Das ultimative Bannock Brot Rezept (Schritt für Schritt)

Bannock Brot mit diesem Rezept einfach backen

Zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr

Ursprünglich stammt das Bannock oder auch Bannockbrot aus den schottischen Highlands. Erst im 18. und 19. Jahrhundert fand es seinen Weg über schottische Eroberer der neuen Welt nach Ostkanada.

Kanadische Indianer stellten das Bannock dann auf ihre eigene Art her. So nutzten sie z.Bsp. Maismehl anstelle von Weizenmehl.

Ich zeige dir ein besonders einfaches Bannock Rezept, das du sofort selbst ausprobieren kannst.

Einfaches Bannockbrot Rezept

Dauer: 00:30 / Schwierigkeit: Einfach

Nährwert: Etwa 350 kcal auf 100 g Bannock

Zutaten

Menge für 2 – 4 Personen

Vollkorn DinkelmehlEtwa 200 g
Wasser 2/4 Tasse
Salz1 Prise
Muskatnuss1 Prise
Trockenhefe1 Päckchen

Voraussetzungen und nützliche Hilfsmittel

  • Am besten schmeckt Bannock Brot vom Lagerfeuer.
  • Hast du kein Lagerfeuer, kannst du das Bannock auch zu Hause auf dem Herd backen.
  • Für das Backen ist eine feuerfeste Pfanne sinnvoll wie diese Schmiedeeiserne Pfanne (AMZ-Link).

Zubereitung

  1. Gib Mehl, Salz, Trockenhefe und geriebene Muskatnuss in ein weites Gefäß, in dem du bequem den Teig herstellen kannst.
  2. Vermische alle trockenen Zutaten sorgfältig.
  3. Forme einen Mehlhaufen mit einer Mulde und gieße langsam Wasser hinein. Wenn möglich, verwende lauwarmes Wasser, so geht die Backhefe besser auf.
  4. Verrühre während des Gießens das Mehl in der Mulde mit dem Wasser.
  5. Beginne, den Teig zu kneten.
  6. Ist der Bannock-Teig am Ende noch zu feucht, streue noch etwas Mehl hinzu.
  7. Je gründlicher du den Teig knetest, desto besser wird später auch das Bannock.
  8. Forme einen etwa 2 cm flachen Brotlaib.
  9. Lass den fertigen Teig 15 bis 30 Minuten zugedeckt gehen.
  10. Lege den Brotteig in eine Pfanne und backe darin ohne Öl bei kleiner Hitze das Bannock langsam aus.
  11. Vergiss nicht, das Bannockbrot mindestens alle 5 Minuten in der Pfanne zu wenden.
  12. Nach 15 Minuten sollte das Bannock Brot fertig gebacken sein.
Bannock Brot Rezept zum Backen in der Pfanne
Für dieses Bannock Brot brauchst du keinen Backofen. Bannock wird in der Pfanne gebacken.

Lesetipp: 10 leckere Brotrezepte für Outdoor (eBook)

Wie schmeckt Bannock Brot?

Der Geschmack des Bannock hängt von den Zutaten ab. Mit Mais gebackenes Bannock schmeckt natürlich anders als Bannock, das mit Weizenmehl gebacken wurde.

Ich nutze zum Backen am liebsten Dinkelmehl. Dinkel enthält höhere Anteile an Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen als Weizen. Vollkorn-Dinkelmehl ist noch gehaltvoller als einfaches Dinkelmehl.

Mit Vollkorndinkelmehl gebackenes Bannock aus dem vorgestellten Bannock Rezept schmeckt kräftig, würzig nach Muskat und mit einer dezenten Hefenote, die von der Trockenhefe stammt.

Backst du das Bannock am offenen Feuer, erhält es zusätzlich einen angenehm rauchigen Geschmack.

Wie wird Bannock gegessen?

Bannock schmeckt am besten, wenn es noch warm ist. Traditionell wird Bannock wie Kuchen in dreieckige Teile geschnitten.

Bannockbrot schmeckt einfach so oder als Brotbeilage zu anderen Speisen. Du kannst es mit Sirup oder mit Olivenöl bestreichen. Oder du belegst es mit Käse und Wurst.

Weitere Tipps für das Bannock Rezept

  • Um das Bannock gleichmäßiger zu backen, nutze einen Topf mit Deckel. Lege auf den Topfboden einige Steine oder einen Grill. Nun kannst du den Brotteig darauf platzieren, ohne dass er anbäckt.
  • Anstelle von Trockenhefe kannst du auch Backpulver verwenden.
  • Das Bannock lässt sich auch komplett ohne Backtriebmittel backen. Damit es trotzdem etwas aufgeht, drücke eine Mulde ins Mehl und verrühre das Wasser mit dem Mehl darin zu Mehlbrei. Über Nacht im Warmen und zugedeckt stehengelassen, gärt die Mischung und die Bakterien lassen später den Teig auch ohne Zugabe von Triebmitteln lockerer werden.
  • Je dünner du den Bannock-Teig formst, desto schneller bäckt das Bannock durch.
  • Verwende Gewürze wie Rosmarin oder Kräuter und Wildpflanzen, um sie dem Teig unterzumischen.
  • Gibst du Zucker hinzu, erhältst du süßes Bannock. Süßes Bannock schmeckt besonders gut, wenn du Maismehl verwendest.
  • Um das Bannock proteinhaltiger zu machen, gib ein bis zwei Eier zum Bannock-Teig.

Details zur Geschichte des Bannock

Wortherkunft

Das Wort „Bannock“ stammt aus nordenglischen und schottischen Dialekten. Aus dem Oxford English Dictionary ist zu entnehmen, dass der Begriff von „Panicium“ abstammt, einem lateinischen Wort für „gebackener Teig“, oder von „Panis“, was Brot bedeutet.

Erste Erwähnungen

Erstmals wurde Bannock in den Schriften des Autors Aldhelm aus dem 8. Jahrhundert erwähnt. Er bezeichnete es als „bannuc“. Die erste zitierte Definition unter dem Begriff „Bannock“ stammt aus dem Jahr 1562.

Hauptsächlich bekannt war Bannock in Irland, Schottland und Nordengland.

So wurde Bannock traditionell hergestellt

Es existieren Hinweise, dass Bannocks in primitiver Form bereits in der späten Eisenzeit zubereitet wurden.

Traditionelle Bannocks waren schwere, flache Kuchen aus ungesäuertem Gersten- oder Haferflockenteig. Sie wurden in eine runde oder ovale Form gebracht und dann auf einer Grillplatte über Feuer gebacken

Vor dem 19. Jahrhundert wurden Bannocks in Schottland auf Steinen gebacken. Hierzu kamen große, flache und abgerundete Sandsteine zur Verwendung. Diese befanden sich über dem Feuer, das sie erhitzte.

Bannock Herstellung heute

Moderne Bannocks werden fast immer mit Backtriebmitteln gebacken. Zur Verwendung kommen Hefe, Trockenhefe oder Natron. Durch die Backtriebmittel wird der Teig lockerer.

Bannock Rezept mit Pfanne über Feuer
Bannock Brot wird heute wie damals über Feuer gebacken. Benutze hierfür eine Pfanne oder einen heißen Stein.

Rezept für Bannock nach Indianerart

Nach Indianerart wird Bannock mit Maismehl hergestellt. Maismehl enthält kein Bindeeiweiß, weshalb der Teig keine klebrige Konsistenz erhält. Dadurch lässt er sich kaum zu einer bestehenden Teigmasse kneten.

Damit er schneller durchbäckt, ohne auseinander zu fallen, wird der Bannock-Teig aus Maismehl ausnahmsweise in Pflanzenöl ausgebacken.

Tipp: Damit der Maisteig beim Backen nicht auseinander fällt, kannst du auch Eier beimischen.

Indianer-Bannock Zutaten:

  • 1 große Tasse Maismehl
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Pflanzenöl (z.Bsp. Olivenöl)

Indianer-Bannock Zubereitung:

  1. Vermische Maismehl und Salz.
  2. Gieße Wasser hinzu und forme einen homogenen Maisfladen.
  3. Backe den Maisfladen in einer Pfanne in Pflanzenöl aus.

Das Indianer Bannock schmeckt süß besonders gut. Bestreiche es mit Honig oder Sirup wie z.Bsp. Löwenzahnsirup.

Noch einmal die wichtigsten Rezeptdetails

Das ultimative Bannock Brot Rezept

Bannock ist ein Brot, das bereits vor hunderten von Jahren gebacken wurde. Das einfachste Rezept funktioniert mit Mehl, Wasser und Salz. Gebacken wird das Bannockbrot in einer Pfanne über Feuer.

Typ: Brot

Küche: Schottisch, Englisch, Irländisch, Kanadisch, Deutsch

Schlagwörter: Brot, Pfannenbrot, Traditionell

Rezeptausbeute: 1 Brot

Kalorien: 350 kcal auf 100 g Bannock

Vorbereitungszeit: 00:15

Kochzeit: 00:15

Zeitaufwand gesamt: 00:30

Rezept-Zutaten:

  • Dinkel Mehl
  • Salz
  • Wasser
  • Trockenhefe
  • Geraspelte Muskatnuss

Rezeptanweisungen: Vermische Mehl, Salz, Trockenhefe und Muskatnuss in einem Gefäß. Gib Wasser hinzu und knete einen Teig. Lasse den Bannock-Teig zugedeckt für einige Minuten stehen. Forme etwa 2 Zentimeter dicke Teigfladen und backe sie in einer Pfanne ohne Öl über Feuer aus. Backzeit beträgt etwa 15 Minuten.

Bewertung des Redakteurs:
4.9

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen