Prinzipien von Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Outdoor-Bereich

Letztes Update: April 15th, 2019

Nachhaltigkeit

Was unternimmt ousuca in Bezug auf Nachhaltigkeit?

Bevor wir darüber reden, was alles zum breiten Thema Nachhaltigkeit dazu gehört, stehen wir selbst Rede und Antwort. Du erfährst, was seitens ousuca hinsichtlich Nachhaltigkeit unternommen wird.

Qualität statt Masse = weniger Müll

ousuca setzt auf Qualität statt Masse. Authentizität ist einer der wichtigsten Grundpfeiler unseres Gesamtkonzepts. Hier schreiben echte Redakteure, es werden echte Tests durchgeführt und bei der Auswahl der Produkte geht es nicht darum, möglichst viele Produkte vorzustellen, sondern es geht uns darum, dir vor allem die qualitativ hochwertigsten Produkte vorzustellen.

Unsere Meinung hierzu ist, dass du, wenn du ein qualitativ hochwertiges Produkt kaufst, am Ende weniger oft kaufen musst, da das hochwertige Produkt im Vergleich zum Wegwerfprodukt eine längere Lebensdauer aufweist. So musst du weniger oft ein Produkt kaufen, was wiederum Ressourcen schont und dazu beiträgt, dass weniger Müll produziert wird. Denn minderwertige Produkte mit geringer Lebensdauer fliegen nunmal auf den Müll, wenn sie ausgedient haben. Und das wollen wir möglichst verhindern, indem wir dir Produkte vorstellen, an denen du sehr, sehr lange deine Freude haben kannst.

Projekt für mehr Nachhaltigkeit: ECO ousuca

Niemand ist päpstlicher als der Papst. Und niemand (bis vielleicht auf sehr wenige Ausnahmen) schafft es oder kann es dauerhaft durchsetzen, zu 100 Prozent immer nur nachhaltig einzukaufen, in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz stets alles richtig zu machen und letztendlich komplett nachhaltig zu leben.

Auch bei ousuca können bei den Themen Outdoor und Reisen Nachhaltigkeit und Umweltschutz nicht immer im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Das wäre bei all dem Informationsumfang auch nicht möglich. Vielmehr geht es hier darum, dich bei deinen Outdoor-Abenteuern zu unterstützen und dir die besten Infos zu liefern sowie die für deine persönlichen Ansprüche besten Produkte vorzustellen.

ousuca ist kein Nachhaltigkeits-Blog sondern eine zukunftsorientierte und zukunftsweisende Outdoor-Plattform. Und da Nachhaltigkeit und Umweltschutz eine sehr große Rolle für uns spielen, wir diesen wichtigen Themen hier aber nicht ausreichend Aufmerksamkeit schenken können, haben wir zu diesem Zweck eigens noch ein separates Projekt ins Leben gerufen, wo es tatsächlich zu 100% um Nachhaltigkeit und Umweltschutz geht: ECO ousuca

Bei ECO ousuca schreiben wir nicht nur selbst, sondern hier kommen Blogger, Autoren und andere Menschen zu Wort, die hinsichtlich Nachhaltigkeit und Umweltschutz bereits etwas bewegt haben oder dabei sind, etwas zu bewegen. Auch du bist herzlich eingeladen, am Projekt ECO ousuca teilzunehmen und deine Meinung sowie deine Erfahrungen einzubringen. Gemeinsam können wir etwas bewegen.


NACHHALTIGKEIT UND UMWELTSCHUTZ IM ÜBERBLICK

NACHHALTIGKEIT - FAQ

Was bedeutet Nachhaltigkeit? – Definition

Der Begriff der Nachhaltigkeit stammt vom Verb nachhalten (längere Zeit andauern oder bleiben) ab und bezog sich in ursprünglicher Form auf Wirkungen, die lange nachhalten.

In der Forstwirtschaft beschrieb und beschreibt das Prinzip der Nachhaltigkeit ein Prinzip, nach dem nicht mehr abgeholzt werden darf als angepflanzt wird oder, dass nicht mehr abgeholzt werden darf, als nachwachsen kann (durch Wiederaufforstung).

Mit zunehmenden Umweltproblemen der Gegenwart ist dem Begriff der Nachhaltigkeit eine wichtige und moderne Bedeutung zugekommen, die ein nachhaltiges Prinzip in allen Lebensbereichen anstrebt.

Definition des Prinzip der Nachhaltigkeit in der Gegenwart:

Es darf (von etwas) nicht mehr verbraucht werden, als wieder nachwachsen kann, als sich wieder regenerieren kann, als wieder bereitgestellt werden kann.

Welche Aspekte können unter dem Prinzip der Nachhaltigkeit zum Tragen kommen?

Ökologische Aspekte

Nachhaltigkeit in Bezug auf ökologische Gesichtspunkte beschreibt ressourcenschonende Handlungsweisen und Prinzipien, die umweltschützende und umweltschonende Ansätze in den Mittelpunkt rücken. Ziel ist, die Umwelt zu schützen und somit unseren Planeten Erde auch für unsere Kinder und Kindeskinder als Lebenshabitat aufrecht zu erhalten.

Klimaschutz gehört hier genauso dazu wie Artenschutz, Schutz der Wälder und Regenwälder, Schutz der Meere, der Meeresfauna und Meeresflora und natürlich die Vermeidung von Müll.

Angesichts zugemüllter Meere spielt die Müllvermeidung (Vermeidung von Verpackungsmüll) sogar eine Schlüsselrolle. Denn Müllvermeidung, die auch von Einzelpersonen einfach im Alltag umgesetzt werden kann, verhindert Umweltzerstörung gleich auf doppelte Weise:

  1. Umweltschutz durch Müllvermeidung = Saubere Umwelt
  2. Umweltschutz durch Müllvermeidung = Ressourcenschonung

Soziologische Aspekte

In soziologischer Hinsicht beschreibt das Konzept der Nachhaltigkeit Ansatzpunkte, nach denen Arbeitsbedingungen so geschaffen und erhalten werden, dass Angestellte einerseits feste Arbeitsverhältnisse besitzen und das Angestellte andererseits solche Löhne bekommen, so dass sie gut davon leben und ihre Familien ernähren können.

Gesichtspunkte soziologischer Nachhaltigkeit In der Übersicht:

  • Feste Angestelltenverhältnisse
  • Keine Produktion in Billigländern oder falls die Produktion in Billigländern stattfindet, dann unter nachhaltigen Bedingungen (feste Angestelltenverhältnisse und angemessene Löhne, Krankenversicherung, etc.)

Nachhaltigkeit durch artgerechte Haltung bei Tierprodukten

Kommen Grundstoffe bzw. Materialien für die Herstellung von Outdoorkleidung aus tierischer Produktion, dann fallen unter das Konzept der Nachhaltigkeit hier auch die Bedingungen, unter denen die Tiere gehalten und unter denen das Material von den Tieren gewonnen wird.

In Kritik geraten sind hier in der Vergangenheit unter anderem die Gewinnung von Merinowolle und die Gewinnung von Daunen.

In Bezug auf die nachhaltige Gewinnung von Merinowolle und Daunen kann der Kunde viel zur artgerechten Tierhaltung beitragen, indem er auf die entsprechenden Zertifikate der Hersteller achtet (Für ausführliche Infos hierzu checke die weiterführenden Links in den NACHHALTIGKEIT – LESETIPPS am Anfang des Artikels.).

Trevail Daunenjacke von The North Face mit RDS Zertifikat.
Trevail Daunenjacke von The North Face mit RDS Zertifikat. Das RDS-Zertifikat garantiert die Einhaltung des im Zertifikat angegebenen Standard hinsichtlich der Daunengewinnung bei den Daunengänsen.

Was bedeutet Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen?

Das Konzept des Nachhaltigkeitsmanagements wird von Unternehmen aufgegriffen, um nachhaltige Ansätze in Produktion und Vertrieb zu verankern. Nicht selten stehen hier PR-Strategien und unternehmerischer Erfolg im Fokus. Denn das Konzept der Nachhaltigkeit ist ein Konzept, das sich in bare Münze konvertieren lässt.

Verbraucher werden zunehmend umweltbewusster und im Zuge immer mehr umweltbewusster und mit Nachhaltigkeit werbender Unternehmen haben Verbraucher eine zunehmend große Auswahl an nachhaltig hergestellten Produkten. Unternehmen die hier nicht vom Zug der Zeit abgehängt werden wollen, müssen ihre Hausaufgaben machen und ebenfalls das Konzept der Nachhaltigkeit in Form eines konkreten und im Unternehmen verankerten Nachhaltigkeitsmanagement verankern.

Vorteile und Nachteile des Nachhaltigkeitsmanagements in Unternehmen

Vorteile für den Verbraucher und für das Unternehmen

Dank einer wachsenden Anzahl an Unternehmen die auf Nachhaltigkeit setzen, haben umweltbewusste Verbraucher eine zunehmend große Auswahl an nachhaltig hergestellten Waren.

Unternehmen die jetzt auf mehr Nachhaltigkeit setzen, werden auch in Zukunft davon profitieren. Denn einerseits tragen sie dazu bei, den Planeten zu schonen und andererseits werden es die umweltbewussten Verbraucher danken, indem sie diesen Unternehmen die Treue halten.

Nachteile für den Verbraucher und für das Unternehmen

Das Prinzip der Nachhaltigkeit kann von Unternehmen ausschließlich als PR-Strategie missbraucht werden. Hier stehen dann Gewinnmaximierung sowie Kundenneugewinnung und Kundenbindung an erster Stelle, während nachhaltige Prinzipien vorrangig oberflächlich bedient werden.

Nachhaltiges Handeln kann Wettbewerbsvorteile gegenüber anderen Unternehmen mit sich bringen. Die Nachhaltigkeit ist ein Verkaufsargument. Zertifizierung von Produkten (Bio, Öko, biodynamisch, etc.) soll Nachhaltigkeit auch für den Kunden nachweisbar machen.

Grundlagen von Umwelt-Zertifizierungen und Umwelt-Labeln sind jedoch nicht immer gleich auf den ersten Blick von Verbrauchern zu durchschauen. Und auch haben nicht alle Verbraucher Lust, sich mit umständlich klingenden und verzerrten Zertifizierungsklauseln auseinanderzusetzen.

Der Nachteil für den Verbraucher kann hier darin liegen, dass die Anzahl nachhaltig handelnder Unternehmen scheinbar zwar immer größer wird, aber dass nicht alle diese Unternehmen auch gleichwertig nachhaltig handeln. Im Zweifelsfalle sollten hier Verbraucherschutzzentralen zu Rate gezogen werden. Auch auf entsprechenden Portalen, in Facebook-Gruppen, auf Nachhaltigkeits-Blogs oder Umweltschutz-Blogs sowie in Foren können hier fundierte Informationen zur Echtheit bestimmter Unternehmensstrategien und Produkte herausgefiltert werden.

Der Nachteil für Unternehmen kann hier darin liegen, dass Unternehmen die tatsächlich nachhaltig herstellen durch Unternehmen mit verwässerten Nachhaltigkeitsprinzipien einen Wettbewerbsnachteil erhalten, da sie trotzdem mit ihnen in Konkurrenz stehen.

Der Nachteil für unlautere Unternehmen die das Konzept der Nachhaltigkeit nur zu PR-Zwecken für sich mißbrauchen, liegt darin, dass sie früher oder später durch Unternehmen mit lauteren Absichten abgehangen werden. Denn Verbraucher durchschauen das Spiel auf die Dauer.

Dank Social-Media, Bewertungsportalen und zunehmender Vernetzung haben unlautere Tendenzen heute keinen langen Atem mehr.

So geht es auch beim Nachhaltigkeitsmanagement nicht zuletzt darum, nachhaltig zu denken und zu handeln.

Was macht ein nachhaltiges Produkt aus? – Lebenslange Haltbarkeit

Ein nachhaltiges Produkt wurde unter soziologisch nachhaltigen Bedingungen hergestellt und es wurde möglichst ressourcenschonend hergestellt.

Außerdem weisen nachhaltige Produkte eine lange Lebensdauer auf. Denn wenn ein Produkt sehr lange (bestenfalls lebenslang) hält, dann muss es nicht oder weniger oft nachgekauft werden. Das wiederum spart dauerhaft Ressourcen und verhindert Müll.

Welche Aspekte fließen bei nachhaltiger Herstellung zusammen?

Welche Anforderungen müssen erfüllt werden, damit ein Produkt tatsächlich als Produkt aus nachhaltiger Herstellung bezeichnet werden darf?

Oft sind hier keine klaren Anweisungen vorhanden sondern das Konzept der nachhaltigen Herstellung kann vage und individuell ausgelegt werden.

So kann z.B. die Herstellung eines T-Shirt bereits dann als nachhaltig bezeichnet werden, wenn es aus nationaler Herstellung (Mit national üblichen Arbeitsbedingungen der Angestellten) stammt und minimale umweltschonende Anforderungen im Herstellungsprozess befolgt. Ob dann der internationale Verkauf dieses T-Shirts, der mithilfe von internationalem Flugtransport oder Schiffstransport stattfindet, noch als nachhaltig bezeichnet werden kann, das steht bereits auf einem anderen Blatt.

Mögliche Aspekte nachhaltiger Herstellung in der Übersicht:

  • Nationale Herstellung unter soziologischen Aspekten
  • Herstellung in anderen Ländern aber unter soziologischen Aspekten
  • Emissionsarme Herstellung
  • Ressourcenschonende Herstellung: geringer Wasserverbrauch, geringer Stromverbrauch
  • Verzicht auf umweltschädliche und umweltbelastende Stoffe: z.B. durch umweltschädliche Farben (bei T-Shirts, Hosen, Jacken)
NACHHALTIGE OUTDOOR-KLEIDUNG - TIPPS

Kaufen von Outdoor-Kleidung bei nachhaltigen Outdoor-Herstellern

Liste nachhaltig herstellender Outdoor-Marken:

  • Vaude
  • Bleed
  • Patagonia
  • Kaipara
  • Triple2
  • Klettermusen
  • Pyua
  • Tierra

Kaufen von Outdoor-Kleidung aus recyceltem Material

Wie wäre es, wenn getragene Outdoor-Kleidung wieder zum Hersteller zurückgeschafft werden könnte und dieser würde daraus dann wieder neue Outdoor-Kleidung herstellen?

Dieses Prinzip wird vom amerikanischen Outdoor-Ausstatter Patagonia und auch vom deutschen Label Pyua umgesetzt.

Bereits seit 2005 können Kunden alte Kleidungsstücke bei Patagonia zurückbringen. Aus dem recycelten Material werden dann wieder neue Sachen hergestellt.

Outdoor-Marken wie Patagonia oder Pyua sind hier leider immer noch seltene Ausnahmen.

Andere Outdoor-Marken recyceln zwar nicht ihre eigenen Produkte, jedoch greifen viele Hersteller auf recyceltes Material zurück.

Kaufen von Outdoor-Kleidung aus recyclebarem Material

Damit Outdoor-Kleidung irgendwann wieder recycelt werden kann, muss sie zuerst einmal aus recyclebarem Material hergestellt sein.

Neben Outdoor-Marken wie Patagonia können auch beim aus Deutschland stammenden Outdoor-Label Pyua Kleidungsstücke gekauft werden, die einerseits aus recyclebaren Materialien gefertigt sind und andererseits auch wieder hier zurückgegeben werden können, so dass daraus neue Kleidungsstücke entstehen können.

Auf bluesign-Siegel achten

Das bluesign-Label kennzeichnet Kleidung bzw. Textilprodukte die schadstoffarm hergestellt wurden. Damit ein Kleidungsstück mit dem bluesign-Label gekennzeichnet werden kann, muss ein Unternehmen die entsprechenden Richtlinien erfüllen, die von bluesign vorgegeben sind.

Bekannte Outdoor-Marken mit bluesign-Label:

  • Vaude
  • Patagonia
  • Mammut
  • Zimtstern

Kleidungsstücke pflegen und lange Zeit nutzen

Früher wurden von den Müttern und Omas die Socken gestickt und abgenutzte Hosenbeine und Hemdsärmel bekamen einen Flicken aufgenäht oder aufgebügelt. Ja, hierfür gab es extra Bügelflicken, die mit dem Bügeleisen nur aufgebügelt werden mussten. Im Vergleich zu Flicken die aufgenäht wurden sahen Bügelflicken zwar meist nicht so toll aus, aber sie erfüllten ihren Zweck und dank der Bügelflicken gab es nun keine Ausreden mehr, ein altes Teil nicht wieder brauchbar zu machen.

Kleidung reparieren lassen:

Kennst du heute noch jemanden, der seine Socken näht? Ich nicht. Ich kennen nicht mal mehr Leute, die sich noch einen Knopf annähen würden. Aber das muss man zum Glück auch nicht selbst erledigen. Hierfür gibt es glücklicherweise kleine Werkstätten, wo man sich Knöpfe annähen und andere Sachen an der Kleidung reparieren lassen kann.

Fetten, Pflegen und Imprägnieren und somit die Lebensdauer verlängern:

Bereits durch die richtige Pflege kannst du die Lebensdauer von Kleidung oder Outdoorausrüstung enorm verlängern. So kannst du durch das richtige Fetten deine Wanderschuhe aus Leder haltbarer machen. Und durch Imprägnieren (natürlich mit umweltfreundlichem Wachs-Imprägniermittel) kannst du die Eigenschaften deiner wasserdichten Outdoor-Kleidung verbessern und somit auch zu einer größeren Langlebigkeit der Materialien beitragen.

NACHHALTIGE OUTDOOR-AUSRÜSTUNG - TIPPS

Wie finde ich nachhaltige Outdoor-Ausrüstung?

Im Bezug auf nachhaltige Outdoor-Ausrüstung musst du von Fall zu Fall abwägen und immer wieder neue Entscheidungen treffen.

Was ist nachhaltiger:

Große und wiederauffüllbare Campinggas-Kocher haben den Vorteil, dass sie wieder aufgefüllt werden können. Das ist bei den kleinen Kartuschen momentan leider noch nicht möglich. Als absolut nachhaltig kann das Kochen mit Campinggas jedoch auch bei auffüllbaren Flaschen trotzdem nie bezeichnet werden, denn das notwendige Butangas oder Propangas ist eine Ressource, die so nicht nachwächst und auch nur in begrenztem Maße auf unserem Planeten vorkommt.

Ein Multifuelkocher kann ebenfalls nicht als nachhaltig bezeichnet werden, da er mit Benzinbrennstoff betrieben wird.

Möchtest du hinsichtlich deines Outdoorkochers nachhaltiger unterwegs sein, dann musst du wohl auf einen Hobokocher zurückgreifen. Hobokocher werden mit Brennholz beheizt, das ja bekanntlich immer wieder nachwächst. Somit wäre ein Hobokocher wohl die nachhaltigere Alternative.

Was ist nachhaltiger:

An einem hochwertigen Winterschlafsack der Outdoor-Marke Carinthia wirst du sehr lange deine Freude haben. Carinthia steht für qualitativ hochwertige Outdoor-Ausrüstung, die du dir einmal kaufst und die dir dann lange ihre Dienste leistet. Ganz anders bei vielen Billiganbietern, wo du im schlimmsten Falle dein eben gekauftes Produkt bald durch ein anderes ersetzen musst, weil es bereits nach den ersten paar Verwendungen den Geist aufgegeben hat.

Schlafsäcke aus nachhaltiger Herstellung:

Das Nonplusultra wäre, wenn du deinen Schlafsack direkt aus nachhaltiger Herstellung kaufen könntest. Einige Marken, die Schlafsäcke aus nachhaltiger Produktion anbieten sind Vaude, Salewa und Mammut.

NACHHALTIGER TOURISMUS

Was bedeutet nachhaltiger Tourismus?

Nachhaltiger Tourismus kann sehr viele Facetten aufweisen. So geht es darum, bei Wanderreisen so wenig wie möglich Einfluss auf die Natur zu nehmen. Bei Erkundungsreisen durch ferne Länder geht es darum, in die Kultur des Landes einzutauchen, anstatt sich von bezahlten Folkloregruppen im Touristensilo am künstlichen Strand berieseln zu lassen.

Nachhaltiger Tourismus wird auch als sanfter Tourismus bezeichnet, weil hier eben nicht erst touristische Infrastrukturen im Urlaubsland erschaffen werden müssen, sondern weil sich nachhaltig reisende Urlauber ganz sanft und geradezu geschmeidig in die gegebenen Bedingungen des jeweiligen Landes einfügen.

Zum sanften Tourismus kann individuelles Reisen mit dem Rucksack gezählt werden. Pauschalreisen all inklusive stellen hier das Gegenteil dar von dem was man umgangssprachlich als sanften Tourismus bezeichnet.

NACHHALTIGKEIT IM ALLTAG - TIPPS

10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

  1. Radfahren und zu Fuß gehen anstatt das Auto zu benutzen.
  2. Öffentliche Verkehrsmittel nutzten anstatt das eigene Auto.
  3. Duschen anstatt zu baden.
  4. Lebensmittel so einkaufen und verwerten, dass nichts weggeworfen werden muss.
  5. Beim Einkaufen von Lebensmitteln Verpackungsmüll vermeiden (Notfalls auf Märkten einkaufen und Supermärkte meiden).
  6. LEDs und andere Lampen im Haus ausschalten, wenn sie nicht benutzt werden.
  7. Einen eigenen Garten oder Urban-Gardening betreiben (Gut für Insekten und eine bessere Luft).
  8. Wo auch immer es möglich ist Müll vermeiden.
  9. Kleidung länger nutzen und weniger oft neue Kleidung nachkaufen.
  10. Elektrogeräte länger nutzen und nicht jedes Jahr einen neuen PC oder einen neuen Mac kaufen.

WEITERFÜHRENDE INFOS

Weiterführende Infos und Tipps zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz findest du in der Linkliste am Anfang des Artikels – Siehe: NACHHALTIGKEIT – LESETIPPS.