Mikroabenteuer #2 Mittelschwere Geländewanderung: Planung und Ausrüstung

Mikroabenteuer Geländewanderung.

Letztes Update: September 29th, 2018

In diesem Teil zur Reihe Mikroabenteuer geht es um die Planung und Umsetzung einer mittelschweren Geländewanderung. Mittelschwer deshalb, weil die Route hinsichtlich Länge und Schwierigkeitsgrad immer noch so beschaffen ist, dass sie auch von untrainierten Personen absolviert werden kann.

Mikroabenteuer Mittelschwere Geländewanderung: Voraussetzungen

Das Mikroabenteuer einer mittelschweren Geländewanderung kann jeder durchführen, der sich gesund und einigermaßen fit fühlt.

Das Mikroabenteuer Mittelschwere Geländewanderung ist der zweite Teil in der Reihe unserer Mikroabenteuer, Abenteuer vor der Haustür. Im ersten Teil ging es um die Umsetzung und Planung eines Spaziergangs über die Distanz von 10 km. Das Mikroabenteuer der mittlelschweren Geländewanderung ist noch etwas anspruchsvoller als der 10 km Spaziergang. Jedoch ist auch dieses Abenteuer selbst für ungeübte Personen sofort und ohne größere Vorbereitungen durchführbar.

Beim Mikroabenteuer des 10 km Spaziergangs ging es über ebene Distanzen. Immer nur auf ebenen Wegen zu laufen, kann aber langweilig werden. Deshalb kommt hin und wieder eine Wanderung durchs Gelände genau richtig.

Wenn du gesund bist und körperlich einigermaßen fit, dann kannst du direkt damit beginnen, die folgenden Punkte der Planung umzusetzen und dann anschließend noch heute ins Gelände zu einer abwechslungsreichen Tour aufbrechen.

Mikroabenteuer Mittlere Geländewanderung: Planung

Distanz der Wegstrecke und allgemeiner Schwierigkeitsgrad

Für die Routenplanung einer mittelschweren Geländewanderung kann eine Gesamtdistanz von 10 bis max. 20 km gewählt werden.

Die Wahl der Länge der Tour hängt vor allem von der Geländebeschaffenheit, vom Wetter und von den zu überwindenden Höhenunterschieden während der Route ab. Spielen all diese Komponenten bei der Routenauswahl so zusammen, dass du die Route ohne größere Vorbereitungen bewältigen kannst, dann kann von einer mittelschweren Wanderroute gesprochen werden.

Ungefähre Dauer einer mittelschweren Geländewanderung

Die Dauer einer mittelschweren Route kann abhängig von der Kondition der Teilnehmer, der tatsächlichen Länge und Routenbeschaffenheit, den herrschenden Wetterbedingungen und den Schrittgeschwindigkeiten der Teilnehmer variieren. Eine mittelschwere Route sollte sich jedoch im Zeitbereich zwischen 4 bis max. 8 Stunden bewegen.

Ob die Wanderroute länger dauert oder nicht, hängt auch davon ab, wieviele Pausen eingelegt werden und ob unterwegs etwas besichtigt wird.

Hier geht es um das Erleben eines Mikroabenteuer. Das kann auch kurz beschlossene Abweichungen von der eigentlichen Route oder sonstige Anpassungen der ursprünglichen Planungen bedeuten.

Bei dieser Aktivität kann es auch um sportliche Herausforderungen gehen, in erster Linie steht jedoch der Aspekt des Outdoor-Erlebnisses als solches im Vordergrund.

Auswahl des Wandergebiets und Planung der Route

Sicher gibt es irgendwo in deiner Nähe ein Naturgebiet, das zu Wanderungen einlädt. Hast du ein Naturgebiet gefunden, wo sich eine Wanderung gemäß deinen Erwartungen lohnt, dann musst du noch eine Route durch dieses Gebiet wählen, die der Zeitdauer und dem Schwierigkeitsgrad einer mittelschweren Geländewanderung gerecht wird.

Du kannst einfach drauflos laufen, dich an abgesteckten Wegstrecken orientieren, mit Kompass und Karte laufen oder du planst eine Route im Voraus über eine entsprechende Wander-App am PC.

Für eine genauere Planung einer Route nach gewissen Aspekten wie Höhenunterschiede, Kilometer und Schwierigkeitsgrad eignen sich Trekking-Apps am besten.

Planung einer Wanderroute mit der Trekking-App Komoot

Früher war ich stets ohne Apps unterwegs. Wenn überhaupt, dann nahm ich meinen Kompass mit und etwas Kartenmaterial.

Auf Trekkingtouren mit mehreren Teilnehmern verließ ich mich auf die Geschicklichkeit meiner Wandergefährten im Umgang mit ihren Trekking-Apps. Ich schaute immer mal mit rein, aber irgendwie fand ich nie wirklich einen Draht dazu. So lief ich selbst auf langen Solotouren früher ohne Trekking-App. Manchmal verlief ich mich dann auch, fand über Umwegen aber immer wieder zurück.

Vor einigen Monaten lud ich mir die Wander-, Trekking-, und Mountainbike-App Komoot herunter. Während meiner Trekkingtour durch die Sierra Nevada im August orientierte ich mich streckenweise mithilfe dieser App. Irgendwie ist nun das Fieber für Trekking-Apps bei mir entfacht und ich habe bereits weitere Touren mit Komoot geplant und umgesetzt.

Meine Trekkingtour auf Siete Lagunas und zum Gipfel des Mulhacén auf Komoot ansehen.

Mit Komoot lassen sich Routen prima zuhause am PC oder am Mac planen. Du suchst dir einfach ein Wandergebiet aus und stellst dir dort eine Route nach deinem Geschmack zusammen. Ist die Route gespeichert, erscheint sie dann automatisch auch auf der App auf dem Smartphone.

Hast du dich etwas in die Trekking-App eingearbeitet, dann kannst du damit sehr gut Routen mit Streckenverläufen, Distanzen und Schwierigkeitsgraden ganz nach deinem Geschmack zusammenstellen.

Berücksichtigung des Wetters

Berücksichtige bei der Routenplanung auch die Wetterbedingungen am geplanten Tag. So kannst du ungewollte Überraschungen vermeiden.

Mikroabenteuer Geländewanderung: Ausrüstung

Empfohlene Ausrüstung für eine mittelschwere Wanderung durchs Gelände:

  • Leichter Tagesrucksack
  • Smartphone und Wander-App
  • Geeignete Wanderkleidung
  • Geeignete Wanderschuhe
  • Ausreichend Trinkwasser
  • Etwas Wanderproviant (belegte Brote, Nüsse, Trockenfrüchte, Äpfel oder anderes Obst,…)
  • Bei wechselhaftem Wetter leichter Regenponcho (für alle Fälle)

Beim Wandern mit Hund

Auf den meisten Wanderungen habe ich auch meinen Hund mit dabei. Befinden sich auf der Route Wasserquellen, dann ist es noch besser, da so nicht das Wasser für den Hund mitgenommen werden muss. Er kann dann einfach unterwegs an den entsprechenden Wasserstellen trinken.

Fazit

Eine mittelschwere Wanderung durchs Gelände ist abwechslungsreich. Wenn du die Route möglichst genau auf deine Ansprüche abstimmen und planen willst (in Bezug auf Länge, Höhenunterschiede und Schwierigkeitsgrad der Wanderroute), dann empfiehlt sich die Verwendung einer Trekking-App.

Eine mittelschwere Geländewanderung ist ein Mikroabenteuer, das innerhalb kurzer Zeit geplant und umgesetzt werden kann.

Hier noch mehr über Microadventures erfahren.

Folge Mike

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike ist Gründer von ousuca. Nach zahlreichen Reisen wanderte Mike als Jugendlicher mit dem Fahrrad nach Spanien aus und erschuf sich hier von Null an eine neue Existenz. Über seine Abenteuer und den kalten Sprung in ein neues Leben schrieb er ein Buch.
Folge Mike

Du bist einer von über 20.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.