Die coolsten Bären Warnschilder – Fotostrecke

Bären Warnschilder und Hinweise im Umgang mit Bären in Kanada

Auf Hinweisschilder für den Umgang mit Bären trifft man in Kanada an vielen Stellen. Unser erstes Bären-Warnschild sahen wir in Whistler, als wir mit einer Freundin an drei Tagen hintereinander gegen 20 Uhr am Abend, zur Bärenzeit, in die Berge fuhren, um Bären zu beobachten.

Das Bärenschild stand am Highway und wies darauf hin, dass auf den nächsten 10 Kilometern mit Bären zu rechnen ist. Man solle sie nicht füttern und auch nicht das Fahrzeug verlassen.

Über 2.000 km fuhren wir mit unserem Campingtruck durch Kanada. Und wenn wir an einem Bärenschild vorbei kamen, ich gerade die Kamera einstecken hatte und daran dachte, dann machte ich ein Foto davon. Jedoch knipste ich lange nicht von allen Hinweisschildern ein Foto. Es sind einfach zu viele und schließlich möchte man im Urlaub auch nicht ständig fotografieren, sondern auch mal die Landschaft einfach so auf sich einwirken lassen.

Die Fotos aus der Fotostrecke sind nur eine kleine Auswahl. Falls du selbst mal einen Roadtrip durch Kanada unternehmen wirst, dann kannst du noch viel mehr Fotos von Bären-Warnschildern machen als wir es taten. Und falls du ein paar außergewöhnliche Schnappschüsse machen solltest, die du gern teilen würdest, dann kannst du dich gerne über einen Kommentar am Ende des Artikels oder direkt via E-Mail bei uns melden.

Nicht nur auf Bärenschildern: Begegnungen mit 3 Schwarzbären und 1 Grizzlybär

Wir sahen nicht nur Abbildungen von Bären auf Schildern, sondern wir hatten während unserer Kanadareise vier Begegnungen mit Bären an vier unterschiedlichen Plätzen. Wir beobachteten drei Schwarzbären und einen Grizzlybär in freier Wildbahn.

Die ersten beiden Tage gleich nach Ankunft in Whistler blieben unsere Versuche Bären in freier Wildbahn zu erleben erfolglos. Unsere Freundin die schon seit mehreren Jahren in Kanada wohnt, konnte es nicht verstehen, da sie nach eigenen Aussagen, jedesmal wenn sie diese Strecke fährt, Bären sähe.

Am dritten Tag fuhren wir nochmals hinaus und diesmal wurde unsere Hartnäckigkeit belohnt. Wir durften einen jungen Schwarzbären beobachten, wie er genüßlich die jungen Grastriebe auf einer Lichtung knabberte.

Während unserer Reise durch Kanada sichteten wir insgesamt vier Bären an unterschiedlichen Plätzen. So sahen wir drei Schwarzbären und sogar einen Grizzly. Den Grizzly entdeckten wir glücklicherweise nur aus der Ferne aus dem Auto. Denn bei aller Liebe zur Natur und zu den Bären habe ich keine Lust, einem Grizzly ohne schützendes Auto zu begegnen.

In der Gegend wo wir waren, in den Rocky Mountains, sind nicht besonders viele Grizzlys unterwegs. So war es ein echter Glücksfall, dass wir den Grizzly bewundern durften. Ein echter Grizzly in freier Wildbahn. Das war der Hammer. Dieses Erlebnis hat mich nachhaltig beeindruckt.

Grizzlys kann man sehr leicht von Schwarzbären unterscheiden. Hinweisschilder mit den Erkennungsmerkmalen stehen überall in den Naturparks. Grizzlys sind größer und kräftiger, ihr Fell ist heller und die gesamte Erscheinung ist anders.

Ein Schwarzbär neben unserem Campingtruck in Banff

Den ersten jungen Schwarzbären beobachteten wir in Whistler. Einen anderen ausgewachsenen Schwarzbären beobachteten wir aus nächster Nähe an einem Waldstück im Naturpark von Jasper. Von dieser Begegnung machten wir auch ein Video. Den Grizzly sahen wir bei strömendem Regen auf einer Lichtung am Highway 93, dem Icefield Parkway, der übrigens zu den schönsten Highways der Welt gezählt wird.

Den vierten Bären, einen riesigen Schwarzbären, beobachteten wir aus unserem Campingtruck. Wir standen nach einem Bad in den heißen Quellen von Banff auf dem Parkplatz schräg gegenüber der Badeanlage. Der Parkplatz lag unmittelbar am Waldrand. Abends gingen wir hier spazieren und sahen ein Warnschild, dass hier Bären unterwegs seien. Nach wenigen Metern im Wald sahen wir dann auch Bärenhaufen.

Es begann zu dämmern und wir liefen zurück zum Wohnmobil, wo wir unser Abendessen vorbereiteten. Plötzlich sahen wir aus dem Fenster einen riesigen Schwarzbären direkt neben unserem Wohnmobil entlang laufen. Wir starrten wie gebannt auf den Bären. Um ihn nicht zu verschrecken, suchte ich nicht die Kamera und wir sahen nur sprachlos zu, wie er um unseren Wohnwagen schlich und anschließend im angrenzenden Wald verschwand.

Bärenschild und Bärenhaufen
Bärenhaufen im Waldstück an den heißen Quellen in Banff und Bärenwarnschild. Gleich daneben stand unser Wohnmobil und hier besuchte uns auch ein ausgewachsener Schwarzbär zum Abendbrot.

Warst du schon in Kanada? Hast du Bären beobachten können? Schreibe uns deine Meinung in den Kommentaren.

Lies auch unsere anderen Artikel über Kanada:

Alle Artikel über Kanada ansehen

Bleibe auf dem Laufenden!

Exklusiver Content über unser Newsletter:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, zum Versanddienstleister, der statistischen Auswertung und zum Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.