Schloss Neuschwanstein im Winter besuchen – Erfahrungsbericht und Tipps

Schloss Neuschwanstein im Winter.

Anfang Januar besuchten wir das Schloss Neuschwanstein. Von einem Besuch im Winter wurde uns von manchen Seiten abgeraten. Wir taten es trotzdem und waren begeistert.

Ausgangsort war der Ort Füssen, wo wir ein Hotel bezogen. Ab hier sind es nur wenige Fahrminuten bis zum Schloss Neuschwanstein.

SCHLOSS NEUSCHWANSTEIN: TICKETS UND RESERVIERUNG

Tickets im Voraus online reservieren

Auch wenn in den Wintermonaten vergleichsweise weniger Trubel auf Schloss Neuschwanstein herrscht als in den Sommermonaten, so solltest du dein Ticket im Voraus online reservieren. Denn ganz sicher willst du am Ticketschalter nicht draußen in der Schlange in der Kälte warten, während die Besucher mit der Reservierung vor dir am Schalter abgefertigt werden.

Die Reservierung kannst du von der offiziellen Webseite der Schlossverwaltung tätigen. Für die Ticketreservierung musst du zwar eine Kreditkartennummer angeben, jedoch wird noch kein Betrag einbehalten. Bezahlen musst du erst bei der Entgegennahme der Tickets am Tag der Besichtigung.

Abholen der Tickets am Ticketschalter

Hast du die Tickets reserviert, musst du sie zur angegebenen Uhrzeit am Ticketschalter in Schwangau (unterhalb des Schloss Neuschwanstein) abholen. Auch im Winter solltest du rechtzeitig vor Ort sein.

Selbst während unseres Besuchs im Winter stand schon in den Morgenstunden eine Schlange am Schalter.

ANREISE MIT FAHRZEUG / MIETFAHRZEUG

Wir reisten im Zuge eines Winter-Roadtrip durch Süddeutschland mit dem Mietfahrzeug an. Reisen mit Mietwagen bieten einige Vorteile. Vor allem dann, wenn du im Ausland mit dem Flugzeug anreist und abreist (wir leben in Spanien). Mietfahrzeuge können einfach an Flughäfen abgeholt und wieder abgegeben werden.

Das Mietauto buchten wir über Rentalcars.

⇒ Mietwagen online vergleichen: Bei Rentalcars

Autos müssen unterhalb des Schloss Neuschwanstein auf den bereitstehenden Parkplätzen abgestellt werden.

Während unseres Besuchs waren die offiziellen Parkplätze in den frühen Morgenstunden noch komplett verschneit und nicht geräumt. Deshalb durften wir unseren PKW ausnahmsweise vor einem privaten Lokal stehenlassen. Im Normalfall solltest du das Auto aber auf einem dafür vorgesehenen Parkplatz abstellen.

HOTELEMPFEHLUNG IN SCHLOSSNÄHE IN FÜSSEN

Abgesehen von Schwangau (hier befinden sich der Ticketschalter für Schloss Neuschwanstein sowie andere Königsschlösser) ist Füssen der nächstgelegene Ort zum Schloss Neuschwanstein. Bei guten Wetterbedingungen kannst du das Schloss Neuschwanstein ab Füssen sehen.

Unser Hotel in Füssen: Hotel Schlosskrone (SPA)

⇒ Hotel Schlosskrone (SPA) in Füssen: Bei Booking.com ansehen

Das Hotel Schlosskrone liegt zentral im malerischen Ort Füssen. Von hier können Ausflüge ins historische Stadtzentrum unternommen werden. SPA, üppiges Frühstücksbüffet und ein hauseigener Parkplatz stehen zur Verfügung.

Vom Hotel Schlosskrone in Füssen bis zum Schloss Neuschwanstein sind es nur wenige Fahrminuten.

Hotel Schlosskrone Füssen. Neuschwanstein Hoteltipp.
Besuch im Schloss Neuschwanstein. Hotelempfehlung: Hotel Schlosskrone in Füssen.

ANFAHRT ZUM SCHLOSS NEUSCHWANSTEIN UND BESICHTIGUNG

Anfahrt mit der Pferdekutsche

Falls du dich für einen Aufenthalt im Hotel Schlosskrone in Füssen entscheidest, dann sind es ab hier nur wenige Fahrminuten bis zu den Parkplätzen am Ticketschalter des Schloss Neuschwanstein. Hier kann bzw. muss das Auto dann abgestellt werden. Denn die letzten Kilometer bis zum Schloss darfst du nicht mit dem eigenen Fahrzeug zurücklegen.

Für das Zurücklegen der letzten Kilometer bis hinauf zum Schloss gibt es drei Alternativen:

  1. Zu Fuß
  2. Mit der Pferdekutsche
  3. Mit einem Shuttlebus

Ein Spaziergang hinauf zum Schloss Neuschwanstein dauert ca. 40 Minuten. Wir entschieden uns jedoch für die Pferdekutsche. Obwohl ich sonst nirgendwo Pferdekutschen nutze, so hatte ich hier bezüglich der Tiere keine Bedenken.

Die vorgespannten Pferde sahen sehr robust und auch gesund aus und schienen gut gepflegt und genährt. Trotzdem beachtlich, wie diese starken Tiere es schaffen, die großen Kutschen den Schlossberg hinauf zu ziehen.

Schloss Neuschwanstein imm Winter.
Mit der Pferdekutsche fuhren wir den Schlossberg hinauf zum Schloss Neuschwanstein.

Schlossbesichtigung mit Audioguide

Oben angekommen sind noch einige Meter bis zum Schlosseingang zu Fuß zurückzulegen. Einmal im Schlosshof musst du dann noch solange warten, bis deine Tournummer am Bildschirm aufgerufen wird. Fahre oder laufe also wirklich erst zum Schlosshof, wenn deine Zeit gekommen ist. Sonst wartest du nur sinnlos draußen im kalten Schlosshof und holst dir kalte Füße.

Bist du drinnen, erhältst du einen Audioguide in der Sprache deiner Wahl. Eigentlich mag ich keine Audioguides. Aber der Audioguide des Schloss Neuschwanstein ist richtig gut und effektiv. Dank des Audioguides und unserer netten Führerin lernten wir viel über das Schloss und den eigenwilligen Erbauer König Ludwig II.

Die Führung an sich ist eher kurz und dauert ca. eine Stunde. Jedenfalls scheint sie kurz im Vergleich zum riesigen Schlossbau. Trotzdem ist die Führung sehr interessant. Man bekommt einen völlig neuen und anderen Eindruck vom Schloss Neuschwanstein, wenn man es einmal von innen betreten hat.

Leider darf ich hier keine Bilder von den Innenräumen abbilden. Und falls du mehr über die Geschichte wissen willst, dann kannst du auch einfach ein Buch über König Ludwig II lesen oder bei Wikipedia nachsehen. Eine Schlossführung solltest du abgesehen davon auf alle Fälle trotzdem mitmachen.

Schloss Neuschwanstein im Winter.
Im verschneiten Innenhof des Schloss Neuschwanstein. Hier musst du solange warten, bis deine Tournummer aufgerufen wird.

Abstieg vom Schloss zu Fuß

Das Ticket für die Pferdekutsche kostete 7 Euro pro Person. Das Hinauffahren und auch die Abfahrt sind im Preis enthalten. Wir entschieden uns jedoch zurück zu laufen.

Am Tag unseres Besuchs auf Schloss Neuschwanstein war herrliches Winterwetter. Der Spaziergang durch den Winterwald hinab zu unserem Auto war traumhaft.

Neuschwanstein im Winter
Wanderung den Schlossberg hinunter von Neuschwanstein zu unserem Auto am Ticketschalter in Schwangau.

VORTEILE UND NACHTEILE EINES WINTERBESUCHS

Vorteile

+ Weniger Besucheransturm

+ Bei Schnee märchenhafte Kulisse

Nachteile

Zugang zur Marienbrücke gesperrt

Kalte Temperaturen

Anhand von Aussagen von Bekannten und Freunden die bereits im Sommer auf Neuschwanstein waren, wissen wir, dass es im Sommer hier weitaus hektischer zugeht als im Winter. Während unseres Besuchs hielt sich der Besucherstrom tatsächlich in Grenzen. Auf dem Rückweg vom Schloss waren wir streckenweise sogar komplett allein auf dem Schlossberg unterwegs.

Das einzige Manko, das wir feststellen konnten, war die Tatsache, dass die Marienbrücke aufgrund großer Schneemassen gesperrt war.*

*Bei guten Wetterbedingungen kann ab dem Schloss ein kleiner Spaziergang zur Marienbrücke unternommen werden, von wo aus das Schloss Neuschwanstein in seiner Gesamtheit betrachtet oder fotografiert werden kann.

KLEIDUNG UND AUSRÜSTUNG FÜR EINEN WINTERBESUCH

Solltest du wie wir das Schloss Neuschwanstein im Winter besuchen wollen, dann solltest du die passende Kleidung mitnehmen. Während unseres Besuchs war es kalt, verschneit und aufgrund von Temperaturen rund um den Gefrierpunkt auch teilweise nass.

Achte bei Winterbesuchen auf wetterfeste Schuhe und Kleidung, eine passende Kopfbedeckung (Frauen evtl. auch Handschuhe).

Auch ein wasserdichtes Smartphone kann sinnvoll sein. Jedenfalls dann, wenn es Niederschlag gibt und du mit deinem Smartphone Bilder bzw. Videos aufnehmen willst.

Empfehlungen für Kleidung und Ausrüstung:

WEITERFÜHRENDE INFOS

Nach dem Besuch im Schloss Neuschwanstein kaufte ich mir ein biografisches Buch über König Ludwig II. Falls du dich auch für die Geschichte zum Erbauer und zum Schloss interessierst, dann kann ich dir diese Lektüre wärmstens empfehlen:

⇒ Ludwig II – Der unzeitgemäße König (von Oliver Hilmes): Bei Amazon ansehen

Weitere Reisetipps für Europa und weltweit findest du auf der Reiseführer-Seite.

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike ist Gründer der Outdoor-Marke ousuca®. Nach zahlreichen teils unkonventionellen Reisen wanderte Mike Lippoldt als Jugendlicher mit dem Fahrrad nach Spanien aus und erschuf sich hier von Null an eine neue Existenz. Über seine Abenteuer und den kalten Sprung in ein neues Leben schrieb er ein Buch.

Du bist einer von über 20.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.