfähig und kratzfest. Über die Dockstation kann die Uhr einfach und drahtlos mit PC oder Mac verbunden werden. Über Bluetooth Smart-Technologie ist der TomTom Runner mit Android und iOS Smartphones kompatibel.

Vorteile +

  • 1-Knopf-Steuerung, grafische Trainingshilfe, Indoor-Tracker und Quick GPS-Fix Technologie

Nachteile –

  • Langsame GPS Suche

Produktinformationen:

  • Lieferumfang: TomTom GPS Sportuhr Runner inkl. Dockingstation (Ladegerät)
  • Extragroßes Display
  • Grafische Trainingshilfe (Vollbildgrafiken)
  • Widerstandsfähiges und kratzfestes Display
  • QuickGPSFix-Technologie
  • Multi-Plattform-Kompatibilität

FITNESSUHREN FÜR UNTER 50 EURO

Hier nun einige sehr preiswerte Modelle für um die 50 oder sogar unter 50 Euro.

Wenn du dich für solch einen billigen Fitnesstracker entscheidest, dann solltest du von vornherein berücksichtigen, dass du hinsichtlich der Funktionalität im Vergleich zu teuereren Modellen einige Abstriche in Kauf nehmen musst.

Si ist unter den günstigen Sportuhren mit Ausnahme des Polar Herzfrequenzmessgerät Ft1 kaum ein Fitness Tracker dabei, der sich zum Schwimmen eignet.

Alle Armbänder sind aber soweit staubdicht und wasserdicht, dass du sie auch im Regen tragen kannst und dass auch ein kurzzeitiges Untertauchen der Uhr nicht gleich den Garaus macht.

#12 *GÜNSTIGER PREIS* Camtoa ID107 Herzfrequenz Pulsuhr

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Trekking, Tanzen

CAMTOA ID 107 Herzfrequenz Pulsuhr, Fitnesstracker
Foto Camtoa © – CAMTOA ID 107 Herzfrequenz Pulsuhr

Bei der Camtoa ID107 Herzfrequenz Pulsuhr handelt es sich um ein preisgünstiges Modell mit hohem Funktionsumfang. Äußerlich macht dieser Pulsmesser einen hochwertigen und edlen Eindruck.

Die Camtoa ID107 Herzfrequenz Pulsuhr eignet sich als Fitness Activity Tracker ebenso wie als Uhr für den täglichen Gebrauch.

Neben der Herzfrequenzmessung informiert sie über Datum und Uhrzeit und verfügt ausserdem über eine Weckfunktion.

Über die Bluetooth-Verbindung ist der Tracker mit iOS und Android Smartphones kompatibel. Neben den Funktionen Schrittzähler, Kalorienzähler und Pulsmesser verfügt sie über einen Modus für die Schlafüberwachung. Aufgeladen wird die Uhr über ein USB Kabel.

Vorteile +

  • Günstig in der Anschaffung, gutes Einsteigermodell

Nachteile –

  • Nur wasserabweisend – nicht zum Schwimmen geeignet

Produktinformationen:

  • Schrittzähler, Kalorienzähler, Schlafüberwachung
  • Über Bluetooth-Verbindung kompatibel mit iPhone und Android Smartphones
  • Betriebsdauer: Ca. 5 – 10 Tage
  • Integrierter Herzfrequenzsensor
  • Touch Screen
  • Entfernungsmesser (km)

#13 Roguci OLED Bluetooth

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Trekking, Radfahren

Der Roguci Oled Fitnesstracker ist ein preisgünstiges Armband zur Pulsmessung und Schrittzählung. Im Vergleich zu anderen Pulsmessern ist dieses Modell billig und deshalb vor allem für Einsteiger geeignet.

Das Fitnessarmband von Roguci ist staubdicht und verhindert laut Normung das Eindringen von Wasser bis zu einem Meter Wassertiefe, wenn man nicht länger als 30 Minuten unter Wasser bleibt. Zum Schwimmen ist dieser Pulsmesser also nicht geeignet.

Gegen Spritzwasser beim Duschen oder wenn man beim Joggen in Regenwetter gerät, ist die Roguci jedoch gewappnet.

Mit einer angegebenen Gebrauchszeit von 3 bis 5 Tagen kommt man mit diesem kleinen Gerät recht lange hin, bis der Akku wieder aufgefüllt werden muss. Der Roguci Oled ist mit Android und iOS kompatibel. Die Datensynchronisierung funktioniert über eine mobile App.

Vorteile +

  • Günstig in der Anschaffung, gutes Modell für Anfänger

Nachteile –

  • Nicht fürs Schwimmen geeignet

Produktinformationen:

  • Kompatibilität mit iOS und Android
  • Akkulaufzeit 3 bis 5 Tage
  • Alert & Notification-Funktion
  • Wecker
  • Edelstahlgehäuse
  • Mehrfacher Bewegungsmodus

#14 *GUTE PREIS-LEISTUNG* endubro i5 plus

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Trekking, Tanzen

Der Tracker von endubro wurde von der Stiftung Warentest bereits mit dem Prädikat „Gut“ ausgezeichnet. Der Schrittzähler dieser wasserdichten Uhr gibt die Distanz der zurückgelegten Strecke und die verbrannten Kalorien an.

Die endubro i5 plus eignet sich als Sportuhr genauso wie als Armbanduhr für den täglichen Gebrauch. Der Pulsmesser ist für den normalen Einsatz Outdoor ausreichend wasserdicht, jedoch nicht zum Schwimmen geeignet. Hierfür empfehlen wir ausdrücklich hochwertigere Modelle wie die Garmin Fenix 5 oder die Polar V800.

Über Bluetooth kann der Fitness Tracker mit iOS und Google Smartphones kombiniert werden. Telefonanrufe, eingehende E-Mails, WhatsApp Nachrichten, SMS, Skype, Facebook und Twitter Notifikationen werden dann direkt auf dem Display der encubro i5 plus angezeigt.

Vorteile +

  • Günstiger Preis, viele Funktionen

Nachteile –

  • Nicht zum Schwimmen geeignet

Produktinformationen:

  • Aufladung über USB Kabel
  • Gesture Control: Automatische Uhrzeitanzeige bei Pulsbewegung
  • Push Benachrichtigungen von WhatsApp, SMS, Skype, Facebook, Twitter
  • Weckerfunktion
  • Schlafüberwachung
  • Beschleunigungssensor

POLAR HERZFREQUENZMESSGERÄT

#15 Polar Herzfrequenzmessgerät Ft1

Empfohlene Aktivitäten: Laufen, Trekking, Radfahren, Schwimmen, für Triathleten geeignet

Das Polar Herzfrequenzmessgerät Ft1 ist vom Hersteller mit einer Wasserbeständigkeit von bis zu 30 m angegeben. Somit ist diese Pulsuhr die bisher wasserresistenteste unter den Modellen, die für weniger als 50 Euro zu haben sind.

Laut eigener Aussage des Unternehmens Polar ist die Ft1 Sportuhr vor allem für Einsteiger und Rehasportler geeignet (gesehen auf der offiziellen Infoseite zur Ft1 bei Polar.com).

Die Display Anzeige ist besonders übersichtlich und gross gestaltet, so dass man sie auch bei widrigen Wetterverhältnissen und beim Laufen einfach ablesen kann. Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend.

Zielzonen lassen sich manuell einstellen und diese günstige wasserdichte Sportuhr ist sogar zum Schwimmen geeignet. Dank OwnCode® werden Störungen zwischen verschiedenen Trainingscomputern ausgeschlossen. Das ist besonders nützlich, wenn man gemeinsam mit Trainingspartnern trainiert, die ebenfalls Pulsuhren tragen.

Vorteile +

  • Zum Schwimmen geeignet, gutes Einsteigermodell

Nachteile –

  • Bei diesem günstigen Preis keine

Produktinformationen:

  • Extra große EKG Anzeige
  • Manuell einstellbare Zielzone mit Alarm
  • Integrierte Uhr, alltagstauglich
  • Displaybeleuchtung
  • HeartTouch-Funktion – Bedienung ohne Knopfbetätigung
  • OwnCode® – schließt Störungen zwischen Trainingscomputer aus

UNTERSCHIEDE ZWISCHEN GARMIN FENIX 3 UND GARMIN FENIX 5

Was sind die Unterschiede zwischen Garmin Fenix 3 und Garmin Fenix 5?

Die Garmin Fenix 5 gehört zu den modernsten und beliebtesten Sportuhren, die alles bereithält, was Triathleten benötigen. Die Garmin Fenix 5 eignet sich für Weitwanderer genauso wie für Schwimmer oder Trailrunner.

Da die Garmin Fenix 5 in Deutschland immer noch recht neu ist, gibt es hier bisher nur wenige Rezensionen. Deshalb bier ein englisches Video, das die Vorteile der Garmin Fenix 5 und die Unterschiede zwischen der Garmin Fenix 3 und der Garmin Fenix 5 näher beleuchtet.

Garmin Fenix 5 vs. Garmin Fenix 3 YouTube Video


WAS MUSS EIN FITNESS TRACKER KÖNNEN?

Wasserdichtheit

Da Fitnesstracker bei allen Wetterbedingungen zum Einsatz kommen, müssen sie wasserdicht sein. Für die Bestimmung der Wasserdichtheit bei Fitnessuhren gilt der IP Code (International Protection Codes) als wichtigster Faktor.

Schritte zählen

Schritte zählen: Die Schrittzählung gehört zu den Basisfunktionen jedes Fitnessarmbands. Die Anzahl der Schritte wird über Sensoren in der Uhr ermittelt.

Für die Anzahl der täglichen Schritte wird eine Marke als Tagesziel angegeben, die je nach Träger im Durchschnitt zwischen 6000 bis 10.000 Schritte beträgt.

Damit der Fitnesstracker die richtige Schrittzahl für dich ermitteln kann, musst du vorher noch einige biometrische Daten von dir eingeben wie Alter, Geschlecht, Gewicht und Größe.

Datum und Uhrzeit

Uhrzeit & Datum: Gehört bei jedem hochwertigen wasserdichten Fitness Tracker zur Grundausstattung.

Einige Modelle verfügen über einstellbaren Alarm. Der Trend geht zu All-in-One Geräten, die alles miteinander vereinen. Die Apple Watch ist nur ein Vorreiter der Zukunft. Bald werden Uhren neben Uhrzeit, Fitnessfunktionen, Herzfrequenzmessung usw. auch die Funktionen eines Handys mit übernehmen.

Viele Nutzer legen bereits heute ihren Fitnesstracker kaum noch ab, da sie ihn gleichzeitig als Armbanduhr verwenden. Bei Akkulaufzeiten von einem ganzen Jahr wie bei der Garmin Vivofit 3 braucht man sich um das Aufladen der Batterien auch keine Gedanken mehr zu machen.

Herzfrequenzmessung

Herzfrequenzmessung: Fitnessuhren messen die Herzfrequenz mittels Brustgurt, durch einen Fingersensor oder durch optisch-elektrische Messung am Puls.

Viele moderne Fitnessarmbänder sind mit optischer Pulsmessung ausgestattet und verfügen außerdem über die Option, die Herzfrequenz zusätzlich über einen Brustgurt zu messen. Brustgurte gelten immer noch als die genaueste Messmethode. Die Verbindung von Fitnesstracker und Brustgurt erfolgt über Bluetooth.

Wozu die Herzfrequenzmessung?

Ein normaler Ruhepuls bei Erwachsenen liegt zwischen 60 und 100. Wenn der Puls bei Belastung nach oben geht, ermittelt der Pulsmesser, wie stark die Belastung sein muss, damit der Puls um wieviel Punkte nach oben geht. Er weiß nun, wieviel Belastung wir tatsächlich vertragen und errechnet für uns die idealen Trainingseinheiten.

Auch wenn wir denken, dass wir wissen wie unser Puls schlägt, so verschätzen wir uns doch oft und gerade im Ausdauersport (Joggen, Marathon) überschätzen wir uns nur allzu leicht in unserer Leistungsfähigkeit.

Marathonlaufen ist zur Volksportart avanciert. Auch Untrainierte nehmen regelmäßig an diesen strapaziösen Läufen teil. Und viele Läufer kippen genauso regelmäßig aus den Latschen dabei, weil sie sich physisch übernommen haben.

Mit Fitnessarmband wäre das nicht passiert. Denn der Fitness Tracker schlägt Alarm, wenn wir mit den Pulsschlägen durch die Decke schießen.

Schlägt unser Puls auch ohne ersichtliche Anstrengung über die normalen Werte, dann kann das ein Anzeichen für Stress oder ein Vorbote für gesundheitliche Probleme sein (Übergewicht, Diabetes).

Schlägt er zu niedrig, dann wissen wir, dass unser Blutdruck im Keller ist und auch dann können wir entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten.

Die Pulsuhr hilft uns im Alltag, unseren Kreislauf zu stabilisieren.

Unterschied zwischen Herzfrequenzmessung und Pulsmessung

Herzfrequenzmessung und Pulsmessung sind ein und dasselbe.

Man kann die Herzfrequenz über einen Brustgurt messen (was bisher noch als genaueste Methode gilt) oder am Puls über optische Sensoren. Einige Hersteller wie Beurer setzen auf die Messung des Pulses durch Fingersensoren.

Errechnen des Kalorienverbrauch

Kalorienverbrauch errechnen: Durch die Aufzeichnung der zurückgelegten Distanzen und des Tempos in Zusammenhang mit unseren biometrischen Daten errechnet der wasserdichte Fitness Tracker den Kalorienverbrauch.

Wir kennen dieses Feature bereits von den Laufbändern, statischen Rädern und Crosstrainern (Ellipsentrainer) im Fitnessstudio. Abhängig von Trainingsintensität und Dauer können wir zusehen, wie die Kalorien dahinschmelzen.

Wer vorhat Kalorien zu verbrennen und abzunehmen, hat mit dem Fitnessarmband einen neuen und verlässlichen Helfer gefunden.

Erstellung von Tageszielen und deren Umsetzung

Tagesziele erstellen und umsetzen: Das Fitnessband ist wie ein persönlicher Trainer, der uns täglich begleitet und gelegentlich in den Allerwertesten tritt. Das ist durchaus ein Vorteil. Denn alleine sind wir faul und nachlässig. Die Fitnessuhr erinnert uns jedoch daran, dass wir ein Tagesziel umzusetzen haben.

Auf vielen Fitnessarmbändern wie denen der Schweizer Marke Garmin können persönliche Tagesziele eingestellt werden. Ein Tagesziel kann zum Beispiel sein, dass man über den Tag 400 Kalorien verbrennen will.

Unser Fitnessarmband gibt nun nicht eher Ruhe, bis wir dieses Ziel erreicht haben. Sind die 400 Kalorien verbrannt, dann gibt es eine Belohnung in Form eines Smiley oder das Display verfärbt sich grün. Das Erstellen und Erreichen von Tageszielen wirkt motivierend. Denn die Pulsuhr hält die Erfolge natürlich fest und animiert uns, weitere Fortschritte anzustreben.

Schlafüberwachung

Schlafüberwachung: Dieser Punkt könnte auch unter „zusätzliche Ausstattung“ fallen. Da jedoch mittlerweile die meisten Activity Tracker über diese Funktion verfügen, ordnen wir sie bei den must-have Funktionen ein. Außerdem sind Erholung und Schlaf genauso wichtig wie Bewegung.

Nur wenn unsere Batterien voll sind, können wir die optimale Leistung bringen. Da geht es uns nicht anders wie den Pulsuhren.

Wie funktioniert die Schlafüberwachung bei Pulsuhren?

Vorraussetzung für die Schlafüberwachung ist, dass wir die Uhr in der Nacht am Arm behalten. Anhand unserer Bewegungen stellt die Pulsuhr fest, ob wir uns im leichten Schlaf oder im Tiefschlaf – der REM Schlafphase befinden.

Während der REM Schlafphase bewegen wir uns nicht. Der Körper ist wie gelähmt. Das ist eine ganz natürliche Schutzfunktion. Denn während dieser Tiefschlafphase träumen wir am heftigsten. Damit wir im Traum nicht wild um uns schlagen oder gar aus dem Haus rennen, blockiert unser Gehirn während dieser Zeit die Motorik.

Die REM Schlafphase ist die gesündeste, weil hier der Körper die meiste Erholung findet. Einige Fitness Tracker lassen sich so einstellen, dass sie uns am Morgen nicht in einer REM Schlaf Phase wecken, sondern in einem Moment des leichten Schlafs. Das ist nachgewiesenermassen ein besserer Zeitpunkt für unseren Körper und dadurch starten wir entspannter in den Tag.

Apps, Kompatibilität und Datenauswertung

Datenauswertung Apps und Kompatibilität: Die vorangegangenen Punkte Schlafüberwachung, Tagesziele erstellen, Kalorienverbrauch errechnen, Herzfrequenzmessung, Schritte zählen usw. basieren auf Datenverarbeitung.

Moderne Fitnessarmbänder zeichnen rund um die Uhr gemessene Daten auf und analysieren diese anschließend direkt in der Uhr oder später über eine App auf dem Smartphone oder dem PC.

Die Verbindung zu anderen Geräten kann entweder direkt über Bluetooth oder USB aufgebaut werden oder die Daten werden in einer Cloud gespeichert

ZUSATZFUNKTIONEN VON PULSUHREN

Welche Zusatzfunktionen können die Pulsuhren noch aufweisen?

GPS

GPS: Ist vor allem bei Sportuhren die auch beim Trekking zum Einsatz kommen ein nützliches Feature. Denn über GPS kann die Strecke getrackt oder Routen auf die Uhr geladen werden.

Ein Fitnessarmband muss nicht unbedingt GPS haben. Viele neue Modelle besitzen es trotzdem. Es in der Pulsuhr zu haben, kann nichts schaden.

GPS kommt vor allem auch bei solchen Fitnessuhren zum Einsatz, die nicht nur für Joggen oder Laufen verwendet werden können, sondern auch für Wandern und Trekking. Denn über GPS kann bei Fitnessuhren mit entsprechender Ausstattung die Route abgerufen oder aufgezeichnet werden.

Gestenfunktion

Gestenfunktion: Behalten wir den Fitness Activity Tracker auch im Alltag am Handgelenk, dann kann er sich mithilfe der Gestenfunktion während normaler Tätigkeiten ausschalten, um so die Batterien zu schonen.

Heben wir den Arm zügig Richtung Oberkörper, dann erkennt er das als Zeichen, dass wir die Uhrzeit ablesen wollen und schaltet sich automatisch ein.

Ob eine Gestenfunktion in einer Pulsuhr integriert ist oder nicht, hat nichts mit dem Preis zu tun. Denn es gibt auch günstige Sportuhren wie die endubro i5 plus die über dieses Feature verfügen.

Aktivitätserinnerung

Aktivitätserinnerung: Sitzen wir zu lange bewegungslos herum (z.B. im Büro), dann kann uns der Tracker mittels Aktivitätserinnerung dazu inspirieren, uns ein wenig die Beine zu vertreten.

Die Erinnerungsfunktion kann durch eine Displayanzeige, durch einen Vibrationsalarm oder beides gleichzeitig ausgelöst werden.


UNTERSCHEIDUNG VON ARTEN DER HERZFREQUENZMESSUNG

Welche Arten der Herzfrequenzmessung bei Pulsuhren gibt es?

Pulsmessung mit Brustgurt

Bei der Aufteilung der Funktionsweisen von Fitnessarmbändern, wird zwischen Pulsuhren mit Brustgurt und zwischen Pulsuhren ohne Brustgurt unterschieden.

Bis vor einigen Jahren wurde die Herzfrequenz bei Läufern ausschließlich mit Brustgurt gemessen. Der erste mobile Herzfrequenzmesser war das tragbare Herzfrequenzmessgerät PE 2000, das 1983 vom finnischen Unternehmen Polar Electro vorgestellt wurde.

Pulsuhren von Polar gelten auch heute noch als die genauesten und viele Modelle von Polar wie die Polar M400 GPS-Laufuhr oder die Polar V800 gehören zu den Marktführern unter den Pulsuhren.

Pulsmessung am Handgelenk

Erst im Jahr 2013 wurde vom kanadischen Unternehmen Physical Enterprises der erste Herzfrequenzmesser vorgestellt, der den Puls direkt am Handgelenk und über Lichtreflexion misst.

Bei der Messung am Handgelenk emittiert das Gerät Licht, meist im grünen Wellenlängenbereich, in das Gewebe am Handgelenk, und misst das reflektierte Licht.

Pulsmessung ohne Brustgurt

Seit 2013 wurde viel geforscht und getestet und es kamen in den letzten Jahren bereits zahlreiche Pulsuhren ohne Brustgurt auf den Markt mit mehr oder weniger exakten Messergebnissen.

Vor noch nicht allzu langer Zeit erschien die neue Garmin Fenix 5 und diese wasserdichte Sportuhr ohne Brustgurt erreicht nur mittels optisch-digitaler Messung bereits eine Genauigkeit von 97%. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Brustgurt endgültig ausgedient hat.

Pulsmessung über Fingersensor

Eine weitere Art der mobilen Herzfrequenzmessung ist die Pulsnahme über einen Fingersensor. Auf diese spezielle Messtechnik hat sich vor allem die Marke Beurer spezialisiert, die zahlreiche Pulsuhren mit Fingersensor im Angebot hat.


VOR DER ERSTEN INBETRIEBNAHME

Was gibt es vor dem ersten Einschalten der Pulsuhr zu beachten?

Vor der ersten Inbetriebnahme deines neuen wasserdichten Fitnesstracker, solltest du dir etwas Zeit nehmen, die Bedienungsanleitung lesen und die Uhr konfigurieren.

Bei hochwertigen Modellen werden zuerst die biometrischen Daten des neuen Besitzers eingegeben. Diese sind essentiell wichtig, weil die Sportuhr hieraus in Verbindung mit den Daten aus dem Activity Tracking persönliche Leistungskurven berechnen und erst so Trainingspläne erstellen und Ruhezeiten exakt bestimmen kann.

Bei manchen Fitnessarmbändern muss vor dem ersten Gebrauch der Akku aufgeladen werden.

Fast ausnahmslos alle Sportuhren sind heute mit Android und iOS Smartphones kompatibel. Der Verbindungsaufbau geschieht über Bluetooth. Bevor es richtig losgeht, sollte alles eingerichtet sein und man sollte sich mit der Funktionsweise ausreichend vertraut gemacht haben. So kann man sich anschließend auf seine Sportart oder Outdoor Aktivität konzentrieren, mit dem Wissen, dass auch alles so aufgezeichnet und analysiert wird, wie man es möchte.


FITNESSUHREN IM TEST

Tests, Testergebnisse und Testberichte sind gut geeignet, um vor einem Kauf Vorteile und Nachteile bestimmter Produkte wie eben auch Pulsuhren, Fitnessuhren oder Fitnesstracker abzuwägen.

Expertentests können hier genauso gut zurate gezogen werden wie Tests von Privatpersonen. Tests von Privatpersonen oder Blogs sind oft sogar noch aufschlußreicher, da hier echte Nutzererfahrungen einfließen, während Testseiten oft nur eine bestimmte Liste abhaken, wo dann die wichtigsten Punkte kurz durchgegangen werden.

Um herauszufinden ob es sich um einen echten Test oder um einen Fake-Test handelt, lohnt es sich, die Bilder der Testprodukte anzusehen. Werden zu den Tests nur die offiziellen Produktbilder veröffentlicht, dann kann das ein Anzeichen dafür sein, dass keine echten Tests durchgeführt wurden.

Hinsichtlich unabhängiger Expertentests gelten in Deutschland vor allem die Tests der Stiftung Warentest als aussagekräftig und vertrauenswürdig.


DIE ZUKUNFT DER FITNESSTRACKER

Wer kann die Zukunft der Technik voraussagen?

So richtig kann das wohl keiner. Aber man kann ja spekulieren. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und versuche mich in einer Voraussage über die Zukunft von Sportuhren und Fitness Trackern.

1. Das Handy in der Uhr

Apple hat es vorgemacht und obwohl die Apple Watch im Gegensatz zu anderen Apple Produkten nach dem Launch keine Weltrevolution auslöste, so hat sie doch den ersten Stein losgetreten, von einer Lawine, die uns bald einholen wird.

Noch ist die Apple Watch als Zusatzmodul zum iPhone zu betrachten. Aufgrund absehbarer möglicher Entwicklungen ist jedoch anzunehmen, dass das Phone irgendwann überflüssig wird und sich alles in einer Apple Watch befindet. Das wäre nur eine logische Konsequenz.

2. Von der Watch zum eingepflanzten Microchip

Die nächste logische Konsequenz in der Evolution von Mensch und Maschine ist die Integrierung digitaler Software im menschlichen Körper.

So wie erst das Smartphone überflüssig wurde, so wird in einigen Jahrzehnten vielleicht die Watch überflüssig. Denn die Datenträger werden immer kleiner. Und warum soll man eine klobige Uhr mit sich herumtragen, wenn all die Information auch in einen staubkorngrossen Microchip passt? Also wird dieser Microchip via Kanüle im Träger eingepflanzt. Genauso wie man bereits Microchips bei Hunden einpflanzt.

3. Krankenkassen und Staat mischen mit

Die Daten aus der Pulsuhr sind nicht nur interessant für den Träger, sondern auch und vor allem für die Krankenkassen.

Wer raucht, sich wenig bewegt und sich schlecht ernährt, kostet der Kasse mehr Geld als jemand, der seine sportlichen Tagesziele umsetzt und grüne Smoothies anstatt Kaffee trinkt.

Die Lobby der Krankenkassen wird dem Staat solange auf die Pelle rücken, bis dieser nachgibt und Vorschriften erlässt, dass die Pulsmessung und die Erfassung des Gesundheitszustands jeden Bürgers 24/7 nachzuweisen ist. Geld feiert nunmal die Welt.

Hier ist jeder Bürger gefragt, mit dazu beizutragen, die Überwachung einzuschränken und die Rechte der Bürger hinsichtlich ihrer Daten zu bewahren.

4. Die unmittelbare Zukunft der Pulsuhren

In den vorangegangenen 3 Punkten haben wir etwas weiter in die Zukunft gesehen. Aber was betrifft uns schon heute?

Wasserdichtheit und Schutz gegen Staub wird wichtiger

Ganz klar werden wasserdichte Fitness Tracker interessanter und langsam alle nicht-wasserdichten Pulsuhren vom Markt verdrängen, wenn sie nicht ebenfalls hinsichtlich der Wasserdichtigkeit und Dichtheit gegen Eintreten von Staub zulegen.

Es ist nur logisch, dass ein Fitness Tracker wasserdicht sein muss. Denn die meisten hochwertigen Fitnessuhren sind so beschaffen, dass man sie auch sehr gut als Alltagsuhr tragen kann. Da sind selbst 30 Euro für ein nicht wasserdichtes Fitnessarmband rausgeschmissenes Geld.

Denn man kann mit der Uhr in den Regen kommen, man möchte sie nicht laufend beim Abwasch oder beim Duschen abnehmen und vielleicht will man damit auch einfach mal ein paar Runden im Pool drehen.

Pulsuhren ohne Brustgurt und Fingersensor ersetzen Pulsuhren mit Brustgurt und Fingersensor

Pulsuhren ohne Brustgurt werden ihren Siegeszug fortsetzen und allmählich die letzten Brustgurte überflüssig machen.

Laufen ohne Brustgurt ist für den Träger angenehmer. Die optische Pulsmessung wird immer exakter. Auch wenn heute die genauesten Ergebnisse immer noch über einen Herzfrequenzsensor im Brustgurt ermittelt werden, so werden das auch bald die Pulsuhren mit optischer Messung schaffen. Oder vielleicht wird sogar irgendwann eine ganz neue Methode die Welt erobern, die alles andere in den Schatten stellt.

Sportuhren werden kompakter

Jedes Mal, wenn ein neues Modell auf den Markt kommt, kann man sehen, wie es äußerlich abgespeckt hat.

Die Nutzer wollen es so und der Trend geht eindeutig in Richtung „kleiner und leistungsstärker“.

Man stelle sich nur mal vor, Garmin hätte die neue Fenix 5 klobiger gestaltet als das Vorgängermodell Fenix 3. Das wäre unternehmerischer Selbstmord. Wir Nutzer wollen wasserdichte, kleinere, elegantere und gleichzeitig hochfunktionale Produkte.

Wenn die Unternehmen dem nachkommen, kaufen wir. Wenn nicht, kaufen wir auch – aber bei der Konkurrenz.

Hier gehts weiter zu den wasserdichten Sportuhren

Hinweis zur Angabe der Wasserdichtheit der Fitnessarmbänder

IP 2. Kennziffer (DIN EN 60529)Wasserdichtheit / Schutz gegen Wasser
IPX0Nicht wasserdicht
IPX1Schutz bei Tropfwasser
IPX2Schutz gegen Tropfwasser auch bei Neigung bis 15º
IPX3Schutz gegen Sprühwasser bis zu einem Winkel von 60°
IPX4Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
IPX5Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen (Düsenwasser)
IPX6Schutz bei Überflutung bei kurzzeitigem Untertauchen
IPX7Schutz bei komplettem Eintauchen für bestimmte Zeit (Tiefe nicht über 1m, Zeit nicht über 30 min)
IPX8Schutz beim Untertauchen für Wassertiefen bis mindestens 2 Meter und eine Tauchzeit von mindestens 60 Minuten
IPX9Schutz gegen Wasser aus Hochdruckdüsen aus allen Richtungen

*Neben der von uns angegebenen Wasserdichtheit bitte zusätzlich die Herstellerhinweise beachten. Wir übernehmen keine Gewähr für die Angaben.

WEITERFÜHRENDE INFOS

Weiterführende Infos zu spezifischen Fitness Trackern, Pulsuhren, Sportuhren mit GPS oder Fitnessuhren bekommst du auf den Herstellerseiten. Auch besteht die Möglichkeit, Hersteller direkt anzuschreiben oder anzurufen, um weiterführende Produktdetails zu erfahren.

Des Weiteren empfiehlt sich das Studium verschiedener Tests und Testberichte. Auch Kundenbewertungen auf Onlineportalen können zur Kauforientierung und Information über Vorteile und Nachteile bestimmter Produkte beitragen.

 

Hinweis zu den angegebenen Preisklassen

Die zu den Fitnessarmbändern angegebenen Preisklassen (über 100 Euro, bis 100 Euro, bis 50 Euro) dienen nur zur besseren Orientierung.

Um den exakten und aktuellen Preis eines Produktes zu erfahren, klicke einfach auf den Produktlink in der Beschreibung. So gelangst du direkt zum Onlineshop, wo das Produkt mit dem aktuellen Preis erscheint.

Folge Mike

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike ist Gründer von ousuca. Nach zahlreichen Reisen wanderte Mike als Jugendlicher mit dem Fahrrad nach Spanien aus und erschuf sich hier von Null an eine neue Existenz. Über seine Abenteuer und den kalten Sprung in ein neues Leben schrieb er ein Buch.
Folge Mike

Du bist einer von über 20.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Eine Idee zu “Die besten wasserdichten Fitness-Tracker

  1. Petra sagt:

    Hier habt ihr ja einen wirklich super ausführlichen Artikel über Fitnesstracker aufgesetzt!
    Sehr hilfreich!
    Danke!
    Gruß
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.