(Im Bild: DER FAVORIT – Das wasserdichte und staubdichte Smartphone Samsung Galaxy S8 – IP-Standard IP68)

Wasserdichte Smartphones, Handys im direkten Vergleich. Autorentipps: Bestes wasserdichtes Smartphones Android und bestes nach IP-Standard zertifiziertes iPhone.

Wasserdichte High End Smartphones der neusten Generation

Bereits seit einigen Jahren werden Handys oder Smartphones in Form von robusten Outdoor- und Arbeitshandys auch als wasserresistente oder sogar wasserdichte Geräte angeboten.

Einigen Lesern dürften die klobigen Outdoor Smartphones des US-amerikanischen Baumaschinenherstellers Caterpillar bekannt sein.

Outdoorhandys sind gemacht für den Einsatz bei jedem Wetter und man kann sie sogar mit Handschuhen bedienen. Als Reisehandys eignen sich diese schweren Arbeitstiere jedoch weniger.

Outdoorhandy vs. Highend Smartphone

Auswahl nach IP-Standard (wasserdicht).

Wem die wasserdichten Outdoorhandys bisher als zu unhandlich und wenig attraktiv erschienen, der muss auf ein elegantes wasserdichtes Smartphone nicht verzichten. Denn glücklicherweise werden auch Smartphones der Highend-Klasse nach IP-Standard als wasserresistente und staubresistente Geräte angeboten.

Seit dem iPhone 7 mit IP Schutzklasse IP-67 ist nun auch der letzte Zweifel beseitigt, dass die Wasserdichtigkeit bei Elektronikgeräten einen immer höheren Stellenwert erreicht.

Denn Smartphones und Handys sind genau wie wasserdichte Sportuhren oder Pulsmesser immer am Mann oder an der Frau. Und nur allzu schnell können im täglichen Gebrauch Situationen entstehen, bei denen die oft teuren digitalen Geräte bei plötzlichem Kontakt mit Wasser für immer das Zeitliche segnen würden, wären sie nicht wasserdicht.

Ich selbst verlor in der Vergangenheit ein iPhone, das im Kontakt mit Wasser seinen Geist aufgab. Und einem Bekannten fiel sein iPhone 6 in den Pool. Obwohl das iPhone 6 nicht als wasserdicht gilt, überlebte es das Bad. Aber das ist eine andere Geschichte…

Was ist das beste wasserdichte Smartphone?

Der aus Highlander bekannte Spruch „Es kann nur einen geben!“ trifft in der Welt der wasserdichten Smartphones entweder auf taube Ohren oder gibt Anstoß zu leidenschaftlichen Diskussionen.

Bei vielen Nutzern dürfte sich die Wahl zum neuen Smartphone nicht zwischen Wertungskategorien und topaktuellen Testergebnissen der Bestenlisten entscheiden, sondern vielmehr zwischen der essentiellen Frage zwischen den Betriebssystemen iOS oder Android.

Auch wenn der Wind der Veränderung und des Fortschritts im Zuge von internationalem Konkurrenzstreben die digitale Vorherrschaft von Apple aufgewirbelt hat, so ändert es doch nichts an der Tatsache, dass auch nach Steve Job’s Tod das iPhone immer noch als das Nonplusultra in Bezug auf Nutzerfreundlichkeit und Verarbeitung gilt und alles was danach von anderen Herstellern kam nun mal nur Nachbauten sind.

Und auch wenn das Samsung Galaxy S7 auf unterschiedlichen Testplattformen in verschiedenen Tests mit „Gut“ oder sogar „Sehr Gut“ abschnitt, so ändert es nichts an der Tatsache, dass es im Grunde auf dem Mist von Apple erwuchs. Trotzdem zählen Handys von Samsung zu den Top Smartphones und viele der neuen Modelle sind noch dazu wasserdicht.

Fairerweise muss man sogar sagen, dass Samsung im Bezug auf die Wasserdichtigkeit sogar innovativer ist als Apple. Denn Samsung-Smartphones sind bereits seit einigen Jahren nach IP-Standard zertifiziert, während Apple nun in dieser Hinsicht nachzieht und erst mit dem iPhone 7 das erste wasserdichte und staubdichte Smartphone nach IP-Standard IP-67 lieferte.

Um den Graben zwischen iOS- und Android-Nutzern nicht noch künstlich zu verbreitern, stellen wir bei den wasserdichten Smartphones nicht nur einen Autorentipp vor sondern diesmal gleich zwei, und zwar ein Autorentipp für iOS und einen Autorentipp für Android.

AUTORENTIPP iOS: iPhone 11 Pro

Wasser- und Staubschutz: 4 Meter bis zu 30 Minuten, IP68

iPhone 11 Pro online kaufen: Bei Amazon ansehen

AUTORENTIPP ANDROID: Samsung Galaxy S10 Smartphone

Wasserdicht und staubdicht nach IP-Standard: IP68

Samsung Galaxy S10 online kaufen: Bei Amazon ansehen

VorschauProduktBewertungPreis
Samsung Galaxy S10 Smartphone Samsung Galaxy S10 Smartphone Aktuell keine Bewertungen 689,00 EUR

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wasserdichte Smartphones High End Samsung
Im Bild: Das nach IP-Standard IP68 wasserdichte Smartphone Samsung Galaxy S8. Hinsichtlich der IP-Schutzklasse ist es selbst dem iPhone X eine Nasenlänge voraus.

Bestimmung der IP / IPX Schutzklasse bei Elektronikgeräten

Egal ob bei Tauchcomputern, Sportuhren, Pulsmessern, Smartphone, Handys oder Unterwasserkameras.

Bei wasserdichten elektronischen Geräten stoßen wir immer wieder auf den IP-Standard. Aber wie wird die IP-Schutzklasse bestimmt?

Auf den ersten Blick muten die Bestimmungen des IP-Standard verwirrend an. Dass er sich noch dazu aus 2 Kennziffern unterschiedlicher Normung (ISO 20653 und DIN EN 60529) zusammensetzt, macht die Sache nicht einfacher.

Um den Überblick zu behalten, sollte man sich deshalb nicht zu sehr auf die beiden Normungen konzentrieren, sondern hauptsächlich auf die Kennziffern. Denn bei genauerem Hinsehen sind die Kennziffern trotz unterschiedlicher Normungen „fast“ gleich.

Unterschied zwischen IP und IPX

Das X hinter manchen IP-Klassen weist auf keine weitere Schutzart hin, sondern gibt lediglich darüber Auskunft, dass im speziellen Fall an der Stelle des X keine weitere Kennziffer notwendig ist (Z.B. IPX-1, IPX-2, usw.).

Weitere Buchstaben können zur genaueren Bestimmung dienen. So wird laut ISO 20653 mithilfe des Buchstaben K die Ausrüstung von Strassenfahrzeugen (bei einzelnen Kennziffern) gekennzeichnet.

Eine optionale dritte Kennziffer (A, B, C, D) kann zur weiteren Klassifizierung im Hinblick auf mechanische Krafteinwirkung genutzt werden. Und schließlich gibt es auch noch einen Kennbuchstaben für die vierte Stelle (H, M, S, W).

Die Kennbuchstaben sollen uns im Bezug auf die Bestimmung der Wasserdichtigkeit und Staubdichtigkeit von Smartphones nicht interessieren. Hierfür benötigen wir einzig die beiden Kennziffern und speziell die Kennziffer an zweiter Stelle, denn diese gibt uns Auskunft über die Wasserdichtigkeit des Handys.

  1. Die erste Kennziffer beschreibt den Schutz gegen Fremdkörper und Berührung
  2. Die zweite Kennziffer gibt den Schutz gegen Wasser an

IP Codes (erste Kennziffer) zum Schutz gegen Fremdkörper und Berührung

IP 1. Kennziffer (DIN EN 60529)Schutz gegen FremdkörperSchutz gegen Berührung
0Kein SchutzKein Schutz
1Schutz gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 50 mmGeschützt gegen Zugang mit Handrücken
2Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 12,5 mmGeschützt gegen Zugang mit einem Finger
3Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 2,5 mmGeschützt gegen Zugang mit einem Werkzeug
4Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 1,0 mmGeschützt gegen Zugang mit einem Draht
5Geschützt gegen Staub in schädigender MengeVollständiger Berührungsschutz
6StaubdichtVollständiger Berührungsschutz

IP Codes (zweite Kennziffer) zum Schutz gegen Wasser

IP 2. Kennziffer (DIN EN 60529)Wasserdichtheit / Schutz gegen Wasser
IPX0Nicht wasserdicht
IPX1Schutz bei Tropfwasser
IPX2Schutz gegen Tropfwasser auch bei Neigung bis 15º
IPX3Schutz gegen Sprühwasser bis zu einem Winkel von 60°
IPX4Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
IPX5Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen (Düsenwasser)
IPX6Schutz bei Überflutung bei kurzzeitigem Untertauchen
IPX7Schutz bei komplettem Eintauchen für bestimmte Zeit (Tiefe nicht über 1m, Zeit nicht über 30 min)
IPX8Schutz beim Untertauchen für Wassertiefen bis mindestens 2 Meter und eine Tauchzeit von mindestens 60 Minuten
IPX9Schutz gegen Wasser aus Hochdruckdüsen aus allen Richtungen

Kennzifferbestimmung am Beispiel des iPhone 7

Das iPhone 7 ist mit IP-Standard IP-67 gekennzeichnet. Um festzustellen wie staubdicht und wasserdicht das iPhone ist, muss man nun nur die erste und die zweite Kennziffer in den Tabellen der IP Codes vergleichen.

Schutzgrad des IP-Standard des iPhone IP-67

  • Erste Kennziffer 6: Staubdicht I Vollständiger Schutz gegen Berührung
  • Zweite Kennziffer 7: Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen

Wasserdicht in Salzwasser oder nicht?

Die Angaben des IP-Standard gelten für Süßwasser und für Salzwasser gleichermaßen. Ein iPhone 7 kann man theoretisch in der Badehose tragen, während man am Strand planscht und mit einem Samsung Galaxy S8, das nach IP-Standard IP-68 genormt ist, könnte man theoretisch sogar Schnorcheln oder Tauchen gehen.

Im Vergleich zu Süßwasser wirkt Salzwasser jedoch ungleich aggressiver auf Materialien und Teile der Smartphones. Salz und auch Sand arbeiten am Material und können sich selbst in den kleinsten Ritzen festsetzen und auf Dauer Schaden anrichten.

Wer sein wasserdichtes Smartphone am Strand dabei hat – und falls es beim Strandaufenthalt mit Salzwasser in Berührung kommt –, der sollte es anschließend gründlich unter fließendem Wasser vom Salzwasser reinigen.

Wasserdichte Smartphones im Test

Am Beispiel eines iPhone 7 und eines Samsung Galaxy im Unterwassertest.

Im folgenden Video wird das iPhone 7 während einer Zeit von 45 Minuten in einem Behälter unter Wasser auf seine Wasserdichtigkeit getestet. Der Tester geht sogar mit dem iPhone Schwimmen. Das Ergebnis spricht für sich.

Kann man mit einem wasserfesten Smartphone Tauchen gehen?

Die Frage ist doch, ob man ein Smartphone wirklich beim Tauchen benötigt. Für das Erstellen von Fotos oder Videos gibt es die GoPro oder eine große Auswahl chinesischer Unterwasserkameras im Billigpreis-Segment. Und Anrufen geht unter Wasser sowieso nicht. Warum sollte man also ein Smartphone zum Tauchen mitnehmen wollen?

Rein theoretisch kann man mit einigen Modellen aber sogar Schnorcheln oder Tauchen gehen. Wer beim Tauchen auf sein Smartphone nicht verzichten möchte, der sollte beim Kauf auf eine IP-Zertifizierung von mindestens IPX 8 achten.

Sind Smartphones aus China wasserdicht?

Auch wenn momentan günstige elektronische Geräte aus China (Kameras, MP-3 Player, etc.) den europäischen Markt überschwemmen, so ist die Auswahl wasserdichter chinesischer Billig-Handys immer noch recht dünn (ausgenommen die wasserdichten und sehr robusten chinesischen Outdoor-Smartphones wie das BV9000). Momentan gibt es kein billiges wasserdichtes Smartphone eines chinesischen Herstellers, das es Wert wäre, in unserer Liste aufgeführt zu werden.

Fazit

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe an wasserdichten Smartphones. Und natürlich gibt es noch eine große Auswahl weiterer wasserdichter Handys.

Seit dem iPhone 7 besitzt nun auch das letzte Highend-Smartphone eine IP-Kennziffer zur Bestimmung der Wasserresistenz. Da wir unsere Smartphones immer am Mann oder an der Frau haben, ist diese Entwicklung eine logische Konsequenz aus dem Nutzerverhalten.

Vielen von uns dürfte schon das eine oder andere Handy durch den Kontakt mit Wasser abgestürzt sein. Und so manches teure Stück konnte man anschließend sicher für immer begraben. Dank des IP-Standard greift nun auch die Garantie im Falle eines Wasserkontakts.

Die kommenden Smartphones neuster Generation werden dem eingeschlagenen Weg mit großer Wahrscheinlichkeit folgen.

Lies auch unsere anderen Artikel über Outdoor-Elektronik:

Alle Artikel über Outdoor-Elektronik ansehen

Bleibe auf dem Laufenden!

Exklusiver Content über unser Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

2 Idee über “Wasserdichte Smartphones Vergleich: Bestenliste

  1. Eva sagt:

    Kann dem überhauptp nicht zustimmen. Habe Samsung S8 – hier kann von wasserdicht nicht die REde sein – funktioniert leider nicht. Dafür bei meinem früheren Model Xperia Z5 premium – das war wirklilch wasserdicht!

    • Mike Lippoldt sagt:

      Hallo Eva,

      Danke für dein Feedback. Ich selbst besitze das Samsung Galaxy S8 schon seit einigen Jahren und hatte es bei Regen mit dabei und einige Male wurde es auch schon über Stunden hinweg komplett nass. Bisher blieb es immer zuverlässig wasserdicht. Ich jedenfalls bin sehr zufrieden mit dem S8 in dieser Hinsicht.

      Beste Grüße,
      Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.