Erfahre alles über den praktischen Schlüssel-Organizer KEYKEEPA. Wir hatten den KEYKEEPA im Test und nennen dir die Vorteile und Nachteile des Schlüssel-Manager.

ALLGEMEINE FRAGEN ZUM KEYKEEPA

Wieso und wie testen wir den KEYKEEPA?

Der Key-Organizer KEYKEEPA wurde uns zu Testzwecken von der Reviermanufaktur GmbH aus Bochum zugeschickt. Der Test findet im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne statt. Wenn du aufgrund des folgenden Testberichtes Geschmack auf den Schlüssel-Organizer bekommst, dann kannst du ihn während der Dauer der Kickstarter-Kampagne (29.01. bis 01.03. 2019) für 30% günstiger kaufen (die Kampagne ist abgelaufen).

⇒ KEYKEEPA Schlüssel-Organizer online kaufen: Bei Amazon ansehen

Für was braucht man einen Key-Organizer?

Ehrlich gesagt hatte ich bis zur Kontaktaufnahme durch die Firma Reviermanufaktur keinen Kontakt mit Schlüssel-Organizern. Höchstens aus dem Augenwinkel heraus hatte ich sie wahrgenommen, habe mich aber nie wirklich damit auseinandergesetzt. Bis jetzt…

Gleich nach dem ersten Kontakt recherchierte ich im Netz nach Key-Organizern und schnell merkte ich, dass diese kleinen Dinger sich einer wachsenden Beliebtheit erfreuen. Mittlerweile gibt es sehr viele Anbieter von Schlüssel-Organizern, der KEYKEEPA gehört in Deutschland aber zu den Pionieren.

Dafür braucht man einen Key-Organizer:

  • Im Vergleich zum traditionellen Schlüsselbund eine übersichtliche und saubere Anordnung der Schlüssel.
  • EXRAS: Möglichkeit der Integrierung nützlicher Gadgets wie Schraubendreher, Flaschenöffner, USB, etc. (ähnlich dem Prinzip eines Schweizer Taschenmesser).

Laut KEYKEEPA-Anleitung nimmt man am Tag ca. 8 Mal den Schlüssel-Organizer in die Hand. Das wären dann immerhin 2.920 Benutzungen im Jahr.

Wenn ich von mir selbst ausgehe, liegen diese Zahlen bei mir sogar noch unter dem Durchschnitt. Denn wenn ich das Gassi gehen mit meinem Hund mit einrechne, mit dem ich mehrmals täglich raus muss und auch die Besuche in unserer Stadtwohnung dazuzähle, dann nehme ich meine Schlüssel wohl sogar noch häufiger in die Hand.

Zeit also, die Schlüssel endlich mal zu sortieren. Der KEYKEEPA kommt hier gerade recht!

SCHLÜSSEL-MANAGER KEYKEEPA IM TEST

Die Modellwahl: Loop, Leder, Holz oder Classic (Metall)?

Der Schlüssel-Organizer Made in Germany ist in den Varianten Loop, Leder, Classic und Holz verfügbar. Wodurch unterscheiden sich die unterschiedlichen Varianten?

Variante: Leder

Die Variante Leder ist die Variante, für die wir uns für unsere Testzwecke entschieden haben. Beim Durchchecken der einzelnen Modelle in der Reviermanufaktur gefiel mir die Ledervariante am besten.

Das Leder kann in verschiedenen Farben gewählt werden. Wir entschieden uns für Phantom Black.

Variante: Classic (Metall)

Das Modell mit den Metallbügeln ist die Classic-Variante. Auch hier kann zwischen verschiedenen Farben gewählt werden.

Variante: Holz

Wer es rustikaler mag, der kann sich den Key-Organizer in edlem Holz wie z.B. in Walnussholz holen.

Variante: Loop

Die Variante Loop unterscheidet sich vor allem in der Bauweise von den anderen Modellen. Beim Loop werden die Schlüssel nicht zwischen Bügeln gehalten sondern zwischen einer eleganten Lederschlaufe.

Unboxing & erster Eindruck: So kam der KEYKEEPA bei uns aus der Schachtel

Der handliche KEYKEEPA kommt in einer großzügigen und edel wirkenden schwarzen Schachtel, wo sich neben dem eigentlichen Schlüssel-Manager und den Einzelteilen für die Montage noch eine Garantiekarte mit QR Code, eine genaue Bauanleitung und ein Produktheft befinden.

Man merkt, dass sich die Entwickler hier um jedes Detail gekümmert haben. Allein das Auspacken macht schonmal Spaß.

Beim ersten Betrachten des Beutels mit den mitgelieferten Einzelteilen dachte ich dann erstmal „Oh Gott – das wird eine Fummelei…“.

Als ich mich dann dazu überwand, meinen alten Schlüsselbund aufzulösen und damit begann, die Schlüssel vom Schlüsselbund in den KEYKEEPA einzusetzen, wurde ich positiv überrascht. Eigentlich mag ich ja so eine Fummelei nicht, aber es ging so einfach, schnell und selbsterklärend von der Hand, dass ich sogar Spaß dabei hatte.

Keykeepa Test.
Unboxing des KEYKEEPA.
Keykeepa Test
Schlüssel-Manager und Zubehör. In der Schachtel befindet sich noch das Produktheft.

KEYKEEPA Anleitung: So wird der Key-Organizer zusammengebaut

Die mitgelieferte Anleitung für den Zusammenbau ist absolut idiotensicher. Wer nach dem ersten Blick auf die Bauanleitung noch offene Fragen hat, der kommt auch mit einer Bauanleitung für eine Blumenvase nicht zurecht.

Ein Blick auf die Anleitung und die Montage kann beginnen. Im Set enthalten ist ein flacher Schraubendreher mit integriertem Flaschenöffner. Dieser eignet sich hervorragend für das Öffnen und Schließen der Schlitzschrauben. Da ich den Schraubendreher aber als nützliches Gadget mit in meinen KEYKEEPA eingesetzt habe, nahm ich für die Montage die stumpfe Seite eines Küchenmessers zur Hand. Ich hatte gerade nichts anderes zur Stelle. Du kannst aber auch einen Schraubendreher mit Flachschlitz, dein Schweizer Taschenmesser oder ein 5 Cent Stück nehmen.

Wenn du mehr Schlüssel einsetzen willst, dann schraubst du einen weiteren kleinen Zylinder auf. Zusätzliche Zylinder für die Verbreiterung des Schlüssel-Manager sind im Lieferumfang enthalten. Zwischen die einzelnen Schlüssel kommt jeweils eine Unterlegscheibe, von denen reichlich im Zubehörbeutel mitgeliefert sind.

Ist alles montiert, dann ziehst du noch etwas die Schrauben fest und fertig ist der kompakte Schlüsselmanager in edlem Echtleder.

Keykeepa Anleitung
Die Montage des Schlüssel-Manager ist selbsterklärend und in wenigen Minuten erledigt.

Wie viele Schlüssel passen in den Key-Organizer?

Zwischen den Bügeln finden ein bis max. zwölf Schlüssel „normaler Bauart“ Platz. Mit normale Bauart meine ich typische Haustürschlüssel, Schlüssel von Vorhängeschlössern und alle Schlüssel mit flacher Rückseite und gängiger Lochgröße zum Aufhängen.

Welche Schlüssel sind geeignet und welche nicht?

Es gab nur einen Schlüssel, der in meinem Falle nicht in den Organizer passte und das war der Schlüssel für mein Fahrradschloss. Dieser hat eine etwas breitere Kunststoffrückseite mit etwas zu kleinen Löchern. Zur Not hätte ich das Loch des Fahrradschlüssels oben etwas aufbohren können und dann hätte auch dieser Schlüssel im Organizer Platz gefunden. Ich entschied mich jedoch dafür, ihn oben an der Öse (wird mitgeliefert) mit einem Schlüsselring zu befestigen.

Neben dem Fahrradschlüssel habe ich in der Öse zudem den Mercedesstern meines alten Van – Mercedes Vito angebracht. Da der KEYKEEPA viel kleiner ist als mein vorheriger Schlüsselbund, so bekommt er durch den Fahrradschlüssel und den Sternanhänger etwas mehr an Auffälligkeit, was mir dabei hilft, ihn nicht so leicht zu übersehen.

Keykeepa Test
Mein fertig montierter Key-Organizer von KEYKEEPA.

Wie funktioniert der Key-Organizer in der Praxis? Aufschließen und Zuschließen

An den Key-Organizer muss man sich erst gewöhnen. Mit dem Schlüsselbund hatte ich den gewünschten Schlüssel innerhalb weniger Sekunden und einhändig zur Stelle. Mit dem Schlüsselmanager benötige ich momentan noch beide Hände, um den gewünschten Schlüssel hier heraus zu klappen. Ich denke aber, dass das nur reine Übungssache und eine Frage der Zeit ist, bis ich den gewünschten Schlüssel auch hier einhändig heraushole.

Das Aufschließen und Zuschließen von Türen funktioniert reibungslos. Selbst an unserer Haustür, wo das Schloss gerne etwas klemmt, geht das Schließen mit dem KEYKEEPA prima.

Keykeepa Test
Der Schlüssel-Organizer im Praxistest.

VORTEILE UND NACHTEILE

Welche Vorteile hat der Schlüssel-Manager?

+ Geordnete Aufbewahrung der Schlüssel

Mit dem KEYKEEPA können Schlüssel geordnet aufbewahrt und transportiert werden. Große Schlüsselbunde sind unbequem in der Hosentasche und stören oft. Der KEYKEEPA ist klein und handlich und fällt kaum auf in den Taschen.

+ Zusätzliche Funktionen

Ähnlich wie ein Multitool so kann der Schlüssel-Manager mit weiteren Funktionen wie Einkaufswagenlöser, Flaschenöffner, Schraubendreher oder USB Stick aufgestockt werden.

+ Nützliches Gadget für EDC-Fans

Dank seiner kleinen, kompakten und funktionalen Erscheinung macht sich der KEYKEEPA prima in jedem geordneten EDC-Pocket.

Welche Nachteile hat der Schlüssel-Manager?

– Einhändig auf- und zuschließen nur mit Übung

Wer seinen alten Schlüsselbund gewöhnt ist, der wird etwas Einarbeitungszeit benötigen, bis er sich mit der Funktionsweise des Schlüssel-Manager soweit auseinandergesetzt hat, dass der Schlüssel hier einhändig aus dem Tool herausgenommen werden kann. Mit etwas Übung sollte das aber durchaus klappen. Geübte Freunde von Schweizer Taschenmessern oder Klappmessern bekommen diese schließlich auch einhändig auf.

– Schnelles Schlüssel wechseln oder verborgen unmöglich

Der größte Nachteil, den ich feststellen kann, ist der Umstand, dass du beim KEYKEEPA nicht mal schnell einen Schlüssel entfernen kannst, um ihn z.B. zu verborgen. Gerade bei mir ist das ein Nachteil, da ich aufgrund unserer Ferienwohnung oft Schlüssel zu vergeben habe, die ich, wenn sie gerade nicht benötigt werden, selbst am Schlüsselbund mittrage.

Eine Lösung für dieses Problem sehe ich hier in der Öse am oberen Ende des Schlüssel-Organizer. Hier können Schlüssel eingehängt werden, die auf die Schnelle vom Schlüssel-Manager entfernt oder wieder an diesen angebracht werden sollen.

Diese EXTRA Gadgets sind erhältlich

Zum Schlüssel-Manager können weitere Tools hinzu bestellt werden:

  • USB Stick
  • Schlitzschraubendreher
  • Kreuzschraubendreher
  • Einkaufswagenlöser mit Flaschenöffner
  • Pommesgabel
  • Bartkamm

Mein Fazit

Bisher hatte ich mich nie mit Schlüssel-Organizern auseinandergesetzt. Ich sah keinen Grund, meinen altbewährten Schlüsselbund gegen einen Key-Organizer zu ersetzen. Ehrlich gesagt war ich bisher auch zu faul, den Schlüsselbund aufzulösen und meine Schlüssel in so einem Organizer zu platzieren.

Mit dem KEYKEEPA hatte ich nun Gelegenheit, die Funktionsweise und den Nutzen eines solchen Tools zu testen. Beim Umsetzen meiner Schlüssel vom Schlüsselbund in den KEYKEEPA merkte ich, wieviele Schlüssel ich eigentlich die ganze Zeit unnütz mit mir herumgetragen hatte.

Es bot sich die Gelegenheit, hier mal richtig aufzuräumen. Von 10 Schlüsseln am Schlüsselbund habe ich nur 5 Schlüssel im Key-Organizer eingesetzt. Die anderen Schlüssel waren von alten Schlössern, die ich schon länger nicht mehr besitze.

Es hätten sogar noch weitere 7 Schlüssel in den Organizer hineingepasst. An Platz mangelt es im KEYKEEPA also nicht. Die Montage ist in wenigen Minuten erledigt und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Hätte ich nicht schon einen Key-Organizer, dann würde ich mir spätestens nach dieser Erfahrung einen besorgen.

Schlüssel Organizer KEYKEEPA online kaufen

Der Schlüssel Organizer von KEYKEEPA kann online gekauft werden.

⇒ KEYKEEPA Schlüssel-Organizer online kaufen: Bei Amazon ansehen

WEITERFÜHRENDE INFOS

Weitere Informationen, Vergleiche und Empfehlungen zu Schlüssel-Organizern findest du im Schlüssel-Organizer-Vergleichstest.

Weitere Infos, Ratgeber oder Tests zu EDC-Gear findest du auf der Survival-Ressourcen-Seite.

Bleibe auf dem Laufenden!

Exklusiver Content über unser Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.