Vorbereitungen: Solo Trekking & Biwak mit Hund auf Siete Lagunas und Gipfel Mulhacén, Spanien

Solo Trekking und Biwak Vorbereitungen

Letztes Update: August 30th, 2018

Am letzten Augustwochenende geht’s auf Solo-Trekkingtour mit meinem Labrador Thor.

Am ersten Tag werden wir ca. 11 km und 1500 Höhenmeter zurücklegen und auf 2900 m an den Lagunen „Siete Lagunas“ biwakieren . Am nächsten Morgen wollen wir auf den höchsten Gipfel des spanischen Festlandes,  den Mulhacén.

Die Tour bis nach Siete Lagunas kenne ich bereits. Vor 3 Jahren stieg ich hier ebenfalls im Alleingang hinauf. Allerdings ohne Hund und Ende Oktober bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt. Diesmal gehe ich im August.

Während der Vorbereitungen der Trekkingtour wird dieser Artikel hin und wieder aktualisiert. Die neusten Updates, die sich während der Vorbereitungsphase ergeben und umgesetzt wurden, findest du im unteren Teil des Beitrags.

Solo Trekking mit Hund und Biwak

Ein Biwak auf Siete Lagunas ist schon länger in Planung. Aufgrund von Arbeitsverhältnissen eines Wanderfreundes und sommerlicher Urlaubsplanung anderer Teilnehmer wurde die Tour immer wieder hinausgeschoben.

Mittlerweile ist es Mitte August und für ein Biwak in angenehmen Temperaturen bleibt nur noch wenig Zeit. Siete Lagunas liegt auf über 2900 Meter direkt unter dem höchsten Gipfel des spanischen Festlandes, dem Mulhacén. So kann es auch im September hier schon recht kalt werden.

Das letzte Mal war ich vor drei Jahren im Oktober auf Siete Lagunas und die Temperaturen in Kombination mit dem recht starken Höhenwind fühlten sich an wie in der Antarktis.

Winterbiwak ist eine prima Sache, aber ich möchte die Lagunen auf dem Hochplateau einmal nicht zugefroren erleben und hätte Lust, mich sogar mal darin zu baden. Deshalb mache ich den Aufstieg und das Biwak solo. Oder besser gesagt, solo mit Hund.

Solo Wanderung auf Siete Lagunas, Mulhacén
Das letzte Mal waren die Lagunen zugefroren. Mal sehen wie das Wasser im August ist. Ich bin schon gespannt…

Zu den Vorbereitungen: Was werde ich mitnehmen?

Folgende Ausrüstung ist in der Planung:

  • Taktischer Rucksack
  • Wasserfilter und Wasserflasche: Zum Glück gibts auf dieser Route unterwegs reichlich Wasser
  • Tarp: Es gibt zwar kaum Spannmöglichkeiten, da jedoch für den ersten Wandertag Regen gemeldet ist, werde ich es sicherheitshalber trotzdem einpacken
  • Mehrere Meter Nylonstricke fürs Tarp
  • Messer
  • Proviant für mich und für Thor
  • Eventuell einen Kocher und Kochzeug
  • Softshelljacke
  • Schlafsack
  • Isomatte
  • Digitales Outdoor Equipment: Smartphone, Handy, GoPro, Powerbank, Akkus

Weitere Details zur Ausrüstung folgen…

Zu den Vorbereitungen: Wetter und Route

Laut Wettervorhersage sollen die Temperaturen im Ausgangsort Trevélez zwischen angenehmen 21º bis minimal 15º Celsius liegen.

Ich hoffe, dass die Temperaturen auch weiter oben angenehm sind, so dass ich mit meiner leichten Sommerausrüstung gut zurecht komme. Denn ich werde nur kurze Hosen mitnehmen, ein T-Shirt das ich am Körper trage, einfache Wanderschuhe, noch ein Longsleeve und eben meine Softshell-Jacke. Dazu kommt dann noch eine Kopfbedeckung.

Wenn ich frieren sollte, habe ich ja meinen Schlafsack und das Tarp.

Den Routenverlauf kenne ich noch vom letzten Mal. Trotzdem werde ich mir für alle Fälle den Track noch aufs Smartphone laden.

Länge und Schwierigkeitsgrad der Route

Vom Ausgangspunkt sind es ca. 11 km Wegstrecke und um die 1500 Höhenmeter bis hinauf zu den Lagunen. Technisch sind (bis auf das letzte Stück) keine Schwierigkeiten zu erwarten.

Die Schwierigkeit liegt hier eher in der Länge der Route, die doch recht ermüdend werden kann. Zumindest habe ich das noch so von meiner letzten Tour auf Siete Lagunas in Erinnerung.

Start der Expedition und so gehts weiter

Die geplante Route startet nächstes Wochenende und ich freue mich schon sehr. Letztes Wochenende war hier Sommerfest und mein Körper verlangt nach einem Ausgleich in der Natur.

Außerdem ist es in meiner Gegend am Mittelmeer momentan bei um die 30ºC auch zu warm zum wandern, weshalb ich es schon jetzt kaum erwarten kann, die angenehmen 21º bis 15º und die noch frischeren Temperaturen auf dem Hochplateau genießen zu dürfen.

Alle weiteren Infos zur Vorbereitung, Ausrüstung und auch einen Erfahrungsbericht nach Abschluss der geplanten Tour findest du dann hier bei ousuca…

Update 22 August: Planungsänderungen, neue Ausrüstung und Test der Ausrüstung

#1 Planungsänderung der Trekkingroute

Am ursprünglichen Plan, nach Siete Lagunas zu wandern, hat sich nichts geändert. Aber es ist noch etwas hinzu gekommen.

Siete Lagunas liegt auf ca. 2900 m. Nur etwa 2 Stunden und 500 bis 600 Meter weiter oben liegt der höchste Gipfel des spanischen Festlandes, der Mulhacén.

Beim Schauen eines Videos neulich der Jungs von Ruhrpott Outdoor kam ich auf eine Idee. Im Video steigen sie auf irgendeinen Gipfel, nur um dort am Gipfelkreuz einen Aufkleber von Ruhrpott Outdoor anzubringen.

Die neuen Aufkleber von ousuca sind nun frisch aus dem Drucker gekommen und ich denke, die Trekkingtour so nahe am Mulhacén wäre auch ein prima Moment, um einem der ousuca Aufkleber eine phantastische Aussicht vom Gipfel des Mulhacén zu bescheren.

Mal ganz abgesehen davon, dass das natürlich nicht der einzige Grund ist, auf den Gipfel zu steigen. Die Wetterverhältnisse fürs kommende Wochenende sehen vielversprechend aus und ich habe bereits richtig Lust, endlich aufzubrechen. Wenn ich im Zuge der Tour noch den Mulhacén besteigen könnte, dann wäre das noch ein extra Schmankerl.

ousuca Aufkleber für Gipfelkreuz.
Die ersten 100 ousuca Aufkleber sind frisch aus dem Drucker gekommen. Einer von ihnen darf den Blick vom Mulhacén über Spanien genießen. Vorausgesetzt natürlich, dass ich den Gipfel auch erreiche…

So sieht die Planänderung im Detail aus:

Am Samstag vormittag fahre ich ins spanische Bergdorf Trevélez und stelle dort das Auto ab. Ab hier wandere ich dann hinauf bis Siete Lagunas. Die Wanderung wird wohl 4 bis 5 Stunden beanspruchen.

Auf Siete Lagunas errichte ich das Lager und hier biwakieren wir, also ich und mein Labrador Thor.

Am nächsten Morgen dann wandern wir hinauf zum Gipfel des Mulhacén. Anschließend geht es wieder zurück ins Tal.

#2 Weitere Ausrüstung und Test der Ausrüstung

Im Zuge der Vorbereitungen dieser Route habe ich noch einiges an Ausrüstung dazu gekauft:

#1 Zwei weitere Akkus für die GoPro

Bei meiner letzten Trekkingtour im Winter gingen bei meiner GoPro sehr schnell die Lichter aus. So habe ich sicherheitshalber noch zwei Akkus hinzu gekauft. Mal sehen, wie weit ich nun mit den insgesamt vier Akkus komme.

#2 Zeltstange aus Fiberglas fürs Tarp

Oben auf Siete Lagunas steht kein Strauch, wo ich mein Tarp befestigen könnte. So habe ich mir bei Decathlon Fiberglasstangen zum selbst zusammen stecken gekauft.

Ich habe eine lange Stange (ca. 3 Meter) daraus gebaut und zwei weitere kleine Stangen (aus jeweils zwei Elementen) nehme ich auch mit. Mal sehen, was ich daraus improvisieren kann. Mit genügend Nylonseil sollte ich damit schon ein Biwak hinbekommen.

Trekking Tarp Zeltstangen.
Für 12 Euro kaufte ich Zeltstangen aus Fiberglas zum selber zusammen stecken bei Decathlon. Mal sehen, wie sie sich für den Aufbau meines Tarp auf dem kargen Hochplateau gebrauchen lassen.

#3 First Aid Pack – Erste Hilfe Päckchen

Bisher nahm ich auf Trekkingtouren keine Erste-Hilfe-Ausrüstung mit. Das war etwas nachlässig. Früher auf längeren Touren hatte ich immer etwas für die erste Hilfe dabei. Das werde ich nun wieder so machen und habe mir extra dafür ein kleines fertig gepacktes First-Aid-Päckchen gekauft.

Outdoor First Aid Kit.
Outdoor Erste Hilfe Set. Nützlich auch deswegen, weil man in dem Päckchen weitere Kleinigkeiten aufbewahren kann.

#4 Esbit Kocher und Esbit Tabletten

Auf meinem Biwakplatz auf 2900 Meter Höhe gibt es kein Feuerholz. So habe ich mir zu Testzwecken einen kleinen Esbit-Kocher besorgt. Hier waren direkt 20 Trockenbrennstoff-Tabletten enthalten. Ich testete den Kocher bereits auf meiner Terrasse. Mit 2 doppelten Tabletten bekam ich das Wasser für meinen Cowboykaffee warm.

Auf 2900 Metern Höhe dauert es aufgrund der dünneren Luft etwas länger bis das Wasser kocht. Ich hoffe trotzdem, dass ich mit den verbleibenden Brennstoff-Tabletten für diesen Ausflug hinkomme.

Esbit Kocher für Trekking und Biwak.
Ich bin schon gespannt, wie mein neuer handlicher Esbit Kocher auf 2900 Meter Höhe funktioniert. Für mindestens zwei Cowboykaffee und eine warme Mahlzeit sollten die Trockenbrennstoff-Tabletten reichen.

#5 Trekking App-Komoot

Mit Trekking-Apps stand ich bisher auf Kriegsfuß. Bei Trekkingtouren mit Freunden waren es immer meine Wanderkumpels, die die Trekking-Apps bedienten. Ich hatte bisher irgendwie keinen Draht dazu. Selbst alleine hatte ich nie eine App mit dabei. Wenn überhaupt, dann meinen Kompass.

Im Laufe der Jahre verlief ich mich auch schon einige Male. Auch bei der letzten Wanderung nach Siete Lagunas verlief ich mich im ersten Drittel.

Ich denke, dass ich den Weg hinauf diesmal problemlos finde. Denn das letzte Mal war ich bei widrigen Wetterverhältnissen und Schnee oben. Diesmal gehe ich im August und im Prinzip kann man bei dieser Wanderroute auch nicht viel falsch machen. Denn sie ist recht gut ausgeschildert. Trotzdem habe ich mir mal die Komoot-Trekking-App installiert und sogar die Full-Version für 20 Euro extra gegönnt.

Ich glaube kaum, dass ich die Outdoor-App für meine geplante Trekkingtour benötigen werde. Ich habe aber vor, mich mehr mit Wander- und Trekking-Apps und deren Funktionsweisen zu beschäftigen und nutze diese Tour, um einen Einstieg in diese Welt zu finden.

Mike Lippoldt

Über den Autor: Mike ist Gründer der Outdoor-Marke ousuca®. Nach zahlreichen teils unkonventionellen Reisen wanderte Mike Lippoldt als Jugendlicher mit dem Fahrrad nach Spanien aus und erschuf sich hier von Null an eine neue Existenz. Über seine Abenteuer und den kalten Sprung in ein neues Leben schrieb er ein Buch.

Du bist einer von über 20.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.