Stress, Stress, Stress… 

So beginnen, erleben und beenden tausende deutsche Urlauber jedes Jahr die schönste Zeit des Jahres. Dass es auch anders gehen kann, erfährst du heute anhand 10 handverlesener Tipps für stressfreies Reisen.

Beim Langsam Reisen oder Slow Travel wird Stress gegen Stressabbau und Beschleunigung gegen Entschleunigung getauscht.

Wer jetzt an Yoga Urlaub denkt, liegt zwar nicht komplett verkehrt, trifft es aber auch nicht auf den Punkt: Langsames Reisen ist viel mehr als eine alternative Hippie-Reisevariante und lässt sich auf die verschiedensten Reiseformen anwenden wie auch Aktivreisen, Schiffsreisen, Roadtrips und natürlich nachhaltigen Tourismus.

Slow Travel – langsam reisen / was ist das?

Was bedeutet Slow Travel?

Der Begriff Slow Travel lässt sich weit biegen, bezieht sich jedoch immer auf eine Reiseunternehmung, die vergleichsweise entspannter verläuft als andere Reiseformen.

Beim Langsamreisen geht es nicht darum, möglichst schnell sehr viele Erlebnisse zu konsumieren, sondern ganz im Gegenteil, in stressfreier Weise bewusster den Urlaub oder auch die Aktivreise zu genießen.

Vor allem Familienurlaube haben den zweifelhaften Ruf, alles andere als stressfrei zu sein. Das beginnt oft schon bei den Vorbereitungen zur gemeinsamen Reise: Reiseverlauf, Tickets und Visa müssen organisiert und Reisesachen müssen gepackt werden.

Es scheint eine typisch deutsche Angewohnheit zu sein, den gemeinsamen Urlaub bis ins letzte Detail durchplanen zu wollen, um die schönste Zeit des Jahres so effektiv wie möglich zu nutzen.

Du ahnst es … Urlaubszeit effektiv durchplanen ist das Gegenteil von entspanntem Reisen!

Slow Travel bedeutet, einen Gang herunter zu schalten, den Urlaub und auch die Urlaubsplanung entspannter anzugehen und insgesamt ein Reiseerlebnis zu gestalten, das tatsächlichen Erholungswert bieten kann.

Langsames Reisen: 10 Tipps für Entschleunigung unterwegs

#1 Stressfreie Reiseplanung

Wenn die Reiseplanung bereits in Stress ausartet, dann solltest du dir überlegen, ob dieser Urlaub für Slow Travel geeignet sein kann.

Frage dich, ob wirklich alle Eventualitäten zu 100 % durchgeplant sein müssen oder ob man sich nicht gerade im Urlaub mal etwas treiben lassen sollte. Ob man die Dinge nicht einfach auf sich zukommen lassen und nehmen kann wie sie sind.

Stressfreie Reiseplanung kann folgendermaßen aussehen:

  • Wahl eines stressfreien Urlaubsmodells. Wenn nötig mal nicht das Flugreiseziel am anderen Ende der Welt sondern eine nette Destination in der Nähe, die man auch ohne Flugzeug erreichen kann.
  • Den Urlaubsgenuss nicht von Hotelqualität, Hotelpersonal und örtlichen Gegebenheiten abhängig machen sondern vor allem von der eigenen inneren Einstellung: „Ich bin im Urlaub und das gilt auch für mein Gemüt.“
  • Die Reisezeit nicht komplett verplanen, sondern stattdessen Spielräume offen lassen für die freie Zeitgestaltung.
Tipps für einen stressfreien Kurzurlaub

Keine Lust für langwierige und stressige Urlaubsvorbereitungen? Wie wäre es mit einem erholsamen Kurztrip über das Wochenende oder über ein verlängertes Wochenende?

#2 Nachhaltig Reisen und Ökotourismus

Nachhaltig Reisen ist ein dehnbarer Oberbegriff für Reiseformen, bei denen das Reisekonzept mehr oder weniger Gewicht auf das Prinzip der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes legt.

Nachhaltig Reisen muss nicht gleichbedeutend sein mit Ökotourismus. Umgedreht gehört beim Ökotourismus die Nachhaltigkeit zu den Grundprinzipien. So müssen Ferienwohnungen, die sich das Schild „Ökotourismus“ an die Haustür hängen, spezielle Anforderungen erfüllen, um in für Ökotourismus spezialisierten Portalen geführt werden zu können. Hierzu gehören dann auch spezifische Ökotourismus Qualitätssiegel.

Nachhaltiges Reisen wird oft gleichgesetzt mit der Bezeichnung Sanfter Tourismus. In Bezug auf langsames Reisen wird offensichtlich, dass genau dieser sanfte Tourismus auch Entschleunigung bedeuten kann und somit die optimalen Bedingungen mit sich bringt für Slow Travel.

Beispiele für nachhaltiges Reisen und sanften Tourismus:

  • Wählen einer möglichst nachhaltigen und sanften Reiseform (Bahnreisen, Busreisen, Fahrradreisen, Individuelle Reisen mit geringem Impact in die regionale Umwelt des Reisegebietes).
  • Auseinandersetzung mit der Kultur des Reiselandes. Erlernen einiger Begriffe aus der Landessprache oder Erlernen der Sprache für eine bessere kulturelle Verständigung.
  • Geringer Verbrauch von Ressourcen (Verzicht auf Klimaanlage, Heizung und andere Energiefresser).
  • Verzicht auf „exotische Spezialitäten“ und auf „exotische Mitbringsel“ (Haigebisse von den Malediven oder Walsteak, Walwurst in Norwegen).
  • Vermeidung von Müll.
  • Reisebuchung über Öko-Reiseportale.
  • Wenn immer möglich auf Fliegen verzichten.
  • Kauf der Reisebekleidung sowie Ausrüstung mit Blick auf die Nachhaltigkeit. Orientierung an nachhaltigen Outdoor-Marken.

Noch mehr Infos zu nachhaltigem Tourismus und Ökotourismus erhältst du in unseren Tipps für nachhaltiges Reisen.

Nachhaltig Reisen Tipps, langsames Reisen - Slow Travel.
Langsames Reisen in Verbindung mit Nachhaltigkeit und Ökotourismus.

#3 Langsames Reisen zu Fuß

Es gibt wohl kaum eine langsamere Reiseart als das Reisen zu Fuß. Weit kommt man auf diese Weise nicht. Jedenfalls nicht dann, wenn man in weiter entfernte Regionen möchte und nur zwei Wochen Jahresurlaub hat. So eignet sich das Fußreisen auch weniger für die Überwindung großer Distanzen sondern vielmehr für eine langsame und bewusste Fortbewegung am Urlaubsort.

Anstatt mit der Metro oder mit dem Taxi durch die Innenstädte zu hetzen, kann man die Sehenswürdigkeiten auch durch einen Spaziergang entdecken. Spazieren gehen ist eine wahrlich entschleunigte Form der Fortbewegung und Spazierengehen ist gesund.

#4 Langsames Reisen mit dem Fahrrad – Fahrradtrekking

Mit dem Fahrrad ist man zwar schneller unterwegs als zu Fuß, für das Überwinden größerer Distanzen ist jedoch auch für Fahrradreisen eine längere Reisezeit einzuplanen und vor allem auch eine gute Kondition.

Wer über ausreichend Zeit verfügt, gerne Fahrrad fährt und besonders bewusst reisen möchte, der kann mit einem entsprechend ausgerüsteten Fahrrad auch sehr weite Strecken zurücklegen.

Auf einem Zeltplatz in den Rocky Mountains begegneten wir einem Fahrradreisenden, der mit seinem Drahtesel Kanada bereiste. Auch ich bereiste auf diese Weise einige Länder Europas und wanderte sogar mit dem Fahrrad nach Spanien aus.

Fahrradreisen sind nicht nur eine langsame Reiseform sondern auch eine sehr günstige. Weder benötigst du Sprit, noch musst du Versicherungen abschließen oder Steuern auf dein Fahrrad bezahlen. Du musst einfach nur die Fahrradtaschen packen und kannst direkt ins Abenteuer aufbrechen.

Slow Travel mit dem Fahrrad durch die Rocky Mountains, Kanada.
Slow Traveller in Kanada, der mit seinem Fahrrad die Rocky Mountains bereiste und den wir auf einen Kaffee einluden.

#5 Langsam in den Urlaub mit Bahn und Bus

Busreisen sind vor allem bei Inlandreisen immer dann praktisch, wenn Bahnreisen nicht zur Auswahl stehen und wenn man langsam reisen und auf Inlandflugreisen verzichten möchte.

Einige Gebiete können ausschließlich mit dem Bus durchreist werden, da hier keine Bahnlinien existieren, wie Gebiete Nordspaniens in La Rioja oder auch im andalusischen Tarifa. Wer hier kein Auto hat und nicht mit dem Bus fahren will, der muss entweder zuhause bleiben oder versuchen über Car-sharing-Plattformen wie BlaBlaCar oder direkt per Anhalter zu reisen.

Immer wenn ich die Wahl habe zwischen Bahnreisen und Busreisen, dann ziehe ich Bahnreisen vor. Mit der Bahn zu reisen ist zwar langsam, aber komfortabel. Oft findet man leere Plätze von wo aus man die Aussicht in die vorbeifahrende Umgebung genießen oder die Zeit beim Lesen eines interessanten Buches verbringen kann.

Mit der Bahn zu reisen bedeutet pure Entspannung und wenn es noch eine Cafeteria in der Bahn gibt, dann bleiben für langsam reisende Genießer kaum noch Wünsche offen.

#6 Langsam unterwegs auf Roadtrips

Wenn Roadtrips mit genügend zeitlichem Spielraum für kurze und ungeplante Abstecher und freie Zeitverfügung geplant werden, dann können sie richtig entspannend sein.

Wir waren zwei Wochen auf einem Roadtrip durch die kanadischen Rocky Mountains, ließen uns viel Zeit für individuelle Erkundungen und hatten so genügend Möglichkeiten für echte Entspannung und Erholung.

Plane deinen Roadtrip so, dass du dich während deiner Autoreise nicht wie ein Fahrkurier von UBS fühlst, der jeden Tag hunderte Kilometer zurücklegen und unterwegs zeitgenau an bestimmten Orten anhalten muss.

Teile die Fahrzeit und Tageszeit auf Roadtrips stattdessen so ein, dass du langsam reisen und die Landschaft und Gegend so bewusst wie nur möglich wahrnehmen kannst.

Langsam Reisen auf Roadtrips, Peyto Lake in den Rocky Mountains.
Auf unserem Roadtrip durch Kanada waren wir langsam unterwegs und hatten so täglich genügend Zeit, um die Schätze der Rocky Mountains zu besuchen und zu erleben.

#7 Die richtige Unterkunft finden beim Slow Travel

Sollte man für ein entspanntes Reisen die Unterkunft lieber vor der Reise oder erst während der Reise buchen?

In dieser Beziehung musste ich selbst erst einiges dazulernen. Früher reiste ich als Backpacker monatelang durch Indien und Nepal und suchte mir eine Unterkunft immer erst in dem Moment in dem ich sie benötigte, also abends kurz vor dem Schlafengehen. Fast immer hatte ich Glück und wenn nicht, dann verbrachte ich die Nacht eben mal auf dem Bahnhof.

Alles halb so wild, wenn man alleine und unabhängig durch die Welt reist.

Seitdem es Booking und Airbnb gibt, kann ich mir diese Reiseform nun kaum noch vorstellen. Es ist zu einfach, vom Smartphone aus die coolsten Unterkünfte in nächster Nahe zu checken und auch über das Smartphone direkt zu buchen. Man kann sich die Bilder der Unterkünfte auf den entsprechenden Plattformen ansehen und weiß somit schon, was einen erwartet.

Ob eine Unterkunft lieber vor der Reise oder erst im Verlauf der Reise geplant wird, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Wie lange bin ich unterwegs? Lohnt sich das Buchen im Voraus für eine sehr lange Reisezeit?
  • Gibt es im Reisegebiet nur eine begrenzte Auswahl an Unterkünften oder ist die Auswahl riesig, so dass ich auch kurz vor der Angst noch ein cooles Hotelzimmer buchen kann?
  • Bin ich während der Nebensaison oder während der Hauptsaison im Reisegebiet?

Unser Tipp: Beginne mit dem Suchen nicht erst im letzten Moment, finde eine Unterkunft zeitnah und entspanne dich beim Gedanken daran, dass du weißt wo du die nächste Nacht gemütlich schlafen wirst.

Entspannung und Entschleunigung im Urlaub in der richtigen Unterkunft.
Die Unterkunft zeitnah finden und entspannt den Urlaub genießen.

#8 Entschleunigung auf Campingreisen

Camping und Entschleunigung passen prima zusammen. Jedenfalls dann, wenn der Campingtrip so geplant wird, dass er nicht in Campingstress ausartet.

Auch beim Camping beginnt Slow Travel bereits während der Vorbereitungen. Um die Zusammenstellung der Campingpackliste so stressfrei wie möglich zu halten, empfiehlt es sich schon früh damit zu beginnen, Punkte auf der Packliste abzuhaken.

Tipps für stressfreie Campingvorbereitung und Slow Travel Campinggenuss:

  1. Campingplatz oder Platz für Wildcamping in möglichst idyllischer Lage wählen.
  2. Mit den Vorbereitungen zum Campingurlaub so früh wie möglich beginnen, um stressiges Packen kurz vor der Abreise zu vermeiden.
  3. Am besten eine Camping-Packliste zusammenstellen, die nach und nach abgehakt wird, so dass man sie Stück für Stück abarbeiten kann und, dass am Ende nichts fehlt.
  4. Ein bequemes und geräumiges Zelt wählen, um auch bei schlechtem Campingwetter die Zeit im Zelt genießen zu können. Im Zweifelsfall kann auch für den Campingurlaub zu zweit ein kleines Familienzelt die beste Wahl darstellen.
  5. Campingaktivitäten so wählen, dass sie zwanglos und stressfrei ablaufen und ebenfalls zur Entspannung und Entschleunigung beitragen.

#9 Anders Reisen: Kreuzfahrten, Yoga Reisen, Aktivreisen

Entschleunigen auf Kreuzfahrten

Alle Reiseformen die nicht ins Pauschalreise-Konzept passen, können unter dem Begriff Anders Reisen verbucht werden. Ob Kreuzfahrtreisen hier dazugehören, muss mit Blick auf die Art der Kreuzfahrtreise entschieden werden.

Obwohl Kreuzfahrten von vielen Kreuzfahrern wohl als entspannend wahrgenommen werden, so wird anderen nur beim Gedanken daran mulmig, wenn sie sich vorstellen, mit hunderten oder gar tausenden weiteren Kreuzfahrtgästen eingeschlossen wochenlang auf dem Meer umher schippern müssen.

Entschleunigen auf Yoga Reisen

Yoga Reisen hingegen haben sehr hohes Entschleunigungs-Potenzial, jedoch nur für all jene, die entweder selbst Yoga betreiben oder die vorhaben, eben genau solch eine Yogareise zu nutzen, um mit Yoga zu beginnen.

Entschleunigen auf Aktivreisen

Das Wort Aktivreisen suggeriert zwar nicht direkt (und nicht einmal indirekt) Entschleunigung und Entspannung, bei näherer Betrachtung jedoch haben gerade Aktivreisen das Potenzial, dem Reisenden auf Dauer Entspannung vom Alltag zu garantieren.

Wer das ganze Jahr im Büro arbeitet, der findet während eines aktiven Wanderurlaub zurück zur Natur und letztendlich zurück zu sich selbst. So kann durch Aktivreisen ein innerer Ausgleich geschaffen werden, der dann wiederum für Entspannung sorgt, die auch nach dem Ende der Aktivreise und bis lange nach der Rückkehr in den Arbeitsalltag anhalten kann.

#10 Auszeit nehmen und innere Ruhe finden

Wer es sich zeitlich leisten kann, der kann sich den Luxus einer längeren Auszeit gönnen. Abhängig von der Dauer der Auszeit kann dann ein wochenlanger oder monatelanger Roadtrip oder auch eine Weltreise geplant werden.

Viele genehmigen sich genau deswegen eine längere Auszeit vom Alltag, um zurück zu sich selbst und zu innerer Ruhe zu finden.

Fazit

Es gibt nicht wenige Menschen, für die alleine das Wort Reisen Stress bedeutet. Reisen wird dann mit stressigen Begleiterscheinungen assoziiert wie:

  • stressige Reisevorbereitung.
  • Kofferpacken, Ausrüstung und Bekleidung für die Reisezeit zusammenstellen.
  • stressiges Fliegen.
  • Herausriss aus dem gewohnten Alltagsumfeld und Konfrontation mit neuen und unbekannten Dingen.
  • Reisen ist teuer und ich muss erst Geld hierfür besorgen oder anschließend nach all den Reiseausgaben einen Gang zurückschalten und sparen.
  • ich muss die Unterkünfte für die Reise finden und buchen.

Die gute Nachricht:

All diese aufgeführten Punkte (und noch einige mehr) bedeuten nicht automatisch Stress.

Du selbst bist es, der darüber entscheidet, ob du deine Reise langsam oder hektisch angehen möchtest. Der nächste Urlaub muss keine Bali Rundreise oder ein Thailand Urlaub sein. Wie wäre es einfach mal mit einer Slow Travel Reisevariante wie einem entspannten Urlaub vor der Haustür, einem Bahnurlaub oder einer anderen langsamen Reise?

Und auch wenn du in weit entfernte Reisegebiete wie KubaNorwegen oder Kanada fliegst, dann kannst du dort einen sehr entspannten Urlaub genießen, indem du auf langsame und entschleunigte Art das Land bereist!

Lies auch unsere anderen Reistipps:

Alle Reisetipps ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.