Die besten wasserdichten Drohnen im Vergleich

Die besten wasserdichten Drohnen im Vergleich.

Nutzen wir die Bezeichnung „Drohne (oder Drone)“, dann bezieht sich das auf unbemannte Luftfahrzeuge, die vom Boden oder von der Wasseroberfläche aus senkrecht starten und landen können.

Manche wasserdichte Drohnen können sich sogar in der Luft und im Wasser gleichermaßen fortbewegen.

Gibt es wasserdichte Drohnen?

Drohnen gibt es reichlich, aber welche sind wirklich wasserdicht?

Während bis vor einigen Jahren Drohnen noch einige 100 oder sogar über 1.000 Euro kosteten, so sind einfache Modelle (Spielzeugdrohnen) heute bereits für Schleuderpreise von unter 50 Euro erhältlich. Die Auswahl ist enorm gewachsen und unübersichtlich geworden.

Wenn man sich nach wasserdichten Drohnen umsieht, dann wird das Angebot plötzlich recht dünn und konfuse Beschreibungen lassen nicht immer klar und auf den ersten Blick erkennen, inwieweit das Fluggerät nun wirklich wasserdicht ist oder eben nicht.

Ist der Quadrokopter absolut wasserdicht oder ist er nur spritzwassergeschützt?

Das kann man natürlich leicht herausfinden, indem man die Drohne ins Wasser klatschen lässt. Besser ist jedoch, man weiß bereits vor dem Kauf ganz genau, für was die Drohne zu gebrauchen ist und was man lieber nicht mit ihr versuchen sollte.

Um Licht ins Dunkel des Drohnenwaldes zu bringen, haben wir uns umgesehen und in stundenlanger Recherche und Netzarbeit auseinaderklamüstert, auf was man beim Drohnen-Kauf besonders achten sollte, was die besten Modelle sind und wo die Entwicklung hinsteuert.

Die Erstellung dieses Artikels über die wasserdichten Drohnen hat sich wieder einmal über mehrere Tage gezogen. Er ist so detailgenau und informationsreich wie möglich und so strukturiert, dass du nicht lange suchen musst, um das zu finden, was du suchst. Falls du trotzdem noch Verbesserungspotenzial siehst, dann melde dich gerne am Ende des Artikels über einen Kommentar.

Drohnen mit Kamera

Drohnen können vielseitig eingesetzt werden. Im Freizeitbereich ist eine Drohne bei Hobbyfotografen und Hobbyfilmern als schwebender oder fliegender Kameraträger interessant.

Die Kamera wird entweder auf oder unter der Drohne befestigt oder ist bereits in der Drone integriert. Ist die Kamera in der Drohne integriert, dann werden Kamera und Drohne über eine Fernbedienung gesteuert. Handelt es sich bei der Drohne um ein wasserdichtes Modell, dann ist die Kamera natürlich ebenfalls wasserdicht.

Dronen mit integrierten Kameras vs. Modelle mit aufsetzbaren Kameras

Modelle mit integrierten Kameras haben Vorteile und Nachteile gegenüber Modellen, die vom Besitzer mit einer Kamera ausgestattet werden können.

Vorteile und Nachteile im Überblick

Vorteile +

  • Als All-in-one-Modelle oft (nicht immer) besonders günstig in der Anschaffung
  • Bedienung der Kamera über Fernsteuerung der Drone
  • Modelle mit integrierter Kamera sind oft kompakter

Nachteile –

  • Kameraauflösung und Funktionalität sind oft schlechter als bei anderen wasserdichten Actioncams (Außer bei Quadrocoptern der oberen Preisklassen)
  • Bei Ersatzteilen und Zubehör für die Kamera ist man abhängig vom Hersteller der Drone
  • 2 Fernbedienungen: Kamera muss über extra Kamerafernbedienung gesteuert werden

Drohnen mit integrierter Kamera sind oft besonders günstig und für Einsteiger und sogar für Kinder geeignet (empfohlenes Alter abhängig vom Hersteller und Modell zwischen 5 bis 14 Jahren).

Sicher werden die integrierten Kameras bei den billigen Dronen in Zukunft noch besser werden. Momentan gilt aber noch: Wer nicht zu tief in den Geldbeutel greifen und richtig gute Bilder und Filmaufnahmen in hoher Qualität machen möchte, der ist mit einer bestückbaren Drohne besser beraten.

Denn hier kann man die GoPro oder eine ähnlich hochwertige wasserdichte Actioncam befestigen und hochauflösende Bilder sowie Videos in 4K aufnehmen.

Kameras für Drohnen vergleichen: Unterwasserkameras, ActionCams Bestenliste

Angebot
Holy Stone HS700 FPV Drohne mit 1080P Kamera HD Live Übertragung
  • 2K Full-HD Kamera: Die neuste Generation...
  • GPS unterstützter Flug: Dank GPS...
  • 22 Minuten maximale Flugzeit: Die...

Letzte Aktualisierung am 9.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unterwasseraufnahmen und Helfer beim Angeln

Mittlerweile gibt es wasserdichte Drohnen, die sich auf und sogar unter der Wasseroberfläche weiter fortbewegen. So können mit einer Drohne mit integrierter oder aufmontierter wasserdichter Kamera auch Unterwasseraufnahmen realisiert werden. Manche Drohnen werden sogar zum Angeln verwendet. Darauf gehen wir später noch genauer ein.

Sehen wir uns aber zuerst die Drohnen an, welche sich besonders für den Einsatz mit Kamera eignen, da sie entweder bereits eine Kamera integriert haben oder durch eine Halterung mit einer Outdoorkamera bestückt werden können.

Günstige Drohnen mit Kamera

Kommen wir zuerst zu den günstigen wasserdichten Drohnen, die bereits eine Kamera integriert haben. Für professionelle Fotografen sind diese Fluggeräte der unteren Preisklasse eher nicht geeignet. Jedoch sind sie prima zum Üben oder als Spielzeug für Kinder oder Erwachsene.

Ein Vorteil der kamerabestückten Quadrocopter liegt in der besonders einfachen Bedienung. Über die Fernbedienung wird das Fluggerät gesteuert und auf der Fernbedienung befindet sich auch der Auslöser für die Kamera. Mit etwas Übung lassen sich so Quadrocopter und Kamera quasi blind bedienen.

Neben den sehr günstigen wasserdichten Quadrokoptern mit integrierter Kamera aus meist chinesischer Herstellung gibt es auch Modelle der gehobenen Preisklasse für Profis wie die SWELLPRO Splash Drone 3 Auto mit 4K HD Kamera und GPS. Diese stellen wir an zweiter Stelle vor. Kommen wir vorerst zu einem günstigen All-in-one Modell für Einsteiger, der F51 von GPTOYS.

Holy Stone Mini Drohne HS170 RC Quadrocopter

Eigenschaften: Sehr günstiger Preis. Ideal für Einsteiger.

Daten und Details:

  • 2.4 GHz 6-Achsen-Gyro Helicopter
  • Drei Geschwindigkeitsmodus
  • Reichweite: 30-50 Metern. Laufzeit: 6-8 Min. Ladezeit: 60-80 Min.(Eingangsstrom < 0.5A-1A)
  • Wasserdichtigkeit: Keine Angaben
  • Kaufen: Bei Amazon ansehen

SWELLPRO Waterproof Splash Drone 3 Auto mit 4K HD Kamera und GPS

Produktmerkmale: 100% wasserdicht, korrosionsfrei (auch in Salzwasser, Meerwasser), integrierte wasserdichte 4K Kamera, Angeltauglich: Freilaufeinrichtung für Angelsehne, LCD-Monitor für Live-Video-Feed, 1242 Carbon Fiber Propeller.

Wasserdicht: Wasserdicht, auch Starten und Landen auf Wasser möglich

Wasserdichte Drohne SwellPro Splash Drone
Bildrechte: SwellPro I SWELLPRO Splash Drone 3

Die wasserdichte Drohne Splash Drone 3 von SWELLPRO gehört momentan wohl zu den besten und funktionalsten wasserdichten Drohnen, die man als Normalsterblicher zu kaufen bekommt (Sieht man mal von der „Naviator“ Unterwasser-Drohne ab, die von Forschern der Rutgers University im US-Bundesstaat New Jersey entworfen und entwickelt wurde, und die es aber leider nicht so einfach zu kaufen gibt).

Preis: Bei Amazon vergleichen

Spezifikationen der SWELLPRO Waterproof Splash Drone 3:

100% wasserdicht I Gewicht: 3 kg I Akkuladezeit: 60 Minuten I Maximale Flugzeit: 18 Minuten I Maximale Flugentfernung: Ca. 3,280 ft (1km) I Kamera: 2 Achsen Kardangelenk, Bildqualität: 4K, wasserdicht I Gewicht: 3 kg I Automatische Landung I Auto return home I Follow-me I GPS/GLONASS technology I One-key takeoff

Die SWELLPRO Waterproof Splash Drone 3 ist die wasserdichte Weiterentwicklung des Vorgängermodells „SWELLPRO Racing Drone Swift 2“, welche von Nutzern bereits als „echtes Biest“ bezeichnet wurde, die aber leider nicht wasserdicht war. Mit dem Nachfolgemodell ist nun auch dieser Makel aus der Welt geschafft.

Die SWELLPRO Waterproof Splash Drone 3 wurde noch im Mai 2017 auf Kickstarter beworben. Nun ist sie auch im Handel erhältlich. Wenn auch leider noch nicht überall.

Vorteile +

  • Absolut wasserdicht
  • Hohe Funktionalität
  • Sehr gute Kameraleistung

Nachteile +

  • Hoher Preis
  • Neben der offiziellen Shopseite bisher nur in wenigen Onlineshops erhältlich

SwellPro SPRY

Die SwellPro SPRY ist die weitaus günstigere Variante der SWELLPRO Waterproof Splash Drone 3. Auch die SwellPro SPRY ist wasserdicht.

Produktmerkmale: Drohne IP67 certifiziert, 100 % wasserdicht, 4K kamera, GPS Position

SWELLPRO Drohne Mariner

Die ebenfalls wasserdichte SWELLPRO Mariner ist momentan leider nicht auf Amazon erhältlich. Wenn sie wieder im Sortiment ist, dann werden wir sie in der Liste mit aufnehmen.

Drohnen zum Fischen, Angeln

Fischen, Angeln mit der SWELLPRO Waterproof Splash Drone 3 YouTube Video

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wasserdichte Drohnen ohne Kamera

GÜNSTIG und WASSERDICHT: HuaMore JJRC H31 RC Drohne 7-Achsen-Profi-Wasserdichte Quadrocopter

Im Vergleich zu den wasserdichten Drohnen von SwellPro ist dieses Exemplar ein absolutes Schnäppchen. Hinsichtlich des Preises unschlagbar.

Produktmerkmale: Wasserdichter Quadrocopter, Produktgröße: 31 x 31 x 7,2 cm, GPS-Funktion,

Kaufen: Bei Amazon ansehen

Befestigung von Kameras auf einer Drohne

Leider gibt es bisher nur wenige wasserdichte Drohnen, die so beschaffen sind, dass sich eine GoPro oder eine andere wasserdichte Actionkamera darauf problemlos befestigen ließe.

Wer etwas handwerklich begabt ist, der sollte es natürlich fertigbringen, auch auf jede normale wasserdichte Drohne ohne Haltevorrichtungen für handelsübliche Actioncams seine GoPro zu befestigen. Ohne Aufwand geht das jedoch nur selten.

Natürlich gibt es zahlreiche Modelle, die eigens für die Befestigung externer Actionscams gebaut sind. Jedoch sind diese leider (noch) nicht wasserdicht.

Besonders enttäuscht der faltbare Quadrocopter GoPro Karma, welcher eigens von GoPro und für GoPro entworfen und für die wasserdichte GoPro 5 entwickelte wurde, aber bei einem exorbitanten Preis von über tausend Euro nicht einmal wasserdicht ist.

GoPro sollte schleunigst seine Hausaufgaben machen. Wenn der Quadrokopter schon sauteuer ist, dann sollte er wenigstens wasserdicht sein.

Einige nichtwasserdichte Drohnen für GoPro und andere Actioncams im Überblick:

  • GoPro Karma
  • Syma X8C
  • Parrot AR.Drone
  • DJI Phantom 2
  • DJI Phantom 3
  • Yuneec Q500 Typhoon
  • Walkera QR X350

Zu den wenigen Herstellern, die hochwertige wasserdichte und kamerakompatible Drohnen anbieten, gehört QUADH20. Das Unternehmen hat sich auf wasserdichte Drohnen spezialisiert und führt verschiedene Modelle, angefangen bei Drohnen für den Hobbybereich bis hin zu hochmodernen Fluggeräten für den industriemässigen Einsatz.

Modelle von QUADH20 im Überblick:

  • QUADH20
  • HEXH20
  • SARAH20
  • HEXH20 PRO V2

 Hier mehr über QUADH20 und die Produkte erfahren

Kaufberatung

Das gibt es beim Kauf einer Drohne zu beachten.

Die Auswahl bei Drohnen ist riesig und genauso riesig sind die Preisspannen. Für Einsteiger gibt es bereits sehr gute Drohnen für um die 30 Euro. Wer bereit ist tiefer in die Tasche zu greifen oder wer den Quadrocopter für professionelle Zwecke braucht, der kann auch 1.500, 2.000, 3.000 Euro oder noch mehr ausgeben.

Nicht nur preislich unterscheiden sich die Flugmaschinen sondern natürlich auch (und vor allem) hinsichtlich ihrer Funktionsweise.

Da die Zahlen der verkauften Drohnen in den letzten Jahren in die Höhe schossen, werden nun auch erste rechtliche Regulierungen geltend.

Rechtliche Grundlagen für Drohnen vom Bundesverkehrsministerium

In den USA müssen private Drohnen bereits seit 2015 registriert werden. Wer hier seine Drohne fliegen lassen will, der muss sie zuvor im Verzeichnis der Luftfahrtbehörde eintragen lassen.

Soweit ist es momentan in Deutschland noch nicht. Aufgrund vermehrter Sichtungen privater Drohnen im direkten Umfeld von Flughäfen werden jedoch nun auch für den deutschen Luftraum strengere Regelungen gefordert.

Einige Gebiete (z.B. Flughäfen, Krankenhäuser, Industrie- und Energieanlangen oder Naturschutzgebiete) dürfen nicht von Drohnen überflogen werden. Im Falle von Zuwiderhandlungen drohen Strafen.

Im Zuge der neuen Luftverkehrsordnung vom April 2017 stellt die DFS – Deutsche Flugsicherung nun eine kostenlose App bereit, welche den Drohnenbesitzer über geltende Regeln und Vorschriften für die Verwendung von Drohnen in Deutschland informiert.

Die App ist leicht zu bedienen und beantwortet die Frage, wo man fliegen darf und wo eben nicht. So zeigt das interaktive Kartenmaterial der App aus amtlichen Quellen und der DFS für jeden Standort in Deutschland an, welche Regeln dort zu beachten sind.

100 % Wasserdicht oder geschützt gegen Spritzwasser?

Auch wenn manche Drohnen mit der Bezeichnung „wasserdicht“ ausgezeichnet sind, so eignen sie sich jedoch nicht für das komplette Eintauchen.

Mit 100 % wasserdichten Drohnen wie den Modellen von SWELLPRO hingegen kann auf der Wasseroberfläche gelandet werden. Diese Drohnen haben wir in unserer Liste in der Beschreibung als solche gekennzeichnet.

Features: GPS, return-to-home (RTH), max. Flugdauer, max. Flugentfernung …

Fast keine moderne Drohne kommt heute ohne GPS aus. Quadrokopter mit GPS haben einen Ortungssender im Fluggerät und einen weiteren Sender trägt der Besitzer am Handgelenk. Über die return-to-home (RTH)-Funktion findet die Drohne über die voreingestellten Koordinaten von allein zurück.

Mittels Handgelenkssender kann sie dem Träger auf Distanz folgen. So kann der Besitzer bspw. mit dem Snowboard die Piste herunterjagen, während ihn die Drohne in einer eingestellten Distanz verfolgt und Aufnahmen macht.

Bei Spielzeugdrohnen beträgt die max. Flugentfernung oft nicht mehr als 60 bis 80 Meter. Profidrohnen hingegen können mittlerweile über Distanzen von bis zu 1 Kilometer ferngesteuert werden.

Auch die Flugdauer ist sehr unterschiedlich. Im Durchschnitt liegt sie abhängig von Modell und Preisklasse zwischen 8 bis 20 Minuten. Sicher nur eine Frage der Zeit, bis die maximale Flugdauer bspw. durch leistungsstärkere Akkus oder integrierte Solarmodule länger wird.

Pflege und Wartung

Folgende Hinweise zu Wartung und Pflege können die Lebensdauer deiner wasserdichten Drohne verlängern:

Vor erstem Gebrauch Instruktionen durchlesen:

Vor Inbetriebnahme einer Drohne sollte man sich die Zeit nehmen und die Gebrauchsanweisung Punkt für Punkt durchgehen. Denn nur wer seine Drohne und ihre Eigenheiten kennt, wird sie auch sicher steuern können.

Reinigung:

Wird die wasserdichte Drohne in Salzwasser / Meerwasser verwendet, dann sollte sie nach jedem Gebrauch mit reichlich Süßwasser sauber gespült werden. Denn die Salzkristalle aus dem Meerwasser können dem Drohnengehäuse bei Nichtreinigung auf Dauer schaden.

Vor erstem Gebrauch Probefliegen:

Bevor man mit der neuen Drohne tollkühne Stunts durchführt, sollte man sie erst einmal Probefliegen. So gewöhnt man sich langsam an die Steuerung und erlangt Sicherheit im Umgang mit dem Quadrocopter.

Unbekanntes Terrain checken:

Selbst wenn man die Drohne bereits perfekt steuert, kann es nichts schaden, vor dem Flug über unbekanntem Terrain die Gegend zuvor etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. So vermeidet man u.U. Kollisionen mit versteckten Stromkabeln oder kann an Felsschluchten besser die Fallwinde einordnen und so geeigneter auf ungelegene Situationen reagieren.

Weiterentwicklung

So sieht die Zukunft der Drohne aus:

Schwer vorherzusagen, was die Zukunft bringt. Vor allem in der Technologie. Die künstliche Intelligenz (A.I. – Artificial Intelligence) wird wohl eine immer größere Rolle spielen.

Auch wenn Wissenschaftler und Unternehmer wie Tesla-Gründer Elon Musk vor den Gefahren warnen. Trotzdem werden Drohnen sicher bald immer eigenständiger fliegen. Bereits jetzt folgen mit GPS ausgestattete Quadrocopter von allein ihrem Besitzer.

In näherer Zukunft ist davon auszugehen, dass Drohnen immer gewichtigeren Einfluss gewinnen. Im privaten und auch im wirtschaftlichen Bereich. Drohnen können z.B. Lieferungen übernehmen, Arzneimittel in entlegene Gebiete bringen oder im privaten Bereich die Blumen gießen oder den Hund Gassi führen. Dann müssen faule Herrchen überhaupt nicht mehr vor die Tür.

Was kommt als nächstes?

Bereits 2015 wurde ein vielversprechendes wasserdichtes Drohnen-Modell angekündigt. Und zwar der wasserdichte Quadrocopter der Firma Lily.

Für 500 $ konnte man die Wunderdrohne nach IP-Standard IP 67 – Angabe zur Wasserdichtheit (Schutz bei komplettem Eintauchen für bestimmte Zeit, Tiefe nicht über 1 m, Zeit nicht über 30 min) vorbestellen.

Nach vielem Hin und Her kam Anfang 2017 dann die endgültige Antwort von Lily Robotics, Inc., dass das Projekt aufgrund von falscher Investitionsplanung eingestellt wird. Viel Trubel um nichts und viele Kunden, die vorbestellten, warten wohl immer noch auf ihr Geld.

Ständig schießen neue Unternehmen aus dem Boden, die das Potenzial der propellerbetriebenen Flugobjekte erkannt haben und sich nun ebenfalls eine Scheibe vom Kuchen sichern wollen.

Drohnen gibt es bereits wie Sand am Meer. Aber wirklich hochfunktionale und dazu robuste und wasserdichte Drohnen sind momentan noch rar. Wir bleiben dran und werden neue und vielversprechende Modelle im Auge behalten.

 Wenn du nichts verpassen willst, dann trage dich jetzt in unser kostenloses Newsletter ein!

Fazit

Wir hoffen mit unserem Drohnen-Ratgeber etwas Licht ins Dunkel der Welt der wasserdichten Drohnen gebracht zu haben.

In deutschen und internationalen Onlineshops ist die Auswahl an Drohnen und Spielzeugdrohnen groß. Jedoch nur die wenigsten Händler führen die wirklich hochwertigen wasserdichten Drohnen wie etwa die SWELLPRO Waterproof Splash Drone 3.

Auch auf deutschen Reviewseiten die sich mit Drohnen befassen, gibt es nur sehr wenig bis gar keine Infos über die wirklich besten Modelle, die es auch tatsächlich zu kaufen gibt (wenn auch über ausländische Marktplätze).

Deswegen haben wir auch die in Deutschland unbekannteren Modelle in der Liste aufgeführt. Wir würden uns freuen, wenn wir dir bei deiner Kaufentscheidung helfen konnten.

Welche wasserdichte Drohne ist dein Favorit? Nenne uns dein beliebtestes Modell in den Kommentaren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top