Thymian Honig und Thymian Sirup (Hustensirup) herstellen

Selbst hergestellter Thymian Honig

Thymian ist bekannt und beliebt wegen seiner Wirkung gegen Erkältungen und Husten.

In diesem Ratgeber lernst du, wie du Hustenhonig, Hustensirup oder Hustenbonbons mit Thymian selbst herstellen kannst.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wirkungen und Anwendungen von Thymian
  2. Herstellung von Thymian Honig (grob)
  3. Hustenhonig mit Thymian (fein)
  4. Herstellung von Thymian Sirup (grob)
  5. Thymianbonbons, Hustenbonbons selber machen
  6. Hustensirup mit Thymian (fein)
  7. Tipps für Lagerung und Haltbarkeit
  8. FAQ: Fragen und Antworten
  9. Zusammenfassung

Wirkungen und Anwendungen von Thymian

Wegen seiner heilvollen ätherischen Öle ist Thymian seit Generationen als Heilpflanze bekannt und beliebt. Die Inhaltsstoffe wirken antibakteriell, entzündungshemmend und schleimlösend bei Husten und Bronchialinfekten.

In ländlichen Gegenden, wo Thymian in der Natur wächst, gilt Thymian traditionell als Heilmittel gegen Erkältungskrankheiten.

Als Heilmittel kommt Thymian in Form von Thymiantee, Thymian Hustensaft, Thymianhonig, Thymianbonbons oder Thymiansirup zur Verwendung.

Geerntet werden kann der Thymian das ganze Jahr über. Also auch zur Grippezeit im Herbst und im Winter. Die Weiterverarbeitung zu Tee, Honig, Hustensaft oder Sirup kann mit frischen oder mit getrockneten Blättern geschehen.

Erntetipp: Ernte den Thymian immer in Form von kleinen Büscheln. Zu Hause kannst du dann in Ruhe die Blätter von den Zweigen entfernen (nach dem Trocknen fallen diese durch etwas Schütteln alleine herunter).

Herstellung von Thymian Honig (grob)

Dauer der Zubereitung: Etwa 30 Minuten

Menge: Ausreichend für mehrere Personen

Zutaten

  • 200 ml Honig
  • 4 Esslöffel Thymian

Zubereitung

Der grobe Thymianhonig wird nach der Herstellung nicht abgeseiht. Deshalb achte darauf, nur die klein gehackten Blätter des Thymians zu verwenden.

Entferne alle Zweige und Verunreinigungen, da du den Thymian im Honig später mit isst.

Bei kälteren Temperaturen wird Honig fester. Ist er zu fest, erhitze ihn leicht im Wasserbad, bevor du den zerkleinerten Thymian hinzugibst.

Verrühre den Honig mit dem Thymian zu einer homogenen Mischung. Belasse den Thymianhonig zum Durchziehen für etwa zwei Wochen an einem vor Sonnenlicht geschützten und geruchsneutralen Ort.

Anwendung

Nach etwa zwei Wochen ist ein Großteil der ätherischen Öle aus dem Thymian in den Honig übergegangen. Der Thymianhonig kann nun genossen werden.

Verwende den groben Thymianhonig:

  • zum Süßen von Thymiantee oder anderen Tees.
  • als Brotaufstrich.
  • bei Hustenreiz nasche einen Löffel Thymianhonig.

Haltbarkeit:

Der grobe Thymianhonig kann mehrere Monate haltbar bleiben. Spätestens in der nächsten Grippesaison solltest du frischen Thymianhonig herstellen.

Übrigens: Wusstest du, dass Honig zu den ewig haltbaren Lebensmitteln gehört? Hast du ihn einmal gekauft, wird er auch ohne Kühlung nie schlecht. Einfach mit dem Löffel genossen, im Tee oder in Verbindung mit Heilkräutern, Zitrone und anderen Vitaminbomben gilt er als traditionelles Heilmittel gegen Husten und Heiserkeit.

MELPURA Manuka Honig MGO 400+ 500g aus…
  • ÜBERPRÜFTER MGO-GEHALT: Dieser…
  • VERIFIZIERTE HERKUNFT: Echter,…
  • KONTROLLIERTE HERSTELLUNG: Dieser…

Letzte Aktualisierung am 24.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hustenhonig mit Thymian (fein)

Dauer der Zubereitung: Etwa 30 Minuten

Menge: Ausreichend für mehrere Personen

Zutaten

  • 200 ml Honig
  • 4 Esslöffel Thymian

Zubereitung

Für die Zubereitung des feinen Hustenhonig mit Thymian gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Du kannst wie beim ersten Rezept (Thymianhonig grob) den Thymian in den Honig mischen, über 14 Tage einwirken lassen und dann abseihen.

Für ein leichteres Abseihen, verflüssige den Honig zuerst, indem du ihn leicht im Wasserbad erhitzt.

Die andere Möglichkeit zur Herstellung des feinen Hustensirup mit Thymian besteht darin, zuerst die Inhaltsstoffe aus dem Thymian zu extrahieren. Anschließend vermischst du den Thymian Extrakt mit dem Honig und fertig ist dein feiner Thymianhonig.

So extrahierst du Wirkstoffe aus dem Thymian:

Herstellung von Thymian Sirup (grob)

Dauer der Zubereitung: Etwa 60 Minuten

Menge: Ausreichend für mehrere Personen

Zutaten

  • Etwa 300 ml Wasser
  • Etwa 100 bis 150 g Zucker
  • 5 gehäufte Esslöffel Thymian

Zubereitung

Reinige und zerkleinere zuerst den Thymian. Befreie ihn von Unreinheiten und schneide ihn so klein, wie du ihn im Sirup haben möchtest. Gib ihn anschließend in einen Topf mit Wasser.

Bring das Wasser mit dem Thymian zum Kochen und gebe auch den Zucker hinzu. Lasse den Sud solange auf kleiner Flamme köcheln, bis er eine sirupartige Konsistenz erlangt.

Rühre dabei ständig den Topfinhalt, damit dieser keine Gelegenheit bekommt anzubrennen.

Thymianbonbons, Hustenbonbons selber machen

So verwandelst du den Thymiansirup in Thymianbonbons / Hustenbonbons:

  1. Hat sich bereits Sirup gebildet, fahre die Hitze weiter herunter und belasse den Sirup unter ständigem Rühren weiter auf dem Herd.
  2. Mache solange weiter, bis sich eine zähe Masse ergeben hat.
  3. Streiche die zähe Masse auf einem Backblech aus.
  4. Wenn notwendig (noch zu viel Flüssigkeit in der Masse enthalten), schiebe das Backblech für 20 Minuten und bei geringer Hitze in den Backofen.
  5. Hat sich die Masse weiter verfestigt, schneide die Thymianbonbons daraus.

Tipp: Die Thymianbonbons kannst du auch über das nächste Rezept (feiner Hustensirup mit Thymian) herstellen.

Thymian ernten und daraus Hustensirup, Hustenhonig oder Hustenbonbons herstellen.
Aus selbst geerntetem Thymian kannst du Hustensaft, Hustenhonig, Hustensirup oder Hustenbonbons herstellen.

Hustensirup mit Thymian (fein)

Dauer der Zubereitung: Etwa 30 Minuten

Menge: Ausreichend für mehrere Personen

Zutaten

  • Etwa 300 ml Wasser
  • Etwa 100 bis 150 g Zucker
  • 5 gehäufte Esslöffel Thymian

Zubereitung

Den Thymian zerkleinern und im Wasser zum Kochen bringen. Anschließend das Thymianwasser für etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Nach dem Köcheln lasse den Sud für weitere 10 Minuten durchziehen. Nun seihst du den Thymiansud mit einem Tuch oder mit einem feinen Sieb ab.

Gib den Zucker in den abgeseihten Sud und lasse ihn unter ständigem Rühren solange weiter köcheln, bis dieser eine sirupartige Konsistenz entwickelt.

Lasse den Thymiansirup etwas abkühlen und fülle ihn in ein steriles Glas.

Tipps für die Anwendung des Thymiansirup:

  • Brotaufstrich
  • Zum Süßen von Tees, anderen Getränken und Speisen
  • Löffelweise Medizin zur Linderung von Husten (Hustenattacken)

Tipps für Lagerung und Haltbarkeit

Auch wenn reiner Honig ewig haltbar bleibt, so kann er in Verbindung mit anderen Lebensmitteln und bei Verunreinigungen verderben. Auch reiner Sirup kann ewig lange haltbar bleiben.

Grund für die extrem lange Haltbarkeit von Honig oder Sirup ist der hohe Zuckergehalt in beiden Lebensmitteln.

Damit weder Honig noch Sirup vorzeitig verderben, stelle immer nur kleine Mengen an Hustenhonig oder Hustensirup her, die du garantiert in den nächsten Wochen aufbrauchst.

Für eine lange Haltbarkeit:

  • Entferne Verunreinigungen vom Thymian und wasche ihn, bevor du ihn im Honig oder im Sirup vermischst.
  • Bewahre Hustensirup und Hustenhonig in sterilen Gläsern auf.
  • Lagere Honig und Sirup an einem lichtgeschützten und geruchsneutralen Ort.
  • Entnehme Honig oder Sirup immer mit einem sauberen Löffel.

Tipps für eine extrem lange Haltbarkeit von Hustensirup und Hustenhonig:

Damit der Thymiansirup oder Thymianhonig extrem lange haltbar bleibt, desinfiziere den Thymian vorher durch Abkochen und nutze sterile Behälter zum Abfüllen.

Koche den Thymian in einer sehr kleinen Wassermenge ab, die du anschließend ebenfalls mit im Honig oder im Sirup vermischst. Beim Kochen gehen die heilenden ätherischen Öle ins Wasser über.

FAQ: Fragen und Antworten

Zusammenfassung

Thymian wird traditionell als Hausmittel zur Linderung von Erkältungssymptomen angewendet. Aufgrund seiner schleimlösenden Wirkung ist er besonders effektiv im Kampf gegen Husten.

Als mehrjährige und winterharte Heilpflanze kannst du Thymian das ganze Jahr über ernten, also auch zur Grippezeit im Winter.

Mit einer Handvoll Thymian lassen sich in wenigen Minuten und mit wenig Aufwand wirkungsvolle Hustensäfte, Hustensirups, Hustenhonige oder Hustenbonbons herstellen.

Hast du schon einmal Thymianhonig probiert? Wie schmeckt er dir?

Weiterlesen auf ousuca.com:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen