Reisende die nach Málaga in Andalusien kommen und mehrere Tage hier sind, unternehmen nicht selten einen Ausflug nach Ronda. Die Stadt hat einige beeindruckende Sehenswürdigkeiten sowie kulinarische Besonderheiten zu bieten.

Privat und auch mit Reisegruppen war ich schon viele Male hier und gebe dir anhand dieses Reiseführers ein paar Tipps und auch einige echte Geheimtipps weiter, die deinen Aufenthalt in Ronda in ein unvergessliches Erlebnis verwandeln.

Ronda Andalusien

Bevor wir zu den Sehenswürdigkeiten von Ronda kommen, noch ein paar wichtige Hinweise, die dir bei der Planung deines Trips behilflich sein werden:

  • Stadtgliederung: Die Stadt Ronda unterteilt sich in Altstadt und Neustadt. Die beiden Stadtteile sind durch die beeindruckende Brücke „Puente Nuevo“, die über den Fluss Río Guadalevín und die Tajo-Schlucht führt, voneinander getrennt.
  • Anfahrt und Parken: Kommst du mit dem eigenen Fahrzeug, dann parke am besten direkt in der Tiefgarage oberhalb der Fußgängerzone und laufe von hier ins Zentrum.
  • Wie viel Zeit einplanen? Plane mindestens 4 Stunden für einen „schnellen Besuch“ ein. Besser ist ein halber Tag. Willst du die Stadt und die Umgebung ausführlicher kennenlernen, dann plane einen ganzen Tag oder zwei Tage mit Übernachtung (siehe Hoteltipps weiter unten).
Nützliche Reisetipps für deinen Andalusien-Urlaub

Die folgenden Reisetipps unterstützen dich bei der Planung deines Andalusien-Urlaub:

Checkliste Reisepackliste

Unterkunft finden und buchen

Mietwagen buchen (Rentalcars)

Ratgeber: Geld unterwegs

Ronda Sehenswürdigkeiten

Wahrzeichen von Ronda: Puente Nuevo (Brücke über den Tajo)

Neben der Stierkampfarena zählt die Puente Nuevo (Neue Brücke) zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der andalusischen Kleinstadt Ronda.

Die Brücke beeindruckt nicht nur durch ihr imposantes Erscheinungsbild und die schwindelerregende Höhe von über 100 Metern, sondern auch durch ihre Geschichte. Weil die Neue Brücke kostenlos besucht werden kann und auch jedem Nicht-Stierkampf-Interessierten viel zu bieten hat, so steht dieses Highlight in unserem Reiseführer an erster Stelle der Top Sehenswürdigkeiten von Ronda.

El Puente Nuevo: Zahlen und Fakten

Wann wurde die Neue Brücke erbaut?

Zwischen 1751 und 1793.

Warum wurde die Brücke erbaut?

Die Puente Nuevo überspannt den Fluss Río Guadalevín, der im Laufe der Jahrhunderte eine tiefe Schlucht in den Fels gegraben hat (Tajo Schlucht), auf dem die Stadt Ronda errichtet wurde. Die Brücke verbindet die Altstadt, La Ciudad mit dem jüngeren Stadtteil El Mercadillo.

Warum heißt die Brücke „Neue Brücke“ (Puente Nuevo)?

Bereits im Jahr 1735 wurde eine Brücke über die Schlucht von Ronda Tajo de Ronda erbaut. Diese erste Brücke stürzte nach 6 Jahren ein und riss dabei 50 Menschen in den Tod. Als Grund für diesen Einsturz werden fehlende Mittel (wie Geldmittel und professionelle Unterstützung) und daraus resultierende fehlerhafte Bauweise angeführt (Quelle: SUR.es ¿Cómo nació el Puente Nuevo de Ronda?).

Nach dem Einsturz 1741 wurde die Brücke neu geplant und ab 1751 wieder aufgebaut. Somit entstand die Neue Brücke von Ronda (Puente Nuevo), die im Mai 1793 eingeweiht wurde.

Wissenswertes zur Brücke über die Tajo Schlucht

Über dem großen Brückenbogen befindet sich eine kleine Kammer. Diese Kammer war einst eine Gefängniszelle. Es heißt, dass Strafgefangene von hier in die Tiefe gestürzt wurden. Die Gefängniskammer kann besucht werden. Der Eintritt zur Kammer führt über Stufen, die rechts vor dem Beginn der Brücke (wenn man von der Seite der Stierkampfarena kommt) hinuntergehen.

Puente Nuevo Ronda
Über dem Brückenbogen in der Mitte der Puente Nuevo befindet sich eine Kammer, die einst eine Gefängniszelle war.

Tipp zur Begehung und zum besten Ausblick auf die Brücke und die umliegende Landschaft

Wenn du die Fußgängerzone hinunter zur Stierkampfarena läufst, dann kannst du die Stierkampfarena rechts von dir lassen und geradeaus weiterlaufen. So gelangst du direkt zu einer Aussichtsplattform, von der aus du die umliegende Landschaft von Ronda (Serranía de Ronda) bestaunen kannst.

Läufst du anschließend links weiter, gelangst du über den Paseo de Blas Infante an einen Pavillon mit hervorragender Aussicht auf die Felsen (Tajo de Ronda) und die darauf errichtete Altstadt. Ab hier kannst du den Weg weitergehen und kommst nach dem Hotel El Parador (4 Sterne Hotel direkt über der Schlucht an der Brücke) in eine Abbiegung, nach der du einen guten Blick auf die Gesamtstruktur der Brücke genießen kannst. Ab dieser Stelle siehst du auch den großen Brückenbogen mit der darüber liegenden ehemaligen Gefängniskammer (siehe Bild).

Wenn du die Brücke nun überquerst, kannst du links und rechts beim Blick in die Tiefe dein Schwindelgefühl auf die Probe stellen. Bevor du auf der anderen Seite in die Altstadt kommst, sollest du links die Aussichtsplattform besuchen, von der aus du einen prima Ausblick auf die Hinterseite der Brücke und auf die andere Seite der kleinen Bergstadt hast.

Ronda Sehenswürdigkeiten
Diesen phantastischen Ausblick auf den hinteren Teil der Stadt Ronda kannst du vom Aussichtspunkt genießen, der sich auf der anderen Seite der Brücke befindet (Altstadt).

Top Sehenswürdigkeit: Stierkampfarena und Stierkampfmuseum

Adresse:

  • Calle Virgen de la Paz, 15, 29400 Ronda, Málaga

Öffnungszeiten:

Die Stierkampfarena kann täglich besichtigt werden. Zu beachten sind die unterschiedlichen Öffnungszeiten in den Sommer- und Wintermonaten.

  • Januar und Februar: 10:00 bis 18:00 Uhr
  • März: 10:00 bis 19:00 Uhr
  • April bis September: 10:00 bis 20:00 Uhr
  • Oktober: 10:00 bis 19:00 Uhr
  • November und Dezember: 10:00 bis 18:00 Uhr

Karten telefonisch reservieren:

  • Tel.: 952 874 132

Wieviel kostet der Eintritt in Stierkampfarena und Museum?

Eine individuelle Eintrittskarte kostet momentan 8 Euro. Mit Audioguide kostet der Eintritt 9,50 Euro.

Lohnt sich ein Besuch?

Die Stierkampfarena Plaza de Toros von Ronda gehört zu den ältesten Stierkampfarenen von Spanien. Sie wurde in den Jahren 1783 bis 1789 unter Leitung des spanischen Architekten José Martín de Aldehuela erbaut.

Ein Besuch lohnt sich auch für Menschen, die eigentlich nichts mit dem Stierkampf am Hut haben. Außer dem Gebäude und der Struktur dieser Plaza de Toros ist ein Besuch im Museum interessant. Neben antiken Waffen kann hier die typische Kleidung der Stierkämpfer bewundert werden, die an Mannequins in Originalgröße aus der Erbauungszeit der Plaza de Toros stammen. Ich jedenfalls war überrascht, wie klein die Toreros damals waren.

Wissenswertes zum Erbauer: Neben der Stierkampfarena hat der Architekt José Martín de Aldehuela auch die Puente Nuevo von Ronda entworfen.

Stierkampfarena Plaza de Toros: Zahlen und Fakten

Wann wurde die Stierkampfarena erbaut?

Erbaut wurde die Plaza de Toros (übersetzt: Platz der Stiere) zwischen 1783 bis 1789. Sie wurde nur wenige Jahre vor der Fertigstellung der Puente Nuevo eingeweiht. Somit prägen Stierkampfarena wie auch Puente Nuevo seit dem gleichen Jahrzehnt das Stadtbild von Ronda (ab 1793 mit der Fertigstellung der Puente Nuevo).

Wann genau wurde die Plaza de Toros eingeweiht?

Die Stierkampfarena von Ronda wurde offiziell im Jahr 1785 mit einer Corrida (Stierkampf) eingeweiht, bei der die Stierkämpfer Pedro Romero und Pepe Hillo auftraten.

Finden noch Stierkämpfe auf der Plaza de Toros statt?

Ja. Genau wir in der Stierkampfarena im benachbarten Málaga (Ronda gehört zur andalusischen Provinz Málaga), so finden auch in der Stierkampfarena in Ronda nach wie vor Stierkämpfe statt. Hauptsaison ist in den Monaten August und September, wo Karten für verschiedene Stierkampf-Veranstaltungen wie Corridas de Toro, Novilladas oder Rejoneos erworben werden können.

Plaza de Toros in Ronda
Im Inneren auf der Sandarena der Plaza de Toros in Ronda.
Plaza de Toros, Stierkampfarena in Ronda.
Burladero in der Plaza de Toros in Ronda. Ein Burladero dient dem Torero dazu, sich im Falle eines gefährlichen Angriffs dahinter zu verstecken…

Baños Árabes: Arabische Bäder

Adresse:

  • 29400 11, Calle Molino de Alarcón, 29400 Ronda

Telefon:

  • 656 95 09 37

Öffnungszeiten:

  • 25 Oktober bis 26 März: Montag bis Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr / Samstag, Sonntag und Festtage 10:00 bis 15:00 Uhr
  • 27 März bis 24 Oktober: Montag bis Freitag 10:00 bis 19:00 Uhr / Samstag, Sonntag und Festtage 10:00 bis 15 Uhr
  • Geschlossen am 25 Dezember, sowie am 1 und 6 Januar

Preise:

  • 3,50 € individuelle Besichtigung
  • 2,75 € mit Preiserlass (z.B. bei Gruppenbesichtigungen)

Die Baños Árabes sind arabische Bäder aus dem 13. Jahrhundert, die zwar nicht mehr betriebsfähig sind, aber besichtigt werden können. Nach der Reconquista (Rückeroberung) durch die Christen (Ende 15. Jh.) gerieten die arabischen Bäder in Vergessenheit und wurden mit der Zeit sogar verschüttet. Erst im 20. Jh. begann man damit, die Bäder wieder herzurichten.

Bandolereo Museum – Banditen Museum

Adresse:

  • Museo del Bandolero, C/Armiñan, 65 – 29400 – Ronda (Málaga)

Öffnungszeiten:

  • Frühling und Sommer: 11:00 bis 20:30 Uhr
  • Herbst und Winter: 11:00 bis 19:00 Uhr

Das Museum ist täglich geöffnet. Laut Museumsseite auch an Sonn- und Feiertagen.

(Öffnungszeiten des Bandolero-Museum bitte vorher telefonisch oder per E-Mail bestätigen lassen.)

Kontakt:

Das Gebiet rund um Ronda war einst Banditen-Gebiet. Hier herrschten die Bandoleros, Banditen die bei den Einheimischen oft einen guten Ruf genossen, da sie sich vorrangig nach Robin-Hood-Manier bei den Reichen bedienten und die Armen unterstützten. Der letzte Bandit Rondas Juan José Mingolla Gallardo alias „Pasos Largos“ wurde erst am 23. August 1916 festgesetzt.

Bandoleros Ronda, Andalusien.
Bild vom Fest der Banditen „Fiesta de los Bandoleros“ in El Burgo, Ronda.

Weitere Sehenswürdigkeiten im Schnellüberblick

Die Brücke über den Tajo mit all ihren Aussichtspunkten sowie die Stierkampfarena mitsamt des Museum zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die du dir als Besucher in Ronda ansehen solltest. Des Weiteren ist die Altstadt an sich eine Sehenswürdigkeit, die du am besten im Zuge eines ausführlichen und gemütlichen Stadtbummels entdeckst. In der Altstadt findest du malerische Plätze mit einladenden Cafeterias und Tapasbars.

In den heißen Sommermonaten kannst du dich auf einer schattigen Plaza bei einem leckeren Kaffee, einem Eis oder einem Erfrischungsgetränk entspannen. Im Winter, wenn es hier richtig kalt ist, dann schmeckt ein deftiger Teller in einem der zahlreichen Restaurants.

Ronda solltest du ohne Hektik besuchen und entdecken. Lass dich auf die Stadt und ihre Bewohner ein, genieß die Atmosphäre in einem netten Lokal, und wenn du Lust verspürst weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken, dann besuche auch die folgenden Highlights:

Jardines de Cuenca: Die Gärten Jardines de Cuenca befinden sich an der Kante der Schlucht des El Tajo. Sie sind benannt nach der Partnerstadt Rondas Cuenca (Cuenca ist eine Stadt in der spanischen Autonomen Region Kastilien-La Mancha und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Cuenca.).

Capilla de la Virgen de los Dolores: An der Straße Calle Santa Cecilia befindet sich die aus dem 18. Jahrhundert stammende Kapelle „Capilla Virgen de los Dolores“. Sehenswert sind die schmalen spätbarocken Säulen des Portals, die, beeinflusst von mittel- und südamerikanischer Ikonographie, Vogel-Mensch-Mischwesen und ähnlich seltsame Kreaturen darstellen.

Kirche Iglesia Santa Maria la Mayor: Nach der Zurückeroberung (Reconquista) durch die Christen wurde auf der heutigen „Plaza de Marquesa Parcent“ die Moschee abgerissen. Auf dem Fundament wurden dann das Kloster und die Kirche „Santa Maria la Mayor“ errichtet.

Von der ursprünglichen Bausubstanz der Moschee sind heute nur noch der Mihrab mit arabischen Inschriften und ein Teil des in einen Glockenturm umgewandelten Minaretts zu sehen. Im Inneren der mittelalterlichen Kirche finden sich Merkmale aus Gotik und Renaissance.

Reste der alten Stadtmauer aus der Nazarí-Zeit: Am unteren Teil der Tajo-Schlucht in südöstlicher Richtung stehen Reste der alten Stadtmauer (Wurden im Herbst 2018 durch ein starkes Unwetter leider stark beschädigt, mittlerweile aber wieder rekonstruiert.).

Puerta de Almocabar: Portal der alten Stadtmauer. Ehemaliger Haupteingang in die Altstadt.

Ermita Rupestre de la Virgen de la Cabeza: Eine Höhlenanlage aus dem 9. und 10. Jh. unterhalb der Tajo-Schlucht mit gutem Ausblick auf die Brücke Puente Nuevo und auf die umgebende Landschaft.

Paseo de Blas Infante: Aussichtsweg beginnend unterhalb der Plaza de Toros. Der Weg führt an verschiedenen Aussichtspunkten vorbei und endet an der Brücke Puente Nuevo.

Park Alameda de Tajo: Ein grüner Park im neuen Stadtteil Rondas gleich neben der Plaza de Toros.

La Casa Del Rey Moro: Wer den alten Maurenpalast besichtigen möchte, sollte auf feste Schuhe achten und eine gute Kondition mitbringen. Für die Besichtigung muss Eintritt gezahlt werden (momentan um die 5 Euro).


Ronda Spanien: Anfahrt und Reisetipps

Die kleine Stadt Ronda zählt nur etwas mehr als 34.000 Einwohner. Sie liegt auf einer Höhe von ca. 723 Metern. Ronda gehört zur Provinz Málaga, gleich hinter Ronda aber beginnt die angrenzende andalusische Provinz Cádiz.

Tipps für die Anfahrt ab Málaga mit dem Mietwagen

Für die Anreise ab Málaga empfiehlt sich das Buchen eines Mietwagen. Reist du mit dem Flugzeug nach Málaga, kannst du deinen Mietwagen direkt und umstandslos am Flughafen in Málaga entgegennehmen und ab hier deine individuelle Erkundung Andalusiens beginnen. Besonders günstig und effektiv kannst du deinen Mietwagen über Rentalcars buchen.

Die Distanz zwischen Málaga und Ronda beträgt ca. 140 Kilometer, für die du mit dem Auto etwa 2 Stunden Fahrt einplanen musst.

Du kannst entweder über Campillos nach Ronda fahren oder über Marbella. Ich empfehle dir die erste Variante. Gib die Strecke am besten in deinen Tourenplaner (z.B. Google Maps) oder in das Navigationssystem im Auto ein. Besonders die Ausfahrt aus Málaga kann für gerade erst angereiste Gäste aufgrund zahlreicher Baustellen und Umleitungen zum Haare raufen führen.

Hast du das Wirrwarr in der Stadt einmal hinter dir gelassen, dann ist die Fahrtstrecke bis Ronda sehr einfach zu bewältigen. Die Strecke ist gut ausgeschildert und kann praktisch kaum verfehlt werden. Fährst du direkt ab Flughafen nach Ronda, dann kannst du Nerven sparen, da sich der Flughafen etwas außerhalb befindet und die Anbindung Richtung Ronda hier sehr einfach zu finden ist.

Wo parken in Ronda?

Du kannst versuchen, einen kostenlosen Parkplatz zu finden und vielleicht hast du Glück. Kostenlose Parkplätze sind in Ronda jedoch dünn gesät. Manchmal gibt es freie Parkplätze auf dem Weg zum Eingang der Fußgängerzone Calle Carrera Espinel im oberen Teil der Neustadt. Wenn du hier zufällig auf einen freien Parkplatz triffst, dann solltest du nicht lange überlegen. Ansonsten fahre am besten gleich weiter ins Parkhaus.

Kostenfreie Parkplätze erkennst du übrigens an der weißen Markierung. Grüne Markierungen gelten für Residenten und blaue Markierungen bedeutet, dass du hier am Parkautomaten bezahlen musst.

Mein Tipp: Parken im Parkhaus

Der meiner Meinung nach beste und zentralste Parkplatz für einen Tagesbesuch ist das Parkhaus Parking Ronda, das sich direkt oberhalb der Einkaufsstraße (Calle Carrera Espinel) und Fußgängerzone befindet.

Adresse des Parkhauses: Plaza del Socorro, 3, 29400 Ronda, Málaga

Die Kosten in diesem Parkhaus halten sich im Rahmen. Für einen halben Tag in Ronda bezahlst du hier weniger als 10 Euro. Dafür kannst du ab dem Parkhaus direkt in die Fußgängerzone und ab hier dann weiter zu den Sehenswürdigkeiten wie Plaza de Toros und Puente Nuevo laufen.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Hast du kein Auto, dann musst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Ab Málaga kannst du entweder mit dem Zug nach Ronda fahren oder mit dem Bus. Die Züge fahren in Málaga ab dem Hauptbahnhof María Zambrano. Busse fahren ab dem Busbahnhof, der sich gleich hinter dem Bahnhof María Zambrano befindet.


Tipps für Unterkünfte und Hotels

Für wen lohnt sich eine Übernachtung in Ronda:

  • Für Kurzurlauber, die mehr über die Stadt erfahren wollen.
  • Für Andalusienreisende, die gemütlich Andalusien entdecken wollen.
  • Für Wochenendgäste, die entspannt die Atmosphäre genießen möchten.

TIPP: Wenn du eine Nacht in Ronda bleibst, dann kannst du ab hier weitere sehr coole Destinationen entdecken, wie das Höhlendorf Setenil de las Bodegas (gleich um die Ecke) und 18 weitere weiße Dörfer, die ab Ronda quasi auf einer Linie Richtig Cádiz liegen.

Günstige Unterkünfte

Hotel San Cayetano

Günstiges 2 Sterne Hotel in zentraler Lage und mit guten durchschnittlichen Bewertungen. Im Bereich der Low Budget Hotels zählt das Hotel San Cayetano zu den empfehlenswertesten Hotelalternativen.

Buchen: Bei Booking ansehen

Hostal Virgen del Rocío

Sehr günstiges Hostel in zentraler Lage.

Buchen: Bei Booking ansehen

Pensión Ronda Sol

Als Gast solltest du hier nicht zu viel erwarten. Die Einrichtung ist spartanisch und die Lage zentral und ruhig. Dieses Low Budget Hotel kann eine gute Alternative für Backpacker mit kleiner Reisekasse sein

Buchen: Bei Booking ansehen

Mittlere Preisklasse

Hotel Soho Boutique Palacio San Gabriel

4 Sterne Boutique Hotel mit vergleichsweise günstigen Buchungspreisen (in dieser Hotelkategorie z.B. im Vergleich zum 4 Sterne Parador Hotel).

Buchen: Bei Booking ansehen

Hotel Plaza de Toros

3 Sterne Hotel nur einen Steinwurf von den Sehenswürdigkeiten Puente Nuevo, Tajo Schlucht und Stierkampfarena entfernt. Im hoteleigenen Restaurant werden original andalusische Gerichte serviert.

Buchen: Bei Booking ansehen

Ronda Hotel Polo

Zentrale Lage und nur 4 Gehminuten von der Stierkampfarena entfernt. Kontinentales Frühstück in der hoteleigenen Cafeteria.

Buchen: Bei Booking ansehen

Teurere Preisklasse

Hotel Palacio de Hemingway

Hemingway liebte den Stierkampf und war auch in Ronda zu Gast. Das nach Hemingway benannte Hotel ist ein 4 Sterne Hotel, mit traditioneller Einrichtung in zentraler Lage.

Buchen: Bei Booking ansehen

Hotel Parador de Ronda

Dieses Hotel gehört zur exquisiten spanischen Hotelkette der Paradores. Parador-Hotels stechen durch ihre hervorragende Lage nahe an Sehenswürdigkeiten heraus. Dieses 4 Sterne Hotel liegt unmittelbar am Wahrzeichen der Stadt, der Puente Nuevo.

Buchen: Bei Booking ansehen

Catalonia Ronda SPA

Das Catalonia Ronda ist ein exquisites 4 Sterne SPA Hotel in Top Lage. Gäste können vom Dachpool beim Baden den Ausblick auf die Stierkampfarena genießen.

Buchen: Bei Booking ansehen


Wie ist das Wetter in Ronda?

Im Vergleich zu meiner Wahlheimat Málaga sind die Wetterverhältnisse im nur 100 Kilometer Luftlinie entfernten Ronda grundsätzlich verschieden.

Aufgrund der Höhenlage und wegen der geologischen Lage im Landesinneren und umgeben von der Serranía de Ronda können die Temperaturen hier im Sommer sehr heiß werden. Im Winter fallen die Temperaturen in und um Ronda nicht selten unter den Gefrierpunkt und im Gegensatz zu Málaga, wo es nie schneit, können auch mitten in der Stadt Ronda im Winter richtige Schneemassen vom Himmel fallen.

Die Regenzeit beginnt im Herbst und endet im Frühjahr. Während es zur Regenzeit sehr viel regnen kann, so sind die Sommer trocken.

Hast du vor, Ronda im Winter zu besuchen, dann lasse dich von den warmen Strandtemperaturen in Málaga nicht täuschen, checke vorher die Wetterlage über eine entsprechende Wetterapp und packe notfalls eine warme Jacke oder auch die Regenjacke ein. Hast du die Jacke vergessen, dann ist das halb so wild, denn in Ronda gibt es jede Menge Geschäfte, wo du dich notfalls einkleiden kannst.

Übrigens: Auch im Winter kann es heiß in Ronda werden, spätestens nach Sonnenuntergang kühlen sich die warmen Tagestemperaturen dann aber sehr schnell ab.


Wann ist die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist immer dann, wenn dir es am besten gefällt. Für Ronda gibt es keine beste oder schlechte Reisezeit. Die Kleinstadt hat zu jeder Jahreszeit viel zu bieten.

Zugegebenermaßen bin ich lieber in den Herbstmonaten und Wintermonaten hier zu Besuch. Dann sind die Temperaturen für meine persönliche Wahrnehmung am angenehmsten. Auch schmecken dann die deftigen Speisen besser, die hier nach echtem Landstil zubereitet werden.

Manchmal bin ich aber auch im Sommer in Ronda zu Gast. Zum Glück gibt es genügend schattige Plätze, die auch einen Sommerbesuch erträglich gestalten können.


Kulinarische Spezialitäten

Iberische Produkte von iberischen Schweinen

Im Campo (Landschaft) rund um Ronda liegen weiträumige Eichenwälder. An den Eichen die hier überall stehen, wachsen die Bellota-Eicheln, welche als Futter für die schwarzen iberischen Schweine verwendet werden.

Die großen Eicheln sind im Herbst so reif, dass sie von den Schweinen gefuttert werden können. So werden die iberischen Schweine im Frühjahr und im Sommer auf Weideflächen gehalten und in den Herbst- und Wintermonaten in Eichenwälder umgesiedelt, wo sie sich komplett oder teilweise von den Bellota-Eicheln ernähren.

Iberische Schweine, Ronda Andalusien
Iberische Schweine leben draußen. Im Frühjahr und Sommer sind sie auf Weideflächen und im Herbst / Winter in den Eichenwäldern wie z.B. in der Gegend um Ronda.

Tipps für die richtige Wahl bei iberischem Schinken

Serrano Schinken bedeutet nicht Iberischer Schinken. Im Prinzip kann jeder beliebige Schinken aus beliebiger Herkunft Serrano Schinken genannt werden, wenn er luftgetrocknet und gesalzen wurde. So kann auch in Spanien (und in Deutschland sowieso) als Spanischer Serrano Schinken gekennzeichneter Schinken von deutschen Schweinen stammen.

Achte beim Kaufen deines Serrano Schinken deshalb auf die Bezeichnung Iberisch. Iberischer Schinken bedeutet, dass dieser Schinken von schwarzen iberischen Schweinen stammt. Rein äußerlich ist ein deutsches Hausschwein sofort von einem iberischen Schwein unterscheidbar, denn iberische Schweine sind schwarz und nicht rosa.

Nur echt als „Pata Negra“

Pata Negra bedeutet schwarze Pfote und ist ein Erkennungsmerkmal für echten iberischen Schinken. Beim Fleischer, im Schinkenladen oder auf dem Markt kannst du also einen echten iberischen Schinken ganz leicht erkennen, weil er eine schwarze Pfote hat.

Wie kommen die Preisunterschiede beim echten Serrano Schinken zustande?

  • 100 % Bellota-Ernährung: So gut wie unbezahlbar… 40 Euro pro Kilo (mit Knochen) sind hier keine Seltenheit. Die teuersten 100 % Bellota-Schinken können bis zu 800 Euro kosten. Günstigere Varianten gibts bereits für um die 200 Euro.
  • 50 % Bellota- 50% Trockenfutter-Ernährung: Bezahlbarer sehr guter Schinken
  • Weniger Prozent Bellota-Anteil = Günstiger
  • 100 % Trockenfutter (iberische Rasse) = Sehr günstiger und ebenfalls sehr guter Schinken, nur eben ohne Bellota-Fütterung.

Weitere Iberische Produkte

Die iberischen Produkte von iberischen Schweinen werden dir in vielen Geschäften in Ronda begegnen. Eine neben dem Schinken weitere typische iberische Spezialität aus Ronda ist La Morcilla de Ronda. Morcilla ist Blutwurst und die Besonderheit der Blutwurst aus Ronda liegt im Umstand, dass sie mit Reis versetzt ist.

Süße Spezialitäten: Turrón und Mantecao

Mandelspezialität Turrón

Rund um Ronda und in vielen weiteren Gegenden Andalusiens wachsen Mandelbäume. Somit gehören Mandeln und aus Mandeln hergestellte Delikatessen zu den typischen Spezialitäten Rondas.

Eigentlich ist Turrón eine Spezialität, die es vor allem an Weihnachten geben sollte. Da sich hier jedoch niemand an diese ungeschriebene Regel halten möchte, gibt es Turrón das ganze Jahr über in den verschiedensten Variationen (auch als Geschmacksrichtung bei Eis, Kuchen, etc.). Ich esse sehr gerne Turrón und meine Lieblingssorte ist der weiche Turrón oder Turrón de Jirona.

Ich muss dich warnen!

Der weiche Turrón besteht ausschließlich aus Mandeln und Honig und er macht süchtig!

Die gute Nachricht ist, dass es selbst für einen Turrón-Vielfraß unmöglich ist, eine komplette 150 Gramm Tafel auf einmal zu essen. Glaube mir, ich habe es schon mehrmals probiert und bin jedesmal kurz vor Ende gescheitert. Das Zeug ist so kompakt, dass ich nach einer Dreiviertel-Tafel nicht weiterkomme. Zum Glück, denn sonst würde ich wohl Weiteressen, bis der Notarzt kommt…

Also, probiere es selbst mal aus und berichte mit dann gerne von deinen eigenen Erfahrungen.

Mein Einkaufstipp für den besten Turrón Rondas:

Tienda (Laden) Sabor a España

  • Adresse: Calle Virgen de la Paz, 5, 29400 Ronda

Der Turrón-Laden in Calle Virgen de Paz liegt genau zwischen der Stierkampfarena und der Puente Nuevo.

Mantecao

Der Mantecao (eigentlich Mantecado) ist eine gewöhnungsbedürftige Spezialität, die mehr noch als der Turrón typischerweise zu Weihnachten verspeist wird.

Hier handelt es sich um Gebäck in Plätzchenform, das aus Weißmehl, Mandeln, Zucker oder Honig und Schweinefett hergestellt wird. Mit Schweinefett meine ich hier nicht, dass die Plätzchen ein wenig mit Schweinefett angereichert worden. Vielmehr ist das Schweinefett ein Hauptbestandteil der Zutaten. Wenn du auf deftige Mahlzeiten stehst, dann solltest du es mal probieren.

Olivenöl und eingelegte Oliven aus der Region

Olivenöl gilt als das flüssige Gold Andalusiens. Olivenbäume gehören in den andalusischen Gebieten rund um Málaga und Ronda zum typischen Erscheinungsbild der Landschaft.

Viele Landbewohner besitzen hier eigene Olivenbäume. Wer viele Olivenbäume sein Eigen nennt oder gar Olivenplantagen bzw. Olivenhaine besitzt, liefert die Oliven nach der Ernte an Kooperativen, die die Oliven dann zu Olivenöl und zu essbaren und eingelegten Oliven (Aceitunas) weiterverarbeiten.

In Spezialitätenläden, auf Märkten oder in ganz normalen Lebensmittelgeschäften bekommst du sehr hochwertiges Olivenöl, das aus der Gegend um Ronda stammt.

Tipp für das beste Olivenöl: Wähle Virgen Extra

Was kostet sehr gutes Olivenöl Virgen Extra aus der Region? Ab 4 Euro pro Liter kannst du bereits sehr gutes Virgen Extra Olivenöl bekommen.


Einkaufen Tipps

Bummeln und Einkaufen auf der Fußgängerzone Calle Carrera Espinel

Das was die Calle Larios im benachbarten Málaga ist, das ist die Calle Carrera Espinel in Ronda. Wenn du meinen Parktipp befolgst und im empfohlenen Parkhaus parkst, dann kommst du nach dem Verlassen des Parkhauses genau auf die Fußgängerstraße der Calle Carrera Espinel.

Die Straße hat ein Gefälle und startest du ab dem Parkhaus, dann läufst du die Fußgängerstraße immer weiter hinunter, bis du am Ende auf die Calle Virgen de la Paz triffst. Nach dem Überqueren der Calle Virgen de la Paz gelangst du dann direkt zur Stierkampfarena.

Die Einkaufsstraße Calle Carrera Espinel ist etwa einen Kilometer lang und erwartet Besucher rechts und links mit unzähligen Läden, Cafeterias, Eisdielen und Restaurants. An Wochenenden und an Feiertagen ist auf der Einkaufsstraße richtig viel los. Bringst du etwas mehr Zeit mit, dann empfehle ich dir, ab der Calle Carrera Espinel auch auf die kleineren angrenzenden Nebenstraßen und Plätze abzubiegen.

Was gibt es hier zu kaufen?

In Ronda gibt es jede Menge Schuhläden und Klamottenläden. Und es gibt einige Boutiquen, wo Frauen und auch modebewusste Männer ordentlich viel Geld lassen können.

Ronda gilt als reiche Stadt. Der Reichtum einiger Einwohner kommt hier von Ländereien, Wäldern (Eichenwäldern), Tierzucht (Schweine und auch Stiere), Pferdezucht (Real Maestranza de Caballería de Ronda) und einigen Manufakturen.

Neben Klamotten und Schuhen gibt es unzählige Souvenirläden, Geschäfte mit kulinarischen Spezialitäten aller Art, Sportläden, Waffenläden (rund um Roda erstrecken sich Jagdgebiete), etc.


Campingplätze in Ronda

Kann man in oder um Ronda campen? Ja.

Ist das Campen hier empfehlenswert? Von meiner Warte aus nicht, da Camping an der nahegelegenen Küste und hier vor allem in den Naturgegenden zwischen Tarifa bis Cádiz meiner Meinung nach cooler ist.

Direkt in Ronda gibt es keine Campingplätze. Der nächstgelegene Campingplatz ist der Campingplatz von Camping El Sur, der sich außerhalb der Stadtgrenzen auf der Straße von Ronda Richtung Algeciras befindet.

Einige nahegelegene Campingplätze

Camping El Sur

Außerhalb der Stadt an der Straße Richtung Algeciras.

  • Adresse: Carretera Ronda-Algeciras, Km 1.5, 29400 Ronda, Málaga
  • Telefon: 952 87 59 39

Camping El Abogao

Außerhalb der Stadt Richtung Cuevas del Becerro.

  • Adresse: Carretera de Campillos, Km 5, 29400 Ronda, Málaga
  • Telefon: 952 87 58 44

Camping El Cortijo

In der Nähe des Campingplatz Camping El Abogao.

  • Adresse: Carretera Ronda Campillos, Km. 5, 29400 Ronda, Málaga
  • Telefon: 952 87 07 46

Aktivitäten und Ausflüge

Eine komplette Übersicht über die coolsten Aktivitäten und Outdoor-Aktivitäten findest du auf TripAdvisor.

Meine persönlichen Empfehlungen für Outdoor-Aktivitäten

Besuch der 19 weißen Dörfer

In Andalusien werden viele Dörfer Weiße Dörfer genannt. Allen voran andalusische Perlen wie Nerja oder Frigiliana und auch Ronda selbst wird von manchen als weißes Dorf bezeichnet.

Da die Häuser in allen andalusischen Dörfern weiß angemalt sind (Außer das blaue Schlumpfdorf Júzcar, das sich ebenfalls ganz in der Nähe von Ronda befindet.), können die Dörfer natürlich auch als weiße Dörfer bezeichnet werden. Jedoch bezieht sich die Bezeichnung der weißen Dörfer von Andalusien auf eine Liste von 19 weißen Dörfern, die in der Nähe von Ronda beginnen und sich auf der Straße Richtung Cádiz auffädeln:

Die Route der weißen Dörfer – La Ruta de los Pueblos Blancos.

Alle 19 weißen Dörfer der Ruta de los Pueblos Blancos im Überblick:

  1. Alcalá del Valle
  2. Algar
  3. Algodonales
  4. Arcos de la Frontera
  5. Benaocaz
  6. Bornos
  7. El Bosque
  8. El Gastor
  9. Espera
  10. Grazalema
  11. Olvera: Nicht weit von Ronda entfernt.
  12. Prado del Rey
  13. Puerto Serrano
  14. Setenil de las Bodegas: Sehenswertes Höhlendorf nur wenige Kilometer von Ronda entfernt.
  15. Torre Alháquime
  16. Ubrique
  17. Villaluenga del Rosario
  18. Villamartín
  19. Zahara de la Sierra

Wanderungen

Eine sehr schöne Wanderroute beginnt nur unweit der Stadt Ronda in der Sierra de Las Nieves und führt durch Naturlandschaften und Wälder hinauf zum Gipfel Torrecilla auf 1.919 m. Für die Wanderung auf den Gipfel Torrecilla solltest du ausrechend Zeit einplanen, da es sich hier um eine Tageswanderung handelt.

Weitere Infos zur Wanderroute auf den Torrecilla sowie Inspirationen für andere Wanderungen in Andalusien findest du in unserem Artikel über die schönsten Wanderrouten in Andalusien.

Empfehlungen für die Wanderausrüstung auf den Torrecilla:

Wandern nahe Ronda in Andalusien, Gipfel Torrecilla.
Der Einstieg zur Wanderroute auf den Gipfel Torrecilla in der Sierra de las Nieves befindet sich nur unweit von Ronda.

Puenting: Rope Jumping – nur für Adrenalinjunkies

Nahe Ronda an der Straße Richtung Cuevas de Becerro wird von einigen Veranstaltern an einer verlassenen Brücke Puenting angeboten. Puenting ist das spanische Wort für Rope Jumping, was bedeutet, dass du dich an einem Seil gesichert in die Tiefe stürzt und dann vom Seil aufgefangen wirst.

Ich selbst bin bereits auf diese Weise in die Tiefe gesprungen und kann somit das Rope Jumping von meiner persönlichen Bucket List streichen.

Wie kann ich mich fürs Rope Jumping anmelden?

Für einen Seilsprung von der Brücke kannst du dich z.B. bei folgenden Anbietern eintragen:

Freizeittipp für Ronda: Rope Jumping für Adrenalinjunkies.
Abenteuerurlaub Freizeittipp: Rope Jumping von einer Brücke nahe Ronda. Traust du dich?

Freizeittipp – Geheimtipp: Fest der Banditen / Fiesta de los Bandoleros in El Burgo

Wenn du bereits im Bandolero Museum in Ronda warst (Siehe weiter oben im Artikel: Sehenswürdigkeiten), dann bist du vielleicht auf den Geschmack gekommen und möchtest noch mehr über die ehrenhaften Banditen von Ronda erfahren.

Die Fiesta zu Ehren der berühmten Landbanditen findet jedes Jahr im Oktober im benachbarten Dorf El Burgo statt. Genaues Datum kann nur schwer vorausgesagt werden. Falls du im Oktober in Ronda unterwegs bist, dann erkundige dich am besten hier in einer Touristeninformation über das Event oder checke die offizielle Webseite von El Burgo (elburgo.es).


Weiterführende Infos

Bist du längere Zeit auf Andalusienreise und möchtest noch ein paar richtig coole Orte entdecken, dann empfehle ich dir auch Málaga, Tarifa und das Kap Trafalgar zu besuchen.

Lies auch unsere anderen Artikel über Spanien:

Alle Artikel über Spanien ansehen

Bleibe auf dem Laufenden!

Exklusiver Content über unser Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.