Der grosse Tarp / Tarptent Vergleich: Wasserdichte Outdoor Planen

Tarp, Tarptent
(Last Updated On: 11. April 2018)

Tarp oder Tarptent sind wasserdichte Planen, die im Gegensatz zu Zelten einfacher zu transportieren und auf- und abzubauen sind.

Ich persönlich nutze mein Tarp nicht nur als Regendach sondern auch als Unterlage, Sonnensegel und schliesslich improvisiere ich daraus auch im Handumdrehen einen geräumigen Seesack. 

Unterscheidungsmerkmale und Beschaffenheit eines Tarp oder Tarptent

Mittlerweile besitze ich mehrere Tarps. Mein altes und beliebtes original Army-Tarp und ein DD Hammocks, welches als nützliche Allzweckplane keine Wünsche offen lässt.

  • Tarp = Plane oder Zeltplane die über Fixierpunkte befestigt wird und als Regendach oder Zelt dienen kann.
  • Tarptent = Einfaches und einwandiges Planenzelt, das oft eine asymmetrische Struktur aufweist und im Gegensatz zu einem richtigen Zelt nur ein sehr geringes Eigengewicht besitzt.

Der Begriff “Tarp” entstammt dem Englischen und bedeutet “Plane” oder “Abdeckplane”. Der Begriff “Tent” entstammt ebenfalls aus dem Englischen und bedeutet “Zelt”. Somit ist ein Tarptent eine Art Zwischending zwischen Plane und Zelt. Es ist eine Abdeckplane, die sich mit wenigen Handgriffen in ein funktionales Zelt umgestalten lässt. Im Gegensatz zu einem normalen Zelt wiegt ein Tarptent aber nur ein Minimum von dessen Gewicht.

Ein Tarptent unterscheidet sich von anderen Zelten daher vor allem durch seine minimalistische aber überaus praktische Beschaffenheit. Die leichtere Version eines Tarptent ist ein Tarp. Für ein Tarp braucht man im Gegensatz zu anderen Zelten oder Tarptents nicht einmal Zeltstangen. Für das Spannen reichen ein paar Spannstricke. Auch nehmen diese funktionalen Outdoor-Planen beim Transport nur sehr weniger Platz in Anspruch und wiegen nur einen Bruchteil eines normalen Zeltes.

Ein Tarp ist eine funktionale Plane mit Fixierpunkten an Ecken und Längsseiten und ein Tarptent ist ein einwandiges, leichtes Zelt, das im Gegensatz zu einem richtigen Zelt nur ein sehr geringes Eigengewicht aufweist.


AUTORENTIPP: DD Hammocks Flecktarn-Tarp 3 x 3 Meter

Für eine mehrtägige Trekkingtour im Winter kaufte ich mir ein Tarp von DD Hammocks in Flecktarn mit zahlreichen Spannschlaufen und mit einer maximalen Spanngrösse von 3 x 3 Metern.

DD Hammocks Allzweckplane

DD Hammocks Tarp, Trekking
Das Tarp von DD Hammocks in Flecktarn nimmt im Trekkingrucksack kaum Platz in Anspruch, ist leichter als ein Trekkingzelt und hat eine Spanngrösse von 3 x 3 m.
  • Gewicht: 790 Gramm
  • Abmessungen: 3 x 3 Meter
  • Besonderheiten: Absolut robust, wasserdicht und wetterfest, zahlreiche Spannmöglichkeiten
  • Preis:  Bei Amazon ansehen

Nachdem mich quasi jahrzehntelang mein NVA-Tarp begleitete, wurde es nun Zeit, etwas Neues auszuprobieren.

Mein Armee-Tarp nutze ich immer noch (siehe weiter unten im Artikel). Vor allem nehme ich es gerne mit als Strandplane, beim Camping als Unterlage oder für andere Outdooraktivitäten, wo man eben eine Unterlage oder einen Sonnenschutz gebrauchen kann.

Für die richtig harten Einsätze verwende ich nun mein neues DD Hammocks Multicam (MC).

Das DD Hammocks ist wirklich ein sehr cooles Teil. Im Vergleich zu meinem Armee-Tarp ist es mit 3 x 3 Metern Spanngrösse riesig. Aufgrund seines leichten Materials (PU 3000 mm Polyester) wiegt es jedoch nur einen Bruchteil meines alten Tarps aus Baumwolle.

Dank zahlreicher Schlaufen existieren unzählige Aufbaumöglichkeiten. Zudem sind das Material und die Verarbeitung so robust, dass man ruhig ordentlich Spannen kann, ohne Angst haben zu müssen, dass irgendetwas einreissen könnte.

Tarp: DD Hammocks
Mein Tarp von DD Hammocks im Einsatz. Bild: Während einer mehrtägigen Trekkingtour schlief ich darunter in meiner Hängematte. Obwohl es regnete, schlief ich unter dem Tarp trocken und durchaus gemütlich.

Für wen kommt ein Tarp oder Tarptent in Frage?

Vor allem bei Puristen und Survival-Fans stehen Tarps oder Tarptents hoch im Kurs. Auch auf Trekkingtouren haben sich Tarps und Tarptents vielfach bewährt.

Denn gerade auf mehrtägigen und kräftezehrenden Wandertouren kommt es auf jedes Gramm Gewicht an. Und wer will schon ein Zelt mitschleppen, wenn ein Tarp oder ein Tarptent die gleiche Funktion erfüllt? Und das bei einem Minimum an Eigengewicht und bei einem gleichzeitig hohen Funktionalitätsgrad?

Je nach Verwendungszweck sind jedoch einige Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle und Ausführungen in Betracht zu ziehen:

Vor- und Nachteile eines Tarptents

OUTDOORER Trek Santiago Zelt, Tarptent

Je nach Anforderungen und persönlichen Vorlieben wird sich der eine oder andere für ein Tarp oder ein Tarptent entscheiden. Mit einem Gewicht von gerade einmal 1,15 kg (inklusive Zeltstangen ca. 150 g und Heringe ca. 200 g) ist das Trek Santiago von OUTDOORER extrem leicht.

Tarptents sind etwas gewöhnungsbedürftig und eher weniger verbreitet. Oft sind sie asymmetrisch und der Aufbau erfordert etwas Geschick. Zudem sind sie im Gegensatz zu einem richtigen Zelt nicht wirklich wetterfest. Denn auch wenn die Plane wasserdicht ist, so kann doch ein Tarptent im Gegensatz zu einem richtigen Zelt nur eine hilfreiche Alternative darstellen.

Der grösste Vorteil der Tarptents besteht hauptsächlich darin, dass sie im Gegensatz zu Zelten ein sehr geringes Eigengewicht besitzen und sich daher einfacher transportieren lassen. Hier noch einmal einige Vor- und Nachteile der Tarptents im Überblick:

Tarptent Vorteile

Geringes Eigengewicht

+ Tarptents wiegen in der Regel nur einen Bruchteil des Gewichts eines richtigen Zeltes. Somit bieten sie vor allem auf Trekking- und Survival-Touren eine Alternative zum richtigen Zelt mit vergleichsweise ähnlichem Komfort.

Wasserdichtigkeit

+ Die Plane eines Tarptents ist oft genauso wasserdicht wie die Plane eines richtigen Zeltes. Jedoch verfügen Tarptents nur über eine Wand, so dass leichter Feuchtigkeit durch Kondenswasser ins Innere gelangen kann. Trotzdem bieten Tarptents bei vorübergehenden Schauern und feuchten Nächten auf Trekking- und Survival-Touren eine recht sichere Homebase.

Preis-/ Leistung

+/- Viele Tarptents unterscheiden sich preislich kaum von den besser ausgestatteten Wurfzelten. Hier muss jeder selbst entscheiden, für welche Anforderungen er ein Zelt benötigt. Während ein Camper lieber auf ein bequemes Mehrpersonenzelt zurückgreift, kann für einen Wanderer ein Tarptent durchaus eine gelungene Investition darstellen.

Tarptent Nachteile

Aufbau

– Tarptents besitzen oft eine asymmetrische Form und der Aufbau verlangt in einigen Fällen etwas Fingerspitzengefühl. Von manchen werden sie auch “Zelte für Freaks” genannt. Man mag Tarptents oder man mag sie nicht. Wer Gefallen an diesen vor allem in den USA beliebten Zelten findet, der wird den Aufbau als Teil des Rituals betrachten. Wer keinen Draht dazu hat, der kann sich unter Umständen an manchen Besonderheiten stören.

Nur bedingt wetterfest

– Wer mehrere Wochen hintereinander bei herbstlichen Temperaturen am See campen möchte, der sollte sich lieber ein richtiges Zelt besorgen. Tarptents sind wasserfest und bieten bis zu einem gewissen Grad Schutz gegen widrige Wetterverhältnisse. Jedoch sind sie nur einwändig, weniger stabil als richtige Zelte und auch vom Boden her kann bei starken Regenfällen leichter Wasser ins Innere gelangen als bei massiveren Zelten.

Vor- und Nachteile eines Tarp

DD HAMMOCKS Regendach Zelt Plane

Das Tarp von DD Hammocks ist ideal als Zeltplane und kann als Regendach über Hängematten befestigt werden.

Tarps sind nützliche Planen, die sich mit wenigen Handgriffen und innerhalb weniger Minuten in ein schützendes Zelt verwandeln lassen. Etwas Geschick und Lust zum Experimentieren im Freien sollte der Tarp-Besitzer jedoch mitbringen. Denn ein Tarp verfügt über keine Stangen und bei der Befestigung muss immer wieder auf’s Neue improvisiert werden.

Befestigt wird ein Tarp wie das DD HAMMOCKS Regendach mit Spannleinen über reissfeste Fixierpunkte, die sich an den Ecken und den Längsseiten der Plane befinden. Oft wird das Tarp über eine Hängematte gespannt. So ist man gerade in bewaldeten Gebieten einerseits sicher gegen Ungeziefer und Feuchtigkeit von unten und das Tarp über der Hängematte schützt ausserdem zuverlässig gegen Regen, Wind und von Bäumen herabfallendes Laub. In Wintercamps schützt es zudem gegen Schneefall. Hier noch einmal einige Vor- und Nachteile von Tarps im Überblick:

Tarp Vorteile

Ein platzsparender Alleskönner mit geringem Eigengewicht

✓ Eine gute Plane gehört in jeden Survival-Rucksack. Ich besitze meine eigene (Lieblings)Plane bereits seit ca. 20 Jahren. Es ist eine alte Armeeplane, die über Fixierpunkte als Tarpzelt aufgespannt werden kann. Ausserdem hat sie verschliessbare Öffnungen, so dass sie auch als Regencape oder Regenponcho nützliche Dienste leistet. Sie ist platzsparend und sie ist immer mit dabei. Mein Tarp ist ein echter Alleskönner.

Das ist übrigens mein altbewährter (Lieblings)Tarp:

Tarp - NVA Plane als improvisierter Seesack
Meine altbewährte NVA-Zeltplane dient als Regendach, Unterlage oder Sonnensegel. Ausserdem lässt sie sich mit einem dünnen Bergsteigerseil im Handumdrehen in einen geräumigen Seesack verwandeln.

Preis-/ Leistung

✓ Hinsichtlich Preis-/ Leistung ist ein Tarp unschlagbar. Sehr gute und langlebige Tarps bekommt man bereits für unter 30 Euro. Falls es doch einmal kaputt geht (was eigentlich nur mit Gewalt möglich ist), dann kauft man sich einfach ein neues. Oder man repariert es selbst (so mache ich das).

Tarp Nachteile gibt es nicht

Hat ein Tarp Nachteile? Mögliche Nachteile eines Tarp lassen sich nur im direkten Vergleich zu anderen Tarps ausmachen. Hier muss jeder selbst nach eigenem Ermessen entscheiden, wieviel Geld er in die Hand nehmen möchte und für welche Zwecke er es benötigt. Ausserdem könnte man Nachteile im Vergleich zu richtigen Zelten erwägen.

Teurere Tarps können über 50 Euro kosten, was ja bereits der Preis eines recht guten Zelts ist. Hierfür müsste man aber zwischen Zelt und Tarp entscheiden. Diese Unterscheidung ziehe ich persönlich nicht, da ein Tarp prinzipiell immer in meinen Rucksack kommt. Und zwar ganz unabhängig davon, ob ich auch ein richtiges Zelt dabeihabe oder nicht.

Ein gutes Tarp ist eine Anschaffung für’s Leben. Ein stiller Begleiter, der bei Bedarf eine Vielzahl an Möglichkeiten bietet, die dem Outdoor-Abenteurer ein gewisses Mass an Luxus und somit Lebensqualität bieten.

Einige Beispiele, für was ein Tarp alles nützlich sein kann:

  • Regendach
  • Zeltplane
  • Schlafsackhülle
  • Schutz gegen Bodenfeuchtigkeit und Kühle von unten
  • Unterlage für Picknick
  • Regenüberhang
  • Zum Auffangen von Regenwasser
  • Extra Überdecke bei kalten Nächten
  • Sonnenschutz, Sonnensegel
  • Vorhang an improvisierten Unterständen oder Höhlen
  • Improvisiertes Segel
  • Unterlage auf fragwürdigen Hotelmatratzen in orientalischen Ländern
  • Improvisierter Seesack
  • … entdecke weitere Möglichkeiten

Mit Tarp-Plane improvisiertes Sonnensegel am Strand YoutubeVideo

Weitere Modelle im Vergleich

3m x 3m Hammock, Campingplane Olivgrün

Die Hammock 3 m x 3 m Campingplane ist aus leichtem und wasserfestem Dacron-Material gefertigt und kann vielseitig beim Survival, Camping oder Backpacking verwendet werden.

Sie lässt sich sehr leicht montieren und ist ideal für den Multifunktionsgebrauch als Regendach, Zeltplane, etc. Mit Spannseilen und Haken kann diese Outdoor Plane leicht in ein schützenden Zeltdach verwandelt werden.

Das Tarp misst 3 Meter mal 3 Meter und das Regendach bietet somit ausreichend Schutz für 2 Personen. Das Eigengewicht dieser multifunktionalen Zeltplane beträgt gerade einmal 0,77 kg. Das ist weniger als 1 Kilogramm! Sie passt also bequem in jeden Rucksack und ist dafür aber extrem nützlich. Dank des olivgrünen Design passt sich diese Outdoor-Plane optimal in die Landschaft ein.

Hammocks DD Tarp MC Flecktarn

Die Hammocks DD Tarp MC Plane kommt im bewährten Flecktarn-Design. Sie ist bestens geeignet für alle möglichen Verwendungszwecke im Outdoorbereich.

Das Tarp verfügt über insgesamt 19 Fixierungspunkte und kann somit jeder Situation entsprechend angemessen befestigt werden.

Das Material besteht aus wasserfestem und resistentem PU 3000 mm Polyester. Das Eigengewicht der Plane beträgt 790 Gramm. Hinzu kommt das Gewicht der Erdnägel und Fixierungsschnüre, so dass man insgesamt auf etwa 1 kg Gesamtgewicht kommt. Das Packmass dieser Zeltplane beträgt 33 x 20 x 7 cm.

Die Plane kann sowohl als eigenständige Zeltplane sowie als Überzelt oder Schutzdach für ein anderes Zelt verwendet werden. Die Fixierpunkte sind äusserst robust, so dass das Tarp ordentlich straff gespannt werden kann, ohne dass es dabei zu Schaden kommt.

Aqua Quest Defender Tarp Camouflage

Im Gegensatz zu vielen anderen Tarps kommt diese Plane im rechteckigen Design und nicht im quadratischen. Sie misst 3m x 2m ist wasserfest und äusserst robust. Ideal also für das Outdoor- und Survival-Abenteuer.

Das Aqua Quest Defender Tarp verfügt über 20 verstärkte Schlaufen aus Gurtband Material. Aufgrund ihrer Beschaffenheit kann diese robuste Plane sogar ohne Bäume aufgestellt werden. Der Stoff besteht aus 70D Nylon und ist TPU-beschichtet. Verstärkte Stiche und versiegelte Nähte sorgen für zusätzliche Stabilität.

Diese Plane ist 100% wasserdicht und hat sich als besonders resistente Plane gegen äussere Einflüsse durch Mutter Natur bewährt. Die Firma Aqua Quest gibt 2 Jahre Garantie auf dieses Produkt.

Aqua Quest Guide Sil Tarp 3m x 4m

Das Aqua Quest Guide Sil Tarp ist mit 3m x 4m extra gross und kann bei Bedarf Unterschlupf für mehrere Personen gleichzeitig bieten.

Über 16 verstärkte Schlaufen aus Gurtbandmaterial kann dieses Tarp kräftig verzurrt werden, ohne dass das Planenmaterial dabei Schaden nimmt.

Das PU-beschichtete 40D Ripstop-Gewebe dieser Plane ist 100% wasserdicht. Mit nur 870 g ist das Tarp zudem sehr kompakt und ultraleicht.

Die Aqua Quest Guide Sil kann vielseitig verwendet werden und sogar ohne Bäume lässt sie sich zu einem schützenden Zelt montieren.

Diese Plane ist in den Farben grün oder olivgrün erhältlich. Der Hersteller gibt 2 Jahre Garantie auf dieses Produkt.

Bonus: Hawk Ultralight Reisehängematte

Tarps werden oft in Kombination mit Reisehängematten benutzt. Die Reisehängematte wird zwischen zwei Bäumen befestigt und darüber wird dann das schützende Tarp gespannt.

Im Gegensatz zum Zelt hat man bei dieser Kombination keinen direkten Kontakt zum feuchten Boden und auch Ungeziefer bleibt auf Distanz.

Die Hawk Ultralight Reisehängematte ist aus dehnbarer Falschirmseide, sehr stabil und passt sich zudem optimal an den Körper an.

Diese ultraleichte Reisehängematte aus Fallschirmseide wird zusammen mit Befestigungsseilen, Karabinern und einer praktischen Packtasche geliefert. Die Hängematte ist weich und bequem und zudem äusserst belastbar. Nach dem Gebrauch lässt sie sich mit wenigen Handgriffen auf ein minimales Packmass zusammenpacken.

Tipps für den Aufbau, improvisierte Tarp-Stangen

Die Verwendungszwecke für Outdoorplanen sind schier unbegrenzt. Mit etwas Phantasie und Geschick kann man sie im Handumdrehen in Regendächer, Regenmäntel, Sonnensegel, Unterlagen oder in einen praktischen Seesack verwandeln. Um das maximale Potenzial aus einem Tarp zu holen, sollte man stets ausreichend dünnes und strapazierfähiges Seil dabeihaben. Ich persönlich habe immer ein 2 Meter langes und 4 Millimeter starkes Bergsteigerseil dabei. Falls ich es einmal vergesse, dann tut es natürlich auch jeder andere Strick oder im Notfall sogar eine improvisierte Schnur aus Naturfasern.

Als Tarp-Stangen kann alles Mögliche dienen wie trockene Stämme und Zweige oder auch Zeltstangen oder Bäume, an denen man das Tarp über ein Spannseil dann befestigen kann.

Fazit

Tarp oder Tarptent sind wasserdichte Outdoorplanen, die sich aufgrund ihrer minimalen Grösse und des geringen Gewichts einfach im oder am Rucksack transportieren lassen. Beim Aufbauen eines Tarp ist Improvisierungstalent des Aufbauers gefragt. Denn im Gegensatz zu Zelten sind Tarps vielseitiger einsetzbar, müssen dafür aber oft ohne zusätzliche Hilfsmittel wie Zeltstangen oder Spannvorrichtungen auskommen.

Wer das Potenzial dieser nützlichen und wasserdichten Outdoorplanen einmal entdeckt hat, der wird nie wieder ohne sein Tarp aufbrechen.

 Hier gehts weiter zu den wasserdichten UV-Schutzplanen

Du bist einer von über 15.000 monatl. Seitenbesuchern. Bleibe auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen