New York Reisetipps / Insidertipps

Reiseführer New York, Manhattan, Brooklyn.

New York Blog und Insider Tipps für Anfänger

Unsere New York Expertin

Carmen New York Insider
Carmen arbeitete mehrere Monate in einem New Yorker Krankenhaus und bereiste die Stadt mehrmals.
New York Insider Tipps: 
Die folgenden Tipps sind echte Insidertipps von jemandem, der mehrere Monate in New York lebte und arbeitete und die Stadt schon öfter besuchte.
Carmen fühlt sich vor allem von den Rooftops und den zahlreichen Bars, Kneipen und Läden in Williamsburg (Brooklyn), Greenwich Village (Manhattan) und vom unwiderstehlichen Charme des Viertels Chelsea angezogen.
Auf der letzten Reise waren wir gemeinsam in New York und Carmen zeigte mir während eines einwöchigen New York Trip die coolsten Plätze ihrer Lieblingsstadt.
Erhalte exklusive New York Tipps von einer Wahl-New-Yorkerin auf Zeit!

Anfängertipps im Schnellüberblick

Vor der Abreise

⇒ Reisezeit wählen

⇒ Flug buchen

⇒ Hotel buchen

⇒ ESTA beantragen

⇒ Reiseversicherung abschließen

⇒ Reiseplanung ausarbeiten: Was soll täglich besucht, unternommen werden?

Nach der Ankunft

⇒ Im Hotel einchecken

⇒ MetroCard besorgen

⇒ Enjoy New York!


Die beste Reisezeit

New York liegt am 40en Breitengrad und somit ungefähr auf gleicher Höhe wie Madrid oder auch Lissabon. Die Wetterbedingungen sind in New York deshalb auch ganz ähnlich wie in den genannten europäischen Städten.

Im Winter fallen die Temperaturen nur selten unter die Null Grad. Im Sommer kann es jedoch ordentlich heiß werden. Sommertemperaturen von weit über 30 ºC sind keine Seltenheit.

Bei solch hohen Temperaturen ist nicht nur das Laufen in der City unangenehm, sondern auch der Aufenthalt in den Metro-Zugängen. Die Metros selbst sind zwar sehr gut klimatisiert. In den Zugängen und Schächten ist es bei heißen Außentemperaturen jedoch wie im Backofen.

Eine Besonderheit des New Yorker Klima ist der „Indian Summer“, der mit besonders milden aber erträglichen Temperaturen im Herbst herrscht.

Die beste Reisezeit für New York ist Frühjahr oder Herbst.

Wir waren übrigens im September in New York und die Wetterbedingungen zu dieser Reisezeit fanden wir optimal. Tagsüber waren die Temperaturen angenehm und selbst nach Sonnenuntergang auf den Rooftops ließ es sich in kurzer Sommerkleidung gut aushalten.

Wie lange sollte ich mindestens in New York bleiben?

Es gibt nicht wenige Traveller, die New York nur über ein Wochenende besuchen. Wer schon in NYC war und zielgenau weiß, was er an einem Wochenende hier anstellen möchte, der kann auch an einem Wochenende in New York glücklich werden. Wenn du jedoch noch nie in New York warst und die Stadt ausgiebig kennenlernen möchtest, dann solltest du eine Aufenthaltsdauer von einer Woche einplanen.

Eine Woche (also 7 Tage) gilt als optimale Zeitspanne, um New York komplett unter die Lupe nehmen zu können. Natürlich wirst du es auch in einer Woche nicht schaffen, die Stadt komplett in allen Winkeln durchforsten zu können. Jedoch ist die Zeit ausreichend, um einen guten Gesamtüberblick zu erhalten.


Reiseplanung und Anreise

Dein Entschluss steht: Du möchtest nach New York reisen. Damit dieser Wunsch in Erfüllung gehen kann, sind noch einige Schritte notwendig.

Damit alles glatt läuft, empfehlen wir dir, die folgenden Schritte in genau der angegebenen Reihenfolge abzuarbeiten:

#1 Flug buchen

New York liegt nicht gerade um die Ecke, die Flüge sind teurer als einfache Kurzflüge und so wählen viele Reisende die Reisezeit anhand günstiger Flugangebote.

Welche Abflugflughäfen stehen zur Auswahl?

Besonders entspannt fliegst du, wenn du einen Direktflug buchst. Direktflüge nach New York starten von großen Flughäfen wie München oder Berlin. Wir flogen übrigens ab Madrid.

Welche Ankunftsflughäfen stehen zur Auswahl?

In New York stehen zwei Ankunftsflughäfen zur Wahl:

⇒ JFK Flughafen

⇒ Newark Flughafen, New Jersey

Der Flughafen von New Jersey liegt sogar noch näher an Manhattan als der JFK Flughafen. Vom Flughafen Newark, New Jersey (liegt direkt gegenüber von Manhattan) brauchst du mit der Bahn weniger als eine Stunde bis zur zentralen Metro-Station Penn Station in Midtown. Nach Downtown Manhattan gelangst du noch schneller.

Was kosten Flüge nach new York?

Sehr günstige Flüge kannst du mit etwas Glück bereits für um die 600 Euro bekommen. Im Durchschnitt liegen die Flugpreise momentan bei um die 700 Euro. Teurere Flüge kosten über 900 Euro.

Wo buchen?

Unsere Flüge buchen wir immer über Flugsuchmaschinen wie z.B. Skyscanner. Hier hast du den besten Überblick über momentane Flugangebote und kannst direkt buchen.

#2 Hotel suchen und buchen

Als zweiten Schritt für deine Urlaubsplanung kümmere dich um dein Hotel in New York.

Noch bevor du damit beginnen kannst, die ESTA (unabdingbar für die Einreise) zu beantragen, musst du dein Hotel buchen, denn auf der ESTA muss die Hoteladresse während deines Aufenthalts in NY angegeben werden.

Aus strategischen und preislichen Gründen sind Hotels in Midtown Manhattan empfehlenswert.

Wir hatten ein Hotel zwischen Times Square und Broadway und waren sehr zufrieden mit unserer Wahl. Ab Times Square hast du die idealen Anbindungen zu allen Destinationen.

NY Hoteltipps Midtown, Mahattan (Nähe Times Square)

⇒ Unser Hotel: Room Mate Boutique Hotel bei Booking ansehen

⇒ Ein besseres Hotel: Hotel Plaza am Central Park bei Booking ansehen

⇒ Günstiges Hotel: Amsterdam Court Hotel bei Booking ansehen

Times Square, Broadway New York
Strategisch gute Lage für Hotels am Times Square, Broadway in Midtown Manhattan.

#3 ESTA beantragen

Für die Einreise in die USA brauchst du kein Visum. Jedoch benötigst du die Bewilligung des digitalen Einreisedokumentes ESTA.

Die ESTA muss bist spätestens 72 Stunden vor Abflug bewilligt sein. Ist sie das im Moment des Einchecken nicht, dann darfst du nicht ins Flugzeug.

Ob die ESTA bewilligt wurde oder nicht, darüber musst du dich übrigens selbst informieren, indem du einige Tage nach dem Ausfüllen und dem Bezahlen der Bearbeitungsgebühr die Applikation aufrufst und den Bearbeitungszustand checkst.

Für die Beantragung der ESTA lege folgende Dokumente und Daten bereit:

⇒ Personalausweis

⇒ Geldkarte (für die Bezahlung online)

⇒ Informationen zu deinem letzten Arbeitsverhältnis

⇒ Namen und Familiennamen deiner Eltern

Bist du bereit? Dann kannst du nun damit beginnen, deine ESTA zu beantragen.


Reisekosten

Was kostet New York?

Wenn man hört, dass ein Flugticket nach New York nur 600 oder 700 Euro kostet, dann klingt das erstmal wenig. Abhängig von der Reisedauer und den individuellen Vorlieben kommen dann aber noch locker mehrere tausend Euro für Hotel, Essen und Trinken sowie Transport und Eintritte (Musicals, Museen, Sehenswürdigkeiten) hinzu.

In den günstigeren Hotels bekommst du eine Unterkunft schon für um die 80 Euro. Hier solltest du dann aber wirklich die Erwartungen herunter schrauben.

Da die Hotelstandards in den USA oder Kanada nichts gemein haben mit den Hotelstandards in Europa (in den gleichen Kategorien) kannst du in Hotels mit weniger als 3 Sternen ungefähr genauso viel erwarten wie in einem Billighotel in Europa.

Möchtest du einen angenehmen Hotelaufenthalt, dann solltest du ein Hotel mit mindestens 3 Sternen wählen. Hier liegen die Preise dann zwischen 150 bis 250 Euro pro Nacht. Für sieben Tage New York kannst du in einem mittelmäßigen Hotel also durchschnittlich 2.000 Euro einplanen.

(Da das Hotel im Voraus gebucht wird, sind die Kosten in Euro angegeben.)

Zu zweit Essen gehen kannst du für 40 Dollar oder für 400 Dollar. Es geht auch billiger, wenn du nur Fastfood oder Fertigessen konsumierst. Es geht aber auch weitaus teurer, wenn du in edle Restaurants einkehrst.

Ein normaler Kaffee kostet um die 4 bis 5 Dollar. Für unseren Eintritt in ein Musical auf dem Broadway bezahlten wir um die 90 Dollar pro Person.

Einige Kosten im Überblick:

⇒ Hotelkosten in einem mittelmäßigen Hotel für 7 Tage: Ca. 2.000 Euro (um die 150 bis 250 Euro/Nacht)

⇒ MetroCard (1 Woche): 35 Dollar

⇒ Kaffee in einem normalen Restaurant: Um die 3,50 bis 5 Dollar

⇒ Essen in Imbisswagen auf der Straße: 7 bis 15 Dollar

⇒ Essen in normalen Restaurants: 20 bis 30 Dollar

⇒ Essen in teuren Restaurants: Ab 40 Dollar

⇒ Cocktail auf Rooftop: Zwischen 15 bis 30 Dollar

⇒ Eintritt in ein Musical auf dem Broadway: 90 Dollar (es gibt auch günstigere und auch teurere)

⇒ 1 Bier im Restaurant: Um die 10 Dollar

⇒ Brunch auf Rooftop in Chelsea: 50 Dollar/Person (muss im Voraus reserviert werden)

⇒ Top of the Rock Aufzug im Rockefeller Center: 38 Dollar / Plus Aufschlag bei Dämmerung (Sonnenuntergang)

⇒ Riesenrad im Vergnügungspark Coney Island: 10 Dollar/Person

New York Reisekosten
Links: Brunch auf einem Rooftop in Chelsea / Rechts: Rockefeller Center

Sicherheit

Wer kennt das Buch „Last Exit to Brooklyn“?

Ich hatte das Buch vor vielen Jahren gelesen. Als ich nun selbst nach Brooklyn kam, über die weltberühmte Brooklyn Bridge ging und nachts durch die Gassen von Brooklyn lief, dann hatte allein der Name Brooklyn nach wie vor einen mystischen Klang für mich. Und das hat er auch immer noch.

Anders als im Buch beschrieben, ist Brooklyn jedoch heute längst kein heißes Pflaster mehr. In Brooklyn fühlte ich mich genauso sicher wie in Vancouver, wenn auch das Flair ein ganz anderes ist.

Brooklyn ist eine alte Arbeiterzone, mit alten Fabrikgebäuden und Fabrikwohnungen, die nun genau aufgrund ihrer Vergangenheit einen ganz besonderen Reiz und Charme versprühen.

Auch Manhattan ist sicher und New York im Allgemeinen kann als sehr sichere Stadt bezeichnet werden. Frauen würde ich es deshalb trotzdem nicht empfehlen, nachts durch schwummrige Viertel in Chinatown oder der Gegend um Two Bridges (Chinatown zwischen Manhattan Bridge und Brooklyn Bridge) zu laufen. Hier handelt es sich um etwas vernachlässigte Stadtgebiete.

Das Fahren nachts mit der Metro kann ebenfalls als sicher eingestuft werden. Zum Einen bist du, egal zu welcher Uhrzeit, nie allein in der Metro unterwegs und zum Anderen ist zu allen Tages- und Nachtzeiten immer irgendwo Personal unterwegs.


Gesundheit und Reiseversicherung

Wenn du dir in New York den Fuß brichst, dann bezahlst du die Kosten selbst, wenn du keine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hast. Deshalb vernachlässige diesen Punkt nicht und schließe rechtzeitig vor Abflug eine Reisekrankenversicherung ab.

Reisekrankenversicherungen bekommst du bei allen gängigen Versicherungsanbietern wie Allianz oder Mapfre.

Hast du es vergessen, dir die Versicherung rechtzeitig zu besorgen, dann kannst du sie im Notfall auch noch nachträglich von Freunden oder Bekannten organisieren lassen. Genau das machten wir auf unserem Islandtrip. Hier vergaßen wir es komplett, die Krankenversicherung zu besorgen und ließen sie uns nach Abflug von Verwandten nachträglich beschaffen.

Das nachträgliche Abschließen ist jedoch nicht empfehlenswert. Sei in dieser Hinsicht aufmerksam und schließe die Reiseversicherung direkt im Zuge deiner Reisevorbereitungen und rechtzeitig ab!


Fortbewegung

Die Stadtteile von New York

Verschaffe dir zuerst einen ungefähren Überblick über die Stadtgliederung. So fällt dir die Orientierung leichter und schon nach wenigen Tagen wirst du dich sehr gut in New York zurechtfinden.

New York unterteilt sich in insgesamt fünf Stadtbezirke (Boroughs): 

(Für die meisten New York Besucher kommen für Erkundungstouren vor allem die Stadtbezirke Manhattan und Brooklyn infrage.)

Manhattan

Brooklyn

Queens

Bronx

Staten Island

Die fünf Stadtbezirke sind in verschiedene Viertel unterteil. So liegen z.B. Chinatown und Little Italy in Downtown Manhattan, das beliebte Viertel Williamsburg befindet sich in Brooklyn und der Times Square liegt in Midtown.

Zwischen Midtown bis Downtown Manhattan schlängelt sich der kilometerlange Broadway.

Oberhalb von Midtown beginnt der riesige Central Park in dem es sogar Seen gibt, auf denen du Bootstouren unternehmen kannst. Rechts vom Central Park liegt die beliebte aber sehr teure Wohngegend Upper Eastside (wohl die teuerste Wohngegend der USA).

Der Vergnügungspark von Coney Island liegt am untersten Zipfel von Brooklyn und grenzt an den Brooklyn Beach. Wenn du die etwa einstündige Fahrt mit der Metro nach Coney Island unternehmen möchtest (absolut empfehlenswert), dann kannst du an warmen Tagen also deine Badesachen mitnehmen.

New York ist so vielseitig, dass man den Big Apple eigentlich sein Leben lang nicht verlassen müsste und trotzdem immer wieder Abwechslung finden würde:

Brooklyn mit seinen coolen Restaurants und Läden entlang der Bedford Street, Williamsburg, Chelsea mit seinem alternativen und grünen Ambiente (Chelsea High Line), die Wolkenkratzer in Downtown und der Strand von Brooklyn. Und natürlich die sehr coolen Wohngegenden von Greenwich Village und Soho. Auch Hell’s Kittchen hält einige Überraschungen bereit.

Besorge dir eine MetroCard

Das beste Fortbewegungsmittel in New York ist die Metro. Die Metro fährt täglich 24 Stunden und mit der Metro erreichst du alle wichtigen Destinationen. Ein großer Vorteil der Metro gegenüber Bussen und Taxen ist, dass du mit ihr garantiert nicht im Stau stecken bleibst.

Kaufe dir am besten direkt nach Ankunft eine MetroCard. Die MetroCard bekommst du an den Schaltern größerer Metro-Stationen. Für eine Woche bezahlst du 35 Dollar und kannst dann alle Metroverbindungen nutzen.

MetroCard Wochenkarte für New Yorker Metro
MetroCard Wochenkarte für New Yorker Metro

Taxis

Zum Stadtbild von New York gehören die unzähligen gelben Taxis, die sich durch die Avenues quetschen. Taxis hast du praktisch immer in Reichweite. Bezahlen kannst du mit Karte oder in Bar. Die Preise sind etwas teurer, als du es von europäischen Taxis gewöhnt bist, aber bezahlbar.


Internet und WIFI

In allen Hotels sollte standardmäßig WIFI zur Verfügung stehen. Buchst du ein normales Hotel, dann ist WIFI eigentlich immer im Preis enthalten. Buchst du deine Unterkunft über Airbnb, dann solltest du dich zuvor versichern, ob das gewünschte Apartment oder Zimmer über WIFI verfügt.

In vielen Restaurants und in den unzähligen Starbucks-Filialen sowieso steht ebenfalls kostenloses WIFI zur Verfügung. Bei Starbucks musst du dich übrigens nur einmal einloggen und hast dann in allen Filialen automatischen Zugang.

Auch in manchen Parks wie z.B. im Bryant Park hinter dem Library Gebäude (bekannt aus „The Day After Tomorrow“) hast du kostenloses WIFI.

Hast du einen guten Telefonvertrag in deinem Heimatland, dann reichen die Daten im Normalfall auch aus, um damit in New York hin und wieder auf Whatsapp oder Social Media vorbeizuschauen, mal eine E-Mail zu versenden, etwas zu googeln oder auch ein Gespräch über Whatsapp zu führen.

Wir kauften keine extra SIM-Karte und waren mit unserem europäischen Telefonvertrag bestens versorgt. Roaming gibt es ja zum Glück nicht mehr und so kannst du deine Daten auch in New York getrost anschalten.


Essen und Trinken

In kulinarischer Hinsicht ist in New York für reichlich Abwechslung gesorgt. Die USA sind ein Einwanderungsland und die Bewohner von New York stammen aus allen Teilen der Erde. Kein Wunder, dass du hier die besten Gerichte aus internationaler Küche findest.

Auch in Bezug auf die Preisgestaltung sind die Möglichkeiten vielfältig.

Essen auf der Straße

An sämtlichen Straßen und Plätzen in Manhattan stehen Imbisswägen, die Hotdogs, gegrillte Spieße, Reisegerichte, aber auch Smoothies im Angebot haben. An diesen Essständen sind die Preise besonders günstig. Das Essen hier ist manchmal garnicht so schlecht.

Auch wir nahmen hin und wieder einen Snack an den Imbissbuden. Auf die Pommes solltest du hier jedoch besser verzichten, denn diese waren an allen Ständen für meinen Geschmack ungenießbar. Hotdogs oder andere Warmgerichte sind an den meisten Ständen jedoch ok. Auch die Smoothies, die wir probierten, waren lecker.

In New York ist es übrigens völlig normal, beim Laufen zu essen oder zu trinken. Sobald du in Manhattan aus der U-Bahn steigst (und vielleicht auch schon in der U-Bahn) wirst du ständig auf New Yorker und New Yorkerinnen treffen, die ihren Frappuccino, ihren Smoothie oder ihren Kaffee während des Gehens zu sich nehmen. Einige essen auch beim Gehen.

Zeit ist Geld, heißt es. Die New Yorker haben keine Zeit wie es scheint und machen daher am liebsten alles gleichzeitig.

Essen in Restaurants

Die Restaurantauswahl in New York ist riesig. Es gibt sehr gute Restaurants, die du einfach so durch Zufall entdecken kannst. Die richtig abgefahrenen Lokalitäten findest du aber nur, wenn du weißt, dass sie überhaupt existieren. Außerdem musst du bei den sehr beliebten Restaurants unbedingt deinen Platz im Voraus reservieren.

Ohne Reservierung kommst du in New York vor allem an den Wochenenden nirgendwo rein. Jedenfalls nicht in den Lokalitäten, die zur Zeit in Mode sind.

Geheimtipp in Manhattan: TAO Restaurant

TAO Restaurant, asiatische Küche (Chelsea)

TAO Restaurants gibt es in Uptown und in Downtown. Wir waren im TAO in Downtown. Das TAO ist so ziemlich das abgefahrenste Restaurant, in dem ich bisher speisen durfte.

Als wir am TAO ankamen, standen zwei gut gekleidete Männer am Eingang, die unsere Reservierung überprüften. Ohne Reservierung findest du hier keinen Platz. Carmen kannte das TAO natürlich schon, weshalb sie im Voraus reserviert hatte.

Kommst du durch die Tür, dann betrittst du eine völlig andere Welt. Im TAO kam ich mir vor wie in einem Film. Das Essen hier war nicht schlecht, für die recht stolzen Preise jedoch nicht weltbewegend. Trotzdem solltest du hier unbedingt einmal vorbeischauen. Allein das Ambiente ist seinen Preis wert.

Adresse: TAO, 92 9th Ave, New York, NY 10011

Webseite: taorestaurant.com

TAO Restaurant New York
TAO Restaurant in New York Downtown, Manhattan.

Die besten New York Cheesecakes

In New York gibt es die weltweit besten Cheesecakes!

Das glaubst du nicht?

Geheimtipp: Probiere unbedingt die Red Velvet Cheesecakes der Magnolia Bakery in Greenwich Village

Weitere Tipps für Essen

Hast du Lust auf chinesisches Essen, dann gehe nach Chinatown. In Little Italy um die Ecke kannst du dann noch ein typisch italienisches Eis zum Nachtisch verspeisen. Chinatown und Little Italy liegen nebeneinander in Downtown Manhattan.

Planungstools für Reisen nach New York

Unterkunft:

Unterkunft buchen (Booking)

Ratgeber und Checklisten:

Reise-Checkliste, Packliste

Wieviel Trinkgeld?

Hinsichtlich des Trinkgeldes sind die Gewohnheiten in den USA ähnlich wie im benachbarten Kanada. Viele Kellner verdienen entweder sehr wenig in den Restaurants oder sie verdienen hier ausschließlich ihr Gehalt über das Trinkgeld.

In den Restaurants sind Trinkgelder zwischen 15 bis 20 Prozent vom Gesamtpreis üblich.

Auch in Bars und Kneipen wird Trinkgeld gegeben. Auf den Theken stehen dafür meist Gefäße, wo du dein Trinkgeld einwirfst. 1 Dollar sind hier das übliche Trinkgeld, wenn du etwas beim Barkeeper oder Kellner bestellst. Auch wenn du nur zwei Bier kaufst, dann darfst du einen Dollar für den Barkeeper dalassen. Er oder Sie lebt von deiner Großzügigkeit.

Fährst du mit dem Taxi, dann wirst du meist mit Karte bezahlen. New Yorker Taxis haben hierzu extra einen Kartenleser im hinteren Sitzbereich installiert. Hier gibst du deine Karte ein und schlägst freiwillig 15 bis 20 Prozent Trinkgeld auf den Fahrpreis.

Bei Kurzfahrten im Zentrum und bei Barzahlung geben einige New Yorker einfach ein paar Dollar extra.

Trinkgeld Schnellüberblick:

  • Kellnern in Restaurants und Cafés: 15 bis 20 Prozent
  • Taxifahrer: 15 bis 20 Prozent
  • Barkeeper: 1 Dollar pro Service
  • Garderobe (Musikneipe, Rooftop, etc.): 1 Dollar pro Service
  • Zimmerservice: 2 Dollar pro Service
  • Kofferträger im Hotel: 2 Dollar pro Gepäckstück

Besonderheiten beim Bezahlen

Woran ich mich beim Bezahlen in New York erst gewöhnen musste, das ist die Form der Kartenbezahlung.

Im Restaurant z.B. geht die Bezahlung mit Karte folgendermaßen vor sich:

  • Der Kellner bringt dir in einem Heftchen die Rechnung.
  • Auf die Rechnung schreibst du den Gesamtbetrag und addierst das Trinkgeld dazu. Meist ist ein gewisser Prozentsatz (um die 18 Prozent) schon berechnet, um dir das Addieren zu erleichtern.
  • Du legst die Geldkarte dazu und klappst das Heftchen wieder zu.
  • Der Kellner bringt dir das Heftchen mit deiner Karte zurück.
  • Fertig!

Du musst hier weder deine Geheimnummer eingeben, noch sonst irgendetwas bestätigen. Diese Bezahlform wird übrigens nicht nur so in Restaurants gehandhabt sondern auch in normalen Geschäften.

Im Levis Store in Downtown kaufte ich ein T-Shirt und hier wurde genauso verfahren. Nur mit dem Unterschied, dass du in Geschäften natürlich kein Trinkgeld dazu addierst.


Reise Packliste

Alles für die Reisevorbereitung

Die wichtigsten Utensilien, die du für deine New-York-Reise benötigst:

  • Pass: Mindestens 6 Monate Gültigkeit)
  • Flugticket
  • Hoteladresse für die ESTA: Hotel rechtzeitig buchen
  • ESTA: Digitale Einreisegenehmigung

Reisetasche bzw. Reisekoffer:

Wir reisten nur mit Handgepäck. Carmen hatte einen kleinen Trolley dabei und ich war wieder mit meiner Reisetasche Base Camp Duffey von The North Face unterwegs.

Bekleidung:

Wir waren während es „Indian Summer“ im Herbst in New York. Die Temperaturen zu dieser Zeit sind sehr angenehm. So reichten leichte Sommersachen.

Digitale Ausrüstung:

  • Smartphones
  • Mini-Powerbank
  • Digitale Reisekamera

Sonstiges:

  • Hygieneartikel und Zahnputzzeug
  • Etwas Schreibzeug
  • Reiseführer und Karten

Weiter zur kompletten New York Checkliste: Checkliste / Packliste für NYC


Sehenswürdigkeiten und Highlights

Sehenswürdigkeiten in New York beziehen sich nicht nur auf Museen, besondere Plätze oder Gebäude.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören:

  • Wolkenkratzer und Aussichtsplattformen: Empire State Building, One World Trade Center, Rockefeller Center
  • Brücken: Brooklyn Bridge, Manhattan Bridge
  • Gebäude und Bauten: Grand Central Station, Public Library, Freiheitsstatue
  • Stadtbezirke und Stadtteile: Manhattan, Brooklyn, Greenwich Village, Chinatown, Little Italy, Williamsburg
  • Parks: Central Park, Washington Square Park, Bryant Park

Neben den aufgezählten Sehenswürdigkeiten gibt es weitere Highlights wie angesagte Rooftop Bars oder auch das Ansehen eines Musical auf dem Broadway.

Eine übersichtliche Liste zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und den coolsten Highlights von New York findest du in unserem Beitrag über die Sehenswürdigkeiten und Highlights.

New York Sehenswürdigkeiten: Rockefeller Center, Top of the Rock
New York Highlight: Rockefeller Center und Blick vom Top of the Rock

Neuste Artikel zu New York

⇒ Alle Artikel zu den USA findest du auf der USA Reiseseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.